Darf ich den Kontak...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Darf ich den Kontakt zu Familienangehörigen abbrechen bzw. ablehnen?

Seite 1 / 2

Irmentraut
Themenstarter
Beiträge : 2

Meine Situation: Es geht um meine Schwrstet, abet eigentlich auch um meinen Vater, der Christ ist, aber sehr problematisch und grenzverletztend, wir haben kaum Kontakt, da er ständig mit Gemeindeaktivitäten beschäftigt ist und dann in seinem Kalender maximal 3x im Jahr noch mal ein Tag frei ist. Wenn er sich mit uns trifft oder mal ein Telefonat stattfindet, redet er nur über sich und interessiert sich nur dafür, dass man ihm bis zum Ende zuhört. Das war auch leider früher schon so, als wir Kinder waren. Es ging nur um ihn...

Meine ältere Schwester stand mir noch nie so nahe, wir sind sehr unterschiedlich und es gipfelte vor knapp 4 Jahren darin, dass sie den Kontakt zu mir und meinem Vater abbrach und sich Kontaktversuche verbat.
Ich habe mich im Gegensatz zu meinem Vater daran gehalten. Nicht mal zum Geburtstag hab ich sie angerufen oder ihr was geschickt. Meine Schwester lehnt den Glauben ab und kam nicht damit zurecht, dass mein Vater sie mit der Bibel und dem Glauben ziemlich massiv bedrängt hat. Das hat er in den letzten Jahren trotz des Wunsches meiner Schwester auch weiter gemacht und hat ihr ständig Post geschickt. Er hat natürlich immer wieder lang und breit davon erzählen, wie schwer, dass für ihn ist, dass seine Tochter nichts mehr von ihm wissen will... Ich kam natürlich nie dazu zu sagen, dass ich da auch drunter leide. Allerdings wollte er, dass ich auch versuche, sie zu kontaktieren, ich wäre doch ihre Schwester und als Christin müsste ich das doch! Das hab ich anders gesehen.
Nun hatte ich einen Anfall von Übermut und dachte mir, ich schicke ihr jetzt doch mal eine Geburtstagskarte. Hab viele petsönliche Infos über unsere Familie geschrieben, und was in den letzten Jahren so passiert ist. Fotos dazu gelegt usw.
An ihrem Geburtstag kam dann auch eine für mich freundlich klingende Dane- Nachricht, sogar mit ihrer aktuellen Handynr. Sie schrieb wortwörtlich" Du erreichst mich unter..."
Ich hab mich riesig gefreut und das zim Anlass genommen sie zu fragen, ob wir nicht mal telefonieren wollen
Und dann kam es: Ich solle bitte weitete Kontaktversuche unterlassen...!
Das traf mich unerwartet und sitzt mir noch nach Tagen in den Knochen!
Ich werde ihre Entscheidung natürlich akzeptieren, merke aber, dass ich irgendwie auch innerlich los lassen muss!
Genau so geht es mir auch mit meinem Vater: Ich hasse ihn nicht, meine Schwester auch nicht. Beide tun mir eher leid in ihrer Verbohrtheit. Aber: Bedeutet Nächstenliebe immer, dass man an Kontakten fest halten muss, auch wenn einem der Kontakt nicht gut tut? Mit meiner Schwester habe ich mich früher ja auch schon nicht gut verstanden...

Was wütde Jesus tun??

Nachtrag vom 14.06.2021 1805
Ihr Lieben! Ich möchte mich für eure vielen Antworten bedanken! Ihr gabt mir alle sehr geholfen und mir eine Menge Anstöße gegeben!! Ich bin jetzt schon viel ruhiger und fühle mich in meinem Verhalten (keine Kontaktversuche für einige Jahre) bestätigt. Es schwingt bei mur auch eine Menge Traurigkeit mit, denn ich habe fast nur schwierige familiäre Beziehungen

Nachtrag vom 14.06.2021 1814
bzw. musste schon von einigen Menschen Abschied nehmen, mit denen die Beziehung viel inniger war. Außerdem musste ich mich vor 2 Jahren von meinem Mann trennen (wegen zerrütteter Beziehung...). Wegen dem schon lange davor anhaltenden Ehestress hatten wir auch keine Lust und Kraft mehr,

Antwort
6 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Ja, darfst du
Zunächst einmal finde ich es traurig, dass eure Familiensituation so ist.

An Stelle deiner Schwester würde ich auch klare Grenzen ziehen. Dein Vater verhält sich nicht wie ein Christ. An erster Stelle sollte die Familie stehen, danach erst die Gemeinde. Dass er die Nöte deiner Schwester nicht sieht bzw. gegen ihren ausdrücklichen Willen handelt, ist übergriffig.

Du kannst nur deine Schwester und deinen Vater Gott angesehen und auf deinen Vater dahingehend einwirken, dass er deine Schwester bitte in Ruhe lassen soll. Sie ist nicht sein Eigentum und als erwachsene Frau selber für sich verantwortlich. Wie sie ihr Leben gestaltet, ist allein ihre Sache.

Das Verhalten deines Vaters ist wenig einladend und er schiebt deine Schwester damit nur noch weiter von sich (und leider auch von Gott) weg.

herbstrose antworten


B'Elanna
Beiträge : 1597

Jesus ist dort, wo er unerwünscht war, weggegangen, und hat diesen Rat auch seinen Jüngern gegeben.

Du kannst Deine Schwester nicht zum Kontakt zwingen.
Schreib ihr einmal noch zurück und sag ihr, dass Du immer für sie da bist, und dass sie dich jederzeit kontaktieren kann, wenn sie das will - und dann komm ihrer Bitte nach und halte Dich zurück, so schwer ihr das auch fällt.
Schlimm genug, dass Dein Vater das nicht schafft.

Nachtrag vom 12.06.2021 2008
...so schwer [del]ihr[/del] DIR das auch fällt....

belanna antworten
Sternenbluete
Beiträge : 850

Genau so geht es mir auch mit meinem Vater: Ich hasse ihn nicht, meine Schwester auch nicht. Beide tun mir eher leid in ihrer Verbohrtheit. Aber: Bedeutet Nächstenliebe immer, dass man an Kontakten fest halten muss, auch wenn einem der Kontakt nicht gut tut? Mit meiner Schwester habe ich mich früher ja auch schon nicht gut verstanden...

Nein, das bedeutet es nicht.

Vielleicht musst du den Kontakt ja nicht abbrechen, aber du musst den Kontakt nicht nach ihren Regeln füllen.
Lade sie zu dir ein. Zeige ihnen dein Leben. Dann können sie eine Entscheidung treffen, verstecke dich bitte nicht 😘

sternenbluete antworten


Tagesschimmer
Beiträge : 944

Der Kontakt zu deinem Vater scheint dich zu belasten, ihn weniger. Da er so wenig Zeit hat, ist euer Kontakt sowieso nicht häufig. Ich denke, wenn man seine Eltern ehren möchte, gehört es auch dazu, mal unangenehme Stunden durchzuhalten. Sollten dich die Kontakte aber verstört und überfordert zurücklassen, darfst du natürlich eine Grenze ziehen. Kontaktabbruch muss ja nicht für immer sein.

Deine Schwester scheint selbst etwas ambivalent dir gegenüber zu sein. Offensichtlich hat sie sich doch über deinen Brief gefreut, kurze Zeit später aber den Kontakt wieder abgelehnt. Könnte es sein, dass sie nur einen Teil möchte, also z.B. eine Schwester, die sie liebt, aber keine, die Jesus liebt? Wenn du den Kontakt zu ihr möchtest, könntest du weiterhin zu ihrem Geburtstag, vielleicht auch zu Weihnachten einen freundlichen Gruß schicken.

tagesschimmer antworten
sa.br
Beiträge : 483

Liebe Irmentraud,

ja, dein Bericht über deine Beziehungen zum Vater und zur Schwester machen mich auch nachdenklich und traurig für dich
und deine Familie. Was deinen Vater angeht, so siehst und sprichst du ihn ja selten. Du kannst auf jeden Fall immer für ihn und
für deine Schwester beten.
Deine Schwester hat ja deinen Versuch, mit ihr zu telefonieren, abgelehnt. Lass erst Zeit in's Land gehen, rate ich dir. Wenn es dich
dann drängt, ihr zu Weihnachten oder zum Geburtstag etwas zu schreiben, dann mach' es doch dann. Ich wünsche dir, dass deine
Schwester dann mit der Zeit in's Nachdenken über euch kommt - und wieder Kontakt zulässt und sich bei dir meldet.

sa-br antworten


Seite 1 / 2
Teilen: