Benachrichtigungen
Alles löschen

Ziemlich beste Freunde für ein halbes ganzes Jahr

Seite 2 / 2

Franzoo
Themenstarter
Beiträge : 7

"Ein halbes ganzes Jahr" lief am Sonntag im ZDF.

Als ersten dachte ich die machen da mal Ziemlich beste Freunde nach. Und dann hätte ich fast mit meiner Frau gewettet "die kriegen sich bestimmt am Ende". Derartige Wetten machen wir sonntags abends gewönlich sind sie leicht zu gewinnen.

Aber dieses mal? Seit dem grüble ich ob ich diesen Film und davon vor allem das Ende gut finden soll. Was wollte uns der Drehbuchschreiber sagen ?

Was würde Samuel Koch zu den Film sagen? Ob er diese Rolle angenommen hätte ? er ist doch Schauspieler.

Antwort
14 Antworten
tristesse
Beiträge : 19144

Moin,

Veröffentlicht von: @franzoo

Als ersten dachte ich die machen da mal Ziemlich beste Freunde nach. Und dann hätte ich fast mit meiner Frau gewettet "die kriegen sich bestimmt am Ende". Derartige Wetten machen wir sonntags abends gewönlich sind sie leicht zu gewinnen.

Die zwei "kriegen" sich ja auch am Ende, aber eben nicht sehr lange.

Veröffentlicht von: @franzoo

Aber dieses mal? Seit dem grüble ich ob ich diesen Film und davon vor allem das Ende gut finden soll. Was wollte uns der Drehbuchschreiber sagen ?

Ich hab den Roman nicht gelesen, weil ich keine Freundin solcher Literatur bin. Den Film hab ich mir vor einem Jahr mal angesehen, weil alle so davon geschwärmt haben. Im Prinzip geht es um Selbstbestimmung und darum, jemanden, den man liebt, loszulassen, weil der es wünscht und von sich wegzusehen zum anderen hin.

Wäre an sich eine schöne Botschaft, aber ich als Christin habe nun mal Probleme mit Suizide bzw. Suizidhilfe. Ich bin überzeugt, dass niemand das Recht hat, das Leben abzulehnen, dass Gott ihm gegeben hat, auch wenn es einem nicht gefällt. Ich stand übrigens auch in einer sehr schlimmen Zeit vor dieser Entscheidung und bin froh, dass ich mich für das Leben entschieden habe. Auch wenn es sehr lange gedauert hat, bis ich verstanden habe, dass mein Leben lebenswert ist.

Kurz gesagt: nicht meine Botschaft, ich orientiere mich immer zum Leben hin, niemals davon weg.

Veröffentlicht von: @franzoo

Was würde Samuel Koch zu den Film sagen? Ob er diese Rolle angenommen hätte ? er ist doch Schauspieler.

Warum sollte er als Schauspieler damit Probleme haben? Vor kurzem hat er den Faust gespielt, da hat ja auch keiner gefragt, ob er inhaltliche Probleme mit der Thematik hat. Die Frage ist, ob er so einen Kitsch spielen würde und wie sich das mit seiner Karriere vertragen würde 😊

tristesse antworten


Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?