Benachrichtigungen
Alles löschen

"Der Entmutiger" - Ein Wort zum Montag 🙂


neubaugoere
Themenstarter
Beiträge : 15668

(Es könnte auch in Theologie passen, ich war mir nicht sicher.)

Ich bekomme monatlich von einem Missionswerk Post in Form eines Heftchens und/oder ein paar Seiten. Heute kam wieder ein Heftchen. Und darin ein Artikel "Gott ist größer! Dein Glaube in stürmischen Zeiten" Auf den will ich gar nicht eingehen. Doch mitten in diesem Artikel sprang mir was ins Auge. Nämlich - ich zitiere -:

"Der Entmutiger

In der Bibel wird der Teufel oft als Verführer und Ankläger dargestellt. Eine Taktik, die er verwendet, besteht darin, die Fehler, Schwächen und Sünden der Menschen hervorzuheben, um sie zu entmutigen und zu lähmen. Diese Strategie kann mit einem Vergrößerungsglas verglichen werden, das auf die Mängel fokussiert und sie überbetont. Letztlich lehrt uns die Bibel, dass unsere Stärke in Gott liegt und dass der Teufel keine Macht über uns hat, solange wir in Christus bleiben und auf seine Wahrheit vertrauen. Gott ist größer!"

(Quelle: "Freude am Leben", Missionswerk Karlsruhe, Autor: Daniel Müller, Leiter des Missionswerks)

Genau das. Das fiel mir schon sehr früh auf, als ich noch gar nicht gläubig war 😀 , in meinem Leben hauptsächlichst sozusagen bei Ehepaaren, also eher bei Partys, wo Ehepaare oder Paare überhaupt anwesend waren. Da wurde der andere nicht "lobend erwähnt", nee, sondern immer schön die Schwächen hervorgetan, Fehler erzählt, sich über alles natürlich lustig gemacht. Das geht natürlich auch, ohne dass jemand verpartnert ist, eben unter Freunden, Nachbarn, Kollegen etc. Dieses "schlechtmachen", statt eben "gut dastehen lassen". (Die Bibel erwähnt ein "höher achten" als sich selbst und die Liebe wird uns vermittelt als "nicht auf sich selbst bedacht". Auch wenn es keinen direkten Zusammenhang gibt, es gehört irgendwie zusammen ...

Irgendwo schnappte ich mal auf: Kritiker hat die Welt schon genug, wir brauchen Ermutiger! Ja, das passt zusammen. Gott ERmutigt - der Teufel ENTmutigt (ja, ich weiß, er kann auch Dinge vollbringen, so sagt es ja auch die Schrift voraus, aber Gott ist größer als er, daran darf er auch immer erinnert werden).

Ich möchte meine Sprache, meine Redensart daraufhin durchsuchen, überprüfen, Menschen Mut zu machen, zu ermutigen, auf Gott hinzuweisen. Vielleicht mag das von euch auch jemand oder es regt ihn zum Nachdenken an ...

Bleibt behütet und seid gesegnet.

Antwort
1 Antwort
Lucan-7
Beiträge : 22335

@neubaugoere 

Ich möchte meine Sprache, meine Redensart daraufhin durchsuchen, überprüfen, Menschen Mut zu machen, zu ermutigen, auf Gott hinzuweisen. Vielleicht mag das von euch auch jemand oder es regt ihn zum Nachdenken an ...

Ich bin jetzt bekanntlich nicht so der gläubige Mensch... aber das mit dem Ermutigen halte ich für eine hervorragende Idee, da lassen wir uns in der Tat von negativen Dingen viel zu sehr in den Griff nehmen.

Danke für die Anregung, ich habe da einen konkreten Fall, wo ich das gleich mal umsetzen werde...

lucan-7 antworten


Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?