Benachrichtigungen
Alles löschen

Bedeutung "geistlich arm".

Seite 1 / 4

Blackswan
Themenstarter
Beiträge : 9

Math 5.3

"Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr."

Was alles versteht man unter "geistlich arm"? Sind damit nur die gemeint, die unter einer geistigen behinderung leiden oder gehören auch psychisch kranke (deren gehirn ja auch beeinträchtigt sein kann, durch zb traumata oder andern auslösern der psychischen krankheit) dazu?

Antwort
102 Antworten
Deborah71
Beiträge : 17879

Gestern erst habe ich in einer Predigt gehört, dass damit "nicht geistlich hochmütig" gemeint sei.

lg
Deborah71

deborah71 antworten


Clay
 Clay
Beiträge : 1328

Mich erinnert das an die Aussage:
"Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder ..."
Kinder glauben ohne wenn und aber, vertrauen i.d.R. ohne zu hinterfragen und ohne an dem zu zweifeln, was ihnen gesagt wird.
Sie sind zudem völlig abhängig.
Das führt ins Reich Gottes, sagt Jesus:
sich von Gott abhängig machen, wie es Kinder sind, in dem Bewusstsein, dass alles, was wir sind und haben, uns von Ihm geschenkt und nicht unser Verdienst ist;
Ihm vertrauen, wie es Kinder tun, weil Gott die personifizierte Liebe und die Wahrheit ist, usw.

LG.
Clay

clay antworten
4 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7631
Veröffentlicht von: @clay

Kinder glauben ohne wenn und aber, vertrauen i.d.R. ohne zu hinterfragen und ohne an dem zu zweifeln, was ihnen gesagt wird.

Habe ich definitiv anders erlebt und fand das auch gut: alle meine Nichte, Neffen und Patenkinder hatten Zeiten, da war ihr Lieblingswort "Warum?"....Einfach so "schlucken", was wir Erwachsenen ihnen aufgetischt haben, war nicht.
Da mussten wir uns schon mühe geben, vernünftig und schlüssig zu erklären und zu argumentieren und vor allem: überzeugend vorzuleben.
Das Vertrauen von Kindern und Jugendlichen will verdient sein.

suzanne62 antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Kommt aufs Alter an

clay antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @clay

Kommt aufs Alter an

ne kommt es nicht ^^ ich bin schon älter und habe immer noch viele kindliche fragen,
und wenn man älter ist hat man das gefühl diese sind da nicht mehr angebracht, was mir eigentlich recht egal wäre, ich frage trozdem wie ein kind wenn ich was wissen möchte ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ach, immer wieder erfrischend:

Veröffentlicht von: @suzanne62

"Warum?"....Einfach so "schlucken", was wir Erwachsenen ihnen aufgetischt haben, war nicht.
Da mussten wir uns schon mühe geben, vernünftig und schlüssig zu erklären und zu argumentieren und vor allem: überzeugend vorzuleben.

Habe sogar in einer chrstl. Einrichtung erlebt, wie man das Wort "Warum"
deklinieren wollte.

Niko

Anonymous antworten
neubaugoere
Beiträge : 12685

ja, wie die zwei anderen schon andeuteten/sagten ... es geht hier nicht um "dumm" oder "klug" oder "intelligent" oder "ein schlichtes Gemüt" oder eben geistige Behinderungen ...

Die Bibel spricht immer von Beziehungsgeschehen, und dies ist geprägt vom Geist - nämlich dem Heiligen Geist - und unserer Beziehung zu Gott wie eben auch seiner zu uns. - Ich sags mal so, es spricht schon dies an, dass wir mit unserem Verstand und unserem Geist (also nicht dem Heiligen Geist) hantieren, uns viel Wissen aneignen (aber hätte ich die Liebe nicht, so wäre ... Korinther) ...

"geistlich arm" deutet schon auf die Vertrauensbasis hin, die wir in der Beziehung zu Gott haben dürfen, wie eben Kinder (wurde schon angesprochen) ... die, die nicht mit ihrem Verstand alles "zerdenken" ... sondern vertrauen, glauben ...

neubaugoere antworten


Suzanne62
Beiträge : 7631

Für mich bedeutet es: die eigenen Grenzen kennen und anerkennen.
Akzeptieren, dass nicht alles machbar ist.
Sich selbst zurücknehmen können, um dem anderen, um Gott Raum zu geben.
Ein wunderbares Beispiel gibt hier Johannes der Täufer, der seine Berufung und Aufgabe treu erfüllt, sich aber, als sie erfüllt ist, zurücknimmt: "Er muss wachsen, ich muss abnehmen...."

suzanne62 antworten
Tineli
 Tineli
Beiträge : 1376

geistig - geistlich

Veröffentlicht von: @blackswan

geistlich arm

Veröffentlicht von: @blackswan

die unter einer geistigen behinderung

Geistig und geistlich bitte nicht durcheinander werfen!

Die, die (aus welchen Gründen auch immer) nicht viel "auf dem Kasten" haben, weniger intelligent sind, dement, psychisch krank etc., die sind geistig arm.

Hier geht es aber um geistlich Arme. Geistlich hat immer was mit Gott zu tun. Man kann hoch intelligent und psychisch bei bester Gesundheit sein und dennoch geistlich arm. Ich denke, die Pharisäer, so, wie sie meist im NT beschrieben sind, die wähnen sich geistlich reich. Sie machen ja alles richtig, halten alle Gebote, sie haben garantiert Gottes Wohlwollen "verdient". Aber der Zöllner in Lukas 18,10ff (Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner) oder die Sünderin in Lukas 7,38 (Salbung von Jesu Füßen), die waren geistlich arm. Und Jesus spricht denen, die um ihre geistliche Armut wissen, hier zu, dass ihnen das Himmelreich gehört. Ganz ohne tolle Leistung!

Gruß, Tineli

tineli antworten
19 Antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3403

Das hier..........

Veröffentlicht von: @tineli

psychisch krank etc., die sind geistig arm.

......möchte ich doch sehr hinterfragen, bzw dieser Aussage heftig entgegen treten, liebe Tineli!

Liebe Grüße
Inge

irrwisch antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376

Ok, Einspruch angenommen. Kann man drüber diskutieren, was genau geistig arm bedeutet. Aber es ist definitiv was anderes als geistlich arm. Und ich möchte beides nicht abwertend sehen, sondern lediglich als Zustandsbeschreibung. So wie ich die auf materielle Güter bezogenen Begriffe "arm" oder "reich" auch nur als Zustandsbeschreibung sehe, die weder auf- noch abwertend sein sollten. Auch ein Mensch mit IQ 70 oder einer mit einer psychischen Erkrankung ist ein wertvoller Mensch, aber er hat eben bestimmte Defizite, die dadurch beschrieben werden.

Gruß, Tineli

tineli antworten
Blackswan
(@blackswan)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 9

Warum möchtest du dem entgegentreten?

blackswan antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3403

Weil psychisch kranke Menschen genau so intelligent oer weniger intelligent sind als alle anderen Menschen.

Weil eine psychische Erkrankung offenbar noch immer Menschen stigmatisiert.
Ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall aber völlig " legale" Erkrankungen zu sein scheinen, die nicht zur " geistigen Armut" führen.

irrwisch antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376

Eine psychische Erkrankung (zu der z.B. auch verschiedenen Formen der Demenz gehören) kann durchaus zu Defiziten in der Intelligenz führen. Muss nicht, und hängt selbstverständlich von der Art der Erkrankung ab. Andere psychische Erkrankungen führen zu Einschränkungen und Defiziten, die zwar nicht die Intelligenz betreffen, aber an anderer Stelle das Leben ein Stück anders/ärmer machen.

Der Begriff "geistig arm" mag da eher abwertend sein. Von daher meine Entschuldigung, so war das keinesfalls gemeint. Es ging nur um die Abgrenzung zu "geistlich". Geistlich hat für mich immer etwas mit Gott zu tun. Ein "Geistlicher" ist ein Mensch, dessen Job unmittelbar mit Gott zu tun hat. Geistig dagegen hat mit dem menschlichen Geist zu tun.

Gruß, Tineli

tineli antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Psych.krank als geistig arm zu bezeichnen.
Frechheit,unverschämt und dumm.
Und du arbeitest als Therapeutin.
Nicht zu fassen,so was nennt sich Christin.

Anonymous antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376

Sorry, wenn du das so verstanden hast. Ich habe es nicht abwertend gemeint! Siehe meine Antwort an Irrwisch.

tineli antworten
Blackswan
(@blackswan)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 9

Komisch, ich empfinde das jetzt nicht als beleidigend oder unverschämt. Man IST doch geistig eingeschränkt bei minderintelligenz, psychischer störung (leide selbst unter kptbs und nehme die Einschränkungen durchaus wahr) etc.

blackswan antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3403
Veröffentlicht von: @blackswan

Komisch, ich empfinde das jetzt nicht als beleidigend oder unverschämt. Man IST doch geistig eingeschränkt bei minderintelligenz, psychischer störung (leide selbst unter kptbs und nehme die Einschränkungen durchaus wahr) etc.

Schade, dass du dich so siehst.

Deine Einschränkungen kann ich nachvollziehen.
Aber auch Steven Hawkins hatte starke Einschränkungen und ar doch geistig alles andere als arm.

Ich kenne Menschen mit PTBS, die haben studiert und üben erfolgreich ihre Berufe aus.

Bitten würde ich dich sehr, deine Einschränkungen bezüglich geitiger Armut sehr zu hinterfragen.
Schon deine Threaderöffnung spricht da eine ganz andere Sprache !

irrwisch antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @irrwisch

Aber auch Steven Hawkins hatte starke Einschränkungen und ar doch geistig alles andere als arm.

Das Denkvermögen des Menschen, seine Verstandeskräfte, seine Fähigkeit, Dinge zu durchdenken und zu beurteilen, können
absolut intakt sein, wenn auch der Körper, sogar die Seele verkümmern.

Das gilt meines Wissens auch für KPTBS und PTBS Patienten.
Geistlich arm allerdings würde ich Hawkins nicht einschätzen.
Sein Schöpfungserkläransatz liegt nämlich bei ihm selbst.
Dies verschleiert er jedoch unter seinen Phantastereien und übersteigerte Wertschätzung seiner Selbstwahrnehmung.

Niko

Anonymous antworten
Blackswan
(@blackswan)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 9

Siehst du, deine vergleiche von komplexer ptbs mit hawkins krankheit und das betonen von leuten mit ptbs, die TROTZDEM leistung vollbrachten, finde ich persönlich viel eher beleidigend.
Hawkins krankheit hatte ganz offensichtlich keinen einfluss auf seine intelligenz/Ressource seines gehirns. Ebenso wird ein monotrauma, im speziellen jenseits der ersten 10 lebensjahre erlebt, nie eine so heftige einwirkung auf die denkleistung haben, wie es aber bei komplexer ptbs, insbesondere traumata als kleinkind, haben kann.

Man könnte den eindruck bekommen, das man sich nur genug anstrengen muss, um auch das zu leisten, was andere mit anderen krankheiten/störungen erreicht haben. Das ist für alle eine ohrfeige, die harte kämpfer in ihrem Leben waren, aber zb kein studium oder oftmals nicht mal eine ausbildung, gepackt haben.
Ich finde vergleiche von krankheiten sowieso nicht sinnvoll und auch unfair. Da jeder eine andere konstitution, resilienz, sozialisation und persönlichkeit hat und sogar ein und dieselbe Krankheit, sich bei mehreren menschen unterschiedlich darstellen kann.

Beim stellen meiner frage, glaubte ich noch, mit geistlich arm, sei eine Einschränkung des gehirns gemeint. Und fragte mich, ob menschen mit psychischer Krankheit, dann allenfalls auch im himmel sein könnten, auch wenn sie sich nicht bekehrt hatten (eben aufgrund der psychischen störung die ja manchmal auch die wahrnehmung oder denkleistung beeinflussen kann und somit nicht verstanden werden kann, warum bekehrung notwenig ist. Aus diesem grunde heisst es ja, das kinder und geistig kranke menschen sowieso in den himmel kommen, da sie es nicht erfassen können)

Aufgrund einiger antworten hier, habe ich mittlerweile bemerkt, das ich den vers schon völlig falsch verstanden habe, da "geistlich arm" offenbar nicht "geistige störung" meint.
Somit hatte sich dann auch meine frage erledigt, da diese dann keinen sinn macht.

Du musst übrigens auch nicht denken, das ich mich mit meinem beitrag, auf den du reagiert hast, abgewertet habe. Das ich ganz realistisch erkenne und wahrnehme, das mich meine erlebnisse bzw die aktuellen symptome der kptbs, von der hirnleistung her, einschränken, ist für mich keine abwertung, sondern eine tatsache. Ich bin ja deswegen nicht weniger wert (ok, für die werte der welt und der gesellschafft schon, aber nicht für mich und schon gar nicht für gott.)

blackswan antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3403

die 4 Ohren
Lieber schwarzer Schwan,

es liegt mir völlig fern, dich in diese Leistungsschiene gebeamt zu haben mit meinem Hawkins - Vergleich.

Mir ist vollkommen bewusst, was eine KPTBS im Leben eines Menschen anrichten und in dessen Gehirn verändern können.
Mir ist vollkommen bewusst, dass der Vergleich mit Hawkins und KPTBS oder auch PTBS zu deiner Verletzung führen können, wenn sie auf der Apellebene oder der Beziehungsebene interpretiert werden.

Mir geht es aber schlicht um die Sachebene.

Das, was Menschen, die KPTBS erleiden mussten, und ihre Vergangenheit danach aufarbeiten, ist eine ganz enorme Arbeitsleistung, die weit jenseits jeglicher anderer Arbeit Kraft und Mut erfordert.
Insofern zolle ich Menschen mit dieser von Gewalt und Zersplitterung meine uneingeschränkte Hochachtung.
Weswegen mich deinen Ärger sehr wohl sehr aufmerksam lese und wahrnehme.

Ich meine Intention, dies zu schreiben, darin aber nicht wiederfinde.

Veröffentlicht von: @blackswan

Beim stellen meiner frage, glaubte ich noch, mit geistlich arm, sei eine Einschränkung des gehirns gemeint. Und fragte mich, ob menschen mit psychischer Krankheit, dann allenfalls auch im himmel sein könnten, auch wenn sie sich nicht bekehrt hatten (eben aufgrund der psychischen störung die ja manchmal auch die wahrnehmung oder denkleistung beeinflussen kann und somit nicht verstanden werden kann, warum bekehrung notwenig ist. Aus diesem grunde heisst es ja, das kinder und geistig kranke menschen sowieso in den himmel kommen, da sie es nicht erfassen können)

Darf ich dir sagen, dass Gott gnädig und von großer Güte und Barmherzigkeit ist?!
Darf ich dir sagen, dass Jesus selbst einmal gesagt hat, dass wir uns wundern werden, wer einmal in der Ewigkeit bei IHM sein wird und wer nicht?
Darf ich dir weiter noch sagen, dass es Jesus war, der zu Menschen klipp und klar gesagt hat, dass, wer Kindern etwas antut, besser einen Mühlstein um den Hals bekäme und ertränkt würde?!

Und noch etwas ist mir in Bezieungen mit Menschen in PTBS wichtig geworden.

Eines der Jesusworte am Kreuz.

Wo Jesus in seiner Todesnot zu Gott schreit:
" Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun"

Oftmals fühlen sich Menschen in PTBS hinein gedrängt in diese Vergebungsschiene.
Meinen, deswegen und wegen ihrer eigenen erlittenen Grausamkeiten nicht glauben zu können.
Fühlen sich von Gott verlassen und vielleicht auch verraten.
Oder das Vaterbild verunmögliht ihnen ihren Glauben.

Auch da hat Jesus Worte in höchster Todesnot herausgeschrien

" Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?!"

Insofern:

Du bist wertvoll, weil du bist.
Einfach gant aus die heraus.
Auch vor Gott.

Trau Seiner Gnade und Güte.

irrwisch antworten
Blackswan
(@blackswan)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 9

Hallo irrwisch

Vielen dabk für deine antwort und dein verständnis. Du hast recht, ich habe die vergleiche, alles andere als auf der sachebene empfangen. Ich muss da öfters aufpassen, da immer noch dazu neige, etwas persönlich zu nehmen oder als angriff zu werten, was gar nicht so gemeint war.
Es tut gut zu merken, das jemand sich offenbar mit ptbs auskennt und iwi nachvollziehen kann, was diese störung (oder vielmehr die folgen, erlittener traumata) für ein stress sein kann. Es ist in der tat harte arbeit, bei der man irgendwie nie feierabend hat. Dadurch liegen die nerven oft blank, was dazu führt, das man die sachebene zu oft verlässt bzw die andern ohren viel weiter geöffnet sind.

Der teil, wo du über jesus redest und deine deutungen seiner aussagen (vater, vergib ihnen bzw verlass mich nicht) sowie auch die andern erläuterungen, haben mir tränen in die augen getrieben. Denn mir fällt es unglaublich schwer, die gnade, wirklich die GNADE von gott, auch nur im ansatz zu erfassen. Nur schon die ahnung davon, berührt mich extrem, aber wird noch zu oft von einer andern stimme überlagert. In meinem ganzen leben habe ich nie "gnade" erfahren. Sie ist deshalb fremd und fast nicht annehmbar. Obwohl mein verstand schon weiss, das gott offenbar so ist. Ich glaube aber, das menschen, die von bezugspersonen extrem verletzt/traumatisiert wurden, grosse mühe haben, liebe und gnade gottes, annehmen zu können. So a la "warum soll ich das verdient haben oder wert sein. Gibt es wirklich jemand der SO ist?".
Ich bin da immer noch fest dran, dies glauben zu können bzw anzunehmen. Noch viel schlimmer hat es aber diese person getroffen, von der ich an anderer stelle schrieb. Die vor kurzem gestorben ist und derentwegen ich die eingangsfrage gestellt hatte. In der hoffnung, das "geistlich arm" vieleicht psych kranke/traumatisierte einschliesst und sie nach ihrer "hölle auf erden", nicht auch noch die hölle in ewigkeit erleiden muss. Ich hatte ihr viel von jesus erzählt, das evangelium erklärt. Sie meinte aber immer, an ihr hätte gott wohl kaum imteresse und tat sich unglaublich schwer mit seiner vergebung, liebe und auch gnade.
Sie war in einem kath internat, wo ihr die schwestern, ( das ist 60 jahre her) sehr hart und lieblos zusetzten. Alles im namen jesu. Das hatte sie wohl für die liebe gottes verhärtet. Sie meinte immer wieder, sie würde so gerne glauben, vorallem wegen meines strahlens in den augen, wenn ich von jesus sprach, aber sie könne es einfach nicht. Sie hat es einmal versucht und mit mir die bekehrerung gemacht, ich hatte ich ein übergabegebet vorgesprochen und sie hat es nachgebetet.
Direkt danach haben ihre augen so geleichtet, so mit frieden erfüllt, so hatte ich diese augen noch nie gesehen. Aller schmerz und die trauer, waren weg.
Es hielt genau 2 wochen, danach kehrte sich alles wieder, sie trank noch mehr, wurde noch agressiver und verbot mir, weiter von jesus zu sprechen.

Sie meinte dann später mal, sie hätte die bekehrung nur gemacht, um mal zu sehen, was passiert und auch wegen mir, damit ich ruhe gebe....

Ich hoffe von ganzem Herzen, das sie trotzallem bei jesus ist und endlich erleben darf, was liebe und annahme ist.
Ich hatte den vers "was jemand den kindern antut... Mühlstein usw", nie so verstanden, wie du es erklärt hast. Wenn das stimmt! Dann verändert das alles!

Sei gesegnet für dein mutmachen und deine erläuterungen.

blackswan antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376
Veröffentlicht von: @blackswan

Und fragte mich, ob menschen mit psychischer Krankheit, dann allenfalls auch im himmel sein könnten, auch wenn sie sich nicht bekehrt hatten (eben aufgrund der psychischen störung die ja manchmal auch die wahrnehmung oder denkleistung beeinflussen kann und somit nicht verstanden werden kann, warum bekehrung notwenig ist. Aus diesem grunde heisst es ja, das kinder und geistig kranke menschen sowieso in den himmel kommen, da sie es nicht erfassen können)

Ich denke, mit diesem Vers lässt sich das nicht zwingend begründen und ist so auch nicht gemeint.
Aber ich denke, dass Gott in seiner Liebe und Gnade sicher immer den geistigen Horizont von Menschen mitberücksichtigt. Ein Mensch, der aufgrund seines Alters (Baby) oder seiner Behinderung von Gott gar nichts erfassen kann, wird mit Sicherheit anders beurteilt als ein durchschnittlich intelligenter Erwachsener. Und vielleicht sind solche Leute doch auch geistlich arm, eben weil sie von Gott nichts erfassen können. Dann sind wir doch bei diesem Vers.
Gruß, Tineli

tineli antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Verheissung sind Gleichungen
Wie Verheißungen der Predigt Bergpredigt sind eine Gleichung .
Dort steht nicht wer dumm ist der kriegt aber das Himmelreich geschenkt

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7631
Veröffentlicht von: @anonyma-dbcb0450e

Psych.krank als geistig arm zu bezeichnen.

Da habe ich auch geschluckt.

Veröffentlicht von: @anonyma-dbcb0450e

Und du arbeitest als Therapeutin.

Na ja, glücklicherweise kann man sich als Patient ja aussuchen, zu wem man geht - dafür gibt es ja die probatorischen Sitzungen, um herauszufinden, ob man miteinander kann oder nicht...

Veröffentlicht von: @anonyma-dbcb0450e

Nicht zu fassen,so was nennt sich Christin.

Was genau hat denn die Religionszugehörigkeit damit zu tun?

suzanne62 antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347

Gibt es diese klare Differenzierung zwischen geistig und geistlich in der Sprache des Verfassers?

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ganz ehrlich: Ich empfinde Deine Aussage als jemand, die seit Jahren psychisch kämpft, auch als beleidigend.
In einer Klinik wurde uns mal von einem Chefarzt gesagt, wie wertvoll wir sind, denn gerade von den vielen Therapien kann das nicht psychisch erkrankte Umfeld sehr profitieren. Da sind von psychisch erkrankten Menschen schon Dinge durchdacht und bearbeitet worden, die von Nicht-Erkrankten oft so noch nicht reflektiert wurden. So haben beide Seiten in dem Sinne Defizite, mir würde aber nicht im Traum einfallen, den anderen deswegen zu sagen, sie sind geistig arm. Keiner von uns ins perfekt und jeder hat irgendwo Einschränkungen oder ein Gebiet, wo uns ein anderer voraus ist.

Anonymous antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376

Ich möchte auch dir sagen, dass ich es auf keinen Fall abwertend gemeint habe!
Sorry, wenn das so rüber kam. Für mich ist jeder Mensch wertvoll, egal, wie geistig oder geistlich er ist. Er ist wertvoll, weil er Mensch ist, ein von Gott geschaffenes Wesen.
Gruß, Tineli

tineli antworten


Seite 1 / 4
Teilen: