Benachrichtigungen
Alles löschen

erlebt ...

Seite 1 / 2

neubaugoere
Themenstarter
Beiträge : 15632

Ich kann's kaum glauben ... es fällt mir zugegeben schwer, da hab ich noch gehörig Unglauben (Herr, hilf!):

Am Samstag beim Garteneinsatz kam eine Schwester (aus meinem Hauskreis) zu mir und sagte, bete mal für mich, sie hätte was mit einem Ohr, höre nicht mehr so gut, es klinge alles dumpf und irgendwie könne sie weniger hören (so ihr Eindruck). Ich schlaues Ding kam natürlich sofort auf die Idee, ihr "klugerweise" sowas zu sagen wie, ja, klingt nach Propfen, mussu mal zum Arzt gehen. Sie lächelte mich an und erwiderte, hier ist aber grad keiner (und meinte schon nen niedergelassenen, genau wie ich) und ich kann grad nich weg, also bete doch mal für mich.

Bäm, wieder einmal zielgerichtet genau das getroffen, wo noch Unglaube vorherrscht, mich selbst erwischt bei: ich erzähl das anderen gerne, aber glaube ich persönlich wirklich, dass mein Gebet was bewirkt? Glaube ich wirklich, dass Gott durch meine Hand etwas bewirken will und wird? Nicht so richtig wirklich und so ...

Ich war von ihrem Blick und ihrer Zuversicht angesteckt, legte ihr meine Hand aufs Ohr und betete, was mir gerade so kam, nichts Zurechtgelegtes oder sowas. Dann tat wieder jeder seine Arbeit. Sonntag sahen wir uns auch vor dem Gottesdienst. Ich gebe zu, ich war auch die ganze Zeit bis dahin immer mal wieder so ein bisschen neugierig, aber es war auch wieder genug von der anderen Sorte Gedanken dabei, die da sagen, ach komm, da is nix passiert, durch dich doch nich ...

Nach dem Gottesdienst kam sie auf mich zu: ach übrigens hast du doch für mein Ohr gebetet. Ich guckte sie sprachlos und voller Neugier an. Sie lächelte und sagte, es ist alles wieder in Ordnung. 😊 😇 Ist der HERR nicht großartig??? 🙂 Er nutzt solche Momente für so vielerlei ... 😉 😀

Hallelujah! Der HERR regiert. Gott ist gut, alle Zeit. Alle Zeit ist Gott gut. Amen!

Antwort
8 Antworten
Deborah71
Beiträge : 23278

Gott sei Dank für die doppelte Heilung 🙂

 

Die Schwester kann wieder hören und dir ist aufgefallen, worauf du zuerst hörst und dass da ein kleiner Unglaubenflüsterer in den Gehirnwindungen herumschwirrte. 😉

deborah71 antworten


Gorch-Fock
Beiträge : 1348

Halleluja Amen 🙏😇

gorch-fock antworten
Lightfire89
Beiträge : 19

Kleiner Same - großer Ertrag - letzte Woche war ich mit einer Gruppe beim Wandern. Da läuft gerade Frank neben mir und sagt: Meine Schulter schmerzt - ich war die Letzte - normalerweise war er schneller - drum klärte er mich auf, warum er auch am Schluß lief... Ich meinte, da kann man beten. Und bat einen anderen Bruder, der in der Nähe war mitzumachen. Wir legten beide die Hände auf, tja, dann kam der Moment, wo ich immer nicht weiß, was ich sagen soll. Also meinen Herrn fragen: "Ich weiß nix, bitte um Hilfe!" Tja, und dann sprach ich zu der Schulter: Sei heil im Namen Jesu und danach floß es einfach weiter für Seele und sonstiges. 

 

Ok, 2 Abende später kam Frank an meinen Tisch und meinte: Ich wollte dir nur einfach sagen, dass ich seit einem halben Jahr Schmerzen in der Schulter hatte. Ich war auch beim Arzt. Nachts wachte ich auf, musste dann eine Tablette nehmen. Jetzt ist es gut und du hast noch mehr gebetet - ich habs gespürt, es hat sich was in meiner Seele getan. Das hab ich noch nie erlebt. 

Der andere Bruder, der ebenso gebetet hatte, war mit am Tisch, gemeinsam freuten wir uns, dass Jesus Christus Sieger ist und lobten ihn. 

lightfire89 antworten


Deborah71
Beiträge : 23278

Ermutigend.... die Berichte....

Heute morgen beim Aufstehen, schmerzte es hinter dem Fußknöchel, der in der Nähe des Mittelfußbruches von 2012 war. Der Bruch musste operiert und geschraubt werden, danach Krankengymnastik.

Erst dachte ich an einen Krampf und setzte Magnesium drauf. Es wollte aber nicht besser werden. Es passte mir gar nicht und ich beschwerte mich bei Jesus, dass ich sowas heute und überhaupt gar nie nicht gebrauchen könne. Er möge doch was machen.

Während eines Schrittes stach es im betreffenden Sehnenbereich, der Schmerz liess nach, die Beweglichkeit kam wieder. Dem Gefühl nach hatte sich eine Faszienverklebung gelöst, die wohl noch von dem damaligen Unfall bestanden hatte.

Danke Jesus ❤️ 

Jetzt habe ich wieder Freiheit mit meinem Spinnrad bei der Tour de France "Gebets-mitzuradeln".

deborah71 antworten
1 Antwort
Gorch-Fock
(@gorch-fock)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1348

Halleluja Amen @deborah71  😇🙏 

 

Faszien Verklebung Erklärung

gorch-fock antworten
Jeremiah
Beiträge : 80

@neubaugoere Danke, sehr ermutigend, Dein Beitrag! Ich gehöre nämlich auch eher zu denen, die immer wieder meinen, dass auf meine Gebete nix passiert.... Bei diesem Thema steht mein Glaube auf sehr wackeligen Beinen - bzw. da wäre noch "viel Luft nach oben" in Bezug auf meinen Glauben... 

jeremiah antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?