Benachrichtigungen
Alles löschen

Resilienz oder.........

Seite 1 / 2

Irrwisch
Themenstarter
Beiträge : 3339

............psychische Widerstandskraft; Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen

Gestern hatte der Radiosender HR1 dies als Thema.

Gerne würde ich mit euch zusammentragen, wie Resilienz in und durch schwierige Zeiten euch hat durchhalten und gut durchleben lassen.

Gerade auch in Zeiten wie Corona, aber auch darüber hinaus.

Ich freue mich auf eure Strategien, eure Erfahrungen.

Seid herzlich gegrüßt
Inge

Antwort
16 Antworten
Deborah71
Beiträge : 16784
Veröffentlicht von: @irrwisch

Ich freue mich auf eure Strategien, eure Erfahrungen.

Momentaufnahme von eben... *schmunzel, freu*

Die Klappe auf der Übersichtsseite passte zu schön zu deinem Thema mit den angezeigten Posttiteln:

wir könnten aber auch.............. (Neubaugöre in Bibel und Bibelstellen)
Jesus fragen (Neubaugöre in authentisch)

Danke (Herbstrose in Kunst und Kultur)
Resilienz (Irrwisch in Miteinander-Füreinander)

Strategie: den Blick auf solche Zu-Fälligkeiten bewahren ... die kleinen Edelsteine, die Jesus uns in den Alltag streut...

lg
Deborah

deborah71 antworten


Neubaugöre
Beiträge : 12118

Ich bin da absolut und ganz bei deborah. Den Blick für die kleinen Dinge nicht verlieren. In allen Situationen nach diesen kleinen Dingen Ausschau halten. Sich Freude erlauben. Freude suchen. Bewusst leben. Sich kennen und gute Entscheidungen für sich treffen.
Aus dem "Topf" schöpfen, welcher unerschöpflich ist. 😉

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @irrwisch

Gerne würde ich mit euch zusammentragen, wie Resilienz in und durch schwierige Zeiten euch hat durchhalten und gut durchleben lassen.

Gar nicht. Meine Chance, sowas wie Resilienz entwickeln zu können, wurde sehr früh in meinem Leben massiv beeinträchtigt. Psychische Traumatisierung sei Dank. Darum bin ich verletzlicher und werde in manchen Bereichen meines Seins vermutlich immer verletzlicher bleiben. Damit muss ich klar kommen und manchmal hadere ich damit.

Mein Glaube an Jesus.
Die sehr überschaubare Anzahl verlässlicher Menschen.
Tiere, allen voran Hunde und Katzen, die man streicheln kann.

Aus der Resilienzforschung weiss man, dass Kinder, die ausgesprochen Schwieriges erlebten wie Gewalt, Vernachlässigung, Armut, die mindestens einen Menschen hatten, der ihnen zuhörte, sie ernst nahm, sie unterstützte, ermutigte, an sie glaubte, dass solche Kinder sehr viel mehr Resilienz entwickeln konnten als Kinder, denen so eine Person fehlte.
Was bringt es mir nun, das zu wissen, wenn ich zu denen gehört habe, die eben keine solche Person zur Verfügung hatten? Der Schaden kann zwar bearbeitet werden mit z.B. viel Psychotherapie, aber ganz reparieren wird man ihn nie können.

Anonymous antworten


Deborah71
Beiträge : 16784
Veröffentlicht von: @irrwisch

Ich freue mich auf eure Strategien, eure Erfahrungen.

eine Strategie:
- kein Kopfkino aufbauen und nicht ins Hamsterrad springen (ist nicht immer einfach)
- die Aufgabe aus dem Berg der Schwierigkeiten herausfiltern
- den nächsten Schritt planen
- keine Aufgabe übernehmen, die nicht meine ist
- nötige Beratung nur mit konstruktiven Personen

mit dem Schema bin ich bislang gut gefahren, um mich nicht von Gefühlsstürmen überfluten zu lassen...

Besonnenheit anwenden = gleich zu Jesus gehen...und wenn es nur das Wort "Hilfeeeeeee!" ist ...
hilfreiche Lieder und Bibelverse parat haben, jemanden um Gebetsunterstützung bitten...

deborah71 antworten
Deborah71
Beiträge : 16784
Veröffentlicht von: @irrwisch

............psychische Widerstandskraft; Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen

Mir helfen auch Lieder, die ich für verschiedene Situationen parat habe und die mir dann einfallen. Bewusst gesammelt habe ich nach folgender Lektüre:

Elisabeth Währisch und ihre Wiedergabe der Geschichte "Das Gesangbuchbarometer" aus ihrem Buch, Der Staub kann bleiben.
Pastorin Währisch ist die Tochter von Pastor Wilhelm Busch (Jesus, unser Schicksal).

freie Wiedergabe:
Frau Währisch hatte im Rahmen ihres Dienstes den Haushalt einer alleinstehenden Dame nach deren Ableben aufzulösen. Dabei fiel ihr ein großes Plakat in die Hände, auf dem ein rundes Barometer aufgezeichnet war mit den Wetterlagen vermerkt.
Zu jeder Wetterlage hatte die alte Dame sich Liedanfänge notiert, die zu einer entsprechenden emotionalen Wetterlage passten und die ihr wohl gut getan hatten.

~~~~~~~~~
Oft wache ich auch mit einem Lied oder einer Zeile auf, die dann der Heilige Geist für diesen Tagesbeginn schickt.

Letzthin kam ein neuer Impuls dazu. Eine Pastorin predigte über Ermutigung durch Lieder und dass derjenige, der es möchte, auch in einer Situation Jesus bitten kann, ein Lied in einem zu wecken für den Tag oder während des Tages, wo man es braucht.

deborah71 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: