Wunder erlebt - obw...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wunder erlebt - obwohl nicht verdient.


Gelöschtes Profil
Themenstarter
Beiträge : 20857

Es gibt eigentlich nur zwei Arten von Menschen - die einen die sagen " Glück gehabt", die anderen die genau wissen, dass etwas übernatürliches passiert ist sagen "das war ein Wunder". In der Bibel ist das wohl der breite Weg der in die Vernichtung führt, und der enge Weg der ins ewige Leben führt. OK, was ist passiert?

Als Teen wollte ich mich mehrmals umbringen. Und habe es immer überlebt. Auch als ich eine Spritzennadel OHNE Plastikschutz verschluckt habe, die sich dann in meinem Bauch umgedreht hat. Die Schmerzen kann ich heute noch fühlen. Normalerweise stirbt man an so was.

Dann wollte ich Schluss machen, nach Thailand fliegen (ohne Rückflugticket) und per Überdosis sterben. Dann musste ich feststellen, dass ich den Pass verlohren hatte. Er wurde mir 14 Tage später zugeschickt.

Ich habe seltsame Dinge erlebt (Paragliding Unfall, Krieg im Ausland, Bombenanschläge - 2 genau in nächster Nähe -, Hepatitis C und E) und alles überlebt.

Ich habe die Chance erhalten, anderen zu helfen (ich habe seltsamerweise auch 'nen gute Job bekommen) und helfen tue ich heute noch. 

Trotz allem bin ich ein Versager. Ich mache immer alles verkehrt, falle zurück in alte Gewohnheiten... ich strenge mich wirklich an. Aber manchmal glaube ich, ich bin ein hoffnungsloser Fall. Und genau dann, so wie heute - passiert auf einmal etwas wo ich mir denke "whao, das hast Du nicht verdient". 

Ich glaube nicht das irgendjemand sagen kann "ich bin gerettet". Das wird erst eines Tages entschieden. Ich zweifle nicht an Gott, noch an dem Loskaufsopfer Jesu - nur fühle ich mich dessen nicht würdig und könnte manchmal nur weinen. Versteht ihr das? Wie konntest Du für ich sterben - ich bin es nicht wert. 

Bis dann.

Antwort
5 Antworten
Schmetterling80
Beiträge : 264

@exjw 

Wow, exJW, vielen tausend Dank, dass du deine wertvollen Gedanken mit uns hier teilst. Ja, ich sehe es wie du: Es sind defintiv Wunder. Übermenschliches. Und ich freue mich sehr, dass du so großartige Erlebnisse der Bewahrung in dir trägst. Halte sie fest.

 

Was dein "Versager" Mentalität betrifft: Ich bin davon überzeugt, dass du daran arbeiten kannst. Schritt für Schritt. Und dich mit der Zeit immer würdiger fühlen wirst. Die Würde eines Königssohn zu tragen. Sich als solcher zu fühlen und zu wissen: ja genau, ich habe nichts davon verdient. Aber das ist ja das Großartige an der Liebe: Sie berechnet nicht. Wiegt nicht auf. Sie GIBT. Gott gibt dir einfach, weil er dich liebt. Nicht weil er es vorher berechnet hat, ob du es wert bist. Das wäre Berechnung und keine Liebe.

Gott gibt. Und er hat DIR gegeben. Warum? Ja keine Ahnung 🙂 Vllt gibt er mir irgnedwann auch. Und wenn nicht, dann bin ich dennoch satt, weil ich am Tisch meines Herrn nicht hungrig bleiben kann. Sondern jeder das bekommt, was Gott ihm zugedenkt.

Und das ist das Beste, was dir, was mir passieren kann. Ob viel oder wenig. Ganz egal.

Genieße es. Und freu dich dran. Ich freue mich mit dir. 🙂

schmetterling80 antworten


neubaugoere
Beiträge : 15759

@exjw 

Ich schließe mich dem Schmetterling an und ergänze:

Die Gute Nachricht lautet unter anderem: Gott ist würdig und in ihm bist du würdig. Er gab sein Leben für dich, damit du seins haben kannst und wieder zurückfindest zum Vater. Das ist weniger oder gar kein Gefühl, das ist eine Tatsache. 🙂

Und ich widerspreche dir in dem einen Punkt, nämlich in der Heilsgewissheit. Die Bibel selbst sagt, dass die der Heilige Geist gibt. Jeder darf sich also danach ausstrecken. Es ist möglich bei Gott. Ich kann sagen: ich bin gerettet und ich sage es. 🙂

Eph 6,17 Die Gewissheit eurer Rettung sei euer Helm und das Wort Gottes das Schwert, das der Geist euch gibt.

Apg 2,36 Alle Menschen in Israel sollen also an dem, was sie hier sehen und hören, mit Gewissheit erkennen: Gott hat diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zum Herrn und Christus gemacht.«

u.a.

Und zu deinem Versagergedanken: Da biste in guter Gesellschaft bei Gott bzw. in seinem Reich. 😀 Es wird Zeit, dass du die Welt nicht mehr mit deinen menschlichen/weltlichen Augen betrachtest, sondern mit denen, die du von Gott bekommen hast. 🙂

Ich segne dich mit der Liebe des Vaters und der Kraft des Heiligen Geistes! ✝️

neubaugoere antworten
Deborah71
Beiträge : 23518

@exjw 

Trotz allem bin ich ein Versager. Ich mache immer alles verkehrt, falle zurück in alte Gewohnheiten... ich strenge mich wirklich an. Aber manchmal glaube ich, ich bin ein hoffnungsloser Fall.

 

Deine neue Schöpfung in Christus ist kein Versager.  Deine alte Natur war vllt ein Versager, aber die ist mit Christus gestorben und begraben. Grab sie nicht wieder aus durch deine  "Ich bin ein Versager"-Worte. Lass sie beerdigt, sonst stinkt sie nur rum.

"Ich mache immer alles verkehrt"... glaub ich nicht und schon gar nicht "immer alles". Du glaubst Jesus... ist das verkehrt?

"Rückfall in alte Gewohnheiten"... das ist normal und wird mit der Zeit weniger, wenn du Jesus in dir wirken lässt: Phil 2, 13 Denn Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen. 

Diese Bibelstelle ist übrigens ein Klasse Gebet, das dich vorwärtsbringt und du verlernst, Gewohnheiten aus eigener Kraft ändern zu wollen, die so nicht geändert werden können, sondern durch übernatürliche Unterstützung verschwinden.

"hoffnungsloser Fall"....ehm.... Gott kann....   ER ist er ERmutiger!   Es ist besser mit Ihm übereinzustimmen, auch wenn es holpert und Zeit braucht. Nutzt es dir, wenn du auf innere Entmutiger hörst? Ich denke nicht.... 

Also....zieh den Helm der Hoffnung des Heils fest über deine Gedanken und halte ihn fest. 😉

 

Übrigens...ich bin auch gerettet worden von Jesus.

deborah71 antworten


Irrwisch
Beiträge : 3570
Veröffentlicht von: @exjw

Trotz allem bin ich ein Versager. Ich mache immer alles verkehrt, falle zurück in alte Gewohnheiten... ich strenge mich wirklich an. Aber manchmal glaube ich, ich bin ein hoffnungsloser Fall. Und genau dann, so wie heute - passiert auf einmal etwas wo ich mir denke "whao, das hast Du nicht verdient". 

Willkommenim Club :-))

 

Nenne mir bitte einen Menschen, der noch nie versagt hat.

 

Zum Glück meint Jesus zu den " Clubmitgliedern":

 

"Nicht die Gesunden brauchen einen Arzt, sondern die Kranken."

 

Immer wieder gefällt mir die Begebenheit der beiden Beter im Tempel sehr gut.

" Gott, sei mir Sünder gnädig"

 

Ein von Herzen kommendes und sehr aufrichtiges Gebet.

Ich liebe es sehr!

 

irrwisch antworten
Gelöschtes Profil
Themenstarter
Beiträge : 20857

In diesem Zusammenhang, hier ein kurzer Bericht was 2008 passiert ist, also ich gerade im Tschad stationiert wurde. Die Geschichte ist absolut wahr. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie diese Frau gelitten hat. Wer wirft denn schon sein Kind in den Fluss um es zu ertränken? So hat sie mit 3 schwimmen gelernt. Keine Schule, Prügel... wie als Sklave gehalten. In Ehe geflüchtet, Mann gestorben. So ist sie Witwe mit zwei Kindern geworden. Hier die Geschichte - wort wörtlich:

„Es war am 27. August 2008 und ich war auf dem Heimweg. Meine Kinder hatten zwei Tage lang nichts gegessen. Ich ging und weinte und betete zu Gott: „Gott, wann wird mir geholfen?“ Mein Herz gehört dir, und du hast gesagt: „Der Heilige Geist lebt in unserem Herzen.“ Wie kann dein Geist in meinem Herzen leben, wenn ich ständig diese Probleme habe und kämpfen muss? Wie kann ich dir von ganzem Herzen dienen, wenn ich mein ganzes Leben lang immer so kämpfen muss, wie ich muss?“ Dann war plötzlich ein alter Mann neben mir (ich sah ihn nicht kommen, obwohl ich aufpassste wo ich ging) und er nahm meine linke Hand und sagte: „Mein Kind, hör auf zu weinen, du weißt nicht, was Gott vorhat, damit er dir hilft.“ Ich wollte ihm erklären, was mit mir passiert war, und er antwortete nur: „Das brauchst nichts zu erklären, ich weiß alles“, und dann verschwand er. Ich suchte ihn, konnte ihn aber nicht mehr sehen. Alle Haare auf meinen Armen und meinem Kopf standen auf, als wären sie elektrisiert. Als ich nach Hause kam, begann ich so stark zu schwitzen, dass meine Mutter mich fragte: „Was ist mit dir passiert, mein Kind?“ Also erzählte ich ihr die ganze Geschichte und sie antwortete: „Du bist nicht die erste Frau, deren Mann gestorben ist, und du wirst nicht die letzte sein, aber was heute passiert ist, ist, dass ein Engel zu dir gesprochen hat.“ Am selben Nachmittag kam eine Nachbarin (eine Freundin von mir) und als sie sah, wie unglücklich es uns ging, gab sie mir 10.000 FCFA (16 €) und sagte, geh auf den Markt, kaufe etwas zu essen und starte dein Geschäft neu. Ich ging auf den Markt, kaufte, was ich brauchte, um meine Kinder zu ernähren, und begann, Essen zuzubereiten, das ich am nächsten Morgen vor meiner Tür verkaufen würde. Dann erhielt ich um 21:00 Uhr einen Anruf von einer anderen Freundin, die mir sagte, dass wir uns morgen früh sehr früh treffen sollten. Ich fragte nach dem Grund und sie sagte mir einfach, ich solle da sein. Ich hatte Angst, dass etwas Schlimmes passieren würde und ich noch mehr Probleme haben würde, entschied mich aber zu gehen. Ich habe die ganze Nacht daran gearbeitet, das Essen vorzubereiten, das meine Mutter verkaufen sollte, und bin dann um 05:00 Uhr mit ihr auf die andere Seite der Stadt gefahren. Dort erzählte sie mir: „Hier ist ein neuer weißer Diplomat und er sucht jemanden, der sich um sein Haus kümmert.“ Ich sagte: „Wie kann ich mich um ein Haus für einen Weißen kümmern, das habe ich noch nie zuvor gemacht …?“ Er war bereits zur Arbeit aufgebrochen und ich wartete bis er um 15:00 Uhr nach Hause kam. Wir hatten unser Vorstellungsgespräch und dann fragte er mich: “Wie viel hast du für das Taxi bezahlt, um hierher zu kommen?” Ich sagte 1.000 FCFA. Dann gab er mir 2.000 FCFA und sagte, er hätte kein Wechselgeld mehr, aber er gab mir auch 200 EUR und sagte: „Das ist Ihr Gehalt.“ Du startest am 01. September“. Ich wusste nicht, wie viel 200 € in FCFA wert waren und ging zum Markt, um es zu wechseln – und erhielt 132.500 FCFA. Ich konnte es nicht glauben – das wäre mein Gehalt? Ich war gerettet, kaufte alles, was ich brauchte, auf dem Markt und ging zu Fuß nach Hause (15 km) und bereitete gutes Essen für meine Kinder zu. So habe ich xxxx kennengelernt.

Ich habe niemals in meinem Leben einen besseren Christen kennengelernt. 

deleted_profile antworten


Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?