Benachrichtigungen
Alles löschen

Job aufgeben oder weitermachen?

Seite 1 / 2

nonconformista
Themenstarter
Beiträge : 172

Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Wochen einen 1-Euro-Job - freiwillig, also auf eigenen Wunsch und eigentlich gerne, weil ich gerne unter Menschen bin und auch gerne arbeite. Nun ist es aber so, dass ich mehrere Kassen bedienen muss und in dem Unternehmen immer wieder kleinere Beträge einfach verschwinden. Das weiß ich von anderen und ich weiß auch, dass bei meinem Vorgänger an einem Tag sogar mehrere hundert Euro in eine der Kassen fehlten. 

Nun arbeite ich wirklich sehr gewissenhaft, kontrolliere alles zig mal. Trotzdem fehlten bereits 3 x kleinere Beträge in meinen Kassen. Beim 1. Mal konnte ich das Ganze überhaupt nicht nachvollziehen. Beim 2. Mal konnte ich nachweisen, dass jemand nachträglich an meiner Geldtasche, die nach Dienstschluss im Safe eingelagert war, dran war. Heute, beim 3. Mal, kann ich beweisen, dass die Einnahme kurz vor meinem Schichtbeginn schon nicht ordentlich verbucht wurde - also das Geld eigentlich schon bei meinen Vorgängern gefehlt hatte.

Ich habe bereits das Gespräch mit der Betriebsleitung gesucht und gesagt, dass ich nur noch nach dem Vier-Augen-Prinzip arbeiten möchte. Was allerdings heute schon wieder danebenging, da eben offenbar die Leute vor mir Mist gebaut hatten, den ich irgendwie wieder erklären musste, um nicht als Diebin dazustehen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin mit den Nerven am Ende und habe keine Lust mehr auf dieses ständige Theater. Einerseits. Andererseits denke ich: Vielleicht hat sich Jesus irgendwas dabei gedacht, dass er mich dahin geschickt hat? Ja, was würdet Ihr machen? Meint Ihr, es lohnt sich, dort dafür zu kämpfen, dass die Sachen vernünftig laufen? Oder sollte ich aus Selbstschutzgründen die Flinte ins Korn werfen?

Viele Grüße

non

 

Antwort
10 Antworten
Goldapfel
Beiträge : 2025

@nonconformista 

Hallo,

einen wirklichen Rat kann ich dir auch nicht geben. Allerdings habe ich ein paar Fragen und vielleicht hilft dir ja eine davon.

Wie geht die Betriebsleitung mit den Fehlbeträgen um? Steht ihr alle unter Generalverdacht? Oder ist nur der letzte des Tages 'die Wurst '?

Wie lange geht das bereits so? 

Was macht das mit dir, dass eine Betriebsleitung so wenig Interesse daran zu haben scheint, ob jemand betrügt bzw. ob Unschuldige verdächtigt werden?

Was passiert mit dem Geld in den Kassen, wohin fließt es, bzw. werden Fehlbeträge ausgeglichen und wenn ja, aus welchen Mitteln? 

Traust du es dir zu, Spannungen und Stress auszuhalten, wenn du für andere Verhältnisse kämpfst? Und dich gegebenenfalls unbeliebt zu machen? Nicht nur bei Tätern sondern auch bei Duldern. Denn eine Änderung scheint Energie der Betriebsleitung zu erfordern und vielleicht hat man da selbst gar kein großes Interesse dran? Weil man selbst ja 'safe' ist? Was dann auch wieder etwas aussagt...

Zu welchem Schluss auch immer du kommst, ich wünsche dir Gottes Weisheit und seine Kraft! Eventuell kannst du ja auch nach dem Aufhören dort etwas verändern, indem du andere Instanzen ansprichst. Kommt m.M.n. auf viele verschiedene Faktoren an. Es ist schon wichtig, als Christ für Gerechtigkeit einzutreten. Aber alles im Rahmen deiner Möglichkeiten. Das kann auch bedeuten, sich Verbündete zu suchen, zu delegieren bzw. weiterzuleiten. Aber ich denke nicht, dass Jesus von dir erwartet, dass du ein evtl über lange Zeit krankes gewachsenes System im Alleingang und auf Kosten deiner psychischen oder physischen Gesundheit kurierst. Bleib im Austausch mit ihm und bewahre die für dich nötige Distanz zu der ganzen Angelegenheit.

Und etwas hast du ja bereits geschrieben

Ich bin mit den Nerven am Ende...

Ich wünsche dir Gottes Shalom. 

Liebe Grüße von Goldapfel 

 

goldapfel antworten


Murphyline
Beiträge : 1589
Veröffentlicht von: @nonconformista

Oder sollte ich aus Selbstschutzgründen die Flinte ins Korn werfen?

solltest du!

murphyline antworten
lhoovpee
Beiträge : 2904

@nonconformista 

Wenn die Betriebsleitung nicht daran interessiert ist, die Situation zu lösen, wird dein Kampf Sinnlos sein. 

lhoovpee antworten


staffan
Beiträge : 443

@nonconformista 

Seh es so wie die Vorredner. Den Missstand zu ändern wäre Aufgabe der Leitung. Das kann man nicht als 1-Euro-Jobber. Und wenn die Leitung sich nicht kümmert, wird's weiter Probleme geben, für die man dann einen Schuldigen oder einen Sündenbock suchen wird. Vielleicht muss es nicht so kommen, aber die Gefahr ist doch groß.

staffan antworten
Lucan-7
Beiträge : 22276

@nonconformista 

Ich habe bereits das Gespräch mit der Betriebsleitung gesucht und gesagt, dass ich nur noch nach dem Vier-Augen-Prinzip arbeiten möchte. Was allerdings heute schon wieder danebenging, da eben offenbar die Leute vor mir Mist gebaut hatten, den ich irgendwie wieder erklären musste, um nicht als Diebin dazustehen.

Ein Laden, der in so einem sensiblen Bereich nicht nach dem vier-Augen Prinzip arbeitet ist nicht seriös. Das hat keine Zukunft.

Ob du da bleiben solltest oder nicht hängt davon ab, welche Vorteile es dir konkret bringen würde. Wenn du also nur noch kurze Zeit dort bleiben musst, um dann von irgendetwas zu profitieren, dann solltest du das natürlich tun.

Wenn es dir auch sonst nichts bringt sehe ich auch keinen Grund, dort zu bleiben...

lucan-7 antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?