Benachrichtigungen
Alles löschen

Hören und aufnehmen oder hören und verstehen - wie ist "συνίημι – syniemi" aufzufassen


GoodFruit
Themenstarter
Beiträge : 2796

Liebe Community und insbesondere: liebe des altgriechischen mächtige Communitymitglieder!

Heute gab es bei mir eine Predigt über Lukas 8 - das Gleichnis vom Sämann. Dort heißt es dann gegen Ende des Gleichnisses:

[Lk 8,10] Er aber sprach: Euch ist es gegeben, die Geheimnisse des Reiches Gottes zu erkennen, den Übrigen aber in Gleichnissen, damit sie sehend nicht sehen und hörend nicht verstehen.

Eine Übersicht über Bibelstellen, die dieses Wort, das meist mit "verstehen" übersetzt wird und im Griechischen συνίημι (syniemi) lautet, findet sich hier:

https://www.csv-bibel.de/strongs/g4920

So wie ich das hebräische Denken verstanden habe (ja, es scheint mein Thema zu werden!), läuft die Nachfolge so:

Ich schaue mir etwas beim Meister ab - in seinem Tun oder den Geschichten, die er erzählt, ich lasse das in mich hinein - und dann tue ich es. Dann kann ich von den Erfahrungen, die ich damit mache, weitersagen - lehren.

Das Wort συνίημι hat einen breiten Bedeutungshorizont:

https://de.wiktionary.org/wiki/%CF%83%CF%85%CE%BD%CE%AF%CE%B7%CE%BC%CE%B9

[1] transitiv: feindlich gegenüberstellen
[2] intransitiv, medial: zusammenkommen, sich verständigen
[3] transitiv, auch mit Genitiv, übertragen: vernehmen, hören
[4] transitiv: wahrnehmen, bemerken
[5] transitiv: verstehen

Das Wort setzt sich zusammen aus ἵημι mit der Vorsilbe συν-

ἵημι: https://en.wiktionary.org/wiki/%E1%BC%B5%CE%B7%CE%BC%CE%B9

συν- : https://en.wiktionary.org/wiki/%CF%83%CF%85%CE%BD-

Leider gibt es die Wiktionary Seiten zu den Worten nur in Englisch.

Ich schicke deren Inhalt mal durch deepl:

συν- : mit, zusammen, co-, syn-
zeigt Vollständigkeit an

ἵημι: Ich lasse los, lasse los
(von Klängen) Ich spreche, spreche, sage
Ich werfe, schieße, schleudere
(von Wasser) ich lasse fließen, strömen, ausspucken
ich sende
(mittel) ich beeile mich, eile
(mittel, mit Infinitiv) Ich bin eifrig, ich begehre (etwas zu tun)
(mittel, mit Genitiv) ich bin bestrebt, sehne mich danach

Wenn ich vor diesem Hintergrund "συνίημι" verstehen würde, dann würde ich es so formulieren:

Ich mache mich eins mit den Worten Jesu und lasse sie nicht an mir vorbeirauschen, sondern in mich hineinfließen, ich sauge sie auf wie ein Schwamm und begehre sie zu verinnerlichen.

Ist das "Verstehen"?

Für mich ist verstehen eine intellektuelle Leistung, ich verarbeite einen Input und machen ihn mir so zu eigen, dass ich ihn selber anwenden kann, dass ich ihn für mein Tun und Denken verwenden kann. Wenn ich etwas verstanden habe, dann ich bin ich Herr dieses Inhalts und kann ihn mir nutzbar machen.

Ist das hier gemeint? Geht es nicht einfach nur ins Aufnehmen und dem unverfälschten, vielleicht sogar unreflektierten Anwenden?

Hat Jesus mit den Jüngern Griechisch gesprochen oder Hebräisch oder Aramäisch? Ich finde das wichtig zu wissen, weil mein Eindruck der ist, dass wir durch die Übersetzung einen leicht unscharfen bzw. verfälschtem Beigeschmack.

Was meint Ihr: Bin ich da zu haarspalterisch oder macht es einen Unterschied, "συνίημι" mit "verstehen" oder mit "aufnehmen (verinnerlichen)" zu übersetzen?

Viele Grüße,

GoodFruit

Antwort
4 Antworten
Deborah71
Beiträge : 23329

@goodfruit 

Für mich ist verstehen eine intellektuelle Leistung, ich verarbeite einen Input und machen ihn mir so zu eigen, dass ich ihn selber anwenden kann, dass ich ihn für mein Tun und Denken verwenden kann. Wenn ich etwas verstanden habe, dann ich bin ich Herr dieses Inhalts und kann ihn mir nutzbar machen.

Ist das hier gemeint? Geht es nicht einfach nur ins Aufnehmen und dem unverfälschten, vielleicht sogar unreflektierten Anwenden?

Weder...noch.... meiner intuitiven Sichtweise nach geht es Jesus hier um Offenbarung.

Im CSV-Link sind alle Bibelstellen gelistet und wenn man die durchliest und auf sich wirken lässt, dann geht es nicht um intellektuelle Leistung, meine ich.

Bei Sehen ist zweimal dasselbe griechische Wort verwendet, bei hörend nicht hören sind es unterschiedliche. Das zweite Wort ist akuo. Und das ist auch das Wort, das bei Jesu häufigen Wiederholungen von "Wer Ohren hat zu hören,der höre"

Hört jemand mit den Ohren der Seele (Verstand) oder mit den Ohren des Herzens (Geist)...  wer ist im Geist ansprechbar von Jesus und Gott?

Wir haben gerade heute in der Apostelgeschichte von Paulus bei den Athener gelesen: diese wollten Neues hören, um darüber zu diskutieren. Das bedeutet, dass sie intellektuell gehört haben und ihr Herz verschlossen war.

Im AT steht dieses:  Jes 50,4 Der Herr, HERR, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich erkenne, den Müden durch ein Wort aufzurichten. Er weckt ⟨mich⟩, ⟨ja⟩ Morgen für Morgen weckt er mir das Ohr, damit ich höre, wie Jüngerhören⟩.

Das Ohr wird auch regelrecht geweckt, da klingelt ein "Wecker!"  Es gibt ein hebräisches Wort dafür: tzaltzal, das bezieht sich auch auf prophetisches Hören. Den "Wecker" kennst du wahrscheinlich schon im Natürlichen.... in einer Gruppe wird sich lebhaft unterhalten und jemand erwähnt deinen Namen. Das Gruppengespräch war eher wie ein allgemeines Rauschen ohne erkennbare einzelne Worte...und plötzlich macht es "pling" im Ohr, als dein Name fällt. Du verstehst in klar und deutlich.

Jünger hören ihren HErrn aus anderen Stimmen heraus und sie hören, um zu folgen. NTlich gesprochen, haben sie die Schuhe der Bereitschaft an...

 

biblehub interlinear sagt zu deinem Wort...sie bringens nicht zusammen... verstehen es nicht...  denn das Königreich hat andere Bedingungen als das Weltsystem

deborah71 antworten


GoodFruit
Themenstarter
Beiträge : 2796

Deborah! Vielen, vielen Dank für Deine Erklärung! Wenn wir Dich nicht hätten, würde uns hier echt was fehlen. Du hast mir sehr weitergeholfen.

 

Liebe Grüße

GoodFruit

goodfruit antworten
1 Antwort
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23329

@goodfruit 

Gerne 🙂

Danke für deine Rückmeldung, denn das bedeutet, ich habe es so gut verstanden, dass ich es herzerreichend erklären kann.

deborah71 antworten
Wasilis
Beiträge : 513

Lieber oder Liebe @goodfruit 

Da ist der originaler Text:  Λουκ. 8,9 Ἐπηρώτων δὲ αὐτὸν οἱ μαθηταὶ αὐτοῦ λέγοντες· τίς εἴη ἡ παραβολὴ αὕτη;

Deutsche Übersetzung: Lukas 8:9 Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Was bedeutet dieses Gleichnis?

Original Text: Λουκ. 8,10 ὁ δὲ εἶπεν· ὑμῖν δέδοται γνῶναι τὰ μυστήρια τῆς βασιλείας τοῦ Θεοῦ, τοῖς δὲ λοιποῖς ἐν παραβολαῖς, ἵνα βλέποντες μὴ βλέπωσι καὶ ἀκούοντες μὴ συνιῶσιν.

Deutsche Übersetzung: Lukas 8:10 Und er sprach: Euch sind die Geheimnisse des Reiches Gottes gegeben, den übrigen aber in Gleichnissen, so dass sie schauen aber nicht sehen und sie hören aber nicht verstehen.

 Erklärung dazu: Den Gutmütigen hat Gott das Vorrecht und die Gnade gegeben, die geheimnisvollen Wahrheiten des Reiches Gottes zu erkennen. Und die Anderen (weil sie keine gute Einstellung und kein Interesse daran haben, die Wahrheit zu hören und anzunehmen, und um sie vor der großen Verantwortung zu schützen, die sie vor Gott hätten, wenn sie die göttlichen Wahrheiten  verstanden hätten aber diese verachteten), lehre ich sie Gleichnisse, so dass sie, während sie sehen, den tieferen Sinn nicht durchdringen können, und während sie hören, die Wahrheit nicht verstehen können.

 

wasilis antworten


Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?