Fernsehen in der Na...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Fernsehen in der Nachfolge Jesu ..

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Das muss mal raus:
Es widert mich sowas von, dass selbst bei den "harmlosesten" Filmen (Fernsehfilm der Woche) keine Anständigkeit mehr wichtig genommen wird.
Nicht nur, dass Sex längst eine Sache für jeden und eben mal schnell geworden ist, nein, da wir auch nackt aufeinander rumgerutscht und gestöhnt, dass es keine Art hat und eigentlich fast nichts mehr zum Porno fehlt.
Widerlich, mich stört es enorm und ekelt mich an, der Versuch nicht hinzusehen oder so weit vorzuspulen dass die Szenen vorbei sind ist schwierig, wenn dann Fallrelevante (Krimi) Dinge gesagt werden.

Bah, manchmal frage ich mich, ob ich als Christin überhaupt noch irgendwas ansehen kann, da es ja wohl nichts mehr (außer Kinderfilmen?) ohne dieses nackte Rumgemache gibt.

Antwort
59 Antworten
Irrwisch
Beiträge : 3392

Mord stört dich aber nicht?

irrwisch antworten
4 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Kommt drauf an.
Ich oute mich als Krimifan, denn mir ist aufgefallen, dass ich (einige, bei Weitem nicht alle...) Krimis und Sokos mag, und ich lese total gerne Mary Higgins Clark, habe aber schon wieder 2 Bände von ihr in 4 Tagen durchgelesen (Abende sind lang, und ich bin eine Schnell-Leserin scheinbar).
Mord stört mich nicht, nein.
Aber wenn er ekelhaft genüsslich dargestellt wird (egal ob Film oder Buch), dann stört mich das.
Ich habe zwar auch Ken Follett "Eisfieber", "Die Nadel", "Die Löwen" usw.
gelesen, aber manche Dinge gehen mir echt ab.
Ken Follett "Die vier Säulen der Erde" habe ich entnervt sofort entsorgt, weil mir die Sexszenen am Anfang zu krass waren.
Ja, ich gebe zu, dass es wirklich eher die sind, die mich sehr oder mehr stören.
Nur Stephen King oder Final Destination tue ich mir nicht mehr an, es gibt Grenzen.
Mord kann man andeuten, man muss nicht mal genüsslich die heutzutage so "gut" darstellbaren Leichen zigmal und möglichst recht eklig zeigen.
Sex stört mich auch nicht so, wenn er nur angedeutet wird, so wie in vor allem früheren Filmen oft (nicht immer, aber halt öfter gerade bei den "harmlosen" Abendfilmen!), Küsschen und leidenschaftliche Umarmung, sie "sinken in Kleidern eng umschlungen ins Bett", und - Szenenwechsel!
Das reicht doch, da weiß jeder was kommt, ohne zum Voyeurismus gezwungen zu werden.
Bei Mord genau so, wie gesagt, auch das muss nicht wer weiß wie genau dargestellt werden.
Entweder man wendet sich gegruselt ab, oder man stumpft ab?
Beides nicht vorteilhaft, finde ich.

Anonymous antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3392

In den letzten Tagen gesehen:
" Milchgeld" Krimi ARD
" Der Baum" Krimi ARD
" Wer weiß denn so was?"
" Bilder aus den Jahren 1940 bis 45" BR
" Wie ich 107 Jahre alt wurde" BR
" Der Bürgermeister von Schexing" BR

Gute Unterhaltung und auch mich sehr Berührendes vor allem in der SEndung der Bilder aus den Kriegsjahren undvon der Frau,die 108 Jahre alt wurde.

Nirgends Sexszenen gesehen.

Wohl aber fiktive Morde und auch real getötete Menschen im Massenmord aus dem KZ Dachau.

Ich muss für mich feststellen, dass mir anstat der Morde und Massenmorde Sexszenen nicht so viel ausmachen.
Denn sie zeigen menschliche Bedürfnisse.

Dieser Massenmord aus dem KZ Dachauund auch die Morde in Krimis zeigen mir menschliche Abgründe.

Aber ich oute mich auch als Krimifan, sowohl im Buch als auch im Film.

irrwisch antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich glaube darum mag ich Krimis so gerne.
Sie sind fiktiv und "moderne Märchen".

Krieg und KZ mag ich überhaupt gar nicht mehr sehen oder lesen, weder in Filmen noch in Büchern.
Ich denke, da habe ich mein Pensum an Buchlektüren in Schule und privat genügend "erschöpft".
Vor allem seit es mir wie mein eigenes Schicksal vorkommt und als ob man mir MEINEN Bauernhof weggenommen und mich vertrieben hätte,
will ich davon am Liebsten gar nichts mehr sehen und hören.
Keine Ahnung, woher SO ein Empfinden in "meinem Alter" mit mal kommt.
Es geht mich doch gar nichts mehr an, weder Pommern und alles was es dort gab für meine Uroma, Uropa, Opa, Oma und meine (damals kleine) Mutter, oder was die DDR-Zeiten meiner Familie und Nachbarn angetan hat.
Aber ich mag es nicht mehr sehen, hören oder lesen.
Nichts mehr, was mit Krieg, Heimatvertriebenen oder DDR zu tun hat.

Deshalb tun mir alle die Flüchtlinge, die nun aus IHRER Heimat vertrieben bei uns ankommen (müssen), wahrscheinlich so Leid.
Sie kommen aus noch "fremderen" und "weiter entfernten" Ländern
Meine Mutter musste wochen- und monatelang zu Fuß gehen mit ihrem kleinen Füßchen, zumindest als ihnen der Wagen auch noch weggenommen worden war, und meine Oma die ganze Zeit im tiefen Schnee, und "hier oben" wurde meine Mutter dann als Flüchtlingskind gehänselt.

Brr, man merkt, das ist mir schmerzlich nahe und gruselt mich sehr.

Daher wie gesagt Krimis, Schnulzen, Actionfilme, selbst "Weltuntergangsszenarien" ala "Katastrophenfilme" - nur zur Zeit keine realitätsnahen Dokus, Berichte oder Filme.

Die menschlichen Abgründe kenne ich, ich schalte lieber komplett ab beim Fernsehen.

Anonymous antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3392

Welcher Film hat dich denn so sehr aufgeregt?

irrwisch antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Vielleicht wäre Bibel-TV was für dich. Garantiert ohne Sexszenen.

Anonymous antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich kenne schon sehr viele Filme, zugegebenermaßen, da ich absoluter Filmfan bin, aber auch Buchfan.
Vor allem für Higgins Clark habe ich es nun wieder geschafft, den Laptop länger ruhen zu lassen abends.
Ich mag Spannung, manche seichten "christlichen" oder "pseudo-christlichen" Filme sind schon arg kitschig und unrealistisch, da geht mir mehr die Hutschnur ("bete und es klappt" oder so..) als bei anderen Filmen, wo ich entweder weiß der Kitsch kennt keine Grenzen weil es eh unrealistisches Märchen ist (Pilcher, Lindgren, Fforde, Herzkino, usw. usw., früher "Sissi" und "Aschenbrödel" bis zum Umfallen ....) oder sie so spannend sind (Krimis), dass wegen dem Mitfiebern bei der Auflösung des Falles oder dem lustigen Miteinander der Kommissare (bzw. am Besten natürlich Beides) man gerne interessiert schaut, da braucht es weder "oh heute hüpfe ich mal mit der ins Bett, die hatte ich noch nicht" oder besonders in Szene gesetzte Mordleichen.

Wie gesagt, Vieles kenne ich schon, Manches geht nicht.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

"Aschenbrödel"

Meinst du jetzt "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"? Dieser Film ist Kult und absolut kitschfrei.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi,

ich geb dir Recht. Manchmal muss jede widerliche Vergewaltigungsszene hautnah dargestellt werden. Das dient nur dazu, den Zuschauer zu packen. Oder jede Ehebruch leidenschaftlich und wunderschön gefilmt. Muss das wirkli9ch sein?

Manche Morde stilistisch, jedes Fluchwort mit Lautstärke usw.

Ich frage mich auch, ob ich das wirklich sehen muss.

Aber ich gugge mittlerweile sehr gerne und immer häufiger Dokus, Rateshows und erholsame gute Filme an. Bei manchen deutschen Schauspielerinnen weiß ich sofort, es kommt wieder zu Sexszenen Es gibt wirklich Schauspieler, die sind so und die werden dafür gebucht.

Max

Nachtrag vom 26.11.2019 0633
also, ehrlich gesagt, da wird gegen Sexismus gekämpft und Sexis,mus wird gezeigt. Heuchelei!

Anonymous antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für Dein Feedback, gut zu wissen dass nicht nur ich es so empfinde.

Bei dem Fernsehfilm gestern (wie hieß der nun noch?) habe ich nicht mit solchen widerlichen eher schon pornografischen etwas längeren Szenen gerechnet, es war absolut überflüssig für das eigentliche Geschehen.
Der Film selber gehörte zu denen, die ich (obwohl da von Anfang an klar war wer wann was warum) spannend fand und daher nicht wie bei anderen genervt abschalten konnte, außerdem musste ich mich mal wieder unbedingt aus meinem eigenen Gedankenkarussell befreien, das nicht mehr still steht wenn ich dann nichts Fesselndes schaue.
Ich bin auch nur jetzt schon hier, weil ich nur noch geheult habe vorhin.
Gott schickt uns manchmal hart durchs Leben, und da hilft mir im Moment nur abends länger Filme schauen um abzuschalten und dann möglichst ohne viel Grübeln schnell einzuschlafen.

Ja, dann halt spannende Filme, aber bitte ohne die Extreme!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Da gab es mal einen Film auf ZDF

Neid ist auch keine Lösung.

Keine Sexszenen aber viel Selbstlüge und ein positives schönes Ende 😊

Bloch fehlt mir.

Max

Anonymous antworten


jour
 jour
Beiträge : 1895

Ja. Ich sehe es ähnlich.

Deshalb schaue ich vorwiegend Programme wie z.B. Arte
Gerade gestern, insbesondere ab 21:30 gab es einen guten Film, den man noch in der Mediatek schauen kann:

https://www.arte.tv/de/guide/20191125/

Etwas vorher (gegen 19 Uhr, meine ich) war eine Sendung über den Zugverkehr in Albanien.
Es hat mich berührt, was die Menschen gesagt haben.
Zwei kleine Jungs haben in einer Kirche gebetet und Kerzen angezündet.

Wie auch immer, ich hoffe, auch du wirst dort fündig

Gesegneten Tag,
J😊ur

jour antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1272

Wieso ekelt Sex dich an? Ich dachte du hast mehrere Kinder. Vorausgesetzt sie sind auf natürlichen Weg entstanden, müsstest du eigentlich selber schon in den Genuss gekommen sein.
Sex gehört nun einmal zur Lebenswirklichkeit hinzu, und ich sehe keinen Grund, warum man das Thema in Filmen tabuisieren sollte. Deswegen ist ein solcher Film noch lange kein Porno. Für Leute die Porno wollen, ist das sicherlich nichts. Die müssen sich schon auf andere Weise zu helfen wissen.
Im Übrigen übersiehst du bei deinem Hang zu Übertreibungen, dass es durchaus Filme ohne Nacktszenen gibt.

peterpaletti antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi,

ich glaube nicht das ihm das anekelt.

Sicherlich gefällt es Dir nicht wenn andere Euch zuschauen. Da sind doch auch die Fenster dicht? Oder?

Es ist eine berechtigte Frage ob Sex im TV gezeigt werden "muss"! Und teilweise Ehebruch glorifiziert, Vergewaltigung stilistisch und freier Sex Okay.

Ich finde diese Frage legitim und wäre Jesus jetzt neben dir, er würde sagen. Musst du das jetzt ansehen? Was bringt es dir?

Aber eher würde er sagen. Fernsehen ist Zeitverschwendung! Leider!

Max

Anonymous antworten


Seite 1 / 3
Teilen: