Was macht ihr gegen...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was macht ihr gegen Langeweile?

Seite 1 / 2

Elfentanz
Themenstarter
Beiträge : 57

Joah, mit dem Titel ist eigentlich schon alles gesagt, mir ist allerweil häufig langweilig und ich weiß nicht wie ich meine leere Freizeit füllen soll. Vielleicht hat ja von euch jemand einen Tipp.

LG

Antwort
19 Antworten
Goldapfel
Beiträge : 1408

Och, da fällt mir eigentlich immer irgendetwas ein. 🤣 

Kommt halt drauf an, was man so präferiert...und was möglich ist.

Lesen, mich in den Weiten des www verlieren, Chatten, Freundinnen treffen, Musik hören und dazu abtanzen, Bibel lesen und mich "Gott überlassen", telefonieren, kochen und backen (Rezepte ausprobieren), Radfahren, kreative Projekte, Ehrenamt,...

Ich gestehe allerdings, dass manches Projekt an meiner natürlichen Bequemlichkeit scheitert... 🤣 🤣 🤣 

Und dass ich persönlich Zeiten der Ruhe für mich selbst brauche.

Ein verlässlicher Freundeskreis und eine gute Gemeinde sind aber wichtig. Für die Zeiten, in denen man mit sich alleine nichts anzufangen weiß.

Eine ehemalige Kollegin schickt mir dann immer mal WhatsApp Anfragen, was ich gerade so mache. 😀 

Hab ich über die Jahre geschenkt bekommen.

 

Was macht dir denn von Herzen Freude?

goldapfel antworten


Deborah71
Beiträge : 18296

@elfentanz hmmm, Langeweile hat sich mir noch nicht vorgestellt.

Was würdest du denn gerne unternehmen?

Welches neue Hobby würdest du gerne beginnen?

Könntest du dir vorstellen, nach Plan und Stadtplan durch die Straßen zu gehen und zu beten, bis alle begangen und umbetet sind?

Vielleicht kommst du beim Erzählen von dir schon auf eine Idee.

deborah71 antworten
Jigal
 Jigal
Beiträge : 3115

@elfentanz Ich nutze gerne so ein Ding aus Papier, das nennt sich Buch,  youtube hat auch genügend Filme, dann gäbe es auch noch DVDs. Telefonate,  man kann auch irgendwo hin gehen.

jigal antworten
5 Antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1315
Veröffentlicht von: @jigal

@elfentanz Ich nutze gerne so ein Ding aus Papier, das nennt sich Buch,  youtube hat auch genügend Filme, dann gäbe es auch noch DVDs. Telefonate,  man kann auch irgendwo hin gehen.

Für diesen Fall spende ich gerne so 100 bis 200 Bücher (Romane, Sachbücher, Bildbände, Jugendbücher, politische Essays). Denn ich muss im Moment gerade eine entsprechende Erbschaft irgendwie unterbringen oder entsorgen....

bepe0905 antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1315
Veröffentlicht von: @bepe0905
Veröffentlicht von: @jigal

@elfentanz Ich nutze gerne so ein Ding aus Papier, das nennt sich Buch,  youtube hat auch genügend Filme, dann gäbe es auch noch DVDs. Telefonate,  man kann auch irgendwo hin gehen.

Für diesen Fall spende ich gerne so 100 bis 200 Bücher (Romane, Sachbücher, Bildbände, Jugendbücher, politische Essays). Denn ich muss im Moment gerade eine entsprechende Erbschaft irgendwie unterbringen oder entsorgen....

Ach ja - auch mal so richtig aufräumen könnte ein Rezept gegen Langeweile sein.

bepe0905 antworten
Kintsugi
(@kintsugi)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 796

@bepe0905 Entweder in die diversen öffentlichen Bücherschränke in Deiner Stadt verteilen oder Kisten in der Nachbarschaft aufstellen mit der Aufschrift „Zum Mitnehmen“. Klappt eigentlich immer ganz gut. Und alles, was Du nicht guten Gewissens verantworten kannst, es noch unter die Leute zu bringen (falls sowas dabei ist): ins Altpapier.

kintsugi antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1315

@kintsugi 
Ja, das machen wir schon. 
Aber die Kapazität der öffentlichen Bücherschränke ist auch irgendwie begrenzt. 
Inzwischen ist schon ganz Wiesbaden mir unseren Büchern überflutet. 
Und Oxfam und andere nehmen auch nur bestimmte Bücher, die sie weiterverkaufen können. 
Beim Wertstoffhof bin ich auch schon bekannt, weil ich kistenweise "Altpapier" anliefere. 

Gut - das schöne Gefühl bleibt, dass dadurch einige Bäume gerettet werden und mancher Mitbürger seine Zeitung mit Hilfe unserer Altbücher lesen kann. Oder eine Verpackung für sein Käsebrot hat. 😆 😆 😆 

bepe0905 antworten
Kintsugi
(@kintsugi)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 796

@bepe0905 „Da kommt wieder der Intellektuelle mit seinen Büchern…“

Na lieber so als irgendwas anderes (auf Deinen Avatar schiel) 😉 

Wenn ich genug Zeit (und Lust) habe, verkaufe ich an Momox, aber das ist wirklich eine Sisyphusarbeit, weil die eben auch nur bedingt Bücher nehmen, und man dann mit viel Glück noch 3 Euro dafür bekommt - oder auch nur 50 Cent.

kintsugi antworten


GoodFruit
Beiträge : 1909

@elfentanz Ert mal herzlichen Glückwunsch zur Langeweile!

Wenn Du Dir diesen Artikel mal durchliest, dann weißt Du, dass Du Dich in einer der kreativsten und fruchtbarsten situationen befindest, in die ein Mensch sich wiederfinden kann:

https://www.wiwo.de/erfolg/trends/fuelle-des-leerlaufs-tagtraeume-machen-kreativ/22716980-2.html

oder auch hier:

https://www.welt.de/kultur/article198986297/Lob-der-Langeweile-Warum-das-Nichtstun-so-wichtig-ist.html

Ich weiß, dass es schwer ist, diesen Aspekt anzunehmen. Wenn ich meinen Kindern damit komme, werden sie oft regelrecht sauer. Das ist aber nicht mein Ziel. Sie müssen lernen, dass der Moment, in dem die Langeweile richtig unerträglich wird, sie dazu treibt, zu neuen Ufern aufzubrechen, sich neue Inhalte zu suchen. Und das ist ja heute in Zeiten des Internets mehr als einfach.

Ich als Christ kenne keine Langeweile. Wenn es da Zeit für mich gibt, die ich zu füllen habe, dann fang ich einfach an zu beten: ERst mal Fürbitte - und da kann man sein ganzes Umfeld abarbeiten. Dann Lobpreis - Gott mag das! So kann man schier endlos Zeit verbringen ohne sie totzuschlagen. Zeit mit Gott macht aus lästiger Zeit, unausgefüllter Zeit eine extrem wertige Zeit.

goodfruit antworten
5 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18296

@goodfruit Interessanter Gedankenanstoß. Danke.

Runterfahren, damit die Kreativität wieder hochkommen kann.

 

deborah71 antworten
ilmato4
(@ilmato4)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 14
Veröffentlicht von: @goodfruit  Sie müssen lernen, dass der Moment, in dem die Langeweile richtig unerträglich wird, sie dazu treibt, zu neuen Ufern aufzubrechen, sich neue Inhalte zu suchen. Und das ist ja heute in Zeiten des Internets mehr als einfach.

Ich als Christ kenne keine Langeweile. Wenn es da Zeit für mich gibt, die ich zu füllen habe, dann fang ich einfach an zu beten: ERst mal Fürbitte - und da kann man sein ganzes Umfeld abarbeiten. Dann Lobpreis - Gott mag das! So kann man schier endlos Zeit verbringen ohne sie totzuschlagen. Zeit mit Gott macht aus lästiger Zeit, unausgefüllter Zeit eine extrem wertige Zeit.

 

ilmato4 antworten
ilmato4
(@ilmato4)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 14

Das gefällt mir und ich kann  es nur bestätigen 👍 

ilmato4 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12891

@ilmato4 🙂 Für jemanden, der z.B. mit Gott gar keine Beziehung lebt, wird das dann allerdings zur Leistung. Denn er mag unsere feurigen und freudigen Herzen, aber eben keine "Erfülleritis".

neubaugoere antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1909

@neubaugoere Es ist ja nicht als Leistung gedacht sondern so, dass eine gefühlt wertlose Zeit (sonst wäre einem ja nicht langweilig ...) in eine drastisch wertvolle Zeit zu verwandelt wird.

Wer keine Beziehung mit Gott hat, bekommt sie da. Und wer das für unsinnig hält, der würde das eh nie machen.

Besonders wirkungsvoll habe ich das auch in Nächten erlebt, wo Schlaflosigkeit mich quälen wollte. Das hat dann ja leicht den Effekt, dass man sich darüber aufregt, dass man keinen Schlaf findet - und dann wird es erst Recht nichts.

Ich sagen mir dann: OK - schlafen funktioniert grad nicht. Danke für eine wertvolle Zeit! Jetzt wrid gebetet, dass die Schwarte kracht! Meist gibt es da dann erst mal Anbetung - Gott sagen, wie groß er ist. Dann geht es in die Fürbitte und meist komm ich gar nicht mit allen Menschen durch, für die ich beten möchte, bis ich dann schlafe ...

Eine Zeit ohne Inhalt ist immer ein Geschenk. Ich darf sie füllen. Ich kann sie totschlagen (z.B im Internet surfen oder social media etc.), ich kann vielleicht irgendein Projekt angehen (was ich immer schon mal machen wollte, aber noch nie geschafft habe) oder aber mit Gott kommunizieren. Und für letzteres ist keine Zeitlücke, die es zu füllen gibt, zu klein oder zu groß und kein Ort zu ungeeeignet - das geht immer und überall!

goodfruit antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 1099

@elfentanz Es kamen schon so gute Antworten und mir scheint, dass es in unserer Gesellschaft sowieso unendlich viele Freizeitaktivitäten gibt. Deshalb mal eine andere Herangehensweise: Ist es vielleicht nicht die unausgefüllte Zeit allgemein, sondern ein bestimmter Mangel, der dich in diese Stimmung bringt?

- Manchem kommen reine Freizeitaktivitäten irgendwie hohl vor, sie wollen ihre Zeit lieber einem tieferen Sinn zur Verfügung stellen.

- Zu den Feiertagen vermissen es oft (nicht nur) Singles, wenn sie keinen Freundes- oder Familienkreis haben, mit dem sie ungezwungen zusammen sein können.

- Vielleicht gibt es die Angst, sich mehr Ärger als Freude einzuhandeln und man bräuchte Anleitung oder Unterstützung um sich einen Wunsch zu erfüllen.

- Manchmal ist das fehlende Geld ausschlaggebend oder

- man kann sich körperlich oder psychisch nicht so viel zumuten wie man eigentlich gern wollte.

Der Gedanke: „So ist es eben, ich habe ja schon so viel versucht, das zu ändern“ kann ganz schön frustrieren. Ich muss leider aus meinem Leben sagen, dass mich eher obige Gedanken in eine Inaktivität drängen als fehlende Ideen. Vielleicht ist es bei dir anders, ziehe dir den Schuh nicht an, wenn er nicht passt. 

Liebe Grüße

tagesschimmer antworten


Seite 1 / 2
Teilen: