Bis jetzt.....
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Bis jetzt.....


tabitla
Themenstarter
Beiträge : 96

...dachte ich immer, Erpressung wär ne Straftat.
Mir wurden 1000 Euro Strafzahlung angedroht, falls ich die Quarantäne nicht einhalte! Trotz Negativtest!!!

Ich hoffe nur , dass der heutige Abstrich auch negativ ausfällt!!!
Symptome hab ich keine , die ich vorher nicht auch hatte. Aufgrund meiner Krebstherapie, gehts mir doch sowieso bescheuert.

tabi grüßt

Antwort
47 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Und was droht dir, wenn du innerorts zu schnell fährst?

herbstrose antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tabitla

...dachte ich immer, Erpressung wär ne Straftat.
Mir wurden 1000 Euro Strafzahlung angedroht, falls ich die Quarantäne nicht einhalte! Trotz Negativtest!!!

Können auch 5 Jahre Knast draus werden wenn du wen ansteckst.

Anonymous antworten
16 Antworten
tabitla
(@tabitla)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 96

Ich bin negativ!!!

tabitla antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Na und? Es kann nach Ansteckung eine Weime dauern, bis das Virus nachweisbar ist. Die 14 Tage Quarantäne haben schon ihren Sinn. Sei dankbar, dass du gesund bist.

herbstrose antworten
tabitla
(@tabitla)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 96
Veröffentlicht von: @herbstrose

Die 14 Tage Quarantäne haben schon ihren Sinn

Auch mein 2. Test ist negativ!!!

Veröffentlicht von: @herbstrose

Sei dankbar, dass du gesund bist.

Ich? Gesund?
Schau mal in mein Profil !

tabitla antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Im Gegensatz zu den Menschen, die aufgrund von Corona bleibende Schäden haben, geht es dir doch gut, oder?

Mir geht es mittlerweile ziemlich auf den Senkel, dass Menschen der Meinung sind, sie müssten wegen Kleinigkeiten lautstark motzen. Als gäbe es nichts, wirklich gar nichts, worüber sie sich freuen oder wofür sie dankbar sein können.

Ich würde mich über 2 Wochen Zwangspause sehr freuen und wüsste, was ich mit der geschenkten Zeit anfange.

herbstrose antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3227
Veröffentlicht von: @herbstrose

Im Gegensatz zu den Menschen, die aufgrund von Corona bleibende Schäden haben, geht es dir doch gut, oder?

Woher willst Du denn das wissen? Hast Du mal in ihr Profil geschaut? Finde Deinen Beitrag ziemlich daneben. Mit so einer Krankheitsgeschichte wie die von tablita kann man ganz sicher nicht sagen, dass sie wegen Kleinigkeiten jammert. Und ihre Krankheitgeschichte hat genug "Potential" für Folgeschäden.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich würde mich über 2 Wochen Zwangspause sehr freuen und wüsste, was ich mit der geschenkten Zeit anfange.

Das kann ich verstehen. Genauso kann ich aber Menschen verstehen, für die es ein Horror ist, weil sie in einer anderen Lebenssituation als Du sind.

speedysweety antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Falls es dir entgangen sein sollte, bin ich mit einem schwer kranken Mann verheiratet. Seine Krankheitsgeschichte werde ich jetzt hier nicht ausbreiten. Momentan halten wir so gut wie möglich Abstand, weil ich dort arbeite, wo Infizierte anzutreffen sind. Seine vorgeschädigte Lunge kann Corona auch nicht gebrauchen. Er geht nur zu seinen notwendigen Terminen aus dem Haus. Was geht, lassen wir liefern.
Wir werden Weihnachten nicht zu meinen Eltern fahren. Für die beiden wird es ganz schön einsam werden. Die Krankengeschichte dieser beiden lieben Menschen wünsche ich auch niemandem. Trotzdem würde es ihnen nie im Leben einfallen, sich wegen eines angedrohten Bußgeldes bei Nichteinhaltung der Quarantäne zu beschweren. Ok, das mit dem Verbandwechsel des eitrigen Lymphödems wäre dann schwierig, trotzdem finden meine Eltern immer noch Gründe für Dankbarkeit.

herbstrose antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3227

Es geht hier weder um Deine Eltern noch um Deinen Mann, sondern darum, dass Du eine Situation bewertest, von der Du nur Ausschnitte kennst und dann schreibst Du noch ihr als Krebspatientin, dass sie dankbar sein soll, dass sie gesund ist. Finde den Fehler.

speedysweety antworten
PeMaus
(@pemaus)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 22

Sie meinte nicht allgemein gesund, sie meinte coronagesund, sprich dass die Tests negativ sind. Gehe ich von aus, dass sie das so meinte 😊

pemaus antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

So sieht es aus.
Und wenn man dan sieht, dass jemand so schwer an Corona erkrankt ist, dass eine Lungenembolie droht, 4 angefragte Klinik diesen Patienten aber nicht aufnehmen können, DAS ist ein Grund, um mal geschwind zu explodieren.

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Ich finde deine Beiträge hier total daneben.

stundenglas antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich würde mich über 2 Wochen Zwangspause sehr freuen und wüsste, was ich mit der geschenkten Zeit anfange.

So gehts mir auch gerade. Bin Gott dankbar für die geschenkte Zeit, zumal ich völlig symptomfrei bin.

turmfalke1 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich habe weiter unten schon gelesen. Ich hoffe, dass das so bleibt.

Wir hatten jetzt einen Patienten, bei dem der 2. Abstrich (5 Tage später) negativ war.

herbstrose antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806

Das ist ja interessant. Aber da meine Mutter, mit der ich wirklich auch viel Kontakt habe, echte Symptome zeigte und deshalb auch eine Woche im Krankenhaus war, halte ich es schon für wahrscheinlich, dass ich den Virus auch hatte, weiß aber eben nicht, ob er immer noch da ist.

turmfalke1 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @herbstrose

Sei dankbar, dass du gesund bist.

Veröffentlicht von: @tabitla

Aufgrund meiner Krebstherapie, gehts mir doch sowieso bescheuert.

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ja, das hab ich verstanden. Nur geht es hier um Corona gepaart mit Unverständnis.

Gerade wenn man zur Risikogruppe gehört und Kontakt hatte, darf man jeden Tag dankbar sein, wenn man negativ getestet wurde. Jedenfalls halten die Betroffenen in meinem Umfeld das so.

herbstrose antworten
tabitla
(@tabitla)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 96

Ich war im Juli und September in Bayern. Wurde immer getestet! und war immer negativ.
Meine Zeit ist noch nicht abgelaufen!!!

tabitla antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @tabitla

Mir wurden 1000 Euro Strafzahlung angedroht, falls ich die Quarantäne nicht einhalte! Trotz Negativtest!!!

Ja, das ist leider so, dass man trotz negativem Testergebnis die gesamte Quarantänezeit absitzen muss.
Herr Prof. Drosten hat da ja ein anderes Vorgehen vorgeschlagen:
Kontaktpersonen der KategorieI gehen unverzüglich in Quarantäne, werden aber erst eine Woche nach der mutmaßlichen Infektion getestet. Bei negativem Testergebnis kann die Quarantäne beendet werden, weil ein negatives Ergebnis zu diesem Zeitpunkt aussagekräftiger ist als zu Beginn einer möglichen Infektion.
Das würde die Quarantänezeit für nicht Infizierte um die Hälfte reduzieren....was, da das für viele Betroffene eine ungeheuer belastenden Erfahrung ist, eine enorme Entlastung wäre.....aber leider wenden nicht alle Gesundheitsämter dieses Verfahren an.

Nachtrag vom 03.11.2020 1808
Ich verstehe sehr gut, was für eine Scheißerfahrung das jetzt für dich ist. Aber durch dein Akzeptieren und Durchhalten der Quarantäne leistest du einen wichtigen Beitrag dazu, dieses verdammte Virus einzudämmen. Gerade jetzt.

suzanne62 antworten
15 Antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @suzanne62

Aber durch dein Akzeptieren und Durchhalten der Quarantäne leistest du einen wichtigen Beitrag dazu, dieses verdammte Virus einzudämmen. Gerade jetzt.

Ich weiss nicht. Wenn genau diejenigen Menschen diszipliniert sind und von anderen diszipliniert werden, die die kleinste Gefahr für andere Menschen darstellen ... Das finde ich reichlich ideologisch.

Ohne dich oder irgendwen hier angreifen zu wollen.

jeddie-x antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich weiss nicht. Wenn genau diejenigen Menschen diszipliniert sind und von anderen diszipliniert werden, die die kleinste Gefahr für andere Menschen darstellen ... Das finde ich reichlich ideologisch.

In Quarantäne muss man weil man mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine Gefahr darstellt, engeren Kontakt zu Infizierten hatte und nicht weil man die kleinste Gefahr darstellt.

Anonymous antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @gerome

In Quarantäne muss man weil man mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine Gefahr darstellt, engeren Kontakt zu Infizierten hatte und nicht weil man die kleinste Gefahr darstellt.

Es gibt Wahrscheinlichkeiten.
Wenn es wenig wahrscheinlich ist, dass ein ohnehin durch die Lebensumstände angegriffener und geschwächter Mensch infiziert ist - warum müsst ihr ihm dann noch eine Last auflegen?

jeddie-x antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @jeddie-x

warum müsst ihr ihm dann noch eine Last auflegen?

Die Last legen ja nicht wir auf.
Es ist eine Entscheidung des Gesundheitsamts, wer wann und wie lange in Quarantäne muss... ich habe ja hier beschrieben, dass Drosten ein anderes Vorgehen befürwortet, mit einer kürzeren Quarantäne-Zeit...ich fände das auch besser.
Aber wie gesagt: auch Drosten hat das nicht zu entscheiden, sondern das zuständige Gesundheitsamt.

suzanne62 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @suzanne62

Die Last legen ja nicht wir auf.

Hier im jesus.de Forum, macht ihr das ggüber tabitla.
Ihr könntet auch einfach still sein.
Oder mitfühlend.

jeddie-x antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ihr könntet auch einfach still sein.
Oder mitfühlend.

Ich habe an anderer Stelle mein Mitgefühl für Tabi geäußert....selbstverständlich kann ich nachvollziehen, dass das gerade eine richtig bedrisste Zeit für sie ist. Ich habe das selber schon durch.
Ist nix, was man mehrfach braucht.
Hier habe ich einfach nur sachlich reagiert.
Die eigentliche Last ist ja die Zeit der Quarantäne - daran können wir aber leider nichts ändern.
Es handelt sich um ein leider notwendiges Übel.

suzanne62 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Lasst? Echt jetzt?

herbstrose antworten
tabitla
(@tabitla)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 96
Veröffentlicht von: @gerome

In Quarantäne muss man weil man mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine Gefahr darstellt, engeren Kontakt zu Infizierten hatte

Ich hatte zu der erkrankten Patientin keinen direkten Kontakt!
Sie lag mindestens 2,5 m von mir entfernt. Maskenzwang hatten wir schon einige Wochen vorher.

tabitla antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Niemand wird aus Spaß in Quarantäne geschickt.

herbstrose antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @herbstrose

Niemand wird aus Spaß in Quarantäne geschickt.

Hat das jemand behauptet?

jeddie-x antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Irgendwie schon:

Wenn genau diejenigen Menschen diszipliniert sind und von anderen diszipliniert werden, die die kleinste Gefahr für andere Menschen darstellen ...

herbstrose antworten
tabitla
(@tabitla)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 96

Es geht um mehr!

Da ich zur Risikogruppe gehöre,hat man endlich einen Grund mich zu
isolieren. Wisst ihr überhaupt was das für einen Menschen , wie mich bedeutet????
Wenn man eine lebensnotwendige Therapie abbrechen muss!!!!

Kein Thema, wenn ich infiziert wäre, würde mein Verstand mich daran hindern, andere zu gefährden.
Aber sooo!

tabitla antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du bist nicht die Einzige, die zur Risikogruppe gehört. Du bist nicht die Einzige, die ihre Therapie unterbrechen muss.

Sei einfach dankbar, dass du nicht infiziert bist. Stell dir vor, deine Lunge würde jetzt auch noch versagen.

herbstrose antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @herbstrose

Du bist nicht die Einzige, die zur Risikogruppe gehört. Du bist nicht die Einzige, die ihre Therapie unterbrechen muss.

Sei einfach dankbar, dass du nicht infiziert bist. Stell dir vor, deine Lunge würde jetzt auch noch versagen.

Du redest, als ob es um "Recht haben" ginge.

Du schreibst mit einem Menschen, der sehr offen erzählt, dass er geschwächt und angefochten ist.

Ich habe solche Menschen auch in meinem Umfeld. Und ich komme sicher nicht auf die Idee, ihnen zu sagen, was sie zu tun und zu lassen haben.

jeddie-x antworten
tabitla
(@tabitla)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 96
Veröffentlicht von: @herbstrose

Niemand wird aus Spaß in Quarantäne geschickt.

Hab ich nie behauptet!

tabitla antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

In Baden-Württemberg
wird die Quarantäne von 14 auf 10 Tage verkürzt.

herbstrose antworten
11 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das ist immer noch zu lang.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung.

herbstrose antworten
Grauburgunder
(@grauburgunder)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 5

ob die wissen was sie tun???????????

grauburgunder antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Weißt du denn, was du tust?

herbstrose antworten
Grauburgunder
(@grauburgunder)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 5

Ja!

grauburgunder antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Warum hinterfragst du das dann bei anderen?

herbstrose antworten
Grauburgunder
(@grauburgunder)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 5

weil ich das darf.

grauburgunder antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du darfst anderen gern zutrauen, dass sie wissen, was sie tun.

herbstrose antworten
Grauburgunder
(@grauburgunder)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 5

gehörst Du auch zu den anderen?

grauburgunder antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Bist du Berufspessimist?

herbstrose antworten
Grauburgunder
(@grauburgunder)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 5

Nein!

grauburgunder antworten
Turmfalke1
Beiträge : 3806

Bei mir ists genau umgekehrt.
Ich war letzte Woche Freitag zum Test aufgrund Kontaktperson im Haushalt, die mit Symptomen positiv war.
Am Samstag erhielt ich von meiner Hausärztin den Anruf - ebenfalls positiv. Gott sei Dank völlig ohne Symptome. Mir gehts pudelwohl.
Und trotz Positivtest hat sich bis heute, obwohl der Test schon eine Woche zurückliegt, noch niemand vom Gesundheitsamt gemeldet, kein Quarantänebescheid, keine Kontaktnachverfolgung, einfach gar nix.
Ich halte mich von Menschen konsequent fern, will ja niemand anstecken, aber wenn ich hätte damit warten wollen, bis sich das Gesundheitsamt meldet, hätte ich bis jetzt schon sehr, sehr viele Personen anstecken können. Bei uns sind die irgendwie total überfordert zur Zeit.
Ein anderer Fall in der Bekanntschaft: Hatte auch Corona, hat sich nach den 14 Tagen nochmal testen lassen, da sie im Pflegeheim arbeitet - immer noch positiv. Bei Rückfrage beim Gesundheitsamt erhielt sie die Auskunft, dass sie ruhig wieder arbeiten könne, da sie nicht mehr ansteckend sei.

Es grüßt
der Turmfalke

turmfalke1 antworten


Teilen: