Benachrichtigungen
Alles löschen

Heilsgewissheit

Seite 1 / 2

Evana
 Evana
Themenstarter
Beiträge : 924

Hallo Zusammen,

heute liegt mir dieses Thema am Herzen, dass wir darüber uns austauschen können.

Vielleicht fragt ihr euch: Was ist das? oder ihr habt es schon mal erlebt und kennt den Unterschied zwischen der Ungewissheit und dieser Gewissheit und möchtet es gerne hier mitteilen.

Persönlich habe ich es selbst erlebt und lebe in ihr.
Aber davon dann später mehr.

LG
Evana

Antwort
40 Antworten
mmieks
 mmieks
Beiträge : 1059

Am Beginn der Bibel, in der Schöp0fungsgeschichte heißt es: "Und Gott sah, dass alles gut war ...."

Die Bibel endet in der Offrenbarung des Johannes mit der Verheißung Gottes: "Siehe, ich mache alles neu!"

Wer selbst einmal ganz unten war und erfahren hat: "Aus der Tiefe rufe ich, o Herr, zu dir, Herr, eile mir zu helfen!" und Hilfe erfahren hat, wird sich schwer tun, Gott nicht als nachgehenden Gott zu verstehen. Die Bibel ist voll mit Themen gelungener Umkehr und Heimkehr. ich sehe die Bibel als Heils-Geschichte.

Und ja, ich kenne das ganz unten sein und bin immer noch dabei mit Depressionen zu leben (lernen). Und es gibt viele Momente, wo in der Tiefe die Hand Gottes bewahrt und hält.

mmieks antworten
3 Antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Liebe mmieks,

Veröffentlicht von: @mmieks

Und ja, ich kenne das ganz unten sein und bin immer noch dabei mit Depressionen zu leben (lernen). Und es gibt viele Momente, wo in der Tiefe die Hand Gottes bewahrt und hält.

Während der depressiven Phase habe ich es empfunden, als fahre ich durch einen Tunnel. Mir fehlte das Licht, die Klarheit.
Ja, Gott führt zeitweise durch tiefe Täler oder dunkle Wälder. Aber an seiner Hand sind wir sicher. Er kennt den Weg, er führt hinaus. Er führt nach Haus.

Für mich ist daher Heilsgewissheit, dass auch in diesen dunkleren Zeiten ich "blind" vertrauen kann auf seine Führung. Was er verspricht, das hält er.

Von daher sehe ich Depressionen als vorübergehend an. Jeder Tunnel hat einen Eingang und einen Ausgang.

In diesem Sinne wünsche ich dir, dass du schnell Licht siehst und dass diese Trübsalszeit schnell zu Ende geht und du wieder Freude am Leben gewinnst.

LG
Evana

evana antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387
Veröffentlicht von: @evana

Für mich ist daher Heilsgewissheit, dass auch in diesen dunkleren Zeiten ich "blind" vertrauen kann auf seine Führung. Was er verspricht, das hält er.

Das ist der Halt im Leben ... dieses URvertrauen, dass "alles gut wird", auch wenn wir es noch nicht sehen ... und die Zwischenzeit(en) überstehen wir mit eben genau diesem Halt ... Ihm ... dem Retter, der durch seinen Heiligen Geist in uns wohnt und uns da hindurchführt zum Ziel hin ... Gott, der die Liebe ist, der der Frieden ist, der eben höher ist als alle Vernunft, als all unser Denken.

Seid gesegnet.

neubaugoere antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Amen dazu.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Seid gesegnet.

danke, du auch

evana antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 2901

Ich denke da an Martin Luther.
Wie bekomme ich einen gerechten Gott.
Er hat die Antwort im Römerbrief bekommen.
Luther hatte als Jurist die Vorstellung dass er einmal vor Gott steht
und Gott ihm sagt was alles falsch war.
Jesus steht wie ein Rechtssanwalt dabei uns sagt. Ja der Martin hat Fehler gemacht und hätte Strafe verdient, aber er hängt an mir, also lass ihn rein.

jigal antworten
11 Antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Ja, der Herr Luther gewann richtige Erkenntnisse. Das wenn man zu Gott kommt Gnade empfangen kann

Trotzdem gibt es viele Warnungen in der Bibel die man nicht vergessen sollte

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi,

Welche „Warnungen“ wären es?

Okay, ich bin überzeugt das man sein Heil auch verlieren kann. Aber das dürfte etwas, aus meiner Sicht, schwierig sein.

Ich persönlich habe Heilsgewissheit und zwar vom Herzen.

M.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Hi Meriadoc

Es gibt viele..

Wer das und das tut ist meiner nicht würdig...

Es werden die Böcke von den Schafen geschieden...

Unzüchtige, Götzendiener, Habsüchtige...... Etc. Werden das Reich Gottes nicht ererben....

Jagt nach der Heiligung ohne die keiner den Herrn sehn wird....

Solche Warnungen gibt es insbesondere in den Evangelien viele.

Bin deshalb schon beunruhigt.

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Neinsager,

Veröffentlicht von: @derneinsager

Bin deshalb schon beunruhigt.

Fühl dich sicher in Gottes/ Jesu Händen geborgen! Lass dich in ihm fallen mit allem, was du bist und hab keine Angst. 😉

Wenn wir an ihn glauben und Ja zu ihm sagen, gehören wir ihm.
Wir haben alle unsere Baustellen. Er führt und begleitet uns, Hand in Hand. Nicht alles bedeutet gleich automatisch, dass wir deshalb getrennt werden. Wir gehen diesen Weg mit ihm.

Wenn ich manche Geschichten im AT lese, dann komme ich bei manchen Stellen nicht hinterher das zuzuordnen.
All die Regeln und Gebote, an die wir uns halten sollten und dann lese ich, dass Abraham ( von Gott reich gesegnet), verschweigt, dass Sara seine Frau ist und riskiert, dass seine Frau in Sünde gestürzt wird.
Und ich verstehe nicht, warum dies relativ neutral in der Bibel erzählt wird. Nicht Abraham wird deshalb von Gott ermahnt, sondern der König.
Oder Lot, der seine zwei jungfräulichen Töchter der Horde sexuell ausschweifend, lebender Männer anbietet, um seine Gäste zu schonen. Auch hier wird sein Verhalten nicht verurteilt laut Bibel.
Ja, da komme ich an meine Verständnisgrenzen.
Da denke ich manchmal schon, ich neige z.b. dazu sehr hart mit mir selbst ins Gericht zu gehen. Mit meinem Denken und Handeln. Aber ich vermute auch, dass genau dieser Umgang mit mir selbst wichtig ist für meine Beziehung zu Gott. Ich möchte kein seelisches Lodderleben führen. Es ist immer eine persönliche Sache zwischen Gott und dem Menschen, wie man sich selbst sieht und lebt. Aber mit all dem, dürfen wir zu ihm und uns trotzdem sicher in ihm fühlen.

Ich verstehe da einiges noch nicht, aber egal, was mich beschäftigt, ich verlasse mich drauf, dass Jesus immer da ist und an meiner Seite bleibt.
Ich weiß, wir sind angenommen und gehen unseren Weg mit ihm. Und auch du bist angenommen, egal, was dich beschäftigt, du gehörst zu ihm. 😉

Nachtrag vom 08.07.2020 1018
Oh ha, jetzt schießt mir plötzlich durch den Kopf, dass man meinen Text so verstehen könnte, als wenn ich mein Verhalten mit Abraham oder Lots Verhalten vergleiche. Auch das Wort seelisches Lodderleben bezog ich nur auf mich und nicht auf Bibelpersonen.
Das habe ich beim Schreiben gedanklich überhaupt nicht so verbunden und bitte drum, dass dies nicht falsch verstanden wird.

Anonymous antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Liebe Amalia,

das Alte Testament mit seinen Regeln und Geboten ist der alte Bund, den Gott mit den Israeliten geschlossen hat, bevor Jesus in diese Welt gekommen ist, um sich/Gott mit uns zu versöhnen. Ein Bund aufgrund von Gesetzeswerken. Du sollst, du musst ......

Durch Jesus Liebestat leben wir im neuen Bund, der durch sein Blut wirksam ist. Das ist ein Bund aufgrund von Gnade und Glauben (das heißt: Vertrauen in Gottes Güte und Erbarmen). Egal was wir tuen, es geschehe in Liebe, denn die Liebe ist die Erfüllung des Gesetzes.
Wir sind in Jesus gesegnet. Wir sind geliebt, deshalb sind wir frei zu lieben.

LG
Evana

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo liebe Evana,

danke für deine Erklärung. Ja, das weiß ich. Nur leider verstehe ich nicht, was du mir damit auf meinen Text bezogen sagen möchtest.

Anonymous antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Hallo Jigal,

hatte Martin Luther nicht gesagt: Wie bekomme ich einen gnädigen Gott?
Soweit ich mich erinnern kann, litt er unter Schuldgefühlen und bestrafte sich selbst, in dem er sich auf die heiße Ofenplatte setzte und sich somit selbst Schmerzen zufügte.

Und wie viele Menschen leiden auch heute noch unter heftigen Schuld-, Versagens-, Verloren sein- und Verdammnis Gefühlen und nehmen sich in ihrer hoffnungslosen Lage das Leben.

1994 litt ich selbst unter Schuldgefühlen, die mich verdammten. Eigene Fehler, die ich begangen hatte, aber auch die Schuldzuweisungen, die andere mir zu wiesen, um sich frei zu sprechen, nahm ich auf mich.

So stellte sich mir auch diese Frage: Wie bekomme ich einen gnädigen Gott, der mit mir erbarmen hat und mir hilft, diese Last weg zu bekommen.
So wie Luther damals, so fand auch ich heraus: Allein die Bibel,
Allein aus Gnade und Allein von Jesus, Gottes Sohn, der meine Schuld auf sich genommen hat und sie am Kreuz mit seinem Blut und Leben bezahlte.

Jes. 1,18 "Kommt denn und lasst uns miteinander rechten!" spricht der Herr. "Wenn eure Sünden (rot) wie Karmesin sind, wie Schnee sollen sie werden. Wenn sie rot sind wie Purpur, wie Wolle sollen sie werden.

Und so stellte ich mich Gott, dem Richter vor. Satan, der mich wie ein Staatsanwalt verklagte und so bat ich Jesus, mich zu verteidigen: Komm zum Kreuz, hier hänge ich stellvertretet für dein altes Leben. Ich gebe dir ein neues Leben in Verbindung/Gemeinschaft mit mir.
Denn ich mache alles neu!" Und so gab ich ihm mein altes schuldbeladenes Leben und ich bekam dafür ein neues Leben, ein neues Herz, eine veränderte Natur.

LG
Evana

evana antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @jigal

Wie bekomme ich einen gerechten Gott.

"Wie bekomme ich einen gnädigen Gott?", war seine Frage, denn nach Gottes Gerechtigkeit allein sind wir ja alle verdammt (nach protestantischem Verständnis).

Veröffentlicht von: @jigal

Er hat die Antwort im Römerbrief bekommen.

Er hat in den Römerbrief seine Vorstellung hineingelesen, hat in Vers 3:28 entsprechend auch das Wörtchen 'allein' ohne Pendant in den Originaltexten eingefügt.

Veröffentlicht von: @jigal

Luther hatte als Jurist

Wie ich das auf die Schnelle sehe, hat Luther gerade einmal ein Semester Jura studiert. Kann man kaum als "Jurist" bezeichnen.

pankratius antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Bei dem Thema ging es mir weniger um Luther, bei dem es ja bereits über 500 Jahre her ist, dass die Reformation statt fand.

Mir ging es eher um uns persönlich. Was ist für dich: Heilsgewissheit?

Denn wir leben nicht in der Vergangenheit, sondern im Jetzt! Für uns ist das Heute wichtig!

LG
Evana

evana antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322

Gott greift in die Geschichte ein und wird Mensch, steht aber selbst außerhalb von Zeit und Raum.

pankratius antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @pankratius

Gott greift in die Geschichte ein und wird Mensch, steht aber selbst außerhalb von Zeit und Raum.

Dennoch kommt er auch zu den Menschen lt. Offenbarung: Siehe, ich stehe vor deiner (Herzens-)Tür und klopfe an: Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, zu dem werde ich hineingehen und mit ihm essen und er mit mir. Off. 3,20

in Verbindung mit Joh. 1,12: So viele ihn aber aufnahmen, den gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

Jesus klopft immer wieder bei uns ans Herz: Lass die Liebe Gottes in dein Herz und öffne ihm - das verändert unser Leben und das ist auch ein Eingriff in unsere Lebensgeschichte.

Und dann: Ja, dann ist die Heilsgewissheit da. Wir gehen vom geistlichen Tod ins geistliche Leben über - in die Gemeinschaft mit Gott. Und dieses Angebot gilt jedem, egal, was er verbrochen hat.

LG
Evana

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Kann man irgendwem dienen, wenn man darüber redet?

Veröffentlicht von: @evana

Vielleicht fragt ihr euch: Was ist das? oder ihr habt es schon mal erlebt und kennt den Unterschied zwischen der Ungewissheit und dieser Gewissheit und möchtet es gerne hier mitteilen.

Die Frage ist, kann ich irgend jemand damit dienen, wenn ich darüber schreibe?

Die einen haben die Heilsgewissheit erlebt. Ihnen kann man nichts mehr geben, denn sie haben ja alles. Die anderen, kann man ihnen irgendwie auf dem Weg helfen?

Man könnte sagen, da es gibt die innere Gewissheit. Es ist möglich. Ich glaube auch, dass Jesus gerne hätte, dass jeder sie bekommt. Es gibt also berechtigte Hoffnung, nicht nur für das zukünftige Leben, nein schon für dieses Leben.

Anonymous antworten
1 Antwort
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Hallo Jadwin,

Veröffentlicht von: @jadwin

Die einen haben die Heilsgewissheit erlebt. Ihnen kann man nichts mehr geben, denn sie haben ja alles. Die anderen, kann man ihnen irgendwie auf dem Weg helfen?

Ich denke schon, dass es einigen Lesern hilft. Erlebnisse, die wir mit Gott erleben, die uns verändert haben, können denen, die verzweifelt suchen, einen Weg zu Gott bereiten: "Wenn er diesen Menschen geholfen hat, dann kann er es auch bei mir tun."

Aufgrund eines Lebensberichts von Pastor Wilhelm Busch: "Jesus, mein Schicksal" habe ich sein Gebet nachgesprochen, weil ich so verzweifelt war. Und ein paar Tage, oder einen Tag später, hatte ich beim Abendmahl auch diese Gewissheit: Jetzt hat mich Gott angenommen. Jetzt bin ich erretten. Jetzt hat er mich befreit. Nun beginnt ein neues Lebens für mich.

Jesus sagte doch zu seinen Jüngern: Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde. Apostelgeschichte 1,8

Da damals die Jünger noch nicht in Deutschland waren, gilt es auch für uns heute. Das ist unsere Bestimmung: Seine Zeugen sein! Von dem erzählen, was Gott an uns getan hat und noch tut.

LG
Evana

evana antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo liebe Evana,

Veröffentlicht von: @evana

Vielleicht fragt ihr euch: Was ist das? oder ihr habt es schon mal erlebt und kennt den Unterschied zwischen der Ungewissheit und dieser Gewissheit und möchtet es gerne hier mitteilen.

Ich erhalte meine Heilsgewissheit aus meiner Beziehung zu Gott.
Er ist bei mir. Ich spüre, erlebe oder höre ihn.
Wenn ich über deine Frage nachdenke, wird mir wieder bewusst, wie enorm wichtig mir diese persönliche Beziehung zu Gott ist.
Ich hatte mal ca. 2 Jahre, wo er für mich ganz plötzlich nicht mehr spürbar und erlebbar war. Es war die reinste seelische Höllenzeit für mich. Ich wusste ja seit der Kindheit, dass es ihn definitiv gibt und habe so meinen Glauben nicht verloren sondern habe versucht geduldig auszuhalten und zu vertrauen, dass er sich mir wieder nähern wird.
Das passierte dann auch wieder, Gott sei dank.

Und weil mir diese 2 Jahre seelisch so zugesetzt hatten, bewundere ich die Glaubensstärke anderer Christen, die ihn nicht hören oder erleben und trotzdem standhaft bleiben. Das ist so unfassbar wertvoll und kostbar!!

Anonymous antworten
18 Antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Ja, danke. Auch die Zeit mit unseren Geschwistern im Herrn ist so kostbar und wertvoll.

Heute hatten wir wieder eine Zusammenkunft und einige haben dann Visionen und sehen Jesus und teilen dann mit, was sie sehen.

So hatte die eine Schwester gesehen, wie Jesus mir den Becher füllte bis zum Überfließen und mir dabei sagte, dass ich soviel trinken darf, wie ich möchte. Sie fragte ihn: Und was ist mit den Anderen. Und bekam die Antwort, dass Jesus mich besonders stärken möchte.

Eine andere Schwester sah Jesus, wie er mir die Fingernägel lackierte und mich kosmetisch hübsch mein Gesicht mit Rouge stylte. Und lies mir dadurch sagen: Dass ich mein Licht nicht unter den Scheffel stellen solle.

Ich muss dazu sagen, dass ich im Normalen mich nicht schminke. Seit meiner Jugend habe ich es als Eitel abgetan und mache das nur bei ganz besonderen Anlässen.

Beide Eindrücke brauche ich wohl, einerseits fühle ich mich den anderen Geschwistern nicht so ebenbürtig, weil mir das Visuelle noch fehlt oder ich nicht so wortgewandt reden kann. Beim Hauskreis habe ich noch Mühe mich zu äußern oder die Gesprächsführung zu übernehmen. Von daher brauche ich noch mehr Heiligen Geist (Lebendiges Wasser) zum Trinken und auch ein bisschen Schönheitskorrektur vom Herrn.

Und auf dem Heimweg sah ich noch seinen Liebesbogen am Himmel leuchten, den Regenbogen, der mir sagt, dass er mich liebt.

Solche Zeichen und Eindrücke tun einfach sehr gut. Gott hat uns im Blick und kümmert sich um jeden einzelnen, der sich ihm zuwendet.

LG
Evana

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @evana

So hatte die eine Schwester gesehen, wie Jesus mir den Becher füllte bis zum Überfließen und mir dabei sagte, dass ich soviel trinken darf, wie ich möchte.

❤😊

Veröffentlicht von: @evana

Ich muss dazu sagen, dass ich im Normalen mich nicht schminke. Seit meiner Jugend habe ich es als Eitel abgetan und mache das nur bei ganz besonderen Anlässen.

Schminkst du dich denn gerne?
Ich finde das ganz normal mich zu schminken und mag es mich zurecht zu machen, weil ich mich dann wohler fühle. Vielleicht steckt da auch etwas Eitelkeit in mir, o.k. wahrscheinlich habe ich Eitelkeit in mir 😀😀 aber ich tue es gerne und fühle mich so wohler.

Veröffentlicht von: @evana

Beide Eindrücke brauche ich wohl, einerseits fühle ich mich den anderen Geschwistern nicht so ebenbürtig, weil mir das Visuelle noch fehlt oder ich nicht so wortgewandt reden kann.

Aber das Visuelle und das wortgewand sein sagt doch gar nichts über den Wert eines Christen aus. Gott nutzt jeden anders und sicher nutzt Gott deine ganz persönliche Art, um dir Gaben zu schenken. Also warum fühlst du dich nicht ebenbürtig?
Auch der größte Prophet ist nicht besser wie jemand anderes, sondern hat seine Gabe von Gott und der Mensch ( ohne die Gabe Gottes, die ja Gott gehört, von Gott kommt und nicht dem Menschen zuzuschreiben ist) ist ein Mensch/ ein Christ wie jeder andere auch.
Nicht besser und nicht schlechter. Wir sind alle Geschwister und du hast keinen Grund dich deinen Gemeindegeschwistern gegenüber geringer zu fühlen. 😉

Veröffentlicht von: @evana

Beim Hauskreis habe ich noch Mühe mich zu äußern oder die Gesprächsführung zu übernehmen.

Da bin ich wie du. Ich halte die Klappe. In meiner Gemeinde verliere ich nicht ein Wort über all das, was ich hier so offen im Forum schreibe.

Veröffentlicht von: @evana

Und auf dem Heimweg sah ich noch seinen Liebesbogen am Himmel leuchten, den Regenbogen, der mir sagt, dass er mich liebt.

❤😊

Anonymous antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Liebe Amalia,

Veröffentlicht von: @amalia-12

Schminkst du dich denn gerne?

Eigentlich nicht. Ich fühle mich dann eher künstlich. Sieht zwar besser aus, aber meistens nehme ich mir nicht die Zeit. Vielleicht ist es auch ein - sich nicht so wichtig nehmen, passt vielleicht zum Scheffel unters Licht stellen -

Aber ich finde die Vorstellung gut, dass Jesus (wie damals bei seinen Jüngern) mich mit dem Schminken verwöhnen will, eben auf einer ganz liebevollen zärtlichen Art. Er nimmt sich für mich die Zeit, die ich mir nicht gönne. Er, der Liebhaber meiner Seele,
Vor ein paar Tagen sagte ich ihm noch, dass er mein Haar frisieren kann, wie es ihm gefällt - und er nimmt sich mein Gesicht und wohl auch die Fingernägel vor.

Ja, er hat mich angenommen und lieb, lange bevor ich mich annehmen und lieben konnte. Und in dieser, seiner Liebe blühen wir auf - werden wir schöner und schöner - heiler und heiler - freier und freier. Er zieht uns aus dem Gefangen sein unseres Seins in eine neue Freiheit hinein, die auch andere mit dieser Liebe beschenken will.

LG
Evana

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo liebe Evana,

Veröffentlicht von: @evana

Eigentlich nicht. Ich fühle mich dann eher künstlich. Sieht zwar besser aus, aber meistens nehme ich mir nicht die Zeit.

Ich finde es auch übertrieben, wenn man stundenlang mit Aufhübschen verbringt. Ich glaube, ich brauch nicht mehr wie ca 5 min fürs schminken. Nur, wenn du dich eher unwohl fühlst mit dem Schminken, würde ich das auch nicht tun. Es gibt ja andere Möglichkeiten sich körperlich was Gutes zu tun und sich Zeit für sich selbst zu nehmen.
Kann ja auch ein schönes, entspanntes Bad sein oder eine gutriechende Körpercreme oder eine entspannende Gesichtsmaske oder sich selbst was leckeres kochen mit einem Gläschen Wein hinsetzen und das Essen in Ruhe genießen....
Das braucht manchmal nicht viel, um etwas zu finden, wo man gut zu sich selbst sein kann.

Veröffentlicht von: @evana

Aber ich finde die Vorstellung gut, dass Jesus (wie damals bei seinen Jüngern) mich mit dem Schminken verwöhnen will, eben auf einer ganz liebevollen zärtlichen Art. Er nimmt sich für mich die Zeit, die ich mir nicht gönne. Er, der Liebhaber meiner Seele,

Richtig, das stelle ich auch immer wieder fest. Ich hetze durch den Tag, denke an tausend Dinge, um die ich mich kümmern muss, aber wann denkt man mal daran zu stoppen und sich selbst was Gutes zu tun?

Veröffentlicht von: @evana

Ja, er hat mich angenommen und lieb, lange bevor ich mich annehmen und lieben konnte. Und in dieser, seiner Liebe blühen wir auf - werden wir schöner und schöner - heiler und heiler - freier und freier.

Genauso ist es. Die geistige Schönheit, mit der Gott einen ansieht, nehmen wir nicht immer wahr. Wo du gerade vom Blühen und von Schönheit schreibst...als ich hier nach langer Zeit mal wieder bei Jesus.de reingeschaut habe und die Internetseite öffnete, bekam ich von Gott die Botschaft, dass hier manche ( geistig ) wunderschöne Rosen Gottes wären.
Damit meint er die Menschenseelen hier. Warum er Rosen sagte, weiß ich nicht. Oder warum er überhaupt eine Blumenart verwendete. Ich dachte bei deinem Wort "blühen" und "schöner werden" gebe ich das einfach mal hier weiter. 😉
Ein Liebesgeständnis und Liebeskompliment Gottes. ❤😊

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

Die Rose wird auch die " Königin der Blumen" genannt. 😊

mmieks antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mmieks

Die Rose wird auch die " Königin der Blumen" genannt. 😊

Ah, dann sind hier wohl Könige und Könniginnen des Glaubens unterwegs. 😉

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

Das Schweigen Gottes aushaltem
Ich weiß nicht, ob das jetzt zum Threadthema passt.
Meine Biographie war und ist gepflastert mit vielen Warum-Fragen.
Ich weiß z.B. nicht, was Nicht-Behindert-sein bedeutet? Ich habe viele "Stationen" erlebt, wo es besser war und dann welche, wo zusätzliches dazu kam. Wieder einige Warum mehr. Und ich weiß, ich bin noch nicht fertig mit diesen Fragen. Warum so viele Veränderungen? Ich hätte gerne "Säulen" zum Festhalten, aber die brechen manchmal weg.

Ich habe vor einem Altenheim in Nürnberg einen in Stein gemauerten "Hiob" gesehen., hab sogar ein Foto davon. Dieses erinnert mich an die letzte Aussage von Hiob : .... nun hat mein Auge dich geschaut. Für mich ein deutliches Zeugnis bereits im AT, dass Gottes Wort größer ist als das von Menschen und ER sich selber offenbart.

mmieks antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo liebe mmieks,

Veröffentlicht von: @mmieks

Ich weiß z.B. nicht, was Nicht-Behindert-sein bedeutet?

Dann hast du deine Behinderung schon dein Lebenlang? Das ist schon eine extra Herausforderung, die sicher nicht leicht zu meistern ist. Ich habe es oft im Krankenhaus erlebt, wo ich oft voller Respekt auf diese Menschen geschaut habe, die ihren Mut nicht verlieren und lernen trotzdem ihren Alltag zu meistern.

Veröffentlicht von: @mmieks

Warum so viele Veränderungen? Ich hätte gerne "Säulen" zum Festhalten, aber die brechen manchmal weg.

Von was für Veränderungen sprichst du?
Ich kenne dieses Gefühl, wenn um einen herum nichts, fast nichts da ist, woran man sich festhalten kann, weil man immer wieder merkt, wie schnelllebig und unberechenbar die Menschen um einen herum sind. Diese Treue, das Vertrauen, was man mühevoll aufbaut bei der nächsten Situation zusammenbricht, weil eben "nur" Menschen um einen herum sind, die nicht so stabil und treu sein können wie Gott/ Jesus.
Ich möchte dir jetzt einfach gerne sagen, ich habe mich dafür immer fester an Jesus geklammert. Ich möchte dich nicht deprimieren, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht gut ist sich an äusseren Begebenheiten festhalten zu wollen. Nur Jesus/ Gott gibt uns tatsächlichen Halt und Stabilität.

Veröffentlicht von: @mmieks

Für mich ein deutliches Zeugnis bereits im AT, dass Gottes Wort größer ist als das von Menschen und ER sich selber offenbart.

Ja, sein Wort zählt. Es ist schön, wenn man Menschen um sich hat, die einem gut tun, an denen man sich festhalten kann, doch Gott ist größer.

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

Liebe Amelia,

ja, so geboren, aber nicht sofort erkannt. Erst nach einem halben Jahr. In meinem "Baujahr" wusste man nichts von Unverträglichkeit des Rhesusfaktors, dass beim 2. Kind gleich nach der Geburt ein Blutaustausch gemacht werden soll.

Mit 13 Jahren habe ich Laufen gelernt. Trotz mehrerer Berufsausbildungen erst mit 42 Jahren ne Chance bekommen als Sekretärin, weil der Betrieb das Einstellungsgesetz erfüllen musste und die Wahl auf mich fiel.

Vor zehn Jahren bekam ich eine künstliche Hüfte, die mich wieder in den Rollstuhl brachte. Und vor drei Jahren wurde an den Schultern eine Arthrose festgestellt. Ich bräuchte auch künstliche Schultern, ist aber wegen der Spasmen nicht möglich.

Ich bin halt schon ein Oldtimer. In zwei Jahren bin ich 70. Vom Wesen her und vom Aussehen glaubt mir das keiner.

Wahrscheinlich habe ich zu vier von mir gewollt und muss nun mit den Konsequenzen leben.

Nun bin ich entspannter geworden. Etwas entspannter.

Das meine ich mit dem Veränderngen.

mmieks antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

Bei einer Arthrose braucht man nicht unbedingt neue Gliedmaßen, eine gute Physio ist da oft schon die halbe Miete (Faszien sind oft verklebt, die Muskeln und Sehen verkürzt - da kann man etwas dagegen tun).

neubaugoere antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

Liebe Göre,

das weiß ich schon. Aber sag das bitte meiner Krankenkasse 😊, dass sie mir Behandlungen bewilligen soll.

Jetzt sind wir aber schon weit vom Threadthema entfernt.

mmieks antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

Vielleicht - ich weiß es ja nicht, deswegen "vielleicht" - helfen die diese Experten ja weiter: https://www.liebscher-bracht.com/ueber-uns/vision/?itm_medium=navi&itm_source=startseite&itm_campaign=dach.traf.startseite-navi-vision Ich hab jedenfalls meine arthrosebedingen Schmerzen in den Griff bekommen mit ihren Übungen. Und wenn dir die Internetseite nicht weiterhilft, kannst du bestimmt auch mal anrufen und nach einer Sprechstunde fragen, aber sie sind eben nicht für jeden gut erreichbar. Aber vielleicht hat gerade Roland auch so die eine oder andere Hilfe parat. Ich würde es versuchen.

neubaugoere antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

Dieb Seite habe ich mir schon öfter angeguckt. Es gäbe hier auch eine oder zwei Therapeuten, die in der Richtung arbeiten, zumindest von ihrem Angebotkatalog her. Ich werde meinen Hausarzt fragen, ob er davon was weiß - der ist viel " auf den neuesten Stand".
Auf jeden Fall: Danke für den Hinweis.

mmieks antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Puhhh, das hört sich nach einem schweren Weg an. Das tut mir leid, dass du gesundheitlich so zu kämpfen hast. Ich drück dich mal und meinen Respekt, dass auch du so tapfer weiter machst und versuchst das Beste aus der Situation zu machen.

Veröffentlicht von: @mmieks

Wahrscheinlich habe ich zu vier von mir gewollt und muss nun mit den Konsequenzen leben.

Meinst du wirklich? Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass genau diese Personen, die weiter machen, sich zu immer mehr selbst anspornen meist die eigenen Reserven super mobilisieren und mehr im Alltag erreichen als Personen, die sich innerlich hängen lassen.

Veröffentlicht von: @mmieks

Nun bin ich entspannter geworden. Etwas entspannter.

Das freut mich. Die innere Ruhe zu bewahren ist viel wert.

Veröffentlicht von: @mmieks

Das meine ich mit dem Veränderngen.

Danke für deine Offenheit und Erklärung. Gott segne dich liebe mmieks.

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

In der Ruhe liegt die Kradt
Ich weiß nicht, ob du Österreich kennst.

Ich stamme aus einer Gegend, wo viel Granit ist. Da stehen Granitsteine mitten in den Wiesen. Und mit diesen Steinen fühle ich mich sehr erd-verbunden. Und ich will halt manchmal mit dem Kopf durch die Wand. Ein typischer " Granitschädel" halt.

Dass ich zu viel gewollt habe, sagte mir mein Hausarzt, als er mir die lateinische fachärztliche Diagnose in verständlichem Deutsch übersetzt hat. Er ist halt ein ehrlicher Arzt.

Danke für's Drücken . Ich drück' dich ebenfalls.

mmieks antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Oh ja, ich habe da schon mal Urlaub gemacht. Traumhafte Landschaft, diese Berge, diese Ruhe und den Himmel auf Augenhöhe. 😊

Veröffentlicht von: @mmieks

Und mit diesen Steinen fühle ich mich sehr erd-verbunden.

Das kann ich nachvollziehen. Auf mich machten die Berge auch einen sehr kraftvollen und beruhigenden Eindruck.

Veröffentlicht von: @mmieks

Ein typischer " Granitschädel" halt.

Ich weiß, was du meinst, aber trotzdem kommt das grad sympathisch rüber mit deinem Granitschädel. 😉
Es ist schon sinnvoll auf sein eigenes, gesundes Tempo zu achten, was einem gut tut ( körperlich und seelisch) und auf seine körperlichen Grenzen.

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1059

Ahhh, wo warst du genau? Gebirge gibt's bei uns viel 😊 😀

Aber :Gebirge ist nicht Granitstein. 😊

Das "Granit-Land" nennt sich Mühlviertel, das ist ein Teil nördlich der Donau, eine Hügellandschaft. Und grenzt an Tschechien.
Dort hat man jetzt den "sanften Tourismus" entdeckt, Es gibt eigene "Pilgerwege" für drei, vier Tage Unterwegs-sein mit einzelnen Stationen (kleine Kirchen - und - Gasthäuser). Klar Mensch soll auch essen.

Ich bin in "Wirtshauskind". Unser Gasthaus gibt es in 5. Generation und ist eines dieser Pilger-Stationen.

Jetzt schweifte ich aber weit ab vom Thema. Und doch sehe ich einen roten Faden. Wir Christen sind unterwegs als Pilger auf dieser Erde auf dem Weg zu Gott.

Pflastersteine werden aus Granit gemacht. Ein schönes Bild für mich für das "auf dem Weg sein", auch wenn dieser Weg mit manchem Leid gepflastert ist. Die Wegweiser sind auf ein Ziel gerichtet.: eine Wohnung bei Gott. Für immer.

mmieks antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wir waren in Neukirchen. Es war wunderschön dort.

Veröffentlicht von: @mmieks

Gebirge gibt's bei uns viel 😊 😀

Das habe ich auch gemerkt 😀
Ich dachte, es gebe auch Granitberge. Aber so genau kenne ich mich nicht aus. Habe aber beide Begriffe gedanklich auch nicht wirklich getrennt. 😉

Veröffentlicht von: @mmieks

Ich bin in "Wirtshauskind". Unser Gasthaus gibt es in 5. Generation und ist eines dieser Pilger-Stationen.

Das ist auch ein hartes Gewerbe. Aber schön, wenn das so über Generationen weitergeführt wird. Wir waren auch in einem kleinen Familienhotel, wo die gesamte Familie ( jung und alt) mitgearbeitet hat. War dadurch gemütlicher, persönlicher als in so einem Massentouristen- Hotel in manch südlichen Ländern.

Anonymous antworten
mmieks
 mmieks
Beiträge : 1059

Um wieder zum Thema zurück zu kommen, Ich bin ja hier schon sehr off topic gewesen (Evana, entschuldige bitte):

Ich glaube an die Zusagen und Verheißungen Gottes. Eine davon lautet, dass er alle Tränen abwischen wird.

Wir werden auf dieser Erde verwundete Menschen bleiben und hoffentlich befähigt uns das auch, zu IHM zu kommen und zu vertrauen, dass wir durch SEINE Wunden geheilt sind

mmieks antworten


Seite 1 / 2
Teilen: