Benachrichtigungen
Alles löschen

Eure FB-Kommentare lassen mich am Glauben zweifeln

Seite 1 / 2

MrOrleander
Themenstarter
Beiträge : 2148

Wir laden ein zum Gespräch: https://www.jesus.de/meinung-eure-fb-kommentare-lassen-mich-am-glauben-zweifeln/

Antwort
20 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi, ich verstehe nicht was er will?

Die ganze Zeit läuft das in der Menscheitsgeschichte so. Jetzt kommt einer daher und urteilt und richtet und meckert über andere Christen und denkt er wäre frei vom Fehlverhalten.

Jesus sah selbst was Menschen tun. Hätte er den Plan Gottes deswegen verweigert?

Er hätte sagen können: Ne Paps, für diese Idiotien gehe ich doch nicht ans Kreuz. Das bringt nichts. Siehste wie sie sich gegenseitig zerfleischen? Sogar diejenigen die dir am lautesten Zujubeln? Diese Freikirchler, diese Marienanbeter, diese Sektierer...

jeder hackt auf jeden ein.... Mir ist das bewusst. Aber an meinem Glauben zweifeln? N E V E R !

Ich glaub, er braucht mal einen Glaubensupdate und sollte kapieren das man leider nicht mehr im Garten Eden lebt.

Streitigkeiten wird es geben. Das wusste Jesus schon!

Und nun? Will er seinen Glauben ablegen und ein friedvoller Buddhist werden?

Ist meine Meinung.

Trotzdem: Der Glaube an sich...da brauchen viele mal einen Update.

So, verabschiede mich mal in eine längere Pause!

Bye

M.

Anonymous antworten
1 Antwort
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7635
Veröffentlicht von: @meriadoc

ich verstehe nicht was er will?

Es geht ihm, wenn ich das richtig verstehe, nicht darum, dass es keine verschiedenen Glaubensrichtungen und Konfessionen geben darf, im Gegenteil.
Er beschreibt dies ja als eine bereichernde Erfahrung in seinem Volontariat, dass er mit Christen aus verschiedenen Kirchen und Freikirchen zusammengearbeitet hat.
Was ihn stört, ist wohl der teilweise wirklich sehr hasserfüllte Ton in manchen Diskussionen auf FB.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Streitigkeiten wird es geben. Das wusste Jesus schon!

Streitigkeiten wird und darf es geben. Aber die sollte man nicht mit Beleidigungen und Drohungen austragen.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Will er seinen Glauben ablegen und ein friedvoller Buddhist werden?

Er schreibt nichts von einem geplanten Religionswechsel.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Der Glaube an sich...da brauchen viele mal einen Update.

Ob es unbedingt gleich ein "Glaubens-Update" sein muss, weiß ich nicht. Ein Minimum an Sachlichkeit und Anstand würde schon genügen.

Veröffentlicht von: @meriadoc

So, verabschiede mich mal in eine längere Pause!

Dann erhol dich gut und bleib gesund!

suzanne62 antworten


Suzanne62
Beiträge : 7635

Da ich bei FB-Kommentaren nicht unbedingt immer Rückschlüsse auf die Religionszugehörigkeit ziehen kann, kann ich nur allgemein feststellen, dass das Internet mit seiner vermeintlichen Anonymität offensichtlich von vielen Zeitgenossen als eine Plattform verstanden wird, auf der man sämtliche Anstandsregeln einfach mal außer acht lassen kann.
Ich wundere mich dort schon lange über gar nichts mehr.
Irritierend finde ich immer noch, was z.T. in sich explizit als christlich verstehenden Foren abgeht.
Es gibt Themen, da scheinen sich manche User überhaupt nicht mehr im Griff zu haben.
Anders als bei FB gibt es dort jedoch Regeln, die ganz gut verständlich definieren, was geht und was nicht sowie Moderatoren, die die Einhaltung dieser Regeln durchsetzen.
Im realen Leben kann es vorkommen, dass ich mit Leuten, die ein eigentlich inakzeptables Verhalten an den Tag legen, zurechtkommen muss, weil ich mit ihnen verwandt bin oder mit ihnen zusammen arbeiten muss.
Im Internet ist das glücklicherweise nicht der Fall. Da kann ich Leuten, die Hass, Hetze oder Verschwörungsmythen verbreiten, ganz leicht aus dem Weg gehen.
Mein Leben ist nicht mehr lang genug, um mit ihnen meine Zeit zu verschwenden.

suzanne62 antworten
1 Antwort
Clematis59
(@clematis59)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 252

sehr guter Beitrag.

clematis59 antworten
mmieks
 mmieks
Beiträge : 1106

Irgendwie wird mir nicht klar, was er meint. Gibt es so was wie jesus.de auf facebook, weil da steht, er bleibt dem Bundesverlag erhalten?

Ich selber diskutier auf facebook meistens nur meinen Freunden, die ich auch real kenne über eher belanglose Dinge und habe meinen Spass mit ihnen.

Für speziell christliche Themen ist mir facebook zu unübersichtlich.

mmieks antworten
9 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das Internet usw hat viele Vorteile, aber auch Nachteile. Mir wird da immer bewusster, das nicht nur in Worten Gewalt stecken kann. Und wenn es mir wie Meriadoc einmal nicht mehr passt, dann melde ich mich halt wieder ab.

Zu meinen Worten hier im Forum muss ich ja nicht stehen. Da kann ich mich ja als andere Person darstellen, die ich gar nicht bin..................

Da kann ich ja meine ganzen Aggresdesionen raus lassen, und mich so entlasten. Das kann ich unter vier Augen nicht so, da merkt der andere Mensch mir gleich an, das etwas mit mir nicht mehr stimmt.

Ich kann hier provozieren, Streit suchen, um meine eigenen negativen Gefühle los zu werden, anderen mit Worten weh tun, anderen Vorwürfe machen, schlecht über andere reden, den andren Menschen demütigen, voll zynisch werden, merkt ja sowieso niemand, dem anderen Im Gespräch keinen Raum lassen usw................

Mir wird aber bewusst, das Gott hier jedes Wort sehe, das ich hier schreibe.............Und auch ich habe durch unüberlegte Worte Menschen schon hier verletzt, leider. Manches Wort kann mehr verletzen als ein giftiger Pfeil.

Schreiben kann dann zu einem Machtspiel werden. Wer besser schreiben kann ist anerkannter, bekommt mehr Zuspruch......

Doch wir verlieren dann die gute Beziehung untereinander.

Ich wünsche mir hier auch gute Begegnungen, Beziehungen, das ich auch bereit bin, das wir uns gegenseitig bereichern und beglücken.

Das ich mich selbst wert schätzen kann, aber auch die anderen Mitschreiber.....innen............

liebe Grüße,

Frederick

Anonymous antworten
Clematis59
(@clematis59)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 252
Veröffentlicht von: @frederick1

Und wenn es mir wie Meriadoc einmal nicht mehr passt, dann melde ich mich halt wieder ab.

Hallo Frederik1,

ich bin schon lange Userin bei Jesus. de und Meriadoc hat in dieser Zeit immer wieder Phasen gehabt, in denen er sich abgemeldet hat und dann wieder gekommen ist.

Ich finde es besser sich aus einem provuzierendem Verlauf eines Threades lieber zurückzuziehen und meine Finger still zu halten , als jemanden zu verletzen oder ewig lange Streitgespräche zu führen.

clematis59 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

liebe Clematis,

ja das habe ich auch schmerzlich hier lernen müssen, ruhig zu bleiben,

meine Finger still zu halten, mich zurück zu ziehen.,

wie im wirklichen Leben. Ich kann und muss nicht immer Recht haben.

liebe Grüße an dich,

Frederick

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1106

Ich bin zwar auch schon lange auf jesus.de. Die letzte Pause war aber dann schon mehrere Jahre. Jetzt bin so 2 Monate wieder da, unter einem neuen Nick, im Profil kann man meinen alten lesen.

M. ist mir gegenüber immer freundlich geblieben. Ich weiß, dass er so Phasen des Abmeldens hat. Wenn ich mir die letzten Threads von ihm in Erinnerung rufe, verstehe ich das auch.

mmieks antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7635
Veröffentlicht von: @mmieks

Gibt es so was wie jesus.de auf facebook, weil da steht, er bleibt dem Bundesverlag erhalten?

Es gibt dort ja Gruppen für alles Mögliche und Unmögliche, also auch unzählige verschiedene christliche Gruppen.
Außerdem sorgen Artikel, die z.B. RND oder Volksverpetzer auf FB veröffentlichen, immer wieder für mitunter heftige Diskussionen.
Da kann ich, wie gesagt, nicht immer einordnen, welcher Religion oder weltanschaulichen Richtung die Kommentatoren angehören.

suzanne62 antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1106

Ich muss gestehen, ich habe da nie nach christlichen Gruppen oder Themen gesucht. So viel Internet bann ich gar nicht konsumieren.

Wird da facebook nicht tätig solchen Hassposting?

mmieks antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7635
Veröffentlicht von: @mmieks

Wird da facebook nicht tätig solchen Hassposting?

Wenn so etwas gemeldet wird, ja. Dann werden solche Postings gelöscht, in schlimmen und/oder wiederholten Fällen werden User auch rausgeschmissen.
Es wird aber nicht jedes Mal gemeldet.
Man muss den Mitarbeitern von FB zugute halten, dass sie gar nicht alles, was sich da abspielt, mitbekommen können - entsprechend werden sich die "drei großen Hs" (Hass, Hetze, Hirnschiss) dort auch in Zukunft ausbreiten können, wenn auch - hoffentlich - nicht mehr ganz so massiv und ungeniert.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

jesus.de auf facebook

Es gibt Gruppen zu allen möglichen Themen bei FB.
Ich helfe ein wenig zB bei der Moderation einer christlichen Gruppe mit.

Die Intensität mit der diskutiert wird ist unterschiedlich und häbgt auch von den Gruppeneignern und Admins/Moderatoren ab

jesus.de selber ist auch auf FB vertreten
Früher, ich weiss nicht ob sie es, sie noch gibt, gab es mal zudem eine Gruppe

Alle jesus.deler auf FB

oder so ähnlich

Anonymous antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1275

War gerade auf FB, ja, es gibt da jesus.de; wusste ich bis dato auch nicht, weil ich mich höchst selten auf FB herumtreibe.

Da ich aber aus eigener Anschauung nicht weiß, was für Kommentare auf FB gepostet werden. Kann ich mit diesem Thread auch nichts so rechtes anfangen.

peterpaletti antworten


Lucan-7
Beiträge : 17015

Nach den Regeln dürfen Leute wie ich sich in diesem Bereich des Forums nicht beteiligen.

Da in dem erwähnten Bericht aber auch explizit auf die Aussenwirkung gegenüber Nichtchristen Bezug genommen wird - wäre da eine Verlegung in einen Bereich, in dem sich auch Nichtchristen äussern können nicht angemessen?

Nus so als Anregung. Mit Kommentaren halte ich mich zurück.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Also ich kann ihn verstehen.
So eine Umgangsweise war auch ein Grund, dass ich mich früher oft gefragt habe, wie sowas zum Christsein passt und zur Nachfolge Christi.
Ich bin zwar dadurch in keine Glaubenskrise gekommen, weil mein Glaube ja nicht davon abhängt, wie andere ihr Christsein leben, aber es hat mich oft nachdenklich gemacht.
Mittlerweile zerbreche ich mir aber nicht mehr so den Kopf darüber.

Anonymous antworten


Seite 1 / 2
Teilen: