Benachrichtigungen
Alles löschen

Zwei Menschen - Ein Statement


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi,

heute gesehen und ich finde das wunderbar.

Leider sind "schöne Menschen" auch zu oft in Bildern gesehen und manch christliche Seiten zeigen das auch zu oft.

Die eine sagt: Ich bin froh das Gott mich so gemacht hat
https://www.jesus.ch/themen/people/erlebt/361112-ich_bin_froh_dass_gott_mich_so_gemacht_hat.html

Die andere
Ich bin ein Geschenk Gottes
https://www.jesus.ch/themen/people/erlebt/357574-ich_bin_ein_geschenk_gottes.html

Seht ihr euch auch alle so? Nicht nur weil man "hübsch" ist, sondern weil es eben so ist.

Ab heute werde ich selber anders denken. Mit meinen kralligen Händen und versteiften Füßen......

Gott macht keine Fehler.

Du bist so, weil GOTT dich genau so wollte.

Nun aber, was wenn jemand entstellt wird? Durch eine Gewalttat oder Trauma? Ich denke, da muss man anders denken. Fakt aber ist doch, man ist geliebt und angenommen.

Also, schaut über den Tellerrand hinaus, auch äußerlich nicht hübsche Menschen haben das Recht beachtet zu werden.

Wie sagte Jesus: Der Mensch schaut auf das äußerliche, GOTT aber auf das Herz.

Selbst Samuel Koch sagt immer: In den Augen Gottes ist er 1a.

1a 😊

Max

Antwort
12 Antworten
tristesse
Beiträge : 16856

Das dritte Statement

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ab heute werde ich selber anders denken. Mit meinen kralligen Händen und versteiften Füßen......

Veröffentlicht von: @meriadoc

Du bist so, weil GOTT dich genau so wollte.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Wie sagte Jesus: Der Mensch schaut auf das äußerliche, GOTT aber auf das Herz.

nämlich Deins, lieber Max, finde ich irgendwie noch am besten 😊
Danke für das Zeugnis.

Trissi

tristesse antworten


Neubaugöre
Beiträge : 11795

Danke. Für alle drei "Zeugnisse".
Sehr berührend fand ich dieses Statement, das mich schon fast beschämt:

Ich möchte der Welt zeigen, dass wenn ich es schaffe, dass dann auch die anderen lernen können, für immer glücklich zu sein.

Es greift auf, was Du ansprichst: Glücklich zu sein ist nichts, was ich mit Äußerlichkeiten erreiche, sondern im Herzen erlebe.

neubaugoere antworten
1 Antwort
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 53

hallo. Thema Glücklich!

ich bin der glücklichste Mensch, den ich kenne!

"Gott Nah zu sein ist mein Gut (Glück)" Psalm

Michi

michaelwaldstatt antworten
bepe0905
Beiträge : 1090

Hallo lieber Max,
die drei Statements (incl. deines eigenen) kamen für mich gerade zum richtigen Zeitpunkt - Danke!
LiGrü
Dschordsch

bepe0905 antworten


maggie.x
Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ab heute werde ich selber anders denken. Mit meinen kralligen Händen und versteiften Füßen......

Mein Mann hat (unter anderem) eine Krankheit, wo sich Knochen verformt haben. Es hat mich mit Wehmut erfüllt, alle seine Schuhe im Haus einzusammeln und in einer sozialen Einrichtung abzugeben.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Du bist so, weil GOTT dich genau so wollte.

Ob das Gott so wollte, darüber haben wir - glaube ich - nie nachgedacht. ... Es ist einfach so.

Veröffentlicht von: @meriadoc

In den Augen Gottes ist er 1a.

Ich glaube, ob ein Mensch sich als "in den Augen Gottes als 1a" empfindet, hat wenig mit seinem Äusseren zu tun. Es hat etwas mit seinem Gottesbild zu tun.

jeddie-x antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich glaube, ob ein Mensch sich als "in den Augen Gottes als 1a" empfindet, hat wenig mit seinem Äusseren zu tun. Es hat etwas mit seinem Gottesbild zu tun.

Und der ist oft sehr falsch. Aber auch das ist Stückwerk und es braucht immer wieder ein Update 😊

Max

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Versteh mich nicht falsch. Eine Krankheit oder eine Behinderung zu haben ist oft mit Mühsal verbunden. Das will ich nicht abstreiten und das sollten andere auch nicht tun. Aber glaube mir, Nichtbehinderte haben auch Probleme mit ihrem Wert und das nicht zu knapp.

VG

Max

Anonymous antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @meriadoc

Aber auch das ist Stückwerk und es braucht immer wieder ein Update 😊

Ja ❤

jeddie-x antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich glaube, ob ein Mensch sich als "in den Augen Gottes als 1a" empfindet, hat wenig mit seinem Äusseren zu tun. Es hat etwas mit seinem Gottesbild zu tun.

Was ist ein Gottesbild?
Sollen wir doch keine Bilder noch Gleichnisse über Gott haben 🤨

michaelwaldstatt antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ein gottesbild kann negative oder auch gute haben.

Jemand z.B. der einen schlechten Vater hat projiziert das auch mit Gott als Vater.....oder ein anderer der Gott als Vater lieb gewonnen hat.

M.

Anonymous antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ein gottesbild kann negative oder auch gute haben.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Jemand z.B. der einen schlechten Vater hat projiziert das auch mit Gott als Vater.....oder ein anderer der Gott als Vater lieb gewonnen hat.

Aber es bleibt nur ein Bild, das wir doch gar nicht haben sollen?
Hmm, wieso will man das?
Wir sollen doch gar keins haben. 10 Gebote.
Michi

michaelwaldstatt antworten
Ahischa
Beiträge : 423

Schön ist.....
..........was man mit einem liebevollen Blick betrachtet.

Es kommt darauf an, wie wir die Menschen sehen, auch welchen Blick wir auf uns selbst haben.

Ich erinnere mich da an die Begegnung mit einem Menschen, der mich sehr beeindruckte. Ist schon über 30 Jahre her, doch ich habe das nie vergessen. Er saß im Empfang einer Heimstätte in Norddeutschland im Rollstuhl. Die Knie bis unter das Kinn angezogen, ein junger Mann mit strahlend blauen Augen. Er strahlte eine Würde, eine ganz tiefe Liebe und Freundlichkeit aus. Gerade deshalb saß er am Empfang. Äußerlich schwerst behindert, sicherlich nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechend, doch das sah man nicht. Er hatte eine Schönheit, die nicht zu beschreiben war. Eines Tages sagte er mir, er werde nicht mehr lange da sein und das kam dann auch so. Wenige Tage später starb er. Er war ein großer Verlust für das ganze Haus. Noch Wochen danach stand sein leerer Rollstuhl an der verwaisten Tastatur seines PC´s. Selbst heute fällt mein Blick als erstes auf seinen Platz, betrete ich das Haus. Er war ein schöner und sehr beeindruckender Mensch..................

Lieben Gruß
Ahischa

ahischa antworten


Teilen: