Benachrichtigungen
Alles löschen

Manifestation von Wünschen: Göttlich erlaubt oder fragwürdig?


Marcus
 Marcus
Themenstarter
Beiträge : 2

Liebe Community-Mitglieder,

In letzter Zeit habe ich eine faszinierende Erfahrung gemacht, die ich gerne mit Euch teilen möchte. Ich habe die Praxis angenommen, meine Wünsche auf Pergamentpapier zu schreiben und sie dann zu verbrennen, mit dem Ziel, sie zu manifestieren. Überraschenderweise sind alle meine Wünsche auf diese Weise tatsächlich in Erfüllung gegangen.

Diese Erfahrung hat mich dazu gebracht, über die spirituelle Dimension dieses Handelns nachzudenken. Ich frage mich, ob es laut göttlichem Verständnis erlaubt ist, auf diese Weise Wünsche zu manifestieren. Ich richte meine Frage an Euch alle, um Eure Gedanken und Perspektiven zu diesem Thema zu hören.

Falls dies nicht im Einklang mit göttlichen Lehren steht, bitte ich um Eure Ratschläge, wie ich dafür beten könnte, um sicherzustellen, dass meine Handlungen im Einklang mit dem göttlichen Willen stehen.

Ich danke Euch m Voraus für Eure Einsichten und Anregungen.

Herzliche Grüße und Gottes Segen

Marcus

Antwort
5 Antworten
Goldapfel
Beiträge : 1999

@marcus 

Hi Marcus,

kennst du Jesus Christus, Gottes Sohn? Er hat den Weg zum himmlischen Vater frei gemacht, damit jeder, der Jesus als seinen Erlöser annimmt, Kind des himmlischen Vaters sein kann. (Johannes 3,16) Dieser Vater ist ein wirklich liebender Vater und der mächtigste, stärkste und reichste König der Welt. 

Mit ihm kannst du immer reden, ihm dein Herz ausschütten, deine Wünsche vorbringen. 

Manchmal erkenne ich im Gespräch mit ihm die eigentliche Sehnsucht hinter einem Wunsch und ich brauche mir das nicht mehr wünschen. Manchmal erfüllt er Wünsche, bevor ich sie ihm gesagt habe, manchmal erfüllt er Wünsche nicht oder erst spät. Letztlich soll es mir auch gar nicht um meine Wünsche und meinen Willen gehen. Sein Wille soll geschehen. 

Mein Vater braucht keine verbrannten Zettel mit Worten drauf um mir zu helfen, keine Rituale, um zu handeln. Er freut sich, wenn ich mit offenem Herzen mit ihm rede und mich seiner Gegenwart aussetze. 

Ich wünsche dir, dass du zu einer persönlichen Beziehung mit diesem Gott findest.

Gruß und Segen dir

goldapfel antworten


Blumenwiese
Beiträge : 106
Veröffentlicht von: @marcus

Ich frage mich, ob es laut göttlichem Verständnis erlaubt ist, auf diese Weise Wünsche zu manifestieren.

das geht eher unter magisches Denken.

Gott gibt nicht immer was wir wünschen, aber was wir brauchen und so sollte im Gebet auch nie vergessen werden "dein Wille geschehe".

Veröffentlicht von: @marcus

Falls dies nicht im Einklang mit göttlichen Lehren steht, bitte ich um Eure Ratschläge, wie ich dafür beten könnte, um sicherzustellen, dass meine Handlungen im Einklang mit dem göttlichen Willen stehen.

wie du beten könntest.?

ein Gebet, ob für dich oder andere ist ein Bedürfnis, was aus dem Herzen kommt, da kann man nichts falsch machen, Gott hört alle Gebete, aber er gibt was ER für richtig hält. Sein Wille geschehe.

blumenwiese antworten
neubaugoere
Beiträge : 15507

@marcus 

Ich ergänze mal die Blumenwiese bzgl. des "magischen Denkens" mit Folgendem:

„Magischer“ und biblischer Glaube unterscheiden sich unter anderem darin, dass es bei der Magie um die Ausübung einer Verhaltensweise geht, das letztendlich dem Ausübenden einen Nutzen bringt, während es beim biblischen Glauben darum geht, eine Beziehung mit Gott wachsen zu lassen, die auf der Basis gegenseitigen Vertrauens aufbaut. Und obwohl die Gott-Mensch Beziehung, genauso wie alle vertrauensvollen Mensch-zu-Mensch Beziehungen, sowohl Gott als auch der Person zu gute kommen, geht man sie nicht als Mittel zum Zweck ein. Während magischer Glaube utilitaristisch, auf den Nutzen ausgerichtet ist, ist biblischer Glaube einfach treu.

Quelle: https://ueberdenken.org/biblischer-glaube-vs-magischer-glaube/

neubaugoere antworten


Marcus
 Marcus
Themenstarter
Beiträge : 2

Hallo allerseits,

ich möchte mich herzlich für Euer Feedback bedanken. Ihr seid großartig und habt mir wirklich weitergeholfen. Ich habe beschlossen, das Verbrennen sein zu lassen und mich stattdessen direkt an Gott zu wenden.

Liebe Grüße

Marcus

marcus antworten
1 Antwort
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15507

@marcus 

Er hat gesagt, dass er sich finden lässt von dem, der ihn sucht. - Sei gesegnet!

neubaugoere antworten
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?