Benachrichtigungen
Alles löschen

Hören und Sehen - Auswirkungen


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo zusammen,

ich setzt erst mal die Bibelstelle rein.

Sondern es ist gekommen, wie geschrieben steht (Jesaja 64,3): »Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.«
Uns aber hat es Gott offenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit. Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als allein der Geist des Menschen, der in ihm ist? So weiß auch niemand, was in Gott ist, als allein der Geist Gottes.

1. Korinther 2, Verse 9 bis 11

Fragen dazu

1. Nur denen, die Gott lieben?
2. Wie sehen die Auswirkungen wirklich aus wenn man Gott liebt?
3. Je tiefer, inniger und je mehr Liebe zu Gott, desto....?

Danke für Eure Gedanken

Max
3.

Antwort
3 Antworten
neubaugoere
Beiträge : 12674

Spontanantwort

Veröffentlicht von: @meriadoc

3. Je tiefer, inniger und je mehr Liebe zu Gott, desto....?

dankbarer

Veröffentlicht von: @meriadoc

1. Nur denen, die Gott lieben?

ja, denn nur die sehen das Himmelreich, haben Anteil durch den Heiligen Geist am Himmelreich und auch eine "Aussicht" auf die Ewigkeit mit Gott in Gemeinschaft. Denen, die Gott lieben, die also dazu berufen sind, wird Gott und sein Reich ge-offenbart. Denen, die Gott noch nicht erkannt haben und noch keinen Anteil haben etc., ist der "Zugang" zum Himmelreich noch verschlossen. Der Zugang - die Tür - ist der Heilige Geist, der mit der Erkenntnis Gottes einhergeht.

Veröffentlicht von: @meriadoc

2. Wie sehen die Auswirkungen wirklich aus wenn man Gott liebt?

Schließt sich an die Antwort auf Frage 3 an, oder beginnt damit ...

Ich berichte von mir: Mein Leben wurde anders, als Gott eintrat. Ich erfuhr, geliebt zu sein - das hat alles verändert. Ich lernte zu lieben. Mir öffneten sich ganz andere Möglichkeiten. Die Liebe zog in alle Lebensbereiche ein und be-friede-t das ganze "Land". Ich wachse hinein in eine Welt, die nicht ist wie diese hier. Ich erhielt neue Augen, neue Ohren und ein weites Herz, ich bin gelassener, ruhiger, liebevoller, geduldiger, großzügiger, freundlicher, herzlicher geworden. Ich bin verändert am inwendigen Menschen, was sich natürlich außen entsprechend zeigt, eben

Liebe, Freude und Frieden, Geduld, Freundlichkeit und Güte, Treue,
Bescheidenheit und Selbstbeherrschung

Diese sind Ausdruck der Beziehungen zwischen Menschen, zwischen mir und Gott und zu mir selbst. Daran soll Gott erkannt werden, wenn die Liebe unter uns wohnt und Frucht hervorbringt in uns ...

Ein schönes Thema.
😊
LG

neubaugoere antworten


Pinia
 Pinia
Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @meriadoc

was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.«
... 1.Nur denen, die Gott lieben?
3. Je tiefer, inniger und je mehr Liebe zu Gott, desto....?

Das kann ziemlich Druck machen, wenn man nicht das Gesamtzeugnis der Schrift beachtet, denn man könnte versucht sein Gott aus eigener Kraft lieben zu wollen, sich ständig zu fragen ob die Liebe den ausreicht - woran merke ich, ob ich Gott genügend liebe, ob meine Liebe innig, tief, überhaupt genug ist??

Es gilt:
1. Gott ist Liebe (1.Joh.4,8)
2. Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden. (1.Joh.4,10) - Gottes Liebe zu uns ist die Voraussetzung dafür, dass wir ihn überhaupt lieben können.
3. Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist (Röm.5,5)
4. Liebe ist ein Teil der Frucht des Heiligen Geistes (Gal.5,22) - d.h. sie wächst im Christen, kann nicht von uns gemacht/erzeugt werden.

Das heißt ganz praktisch, als Christ darf ich glauben, dass Gottes Liebe in mich ausgegossen ist und durch den Heiligen Geist in meinem Leben wächst - ob ich das fühle oder nicht. Ich muss mich nicht immer fragen ob ich genug Liebe habe, oder gar versuchen sie zu machen, sondern ich darf für diese geistliche Tatsache danken und aus dieser Liebe leben.

Die Auswirkungen der Liebe nennt u.a. Johannes in seinem 1. Brief:
1 Joh. 3:17-18 Wenn aber jemand dieser Welt Güter hat und sieht seinen Bruder darben und schließt sein Herz vor ihm zu, wie bleibt dann die Liebe Gottes in ihm? Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.
1 John 4:7-8.11.17-21 Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe. ... 11 Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben. ... 17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, daß wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe. Laßt uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt. Wenn jemand spricht: Ich liebe Gott, und haßt seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann er Gott lieben, den er nicht sieht? Und dies Gebot haben wir von ihm, daß, wer Gott liebt, daß der auch seinen Bruder liebe.

also:
- man hat keine Angst mehr vor dem Gericht Gottes
- man öffnet sein Herz für die Bedürftigen
- man liebt seine Glaubensgeschwister - wobei "lieben" nicht das meint, was wir gemeinhin unter Liebe verstehen, also diese "warmen Gefühle", sondern die Agape-Liebe, die göttliche Liebe, die Paulus in 1.Kor.13 beschreibt.

die Auflistung ist nicht abschließend, sondern was mir auf die Schnelle einfiel.

pinia antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo Max,

Veröffentlicht von: @meriadoc

1. Nur denen, die Gott lieben?
2. Wie sehen die Auswirkungen wirklich aus wenn man Gott liebt?
3. Je tiefer, inniger und je mehr Liebe zu Gott, desto....?

1. Natürlich nur denen die Gott lieben. Denn durch die Liebe eröffnet sich alles. Es gibt keine "äußere" Belohnung oder Bestrafung, sondern die Liebe versüßt alles, der Hass verpestet alles.

2. Man ist begeistert von ihm. Lieben kann man doch nur jemanden, den man "gut" findet. Für mich ist das mit der Erkenntnis Gottes zu tun. Ein Professor sagte mir kürzlich, dass Erkenntnis Gottes im alten Testament durchaus ein Beziehungsaspekt, eine Innigkeit, eine mystische Komponente hat. Das würde alles in dem Wort stecken. Die Liebe zu Gott erfüllt mich mit Freude und mit Sinn.
3. Je mehr Liebe, desto mehr Leben. Ein Leben ohne Liebe zu Gott ist doch fast so was wie tot sein.

Mein Ding: Ich erkenne wie gut Gott ist. Ich kann mich vor Liebe kaum halten. Und dann erfahre ich Sinn ohne (weitere) Erkenntnis.

Das ist etwas was ich nicht verstehe. Wie kann man sich so nahe bei Gott fühlen, dass man zerspringen könnte vor Glück und nimmt doch keine Erkenntnis mit, zumindest keine die einem bewusst ist, oder man ausdrücken könnte und warum ändert man sich nicht und bleibt immer noch der alte dumme Adam, mit allen Fehlern und Schwächen?

Liebe Grüße

Jadwin

Anonymous antworten


Teilen: