Zeit für nen Hallow...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zeit für nen Halloween-Thread....

Seite 1 / 2

Suzanne62
Themenstarter
Beiträge : 7535

Woran merkt man, dass allmählich wieder normale Verhältnisse einkehren?
Genau, an den Themen, die plötzlich wieder wichtig werden.🤓😉😀
Nein, ich möchte hier keinen Streit anzetteln, zumal, wenn ich das richtig sehe, viele der User, für die Halloween ein Reizthema war, nicht mehr hier oder derzeit inaktiv sind.
Ich freue mich dieses Jahr sehr darauf, weil ich am Halloween-Abend zu einer Party eingeladen bin - der Gastgeber möchte damit den Karneval nachholen (ist ja auch nicht mehr lange hin bis zum "Elften im Elften").
Ich finde es einfach wunderbar, dass unbeschwertes gemeinsames Feiern wieder möglich ist.
Allerheiligen werde ich allerdings so verbringen wie jedes Jahr: auf den Friedhof gehen und die Gräber meines Freundes und meiner Großeltern besuchen, abends in die Gedenkmesse für die dieses Jahr Verstorbenen unserer Gemeinde....also eher still und nachdenklich.
Was sind eure Pläne für Halloween und Allerheiligen bzw. für den Reformationstag?
Oder ist das dort, wo ihr lebt, ein Tag wie jeder andere?

Antwort
60 Antworten
Glasgraveurin
Beiträge : 316

Hallo Suzanne,

einen interessanten Thread hast du eröffnet.

An den besagten Tagen werde ich an der Nordsee sein.

Karneval und Helloween sind nicht so mein Ding. Das sind für mich ganz normale Tage.

Allerheiligen ist für mich ebenfalls ein Tag wie jeder andere. Eine Friedhofsgängerin bin ich nicht. In diesem Jahr fällt Allerheiligen für viele Arbeitnehmer günstig.

Viele Grüße
Glasgraveurin

glasgraveurin antworten
2 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Karneval und Helloween sind nicht so mein Ding.

Als gebürtige Rheinländerin liebe ich den Karneval und habe ihn in diesem Jahr sehr vermisst - auch wenn ich natürlich verstanden habe, dass es nicht möglich war, ihn so wie sonst zu feiern.

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Eine Friedhofsgängerin bin ich nicht.

Für mich sind Allerheiligen und die jeweiligen Todestage geliebter Menschen ein Anlass, für sie zu beten und mich dankbar an sie zu erinnern. Auch wenn es verrückt klingen mag: meistens mündet die Traurigkeit ein in Dankbarkeit.

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

An den besagten Tagen werde ich an der Nordsee sein.

Dann wünsche ich dir eine gute und erholsame Zeit dort - ich nehme an, du fährst wieder zum Dünenhof?

suzanne62 antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 316

Dann wünsche ich dir eine gute und erholsame Zeit dort - ich nehme an, du fährst wieder zum Dünenhof?

Danke dir.

Nein, wir haben uns eine Ferienwohnung genommen.

glasgraveurin antworten


Ich-bin-doch-ich
Beiträge : 55

Ein anderer Grusel verschwindet: Die Sommerzeit ist zu Ende!!!

Nachtrag vom 19.10.2021 2120
... und ich freue mich auf selber gekochte Kürbissuppe!

ich-bin-doch-ich antworten
1 Antwort
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @ich-bin-doch-ich

und ich freue mich auf selber gekochte Kürbissuppe!

Guten Appetit!

suzanne62 antworten
Channuschka
Beiträge : 2839

Ja, die jesus.de-halloween-popcorn-threads sind nicht mehr so beliebt. Allerdings ist es damit ja auch so wie mit den "Halloween 1-100"-Filmen. Sie unterscheiden sich nicht im Ende der Dinge und das selbe Spiel geht im nächsten Jahr von vorne los.

Ich feier weder Halloween und Allerheiligen beschert mir auch nur einen freien Tag. Totengedenk ist am Ewigkeitssonntag. Und den Reformationstag ... also feiern werde ich den jetzt nicht gerade, das wäre das falsche Wort. Aber da es dazu noch ein Sonntag ist bleibt er arbeitsfrei.

channuschka antworten
1 Antwort
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @channuschka

Ja, die jesus.de-halloween-popcorn-threads sind nicht mehr so beliebt. Allerdings ist es damit ja auch so wie mit den "Halloween 1-100"-Filmen. Sie unterscheiden sich nicht im Ende der Dinge und das selbe Spiel geht im nächsten Jahr von vorne los.

Letztes Jahr um diese Zeit hat gerade die 2. Corona-Welle angefangen. Da hat uns die Angst vor einem weiteren Lockdown in den Knochen gesteckt. Wir waren vollauf anderweitig beschäftigt.

Veröffentlicht von: @channuschka

Allerheiligen beschert mir auch nur einen freien Tag.

Das ist doch auch viel wert.

Veröffentlicht von: @channuschka

Totengedenk ist am Ewigkeitssonntag.

Für uns ist das der Christkönigs-Sonntag, mit dem der Abschluss des Kirchenjahres gefeiert wird.

Veröffentlicht von: @channuschka

Und den Reformationstag ... also feiern werde ich den jetzt nicht gerade,

Wir feiern dann immer zusammen mit unserer evangelischen Nachbargemeinde einen ökumenischen Gottesdienst - in den geraden Jahren bei uns, in den ungeraden in der evangelischen Gemarker Kirche.
"Ein feste Burg" gehört immer unbedingt dazu.

suzanne62 antworten


tristesse
Beiträge : 16865

Hi Suzanne,

Veröffentlicht von: @suzanne62

Nein, ich möchte hier keinen Streit anzetteln, zumal, wenn ich das richtig sehe, viele der User, für die Halloween ein Reizthema war, nicht mehr hier oder derzeit inaktiv sind.

Ich glaub, die Zeit der kontrovers diskutierten Halloweenthreads hier ist vorbei 😎 Mir ist Halloween wie Karneval relativ egal, da beides in meinem Leben eine untergeordnete Rolle spielt und aus Kürbissen hab ich mir noch nie was gemacht.

Der 1. November ist für mich Nichtkatholikin ein normaler Feiertag, den ich gern annehme und mich drüber freue. Aber ich kann verstehen, dass er den Katholiken enorm wichtig ist und respektiere auch ihr Gedenken an die Verstorbenen. Mein Vater wird am nächsten Freitag 5 Jahre verstorben sein, da gedenke ich auch an ihn, wenn auch evtl. anders als Katholiken das täten.

Am 31.10. bin ich bei meinem liebsten Freund und seinem Gatten zum alljährlichen Grünkohlessen eingeladen, wir machen das jedes Jahr, letztes Jahr fiel natürlich aus. Es gibt Grünkohl, Kartoffeln, Kasseler und geräuchtert und gekochte Kohlwurst, das eine oder andere Schnäpschen und tolle Gespräche.

An dem Wochenende habe ich dann auch von Samstag bis Montag ein Date 😎 Das erste haben wir schon hinter uns und weil wir uns so gut verstanden haben, reist der dann nächstes Wochenende wieder und diesmal für einen Tag länger an. Mal schauen, was draus wird.

Deine Pläne klingen auch super, da kannst Du Dich drauf freuen. Und ja, ich versteh es absolut, wenn man an die Toten denkt das mit Dankbarkeit verknüpft, so geht es mir auch.

tristesse antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1238
Veröffentlicht von: @suzanne62

Oder ist das dort, wo ihr lebt, ein Tag wie jeder andere?

Denkt denn jemand auch an die strebsamen Nordlichter?
Allerheiligen ist bei uns kein Feiertag, sondern ein Arbeitstag wie jeder andere Montag. Dafür würde am 31.10. gefeiert, aber der fällt ja diesmal sowieso auf einen Sonntag. Also kein arbeitnehmerfreundlicher Oktober. Das ändert sich dann 2022, da fallen der 03.10. und der 31.10 auf einen Montag: verlängertes Wochenende.

Halloween war hierzulande eigentlich nie groß ein Thema, genauso wenig wie Karneval. Wer sich im Norden Deutschlands zu diesen Anlässen verkleidet, fällt auf und wird blöd angeguckt, ehe er sich verstohlen gen Rheinland aufmacht.

peterpaletti antworten
33 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Halloween war hierzulande eigentlich nie groß ein Thema, genauso wenig wie Karneval. Wer sich im Norden Deutschlands zu diesen Anlässen verkleidet, fällt auf und wird blöd angeguckt, ehe er sich verstohlen gen Rheinland aufmacht.

Stimmt, Köln und Düsseldorf sind an den "tollen Tagen" auch immer voll von norddeutschen "Exiljecken".

suzanne62 antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Im Gegensatz zu Halloween hat Karneval / Fasching immerhin einen christlichen Hintergrund der auch Sinn macht.
Noch einmal zu feiern bevor die Fastenzeit beginnt.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865
Veröffentlicht von: @jigal

Noch einmal zu feiern bevor die Fastenzeit beginnt.

Ich glaub, das halte ich für nicht sinnvoll und auch nicht besonders "christlich" 😊

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Wenn man hinterher fastet ist das schon christlich.
Es hat seinen Grund warum die Hochburgen in Bischofsstädten wie Mainz und Köln zu finden sind.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Was genau ist denn daran christlich?

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

an der Fastenzeit?
Sie erinnert an die Zeit Jesu in der Wüste an dessen Beispiel man 40 Tage lang fastet.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Nein, ich meinte eher das Sichgehenlassen in der dollen Zeit davor, das deiner Meinung ja dazu gehört?

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Fasching ist mir vollkommen wurscht.
In der Entstehungszeit ging es sicher nicht darum sich volllaufen zu lassen oder ungefragt Frauen zu knutschen.
Etwas feiern und sich satt essen, das eher.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865
Veröffentlicht von: @jigal

In der Entstehungszeit ging es sicher nicht darum sich volllaufen zu lassen oder ungefragt Frauen zu knutschen.

Und das weißt Du woher?
Warum sollte es nicht genau anders herum sein.

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Da das den Moralvorstellungen damals nicht entspricht.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Kann es sein, dass du dich jetzt etwas verfahren hast und versuchst, dich da raus zu lavieren? 😊

Das Mittelalter war nun wirklich nicht für seine Tugendhaftigkeit bekannt.

Du hast das Fasten in den direkten Zusammenhang mit der Feierei davor gebracht, das war ja nicht unsre Idee und das als christlich bezeichnet. Nach den ersten Fragen lässt du nun die Masslosigkeit völlig unter den Tisch fallen und behauptest dann, nur das Fasten sei christlich.

Du musst doch selbst merken, dass diese Argumentation schief und unglaubwürdig ist?!

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Deine Sicht. Im Mittelalter hat man ja wohl kaum einfach eine Frau geküsst und ins Bett abgeschleppt auch nicht.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Stimmt. Man hat noch viel Schlimmeres gemacht. Vergewaltigt zb.

Wie dem auch sei, deine getätigte Behauptung bleibt unerklärt stehen, nehme ich so hin.

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15902

ein wenig Geschichtliches zu Karneval...
https://www.dhm.de/blog/2018/02/08/karneval/

Dieser Brauch hat schon etliche Wechselbäder erfahren....

deborah71 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15342
Veröffentlicht von: @jigal

Im Gegensatz zu Halloween hat Karneval / Fasching immerhin einen christlichen Hintergrund der auch Sinn macht.

Nicht wirklich, nein...

lucan-7 antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4125

Naja, dass man vor dem Fasten noch mal groß abfeiert, daran kann ich jetzt nicht soo viel Christliches erkennen.

belu antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535

Nein, aber es ist zutiefst menschlich. Es stimmt, die Bräuche rund um Karneval sind - wie auch bei anderen traditionellen christlichen Festen -teilweise älter als das Christentum.
Die Kirche war da sehr klug, indem sie das nicht einfach verboten, sondern ihm eine neue, eben christliche Bedeutung gegeben hat - bei Halloween ist das ja - zumindest in Irland - ganz ähnlich gelaufen.
Der Name "Halloween" bedeutet ja ursprünglich "Vorabend von Allerheiligen" (All Hollows Eve).

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Gegen den Begriff "Menschlich" hab ich nichts. Auch nicht gegen katholisch zb

Es ist aber nicht christlich.

tristesse antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4125

Menschlich mag es sein. Aber dass es christlich ist, vor dem Fasten noch mal die Sau raus zu lassen, bezweifle ich trotzdem.

Veröffentlicht von: @suzanne62

All Hollows Eve

Wenn schon, dann Hallows (hallow = heilig; hollow = hohl).

belu antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @belu

Aber dass es christlich ist, vor dem Fasten noch mal die Sau raus zu lassen, bezweifle ich trotzdem.

Wenn es wirklich auf die rausgelassene Sau hinausläuft, magst du recht haben.
Aber so kenne ich das eigentlich nicht - gut, ich weiß, dass viele Leute den Karneval so "feiern" - aber das hat mit Feiern, wie ich es kenne und verstehe, so absolut gar nichts zu tun.
Da geht es eher um den Spaß, mal in eine andere Rolle zu schlüpfen, Freude an gutem Essen und gutem Wein, einfach noch mal zusammen mit Menschen, die man mag, fröhlich feiern, bevor die doch eher ernste Fastenzeit beginnt. Fasten und Feiern gehört für mich beides zum christlichen Leben wie ich es verstehe.
Gut, ob Jesus und seine Jünger jemals Pappnasen getragen haben, Kamelle geschmissen und/oder gefangen und geschunkelt haben, ist nicht überliefert. Jedenfalls berichten die Evangelien nichts davon. Aber gerne gefeiert haben sie auch - was bei den sehr frommen Pharisäern auf absolutes Unverständnis stieß. Die nannten ihn einen "Fresser und Säufer" und beim Vergleich mit dem sehr asketisch lebenden Täufer Johannes kam er bei ihnen nicht gut weg.
Ich halte es da gerne mit Kohelet: alles hat seine Zeit, das Fasten wie das Feiern.

Veröffentlicht von: @belu

Wenn schon, dann Hallows (hallow = heilig; hollow = hohl).

Jep - war ein Tippfehler.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15902

eher nicht.... noch einmal in die Sünde der Völlerei eintauchen vor der Fastenzeit? das halte ich für sehr fragwürdig.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @deborah71

noch einmal in die Sünde der Völlerei eintauchen vor der Fastenzeit? das halte ich für sehr fragwürdig.

Man muss es ja nicht gleich übertreiben, sodass es in Völlerei und/oder Komasaufen ausartet.
Aber vor der Fastenzeit noch einmal zusammen feiern, Spaß haben, gutes Essen und einen guten Tropfen genießen - daran ist ja nichts Verwerfliches.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15902

Leider sind nicht alle so brav und gesittet, wie du 😉

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Es hat aber nichts mit dem christlichen Glauben zu tun.

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Nun du bist eben in der evangelischen Tradition die mit dem ganzen eher wenig anfangen kann. Diese Tradition hat uns zumindest das Bier beschert, da Flüssiges das Fasten nicht bricht.
Es gibt aber auch Evangelikale die an Karfreitag Fleisch und Wurst essen,
da kein Verbot in der Bibel steht. Die Tradition in Erinnerung an die Kreuzigung darauf zu verzichten habe ich.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

Ich sprach nicht von jahrhundertealten Traditionen, sondern vom christlichen Glauben.

Wie rechtfertigst du denn die Masslosigkeit vor der Fastenzeit aus christlicher Sicht?

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Ich habe damit nichts am Hut und im Mittelalter ging es nicht darum Frauen abzuschleppen oder um Komasaufen.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16865

😀
Ernsthaft 🤨

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @jigal

im Mittelalter ging es nicht darum Frauen abzuschleppen oder um Komasaufen.

Darum geht es auch heute nicht - jedenfalls nicht denjenigen, mit denen ich zusammen feiere.
Ich selbst darf wegen meiner Medis sowieso keinen Alkohol trinken und die, die ihr Bier oder ihren Wein genießen, besaufen sich nicht bis zur Besinnungslosigkeit.

suzanne62 antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2572

Ja wenn ich die anderen Leute so lese, nachdem ich was zum Sinn von Karneval geschrieben haben wirkt es auf mich so als ist für manche der Karneval saufen und Bützen wie die Kölner sagen. Da bekommt man als Frau schon mal ungefragt einen Kuss auf die Wange, von Leuten die zu normalen Zeiten schüchterner sind.

Ich glaube auch nicht, dass sich jemand in einer Garde noch über das preussische oder französische Militär lustig machen will.
Die 11 bei den Jecken ist ja französischen Ursprungs. Köln, Mainz, Worms sind linksrheinisch und immer mal wieder mit französischen Truppen konfrontiert. Die hatten wohl nach der Revolution auf ihren Mützen E L F - Egalite Liberte Fraternite - in Kurzform stehen.

jigal antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @jigal

Ich glaube auch nicht, dass sich jemand in einer Garde noch über das preussische oder französische Militär lustig machen will.

Denen, die in den Mainzer und Kölner Karnevalsvereinen aktiv sind, sind die Ursprünge ihrer Traditionen sehr bewusst.
Übrigens ist nichts der Erziehung zum Pazifismus förderlicher als der Karneval: wenn ich militärische Aufmärsche sehe, fange ich immer an, den Narrhallamarsch zu summen......ich kann das einfach nicht ernst nehmen.

suzanne62 antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 742
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Halloween war hierzulande eigentlich nie groß ein Thema, genauso wenig wie Karneval. Wer sich im Norden Deutschlands zu diesen Anlässen verkleidet, fällt auf und wird blöd angeguckt,

Stimmt!
Wir Fischköppe haben es nicht so mit diesem künstlichen "Feiertag" aus USA.

Dafür gibt es das Rummelpottlaufen an Silvester. Fand ich als Kind toll.
Die Erwachsenen laufen manchmal auch. Für die gibt´s einen Köm. 😊

Fru, maak de Dör op!
De Rummelpott will rin.
Daar kümmt een Schipp ut Holland.
Dat hett keen goden Wind.
Schipper, wulltst du wieken!
Feermann, wulltst du strieken!
Sett dat Seil op de Topp
un geevt mi wat in’n Rummelpott!
(niederdeutsch)

https://de.wikipedia.org/wiki/Rummelpottlaufen

Nordisch by nature. 😇

feliciah antworten
PeMaus
(@pemaus)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 22

Verkleidet ihr euch nicht zum rummelpott?

pemaus antworten


Seite 1 / 2
Teilen: