Benachrichtigungen
Alles löschen

Frozen Shoulder


Herbstrose
Themenstarter
Beiträge : 14193

Ihr Lieben,

seit einiger Zeit tut meine linke Schulter nicht mehr, was sie soll. Ich krieg den BH nicht zu (jedenfalls nicht hinten), kann nichts oben aus dem Schrank nehmen, plötzliche Bewegungen sind Gift. Es fehlt zeitweise die Kraft in den Fingern.

Seit gestern nun weiß ich (nachdem alle sonstigen Verdächtigen ausgeschlossen wurden), dass es sich um das Frozen-Shoulder-Syndrom handelt. Die Gute Nachricht: das geht auch wieder weg, die schlechte: das dauert.

Hat von euch wer Erfahrungen oder Tipps für mich?

Antwort
13 Antworten
Evilefti
Beiträge : 6

Ich hatte das auch schon.... war richtig schlimm. Als ich dann aufgeklärt wurde, dass es nicht Rheuma ist und wieder weg gehen würde. war ich richtig froh. Allerdings hab ich meinen Job verloren.

Was sich im Nachhinein aber auch wieder als Glücksfall herausgestellt hat.

Es ging bei mir fast ein 3/4 Jahr, bis ich belastbar und schmerzfrei war, aber dafür ist es jetzt echt spurlos verschwunden.

Viel Geduld, liebe Herbstrose, ich hoffe, dass es für dich nicht existentiell schlimm ist und du nicht einen dringend benötigten Job dadurch verlierst. Solltest du Angehörige pflegen oder so, müsstest du eine Haushaltshilfe bekommen.

LG, Evilefti

evilefti antworten
1 Antwort
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Vielen Dank für's Mut machen.

Nein, im Job komme ich zurecht. Und pflegen muss ich auch nicht. Außerdem hab ich ja noch die andere Hand, die eh meine bevorzugte Hand ist.

herbstrose antworten


Deborah71
Beiträge : 17275
Veröffentlicht von: @herbstrose

Hat von euch wer Erfahrungen oder Tipps für mich?

Das hört sich so an, als ob der Arzt dir keine weiteren Anweisungen gegeben hat, oder?

deborah71 antworten
10 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Doch. Das Übliche. Abwarten und Tee trinken. Und falls es zu lange dauert oder sich eine Kapselveräderung oder -entzündung hinzugesellt, Kortisonspritzen. Es wäre aber besser, wenn das nicht nötig wäre.

Es hat bisher nichts geholfen, weder interne noch externe Schmerzmittel - Egal, welche Sorte. Sport hat das Ganze verschlimmert.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275

ok...

Mein Rat wäre in dem Fall... einen Osteopathen drauf schauen lassen, ob es kontrakte Oberarmmuskeln gibt, die eine massive Druckerhöhung im Gelenk verursachen... oder ob es eine Ausstrahlung von der Halswirbelsäule oder eine Rückwirkung vom Carpaltunnel am Handgelenk gibt.

Krankengymnastik mit kontrakten Armmuskeln erhöhen u.U. nur den Reiz. Da muss sehr gezielt und spezifisch drangegangen werden, damit die Entzündung nicht aufflammt.

Irgendeine Überlastung hat das Syndrom ausgelöst...

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ostepathie ist hier der falsche Ansatz (sagen sowohl die Osteopathin als auch der Orthopäde), weil jegliche Manipulation mehr schadet als nützt.

Die HWS ist komplett frei, die Sehnen sind in Ordnung. Alle anderen Möglichkeiten wurden per Sonografie, Radiologie und laborchemisch ausgeschlossen.

Das bewährteste Mittel ist tatsächlich Geduld. Nicht meine allergrößte Stärke, wenn es um mich geht.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ostepathie ist hier der falsche Ansatz (sagen sowohl die Osteopathin als auch der Orthopäde), weil jegliche Manipulation mehr schadet als nützt.

Meiner kann Triggerpunktbehandlung... da wird an nichts herumgezerrt. Das ist total sanft.
Meistens ist die lange Bizepssehne verkürzt. Da gibt es einen Druckpunkt... wenn der Osteo einem den zeigt, dann kann man selbst was machen durch längeren Druck auf eine bestimmte Stelle der Sehne.

Aber mehr weiß ich dann auch nicht ausser Ruhe.

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das mit dem Triggerpunkt wusste ich noch nicht, kann es ja beim nächsten Termin mal ansprechen.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275

Mehr als nein sagen können sie nicht... du hast es dann immerhin versucht.

😊

deborah71 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Das bewährteste Mittel ist tatsächlich Geduld. Nicht meine allergrößte Stärke, wenn es um mich geht.

Vielleicht hilft dir dann etwas, das dir Entspannung bringt.

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Tee trinken in der Badewanne 😀
Aber erst mal muss ich meinen Infekt auskurieren.

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Geht's dir, zumindest was den Infekt anbelangt, schon besser?

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nee, nicht wirklich. Nachdem die Bronchitis halbwegs gut war, hat mich ne Sinusitis erwischt. Die hat mir heute auf Arbeit den Boden unter den Füßen weg gezogen. Naja, ich muss eh erst am Freitag wieder.

herbstrose antworten
Teilen: