Benachrichtigungen
Alles löschen

Stille Zeit


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Liebe Geschwister im Herrn,

gestern hatte ich ein Weihnachtserlebnis der besonderen Art. Es gab doch tatsächlich Zeit, dass ich mich ein Stündchen Mittags zurück ziehen konnte zur stillen Zeit mit dem Herrn.

Und vor meinem geistigen Auge stiegen dutzende und aber dutzende Menschen auf, denen ich in meinem Leben begegnet bin. Viele leben gar nicht mehr. Und ich wurde von einer heftigen Liebe ergriffen.

Und ich sagte zu Jesus: Keinem von diesen Menschen bin ich nur ansatzweise gerecht geworden. Du musst das nachbessern, was ich verpasst habe. Denn Du hast mir doch die Liebe zu diesen Menschen ins Herz gelegt, nur Du kennst sie und nur Du kannst ihnen gerecht werden.

Ich fühlte mich wie der Narr des Herrn. So vieles kann ich nur ahnen, aber nicht wirklich begreifen und noch weniger ausdrücken. Wenn ich mal heimgehe, dann wahrscheinlich mit leeren Händen. Die Liebe aber wird bleiben, denn diese hat mir der Herr gegeben. Und was er gibt, das ist ewig.

Es überkam mich das Gefühl, für dieses Erlebnis habe sich mein ganzes Leben gelohnt. Naja, mal sehen wie viel ich davon retten kann, wenn ich das nächste Mal in Depression versinke.

Frohe Weihnachten, Euch allen.

Antwort
4 Antworten
Deborah71
Beiträge : 15897

Das ist wirklich eindrücklich 😊

..und da ist wohl eine unbewusste Last offenbar geworden, die du nun abgeben konntest....
Dieser Teil kann dich nicht mehr in die emotionale Grube ziehen.

Mir wird an deinem Bericht nochmal deutlich, wie wohltuend es ist, sich selbst nichts nachtragen zu müssen und es Jesus überlassen zu können, wo man selbst nichts wieder gut machen kann.

Schreibst du dir solche geistlichen Begegnungen auf, dass du sie nicht vergisst und beim Nachlesen wieder auferbaut werden kannst?
Das würde den inneren Menschen stärken und gegen die Abwärtsspirale in eine Depri mitwirken.

Frohe Weihnachten 😊

deborah71 antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo, habe dein Erlebnis zwei mal durchlesen müssen. Bin berührt.
Auch ich frage mich oft, was aus all den Menschen geworden ist, denen ich schon begegnet bin und für die ich oft gebetet habe? Erst heute morgen beim Spaziergang meiner "Stillen Zeit" habe ich darüber wieder gebetet. Und vor allem auch diejenigen gesegnet, die mir schon gutes getan haben.
Wie dem auch sei. Bitte lass dich nicht runterziehen von irgendwelchen Gedanken. Gott hat gute Gedanken für/über dich.

Anonymous antworten
Irrwisch
Beiträge : 3339

Lieber Jadwin

Schön, aus deiner Stillen Zeit zu lesen.

Spontan fällt mir dazu ein

" Treuer Knecht!"

Mein Wunsch für dich:

Hebe dieses Erleben gut auf im "Schätzkästlein deines Herzens"

Und er weiß, vielleicht darfs du noch weitere Früchte deiner Liebe sehen.

Herzliche Grüße
Inge

irrwisch antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Danke fürs Mitteilen 😊

Veröffentlicht von: @jadwin

Die Liebe aber wird bleiben, denn diese hat mir der Herr gegeben. Und was er gibt, das ist ewig.

Das berührt mich sehr. Aus uns selbst können wir nichts gutes bewirken, aber ER gibt die Liebe, die alles verändert. Nur in Seiner Liebe können wir unseren Mitmenschen gerecht werden.

Liebe Grüße

Gertrud

Anonymous antworten
Teilen: