Familie Helter ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Familie Helter ...

Seite 3 / 3

Banji
 Banji
Themenstarter
Beiträge : 3583

... wollte ihre Tochter Sue nennen. Irgendwie fand ich das komisch.

Antwort
50 Antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1240

Ein Vorgesetzter von mir bei der Bundeswehr
hieß tatsächlich Rainer Hass,

peterpaletti antworten
2 Antworten
conversable
(@conversable)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1012
Veröffentlicht von: @peterpaletti

hieß tatsächlich Rainer Hass,

Man hofft, der Name war nicht Programm.

conversable antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1240

Nein, der war als Vorgesetzter völlig okay.

peterpaletti antworten


billy-shears
Beiträge : 1507

Meinhard Glied
Meinhard Glied ging mit meiner Mutter in die Grundschule. Sie selbst hat erst als Erwachsene gemerkt wie doof der Name ist. Ich vermute er hat sich umbenannt, denn ich versuche ihn seit Jahren zu finden.

billy-shears antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich bin wohl auch eher "vorsintflutlich", denn ich habe tatsächlich mehr als einen Anlauf gebraucht, um an dem Namen irgend etwas Eigenartiges zu entdecken.
Aber das merke ich schon bei meinen Kindern:
Heutzutage haben die Menschen viel schneller die eigenartigsten Gedankenassoziationen, obszöner als früher.
Harmlose Begriffe gelten heute mit mal als verrufen, weil sie obszöne Gedanken hervor rufen.

Daher sind heute viele Begriffe und scheinbar auch Namen halt nicht mehr so gut wie damals.

Solche Assoziationen hin zu bekommen, das geht dann nur in einer derart sexualisierten Gesellschaft, denke ich mal.
Ich bin über 50 Jahre und wie gesagt ging mir die Eigenart des von Dir genannten Namens nicht mal gleich auf.
Da weder das Wort "Glied" (wir sind alle Glieder der Gemeinde, der Körper hat viele Glieder wie Arme und Beine) noch der Name "Meinhard" davor mir irgend eine eigenartige Auslegung gaben zunächst.

Ich musste tatsächlich erst überlegen, was in der heutigen Gesellschaft wohl daraus gelesen werden könnte.
Es kam ja nicht mal Deiner Mutter all die Jahre eigenartig vor, vermutlich weil sie da auch ganz anders aufgewachsen ist (war).
Und wer nicht aufgeklärt war, da eh keine komischen Dinge bei denken konnte.
Unwissen schützt und hat auch seinen Segen, jedenfalls im Grundschulalter.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Ich bin auch sehr "fern von diesen Dingen" erzogen worden. Das hat etliche Zeit gedauert, bis ich die weltliche Bildung in diesem Sachbereich des Lebens hatte.
Daher habe ich mich ewig gewundert, wieso die Mitkonfirmanden feixten und still wieherten, wenn unser Pfarrer von den "Gliedern der Gemeinde" sprach.

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Mein Fauxpas als Jugendliche auf einer Wochenendfreizeit (so ca. 14/15 Jahre):
Ich wusste nicht, ob Gummidrops oder Weingummis oder wie die Dinger hießen (ähnlich Gummibärchen, aber so größere Bonbons derselben Art), und da fragte ich in die Runde im Jungszimmer meine Freundinnen:
"Habt Ihr die Gummis schon alle gegessen?"
Oh man, Naivität ließ grüßen, die (albern klingenden da übertrieben aufgeregten ...) Lacher mancher Jungs habe ich nicht mal wirklich gerafft im ersten Moment.
Wie versaut waren die da eigentlich schon, hä?🤨😇😀

Anonymous antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1240

Wir hatten einen Klassenkameraden
der hie0 mit Nachnamen Fuck.
Als er heiratete hat er den Namen seiner Frau angenommen.

peterpaletti antworten
10 Antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Es geht noch schlimmer ...
... bei uns in den Dörfern lebt ein geb. Fick . Er heißt jetzt auch anders.
Der Name taucht auch gelegentlich in unseren Kirchenbüchern auf.

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @banji

lebt ein geb. Fick .

Einer unserer "Drehtürer" Patienten hies Ficker

Das kommt, leitet sich ab

entweder aus dem Mittelnnorddeutschen

Vicke = (Geld-, Hosen-) Tasche Vicker = Taschenmacher

oder aus dem Mittelhochdeutschen

ficker = unruhiger Mensch, reiben, sich aneinanderreiben (auch schon im Mittelalter mit obzöner Konotation)

http://genwiki.genealogy.net/Fick_(Familienname)

http://wiki-de.genealogy.net/Ficker_(Familienname)

Anonymous antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Ich hatte mir das schon irgendwie gedacht, dass da sprachhistorisch gesehen bestimmt was erklärbares hinter steckt.
Habe nur noch nicht den Weg in die Forschung gefunden 😎

Danke. 😊

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich hab mal vor Jahrzehnten einen Patienten kennen gelernt, der hiess
*Schweinebrot*.

Hört sich fürchterlich an aber seine Vorfahren kamen aus Freiburg in Schlesien und das hiess/heisst auf polnisch Swiebodzice.
Da ist dann irgendwann, im laufe der Jahrhunderte Schweinebrot draus geworden

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Ich kenne eine Frau Schweinebraten.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Sobald ich zu Hause bin mach ich mich an die Recherche.
Jetzt fahr ich erst mal nach Kölle
Weihnachtsmarktbummel und vom Deutzer Triangle Tower aus ein paar nächtliche Bilder vom Dom machen 😊

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036
Veröffentlicht von: @scylla

Sobald ich zu Hause bin mach ich mich an die Recherche.

Die Frau wirst Du nicht finden, die läuft als Zeltmachermissionarin irgendwo durch Südostasien 😊 Nicht unter ihrem Namen.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es gibt in Brandenburg bei Breskow einen Ort
Schweinebraten, bzw noch Orte ähnlicher Schreibweise, wie Schweindebraden..

Insofern liegt die Vermutung nahe, das Vorfahren der Dame aus einem dieser Orten komme bzw Verbindung dorthin hatten

Nachtrag vom 19.12.2019 2040
hier geht es nach Schweinebraten bei Beeskow
https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/beeskow/artikel2/dg/0/1/5827/
Oder was davon übergeblieben ist

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4881

ERine andere Möglichkeit ...
Zuweilen, wenn ein Jude konvertierte und seinen Namen änderte, wurde ihm ein beleidigender Familienname aufs Auge gedrückt.

Hab das mal in Zusammenhang damit gehört, dass mal jemand behauptete, die Juden hätten solche Namen freiwillig gewählt.

Helmut

hkmwk antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4881

In meiner Klasse war ein Busenthür.

Helmut

hkmwk antworten


Seite 3 / 3
Teilen: