Benachrichtigungen
Alles löschen

Gaza-Krieg in Bibel prophezeit?

Seite 2 / 2

MartinWagner
Themenstarter
Beiträge : 14

Hallo,
ich habe folgende Bibelstellen gefunden:

https://www.bibleserver.com/LUT/Zefanja2
https://www.bibleserver.com/LUT/Zefanja3

Ist hier der aktuelle Krieg in Israel prophezeit? Kommt der 3. Weltkrieg? Oder hat sich das schon früher erfüllt?

Warum ist JHWH so grausam? Ist JHWH der Himmlische Vater von Jesus? Warum steht im NT niemals "JHWH"?

Ich wäre erfreut über interessante Antworten.

Viele Grüße,
Martin Wagner

Antwort
21 Antworten
lhoovpee
Beiträge : 2227

Ein muss man Menschen lassen: Sie sind extrem kreativ darin die Prophezeiung der Bibel (oder anderer Bücher) auf jede Zeit und für jeden Ort hin zu deuten.
Man muss bei dem ganzen nur sehr ungenau sein, dann passt das schon, aber Obacht: Gleichzeitig muss man das ganze als sehr genau und passend verkaufen.

lhoovpee antworten


Orangsaya
Beiträge : 2894

Das ist der Stoff aus denen Sekten entstehen. Das ist auch bei der Prophezeiung Jesus kommt wieder so. Daraus sind die Zeugen Jehovas und die Adventisten und sogar Selbstmordsekten entstanden. Der Fehler ist allerdings nicht die Prophezeiung selbst, sondern die Festlegungen, die andere Menschen produzieren.

Zu Gaza. Solange was passiert, wirst du Pressemeldungen hören, es sei eine Steigerung der Eskalation. Doch ich kann dich Beruhigen, Israel hat nicht die Absicht, Gaza und die Menschen zu vernichten und tut es auch nicht. Israel hätte es längst tun können, aber solche Gräueltaten verabscheut Israel grundsätzlich.
Was Aschkelon betrifft, da bin ich mir gar nicht mal so sicher, dass eine Vernichtung der Hafenstadt die Hamas begrüßen würde. Sie hat aber nicht die Kapazitäten, um so etwas zu machen. Und die Defensive Vermeidungssysteme machen das kleine Potenzial an Raketen, weitreichend sinnlos. Damit, können sie hier und da mal einen Menschen ermorden, aber eine Stadt auslöschen kann die Hamas nicht.
Was den 3. Weltkrieg betrifft, dazu ist das Potential nicht da. Die Araber und sonstige, wie Schiiten, sind derartig zerstritten, dass Israel in den letzten Jahren mit vielen derartigen Staaten Frieden schließen konnte. Das was wir in Israel sehen, nenne ich Ramadaneffekt. Jedes Jahr gibt irgendwo es im Zusammenhang mit Ramadan Gewaltausbrüche. Ja, selbst Mekka blieb nicht davon verschont. Ramadan ist so gut wie vorbei und die Gewalttaten werden zurückgehen. The same procedure as every year.

orangsaya antworten
Helmut-WK
Beiträge : 4881

Antworten

Veröffentlicht von: @martinwagner

Ist hier der aktuelle Krieg in Israel prophezeit?

Eher einer, der 2.500 Jahre früher stattfand.

Veröffentlicht von: @martinwagner

Warum ist JHWH so grausam?

Weil wir Menschen es so verdient haben.

Veröffentlicht von: @martinwagner

Warum steht im NT niemals "JHWH"?

"JHWH" ist hebräisch, dass NT auf Griechisch geschrieben. In griechischen Texten kommt das Tetragramm (JHWH in hebräischen Buchstaben) nur in der Übersetzung des ATs vor - es signalisierte, dass man da nicht den Namen aussprechen durfte, sondern "Herr" sagen sollte.

Und weil es immer wieder Leute gab, die das nicht kapierten und die hebräischen Buchstaben als griechische deuteten (da kam dann "pipi" heraus), wurde (zunächst nur in Exemplaren für Nichtjuden) dann direkt "Herr" (kyrios) in den Text geschrieben.

Lange Rede kurzer Sinn: Die Autoren des NTs waren sich nicht bewusst, dass sie Heilige Schrift schrieben, die dem AT gleichzustellen ist. Also haben sie "Herr" geschrieben. Und insbesondere da, wo ein Bezug zum AT besteht (also z.B. in Ph 2,11) ist klar, dass mit "Herr" JHWH gemeint ist. Bei anderen Stellen (z.B. Apg 9,5) kann man darüber diskutieren, ob JHWH gemeint ist oder ne gewöhnliche Anrede o.ä.

Helmut

hkmwk antworten


Seite 2 / 2
Teilen: