Benachrichtigungen
Alles löschen

Was taugt ( mir) alles nicht.

Seite 2 / 3

Irrwisch
Themenstarter
Beiträge : 3406

Was stört mich
Was triggert mich
Was bekommt mir nicht
Was nervt mich
Was ist für mich gefährlich
Was sollte ich tunlichst meiden

Zu dieser Aufzählung ist Jeder hier eingeladen, etwas zu schreiben.

Ich bin erwartungsvoll über eure " Untauglichkeiten"

Herzliche Grüße
Inge

Antwort
113 Antworten
Suzanne62
Beiträge : 7662

Habe gerade die "Vorgeschichte" gelesen und - welch Wunder! - ich muss Karibu zu 100% recht geben.
Ich ärgere mich auch fast jedes Jahr über solche Vollpfosten, die sich nicht damit begnügen können, in der Silvesternacht zur vorgesehenen Zeit ihre Knaller zu schmeißen (da akzeptiere ich das, wenn auch ungern, als Teil der Tradition), sondern schon stunden- und tagelang vorher damit anfangen und auch noch tagelang danach damit weiter machen.
Ich bin leider extrem schreckhaft und empfinde das wirklich als sehr unangenehm.
Dieses Jahr habe ich den Jahreswechsel in einem christlichen Freizeitheim im Westerwald verbracht - da gab es kein Geballer. Allein dafür hat es sich schon gelohnt....gut, zum Ausgleich gabs dann Endzeitfantasien gemischt mit Verschwörungstheorien. Auch das gehört zu den Dingen, die mich nerven. Aber eben lange nicht so sehr wie dieses Geballer zur Unzeit....

suzanne62 antworten
4 Antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Warst du etwa in dem Freizeitheim, das in dem Ort liegt, der einen Tiernamen hat, liebe Susanne?

irrwisch antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662

Nein, in Hohegrete.

suzanne62 antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Das andere Haus hätte mich auch sehr gewundert!

Aber Danke für deine Antwort

irrwisch antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Übrigens........
..............haben wir den Jahreswechsel auch weitgehend verschlafen.
Am nächsten Tag war arbeiten angesagt.

Gegen22.30 bin ich auch eingeschlafen.
Bin um Mitternacht wegen der Böller nur kurz aufgewacht und dachte so im Halbschlaf, dass es dieses Jahr nicht so doll knallt.

Aber kann sein, dass diese Wahrnehmung an meinem Halbschlaf lag oder auch an unseren äusserst ruhigen und friedlichen Nachbarn.
Unser kleines Haus grenzt nämlich mit einer Seite an einen Friedhof !

irrwisch antworten


BeLu
 BeLu
Beiträge : 4631

Autos mit lauter Auspuffanlage (davon gibt's in Irland deutlich mehr als in Deutschland, da das kaum kontrolliert wird und die Regeln für alte Autos recht lax sind).

Fußgänger mit Kopfhörern auf und Smartphone in der Hand, die quasi gar nichts mehr mitbekommen.

belu antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Fußgänger mit Kopfhörern auf und Smartphone in der Hand, die quasi gar nichts mehr mitbekommen.

Dann braucht es doch nen lauten Auspuff

Wie heisst es doch so passend

*Loud Pipes Safe Lifes*

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4631
Veröffentlicht von: @scylla

Dann braucht es doch nen lauten Auspuff

Nix da.

belu antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Lieber Belu

und was tust du dagegen, um dich nicht andauernd an solchen Gegebenheiten zu reiben?

Liebe Grüße auf die grüne Insel, Ort einer meiner Urlaubswünsche
Inge

irrwisch antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4631

Aus dem Weg gehen ist schwierig, da diese Dinge einem auf der Straße begegnen. Die mit den lauten Auspuffanlagen hört man auch, wenn man nicht auf der Straße ist, denen kann man also noch weniger aus dem Weg gehen. Ein ebenso genervter Kollege und ich machen mittlerweile regelmäßig Witze darüber, wenn wir im Büro sitzen und mal wieder so einer in Hörreichweite unterwegs ist.

Die Fußgänger mit Smartphone und Kopfhörer ignoriere ich, so weit es geht. Wenn sie mitten auf dem Radweg laufen und mein Klingeln nicht hören, geht das mit dem Ignorieren natürlich nicht mehr.

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Fußgänger mit Kopfhörern auf und Smartphone in der Hand, die quasi gar nichts mehr mitbekommen.

Stimmt, dass wird immer mehr zum Problem.

Veröffentlicht von: @belu

Autos mit lauter Auspuffanlage (davon gibt's in Irland deutlich mehr als in Deutschland, da das kaum kontrolliert wird und die Regeln für alte Autos recht lax sind).

Ich habe es früher als Kind gehasst, wenn der Auspuff beim Auto auf der rechten Seite war, weil ich als Radfahrer da alles abbekam.

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4631
Veröffentlicht von: @qdspieler

Ich habe es früher als Kind gehasst, wenn der Auspuff beim Auto auf der rechten Seite war, weil ich als Radfahrer da alles abbekam.

Kann ich sehr gut nachvollziehen. Als jemand, der regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit fährt und dabei mangels Radwegen auch regelmäßig zwischen Autos, LKWs und Bussen unterwegs ist, finde ich einige Auspüffe auch sehr ungünstig platziert. "Lieblingssituation": Hinter einem Bus an der Ampel, sein 10cm-Auspuffrohr quasi direkt vor mir und nicht zum Boden hin gekrümmt. Wenn der dann anfährt, bekomme ich das voll ab, wenn ich zu nah dahinter stehe.

belu antworten
Deborah71
Beiträge : 18250
Veröffentlicht von: @irrwisch

Was stört mich

Lärm jeglicher Art.......vor allen Dingen zur Unzeit...

Veröffentlicht von: @irrwisch

Was triggert mich

Wenn der Wind in Richtung Wohnzimmer steht und der Nachbar seinen Grill immer noch so anzündet, dass man meinen kann, die ganze Hütte steht in Flammen und man muss die Feuerwehr rufen und im Haus mit Atemmaske rumlaufen. 😕 Ich hoffe, er lernt noch qualmarmes Grillanzünden. 🤓

Veröffentlicht von: @irrwisch

Was bekommt mir nicht

hastig essen...

Veröffentlicht von: @irrwisch

Was nervt mich

wenn ich auf einen Geburtstag gehe und ich mir wie auf einer Beerdigung vorkomme

Veröffentlicht von: @irrwisch

Was sollte ich tunlichst meiden

Menschen, die sich gegenseitig ins Wort fallen oder als Echo vom ersten reden und dann erwarten, dass ich sie verstanden habe 😀 😀 😀

Nachtrag vom 03.01.2020 0059

Was ist für mich gefährlich

Mich runterziehen zu lassen und zu viel Zeit mit den isnoguds zu verbringen 😌

isnogud (Comicfigur) wollte immer Kalif werden anstelle des Kalifen... isnoguds sind für mich Wesire, die unrechtmäßig den Thron meiner Freude im HErrn besetzen wollen.

deborah71 antworten


Irrwisch
Themenstarter
Beiträge : 3406

Mir taugt nicht..........

unter Zeitdruck Dinge erledigen zu müssen
Tunlichst meiden sollte ich Stressituationen
Mich nerven aufheulende Motoren von Autos oder Motorräder
Tiefflieger der Bundeswehr kann ich garnicht haben
Drängler auf den Strassen und Autobahnen önnen mir gestohlen bleiben
Menschen die im Gespräch viel zu dicht kommen ( körperlich) rauben mir den Atem

irrwisch antworten
5 Antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423
Veröffentlicht von: @irrwisch

Mich nerven aufheulende Motoren von Autos oder Motorräder

Bei Motorrädern ist das passive Sicherheit. Wenn man die schon übersieht, was ja öfters passiert, muß man dafür sorgen, daß man sie wenigstens nicht überhört. 😈

alescha antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406
Veröffentlicht von: @alescha
Veröffentlicht von: @alescha

Mich nerven aufheulende Motoren von Autos oder Motorräder

Bei Motorrädern ist das passive Sicherheit. Wenn man die schon übersieht, was ja öfters passiert, muß man dafür sorgen, daß man sie wenigstens nicht überhört. 😈

Danke für diesen neuen Blickwinkel.
Der hilft mir wirklich weiter.

irrwisch antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18250

bei der Gelegenheit.... wie ist die Geschichte mit eurem VW-Bus denn ausgegangen?

Hat sich jemand gefunden, der euch mit Sack und Pack gefahren hat?

deborah71 antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Liebe Deborah,

Danke für deine Nachfrage
Der Bus ist in die Werkstatt hier im Ort angeschleppt worden.
Die leider ab dem 23. 12 bis einschl. 6 Januar wegen Urlaub geschlossen hat.
Trotzdem hat der Chef höchstpersönlich noch am 24. versucht, den Schaden zu finden.
Ist ihm nicht gelungen

Daraufhin haben wir unsere 4 Aktionen mit PKW und Anhänger in kleinerem Rahmen durchführen können.
Was durchaus auch eine positive Komponente hatte.

Montag schauen wir dann weiter

irrwisch antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18250

Liebe Inge,

Veröffentlicht von: @irrwisch

Daraufhin haben wir unsere 4 Aktionen mit PKW und Anhänger in kleinerem Rahmen durchführen können.
Was durchaus auch eine positive Komponente hatte.

Prima, dass es eine praktikable Lösung gegeben hat und niemand enttäuscht werden musste 😊

lg
Deborah

deborah71 antworten
tristesse
Beiträge : 18048

Hallo Inge,
ich hab ja schon hier, als auch via Mod-Kontakt die Motivation des Threads in Frage gestellt.

Wir haben hier nach der Eröffnung eine Userin, die kurz vor der Abmeldung steht und da hat dieser Thread Anteil dran. Das will ich nicht bewerten, ich lass das mal so stehen.

Mein erster Impuls ohne Bezug auf andere Threads, als ich die Eröffnung las war "Och nö."

Das ist mir persönlich zu negativ.
Ich hätte es wesentlich cooler gefunden, auf einen Thread zu antworten, der mich darum bittet zu schreiben, was mich begeistert, anzündet, erfreut und herausfordert. Was spornt mich an und begeistert mich? Das hätte mir gefallen. Das ist konstruktiv 😊

Wenn du also fragst, was mir auf den Geist geht: "Threads wie dieser hier."

tristesse antworten
12 Antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Hallo Tristesse,

Veröffentlicht von: @tristesse

Hallo Inge,
ich hab ja schon hier, als auch via Mod-Kontakt die Motivation des Threads in Frage gestellt.

Aha.

Offenbar traust du dem Kollegen zu, meine Motivation ungefragt zu kennen. Könnte es sein, dass evtl auch ich dazu kompetent gewesen wäre?

Veröffentlicht von: @tristesse

Das ist mir persönlich zu negativ.
Ich hätte es wesentlich cooler gefunden, auf einen Thread zu antworten, der mich darum bittet zu schreiben, was mich begeistert, anzündet, erfreut und herausfordert. Was spornt mich an und begeistert mich? Das hätte mir gefallen. Das ist konstruktiv 😊

Wer sagt dir denn, dass meine Threaderöffnung nicht auch konstruktiv sein könnte?
Hängen wir nicht gerade oft im Negativen fest?

Und.....warum eröffnest du nicht selbst solch einen Thread?

Veröffentlicht von: @tristesse

Wir haben hier nach der Eröffnung eine Userin, die kurz vor der Abmeldung steht und da hat dieser Thread Anteil dran. Das will ich nicht bewerten, ich lass das mal so stehen.

Nun, diese Userin ist frei sowohl in ihren Interpretationen dieses Threads, als auch in ihrer Entscheidung hinsichtlich ihres Verbleibs hier.
Verantwortung für ihre Entscheidung übernimmt sie selbst, nicht ich.
Sie hat aber immer die Möglichkeit, Dinge mit mir zu klären, wenn diese ihr wichtig sind.
Wie jeder Andere sonst hier auch.
Die PN Funktion hat da durchaus ihren Sinn.

Veröffentlicht von: @tristesse

Wenn du also fragst, was mir auf den Geist geht: "Threads wie dieser hier."

Klare Aussage.
Umgang damit sogar gleich weiter oben mitgeliefert.
Fein.

Liebe Grüße
Inge

irrwisch antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Hallo.

Für die jeweiligen Threads sind Modaeratoren zuständig, in diesem Fall Orleander. Und da bin ich dann den Weg gegangen, der von der Redaktion selbst vorgeschlagen wird, sonst gäbe es keine Modalarme. Was ich dir zutraue und was nicht, spielt da für mich keine Rolle, weil du ja nicht als Mod den Thread eröffnet hast.

Den Rest des Postings lass ich lieber unkommentiert stehen 😊

Schönes Wochenende.

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12861

Hey Inge,

ich bin da ein wenig bei tristesse ... auch ich dachte im ersten Moment: ach nö ... und auch aus meiner Sicht beschäftigen wir uns dann damit - wenn er (der Thread) denn läuft - mit dem Negativen. Meine Intention ist eher, sich mit dem Positiven zu beschäftigen, mit der Hoffnung, mit der Liebe, der Erlösung, den Zusagen und Verheißungen etc. pp.

Keine Frage, dass es nicht wichtig und gut sein könnte, sich selbst ehrlich anzuschauen und ganz sicher kann bei dem einen oder anderen was "anspringen" und sich entwickeln ... ob das allerdings in einem Forum und als Thread hilfreich ist, wage ich auch zu bezweifeln. Seelsorge - ganz sicher, doch nicht auf dieser Ebene, denke ich. Und was ich denke muss ja nicht, kann aber ... und so ...

Freundliche Neujahrsgrüße

neubaugoere antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Moin Neubaugöre

Veröffentlicht von: @neubaugoere

ich bin da ein wenig bei tristesse ... auch ich dachte im ersten Moment: ach nö ... und auch aus meiner Sicht beschäftigen wir uns dann damit - wenn er (der Thread) denn läuft - mit dem Negativen. Meine Intention ist eher, sich mit dem Positiven zu beschäftigen, mit der Hoffnung, mit der Liebe, der Erlösung, den Zusagen und Verheißungen etc. pp.

Ist das wirklich in deinem Leben so?

Von mir kann ich sagen, dass ich mich manchmal fast ohnmächtig fühle so manchen Scheußlichkeiten des Lebens, der Menschen gegenüber.

Diese dadurch zu eliminieren,sie mit Positiven zu überdecken ist für mich wie etwas nicht wahrhaben wollen.
Oder unter den Teppich kehren, um ein geläufiges Bild zu gebrauchen.
Das mag im ersten Moment vieleicht hilfreich sein.

Ich kenne Menschen, die sich nichtdm Negativen stellen.
Der Teppich unter ihnen ist mittlerweile so gut " unterbaut", dass sie nur noch gebückt gehen können ( um im Bild zu bleiben), weil ihr Kopf schon längstgegen die Zimmerdecke gestossen ist.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Keine Frage, dass es nicht wichtig und gut sein könnte, sich selbst ehrlich anzuschauen und ganz sicher kann bei dem einen oder anderen was "anspringen" und sich entwickeln ... ob das allerdings in einem Forum und als Thread hilfreich ist, wage ich auch zu bezweifeln. Seelsorge - ganz sicher, doch nicht auf dieser Ebene, denke ich. Und was ich denke muss ja nicht, kann aber ... und so ...

Mein Ansatz ist eher nicht Seelsorge.
Ich möchte wissen,wie andere Menschen umgehen mit den Unbillen in ihrem Leben, denen sie ausgesetzt sind.
Finde es für mich bereichernd, mich nicht alleine zu wissen mit dem, was mir taugt, mich nervt oder was auch sonst an Negativem.

Dir auch ein gutes Jahr 2020
Inge

irrwisch antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12861

Ja, ich bin ein lösungsorientierter Mensch.
Für jedes Problem gibt es eine Lösung, sie zu finden ist das Ziel.
Das heißt (für mich) nicht, das Problem zu überdecken oder es nicht anzusehen.

Veröffentlicht von: @irrwisch

Ich kenne Menschen, die sich nichtdm Negativen stellen.
Der Teppich unter ihnen ist mittlerweile so gut " unterbaut", dass sie nur noch gebückt gehen können ( um im Bild zu bleiben), weil ihr Kopf schon längstgegen die Zimmerdecke gestossen ist.

Die gibt es wohl überall. Doch damit würde ich eher "persönlich" umgehen, also im persönlichen Kontakt, weil es eben auch persönlich ist.

Veröffentlicht von: @irrwisch

Mein Ansatz ist eher nicht Seelsorge.
Ich möchte wissen,wie andere Menschen umgehen mit den Unbillen in ihrem Leben, denen sie ausgesetzt sind.
Finde es für mich bereichernd, mich nicht alleine zu wissen mit dem, was mir taugt, mich nervt oder was auch sonst an Negativem.

Ich suche nach der Lösung, denn ich weiß, sie ist da. 😌

neubaugoere antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ja, ich bin ein lösungsorientierter Mensch.
Für jedes Problem gibt es eine Lösung, sie zu finden ist das Ziel.
Das heißt (für mich) nicht, das Problem zu überdecken oder es nicht anzusehen.

Schön für dich.

Bedenke: Nicht alle Menschen sind wie du.

Veröffentlicht von: @neubaugoere
Veröffentlicht von: @###user_nicename###

Mein Ansatz ist eher nicht Seelsorge.
Ich möchte wissen,wie andere Menschen umgehen mit den Unbillen in ihrem Leben, denen sie ausgesetzt sind.
Finde es für mich bereichernd, mich nicht alleine zu wissen mit dem, was mir taugt, mich nervt oder was auch sonst an Negativem.

Ich suche nach der Lösung, denn ich weiß, sie ist da. 😌

Mir helfen bei der Suche manchmal bis oft Berichte und Lösungsgedanken anderer Menschen.

irrwisch antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12861
Veröffentlicht von: @irrwisch

Bedenke: Nicht alle Menschen sind wie du.

Das ist wohl wahr. Niemand ist wie der andere.

Unser beider Ansatz ist Seelsorge, die Sorge um die Seele.
Sie sieht nur bei jedem anders aus. Seelsorge fängt ja nicht erst an, wenn jemand (grund)erkrankt ist.

neubaugoere antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662

Hallo Inge,

gerade habe ich mich durch diesen Zweig gelesen und frage mich - nicht zum ersten Mal: warum schreibt man eigentlich mit in Threads, die einen bloß nerven?
Ich sehe hier auf j.de ziemlich oft Threads, die ich schon vom Thema her völlig irreal und abgedreht finde, bei anderen weiß ich spätestens nach dem vierten oder fünften Beitrag, den ich lese: das ist hier nicht meins.
Dann tue ich mir diese Diskussion einfach nicht weiter an und äußere mich dort auch nicht. Was sollte es bringen, den dort Diskutierenden um die Ohren zu hauen, dass ich ihre Diskussion überflüssig finde?

Veröffentlicht von: @irrwisch

Nun, diese Userin ist frei sowohl in ihren Interpretationen dieses Threads, als auch in ihrer Entscheidung hinsichtlich ihres Verbleibs hier.
Verantwortung für ihre Entscheidung übernimmt sie selbst, nicht ich.

Das sehe ich auch so. Ich war am Jahresende ein wenig traurig über den Weggang von fünf User/innen, die ich sehr geschätzt habe...und habe mir für mich auch überlegt, ob ich es ihnen nicht gleichtun sollte. Aber es handelt sich bei ihnen allen um intelligente erwachsene Menschen, die wissen, was sie wollen und was sie tun und in der Lage sind, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.
Außerdem hätte ich sie erstens ohne j.de gar nicht erst kennengelernt und zweitens bin ich mit einigen von ihnen weiter in Kontakt.
Ich fand und finde deine Idee zur Threaderöffnung gut.
Viel zu oft wird gerade in frommen Kreisen (so jedenfalls meine Erfahrung) Negatives unter den Teppich gekehrt, weil ja "nicht sein kann, was nicht sein darf".
Offensichtlich gibt es hier ja "Redebedarf", sonst hätten sich nicht so viele beteiligt.
Von daher: danke für deine Threaderöffnung und damit die Möglichkeit, auch mal zur Sprache zu bringen, was einen bedrückt, nervt und stört. Denn zu einem authentischen Menschsein gehört auch das dazu.

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Hallo Suzanne,

Veröffentlicht von: @suzanne62

gerade habe ich mich durch diesen Zweig gelesen und frage mich - nicht zum ersten Mal: warum schreibt man eigentlich mit in Threads, die einen bloß nerven?

Veröffentlicht von: @suzanne62

Was sollte es bringen, den dort Diskutierenden um die Ohren zu hauen, dass ich ihre Diskussion überflüssig finde?

Eine Möglichkeit wäre an dieser Stelle gewesen, mich zu fragen.
Am besten wendet man sich immer an denjenigen, den es betrifft, anstatt über Dritte zu gehen, das ist eine ziemlich unhöfliche Diskussionskultur, die mir hier häufig begegnet.

Gruss Tris

tristesse antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Hallo Tristesse

hatten wir beide nicht genau das gleiche Thema schon kurz vorher?

Du hast dich an Orleander als den zuständigen Moderator geandt.

Suzanne wendet sich an mich als Threaderöffnerin.

Wo ist nun dein Problem?

lg
Irrwisch

irrwisch antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Wo hab ich geschrieben, ich hätte ein Problem?!
Ich hab nur gesagt, dass es unhöflich ist, was Suzanne hier macht. Aber deswegen hab ich doch kein Problem?

Du bist nicht Moderator dieses Threads. Also nimm bitte hin, dass ich mich an Eure Regularien halte.

Nachtrag vom 04.01.2020 1015
Aber keine Sorge, ich schließ das hier ab.
Scheinbar dürfen alle anderen schreiben was sie nervt und ich nicht.
😊

tristesse antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Hallo Susanne,

du hast hier einen wichtigen Punkt im Umgang mit den Widrigkeiten des Lebens angesprochen.

DU und ich und jeder Andere kann entscheiden,wie er damit umgeht.

Es sei denn, er ist oder fühlt sich in einer Ohnmachtssituation.
Die auszuhalten ist schier unerträglich.

Weswegen jeder Mensch in solchen schlimmen Situationen Ausschau halten sollte nach guter Hilfe und vielleicht doch noch einem anderen WEg.

Liebe Grüße
Inge

irrwisch antworten


billy-shears
Beiträge : 1622

Was stört mich
Was triggert mich
Was bekommt mir nicht
Was nervt mich
Was ist für mich gefährlich
Was sollte ich tunlichst meiden

Christen die fremdenfeindlich sind. Da entwickle ich einen flammenden Zorn.

Zorn
/Zórn/
Substantiv, maskulin (der)

heftiger, leidenschaftlicher Unwille über etwas als Unrecht Empfundenes

billy-shears antworten
3 Antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Lieber Billy,

Veröffentlicht von: @billy-shears

Christen die fremdenfeindlich sind. Da entwickle ich einen flammenden Zorn.

Damit rennst du bei mir offene Türen ein.

Das ist auch noch ein Punkt bei mir.
Ebenso auch die " Proklomationen" der afd Oberen.

Aber was hilft uns beiden da raus?

Liebe Grüße
Inge

irrwisch antworten
billy-shears
(@billy-shears)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1622

Aber was hilft uns beiden da raus?

Ich bin mir nicht sicher ob ich die Frage verstehe 😅

billy-shears antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @irrwisch

Damit rennst du bei mir offene Türen ein.

Da schließe ich mich an. Es macht auch mich fassungslos, wie seelenruhig manche Menschen - leider auch Christen - zusehen können, wie Menschen in nicht seetüchtigen Booten im Mittelmeer absaufen und wie Kinder monate- und jahrelang im Schlamm leben, weil die EU eine "einheitliche europäische Lösung" nicht hinbekommt.

Veröffentlicht von: @irrwisch

Aber was hilft uns beiden da raus?

Weder meine Wut noch meine Fassungslosigkeit helfen den Betroffenen. Und ich bin nicht mehr jung und fit genug, um selbst vor Ort zu helfen...
Immerhin habe und nutze ich die Möglichkeit, im Rahmen der kirchlichen Flüchtlingshilfe denjenigen, die es bis hierher geschafft haben, zu helfen hier in Deutschland "anzukommen", unsere Sprache zu lernen, sich eine neue berufliche Existenz aufzubauen und sich in unsere Gesellschaft zu integrieren.

suzanne62 antworten
Seite 2 / 3
Teilen: