Benachrichtigungen
Alles löschen

Baal ist im Altertum Bez. von verschiedene Gottheiten

Seite 1 / 2

Salvatore23
Themenstarter
Beiträge : 35

Eigentlich wollte ich nicht mehr hier weiterschreiben. Doch tue ich es jetzt doch. Mir lief es nämlich kalt über den Rücken, als ich hörte, dass Baal semitisch HERR bedeutet, HERR somit auch Baal.

Betrachten wir doch mal die verschiedenen Baale, und ihren sozusagen jeweiligen Zuständigkeitsbereich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Baal_(Gott)

Baal (auch Baʿal) ist im Altertum eine Bezeichnung für verschiedene Gottheiten im ... Chr., gefunden am Baaltempel in Ugarit: Baal als Gewitter- und Wettergott: in der ... Als Gewittergott, der über die Wolken eilt, der die Wolken „wie Kälber vor sich hertreibt“ und über Donner und Blitz verfügt, ist er dynamisch, mächtig und ...

Na, passt doch wunderbar zu dem HERRN den man Jahwe nennt, der von sich sagte

Gott sprach zu Mose: ICH WERDE SEIN, DER ICH SEIN WERDE. Und sprach: Also sollst du den Kindern Israel sagen: ICH WERDE SEIN. 2. Mose 3.14

und wer war er oder was wirkte er?

2Mo 9,23 Da streckte Mose seinen Stab gen Himmel, und der HERR ließ donnern und hageln und Feuer schoss auf die Erde nieder. So ließ der HERR Hagel fallen auf Ägyptenland,

2Mo 19,16 Als nun der dritte Tag kam und es Morgen ward, da erhob sich ein Donnern und Blitzen und eine dichte Wolke auf dem Berge und der Ton einer sehr starken Posaune. Das ganze Volk aber, das im Lager war, erschrak.

3. Mose 10.2 Da fuhr ein Feuer aus von dem HERRN und verzehrte sie, dass sie starben vor dem HERRN.

Hier noch weitere frappante Ähnlichkeiten des HERRN/Jahwe mit Baal. http://www.aegyptologie.com/forum/cgi-b ... 1127174143
Mit Baal wurden die Ägypter durch die Hyksos bekannt. ... sieghaften Kraft dem Baal, der sich in Sturm und Gewitter als Grollender und Vernichtender offenbart.

Ich denke, hier wird deutlich gezeigt, dass es sich in der Tora nicht um dieselbe Gottheit handeln kann wie im NT. Denn Jesus brachte keinen Sturm sondern beruhigte ihn und auch sonst zeigte sich Jesus von einer vollkommen andern Seite als dieser HERR, wie oben beschrieben.

Salve Salvatore

Antwort
24 Antworten
suivant
Beiträge : 19
Veröffentlicht von: @salvatore23

Mir lief es nämlich kalt über den Rücken, als ich hörte, dass Baal semitisch HERR bedeutet, HERR somit auch Baal.

"HERR" ist die Wiedergabe von Adonai (= "mein Herr"), nicht von Baal. baal und adon kann beides "Herr" bedeuten, wobei ersteres eher der "Besitzer" und letzteres eher der "Gebieter" ist. Die Gottesbezeichnungen Adonai und Baal haben gemeinsam, dass sie religionsgeschichtlich als Ehrenbezeichnungen an die Stelle der eigentlichen Eigennamen (Jahwe bzw. Hadad/Adad) getreten sind.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Ich denke, hier wird deutlich gezeigt, dass es sich in der Tora nicht um dieselbe Gottheit handeln kann wie im NT. Denn Jesus brachte keinen Sturm sondern beruhigte ihn und auch sonst zeigte sich Jesus von einer vollkommen andern Seite als dieser HERR, wie oben beschrieben.

Wenn von Jesus gesagt wird, dass er das Meer besänftigt und Meer und Wind ihm gehorsam sind (Mk 4,39.41), wird er in die Tradition semitischer Wettergottheiten gestellt. Wenn von Gott gesagt wird, dass er durch seine Engel den siebenköpfigen Drachen überwindet (Offb 12), dann hat er etwas mit dem Wettergott Baal gemeinsam. So what?

suivant antworten
1 Antwort
querkop
(@querkop)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1

Natürlich hat "Gott" sehr verschiedene Namen im AT, z. Bsp.
-Elohim (pl. von El, eigentlich: die Götter)
-Jahve (sehr gebräuchlich, aus der Exodustradition l)
-El Shaddaj (der Mächtige, Schreckliche)
- Adonaj mein Herr, Ersatz für Jahve, dessen Name nicht ausgesprochen werden darf)

Und noch viele mehr. Alle Gottesnamen entstammen aus dem
Umfeld der hebr. Stämme und wurden dann neu belegt. So funktioniert das in jeder Religion. Die Israeliten lebten ja nicht im Vakuum.
Und natürlich ist der Gott Jesu kein anderer Gott. Es ist der Abrahams, Isaaks und Jakobs.

querkop antworten


tf8
 tf8
Beiträge : 1232
Veröffentlicht von: @salvatore23

Eigentlich wollte ich nicht mehr hier weiterschreiben. Doch tue ich es jetzt doch.

Geht mir auch so.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Mir lief es nämlich kalt über den Rücken, als ich hörte, dass Baal semitisch HERR bedeutet, HERR somit auch Baal.

Warum lief es dir deshalb kalt über den Rücken?
Baal bedeutet nicht "HERR", sondern "Herr".

Deshalb? Wegen dieser Verwechslung?

https://www.quora.com/Does-Baal-simply-mean-Lord-in-the-Hebrew-language
Übersetzungen von mir:

Baal heißt Eigentümer/Besitzer/Haushaltsoberhaupt in den meisten semitischen Sprachen

in modernem Hebräisch, ... es bedeutet "Ehemann", oder für einen Mann welcher einen Wagen fährt, er ist der "Wagen baal"..

________________________________________________________________________

Veröffentlicht von: @salvatore23

Na, passt doch wunderbar zu dem HERRN den man Jahwe nennt, der von sich sagte

Gott sprach zu Mose: ICH WERDE SEIN, DER ICH SEIN WERDE. Und sprach: Also sollst du den Kindern Israel sagen: ICH WERDE SEIN. 2. Mose 3.14

Was aber nicht passt ist zum Beispiel
1.Mose 20,3

3 Und Gott kam zu Abimelech in einem Traume der Nacht und sprach zu ihm: Siehe, du bist des Todes wegen des Weibes, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Eheweib.

Dort steht "und sie " -
1.Mose 36,38 und 39
Baal-Hanan
1.Mose 37,19
"Baal der Träume" in Bezug auf Joseph
2.Mose 14,1-2
"1. und der HERR [HASHEM, /der heilige Name] sprach zu Moses, sagend:
2. sprich zu den Söhnen Israel daß sie umkehren und lagern im Angesicht von Pi- Hachirot zwischen Migdol und dem Meer im Angesicht von Baal-Zephon gegenüber ihm sollt ihr am Meere lagern"

Veröffentlicht von: @salvatore23

Ich denke, hier wird deutlich gezeigt, dass es sich in der Tora nicht um dieselbe Gottheit handeln kann wie im NT.

Das Problem, was ich mit allen solchen Ansätzen habe, ist das sie sich allesamt selbst ausschütten.

Also nicht ein Mensch, der das "Kinde mit dem Bade auschüttet". Sondern der Ansatz schüttet sich selbst aus.

Weshalb?
Da Jesus sich auf die Tora bezog.
Wenn man also sagt, da ist das eine etwas anderes als das andere, so wird Jesus dann auch mit ausgeschüttet, wenn man die Tora "wegschüttet".

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Verstehe ich richtig, dass die Tatsache, dass es falsche Götter gibt, bedeuten muss, dass es keinen richtigen Gott geben kann?
Denn natürlich gibt es Ähnlichkeiten zwischen den beiden, sonst würden wir von Baal religionsgeschichtlich nicht als Gottheit sprechen, sondern als Kühlschrank oder so.

Anonymous antworten


ReinesWasser
Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @salvatore23

Ich denke, hier wird deutlich gezeigt, dass es sich in der Tora nicht um dieselbe Gottheit handeln kann wie im NT. Denn Jesus brachte keinen Sturm sondern beruhigte ihn und auch sonst zeigte sich Jesus von einer vollkommen andern Seite als dieser HERR, wie oben beschrieben.

klar kann gott alles wenn er will, aber donner, blitze und regen sind natur dinge, wäre das nicht so, wäre gott oft ne spass bremse wenn er regen gibt wenn es keiner braucht, oder in armen ländern menschen und durfst sterben, da könnte gott es regnen lassen und das wasser wird in behältern aufgenommen und schon wäre das wasser problem gelöst ^^
wäre wirklich wer für diese dinge zuständig ausser natur,
wäre jeder der durch blitze stirbt oder schwer verletzt wird,
auf einen gott sauer
dem man dafür dann die schuld geben würde ^^

reineswasser antworten
3 Antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695

moses..............
Johannes 9:29 ►
Parallel Verse
Lutherbibel 1912
Wir wissen, daß Gott mit Mose geredet hat; woher aber dieser ist, wissen wir nicht.

Textbibel 1899
Wir wissen, daß zu Moses Gott geredet hat; von diesem aber wissen wir nicht, wo er her ist.

Modernisiert Text
Wir wissen, daß Gott mit Mose geredet hat; diesen aber wissen wir nicht, von wannen er ist.

ja wo kam moses sein gott her ^^

Johannes 5, 45-47

43 Ich bin in dem Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht auf; wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen. 44 Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander nehmt und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, nicht sucht? 45 Meint nicht, dass ich euch bei dem Vater verklagen werde; da ist einer, der euch verklagt, Mose, auf den ihr eure Hoffnung gesetzt habt. 46 Denn wenn ihr Mose glaubtet, so würdet ihr mir glauben, denn er hat von mir geschrieben. 47 Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?

da stellt sich die frage >>da ist einer, der euch verklagt, Mose,<<
warum sollte moses verklagen können, er war selber sündig ^^
und wollte auch gewisse sünder brennen sehen, also auf so einem höre ich schon mal gar nicht, aber auf jesus, und wer auf moses hörte aber nicht auf jesus hören wollte pech gehabt, ich höre nicht auf moses, ich höre auf jesus, und jesus war anders wie moses,
moses hätte die gesteinigt werdende frau wohl steinigen lassen, jesus nicht, und das ist der grosse unterschied zwischen moses und jesus ^^

reineswasser antworten
Salvatore23
(@salvatore23)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @reineswasser

ja wo kam moses sein gott her ^^

hhhm, lass mich mal raten: Von seiner Wohnung auf dem Berg,

2Mo 26,30 So sollst du die Wohnung in der Weise aufrichten, wie du sie auf dem Berge gesehen hast

.

von der er sich eine Zweitwohnung bei den Israeliten hat bauen lassen, um sich unter ihnen heimisch zu fühlen?

Veröffentlicht von: @reineswasser

Johannes 9:29 ►
Parallel Verse
Lutherbibel 1912
Wir wissen, daß Gott mit Mose geredet hat; woher aber dieser ist, wissen wir nicht.

Die Pharisäer bezogen diese Aussage zweifelsohne auf solche Stellen:

2Mo 33,11 Der HERR aber redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freunde redet. Dann kehrte er zum Lager zurück; aber sein Diener Josua, der Sohn Nuns, ein junger Mann, wich nicht aus dem Zelt.

2 Mose 12,4 Und sogleich sprach der HERR zu Mose und zu Aaron und zu Mirjam: Geht hinaus, ihr drei, zu der Stiftshütte! Und sie gingen alle drei hinaus.5 Da kam der HERR hernieder in der Wolkensäule und trat in den Eingang der Stiftshütte und rief Aaron und Mirjam und die gingen beide hin.6 Und er sprach: Hört meine Worte: Wenn unter euch ein Prophet ist, dann will ich, der HERR, mich ihm kundmachen in Gesichten oder mit ihm reden in Träumen.
7 Aber so steht es nicht mit meinem Knecht Mose; ihm ist mein ganzes Haus anvertraut.8 Von Mund zu Mund rede ich mit ihm, offen und nicht in dunklen Worten, und er sieht den HERRN in seiner Gestalt. Warum habt ihr euch denn nicht gefürchtet, gegen meinen Knecht Mose zu reden?9 Und der Zorn des HERRN entbrannte gegen sie, und er wandte sich weg;
10 auch wich die Wolke von der Stiftshütte. Und siehe, da war Mirjam aussätzig wie Schnee. Und Aaron wandte sich zu Mirjam und wird gewahr, dass sie aussätzig ist,

Veröffentlicht von: @reineswasser

da stellt sich die frage >>da ist einer, der euch verklagt, Mose,<<
warum sollte moses verklagen können, er war selber sündig ^^
und wollte auch gewisse sünder brennen sehen, also auf so einem höre ich schon mal gar nicht, aber auf jesus, und wer auf moses hörte aber nicht auf jesus hören wollte pech gehabt, ich höre nicht auf moses, ich höre auf jesus, und jesus war anders wie moses,
moses hätte die gesteinigt werdende frau wohl steinigen lassen, jesus nicht, und das ist der grosse unterschied zwischen moses und jesus ^^

Da tust Du gut daran RW, halte ich auch so. Mose liess sich blenden und gab ungeprüft weiter was "Mann" ihm auftrug dem Volk zu befehlen.

Auf Jesus hat Mose dort hingewiesen wo ein Prophet deren Gott kommen würde auf den sie hören sollen. Siehe auch Petrus Worte

Apg 3,22 Mose hat gesagt : »Einen Propheten wie mich wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern; den sollt ihr hören in allem, was er zu euch sagen wird.

Salve Salvatore

salvatore23 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @salvatore23
Veröffentlicht von: @salvatore23

ja wo kam moses sein gott her ^^

Veröffentlicht von: @salvatore23

hhhm, lass mich mal raten: Von seiner Wohnung auf dem Berg,

ja und da hat er moses die 10 gebote gegeben die im originalen nicht mehr existieren weil moses sie in die menge warf und diese somit kaputt gingen ^^ das sollte er natürlich so machen sie zerstören für gott, klingt ja logisch ^^

Veröffentlicht von: @salvatore23
Veröffentlicht von: @reineswasser

Johannes 9:29 ►
Parallel Verse
Lutherbibel 1912
Wir wissen, daß Gott mit Mose geredet hat; woher aber dieser ist, wissen wir nicht.

komisch alle scheinen über gott genug zu wissen das sie an ihm glauben, doch im grunde weis man nichts von ihm, und alles was man diesen gott anhaftet ist rein menschlich um hoffnungen zu schürren, ohne ne über macht hört keiner mehr zu.
redet ein papst zum beispiel müll hört alles hin, redet ein andere fakt und haut die realen dinge auf den tisch, wird er nicht beachtet, genau so läuft es, ist man wer wird man erhört, dabei kommt es nicht drauf an was man ist, sondern wer man ist ^^ wer war der jesus in bibel? einer der schlauer war wie alle anderen auf erden, und dinge auf den punkt brachte, wie er bringt kein frieden sondern das schwert, weil er wusste, das zu viele auf das pfeifen was er sagte, selig die friedefertigen, gerechten, reines herzens..........
wo findet man die noch?
wenige klagen missstände an, jesus tat es, und wer hier klagt ist ne mimose, es geht hier nicht um richten das machen viele daraus, weil sie glauben wer vor gott gewisse dinge anklagt ist überheblich, ok dann wäre ich es, weil ein reines herz, darf auch das rausklagen was man denkt und fühlt, und das tun viele aus angst vor einem gott nicht, hiob klagte, und gott fand es super das endlich mal wer nicht alles hinnimmt, und seine frau sagte verfluche gott und stirb, das passierte aber nicht,
gott kam dann selber und feierte seinen hiob, und hiob war vor ihm gerecht in allem was er sagte, komisch oder ?
wer nicht klagt ist schon tot ^^ und wer alles schluckt eh 😊

reineswasser antworten
Ungehorsam
Beiträge : 3336

Können wir uns einigen, daß unser Gott der Eine und Einzige ist? Andere Völker und Religionen wußten/wissen von seiner Existenz, sie verehren/dienen/bezeichnen Ihn auf ihre eigene Art und Weise.
Solange das Volk Israel zur Stiftshütte und später zum Tempel kam, um dort Gott Jahwe zu opfern, war alles in Ordnung, denn die Kasse klingelte und die Priester hatten ihr Auskommen. Wehe aber, sie suchten andere Kultstätten auf, um dort zu opfern. Im AT wird das als Abfall vom Glauben bezeichnet.
Ich meine, damals konnten die Menschen noch nicht so recht unterscheiden, denn die Gottesvorstellung war doch recht diffus. Es gab noch keine heilige Schrift. Dazu kam, daß von Jahwe kein Bild existierte. Von den Konkurrenten Baal, Aschera und Co. gab es jedoch Bilder oder Statuen, und das war weitaus attraktiver. Wir haben ja auch Altar, Kruzifix usw. in unseren Kirchen. Geht man in eine Moschee oder Synagoge, kommen sie uns seltsam leer vor. In reformierten Kirchen ist es übrigens auch so.

Interessant ist sicher auch die sprachliche Linie "Baal-Sebub" - "Beelzebub"

ungehorsam antworten
13 Antworten
Salvatore23
(@salvatore23)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Können wir uns einigen, daß unser Gott der Eine und Einzige ist? Andere Völker und Religionen wußten/wissen von seiner Existenz, sie verehren/dienen/bezeichnen Ihn auf ihre eigene Art und Weise.
Solange das Volk Israel zur Stiftshütte und später zum Tempel kam, um dort Gott Jahwe zu opfern, war alles in Ordnung, denn die Kasse klingelte und die Priester hatten ihr Auskommen. Wehe aber, sie suchten andere Kultstätten auf, um dort zu opfern. Im AT wird das als Abfall vom Glauben bezeichnet.

Kommt darauf an, ob Du die Worte UNSER GOTT an der Gottesoffenbarung Jesus Christus festmachst. Falls ja, dann ja.

Salve Salvatore

2Mo 26,30 So sollst du die Wohnung in der Weise aufrichten, wie du sie auf dem Berge gesehen hast.

Da geht es ja um den Bau der absolut luxuriös ausgestatteten Stifsthütte, in welcher Mose jeweils zur Audienz hineinging, und dann mit glänzendem Gesicht herauskam.

Es wurden dann auch Bauleute befähigt diese Wohnung so genau aufzubauen, wie sie Mose auf dem Berg gesehen hat.

Also meines Wissens wohnte Jesus Vater niemals in einer Wohnung auf einem Heiligen Berg, ebensowenig spricht Jesus davon, dass sein Vater je mit Feuer auf Menschen geschossen habe oder gar Wohlgefallen an Opfer.

Jesus spricht sowieso stets vom "Gesetz Mose" und nie in jenem Zusammenhang mit "Gesetz das sein Vater Mose aufgegeben habe.

salvatore23 antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 571

Hallo Lulute,

Veröffentlicht von: @salvatore23

Also meines Wissens wohnte Jesus Vater niemals in einer Wohnung auf einem Heiligen Berg

Du meinst also, dass Mose einen anderen Gott getroffen hatte, der eine Wohnung auf einem heiligen Berg hatte? Welche Götter haben denn Wohnungen auf heiligen Bergen?

Veröffentlicht von: @salvatore23

Jesus spricht sowieso stets vom "Gesetz Mose" und nie in jenem Zusammenhang mit "Gesetz das sein Vater Mose aufgegeben habe.

Warum sagt Paulus eigentlich solches:

Römer 2:13 "Nicht die sind vor Gott gerecht, die das Gesetz hören, sondern er wird die für gerecht erklären, die das Gesetz tun."

Warum erklärt Gott, der Vater, die für gerecht, die das Gesetz eines falschen Gottes halten?

Und warum sagt Jesus selbst:

Matthäus 23:2f "Die Schriftgelehrten und die Pharisäer haben sich auf den Stuhl des Mose gesetzt. Tut und befolgt also alles, was sie euch sagen"

wenn das Gesetz so falsch wäre?

Warum meint er

Lukas 24:44 "Alles muß in Erfüllung gehen, was im Gesetz des Mose, bei den Propheten und in den Psalmen über mich gesagt ist."

wenn das Gesetz des Mose von einem falschen Gott kommt? Warum sollte das dann in Erfüllung gehen?

Gruß,
Didimus.

didimus antworten
Salvatore23
(@salvatore23)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @didimus

Hallo Lulute,

Hat dich Lulute dermassen beeindruckt, dass du sogar mich mit ihrem Nick ansprichst 😉 Sie und ich glauben zugegeben fast gleich aber nicht ganz. Dies nur vorweg-

Veröffentlicht von: @didimus

Du meinst also, dass Mose einen anderen Gott getroffen hatte, der eine Wohnung auf einem heiligen Berg hatte? Welche Götter haben denn Wohnungen auf heiligen Bergen?

Das ist mir eigentlich egal, jedenfalls kann es der Vater Jesus NICHT gewesen sein. Mich interessiert auch nicht welcher Gott/Baal einen goldenen Altar mit Hörnern forderte. Auch hier schliesse ich den Vater Jesus aus.

Veröffentlicht von: @didimus

Römer 2:13 "Nicht die sind vor Gott gerecht, die das Gesetz hören, sondern er wird die für gerecht erklären, die das Gesetz tun."

Du scheinst wohl nicht zu wissen, dass ein Teil der sog. Sinai-Gebote schon zuvor existierten und rezitieren konnten diese alle um sich vorab mal Respekt zu verschaffen. Der Herr der Heerschafen konnte j anicht mit der Tür ins Haus rennen und sagen: Ich befreie euch aus Aegypten, damit ich euch von Krieg zu Krieg gegen Andersgläubige einsetzen kann.

Veröffentlicht von: @didimus

Warum erklärt Gott, der Vater, die für gerecht, die das Gesetz eines falschen Gottes halten?

Gott, der Vater legt ja Wert auf gelebte Nächsten-Liebe und Barmherzigkeit, denn das sind nebst Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit Bausteine für sein Reich auf Erden. So habe ich es verstanden.

Veröffentlicht von: @didimus

Matthäus 23:2f "Die Schriftgelehrten und die Pharisäer haben sich auf den Stuhl des Mose gesetzt. Tut und befolgt also alles, was sie euch sagen"

Wer diesen Satz im Kontext liest erkennt doch, da irgendwas verdreht wurde. Jesus war empört, dass sie einfach alles befolgten was ihnen die Schriftgelehrten so an Gesetzen aufbürdeten aber jene bei genauer Betrachtung ja selber nicht taten, was sie forderten.

Matthäus 23, 1 Dann redete Jesus zum Volk und zu seinen Jüngern:
2 Auf den Stuhl des Mose haben sich die Schriftgelehrten und Pharisäer gesetzt.
3 Was immer sie euch sagen, das tut und haltet(ihr)! Nach dem, was sie tun, aber richtet euch nicht, sie reden nur, aber tun nicht danach.
4 Sie schnüren schwere und unerträgliche Lasten und legen sie den Menschen auf die Schultern, sie selbst aber wollen dafür keinen Finger rühren.

Veröffentlicht von: @didimus

Lukas 24:44 "Alles muß in Erfüllung gehen, was im Gesetz des Mose, bei den Propheten und in den Psalmen über mich gesagt ist."

Bei Mose war es der Hinweis auf den kommenden Propheten den der Gott der Angesprochenen ihnen senden würde.
Mit Jesaja 60.1 begann ja Jesus die Werbetrommel für das Evangelium = Reich Gottes zu schwingen.

Komme mir bitte ja nicht mit Jesaja 53, denn das war eindeutig ein einfacher Prophet seines Vaters, also so im Bereich eines Knechtes im Gleichnis der hinterhältigen Weingärtner. Solche gab es zuhauf. Jesus lud sich, während er Aussätzige, Blutflüssige uvam. heilte keinerlei Krankheiten auf, die seiner wohl charismatischen Ausstrahlung so zugesetzt hätte, dass man sich geschockt abgewandt hätte.

Veröffentlicht von: @didimus

wenn das Gesetz so falsch wäre?

Was an mosaischen Gesetzen fürs Reich Gottes ungeegnet war hat Jesus eigenhändig berichtigt.

Nimm Dir ein Beispiel an Paulus und Jakobus, auch die übernahmen Jesus Version, wie man Gottes Gesetze erfüllt:

Römer 13,8 Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.9 Denn was da gesagt ist : »Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht begehren«, und was da sonst an Geboten ist, das wird in diesem Wort zusammengefasst : »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.«10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.

Gal 5,14 Denn das ganze Gesetz hat seine Erfüllung in dem einen Wort gefunden: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!

Jak 2,8 Wenn ihr nun das Gesetz vollständig erfüllt, das königliche, wie es in der Schrift steht: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, dann tut ihr recht.

Warum tun sich viele Christen so sehr schwer damit nurmehr Liebe zu leben? Hat es eventuell mit jenem und dessen Forderungen zu tun, der sich von den Israeliten eine Zweitwohnung bauen liess?

2Mo 26,30 So sollst du die Wohnung in der Weise aufrichten, wie du sie auf dem Berge gesehen hast.

Salve Salvatore, nurmehr selten hier, Jesus braucht mich anderweitig mehr.

salvatore23 antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 571

Hallo Lulute,

Veröffentlicht von: @salvatore23

Hat dich Lulute dermassen beeindruckt, dass du sogar mich mit ihrem Nick ansprichst 😉 Sie und ich glauben zugegeben fast gleich aber nicht ganz. Dies nur vorweg-

Ok, was ist denn er Unterschied zwischen Euch beiden? Was ist am Glauben von Lulute, Deiner Meinung nach, falsch?

Veröffentlicht von: @salvatore23

Du scheinst wohl nicht zu wissen, dass ein Teil der sog. Sinai-Gebote schon zuvor existierten

Du scheinst wohl nicht zu wissen, dass das "Gesetz" #nicht# die sogenannten Sinai-Gebote sind, denn das sind nur die 10, und das Gesetz ist alles aus der Torah.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Gott, der Vater legt ja Wert auf gelebte Nächsten-Liebe und Barmherzigkeit, denn das sind nebst Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit Bausteine für sein Reich auf Erden. So habe ich es verstanden.

Dann hast Du die Frage nicht verstanden. Oder verstehen wollen. Wer das Gesetz des Mose tut, wird vom Vater für Gerecht erklärt.

Das hat nichts mit dem Universellen-Leben-Subset des Gesetzes zu tun., abgesehen davon, dass die meisten sowieso nur glauben, sie müssten das Gesetz #für gut halten#, das würde schon reichen.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Wer diesen Satz im Kontext liest erkennt doch, da irgendwas verdreht wurde. J

Ah, da kommt jetzt wieder der typische Lulute-Kniff: "Alles, was meiner Lehre widerspricht, ist ein Übersetzungsfehler!".

Hilft nicht wirklich!

Veröffentlicht von: @salvatore23

Komme mir bitte ja nicht mit Jesaja 53

Das tat eh schon Johannes der Täufer in Johannes 1.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Jesus lud sich, während er Aussätzige, Blutflüssige uvam. heilte keinerlei Krankheiten auf, die seiner wohl charismatischen Ausstrahlung so zugesetzt hätte, dass man sich geschockt abgewandt hätte.

Die Krankheiten sind symbolisch für die Sünden am Kreuz.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Was an mosaischen Gesetzen fürs Reich Gottes ungeegnet war hat Jesus eigenhändig berichtigt.

Ja, er hat sie (fast) alle noch strenger gemacht. zB Scheidung, zB Nächstenliebe, zB Elternunterstützung.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Warum tun sich viele Christen so sehr schwer damit nurmehr Liebe zu leben? Hat es eventuell mit jenem und dessen Forderungen zu tun, der sich von den Israeliten eine Zweitwohnung bauen liess?

Wie kommst Du darauf, dass sich Christen da schwer tun? Ich tu mir nicht schwer, nach Gottes Willen zu fragen und meinen Nächsten zu lieben. Was ich allerdings nicht kann, ist 100% sündlos leben. Aber da wissen wir ja alle, dass Du es auch nicht kannst, ja, nicht einmal Petrus und Paulus konnten das.

Veröffentlicht von: @salvatore23

Salve Salvatore, nurmehr selten hier, Jesus braucht mich anderweitig mehr.

Ah, guter Trick.

Gruß,
Didimus.

didimus antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @didimus

Dann hast Du die Frage nicht verstanden. Oder verstehen wollen. Wer das Gesetz des Mose tut, wird vom Vater für Gerecht erklärt.

nur einiges passt bei moses nicht ganz so zusammen, er empfing die 10 gebote darunter du sollst nicht töten, richtig ?
also wenn wer leben nimmt dann wohl nur gott selber, richtig ?
aber warum redet mose dann von menschen die in seinem auge sündige taten begehen und er fordert diese lieber verbrennen zu lassen, wer soll sie verbrennen? gott wird diese schon strafen wenn es so sein soll, und für mich ruft moses dazu auf das menschen dieses vollstrecken sollen? und das hat er von einem gott derauch die 10 gebote gab? da stimmt doch was nicht?
wer weis denn genau ob das was moses sagte alles vom selben schreiber ist? und immer diese ausrede wenns hart wird, früher war es halt so..........
ne es gab auch früher menschen die sanft und besonnen im umgang mit gewalt waren, somit ist das kein agument, und schon gar nicht wenn wer mit jesus seinem vater gegangen wäre, richtig?

Veröffentlicht von: @didimus

Wer diesen Satz im Kontext liest erkennt doch, da irgendwas verdreht wurde. J

Veröffentlicht von: @didimus

Ah, da kommt jetzt wieder der typische Lulute-Kniff: "Alles, was meiner Lehre widerspricht, ist ein Übersetzungsfehler!".

warum nicht? wer kennt die wirklich originalen texte im at oder nt? und die wirklich gott in gott redeten oder aufschrieben?
ein könig gab was er von gott hatte als seines aus, viel tot um.
ein andere gab an seine rede kommt von gott war aber aus ihm, tot umgefallen, heute geht es nicht mehr schaut man gezielt auf wichtige dinge die jesus lehrte.
klaus peter, ich sage euch alle christen hasser müssten sterben, sagte jesus mir.
wer würde das glauben? nur wer jesus nicht kennt, und das ist auf erden das problem, wer kennt jesus eigentlich wirklich gut genug, um entscheiden zu können, kommt von ihm, kommt nicht von ihm?
alles was zum töten von feinden aufruft, ist dieser mit oder gegen jesus unterwegs?

reineswasser antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @reineswasser

nur einiges passt bei moses nicht ganz so zusammen, er empfing die 10 gebote darunter du sollst nicht töten, richtig ?
also wenn wer leben nimmt dann wohl nur gott selber, richtig ?

Ich kann mich erinnern, dass Dir das schon andere geschrieben haben, aber gerne wieder:
Das Gebot betrifft nicht den Staat/die Regierung. Der Staat hat auch das Recht Steuern einzunehmen, obwohl "Du sollst nicht stehlen" genau so ein Gebot wäre.

Genau so, wie Du persönlich niemanden festhalten darfst, aber der Staat sehr wohl Menschen auch heute noch für viele Jahre ins Gefängnis stecken darf.

Veröffentlicht von: @reineswasser

und immer diese ausrede wenns hart wird, früher war es halt so..........
ne es gab auch früher menschen die sanft und besonnen im umgang mit gewalt waren

Gab es so nicht, nein. Du darfst nicht die Ethik des 21. Jahrhunderts nach 1400 v. Chr. verlegen, das funktioniert so nicht.

Es gab zum Beispiel kein Steuerwesen, wie wir es heute haben. Daher konnten keine Gefängnisse erhalten werden, außer für einzelne Edelbürger. Die meisten Menschen hatten gerade einmal das Geld für den nächsten Tag, Banken gab es ja auch keine.

Also welche Strafe bei grobem Fehlverhalten? Kein Gefängnis, keine Geldstrafe.

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum nicht? wer kennt die wirklich originalen texte im at oder nt?

Nun, Lulute kennt aber in so einem Fall den richtigen Text auch nicht. Wenn sie dem Text nicht glaubt, gerne, aber dann kann man einfach nicht behaupten, dass dort ein anderer Text stand.

Noch absurder wird aber der Vorwurf dann, wenn die normale Deutung super zum restlichen Text und dem Glauben der Christen passt, Lulute aber trotzdem von Fehlübersetzungen spricht (ohne allerdings Griechisch zu können).

Veröffentlicht von: @reineswasser

wer würde das glauben? nur wer jesus nicht kennt, und das ist auf erden das problem, wer kennt jesus eigentlich wirklich gut genug, um entscheiden zu können, kommt von ihm, kommt nicht von ihm?

Deswegen ist man heute auch zu Recht skeptisch, wenn jemand eine neue Offenbarung oder ein neues Christentum verbreiten will. Denn woher sollte heute jemand Jesus besser kennen, als die ersten Christen?

Jeder Schreiber des NTs war entweder selbst ein Apostel oder hat einen getroffen. Und die Texte sind alle aus dem ersten Jahrhundert, manche nur 15-20 Jahre nach der Kreuzigung.
Also wenn wir denen nicht vertrauen, dann gibt es nichts besseres.

didimus antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @didimus

Ich kann mich erinnern, dass Dir das schon andere geschrieben haben, aber gerne wieder:
Das Gebot betrifft nicht den Staat/die Regierung. Der Staat hat auch das Recht Steuern einzunehmen, obwohl "Du sollst nicht stehlen" genau so ein Gebot wäre.

wem galt das gebot du sollst nicht töten ?
jesus sagte doch auch gebt dem könig was dem könig zusteht?
und steuern gehören nun mal dazu ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Genau so, wie Du persönlich niemanden festhalten darfst, aber der Staat sehr wohl Menschen auch heute noch für viele Jahre ins Gefängnis stecken darf.

aber darf man diese zum tode verurteilen? oder nur ausser gefecht setzen, ich weis nicht wie jesus über solche zum tode urteile denkt, aber als mensch glaubt man es wäre oft verdient das wer wegen gewisse dinge den tot verdient hat, so wie man es bei jesus glaubte, hatte er ihn verdient? oder ein anderer wo die schuld oft nicht zu 100% bestätigt war?

Veröffentlicht von: @didimus

Gab es so nicht, nein. Du darfst nicht die Ethik des 21. Jahrhunderts nach 1400 v. Chr. verlegen, das funktioniert so nicht.

gott ist auch immer der selbe, und wer durch ihm wirkt, wird das auch so übernehmen ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Es gab zum Beispiel kein Steuerwesen, wie wir es heute haben. Daher konnten keine Gefängnisse erhalten werden, außer für einzelne Edelbürger. Die meisten Menschen hatten gerade einmal das Geld für den nächsten Tag, Banken gab es ja auch keine.

die frage ist wie konnten so menschen wie johannes der taufer um die runden kommen, woher bekam er sein brot und lohn?

Veröffentlicht von: @didimus

Also welche Strafe bei grobem Fehlverhalten? Kein Gefängnis, keine Geldstrafe.

gute frage, vielleicht hätte man die an dinge mitbauen lassen können, die man erbaute und zu wenig leute für hatte?

Veröffentlicht von: @didimus

Nun, Lulute kennt aber in so einem Fall den richtigen Text auch nicht. Wenn sie dem Text nicht glaubt, gerne, aber dann kann man einfach nicht behaupten, dass dort ein anderer Text stand.

wir können im grunde nur glauben, auch der bibel muss man glauben das sie von einem gott zu 100% unterschrieben werden könnte, lege man ihm diese vor? könnte gott das alles unterschreiben?

Veröffentlicht von: @didimus

Noch absurder wird aber der Vorwurf dann, wenn die normale Deutung super zum restlichen Text und dem Glauben der Christen passt, Lulute aber trotzdem von Fehlübersetzungen spricht (ohne allerdings Griechisch zu können).

es gibt keine fehl übersetzungen wenn wer im geist gottes diese übersetzen würde und sollte, und davon geht man ja aus ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Deswegen ist man heute auch zu Recht skeptisch, wenn jemand eine neue Offenbarung oder ein neues Christentum verbreiten will. Denn woher sollte heute jemand Jesus besser kennen, als die ersten Christen?

so ist es, aber gewisse dinge kennt man, und die sind wichtig, vor allem die mit jesus seinem wirken und tun, auch wenns so nie war, ist es doch hammer wenn man liest liebe deine feinde usw.
egal wer sowas sagen würde, es ist halt schön gesagt ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Jeder Schreiber des NTs war entweder selbst ein Apostel oder hat einen getroffen. Und die Texte sind alle aus dem ersten Jahrhundert, manche nur 15-20 Jahre nach der Kreuzigung.
Also wenn wir denen nicht vertrauen, dann gibt es nichts besseres.

es gibt stellen den traue ich auch nicht so ganz, aber im grunde ist es wichtig auf das was jesus wollte zu vertrauen.
die schöpfer geschichte klingt für mich auch nach märchen,
und menschlicher erklärung warum alles so ist wie es ist hier.
wozu sollte gott sterne machen oder tiere, wenn das alles für mensch gar nicht von nöten ist oder wäre?
braucht gott ne sonne, oder sterne, oder tiere? wenn nicht wozu wir dann?

reineswasser antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @reineswasser

wem galt das gebot du sollst nicht töten ?

Den Menschen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus sagte doch auch gebt dem könig was dem könig zusteht?
und steuern gehören nun mal dazu ^^

Ja, aber Steuern sind, wenn man es so auslegt wie Du, Diebstahl und Begehren des Nächsten Gutes.

Veröffentlicht von: @reineswasser

aber darf man diese zum tode verurteilen?

Damals schon, ja.
Heute haben wir noch viele andere Möglichkeiten.

Veröffentlicht von: @reineswasser

oder nur ausser gefecht setzen

Wie denn? Gab es ja alles nicht.

Veröffentlicht von: @reineswasser

gott ist auch immer der selbe, und wer durch ihm wirkt, wird das auch so übernehmen ^^

Gott ist der selbe, aber die Menschen sind es nicht. Die Gesellschaft hat sich in den letzten 3.500 Jahren massiv geändert.

Veröffentlicht von: @reineswasser

die frage ist wie konnten so menschen wie johannes der taufer um die runden kommen, woher bekam er sein brot und lohn?

Der hat wahrscheinlich andere um Unterstützung gebeten. Und im Freien geschlafen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

gute frage, vielleicht hätte man die an dinge mitbauen lassen können, die man erbaute und zu wenig leute für hatte?

Die müsste man aber auch bewachen und bräuchte für das Bewachen schon viele Leute. Außerdem gab es damals nie zu wenig Leute für etwas.

Veröffentlicht von: @reineswasser

es gibt stellen den traue ich auch nicht so ganz, aber im grunde ist es wichtig auf das was jesus wollte zu vertrauen.

Ja, aber um Jesus zu vertrauen, muss man ihn kennenlernen. Um ihn kennenzulernen, muss man das NT lesen, um das NT zu lesen, muss man dem NT vertrauen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wozu sollte gott sterne machen oder tiere, wenn das alles für mensch gar nicht von nöten ist oder wäre?

Das ganze Universum ist eine großartige Maschine, in der alles ineinander greift.

Es gibt Leute, die sehen eine Kuckucksuhr und sagen: Die zeigt doch eh so gut die Zeit an, warum braucht man diese ganzen Zahnräder im Inneren?

Und es gibt Leute, die sehen eine Kuckucksuhr und sagen: Die Uhr funktioniert so super und es ist alles so klar wie das funktioniert, warum kannst du dann behaupten, dass es Schweizer gibt, die die erfunden haben?

didimus antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @didimus

Ja, aber Steuern sind, wenn man es so auslegt wie Du, Diebstahl und Begehren des Nächsten Gutes.

??

Veröffentlicht von: @didimus

Damals schon, ja.
Heute haben wir noch viele andere Möglichkeiten.

die gab es damals bestimmt auch schon? nur sie machten es sich nicht zu nutze, was bringt ein toter straftäter, wenn dieser seine schuld abarbeiten könnte? möchtest du sterben, oder am bau des xx mitarbeiten? was würde dieser wohl wählen?

Veröffentlicht von: @didimus

Wie denn? Gab es ja alles nicht.

klar wäre das gegangen, aber auch ok, es ja nun eh gegessen ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Gott ist der selbe, aber die Menschen sind es nicht. Die Gesellschaft hat sich in den letzten 3.500 Jahren massiv geändert.

wenn gott sein wissen an andere weiter gibt, nur weil die zeit ne andere ist, und sagt da, die solle man töten und in einer anderen zeit die sollen in gefangenschaft............... wäre so ein gott dann tragbar?

Veröffentlicht von: @didimus

Der hat wahrscheinlich andere um Unterstützung gebeten. Und im Freien geschlafen.

ja alles wäre möglich, oder gott hat ihn versorgt, zumindest weis keiner genau was er vor seiner erscheinug so trieb?

Veröffentlicht von: @didimus

Die müsste man aber auch bewachen und bräuchte für das Bewachen schon viele Leute. Außerdem gab es damals nie zu wenig Leute für etwas.

sklaven die an was bauten wurden auch bewacht, warum ging es da?

Veröffentlicht von: @didimus

Ja, aber um Jesus zu vertrauen, muss man ihn kennenlernen. Um ihn kennenzulernen, muss man das NT lesen, um das NT zu lesen, muss man dem NT vertrauen.

ja aber jesus bestätigte nie die schöpfer geschichte das dies zu 100% so war, oder?
und für mich war es nicht so in meinem glauben, weils
völligst unlogisch rein menschlich wirkt,
und daran hätte ein gott gedacht das es für uns logisch wirken kann, aber der mensch nicht
der es schrieb, oder für diese schöpfer geschichte zuständig war
und darum wird nun vieles für mich zu recht hinterfragt von menschen ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Das ganze Universum ist eine großartige Maschine, in der alles ineinander greift.

für wenn ist es aber wichtig? warst du schon mal auf dem mars? oder auf dem mond? die frage ist wozu ist das universum da, leben da oben die wahren götter ? wie aliens die uns steuern, wer weis das schon ist ja sehr gross da oben ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Es gibt Leute, die sehen eine Kuckucksuhr und sagen: Die zeigt doch eh so gut die Zeit an, warum braucht man diese ganzen Zahnräder im Inneren?

weil sie ohne nicht gehen würde ^^

Veröffentlicht von: @didimus

Und es gibt Leute, die sehen eine Kuckucksuhr und sagen: Die Uhr funktioniert so super und es ist alles so klar wie das funktioniert, warum kannst du dann behaupten, dass es Schweizer gibt, die die erfunden haben?

brauchst du den mars, venus, jupiter..............?
ne uhr ist brauchbar für uns, aber was ist mit dingen die da oben nur so vor sich hin schweben, warum gibt es xxxxxxxxxxxxxxx sterne? sind das vielleicht wir nach dem tot die hier auf die erde strahlen, und ab und zu mal eingreifen könnten?

reineswasser antworten
didimus
(@didimus)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 571
Veröffentlicht von: @didimus

Ja, aber Steuern sind, wenn man es so auslegt wie Du, Diebstahl und Begehren des Nächsten Gutes.

Veröffentlicht von: @reineswasser

??

Der Staat will etwas haben, das mir gehört, und nimmt es mir (notfalls mit Gewalt) weg.

Veröffentlicht von: @reineswasser

nur sie machten es sich nicht zu nutze, was bringt ein toter straftäter, wenn dieser seine schuld abarbeiten könnte?

Nun, natürlich kamen viele auch in Knechtschafft, wenn sie ihre Schulden (also Geldschulden) nicht bezahlen konnten. Aber Du kannst nicht einfach einen Verbrecher irgendwo arbeiten lassen. Brauchst nur bis 10 zählen und der ist weg, besonders, wenn die Wachen nur einen Speer haben.

Veröffentlicht von: @reineswasser

sklaven die an was bauten wurden auch bewacht, warum ging es da?

Das machten auch primär die Ägypter. Aber ich kenne das Verhältnis Wache zu Sklave nicht.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn gott sein wissen an andere weiter gibt, nur weil die zeit ne andere ist, und sagt da, die solle man töten und in einer anderen zeit die sollen in gefangenschaft............... wäre so ein gott dann tragbar?

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass kleine Kinder ganz andere Dinge tun dürfen und nicht tun dürfen, als große? Und als Erwachsene? Warum ist das so? Beim gleichen Vater!

Und die Frage ist überhaupt nicht, ob ein "Gott tragbar" ist. Wie und ob Gott ist, ist nicht abhängig von Deiner Meinung. Und den wahren Gott stellt man nicht dadurch fest, dass man ihn mit seinem eigenen Wunsch-Gottesbild vergleicht.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ja aber jesus bestätigte nie die schöpfer geschichte das dies zu 100% so war, oder?

Nein, das nicht.

Veröffentlicht von: @reineswasser

brauchst du den mars, venus, jupiter..............?

Die Planeten beeinflussen sich gegenseitig in ihren Bahnen. Wir brauchen auch den Mond. Das hängt alles direkt miteinander zusammen.

didimus antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Der Gott ist derselbe aber die Menschen mit denen er zu tun hat, sind einem Wandel unterworfen.

Das hast du vorher gepostet;
wir können im grunde nur glauben, auch der bibel muss man glauben das sie von einem gott zu 100% unterschrieben werden könnte, lege man ihm diese vor? könnte gott das alles unterschreiben?

Was würde eine Unterschrift bringen? Da würden wieder die einen Glauben, die anderen nicht. Wie im Gleichniss Lazarus, sie glauben noch nichtmal wenn einer aus den Toten auferstanden ist.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @eddie78

Was würde eine Unterschrift bringen? Da würden wieder die einen Glauben, die anderen nicht. Wie im Gleichniss Lazarus, sie glauben noch nichtmal wenn einer aus den Toten auferstanden ist.

also wäre mein vater gestorben und taucht 4 wochen wieder vor mir auf hi bin wieder da aus dem totemrech und soll.............
das würde ich zu 100% glauben und auch was er mir dann sagt ^^
man sagt von gott kommt alles richtig? warum sollte ein gott wochenlang schlechtes wetter bringen, für was oder wenn?
warum sollte ein gott es überall regnen lassen und viele sind schon davon angekotzt, aber in ländern wo man vor durst stirbt und es da wenn nur unreines wasser gib, da regnet es so gut wie nie, um das wasser von da oben in behälter zu sammeln und trinken zu können.
jesus sagte, siehe die vögel, sie säen und ernten nicht, und gott versorget sie doch, wie viel mehr sind da wir................
entweder hat gott gar keine so grosse macht wie man glaubt? es gibt ihn so gar nicht? oder es ist ihm so einiges völlig egal?
gott lässt es auf gerechte und ungerechte regnen,
wohl eher, gott lässt es da regnen wo es nicht unbedingt gebraucht wird, und wo schon da nicht ^^
aber es ist wie es ist, es wird keine antwort geben warum kinder an durst sterben müssen, und in bibel steht und gott versorgt sie doch wie die vögel und wir sind ja viel mehr wie die vögel, also woran hängt es da nun ?

und wenns gott gibt würde er vom himmel für die ganze welt mal klartext sprechen, so das in dem moment alle ihn hören werden, egal wo sie auch grade sind, das wäre ein beweis einer hohen macht,
aber sowas wird nie passieren, sonst wäre das schon passiert wäre es möglich ^^ dieses hin und her hier nervt doch langsam hans und franz, ne stimmt, ne stimmt nicht bla bla, die frage an gott wäre doch langsam mal, was ist fakt,
wer schiesst voll aufs toter und wer ständig daneben?
da es immer still bleibt, wird auch jeder weiter seine sich zum richtig machen können, hi grade jesus getroffen er sagte du sollst aufhören son mist zu erzählen? jaja das glaube ich dir nicht, hast du beweise? frage jesus selber, ich soll es dir nur von ihm sagen ^^
ist das auf dauer vertrauen, auf andere hören zu müssen nur weil nichts klares von oben kommt, wie viele streiten sich um bibel stellen ne ist so gemeint ne so....... ne ist ein übersetzungs fehler ne ist es nicht doch ............ auf dauer recht nervig, finde ich ^^

reineswasser antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1087

Gottesvorstellungen, Abgrenzung und Anbetung

Veröffentlicht von: @ungehorsam

Ich meine, damals konnten die Menschen noch nicht so recht unterscheiden, denn die Gottesvorstellung war doch recht diffus.

Da bin ich anderer Meinung. Frag doch einfach mal einen X-beliebigen Menschen, wie er sich Gott vorstellt. Da wirst du genau solche diffusen Gottesvorstellungen finden. Ich denke sogar, dass die Leute damals viel konkretere Gottesvorstellungen hatten als wir heute, denn der Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus war durch die jüdischen Gesetze und Gebote stark und konkret reglementiert.

Veröffentlicht von: @ungehorsam

Solange das Volk Israel zur Stiftshütte und später zum Tempel kam, um dort Gott Jahwe zu opfern, war alles in Ordnung, denn die Kasse klingelte und die Priester hatten ihr Auskommen. Wehe aber, sie suchten andere Kultstätten auf, um dort zu opfern.

Die Gebiete der 12 Stämme waren kein großer, einheitlicher Flächenstaat, sondern eher kleinteilige Gebilde. Und unmittelbar angrenzend, teilweise aber auch im jüdischen Siedlungsgebiet lebten eine Menge anderer Völker (bzw. Stämme), die ihre eigenen Gottheiten hatten. Hinzu kam, dass man sich zwar einerseits abgrenzte, andererseits waren stammesübergreifende Verbindungen, Allianzen und auch Ehen nicht unüblich, was zur Vermischung religiöser Traditionen führte.

So ist es interessant, einmal unter diesem Blickwinkel die Psalmen zu lesen. So gilt Baal ja als der Gott, der Wasser auf dürres Land bringt und dadurch für Fruchtbarkeit und reiche Ernte sorgt. Und in vielen Psalmen ist von strömenden Wasserflüssen die Rede, die sich aus den Bergen ergießen. So ist es einerseits denkbar, dass in diese Psalmen unbewusst Auszüge von Liedern übernommen wurden, die eigentlich (ursprünglich) zum Lobe Baals gesungen wurden, aber inzwischen so eine Art "volkstümlich-religiöses Allgemeingut" wurden.
Ebenso ist es denkbar, dass der Psalmist solche Texte ganz bewusst in die Psalmen aufnahm, um damit zu betonen, dass nicht Baal, sondern Jahwe die Quellen aufbrechen lässt, Wasserströme lenkt und damit für Fruchtbarkeit und Ernte sorgt.

bepe0905 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: