Fahrten vom Rhein-M...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Fahrten vom Rhein-Main-Gebiet nach Wunstorf bei Hannover


Rosi-Wim
Themenstarter
Beiträge : 2

Hallo,
ich suche auf diesem Wege Personen, die ab und zu zwischen dem Rhein-Mein Gebiet und Hannover/Wunstorf unterwegs sind und uns bei unserer Deckelsammelaktion logistisch helfen können.

Wir, mein Mann und ich, unterstützen den Verein assistenzhunde-deutschland.de, sammeln Deckel von Getränkefalschen und Milchtüten für diesen guten Zweck. Wir sind persönlich mit den Verantwortlichen bekannt, können aber auf Grund unserer eigenen Behinderung die Logistik vom Rhein-Main-Gebiet nach Wunstorf nicht alleine bewältigen.

Kann uns jemand helfen, dann bitte eine Nachricht an Rosi Runte.

Antwort
4 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

ökologisch fragwürdig
Mir hat schon die ganze Zeit nicht eingeleuchtet, wie mit einer solchen Aktion Geld verdient werden kann. Denn schon auf den ersten Blick erscheint es irgendwie unsinnig, Deckel in großem Stil quer durch Deutschland zu schicken: Die Transportkosten müssten den größten Teil der Erlöse auffressen. Abgesehen eben vom ungeheuren CO2-Ausstoß.

Die größte solche Aktion: "Deckel gegen Polio" stellt ihre Aktivität nun auch zum 30.6.19 ein. Sie schreiben auch ganz offen, dass ihre ganze Aktion nur funktioniert hat, weil sie für den Transport nichts zahlen mussten. Auch gibt es wohl eine neue Verordnung der EU, dass die Deckel in Zukunft fest mit den Flaschen verbunden sein müssen. Aus mehreren Gründen ökologisch sehr sinnvoll.

Man kann die Gründe für das Einstellen der Sammlung auf dieser Seite nachlesen: https://deckel-gegen-polio.de/

"Die Preise auf dem Markt für Sekundärrohstoffe sind zuletzt deutlich gesunken. Es kann daher nicht sichergestellt werden, dass wir auch in Zukunft die Erlöse erzielen, die erforderlich sind, um das Motto der Sammlung zu erfüllen. Hintergrund dieser Preisentwicklung sind Marktverschiebungen, die durch das chinesische Importverbot für Kunststoffabfälle ausgelöst wurden. Es ist eine so große Menge auf dem Markt, dass auch unsere gute Qualität auf dem deutschen Markt nur schlechte Preise erzielt.
Die EU hat in ihrer Kunststoffstrategie, die wir für völlig richtig und notwendig halten, festgelegt, dass künftig die Deckel fest mit den Flaschen verbunden sein müssen. Uns geht also mittelfristig das Sammelmaterial aus."

Eine Sammelaktion also, die rein auf einem Preisgefälle basiert hat und darauf, dass die Chinesen Plastikmüll im großen Stil importiert haben. Nicht nachhaltig und ökologisch höchstwahrscheinlich unsinnig. (Leider hat die Schulklasse unseres Sohnes auch an der Aktion teilgenommen, wir konnten das nicht verhindern. Wir mussten den Sohn öfter mal ordentlich stärken, weil er natürlich auch gern "was Gutes" tun wollte und als fast Einziger meist ohne Deckel in der Schule stand. Wir haben ihm erklärt, dass wir ohnehin so gut wie nie Flaschen mit Kunststoffdeckeln kaufen und auf andere Weise für Aktionen spenden, von denen wir wesentlich mehr überzeugt sind.)

Überlegt euch doch bitte, ob ihr für das wirklich tolle Anliegen der Assistenzhunde für Behinderte nicht auf andere Art Spenden sammeln könntet.

Anonymous antworten
3 Antworten
Rosi-Wim
(@rosi-wim)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 2

Eigentlich war meine Frage, ob jemand zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und Wunstord fährt und nicht, ob jemand extra für uns hinfährt!!!

Ich möchte hier keine ökologische Diskussion entfachen, steht mir fern und werde ich auch nicht! Vorher lösche ich meine Anfrage - kurz und bündig dazu.

Dennoch eine Frage: ist es ökologisch sinnvoll sich überhaupt ins Auto zu setzen?

rosi-wim antworten
DustinPedroia
(@dustinpedroia)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 229

Beitrag löschen

Veröffentlicht von: @rosi-wim

Ich möchte hier keine ökologische Diskussion entfachen, steht mir fern und werde ich auch nicht! Vorher lösche ich meine Anfrage - kurz und bündig dazu.

Was du selbst gar nicht kannst, nur über einen Moderator wäre das möglich.

Die Deckelaktion wird ja nun Ende Juni eingestellt. Ich hatte auch welche gesammelt, aber ich werde sie nun (Wetterau) wohl doch wegwerfen, da es ja nur noch wenige Tage bis zum Ende der Deckelsammlung sind und ich ohne Auto leider zu weit von der nächsten Sammelstelle weg bin, die eventuell die Deckel gar nicht mehr annimmt.

Das Auto wird so oder so der Umwelt schaden, aber das alle Autos abgeschafft werden... davon sind wir derzeit Lichtjahre entfernt. Fakt ist das wir lange Jahre viel zu sorglos mit der Umwelt umgegangen sind und nun ist es eine Minute vor 12, die 5 vor 12 Marke haben wir längst hinter uns gelassen, leider.

dustinpedroia antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rosi-wim

Dennoch eine Frage: ist es ökologisch sinnvoll sich überhaupt ins Auto zu setzen?

in Zeiten des Klimawandels: in den meisten Fällen - nein! Es sei denn, die Menschheit lässt sich mal ganz schnell neue Technologien für den Antrieb einfallen Oder wir bauen den Bahnverkehr wieder viel mehr aus (wäre das Effizienteste) bzw. auch den öffentlichen Nahverkehr.

Wenn du jetzt denkst, ich wollte die Deckelaktion vermiesen - genau das war mein Ziel. Aus den genannten Gründen.

Anonymous antworten


Teilen: