Benachrichtigungen
Alles löschen

Betet ihr zu Jesus oder Gott?

Seite 1 / 2

God1st
 God1st
Themenstarter
Beiträge : 34

Betet ihr zu Jesus oder Gott? Ist zwar kaum ein unterschied aber wie macht ihr das? Sagt ihr gott oder jesus

Antwort
17 Antworten
Deborah71
Beiträge : 23329

@god1st 

Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist sind Gott.  Logisch betet man, wenn man den Vater oder den Sohn oder den Heiligen Geist anspricht, zu Gott, weil jeder davon Gott ist.

Käme es dir nicht seltsam vor, wenn jemand mit dir spricht, deinen Namen kennt und dich mit deinem Artnamen Mensch ansprechen würde?

Jesus lehrte die Jünger zum Vater zu beten in dem Beispielgebet Vater unser.  Sie sprachen ihn aber auch mit seinem Namen Jeschuah an, wenn sie mit Jesus redeten. Sprechen mit dem Heiligen Geist als Berater und Beistand ist seit Pfingsten möglich. Die Bibel nennt die Gläubigen Tempel des Heiligen Geistes.... also ist da eine Nähe und Gegenwart. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand zum Heiligen Geist sagen würde: "Hallo, hee , Sie, du da..." 😉

 

deborah71 antworten


Gorch-Fock
Beiträge : 1348

Dieses Thema hatten wir letztens in unserem Hausbibel Kreis. Ich denke mir, jeder wird zu dem Beten wo sie/ er sich am wohlsten fühlt.

Letztendlich ist es egal.

Vater und Sohn sind ja eins.

gorch-fock antworten
Tamaro
 Tamaro
Beiträge : 1778

@god1st 

 

Betet ihr zu Jesus oder Gott?

 

Ich bete immer zu Gott Vater. Persönlich finde ich es schön, ein Gebet mit dem Zusatz "im Namen von Jesus Christus" zu bekräftigen.

Die Form mit Gebeten, die direkt an Jesus Christus oder (sogar) den Heiligen Geist gerichtet sind, ist mir fremd. Wenn jemand so beten will, habe ich selbstverständlich nichts dagegen und kann dies auch bei einem gemeinsamen Gebet mit einem Amen bestätigen.

In einer früheren Gemeinde erlebte ich, dass von mir verlangt worden wäre, direkt zum Heiligen Geist zu beten, was ich allerdings verweigerte. Dieses Forcieren eines solchen Gebetes durch den dortigen Gemeindeleiter, war auch mit ein Grund, weshalb ich damals diese Gemeinde verliess.

 

tamaro antworten
3 Antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@tamaro 

hallo tamaro,

für mich hat Gott viele unterschiedliche Namen. Meine liebe Frau hat auch mehrere Namen.

Früher waren es noch viel mehr....Was mich mit einem geliebten Menschen verbindet.

Glück, Nähe, Vertrautheit, Erfüllung, Geborgenheit. 

Gott hat in der Bibel auch nicht nur einen Namen. Sondern ganz viele.......

Jeder dieser Namen betont einen andren Aspekt seines Charakters........

Schöpfer, Retter, andere zärtlich, Abba lieber Vater............

Wieder andere bringen seine Macht zum Ausdruck, Herrscher König...

Selbst gefallen mir Worte wie guter Hirte, Tröster.......

Wir dürfen die Namen Gottes in unser Gebet integrieren.

Wenn uns immer mehr bewusst wird, was wir für einen starken, sanften, wunderbaren,

Wunder wirkenden Gott haben.

Wir dürfen Gottes Namen auf ganz verschiedene Art und Weise betend aufgreifen.....

Für meine liebe Frau habe ich auch schon Liebeslieder gesungen.

Auch für zu Gott dürfen wir Liebeslieder singen, aber nicht nur........

Auch ermutigende Lieder, Lieder die uns Trost schenken, motivieren.........

Gebete aufschreiben,  zeichnen, tanzen...........

Gott ist oft viel größer wie wir denken, reden, leben........

 

liebe Grüße,

deleted_profile antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 1778

@hundemann 

 

Wir dürfen Gottes Namen auf ganz verschiedene Art und Weise betend aufgreifen...

 

Richtig, wir dürfen, aber wir müssen nicht! Das ist der springende Punkt!

Ich schreibe ja auch niemandem vor, wie er/sie Gott beim Gebet ansprechen soll, also sollte das auch mir niemand vorschreiben wollen. Wenn es für Gott wichtig wäre, so bin ich mir sicher, dass er mich dies hätte erkennen lassen und der Heilige Geist dies in mir so bewirken würde.

Wie gesagt, die Anrede mit Jesus Christus oder mit dem Heiligen Geist beim persönlichen Gebet ist mir fremd.

 

tamaro antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@tamaro 

hallo 

Gebet ist ein Beziehungsding. Und Beziehung zu Gott ist freiwillig. Und es kommt auch

darauf an, wo ich bete...Wenn ich allein mit Gott bete, benutze ich oft ganz andere Worte,

als im Gebet mit anderen Menschen. Zu meiner lieben Frau sage ich auch Namen, die ich

in der Gruppe nicht sagen würde.

Aber Liebe zu Gott hat nichts mit Zwang oder Druck zu tun, ist freiwillig.

In Beziehungen mit Menschen erleben wir schöne, oder nicht so schöne Dinge. Man 

erzählt einander von Erlebnissen, über offene Fragen, streitet sich......

Aber jedes Gespräch, jedes gemeinsame Erlebnis,...kann tief miteinander verbinden.

Mich motiviert es zum Gebet, wenn ich die Chance sehe, die Beziehung zu einem lebendigen

Gott zu leben. Da darf ich ganz offen und ehrlich sein, auch mal wie Hiob, schreien, klagen,

mein Unverständnis zum Ausdruck bringen.

Wie jede Beziehung lebt die Beziehung zwischen uns und Gott nicht nur von der Routine,

sondern auch von der Abwechslung. Es tut gut, zwischen verschiedenen Gebetsformen zu

wechseln. Auch mal aus Gewohntem auszubrechen, Neues zu wagen.

Das tut unserer Beziehung zu Gott gut, aber auch in unseren anderen Beziehungen.

Die Anrede Jesus Christus oder Heiliger Geist ist mir jetzt nicht fremd.

Selbst singe und spiele ich gerne Gebete......

Aber wie geschrieben, unsere Gebete hängen von unserer Beziehung zu Gott ab.

Er will eine Beziehung zu uns, eine Freundschaft. Er liebt es, Anteil an unserem Leben

zu nehmen. Gebet ist ein Weg, wie wir die Freundschaft zum Schöpfer der Welt pflegen 

können. Selbst mag ich die natürliche Beziehung.......ohne Druck, ohne Zwang.

Mir selbst tut die Beziehung zu Gott gut, auch wenn ich viele Wege nicht verstehen kann.......

Ich wünsche dir, vielleicht auch mal Neues zu wagen, ganz natürlich.

liebe Grüße,

 

 

deleted_profile antworten


CoffeeandBible
Beiträge : 80

Tatsächlich mal so, mal so... Früher grundsätzlich nur zu Gott, irgendwann dann mehr zu Jesus, da ich eine Zeit lang das Gefühl hatte, er ist für mich viel mehr "greifbar" als Gott.. 

Mittlerweile ist es bei mir wieder ausgewogen & eher tagesformabhängig, würde ich sagen.

Zu Maria zu beten, wie es ja einige Katholiken machen, mache ich z.B. gar nicht... wäre jetzt persönlich nicht ganz so meins.

coffeeandbible antworten
1 Antwort
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@coffeeandbible 

hallo,

unsere Sehnsüchte, Wünsche sind da. Mit dem Gott des Universums in eine Beziehung zu kommen.

Die Sehnsucht, mit Menschen, Tieren....in Beziehung zu kommen. Mit Gott, von dem so viel Liebe,

Kraft, Ermutigung ausgeht. Gott ist unfassbar groß, gewaltig.........

Wie kann ein kleiner, unscheinbarer Mensch wie ich es wagen, mit diesem gewaltigen Gott in

eine Beziehung zu kommen......

Die Spannung zwischen meiner Sehnsucht, und meiner Anmaßung......

Manche Menschen versuchen ganz allgemein zum Universum zu beten, zur Schöpfung....

Andere beugen sich vor Gottes Allmacht, ohne eine persönliche Zuwendung zu erfahren, zu 

erhoffen. Die Spannung bleibt....

Aber für mich ist das der Kern des christlichen Glaubens, das Gott selbst diese Spannung 

aufgelöst hat. Er wurde in Christus Mensch. Und wir dürfen Vater sagen.

Wie ein Kind, das auf dem Schoß von Christus sitzt, die Liebe und Geborgenheit Gottes erfährt.

Gott begegnet uns in der Beziehung zu ihm heilend, finden Zuwendung.

Menschen, die in der Gesellschaft verachtet und ausgestoßen sind, spüren, das Gott sie

annimmt und liebt.

Wenn wir verstehen wollen, wie Gott ist, müssen wir nur auf Christus schauen.

Und wir dürfen mit ihm Beziehung haben, wie mit einem Freund...

Und ER hilft uns, in allen unseren Beziehungen mit Menschen, Tieren......

Die Beziehung zu Gott, dem Schöpfer, Retter, Heiler.........kann uns in allen unseren

menschlichen Beziehungen helfen. Dann ist es egal, mit welchen Menschen wir Beziehungen

haben, in Beziehung kommen..............

 

liebe Grüße,

 

 

 

 

deleted_profile antworten
neubaugoere
Beiträge : 15668

@god1st 

Worin siehst du einen Unterschied zwischen Gott und Jesus, wie du sagst? (also der, der kaum da ist)

neubaugoere antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?