FRITZ!Box erkennt d...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

FRITZ!Box erkennt das Passwort nicht mehr

Seite 1 / 2

nonconformista
Themenstarter
Beiträge : 166

Hallo zusammen,

kann es sein, dass es doch nicht so gut ist, jede Nacht den Stecker rauszuziehen? Um Energie zu sparen, habe ich jetzt nachts immer alle Geräte komplett ausgeschaltet, auch den Router. Gestern konnte sich dann mein altes iPhone nicht mehr mit der FRITZ!Box verbinden - angeblich war das Passwort plötzlich ungültig. Heute früh dann das gleiche Theater mit meinem relativ neuen iPad. Es kann also nicht an diesen Geräten liegen, sondern muss irgendein Fehler dieser FRITZ!Box sein. Nun habe ich einen Gastzugang eingerichtet und konnte die Geräte problemlos damit verbinden. Nur: Wenn ich heute Nacht wieder den Stecker ziehe, geht dann möglicherweise am nächsten Morgen auch über den Gastzugang nichts mehr?

Oder ist das alles nur Zufall gewesen und hatte gar nichts mit dem ständigen Stecker rein/raus zu tun? Was meint Ihr?

Über Hilfe würde ich mich freuen!

Liebe Grüße

non

Antwort
7 Antworten
bepe0905
Beiträge : 1241

Ähnliches ist einem Freund passiert. Er brauchte einen halben Tag, um sein System wieder störungsfrei zum Laufen zu bringen. Meines Wissens sparst du durch die nächtliche Abschaltung der Box etwa 30 bis maximal 40 Euro im Jahr. 
Das wäre mir den Ärger und das Risiko nicht wert. 

bepe0905 antworten
1 Antwort
nonconformista
(@nonconformista)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 166

@bepe0905 Danke für die Info! Ich durchforste gerade das Internet nach ähnlichen Erfahrungen. Zwar wird das nächtliche Abschalten meist empfohlen, aber es wird auch darauf hingewiesen, dass das Probleme geben könnte... Ich lasse die Kiste jetzt lieber an. Bloß nicht riskieren, dass auch noch der Gastzugang nicht erkannt wird.

nonconformista antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 2892

Den Router ausschalten soll man zwar gelegentlich, ob es von Energieverbrauch her sinnvoll ist weiß ich nicht. Da das Telefon auch über den Router geht ist der immer an und hochfahren kostet auch Energie.

jigal antworten
neubaugoere
Beiträge : 12362

@nonconformista 

Vielleicht bisse ja "gehäckt" worden? 😉 Nee im ernst, wenn einer meint, dass Apps ja "nur" Daten sammeln, die mit Kochrezepten & Co zu tun haben, der irrt gewaltig. Diese Daten, mit denen viele häufig "bezahlen" sind dazu da, dass Heimnetzwerke gehackt werden, um von denen aus ganz unbemerkt eben Spammails & Co. zu verschicken (als Beispiel). (Und ja, es gibt sogar einen "Markt" für kriminell beschaffte Daten.)

Hab ich auch getestet, hatte noch Glück, dass alles fix wieder funktioniert hat. Ich bin da bei bepe, das isses mir persönlich nicht wert ...

neubaugoere antworten


lhoovpee
Beiträge : 2286

@nonconformista

Normal sollte durch das Ausschalten keine Einstellungen verloren gehen. Nach dem Einschalten dauert es aber eine ganze Weile bis das WLAN wieder funktioniert!

Hast du mal geschaut, ob die Firtz!Box ein Update braucht? Die Fritz!Box UI aufrufen --> System --> Update

Unter System --> Ereignisse könntest du auch schauen, ob da etwas auffälliges eingetragen wurde.

 

lhoovpee antworten
md08
 md08
Beiträge : 725

@nonconformista 
Hallo.
Gut möglich, dass häufiges Aus-Ein-Stecken dem Gerät mehr schadet als nützt.
Wurde vorher eine Konfigurationsdatei gespeichert, kann das Gerät -nach einer kompletten Rückstellung- wieder auf die eigenen Einstellungen hergestellt werden.
Eine kleine Einsparung bringt WLAN-Nutzungszeiten festlegen oder manuell steuern oder/und Sendeleistung reduzieren.

md08 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: