Benachrichtigungen
Alles löschen

Prügelstrafen in der Freikirche: Jürg Läderachs Evangelikale Welt unter Beschuss (SRF DOK)

Seite 1 / 2

Belsazar_
Themenstarter
Beiträge : 2

Hallo zusammen, ich hoffe mal das trifft die richtige Kategorie...

Grober Missbrauch in einer evangelikalen Schule in der Schweiz unter Leitung des bekannten Chocolatiers. Jahrelang, selbst nach Aufdecken ohne Verantwortung dafür zu übernehmen.

Warum lassen sich denn Dogmatiker aller Konfessionen und Religionen immer an Kindern aus? Woher kommt diese Perversion gegenüber Schutzlosen bei Menschen die doch so viel auf Werte und Moral legen?

Hier sollten m.E. die Freikirchen bzw. deren Dachverband genauso reagieren wie der Bischof des Bistums St. Gallen kürzlich zu neuen Missbrauchsvorwürfen in der katholischen Kirche: klare Verurteilung, klare Distanzierung, Demut, lückenlose Aufarbeitung und Konsequenzen. 

Bericht (schriflich und als Video) siehe Link:

https://www.srf.ch/sendungen/dok/christliche-privatschule-chocolatier-juerg-laederachs-evangelikale-welt-unter-beschuss

LG B

Antwort
9 Antworten
Jack-Black
Beiträge : 3812

Krass, dass mal wieder die meisten der Taten schon "verjährt" sind. Krass auch, dass zwischen "schlagbaren" und "nicht schlagbaren" Kindern unterschieden wurde, je nachdem, ob die Eltern in dieser evangelikalen Sekte waren oder nicht.

Und natürlich wird mal wieder per Klagedrohung versucht, diese Verbrechen an Kindern unter den Deckmantel des Schweigens zu kehren. Gut, dass der srf da hartnäckig recherchiert.

Man wünscht sich klammheimlich, dass die verantwortlichen Kindesmisshandler dafür in den Knast wandern und dort den passenden "schlagfähigen" Zellenmitbewohnern zugewiesen werden. Ist natürlich eine primitive Rachephantasie, aber man wird ja noch träumen dürfen...

jack-black antworten


Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002

Wenn Eltern ihre Kinder schlagen (weil dies zu ihren Erziehungsgrundsätzen gehört), 
dann werden sie nicht eine Schule oder deren Leiter verklagen, der es genauso macht wie sie. 

Ob das nur bei "strengen Evangelikalen" so ist und ob es die "Ehrfurcht vor dem dreieinigen Gott" fördert lasse ich mal dahingestellt.

deleted_profile antworten
Deborah71
Beiträge : 23279

@belsazar_ 

Erlo Stegen..... mal wieder.......die graue Eminenz im Hintergrund. 😡 🤢  Inzwischen ist er 84 Jahre alt und hat sein System also immer noch  fest etabliert.

Er hat also auch eine Niederlassung in Lindach(Schwäbisch Gmünd)...hab mal ein wenig recherchiert.

deborah71 antworten


Kappa
 Kappa
Beiträge : 372

@belsazar_ hat grundsätzlich vielleicht damit zu tun, daß 5% Psychopathen sich auch in Gemeinden aufhalten.  Was separat Prügelstrafen angeht ist es vielleicht anders gewichtet. Das war vor nicht allzulanger Zeit Gesellschaftlich statthaft , auch an normalen Schulen.

kappa antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002

Wenn die Bibel sagt, wer seinen knaben liebt, züchtige ihn, und wer seinen sohn schlägt, rette ihn vor der Hölle, dann passiert das, wenn es ernst genommen wird.

Ich erinnere mich auch noch an "Ratgeberveranstaltungen" (zuletzt eine Bibelschulveranstaltung in den sommerferien 2014/15) in denen Eltern angewiesen wurden, ihre Kinder zu schlagen.Die am. Missionare in meiner heimatgemeinde waren immer schnell mit tipps, wie man legal und nicht nachvollziehbar seinem Kind schmerzen zufügen kann, um den Wort Gottes gerecht zu werden ohne deswegen beim Jugendamt zu sitzen... was für ein absurder scheiß - als wäre nur das schlagen von kindern verboten - sie haben ein Recht auf gewaltfreie erziehung und das ist 23 Jahre alt! Das ist nicht erst seit gestern. in Schulen schlagen ist mind. 50-60 jahre her...

deleted_profile antworten
3 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15632

@streptococcus 

Wenn die Bibel sagt, wer seinen knaben liebt, züchtige ihn, und wer seinen sohn schlägt, rette ihn vor der Hölle, dann passiert das, wenn es ernst genommen wird.

Es ist die gleiche Motivation/der gleiche Grund, warum es so viele Vergewaltigungen in Ehen gab und immer noch gibt.

Es ist furchtbar, wenn Gottes Wort für sich selbst ausgelegt wird ... 

neubaugoere antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@neubaugoere Die würden dir jetzt sagen, dass das nun aber so da steht und durch die vielen Vater-Kind-Übertragungen von Gott auf seine Kinder ja ach genaus so durch die ganze Bibel weg gestützt wird. Dass sie das an anderer Stelle zum Thema Rauswurf wegen Habgieriger mit dem Wort Gottes ja auch nicht so genau zu nehmen scheinen, ist dann irrelevant.

Irgendwie nimmt sich doch jeder Christ auf dieser Welt verschiedene Dinge aus der Bibel und begründet seine Auswahl mehr oder weniger bewusst - die Argumente variieren, das Ergebnis ist sehr unterschiedlich aber der Prozess bei jedem schon irgendwie ähnlich. Wie macht man nun einem anderen Christen begreiflich, dass doch Gott mit der Züchtigung von Kindern etwas ganz anderes meinte, wo doch der Mensch von Natur aus böse und zu nichts nütze sei, wenn man ihn nicht züchtigt?(das soll jetzt keine Sachdiskussion ums Schlagen von Kindern werden, ich ziele lediglich auf die in meinen Augen Beliebigkeit in der Auswahl, Interpreation und das Gewicht von Bibelstellen ab - Ich bin ja nun kein Christ und ob man Gewalt gegen Kinder jetzt toll findet, scheint nicht an der Religion zu liegen. Derlei Fantasien hörte ich schon von säkularen Eltern in Elternabenden - Das Problem wird aber deutlich schwieriger, wenn es eine religiöse Rechtfertigung bekommt und als Projektionsfläche für den eigenen Gehorsam Gott gegenüber dient)

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15632

@streptococcus 

Ja, das Problem ist nicht eindeutig geistlich sozusagen. Aber es kann, wie fast alles, unter einen geistlichen Deckmantel gekehrt werden. - Es sind schlimme Zeiten.

Herr, erbarme dich.

neubaugoere antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?