Wir kriegen jetzt S...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wir kriegen jetzt Sommer!

Seite 1 / 2

ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2153

Ab Donnerstag

Sagen die Wetterastrologen

Da sind wir ja mal gespannt

Morgens am Kaffeetisch im dicken Bademantel zu sitzen im Hochsommer ist ja auch nicht so lustig

Antwort
47 Antworten
tristesse
Beiträge : 16860
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Sagen die Wetterastrologen

Moment.
Die Wetterpropheten sagen, dass es 5 Tage nicht regnen soll. Das ist noch lange kein Sommer.

tristesse antworten
2 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @tristesse

Die Wetterpropheten sagen, dass es 5 Tage nicht regnen soll.

Na, immerhin. Ist doch schon mal ein Anfang.

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16860

Dafür verteile ich mit Sicherheit keine Orden 😊

tristesse antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Wir haben Sommer. Aber nur unter der Woche nachmittags. Am Wochenende ist dann wieder Herbst.

herbstrose antworten
Tamaro
Beiträge : 1128

Sommer, Winter etc. gibt es nicht mehr
Das was wir gemeinhin unter Sommer, Winter resp. den klassischen Jahreszeiten verstanden haben, das gibt es nicht mehr.

Es gibt nun noch eine Jahreshälfte, die tendenziell eher wärmer bis heiss ist und eine, die tendenziell eher lauwarm ist.

Es kommt immer darauf an, welche Mäanderzunge des Jetstreams über uns gerade stecken bleibt, weil sich dessen Aktivität aufgrund des geringeren Temperaturunterschiedes zwischen wärmeren und polaren Erdregionen aufgrund der Klimaerwärmung abschwächt. Die entsprechende Wetterlage haben wir dann während Wochen oder Monaten.

Das macht es für die Bauern schwierig, bei der Aussaat auf das richtige Produkt zu setzen und für die Tiere ebenso, weil sie sich nicht mehr einer bestimmten klimatischen Besonderheit anpassen können. Zudem haben diese Wechsel eine verstärkende und beschleunigende Wirkung auf die Bodenerosion zur Folge, was vermehrt Erdrutsche verursachen wird.

Sorry, aber bei dem Thema ist mir nicht (mehr) nach Smalltak zumute, weil es eine existentielle Bedrohung darstellt. Ich bin eben nicht wie ein Laschet veranlagt, der darüber nur lachen mag.

tamaro antworten
4 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16860
Veröffentlicht von: @tamaro

Es gibt nun noch eine Jahreshälfte, die tendenziell eher wärmer bis heiss ist und eine, die tendenziell eher lauwarm ist.

Darum hat es ja im Februar auch vier Tage durchgeschneit und der Schnee blieb 2 Wochen liegen, hm? 😀

Veröffentlicht von: @tamaro

Sorry, aber bei dem Thema ist mir nicht (mehr) nach Smalltak zumute, weil es eine existentielle Bedrohung darstellt. Ich bin eben nicht wie ein Laschet veranlagt, der darüber nur lachen mag.

Herr Laschet lacht auch nicht über den Klimawandel.

tristesse antworten
Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @tristesse

Darum hat es ja im Februar auch vier Tage durchgeschneit und der Schnee blieb 2 Wochen liegen, hm?

Ich schrieb ja auch "tendenziell". 😊

Ein kleiner Rest von dem, was den Winter mal ausmachte, gibt es natürlich nach wie vor... und das betrifft ebenso die anderen Jahreszeiten. Das Klima ändert sich nicht mit einem Schlag.

Aber verglichen mit den Wintern von vor 30 und mehr Jahren, haben die jetzigen nichts mehr zu tun. Damals konnten wir auf unter 700 m.ü.M im Dezember/Januar auf Natureis Eishockey spielen und Skigebiete waren auch noch nicht auf Schneekanonen angewiesen. Diese wurden anfänglich (ab Anfang 80iger Jahre) nur genutzt, um die Pistenqualität bei Skirennen zu verbessern. Das alles ist heute nicht mehr denkbar.

Skigebiete (und wir sprechen hier auf Höhen von über 1'000 müM) haben heute mindesten 50% Kunstschnee-Anteil auf ihren Pisten. Ein regulärer Skibetrieb ohne Schneekanonen wäre gar nicht mehr denkbar.

In der Schweiz haben wir heute auf 1'000 müM Skilifte, die nur noch ungenutzt in der Gegend herum stehen und nicht mehr (nie mehr) genutzt werden können, weil die Inhaber Konkurs gemacht haben und es nicht klar ist, wer den Rückbau finanzieren soll.

Veröffentlicht von: @tristesse

Herr Laschet lacht auch nicht über den Klimawandel.

Dann soll er sich aber mindestens einen Nachmittag lang mal zusammen nehmen, wenn er ein Katastrophengebiet besucht. Mir ist das Lachen jedenfalls definitiv vergangen, als ich die Bilder von dort sah.

tamaro antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @tamaro

In der Schweiz haben wir heute auf 1'000 müM Skilifte, die nur noch ungenutzt in der Gegend herum stehen und nicht mehr (nie mehr) genutzt werden können, weil die Inhaber Konkurs gemacht haben und es nicht klar ist, wer den Rückbau finanzieren soll.

So ein Lift stört doch nicht, kann in Form einer Genossenschaft von der Gemeinde erhalten werden, bis bessere Zeiten kommen...

alf-melmac antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16860
Veröffentlicht von: @tamaro

Ich schrieb ja auch "tendenziell". 😊

Ich weiß, das war auch etwas überspitzt.
Aber ich kann mich an so einen Schneefall nicht mehr erinnern seit ich eine Jugendliche war.

Ansonsten geb ich Dir ja nicht Unrecht.

Veröffentlicht von: @tamaro

Dann soll er sich aber mindestens einen Nachmittag lang mal zusammen nehmen, wenn er ein Katastrophengebiet besucht. Mir ist das Lachen jedenfalls definitiv vergangen, als ich die Bilder von dort sah.

Ich bin da ein wenig barmherziger, hab auch sehr lange drüber nachgedacht. Jeder geht mit Extremsituationen anders um. Wenn man sich das Leid und die Katastrophen sieht, mit denen man so plötzlich konfrontiert wird, dann reagiert man nicht unbedingt berechenbar. Ich hab Verständnis dafür, dass sich jemand nach so einem Erlebnis durch eine Alberei Luft verschafft und das schwere Herz versucht zu erleichtern. Genauso wie ich Menschen verstehe, die dann in Tränen ausbrechen.

Ich erinnere mich an den 11. September, wo ich mit meinem Mitbewohner vorm Fernseher saß und live beobachtete, wie das Flugzeug ins den zweiten Turm krachte und mein Mitbewohner hat beim Zuschauen schallend gelacht, der konnte das nicht verarbeiten und das war das einzige, was ihm einfiel und wäre er dabei viral gefilmt worden, wäre defintiv ein Shitstorm über ihn hereingebrochen.

Falls Armin Laschet also diesen Moment der Entspannung brauchte, dann wäre es weiser gewesen, er hätte das nicht gerade bei der Pressekonferenz hinter einem sehr betroffenen Bundespräsidenten gemacht. Das war ein Fehler und mich macht das auch wütend. Ich glaub auch nicht, dass ich so einen Kanzler haben will, der kein Gefühl für Timing hat.

Aber ich denke nicht, dass er sich in dem Moment über die Katastrophe oder die Betroffenen lustig gemacht hat. Das war nicht das Thema

tristesse antworten


Orangsaya
Beiträge : 2875

Wird dein Wohnviertel am Sonntag auch wegen drohendem überirdischen Schlagwetter geräumt. Ich werde vermutlich nach Eving evakuiert hoffentlich ist schönes Wetter, denn dann kann ich draußen warten. Ich war über ein Jahr mit maximal vier Menschen zusammen.

orangsaya antworten
5 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

In Eving geht der Kevin um und sucht, wen er umdribbeln kann... 😊

alf-melmac antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @alf-melmac

In Eving geht der Kevin um und sucht, wen er umdribbeln kann... 😊

Der spielt, glaube ich, in Brünninghausen. Ich war gestern in Scharnhorst. Vor meinem Haus passierte das:
https://www.youtube.com/watch?v=rjVWcJjNSaE
Ich habe heute gezählt. Die Explosion fand 140 Schritte von meiner Haustür statt. Kein Witz.

orangsaya antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

Der Kevin spielt jetzt bei Tus Bövinghausen

Veröffentlicht von: @orangsaya
Veröffentlicht von: @orangsaya

In Eving geht der Kevin um und sucht, wen er umdribbeln kann... 😊

Der spielt, glaube ich, in Brünninghausen. Ich war gestern in Scharnhorst. Vor meinem Haus passierte das:
https://www.youtube.com/watch?v=rjVWcJjNSaE
Ich habe heute gezählt. Die Explosion fand 140 Schritte von meiner Haustür statt. Kein Witz.

Sieht aus wie die Straße zum Amtsgericht
Ist das Haus unbeschädigt?
Stell dir mal vor, die wäre ohne Entdeckung von selbst hochgegangen 😠

Wohnst du nicht mehr auf dem Lande?

alf-melmac antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Ist das Haus unbeschädigt?
Stell dir mal vor, die wäre ohne Entdeckung von selbst hochgegangen

Es ist nicht mein Haus, oder besser gesagt das Haus gehört mir innerhalb eine Eigentumsgemeinschaft. Es ist unbeschädigt.
Das die Bombe nicht vorher hochgegangen ist, ist reines Glück. Ich wohne seit über 30 Jahren hier und bin ein Wahldortmunder. In dieser Zeit wurde an der Stelle eine Tankstelle abgerissen und das Erdreich wurde ausgehoben. Scheinbar bis kurz vor der Bombe. Wenn du dir den Platz ansiehst, dann siehst du altes Eisen, dass um die Bombe lag. Unter anderem auch einen Druckkessel für Luft. Die Farbe zeigt blau zeigt, dass es von der Araltankstelle war. Die wurde als nach dem Aushub die Stelle wieder zugemacht wurde, einfach in den Graben geschmissen und das neben der Bombe. Später wurde der Platz nochmal ausgehoben, weil die U-Bahn gebaut wurde und schweres Gerät zur Baustelle durch ein Loch transportiert. Das Loch war glücklicherweise noch weiter weg. Als das Loch wegen dem Abriss.

Mit so einer Sprengung hat niemand gerechnet. Es fehlte Sand und die Sandsäcke mussten erst befüllt werden. Es dauerte Stunden außerhalb der Geschäftszeit das zu organisieren, aber gut.

Veröffentlicht von: @alf-melmac

Wohnst du nicht mehr auf dem Lande?

Jein, vor einem halben Jahrzehnt ist meine Schwiegermutter schwer krank geworden. Ich bin von Dortmund nach XY gezogen und habe sie gepflegt. Sie wurde dement und neben der Pflege meiner Schwiegermutter hatte ich noch einen kleinen Betrieb am Arsch. Also keine Zeit für mein Zuhause. In dieser Zeit habe ich mir ein Haus gekauft und dort habe bis vor Weihnachten Jahren gelebt. Das Haus behalte ich solange meine Mutter noch lebt. Es sind nur noch wenige Jahre, dann wird sie hundert Jahre. Gesundheitlich bin ich zwischenzeitlich schwer angeschlagen. Selbst wenn mich jemand hinfährt ist es eine Herausforderung für mich.

orangsaya antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @orangsaya

Gesundheitlich bin ich zwischenzeitlich schwer angeschlagen. Selbst wenn mich jemand hinfährt ist es eine Herausforderung für mich.

Oje, ich bete für dich und deine Gesundheit...

alf-melmac antworten
Neubaugöre
Beiträge : 11799

Ich finds voll doof, weil ich gerade nen Ausflug nach Cottbus gebucht hab. Und dann Hitze und Wespen - super Kombination!

neubaugoere antworten


Seite 1 / 2
Teilen: