Benachrichtigungen
Alles löschen

Abschiedrede von Jesus zu seinen Jüngern

Seite 1 / 2

AliAli
Themenstarter
Beiträge : 16

Hallo bin neu im Forum,

Meine Mutter ist Christin und mein Vater Moslem, ich selbst tendiere mehr zum Islam, ich habe aber einige Fragen und werde in Zukunft bestimmt noch mehr haben deshalb hab ich mich hier angemeldet um ein bisschen Licht ins Dunkeln zu bringen.

habe eine Frage zu der Abschiedsrede von Jesus an seine Jünger.

Johannes 14;16 - Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit

Johannes 14;18 - Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch.

Johannes 14;26 - Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Johannes 14;29 - Und jetzt habe ich's euch gesagt, ehe es geschieht, damit ihr glaubt, wenn es nun geschehen wird.

Hier spricht Jesus direkt zu seinen Jüngern bevor er von Judas verraten wird.

Meine Fragen sind wenn Jesus um einen ANDEREN Tröster bittet, weil er selbst von ihnen gehen wird - kann man dann sagen das Jesus selbst sich hier als Tröster sieht ?
Er selbst sagt ja das er seine Jünger nicht als Waisen zurücklässt, und zu ihnen kommen wird als ein ANDERER Tröster.
Und bedeutet das,dass jemand kommen wird/vom Vater gesendet wird der Jesus stelle annimmt denn wie in Johannes 14;26 beschrieben wird er den Menschen das lehren und daran erinnern was Jesus sagte ?
Und in Johannes 14;29 sagt er dies seinen Jüngern damit sie daran glauben können wenn es dann soweit ist, denn hätte er es vorher nicht erwähnt dann würde keiner daran glauben.

In Johannes 14;26 wird der Tröster als Heiliger Geist beschrieben - kann der Heilige Geist die Form eines Menschen annehmen ? Wenn nicht wie soll er den Menschen das lehren und an das erinnern was Jesus zu den Menschen sagte ?

Mit freundlichen Grüßen

Ali

Antwort
36 Antworten
Deborah71
Beiträge : 15878

Willkomen Ali 😊

Veröffentlicht von: @aliali

In Johannes 14;26 wird der Tröster als Heiliger Geist beschrieben - kann der Heilige Geist die Form eines Menschen annehmen ? Wenn nicht wie soll er den Menschen das lehren und an das erinnern was Jesus zu den Menschen sagte ?

Wie schon sein Name sagt, er ist Geist, also unsichtbar. An einer anderen Stelle wird er als Wind beschrieben.... du siehst auch keinen Wind, nur seine Auswirkung. Es gibt noch mehr Beschreibungen für ihn und seine Auswirkungen bzw Aufgaben.

Er wirkt über den Geist des Menschen und wird im Herzen wahrgenommen.

Er kann sich auch äußerlich zeigen: Bei Jesu Taufe meinten die Menschen etwas wie eine Taube zu sehen.
An Pfingsten, in der Apostelgeschichte beschrieben, wurde ein starker Wind und sein Brausen wahrgenommen und Feuerflammen.

Jesus beschreibt einige seiner grundlegenden Aufgaben in Joh 16.

Weiterhin wird das Wirken des Heiligen Geistes in der Charakterformung (Heiligung) eines Menschen in Gal 5, 22 so beschrieben:
Die Frucht des Geistes aber ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue,
23 Sanftmut, Enthaltsamkeit. Gegen diese ist das Gesetz nicht gerichtet.

Es gibt noch viel mehr zu entdecken über den Heiligen Geist. 😊

lg
Deborah71

deborah71 antworten


Lucan-7
Beiträge : 15264

Hallo und willkommen im Forum!

Ich nehme an, du möchtest auf die Möglichkeit verweisen, dass der Prophet Mohamed dieser Tröster sein könnte, den Jesus hier angekündigt hat. Zumindest kenne ich diese Lesart von einigen Muslimen.

Das halte ich aus biblischer Sicht für ausgeschlossen. Dafür spricht, dass Jesus seine Jünger ja direkt anspricht, und diese kurz darauf auch den Heiligen Geist selbst erfahren. Und da sich ja auch Paulus, der Jesus nicht persönlich kannte, schon kurze Zeit später auf eben diesen Heiligen Geist bezieht, kann hier kein einzelner Mensch gemeint sein.

Natürlich kann man das auch anders sehen, aber die Bibel gibt diese Deutung, dass es sich hier um einen anderen Menschen handelt, nicht her.

lucan-7 antworten
lhoovpee
Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @aliali

kann der Heilige Geist die Form eines Menschen annehmen ?

Nein. Das braucht er auch nicht. Der Geist selbst, also Gott, wirkt in jeden Menschen.

Veröffentlicht von: @aliali

Wenn nicht wie soll er den Menschen das lehren und an das erinnern was Jesus zu den Menschen sagte ?

Nun, die Bibel kann jeder lesen und sich so an den Inhalt erinnern.

lhoovpee antworten
3 Antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Nein. Das braucht er auch nicht. Der Geist selbst, also Gott, wirkt in jeden Menschen.

er wirkt in jeden menschen? ok wieder was gelernt ^^

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Nun, die Bibel kann jeder lesen und sich so an den Inhalt erinnern.

damals musste keiner die bibel lesen, und sie kamen auch gut ohne einer aus ^^

reineswasser antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @reineswasser

damals musste keiner die bibel lesen, und sie kamen auch gut ohne einer aus ^^

"Damals" kannten die Leute aber auch noch Menschen, die Jesus Worte selbst gehört haben. Und schon bald, als das nicht mehr so war, wurden die überlieferten Worte niedergeschrieben: Die Evangelien. Mit der Kanonisierung wurden dann die vier heute meist verbreiteten in die Bibel aufgenommen.

lhoovpee antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lhoovpee
Veröffentlicht von: @lhoovpee

damals musste keiner die bibel lesen, und sie kamen auch gut ohne einer aus ^^

"Damals" kannten die Leute aber auch noch Menschen, die Jesus Worte selbst gehört haben. Und schon bald, als das nicht mehr so war, wurden die überlieferten Worte niedergeschrieben: Die Evangelien. Mit der Kanonisierung wurden dann die vier heute meist verbreiteten in die Bibel aufgenommen.

davor gab es auch schon menschen die vor gott gerecht waren nehmen wir mal hiob ^^ oder henoch der das glück hatte mit gott zu wandern, und das so real das gott ihn weg nahm mit ca 360 jahren, da hätte er mit adam auch tun können, aber adam war locker 900 jahre alt als er starb.
wenn gott menschen zu sich holen möchte könnte er das auch früher tun, und das sie hier den tot sehen müssen, was war an henoch so anders? klar wäre so ein kontakt zu gott den henoch hatte super für alle, aber wer hat den so? und jeder der hier spurlos verschwindet könnte auch endrückt würden sein, nur das glaubt halt keiner, man geht eher von einem verbrechen aus ^^ und wenn man die person nie wieder sieht und nicht weis was mit ihr passiert ist, muss das die hölle sein, für familie und freunde.

reineswasser antworten


AliAli
Themenstarter
Beiträge : 16

Ja ich möchte tatsächlich darauf hinaus das der hier angekündigte Tröster der Prophet Mohammed sein könnte.

@ Deborah71 - Der Heilige Geist hat sich als Taube gezeigt ? Wenn der Heilige Geist die Form einer Taube annehmen kann, kann er nicht auch die Form eines Menschen annehmen ?

Du sagst er wirkt über den Geist des Menschen und wird im Herzen wahrgenommen. Und das der Heilige Geist eben die von dir genannten Positiven Eigenschaften hat.

Lucan-7 sagt die Jünger haben den Heiligen Geist erfahren.

lhoovpee sagt das der Heilige Geist (Gott) in jedem Menschen wirkt.

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Hier wird der Heilige Geist mit Guten Eigenschaften genannt. Hatten die Menschen vor Jesus keiner dieser guten Eigenschaften ? Und Wenn der Heilige Geist Gott ist und in jedem Menschen wirkt was ist dann mit den vielen Mördern in dieser Welt ( ich glaube auch Menschen die getauft worden sind haben schon jemanden getötet oder unrechtes getan.) Was ist mit den Menschen die nicht getauft worden sind ? wirkt der heilige Geist nicht in ihnen ?

Noch eine Sache zu lhoovpee bezüglich deiner letzten Antwort.
Das die Bibel vorhanden ist und man dort alles nachlesen kann ist klar aber ich glaube nicht das dies in Johannes 14;26 gemeint war. Tröster, Heiliger Geist, an die Menschheit gesendet vom Vater = Bibel ?

Mit freundlichen Grüßen

Ali

aliali antworten
11 Antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Der Heilige Geist wirkt, wo er will. Das ist unabhängig davon, ob ein Mensch getauft wurde oder ob er schwere Verbrechen begangen hat.
Er ist Geist. Er nimmt keine Gestalt an, ergreift aber Besitz von Körpern (z.B. die Taube bei der Taufe Jesu.)

Das Johannes-Evangelium ist in manchen Passagen ziemlich kryptisch, so auch die von dir zitierten Verse. Eine Auslegung bzw. Deutung ist schwierig. Es haben verschiedene Theologen solche Passagen auch ziemlich unterschiedlich gedeutet.

Wenn es wirklich der Heilige Geist ist, der angekündigt wird, dann ist so eine Ankündigung auch nötig, denn zu Pfingsten geschahen viele merkwürdige Dinge. Die Jünger waren durch die Worte des Herrn vorbereitet und konnten so diese seltsamen Ereignisse dem Heiligen Geist zuschreiben.

ungehorsam antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980
Veröffentlicht von: @aliali

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Im Alten Testament gab es nur wenige Leute, die den Heiligen Geist hatten. Erst seit Jesu Himmelfahrt ist es möglich, dass viele Menschen den Heiligen Geist bekommen können (siehe Apostelgeschichte 2)

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @aliali

@ Deborah71 - Der Heilige Geist hat sich als Taube gezeigt ? Wenn der Heilige Geist die Form einer Taube annehmen kann, kann er nicht auch die Form eines Menschen annehmen ?

Nicht als, sondern wie eine Taube, d.h. sie verglichen die Erscheinung damit---und zwar war das bei Jesu Taufe im Jordan.

Mt 3,16 Und als Jesus getauft war, stieg er sogleich aus dem Wasser herauf; und siehe, die Himmel wurden ihm geöffnet, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabfahren und auf sich kommen.

Mk 1,10 Und sobald er aus dem Wasser heraufstieg, sah er die Himmel sich teilen und den Geist wie eine Taube auf ihn herabfahren.

Es gibt im Neuen Testament keinen Beleg, dass der Heilige Geist als Mensch aufgetreten wäre.

Veröffentlicht von: @aliali

Lucan-7 sagt die Jünger haben den Heiligen Geist erfahren.

Ja.
Das Kommen des Heiligen Geistes
Apostelgeschichte 2, 1 Und als der Tag des Pfingstfestes erfüllt war, waren sie alle an einem Ort beisammen.
2 Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, als führe ein gewaltiger Wind daher, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen.
3 Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich auf jeden Einzelnen von ihnen.
4 Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.

Die Leute wunderten sich.

Apostel Petrus stand dann auf und erklärte dann, was da passierte:
14 Petrus aber stand auf mit den Elfen, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Männer von Judäa und ihr alle, die ihr zu Jerusalem wohnt, dies sei euch kund, und hört auf meine Worte!
15 Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, denn es ist die dritte Stunde des Tages7;
16 sondern dies ist es, was durch den Propheten Joel gesagt ist:
17 "Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, dass ich von meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden in Träumen Visionen haben;
18 und sogar auf meine Knechte und auf meine Mägde werde ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie werden weissagen.

Veröffentlicht von: @aliali

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Der Heilige Geist war zu Jesus körperlichen Lebzeiten bleibend auf ihm. Erst als Jesus wieder in den Himmel aufgenommen war, wurde der Heilige Geist wieder zur Erde geschickt zur Begleitung und Ausrüstung der an Jesus Glaubenden.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Mohammed tröstet wirklich niemanden.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also der Heilige Geist wurde von Jesus angekündigt und er hat ausdrücklich befohlen, müsste in der Apostelgeschichte stehen, das die ersten Jünger in Jerusalem warten sollen bis Sie mit der Kraft aus der Höhe ausgestattet werden, was am Pfingsterlebnis auch geschah.

Was der Heilige Geist im verborgenen alles wirkt ist freilich nicht offen sichtbar, die Früchte schaut man wohl.

Ich denke er wirkt vor dem Glauben, bereitet vor, wirkt die Wiedergeburt und damit die Taufe im Heiligen Geist, er wirkt wie und wo er will, sagte Christus. Er wirkt freilich auch im Gläubigen. Warum trotzdem unheil und Sünde passiert?

“Das Fleisch, (wir selber ohne Gott) ist zu NICHTS nütze“ das sagte Christus, das sagte auch Paulus, dies ist ein roter Faden des neuen Testaments. Solange wir in diesem Körper leben sind wir alle, Nichtchristen und Christen (letztere können theoretisch zwischen Geist Gottes und Fleisch sogar wählen), mit dem sogenannten Fleisch beglückt und Plagen uns damit und mit seinen Folgesünden herum. Trotzdem sollte bei einem ernsthaften Nachfolger Christus eine klare Veränderung zum positiven hin sichtbar sein, im Grunde zu den beiden königlichen Gebote der Liebe zu Gott und dem nächsten.

Wer Christus hat, der hat das Leben.

Grüsse Eddie

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1232

1) trivial

Veröffentlicht von: @aliali

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Ist das nicht trivial?

Einen Baum siehst Du, andere Menschen nennen ihn Baum. Daher weißt Du das diese Pflanze bei deutschsprachigen Menschen Baum genannt wird.

Geist siehst Du nicht.
Wird aber wahrgenommen werden.
Es gibt auch andere Geister.

Hier deshalb das Problem:
Es wird in Ihnen sein.

Aber was wird es sein?

Sie können sich mit der Welt nicht darüber austauschen, da die Welt es nicht kennt.

Schön, schön. Es ist trivial. Aber es ist nicht trivial zu erklären. Vielleicht auch unmöglich zu erklären.

Veröffentlicht von: @aliali

Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Genau, das können sie nicht.
Die Wahrnehmung ist eine andere Art der Wahrnehmnung.
Deshalb wurde er angekündigt. Das mit dem "muß angekündigt werden" ist mir noch nicht ganz klar.

Das fernere Problem damit ist, daß
durch die Ankündigung nun viele davon sprechen. Und man nicht wissen kann, ob jemand davon nur redet, weil es sich gut macht.

Also, um es klar zu machen:
Wenn einer davon spricht, so ist die Frage:

spricht er die Wahrheit?
spricht er Lüge?

oder analog auf "schreibt"

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @aliali

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Niemand sagt das der Geist angekündigt werden musste ... ich sehe das als eine Fürsorgehandlung seitens des Herrn Jesus. Da s kann auch in einer Firma so geschehen. Der Chef verreist ins Ausland, möchte den Mitarbeitern jedoch etwas fassbares hinterlassen und installiert einen Stellvertreter mit einem Vertrauensvorschuss. Ok ist nur ein Vergleich, aber könnte doch so sein?

Anonymous antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Ali willkommen im Forum

Veröffentlicht von: @aliali

Ja ich möchte tatsächlich darauf hinaus das der hier angekündigte Tröster der Prophet Mohammed sein könnte.

Wenn dem so wäre, dann hätte aber Ali sich in Wort und Tat als Jünger Jesus erweisen müssen,

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Hl.Geist direkt in die Gedanken der Menschen spricht, so wie auch der Geist der Verführung zu jedwelcher Bosheit, zu gottlosem, lieblosem Reden, Handeln.

Dann liegt es am Menschen, auf wessen Stimme er in sich hört, welcher Geist sozusagen siegt.

Also wenn jemand Dich beispielsweise verbal provoziert, könnte die eine Stimme sagen, bleib gelassen, sonst könnte es eskalieren, die andere Stimme in Dir sagt, schrei zurück, was denkt der .....sich denn, so nicht.

Jesus lehrte seine Jünger, darauf zu verzichten zurückzuschlagen, also kein Vergeltung von Bösem mit Bösem.

Das ist was ich so darüber denke.

Veröffentlicht von: @aliali

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Ich denke, hier wollte Jesus die Jünger beruhigen, dass sie sozusagen einen gleichwertigen Ersatz vom Vater im Himmel gesandt erhalten.

Veröffentlicht von: @aliali

Hier wird der Heilige Geist mit Guten Eigenschaften genannt. Hatten die Menschen vor Jesus keiner dieser guten Eigenschaften ? Und Wenn der Heilige Geist Gott ist und in jedem Menschen wirkt was ist dann mit den vielen Mördern in dieser Welt ( ich glaube auch Menschen die getauft worden sind haben schon jemanden getötet oder unrechtes getan.) Was ist mit den Menschen die nicht getauft worden sind ? wirkt der heilige Geist nicht in ihnen ?

Der Hl. Geist dringt manchmal nicht bis ins vollkommene Bewusstsein eines Menschen. Dies dann nicht, wenn ein Mensch voll von Hass ist, dass er nur noch den Drang verspürt zu töten oder zu verletzen.

Veröffentlicht von: @aliali

Noch eine Sache zu lhoovpee bezüglich deiner letzten Antwort.
Das die Bibel vorhanden ist und man dort alles nachlesen kann ist klar aber ich glaube nicht das dies in Johannes 14;26 gemeint war. Tröster, Heiliger Geist, an die Menschheit gesendet vom Vater = Bibel ?

Da Jesus sagte, dass dieser Hl.Geist sie immer an das erinnern will was er ihnen gelehrt und vorgelebt hat, das steht in den Evangelien, also in Matthäus, Markus, Lukas und Johannes.

lg lulute

luxlucetintenebris antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @aliali

warum muss er angekündigt werden

Wer sagt, dass er angekündigt werden musste? Wir wissen nur, dass er laut Evangelien angekündigt wurde.

Veröffentlicht von: @aliali

Hatten die Menschen vor Jesus keiner dieser guten Eigenschaften ?

Der heilige Geist hat gute Eigenschaften. Das heißt aber nicht, dass ein Mensch nur gute Eigenschaften haben kann, wenn er den hlg. Geist hat.

Veröffentlicht von: @aliali

Was ist mit den Menschen die nicht getauft worden sind ? wirkt der heilige Geist nicht in ihnen ?

Je nach christlicher Strömung wirst du hier verschiedene Antworten hören. Es gibt verschiedene Taufverständnisse.
Der hlg. Geist wirkt aber wie er will. Lies bitte 1.Korinther 12, 1 - 11. Dort wird über die Wirkung des hlg. Geist gesprochen, wie Paulus sie lehrt.

Veröffentlicht von: @aliali

Noch eine Sache zu lhoovpee bezüglich deiner letzten Antwort.
Das die Bibel vorhanden ist und man dort alles nachlesen kann ist klar aber ich glaube nicht das dies in Johannes 14;26 gemeint war. Tröster, Heiliger Geist, an die Menschheit gesendet vom Vater = Bibel ?

In der Bibel, bzw. den Evangelien, sind uns die Lehre und Worte von Jesus überliefert.

Veröffentlicht von: @aliali

Ja ich möchte tatsächlich darauf hinaus das der hier angekündigte Tröster der Prophet Mohammed sein könnte.

Das halte ich für unwahrscheinlich, wenn man sich anschaut, wie Mohammed über damalige Christen sprach. Zudem erscheint mir sein Lebensweg nicht sonderlich tröstend.

lhoovpee antworten
jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1892

Hallo,

Veröffentlicht von: @aliali

Ja ich möchte tatsächlich darauf hinaus das der hier angekündigte Tröster der Prophet Mohammed sein könnte.

Wie bereits Lucan und andere dir geschrieben haben ist es ausgeschlossen.

Auch deshalb nicht, weil Jesus selbst keine blutige Kriege gegen Leute geführt hat oder gar führen ließ.

.

Ein Christ glaubt in der Regel an einen Gott, der sich dem Menschen in drei Formen offenbart, in der Dreieinigkeit.

Über den Heiligen Geist kannst du beispielsweise lesen in
Apostelgeschichte 2,1-14; 16-17; 36-41: Das Pfingstfest ..

Und, gut finde ich, wenn man einige Texte in Ruhe liest:

z.B.:
Der Heilige Geist: Das unverstandene Geschenk

Was feiern wir eigentlich an Pfingsten?

Christen feiern an Pfingsten, dass Jesus Christus sie in dieser Welt nicht alleine lässt. Wie er es seinen Jüngern versprochen hat, schickt er ihnen 50 Tage nach Ostern seinen Stellvertreter. Jesus selbst ist nach seiner Himmelfahrt nun zwar nicht mehr sichtbar anwesend, aber es gibt zwischen ihm und jedem Gläubigen durch den Heiligen Geist eine enge Verbindung.

https://www.erf.de/themen/glaube/der-heilige-geist-das-unverstandene-geschenk/2803-542-3341

Veröffentlicht von: @aliali

Wenn der Heilige Geist unsichtbar ist, warum muss er angekündigt werden bevor er kommt damit die Menschen daran glauben können wenn er kommt ? Die Menschen können ihn ja nicht sehen fühlen oder riechen auch wenn er angekündigt wird ?

Warum nicht 🤨
Es könnte auch als Trost sein, damit die Leute nicht verzweifeln und damit sie sich wartend freuen?
Du schreibst, deine Mutter sei eine Christin. Was sagt dir deine Mutter zu deinen Fragen? 🙂

Veröffentlicht von: @aliali

Hier wird der Heilige Geist mit Guten Eigenschaften genannt. Hatten die Menschen vor Jesus keiner dieser guten Eigenschaften ?

Wir Christen lernen, daß der Heilige Geist uns erinnern soll und Kraft geben soll, z. B.:
Was hat Jesus gesagt?
„Darum sorget nicht für den anderen Morgen…“ Matthäus 6:34
und: „Alle eure Sorge werfet auf ihn, denn er sorget für euch.“ 1.Petr.5:7

Wobei sich Sorgen machen nicht das Gleiche ist wie den nächsten Tag zu planen; aber Sorge ist das, was herunterzieht und die Energie und Freude nimmt.

Alle Worte, die Jesus gesagt hat, kommen als tragende Kraft in das Herz dessen, der an ihn glaubt und man übt „nein“ zu allen anderen Gedanken zu sagen, die auftauchen und ängstlich machen wollen.
Das ist jedenfalls das Ziel, und wir sind noch Lernende 🙂

Veröffentlicht von: @aliali

Und Wenn der Heilige Geist Gott ist und in jedem Menschen wirkt was ist dann mit den vielen Mördern in dieser Welt

Es handelt sich nicht um einen Zaubertrunk.
Wir sind alle weiterhin Menschen.

Oder, anders gefragt: was hält Muslime vom Morden ab?
Was macht Muslime zu Mördern? (Mir fiel das gerade ein, weil ich vorhin die Meldung über die Morde und Verwüstungen in einer Kirche auf den Philippinen gelesen habe. Waren das keine Muslime?)

Überhaupt, Leute, die an etwas glauben oder nicht glauben: Was macht sie zu Mördern, was hält sie davon ab?

Veröffentlicht von: @aliali

Noch eine Sache zu lhoovpee bezüglich deiner letzten Antwort.
Das die Bibel vorhanden ist und man dort alles nachlesen kann ist klar aber ich glaube nicht das dies in Johannes 14;26 gemeint war. Tröster, Heiliger Geist, an die Menschheit gesendet vom Vater = Bibel ?

Was genau glaubst du nicht 🤨

Jour

jour antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @aliali

Das die Bibel vorhanden ist und man dort alles nachlesen kann ist klar aber ich glaube nicht das dies in Johannes 14;26 gemeint war. Tröster, Heiliger Geist, an die Menschheit gesendet vom Vater = Bibel ?

jesus wurde auch durch den heiligen geist gezeugt auf erden laut bibel.
und jesus ist im grunde der tröster an dieser stelle wird es klar ..........

Matthäus 11,28

28 Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken............

er sagte nie geht zu dem oder dem, er sagte kommt zu mir ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Schön das du da bist, Willkommen hier aus meiner Sicht.

Der Herr Jesus wird sicher der vollkommene Tröster zu Lebzeiten gewesen sein. Und wie fürsorglich, ER geht zurück zum Himmlischen Vater ... nicht ohne diesen zu bitten folgend einen Sachwalter und Tröster zu senden.

Der Heilige Geist wohnt und wirkt in den Nachfolgern Christi zur Ehre Gottes. Ich denke das er in vielerlei Form auftreten kann, so wie es der Sache optimal dienslich ist. Mag es eine Mahnung durch Glaubensgeschwister oder Freunde sein ... der Wind weht wo er will, heißt es so schön. Ich denke das ist ein gutes Beispiel für die Wirkungsweise.

Anonymous antworten


Seite 1 / 2
Teilen: