Wer oder was ist Bi...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wer oder was ist Billy Bot?


Jack-Black
Themenstarter
Beiträge : 2028

Eben sehe ich, dass das "Mitglied" Billy Bot wieder einen Thread in Q&A eröffnet hat mit einer Frage, unter der dann steht:

Diese Frage erreichte uns über TikTok

(aus dem Gedächtnis zitiert).

Ist Billy Bot ein Moderator, tatsächlich ein Bot oder doch ein normaler User? Mich irritiert der majestaetis pluralis (erreichte uns...).

Antwort
8 Antworten
lubov
Beiträge : 2443

Mein Name ist BillyBot.

 

Ich habe ein Ohr für die Community - hier und in den Kanälen von Jesus.de bei Facebook und Instagram. In meinem Namen poste ich im Q&A die Fragen von Menschen, die uns so tatsächlich gestellt worden sind. Weil ich ihnen eine Chance auf eine gute Antwort geben will. 🙂

 

Helft ihr mir?

... steht im Profil. Ich vermute daher, dass unterschiedliche Personen, die in der Redaktion von jesus.de arbeiten (also kein normaler User und kein "normaler" Moderator) unter diesem Profil posten.

lubov antworten
1 Antwort
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2028

@lubov Danke! 🙂

jack-black antworten


dawi
Admin
Beiträge : 735

@jack-black Schau mal in "sein" Profil. Ist kein echter Bot, aber auch keine einzelne Person. Unter diesem Namen posten wir au der Redaktion (nicht dem Mod-Team) Fragen, die uns über Social Media erreichen. Viele Grüße. Daniel

dawi antworten
5 Antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2028

@dawi Danke! 🙂

jack-black antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2028

@dawi Vielleicht zur Ergänzung: In einigen vom Billy Bot gestarteten Threads wird ihm geantwortet, als sei er eine "echte" Person, die etwas wissen will. Das wirkt auf mich irgendwie strange. Insbesondere kann ich nicht verstehen, warum hier irgendwelche Anfragen, die von TikTok übergeleitet werden, lediglich "beantwortet" werden sollen, ohne dass weiter diskutiert werden kann/soll. Hat die Redaktion/das Mod-Team nicht genügend Kompetenz in der Sache, da zu antworten?  Oder wird dann auf TikTok (ich melde mich da jetzt nicht bei dieser Teenie-Platform an, um das rauszukriegen) auf den entsprechenden Thread verwiesen? Im alten Forum wurden von Seiten des Mod-Teams immer mal wieder z.T. interessante Diskussionen angestoßen, ganz einfach, indem ein Thema benannt wurde (meist mit Link zu einer aktuellen Meldung) und es dann hieß: "Wir laden zur Diskussion ein."

Hier aber wirkt es auf mich, als sei der Tenor: "Antwortet mal für uns, d.h. generiert schön Content, ohne aber das Thema zu diskutieren." Das wirkt auf mich wie ein Mißbrauch dessen, für was ein Forum eigentlich da ist: den - durchaus kontroversen - Meinungsaustausch.

Ist natürlich ganz Euer Ding, weil Euer Forum. Wollte nur Feedback geben, dass es zumindest bei mir die Lust, mich an solchen Threads (und indirekt auch am Forum insgesamt) zu beteiligen, ganz gewaltig mindert.

jack-black antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321

@jack-black 

Ein Tik-Tok User ist vielleicht noch dazu bereit, sich durch eine Reihe von möglichen Antworten zu scrollen, sofern einem Hinweis auf dieses Forum gefolgt wird... aber ganz sicher nicht dazu, sich auf eine komplexe Diskussion einzulassen, wie wir sie hier gewohnt sind...

🤓so cringe, boomer!!1!!! LOL 😜 😜 😜 😜 😜 

 

lucan-7 antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2028

@lucan-7 Ich möchte Sie freundlichst darauf hinweisen: cringe ist soooo 2020, dass die Verwendung des Terminus als untrügliches Zeichen dafür gewertet werden darf, wie weit der Verwender sein Verwertbarkeitsdatum längst überschritten hat, d.h. den Rentenkassen schon viel zu lang auf der Tasche liegt.

jack-black antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321

@jack-black 

Ich möchte Sie freundlichst darauf hinweisen: cringe ist soooo 2020, dass die Verwendung des Terminus als untrügliches Zeichen dafür gewertet werden darf, wie weit der Verwender sein Verwertbarkeitsdatum längst überschritten hat, d.h. den Rentenkassen schon viel zu lang auf der Tasche liegt.

Offen gestanden glaube ich noch nicht mal, dass das jemals ein echtes verbreitetes "Jugendwort" war. Ich habe in den letzten Jahren fast jede Woche etliche Stunden mit diversen Jugendlichen verbracht, und niemals ist da jemals dieses Wort gefallen. Wenn irgendetwas "Jugendwort des Jahres" wird, dann kann man sich einigermaßen darauf verlassen, dass kein Jugendlicher tatsächlich so spricht...

 

Aber ich richte mich hier ja auch nicht an Jugendliche, sondern an dich 😛 

 

lucan-7 antworten
Teilen: