Benachrichtigungen
Alles löschen

Der Heilige Geist

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo Freunde!

Ich würde gerne wissen, ob der Heilige Geist (und Jesus) auch an der Schöpfung beteiligt waren,
oder nur alleine der Vater?
Und sind Vater, Sohn und Heiliger Geist, alle gleich hoch anzusehen? Stehen also "auf der gleichen Stufe"?

Liebe Grüße und Gottes Segen!

Antwort
38 Antworten
Deborah71
Beiträge : 15878

Hi Mo,

der Geist Gottes war beteiligt..

1. Mose 1, 2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.

Das hebräische Wort für schweben wird im Lexikon mit "brüten (wie eine Henne über den Eiern) und beruhigen (wie eine Mutter ihr Kind)" wiedergeben.
Das vermittelt mir ein Bild von da ist was im Werden.

lg
Deborah71

deborah71 antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Kol. 1,16 Denn durch ihn (in ihm, d.h. in der Kraft seiner Person) sind alle Dinge geschaffen worden, die in den Himmeln und die auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alle Dinge sind durch ihn und für ihn geschaffen. 17 Und er ist vor allen, und alle Dinge bestehen zusammen durch ihn. 18 Und er ist das Haupt des Leibes, der Versammlung, der der Anfang ist, der Erstgeborene aus den Toten, damit er in allem den Vorrang habe; 19 denn es war das Wohlgefallen der ganzen Fülle, in ihm zu wohnen 20 und durch ihn alle Dinge mit sich zu versöhnen, – indem er Frieden gemacht hat durch das Blut seines Kreuzes – durch ihn, es seien die Dinge auf der Erde oder die Dinge in den Himmeln.

Joh 8,58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham wurde, bin ich.

In Christus ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.
Kolosser 1,16

Gott hat den Sohn eingesetzt zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat. Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort.
Hebräer 1,2-3

Welche eine Fülle an Hinweisen ... auf die Dreieinigkeit und die Tätigkeit der drei Personen.

In 1.Mose 18,1 heisst es:
Und der HERR (im Original steht Jahwe) erschien ihm (Abraham) bei den Terebinthen von Mamre, als er bei der Hitze des Zeltes sass.
Und er erhob seine Augen und sah:Und siehe drei! Männer standen vor ihm. Sobald er sie sah, lief er ihnen vom Eingang des Zeltes entgegen und verneigte sich zur Erde und sagte: Herr, wenn ich Gunst in deinen Augen gefunden habe, so geh doch nicht an deinem Knecht vorüber.

Also kurz zusammen gefasst Jahwe, der HERR kommt zu Abraham. Es sind aber drei !!!
Männer und nicht nur einer. Abraham verneigt sich vor allen drei. Und er spricht alle drei mit "Herr" an. Daher ist hier stark davon auszugehen, dass diese Drei Personen Gott Vater, Gott Sohn und der Heilige Geist sind.

Erschaffende und Pflegender ... kann man Gott-Vater und Sohn nebst Heiligen Geist so darstellen?

Und wie hoch der Geist angesiedelt zeigt das die Sünde gegen ihn
nicht vergeben wird.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Vater, Sohn und Heiliger Geist sind nicht zu trennen,
wie Grün nicht von Gras zu trennen ist. Die Menschensprache
kann dies. Aber das Grün von Gras getrennt macht aus dem Gras
Heu!
Lg GS
Menea!

Anonymous antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Der Zustand, ob Heu oder Gras, spielt bei der Farbe nur bedingt eine Rolle meine ich. Es gibt Heu in sehr schönen Grünfärbungen, lecker duftend und für Tiere sehr attraktiv ... man staunt nur. Doch gibt es da viele Zustände, und die Zeit spielt eine Rolle.

Insofern ist Dein Vergleich schon interessant, ganz bestimmt jedoch ist die Dreieinigkeit untrennbar.

Anonymous antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205

Also das Gras in meinem Vorgarten war diesen Sommer lange Zeit nicht grün. Aber dennoch Gras 😀

lhoovpee antworten


lhoovpee
Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @mo7

Ich würde gerne wissen, ob der Heilige Geist (und Jesus) auch an der Schöpfung beteiligt waren,
oder nur alleine der Vater?

Im AT gibt es nur einen Gott. Dort wird nicht zwischen Vater, Sohn und heiligen Geist unterschieden. Es ist zwar von Gottes Geist die rede, jedoch wurde das erst durch christlicher Sicht zum heiligen Geist hin gedeutet. Folgt man dieser Deutung sind folgende Bibelstellen interessant.

1. Mose 1,2: "Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser."

Hiob 33,4: "Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben."
Hier gehts nicht direkt, um die Schöpfung, aber man passt dennoch rein.

Psalm 33,6: "Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Hauch seines Mundes."
Deutung: Wort = Jesus, Hauch = heiliger Geist

Aus neutestamentlicher Sicht war Jesus auf jeden Fall bei der Schöpfung dabei:

Johannes 1, 3: "Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist."
Mit dasselbe ist hier das Wort, also Jesus, gemeint.

Kolosser 1, 16+17: "Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm."

Gruß, love & hope

lhoovpee antworten
lhoovpee
Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @mo7

Und sind Vater, Sohn und Heiliger Geist, alle gleich hoch anzusehen? Stehen also "auf der gleichen Stufe"?

Die Dreieinigkeitslehre ist so in der Bibel nicht erörtert. Sie ist eher die Deutung aus den diversen Bibelstellen.

Paulus schreibt in 1. Korinther 11, 3: "[...] Gott aber ist das Haupt Christi."

Der heilige Geist wiederum ist von Jesus gesandt worden. Darin könnte man zumindest eine Weisungsbefugnis sehen.

lhoovpee antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Super, vielen Dank an euch alle für eure Antworten! 🙂

Liebe Grüße!

Anonymous antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Ihoovpee

Veröffentlicht von: @lhoovpee
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Und sind Vater, Sohn und Heiliger Geist, alle gleich hoch anzusehen? Stehen also "auf der gleichen Stufe"?

Die Dreieinigkeitslehre ist so in der Bibel nicht erörtert. Sie ist eher die Deutung aus den diversen Bibelstellen.

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Der heilige Geist wiederum ist von Jesus gesandt worden. Darin könnte man zumindest eine Weisungsbefugnis sehen.

Sehe ich wie Du, ist auch biblisch klar definiert, dass der Vater von Jesus zuoberst ist in der "Hierarchie des Himmels"
Aufgrund Johannes 14.26 und 15.26 würde ich persönlich Jesus Christus und den Hl. Geist gleichermassen vom Vater, dem allein wahren Gott ausgesandt erklären.
Dies mit dem kleinen Unterschied, dass Jesus in 15.26 die Sendung des Hl. Geist aktiviert.

lg lulute

luxlucetintenebris antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Die Dreieinigkeitslehre ist so in der Bibel nicht erörtert. Sie ist eher die Deutung aus den diversen Bibelstellen.

Diese Stelle braucht man nicht zu deuten:

Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, Mt 28,19

Der Gleichrang steht da, für Monotheisten gibt es da dann nur Dreieinigkeit, sonst geht die Rechnung nicht auf.

Anonymous antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205

In der von dir genannten Bibelstelle wird überhaupt keine Aussage über den "Rang" gemacht.
Darin eine solche Aussage zu sehen ist Deutung.

lhoovpee antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Wolkentochter

Veröffentlicht von: @wolkentochter

Diese Stelle braucht man nicht zu deuten:
Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, Mt 28,19
Der Gleichrang steht da, für Monotheisten gibt es da dann nur Dreieinigkeit, sonst geht die Rechnung nicht auf.

In diese Stelle wurde doch lediglich Gott als Trinität, also Gott in 3 Personen hineingedeutet. Wer darauf fixiert ist, übersieht aufgrund meiner Erfahrung klare Aussagen von Jesus und seinen Jüngern und Aposteln, dass Gott, der Vater im Himmel allein wahrer Gott ist.

Es wird wohl in der Bibel von diesen genügend erwähnt, dass GOTT, der Vater im Himmel nur EINER ist. Dieser dann von Jesus bevollmächtigt wurde ihn auf Erden 1:1 zu vertreten, repräsentieren, verherrlichen. Und Jesus dann wieder den Hl.Geist sendet/senden lässt um das von IHM gelehrte bei seinen Getreuen immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Beide dienen dem allein wahren Gott, bewirken die Zunahme von Liebe und Barmherzigkeit unter hierfür aufnahmefähige Geschöpfe.

Jesus Worte hier weisen überzeugend auf einen ALLEIN WAHREN GOTT hin.

Joh. 17.3 Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. 4 Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue.

Joh 14,26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Alle 3 bezwecken natürlich dasselbe. Menschen dazu befähigen nurmehr Liebe zu leben und darin zu bleiben (um Gottes Widersacher allmählich bis vollkommen zu besiegen, unschädlich zu machen = Reich Gottes auf Erden wie im Himmel) . Darum soll man hingehen und auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen.

lg lulute
Die Trinität wurde meines Wissens in frühen Jahrhunderten konzilisch abgesegnet, ist also höchstens Kirchenlehre, (die glauben und vertreten kann wer will,) Sie ist aber erwiesenermassen KEINE Christenlehre, da Christus solches nie lehrte, ebenso lehrte auch Paulus keine Trinität.

luxlucetintenebris antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Es wird wohl in der Bibel von diesen genügend erwähnt, dass GOTT, der Vater im Himmel nur EINER ist. Dieser dann von Jesus bevollmächtigt wurde ihn auf Erden 1:1 zu vertreten, repräsentieren, verherrlichen.

Wie herum jetzt?

So wie du formuliert hast, klingt es danach, dass Jesus Gott bevollmächtigt hätte, auf der Erde zu wirken.

Das ist dir bestimmt im Eifer des Gefechts passiert 😉

deborah71 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: