Benachrichtigungen
Alles löschen

Grad entdeckt: Elberfelder mit Strongs als Webseite


GoodFruit
Themenstarter
Beiträge : 1783

Hallo Community,
ich hatte es schwer bedauert, dass auf dem Bibelserver King James + Strongs verschwunden ist.
Jetzt habe ich ein Angebot gefunden, in dem ich eine sehr gute deutsche Übersetzung (Elberfelder) mit Strongs bekomme:

https://www.csv-bibel.de/bibel/matthaeus-24

Nur mal so als Empfehlung. Ich finde die Webseite sehr nützlich.

Viele Grüße
GoodFruit

Antwort
19 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14194

Die King James finde ich im Bibelserver, ebenso die Elberfelder.

Aber: was ist "Strongs"?

herbstrose antworten
2 Antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783
Veröffentlicht von: @herbstrose

Die King James finde ich im Bibelserver, ebenso die Elberfelder.

Hallo Herbstrose,

Der alte Bibleerver hatte eine zweite Version von King James im Angebot: King James + Strongs.

Strongs ist ein Wörterbuch zu den in der Bibel verwendeten Worten. Du bekommst da einmal das Wort in der Ursprungssprache und dann die ÜBersetzungsmöglichkeiten, den Bedeutungshorizont dieses Wortes.

Ich fand das ausgesprochen hilfreich. Ein Bibelübersetzer muss sich ja für ein Wort dieses Bedeutungshorizontes entscheiden. Welches Wort er da wählt, hängt sich stark von seiner theologischen Prägung ab. Wer einmal eine bestimmte Sicht angenommen hat, der tut sich schwer, alles noch mal neu zu durchdenken.

Aber grad bei Bibelstellen, bei denen ich mich schwertue, lohnt es oft zu schauen, ob es nicht die Übersetzung und gar nicht mal die Bibelstelle ist, die mir da die Schwierigkeiten bereitet.

Wenn z.B. irgendwo von einer Rute die Rede ist - dann kann es gut sein, dass da im Original eigentlich Hirtenstab steht. In Zeiten, wo schwarze Pädagogik der letzte Schrei war, hat man vermutlich gnz selbstverständlich mit "Rute" übersetzt. Ein Hirtenstab ist aber von der Art, wie man ihn verwendet, etwas ganz anderes. Ebenso kann "züchtigen" auch mit "unterweisen" übersetzt werden.

Man bekommt aber nicht nur einen erweiterten Bedeutungshorizont sondern gleich noch mit andere Bibelstellen, wo das Wort verwendet wird. Die sind oft auch sehr hilfreich, weil ich da von Bibelstellen, die mir vielleicht vertrauter sind, erkennen kann, wie das Wort auch eingesetzt werden kann.

Für mich als jemand, der die relevanten alten Sprachen nicht übersetzten kann, ist das eine große Hilfe. Ich habe sicher nicht die Grammatik mit dabei und es ist das auch nur eine Krücke - aber ich find es immer noch besser als nichts.

Die Seite bietet auch verschiedene Anzeigemöglichkeiten. Du kannst einmal mit "Mousover" zu den Übersetzungen kommen, oder Du schaltest oben rechts (hinter "Zeige") in einen anderen Mode und bekommst dann hinter jedem Wort dne Link angezeigt, der Dir dann ein kleines Fenster mit den Hilfen öffnet, wenn Du draufklickst.

Viele Grüße
GoodFruit

goodfruit antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194
Veröffentlicht von: @goodfruit

Strongs ist ein Wörterbuch zu den in der Bibel verwendeten Worten. Du bekommst da einmal das Wort in der Ursprungssprache und dann die ÜBersetzungsmöglichkeiten, den Bedeutungshorizont dieses Wortes.

Vielen Dank für die Erklärung.

herbstrose antworten


joe390
 joe390
Beiträge : 466

Danke! Werde ich künftig wohl anstelle des Bibleservers nutzen. Und zwar Dank der schlanken und funktionalen Oberfläche. Der Bibleserver hat da leider echt abgebaut seit dort die neue "moderne" Oberfläche eingeführt wurde: Jede Menge Schnickschnack, langsam, unübersichtlich, viel verschwendeter Platz, so dass nur noch die Hälfte auf den Bildschirm passt. Die CSV zeigt im Wesentlichen das, was man braucht: Kompakten Text, Schaltflächen zur Navigation - that's it. So soll's sein.

joe390 antworten
8 Antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

Nun, für mich ist es sicher kein Ersatz für den Bibelserver. Den mag ich, weil ich mir da verschiedene ÜBersetzungen parallel anzeigen lassen kann. Aber mir hat die Option mit dem Strongs doch sehr gefehlt. Und bei der CSV Seite muss ich nicht einmal mehr den Umweg über das Englische machen. Insofern bin ich über dieses Angebot schon ziemlich begeistert.

goodfruit antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 2335

Falls dich die rechte Seitenleiste stört: Die kannst du einklappen und dann fixieren (PIN-Icon). Dann bleibt die zu. Ansonsten finde ich es auch sehr schade, dass die wissenschaftlichen Übersetzungen und auch die Strongs raus geflogen sind.

Bei CSV gibt es soweit ich das sehe nur eine Übersetzung. Und mir ist nicht ganz klar, ob diese identisch zur Elberfelder ist oder nur auf der Elberfelder basiert.

lhoovpee antworten
joe390
 joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 466
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Falls dich die rechte Seitenleiste stört:

Nö, mich stört das ganze Layout: Die riesige Schrift, die breiten Ränder, dass verglichen mit CSV nur ca. ein Drittel des Textes auf den Bildschirm passt und man ständig am Scrollen ist, das lahme (drop Down)Menü, in dem man ebenfalls scrollen muss, die fehlenden Schaltflächen zum Blättern und Springen, usw. Dieses furchtbar unpraktische Layout soll anscheinend modern aussehen und findet leider immer weiter Verbreitung - fast wie Corona -, ist aber von der Benutzbarkeit ein enormer Rückschritt.

joe390 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 2335
Veröffentlicht von: @joe390

Die riesige Schrift, die breiten Ränder,

Dann mal zwei Tipps: Klicke auf das A rechts neben dem Suchfeld.
a) Deaktiviere "Textbreite beschränken".
b) Passe die Schriftgröße und -Art deinen Wünschen an (kannst auch jeden Vers in einer neuen Zeile anzeigen lassen)

Veröffentlicht von: @joe390

das lahme (drop Down)Menü, in dem man ebenfalls scrollen muss

Keine Ahnung welches Menü du meinst.

Veröffentlicht von: @joe390

die fehlenden Schaltflächen zum Blättern und Springen,

Bei mir sind unten links und rechts jeweils ein Button, um zum vorherigen/nächsten Kapitel zu springen. Alternativ kannst du das auch per Tastenkombination Alt + Pfeiltaste machen.

lhoovpee antworten
joe390
 joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 466

lhoovpee;12840153]a) Deaktiviere "Textbreite beschränken".
b) Passe die Schriftgröße und -Art deinen Wünschen an (kannst auch jeden Vers in einer neuen Zeile anzeigen lassen)

Danke! Muss man erst mal drauf kommen, dass man eine sinnvolle Raumaufteilung manuell aktivieren muss...

joe390 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 2335

Je nach Auflösung kann die Beschränkung der Textbreite den Lesefluss extrem fördern.

Ich habe z.B. ein Breitbildbildschirm mit 3440x1440 Pixeln auf 32 Zoll. Wenn der Text über die ganze Breite gehen würde, wäre die Zeile extrem lang. Zeilenumbrüche wären schwer zu lesen, da man die nächste Zeile suchen muss. Da ist eine Breitenbeschränkung Sinnvoll.

jesus.de hat, mit Ausnahme des Forums, ebenfalls eine Breitenbeschränkung und nutzt nur ein kleinen Teil meines Bildschirms aus, da sonst das Design und der Lesefluss gestört werden.

lhoovpee antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und mir ist nicht ganz klar, ob diese identisch zur Elberfelder ist oder nur auf der Elberfelder basiert.

Es gibt mehrere Varianten der Elberfelder Bibel: die bekannteste ist sicherlich die des Brockhaus-Verlags. Mit dieser sogen. Revidierten Elberfelder Bibel waren nicht alle Brüdergemeinden zufrieden und daher gibt es vom CSV eine eigene Revision der Elberfelder Bibel, die sogen. Überarbeitete Elberfelder Bibel.

Konkret ging es um Fragen, wie z.B. ob "ekklesia" mit "Gemeinde" oder mit "Versammlung" übersetzt werden soll. Es gibt aber auch weniger auffällige Unterschiede. Siehe z.B. den Artikel "Überarbeitete Elberfelder / Revidierte Elberfelder" von Arend Remmers.

Beide Fassungen der Elberfelder Bibel sind seriös und empfehlenswert.

Anonymous antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 2335

Danke für die Erläuterung. Das war mir noch nicht bekannt.

lhoovpee antworten
Arcangel
Beiträge : 3564
Veröffentlicht von: @goodfruit

ich hatte es schwer bedauert, dass auf dem Bibelserver King James + Strongs verschwunden ist.

dann empfele ich dir
https://biblehub.com/

arcangel antworten
2 Antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

Ich habe mich an der Seite auch schon versucht. Irgendwie fand ich die von der Bedienung her zu komplex. Habe damit keinen einfachen und flüssigen Workflow hinbekommen. Aber inhaltlich ist das natürlich auch sehr gut.

goodfruit antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3564

Ja die Bedienung ist etwas mühsam, vor allem da man den Syntax für eine Suche exakt einhalten muss, da ist Bibelserver etwas angenehmer.

Aber ich finde halt die interlinear Version angenehm.

Aber wenn ich zu Hause arbeite, dann brauche ich dafür die Software von der dieser Seite https://www.scripture4all.org/

arcangel antworten


Lamed
 Lamed
Beiträge : 1249

"Strongs" muss man halt mit etwas vorsicht geniessen, da es häufig darauf ankommt, in welcher Form ein Wort geschrieben ist, sind aber doch hilfreich. Deshalb sidn solche Übersetzungen hilfreich, die aussagen, in welcher Form eine Wort geschrieben ist.

https://biblebento.com/index.html?bhsi&10.1.1
Hebräische / Englisch, eigen „Strongsnummerierung“ aber mit Grammatik, sehr gut um zu arbeiten und zum studieren.

http://www.obohu.cz/bible/index.php?styl=SCHL&kap=1&k=Ex#
mit sehr vielen Übersetzungen, auch mir Strongs und Tanach und ebenso LXX mit Strong und Grammatik.

Interlinear:
https://renenyffenegger.ch/Biblisches/Grundtext/Datenbank/Kapitel-1petr-4#v19
https://renenyffenegger.ch/Biblisches/Grundtext/Datenbank/Kapitel-1mo-1#v1

viel Spass.....

lamed antworten
3 Antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

Danke, Lamed,

das sind wirklich sehr gute Links.
Übrigens habe ich noch eine "Lieblingsbibel" - das jüdische Neue Testament von David H. Stern.

Ich finde viele Bibelstellen dort nach meinem Eindruck treffender und sehr klar übersetzt.

goodfruit antworten
Lamed
 Lamed
(@lamed)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1249

Ja, kenne ich, dieses NT von David Stern, habe es aber mal verschenkt. Es gibt doch auch einen Kommentar mit Erklärungen dazu.

Jede Übersetzung ist und bleibt zuerst mal eine Interpretation nach dem Eindruck des Übersetzers. Auch wenn man ein „Original“ hat (was es ja in dem Sinn auch vom NT nicht gibt), bleibt immer noch sehr offen, wie war die Gesinnung des Schreibers, was wollte er wirklich aussagen, sprach er von dem, was die Kirche später zu Dogmen erhob? Wie ist der Charakter des Schreibers, wie war er geprägt und ist dies in die Schrift eingeflossen? Zeitgeist? Wie bestimmt heute die christliche Dogmatik das Verständnis der zum „Wort Gottes“ deklarierten Schriften? Und so weiter und so fort. Und mit all diesen Übersetzungen kommt man diesen sehr wesentlichen Fragen kaum näher.

In der vergangenen kalten Jahreszeit hatte ich einige kleine Propheten durchgearbeitet. Hebräisch, nicht ganz einfach, wenn da so auf einmal von Singular auf Plural gewechselt wird, oder von Maskulin und Feminin. In Übersetzungen ist dies oft nicht ersichtlich. Was wollte der Schreiber damit ausdrücken, wie viel Wortspiel ist da drin verborgen.

Es ist wirklich spannend, und wirft so viele Fragen auf zu den Religionen auf..

lamed antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783
Veröffentlicht von: @lamed

Ja, kenne ich, dieses NT von David Stern, habe es aber mal verschenkt. Es gibt doch auch einen Kommentar mit Erklärungen dazu.

Hallo Lamed,

ich hatte mir die Übersetzung von David Stern zusammen mit den Kommentaren vor vielen Jahren gekauft. Damals fand ich es zunächst interessant, dass da Begriffe direkt aus dem jüdischen Kontext übernommen wurden. Ich konnte mich dann informieren, was da dahinter steckte und hatte gleich einen weiteren Horizont in Bezug auf den Inhalt.

Dieser Effekt wiederholte sich und irgendwann habe ich das Buch zur Seite gelegt. Jetzt habe ich es wiederentdeckt, ich bgin geistlich weiter vorangekommen und jetzt bin ich grad begeistert von der ÜBersetzung. Vieles von dem, was bei mir geistlich ohne diese ÜBersetzung gewachsen ist, finde ich dort jetzt glasklar ausgedrückt. Das ist, als würde ich nach Hause kommen - in ein Haus, in dem ich noch nie gelebt habe, aber das mir sehr vertraut ist.

Veröffentlicht von: @lamed

In der vergangenen kalten Jahreszeit hatte ich einige kleine Propheten durchgearbeitet. Hebräisch, nicht ganz einfach, wenn da so auf einmal von Singular auf Plural gewechselt wird, oder von Maskulin und Feminin. In Übersetzungen ist dies oft nicht ersichtlich. Was wollte der Schreiber damit ausdrücken, wie viel Wortspiel ist da drin verborgen.

All diese Feinheiten entgehen mir leider. Da kann ich nur interessiert zuhören, wenn andere da etwas entdeckt haben. Mir fallen Sprachn leider nicht so zu und es ist mühsam, mir da was zu erarbeiten. Von daher habe ich mich da nie hinein gewagt. Diese Sache mit Strongs ist natürlich nur ne Krücke. Aber ich seh damit schon mehr als wenn ich nur eine Übersetzung vor mir habe.

Liebe Grüße
GoodFruit

goodfruit antworten
Teilen: