Benachrichtigungen
Alles löschen

Dank Jesus den wahrhaftigen Gott erkennen

Seite 1 / 2

Salvatore23
Themenstarter
Beiträge : 35

Bei dieser Stelle wird ja in der Regel ausschliesslich der 2. Satz zitiert.

1.Johannes 5,20 Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Einsicht gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen.

Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.21 Kinder, hütet euch vor den Götzen!

Einsicht gegeben damit sie den Wahrhaftigen erkennen, heisst für mich: vollumfänglich Erkenntnis darüber gegeben wie sein Vater, der in dem Himmel ist in Wahrheit ist.

Johannes 12,45 Und wer mich sieht, der sieht den, der mich gesandt hat.

Johannes 10,30 Ich und der Vater sind eins.

Warum werden eigentlich meist jene Christen angegriffen, die ihren Gottesglauben in der Bibel vollkommen auf den von Jesus Christus = Sohn des wahrhaftigen Gottes Vermittelten abstützen, glauben und verteidigen?

Salve Salvatore

Antwort
192 Antworten
didimus
Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @salvatore23

Warum werden eigentlich meist jene Christen angegriffen, die ihren Gottesglauben in der Bibel vollkommen auf den von Jesus Christus = Sohn des wahrhaftigen Gottes Vermittelten abstützen, glauben und verteidigen?

Das war jetzt der 257ste Geisterfahrer, dem ich den richtigen Weg zeigen wollte. Warum hupen die mich alle so aggressiv an?

didimus antworten
46 Antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @didimus
Veröffentlicht von: @didimus

Warum werden eigentlich meist jene Christen angegriffen, die ihren Gottesglauben in der Bibel vollkommen auf den von Jesus Christus = Sohn des wahrhaftigen Gottes Vermittelten abstützen, glauben und verteidigen?

Veröffentlicht von: @didimus

Das war jetzt der 257ste Geisterfahrer, dem ich den richtigen Weg zeigen wollte. Warum hupen die mich alle so aggressiv an?

der richtige Weg ist für wahre jesus anhänger jesus, er ist die wahrheit und der Weg, und ist mit gott seinem vater einig, wäre er das nicht hätte er das ganze at in frage gestellt, aber er stand zu allem was im at so wie wir es kennen ein, vielleicht gibt es noch ein anderes at, aber das was wir kennen ist nun mal von jesus nicht aufgelöst sondern erfüllt wurden, auch wenn viele dinge von damals heute nicht mehr erfüllt werden muss wie opfer gaben vor gott usw.
jesus ist nicht gott, er ist gottes sohn, und er führt uns zum gott des lebens, den keiner kommt zum leben ohne dem sohn jesus christus.
wenn mir mein vater mir als sohn ne ladung liebe auf dem lkw mitgibt, kann sie nur ankommen wenn ich sie liefer, und genau das hat gott mit seinem sohn getan, und jesus hat es auf den punkt ausgeliefert ^^ und wer nicht zu diesm lkw kommen möchte, wird auch die ladung nie erhalten können ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Frage an dich!!

jesus ist nicht gott, er ist gottes sohn, und er führt uns zum gott des lebens, den““

Ein Mensch hat ein Sohn. Was ist es? Ein Mensch

Ein Löwe hat ein Nachkommen, was ist es, ein Löwe

Ein Stier hat ein Nachkommen, was ist er?

Gott hat ein Sohn. Was ist er?

Grüsse

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @eddie78

Frage an dich!!

Veröffentlicht von: @eddie78

jesus ist nicht gott, er ist gottes sohn, und er führt uns zum gott des lebens, den““

jepp

Veröffentlicht von: @eddie78

Ein Mensch hat ein Sohn. Was ist es? Ein Mensch

ja und der sohn vom vater ^^

Veröffentlicht von: @eddie78

Ein Löwe hat ein Nachkommen, was ist es, ein Löwe

ja und der sohn vom vater löwe

Veröffentlicht von: @eddie78

Ein Stier hat ein Nachkommen, was ist er?

der sohn vom stier

Veröffentlicht von: @eddie78

Gott hat ein Sohn. Was ist er?

der sohn ^^

gott hat auch kinder was sind die gott? was waren adam und eva menschen oder götter?

reineswasser antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Jesus ist Gott.

herbstrose antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @herbstrose

Jesus ist Gott.

und wer ist sein vater?
es gibt nur einen gott laut bibel den man dienen soll, die 3 einigkeit ist kein hinweis das es eine person ist, sondern 3 die sich einig sind, wie peter klaus und uwe, aber sie sind nicht alle uwe ^^
wäre jesus gott wäre er nicht als gottes sohn gekommen
sondern als gott selber,
und der sohn hatte einen auftrag, er diente seinem vater,
jesus war somit mit dem vater einig im tun und handeln,
aber vater und sohn sind nicht die selben, wäre ich gott, müsste ich mit keinem anderem reden der höher wäre wie ich, und diesen bitten den klech wenns geht an mir vorüber ziehen zu lassen, oder mir selber sagen warum habe ich mich verlassen ^^
vater/gott, warum hast du mich verlassen? stelle diese frage mal jesus wenn er selber der vater und somit gott wäre, warum er das sagte?
nach der taufe jesus kam der heilige geist gottes wie ne taube auf jesus herab, und sprach: du bist mein geliebter sohn an dir habe ich meine freude, denke kein gott macht so viel wind, wenn er selber gott wäre und macht so ein vater sohn ding draus, das klingt dann eher nach gespaltener persönlichkeit, und jesus war nicht krank im kopf, und hat mit seinem vater dem gott im himmel geredet wie ich es mit meinem erdischem vater tue ^^

reineswasser antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Für einen nicht Glaubenden ist es nicht zu verstehen, dass Gott 3 Personen ist und doch nur eine.

herbstrose antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Es ist selbst für Glaubende nicht zu verstehen. Mir kann keiner erzählen, daß alle Dogmen für ihn verständlich und schlüssig sind.

ungehorsam antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Das ist kein Dogma.

herbstrose antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Die Trinitätslehre ist ein Dogma, denn sie wurde von einem Gremium (Konzil von Nizäa?) formuliert und festgelegt. Bis dahin existierten verschiedene Vorstellungen, wie man Gott Vater, Sohn und Heiligen Geist einander zuordnen soll, weil es in der Bibel keine eindeutigen Aussagen dazu gibt. Selbst bis heute entzündet sich immer wieder daran Streit, wie du an manchen Diskussionen hier verfolgen kannst.

ungehorsam antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Bis dahin existierten verschiedene Vorstellungen, wie man Gott Vater, Sohn und Heiligen Geist einander zuordnen soll,

Es gibt auch heute noch verschiedene Vorstellungen.

Dogmen gibt es vorherrschend in der katholischen Kirche.

Auch übersiehst du, dass die "Kirchenväter" nicht einfach hergegangen sind und gesagt haben: "so, das wird jetzt geglaubt", sonder über die Jahrhunderte hinweg die Schrift studiert haben. Auch wenn es nicht wortwörtlich in der Schrift steht, gibt es doch viele Punkte, die sich bezüglich Dreieinigkeit aus der Bibel herleiten lassen. Das dann als "Dogma" zu bezeichnen halte ich für falsch.

herbstrose antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Nein, Dogmen sind nicht allein Sache der katholischen Kirche. Unser Glaubensbekenntnis ist komprimierte Dogmatik.

ungehorsam antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Unser Glaubensbekenntnis beruht auf biblischen Berichten. Oder ist das Vaterunser für dich ebenfalls ein Dogma?

herbstrose antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Das Vaterunser ist uns im Wortlaut im Evangelium überliefert. Von daher ist es kein Dogma.

Grundlage des Glaubensbekenntnisses ist natürlich die Bibel. Nur ist der Wortlaut so nicht in der Bibel überliefert.
In der Zeile "...die heilige christliche/katholische Kirche, ..." wird der Begriff "Kirche" verwendet, der in der Bibel nicht vorkommt. Eben Dogmatik pur.

ungehorsam antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Das Wort "Kirche" leitet sich vom altgriechischen Wort "kyriakos" (= dem Herrn gehörend) ab. Dieser Begriff umfasst alle Christen und nicht nur einzelne Gruppierungen. "Kirche" wird oft auch als Bezeichnung der gesamten Christenheit verwendet. Deshalb verstehe ich nicht, warum du das so negativ darstellst.

So gesehen dürftest du gar nicht hier mitschreiben, denn das Internet gibt es in der Bibel nicht.

herbstrose antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @herbstrose

Das dann als "Dogma" zu bezeichnen halte ich für falsch.

Man müsste vielleicht zuerst einmal definieren, was man unter Dogma versteht.

Die ursprüngliche Bedeutung (immer noch in der Theologie verbreitet) ist "verbindlicher Lehrsatz", also eine Beschreibung des Geglaubten.
Nur in letzter Zeit wurde es zum Schimpfwort im Sinne von "per Zwang eingeführte, unhinterfragte, Lehre ohne (biblische) Begründung"

https://de.wikipedia.org/wiki/Dogma

didimus antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @herbstrose

Für einen nicht Glaubenden ist es nicht zu verstehen, dass Gott 3 Personen ist und doch nur eine.

das hat nichts mit gläubig zu tun, sondern mit logik und das was jesus oft in bibel darüber sagte.
Ein reicher Jüngling fragt Jesus: „Meister, was soll ich Gutes tun, damit ich das ewige Leben habe?“ Jesus antwortet: „Was nennst du mich gut? Niemand ist gut außer Einer.“
mit dem einen meinte jesus seinen vater = gott.
aber jeder hat so seinen glauben, und ich werde ihn diesen auch lassen, wenn er damit glücklich sein kann und andere ?

reineswasser antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

aber jeder hat so seinen glauben, und ich werde ihn diesen auch lassen, wenn er damit glücklich sein kann und andere ?

Sehr gut, ReinesWasser, sehe ich auch so.
Ich weiß nicht, warum die Hardliner das nicht können.

ungehorsam antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Wieso Hardliner?

Es gibt Leute, die glauben, dass die Bibel Gottes Wort ist und somit die Wahrheit. Diese Leute glauben auch, dass sie zum Verständnis von Gottes Wort den Heiligen Geist brauchen, der sie "alles lehren wird".

Dann gibt es die, die zwar an Gott glauben, aber nicht alles für bare Münze nehmen, was die Bibel sagt, weil sie ihre eigene Logik und das, was ihnen von Religionslehrern (die teilweise schon rechte Pharisäer sind) beigebracht wird über Gottes Wort stellen und nicht hinterfragen.

Und dann gibt es noch die, die ausschließlich das glauben, was Jesus sagte. Und wenn man ihnen etwas mitteilt, das Jesus gesagt hat, dann behaupten sie, dass ihm diese Worte in den Mund gelegt wurden.

Wenn man Gott den ersten, den zentralen Platz im eigenen Leben einräumt, wenn man ihm die Führung überlässt, dann wächst und verändert sich der eigene Glaube und daraus resultierend das eigene Leben.
Diese Menschen werden immer wieder Angriffe erleben. Im RL und auch hier. Diese sogenannten "Hardliner" fürchten diese Angriffe aber nicht, denn sie wissen, dass Gott, der in Person Jesu in ihnen lebt, stärker ist.

2Petr 1,16 Denn wir sind nicht ausgeklügelten Fabeln gefolgt, als wir euch kundgetan haben die Kraft und das Kommen unseres Herrn Jesus Christus; sondern wir haben seine Herrlichkeit mit eigenen Augen gesehen.

herbstrose antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Ich weiß nicht, warum die Hardliner das nicht können.

Wieso? Meinst Du, dass es vollkommen egal ist, was man glaubt und tut?

didimus antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Nein, ich meine, es ist eine Sache des Respekts.

ungehorsam antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Nein, ich meine, es ist eine Sache des Respekts.

Respekt? Wirklich? Das ist doch bei anderen Themen auch nie eine Sache des Respekts.

Außer natürlich bei Themen, wo es egal ist, was ein anderer denkt, wie zum Beispiel: Soll ich heute Kaffee zum Frühstück trinken oder Tee?

Zum Beispiel Impfungen oder die Frage, ob ich auf die Oberleitung pinkeln darf, da lässt man ja meist auch nicht den Glauben des anderen aus Respekt stehen.

didimus antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Das hat nichts mit Logik zu tun sondern mit Glaube.

herbstrose antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @eddie78

Gott hat ein Sohn. Was ist er?

Man kann sich auch gleich direkt an Gott wenden. 😌

tatokala antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @tatokala
Veröffentlicht von: @tatokala

Gott hat ein Sohn. Was ist er?

Veröffentlicht von: @tatokala

Man kann sich auch gleich direkt an Gott wenden. 😌

ja und damit man den richtigen Weg zu gott findet wendet man sich nun an den sohn 😛

reineswasser antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Reines Wasser ☺

Veröffentlicht von: @reineswasser

ja und damit man den richtigen Weg zu gott findet wendet man sich nun an den sohn 😛

Dafür hat der allein wahre Gott, der Vater im Himmel ihn ja gesandt..und gesagt: auf IHN sollt ihr hören. Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.😉

lg lulute

luxlucetintenebris antworten
Salvatore23
(@salvatore23)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 35

Worauf willst Du hinaus mit dieser seltsamen Frage?

Veröffentlicht von: @eddie78

Gott hat ein Sohn. Was ist er?

Wenn Du Sohn Gottes als Gott bezeichnest, so wären ja dessen Brüder und Schwestern auch "Gott" nach dieser Deiner "Logik", überleg mal bitte?

Jesus spricht: Mk 3,35 Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

Gott hat Kinder, was sind sie dann? Auch Gott`?
Mt 5,9 Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Salve Salvatore

salvatore23 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @salvatore23

Wenn Du Sohn Gottes als Gott bezeichnest, so wären ja dessen Brüder und Schwestern auch "Gott" nach dieser Deiner "Logik", überleg mal bitte?

Jesus spricht: Mk 3,35 Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

Gott hat Kinder, was sind sie dann? Auch Gott`?
Mt 5,9 Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Salve Salvatore

besser kann man es nicht mehr schreiben, aber bringen wird es nicht viel die glauben jesus ist auch gott, und somit der vater, obwohl er der geliebte sohn ist an dem sein vater gott seine freude hat ^^

reineswasser antworten
Salvatore23
(@salvatore23)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @reineswasser

besser kann man es nicht mehr schreiben, aber bringen wird es nicht viel die glauben jesus ist auch gott, und somit der vater, obwohl er der geliebte sohn ist an dem sein vater gott seine freude hat ^^

Also weiss man doch schon seit 2000 Jahren, RW, wie Mensch sich verhalten sollte damit Gott zu solchen sagen kann, an Dir habe ich Freude. Steht ja schwarz auf weiss in der Bibel.

Warum sträuben sich denn soooo viele Gäubige, Jesus insbesondere als Vorbild für wahres Menschsein anzuerkennen und Leser wie Täter seiner Anregungen hierfür zu sein?

Solche nennt er klug und und nicht solche die die Bibel xmal gelesen haben, mit und ohne Bibelleseplan, dies aber fruchtlos.

Theorie und Praxis waren noch nie dasselbe. Learning by doeing, Übung macht den Meister. Probieren geht über Studieren. Von nichts kommt nichts.

Salve Salvatore

salvatore23 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @salvatore23

Also weiss man doch schon seit 2000 Jahren, RW, wie Mensch sich verhalten sollte damit Gott zu solchen sagen kann, an Dir habe ich Freude. Steht ja schwarz auf weiss in der Bibel.

ja das sollte jeder wissen, tun sie aber nicht, traurig sowas.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Warum sträuben sich denn soooo viele Gäubige, Jesus insbesondere als Vorbild für wahres Menschsein anzuerkennen und Leser wie Täter seiner Anregungen hierfür zu sein?

wer sich erst durch jesus ändert, ok, wer schon vorher wie jesus es wollte war noch besser, das sind die, die jesus seinen Weg hier sauber halten.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Solche nennt er klug und und nicht solche die die Bibel xmal gelesen haben, mit und ohne Bibelleseplan, dies aber fruchtlos.

viele bibel schlauen können nichts ausser durch bibel texte glänzen, aber das bringt ihnen auch nichts,
wenn die taten tot sind, reden kann jeder über dinge, aber oft tun sie das ohne realen erfahrungen ^^
auch böse kennen bibel gut,
also ist bibel kennen
und glauben man wäre anderen gegenüber im vorteil
die sie scheinbar nicht so gut kennen,
hat schon ein wein zu viel getrunken ^^

Veröffentlicht von: @salvatore23

Theorie und Praxis waren noch nie dasselbe. Learning by doeing, Übung macht den Meister. Probieren geht über Studieren. Von nichts kommt nichts.

du redest wahr,
aber das wird nicht viel bringen, weil die wahrheit weh tut und die wollen viele nicht hören, darum gehen sie darauf selten ein
und kramen stellen in bibel aus, um zu zeigen wie toll sie sind und die bibel kennen, trozdem wird jesus diese nicht kennen ^^

reineswasser antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @salvatore23

Warum sträuben sich denn soooo viele Gäubige, Jesus insbesondere als Vorbild für wahres Menschsein anzuerkennen und Leser wie Täter seiner Anregungen hierfür zu sein?

Weil es nicht ausreicht!

Die Botschaft der Liebe, gab es schon im alten Testament, das hätte Jesus nicht predigen brauchen, stand ja schwarz auf weiß im AT. 3.Mose 19,18

Warum musste denn jesus nun dann gekommen?
Warum sollten die Menschen an IHN glauben.

Wäre ja aus Deiner Sicht ja garnicht nötig gewesenn?

Röm 6,6 "Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, sodass wir hinfort der Sünde nicht dienen.
7 Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde. "

Die Voraussetzung, dass wir Gottes Willen tun (und damit auch
andere Menschen lieben, wie uns selbst) ist, dass wir mit Jesus
Christus am Kreuz mitsterben und damit frei werden von Sünde.
Johannes 12,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das
Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn
es aber stirbt, bringt es viel Frucht.

Durch den Geist Gottes erhalten wir Anteil an seinem Erbe. Der
Heilige Geist kommt aber nicht in alte Schläuche, sondern nur in
Menschen, die von neuem geboren sind. Und das setzt voraus, dass
wir vorher gestorben sind.

Denn ohne dass wir frei werden von Sünde, sind wir noch Sklaven
der Sünde und nicht Gottes Eigentum.
Und es ist egal, wieviel Gutes wir anderen Menschen tun: ohne das
wir mit Christus sterben, haben wir keinen Anteil an seinem Erbe
und bleiben Sklaven der Sünde.

Und Gottes Willen tun wir dann, wenn folgendes passiert: Phill.
1,"13 Denn Gott ist es, der in euch wirkt, sowohl das Wollen als
auch das Wirken zu seinem Wohlgefallen"

Deswegen ist Jesus gekommen, um sich selbst zu verkündigen.
Denn Jesus ist die Frohe Botschaft selber.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Theorie und Praxis waren noch nie
dasselbe. Learning by doeing, Übung macht den Meister. Probieren
geht über Studieren. Von nichts kommt nichts.

Das sagen die Selbstgerechten, die den Kreuzestod für Nichts
erachten. Die meinen, dass noch genügend Gutes im Menschen vorhanden ist, um Gottes Willen zu tun.

Gruß Andy

an-ja antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @an-ja

Die Botschaft der Liebe, gab es schon im alten Testament, das hätte Jesus nicht predigen brauchen, stand ja schwarz auf weiß im AT. 3.Mose 19,18

moses und liebe? der sagte das es besser wäre einige sünder zu verbrennen?

Veröffentlicht von: @an-ja

Warum musste denn jesus nun dann gekommen?
Warum sollten die Menschen an IHN glauben.

sie sollen an das glauben was er sagte und wollte, wäre das falsch dieses zu tun? oder wird es nur getan weil er gottes sohn gewesen sein soll? das wäre sehr bedauerlich.

Veröffentlicht von: @an-ja

Wäre ja aus Deiner Sicht ja garnicht nötig gewesenn?

es war nötig, damit keiner mehr sagen kann, ich wusste es nicht ^^

Veröffentlicht von: @an-ja

Röm 6,6 "Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, sodass wir hinfort der Sünde nicht dienen.
7 Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde. "

man soll auch das böse mit gutem überwinden, dazu muss man wissen was gut ist ^^ siehe jesus ^^

reineswasser antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @reineswasser

moses und liebe? der sagte das es besser wäre einige sünder zu verbrennen?

Darum geht es nicht. Sondern die Botschaft, seinen nächsten zu lieben wie sich selbst, steht in der angegebenen Textstelle, also schon im AT. Lies das mal.

Veröffentlicht von: @reineswasser

es war nötig, damit keiner mehr sagen kann, ich wusste es nicht ^^

Es stand im AT, alle Juden wussten das. Deswegen war es auch nicht nötig.

Veröffentlicht von: @reineswasser

man soll auch das böse mit gutem überwinden, dazu muss man wissen was gut ist ^^ siehe jesus ^^

Ja, das ist auch gut, aber ein neuer Mensch wird man nur durch eine neue Geburt, so wie es Jesus sagte.

an-ja antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @an-ja
Veröffentlicht von: @an-ja

moses und liebe? der sagte das es besser wäre einige sünder zu verbrennen?

Darum geht es nicht. Sondern die Botschaft, seinen nächsten zu lieben wie sich selbst, steht in der angegebenen Textstelle, also schon im AT. Lies das mal.

was hat das mit nächstenliebe zu tun, wenn ich jemand verbrenne der mit einer kuh sex hatte, und ich beide verbrenne? wer hat was davon?
die frau die gesteinig werden sollte, hätte nichts davon gehabt, dank jesus war sie wieder auf dem richtigen Weg, und genau diese chance sollten alle erhalten statt diese gleich zu verbrennen ^^
wie viele hexen wurden verbrannt, die gar keine waren, rote haare waren oft schon anlass genug sie zu verbrennen, ohne jesus würden immer noch viele dieses tun, jesus ist nicht umsonst der richtige Weg, auch wenn man diesen mal verlässt wird er keinen gleich verbrennen so ist jesus nicht ^^

Veröffentlicht von: @an-ja

Es stand im AT, alle Juden wussten das. Deswegen war es auch nicht nötig

warum war jesus dann da wenn alles geklärt war?

Veröffentlicht von: @an-ja

man soll auch das böse mit gutem überwinden, dazu muss man wissen was gut ist ^^ siehe jesus ^^

Ja, das ist auch gut, aber ein neuer Mensch wird man nur durch eine neue Geburt, so wie es Jesus sagte.

was ist neue geburt? durch die taufe?
oder zu einem jesus zu werden?
sind priester nicht als neu geboren angesehen, aber die taten zeugen von tot geburt ?

gutes beispiel die samariter geschichte ^^

29 Wer ist denn mein Nächster?
30 Da antwortete Jesus und sprach: Es war ein Mensch, der ging von Jerusalem hinab nach Jericho und fiel unter die Räuber; die zogen ihn aus und schlugen ihn und machten sich davon und ließen ihn halb tot liegen.
31 Es traf sich aber, dass ein Priester dieselbe Straße hinabzog; und als er ihn sah, ging er vorüber. 32 Desgleichen auch ein Levit: Als er zu der Stelle kam und ihn sah, ging er vorüber. 33 Ein Samariter aber, der auf der Reise war, kam dahin; und als er ihn sah, jammerte er ihn; 34 und er ging zu ihm, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie ihm, hob ihn auf sein Tier und brachte ihn in eine Herberge und pflegte ihn. 35 Am nächsten Tag zog er zwei Silbergroschen heraus, gab sie dem Wirt und sprach: Pflege ihn; und wenn du mehr ausgibst, will ich dir's bezahlen, wenn ich wiederkomme.
36 Wer von diesen dreien, meinst du, ist der Nächste gewesen dem, der unter die Räuber gefallen war? 37 Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So geh hin und tu desgleichen!

das sind neu geborene, die verstehen was es bedeutet sich gegenseitig zu helfen ^^

reineswasser antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Neugeburt entsteht durch den Heiligen Geist:

Joh. 3, 5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht geboren wird aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden.

herbstrose antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @an-ja

Die Botschaft der Liebe, gab es schon im alten Testament, das hätte Jesus nicht predigen brauchen, stand ja schwarz auf weiß im AT. 3.Mose 19,18

>>18 Du sollst dich nicht rächen noch Zorn bewahren gegen die Kinder deines Volks. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin der HERR. <<

ja darum wollte moses auch die verbrennen sehen, die jesus lieb hatte, moses haste diese sünder, und sie sollten brennen, was für wahre liebe ^^

reineswasser antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @reineswasser

ja darum wollte moses auch die verbrennen sehen, die jesus lieb hatte, moses haste diese sünder, und sie sollten brennen, was für wahre liebe ^^

Überhebe Dich nicht über andere.

an-ja antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @an-ja
Veröffentlicht von: @an-ja

ja darum wollte moses auch die verbrennen sehen, die jesus lieb hatte, moses haste diese sünder, und sie sollten brennen, was für wahre liebe ^^

Überhebe Dich nicht über andere.

das tat moses schon, und er war nicht sündfreier wie die, die er brennen sehen wollte ^^

reineswasser antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Nein, das tat Mose nicht. Er hat Gottes Auftrag ausgeführt.

herbstrose antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @herbstrose

Nein, das tat Mose nicht. Er hat Gottes Auftrag ausgeführt.

ne hat er nicht weil wenige zum glück bereit waren auf ihn zu hören andere zu verbrennen die es seiner meinung nach verdient hätten
sonst wären alle verbrannt wurden, waren ja alle sündig ^^
er hätte sich dann gleich mit verbrennen können ^^
aber egal, jesus ist der könig der könige, sonst keiner ^^

reineswasser antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1276
Veröffentlicht von: @didimus

Das war jetzt der 257ste Geisterfahrer, dem ich den richtigen Weg zeigen wollte. Warum hupen die mich alle so aggressiv an?

13 Gehet ein durch die enge Pforte; denn weit ist die Pforte und breit der Weg, der zum Verderben führt, und viele sind, die durch dieselbe eingehen. (Lukas 13.24) 14 Denn eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind, die ihn finden.

tf8 antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 571

Nun, mein Text enthielt keine Aussage darüber, ob Mehrheiten oder Minderheiten immer Recht haben müssen.

Müssen sie natürlich nicht. Nur, weil man eine Minderheit ist, heißt das nicht automatisch, dass man Recht hat. Die falschen Aposteln, die die Galater dazu verführen wollten, die Beschneidung einzuführen, waren auch wenige.

Was ich kommentiert habe, war dieser Opfermythos, der von Lulute und Salvatore immer wieder kultiviert wird (komisch, dass sie beide so oft das gleiche tun, nicht wahr?).

Schlußendlich halte ich es aber dann doch für sehr unwahrscheinlich, dass ein, zwei Schweizer die Wahrheit erkannt haben und alle Christen falsch liegen. Und ich würde jedem ans Herz legen, sich zu fragen, ob das, was die Christen glauben, auch eine Begründung hat, bevor man sich anschickt, zum Geisterfahrer zu werden.

didimus antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

(komisch, dass sie beide so oft das gleiche tun, nicht wahr?).

Weshalb ist das komisch? Wenn Menschen ähnlich ticken, ist es nicht ungewöhnlich, dass sie das Gleiche tun.
Ein Beispiel: eine Person hat ein bestimmtes Problem und kommt damit zum Arzt. Nach gründlicher Diagnostik kommt er zu einer Diagnose und macht einen Therapievorschlag. Die Person ist unzufrieden und möchte eine zweite Meinung. Auch dieser Arzt arbeitet gründlich, kommt zum selben Schluss und bietet die selbe Therapie an. Also: ich finde das jetzt komisch.

herbstrose antworten
OpaStefan
(@opastefan)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 968

Hallo didismus,
für die einen ist es ein Opfermythos, für die anderen Gottes Kraft und Weisheit.

LG und einen schönen Sonntag - OpaStefan

opastefan antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 571

Servus!

Veröffentlicht von: @opastefan

für die einen ist es ein Opfermythos, für die anderen Gottes Kraft und Weisheit.

Das stimmt natürlich - aber ich meinte da deren persönlichen Opfermythos, also sie sehen sich als verfolgte Hüter der Wahrheit.

Gruß - und Dir auch einen schönen Sonntag!
Didimus

didimus antworten
Salvatore23
(@salvatore23)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @didimus

Das war jetzt der 257ste Geisterfahrer, dem ich den richtigen Weg zeigen wollte. Warum hupen die mich alle so aggressiv an?

Könnte es nicht auch sein, dass alle 257 auf der richtigen Spur waren und dich anhupten, um dich darauf aufmerksam zu machen, dass du der eigentliche Geisterfahrer bist?

Aggressiv reagierte ich beispielsweise noch nie, auch wenn einem ob Deinem Geschreibsel teilweise auch mal die Haare zu Berge stehen könnten. Vielleicht habe ich mich deshalb für einen 4mm Schnitt entschieden.

Salve Salvatore

salvatore23 antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @salvatore23

Könnte es nicht auch sein, dass alle 257 auf der richtigen Spur waren und dich anhupten, um dich darauf aufmerksam zu machen, dass du der eigentliche Geisterfahrer bist?

Wow, Du hast den Witz verstanden! Yeah.
Wenn Du jetzt auch noch verstehst, wie es auf Deinen Beitrag davor anzuwenden ist, haben wir schon viel gewonnen.

didimus antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hat Satan Vorwürde, Anklage gegen eines der "feiernden" Kinder des Hiob erhoben vor Gott? Oder griff er Hiob an und wollte dessen untadelige Haltung vor Gott erschüttern?

Ist ein schwacher Gläubiger gefährlich für den Satan, oder ist der "Treue", Demütige nicht eher gefährlich für den Widersacher?

Anonymous antworten
tf8
 tf8
Beiträge : 1276

wie war das mit dem "Seele verkaufen"?

Veröffentlicht von: @salvatore23

Warum werden eigentlich meist jene Christen angegriffen, die ihren Gottesglauben in der Bibel vollkommen auf den von Jesus Christus = Sohn des wahrhaftigen Gottes Vermittelten abstützen, glauben und verteidigen?

8 Wiederum nimmt der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9 und spricht zu ihm: Alles dieses will ich dir geben, wenn du niederfallen und mich anbeten willst.

5 Und [der Teufel] führte ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm in einem Augenblick alle Reiche des Erdkreises. 6 Und der Teufel sprach zu ihm: Ich will dir alle diese Gewalt und ihre Herrlichkeit geben; denn mir ist sie übergeben, und wem irgend ich will, gebe ich sie. 7 Wenn du nun vor mir anbeten willst, soll sie alle dein sein.

31 Der Herr aber sprach: Simon, Simon! siehe, der Satan hat euer begehrt, euch zu sichten wie den Weizen.

tf8 antworten


Tatokala
Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @salvatore23

Warum werden eigentlich meist jene Christen angegriffen,

Kannst du das irgendwie genauer erklären?🤨 Wo wird wer angegriffen?

tatokala antworten
Herbstrose
Beiträge : 14194

Warum werden eigentlich meist jene Christen angegriffen, die ihren Gottesglauben in der Bibel vollkommen auf den von Jesus Christus = Sohn des wahrhaftigen Gottes Vermittelten abstützen, glauben und verteidigen?

Darum:
2Tim 3,12 Und alle, die fromm leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden.

herbstrose antworten


Seite 1 / 2
Teilen: