Benachrichtigungen
Alles löschen

König David -In der Weltgeschichte unbedeutend


Meriadoc
Themenstarter
Beiträge : 200

In der Bibel wird das Reich des König Davids als sehr riesig bezeichnet. 

Laut Wikipedia aber eher sehr klein und unbedeutend. Fraglich ist auch, ob er wirklich existiert hat. Ich habe da auch so meine Zweifel über seine „Erhabenheit und Existenz“. 

Die Bibelpropaganda hat es wohl hier und da mit den Zahlen übertrieben? 

Kann mich da jemand plausibel aufklären? 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/David

Max

 

Antwort
6 Antworten
Deborah71
Beiträge : 16784

@meriadoc 

Auf die Schnelle mal gesucht...

Bericht über Tel Qeifaya als ein Palast Davids. Am Ende ein Hinweis auf einen weiteren Palast Davids in Hebron.

https://www.tagblatt.ch/leben/forschung-technik/konig-david-ist-laut-forschern-ein-mythos-doch-nun-wurde-eine-festung-gefunden-ld.1524849

.

Hinweis auf das Haus David  im Abschnitt Historische Einordnung

https://de.wikipedia.org/wiki/Tel-Dan-Inschrift

.

Hinweis auf das Haus David im Kommentar

https://de.wikipedia.org/wiki/Mescha-Stele

deborah71 antworten


Neubaugöre
Beiträge : 12118

@meriadoc 

Laut Wikipedia aber eher sehr klein und unbedeutend. Fraglich ist auch, ob er wirklich existiert hat. Ich habe da auch so meine Zweifel über seine „Erhabenheit und Existenz“. 

Die Bibelpropaganda hat es wohl hier und da mit den Zahlen übertrieben? 

Hej, mich befremdet schon diese Wortwahl. Ein nächster Gedanke, den ich habe, ist, wem glaube ich mehr - einem Lexika, wo viele, viele Leute dran mitwirken und die weiß Gott nicht alle gläubig sind oder der Schrift selbst? Woher kommt deine Wortwahl? Sie ist nicht "nett". Und fragst du wirklich allen ernstes, ob die Bibel mit Zahlen übertrieben hat?

Friede mit dir!

neubaugoere antworten
3 Antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1003

@neubaugoere Mich befremdet allerdings, dass die Voraussetzung "gläubig sein"! gestellt wird, wenn verschiedene Leute an einem Lexika wie Wikipedia zu schreiben. Ist der Beitrag automatisc richtig,, weil er von Gläubigen geschrieben wurde ?

mmieks antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12118

@mmieks Ja, das befremdet mitunter. Ich wollte einen Gegensatz haben in Sachen Vertrauenswürdigkeit und verstehe nicht, wieso jemand der Bibel nicht vertrauen kann.

neubaugoere antworten
Kintsugi
(@kintsugi)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 499

@neubaugoere Naja, Wiki ist ja keine religiöse Seite. Es wird einfach über die derzeitigen verschiedenen Forschungen zur Person „David“ berichtet.

Ob das dann alles vollständig ist, ist immer noch die Frage. Man kann sich auf Wiki nicht einfach verlassen.

Es ist aber davon nochmal unabhängig, was die Bibel über David erzählt und welche Rolle er in der Bibel hat (auch in Hinblick auf Jesus). 
Es ist ein bisschen so wie bei der Frage nach dem historischen Jesus. Die Forschung dazu mag interessant sein, aber eventuelle Ergebnisse tangieren die Inhalte des Glaubens und Aussagen des NT über Jesu Heilshandeln nicht.

Zum Begriff „Bibelpropaganda“ will ich mich aber auch gar nicht erst äussern…

 

kintsugi antworten
billy-shears
Beiträge : 1593

@meriadoc 

Kann mich da jemand plausibel aufklären? 

Das WiBiLex schreibt hier (unter 1.4) dazu:

"Ist David eine historische oder eine legendarische Person? Die Frage darf als entschieden gelten, seit man 1993 im biblischen Dan eine Siegesinschrift gefunden hat, die dem Usurpator Hasael von Aram-Damaskus zugeordnet werden kann (Inschrift von Tell Dan).

In dieser Inschrift rühmt sich der aramäische Herrscher, Joram, den Sohn Ahabs, König von Israel, und Ahasjahu, den Sohn Jorams, König vom Haus-David, getötet zu haben. Die Inschrift bietet damit den ersten und frühesten Beleg für die Existenz einer davidischen Dynastie, die auf Fragment A (Zeile 9) mit „Haus-David“ bezeichnet wird (vgl. Biran / Naveh, 1993).

Gemäß dem im 1. Jahrtausend v. Chr. üblichen Verfahren, ein Herrscherhaus nach seinem Dynastiegründer und nicht nach einer mythischen Gestalt zu benennen (vgl. „Haus Omri“ und weitere altorientalische Beispiele), steht die Existenz von König David als einer historischen Person außer Frage. Alle weiteren Nachrichten über ihn können jedoch nur den biblischen Erzählungen entnommen werden."

In der Bibel wird das Reich des König Davids als sehr riesig bezeichnet. 

Im selben Artikel (unter 4.1) steht dazu:

Ein solches Großreich Davids hat es jedoch nie gegeben. Gegen seine Existenz lassen sich vier Gründe anführen:

Erstens die um 1000 v. Chr. geschätzte Bevölkerungszahl Israels, die für das gesamte samarische und judäische Bergland knapp 55.000 Menschen ergibt. Nimmt man diese Zahl als Ausgangsbasis für die Rekrutierung einer Armee, ergibt sich (bei einem Anteil von 2,5% Kombattanten) eine Truppenstärke von etwa 1500 Mann, mit der man einen solchen Flächenstaat nicht hätte erobern oder kontrollieren können.

Zweitens die Größe der Hauptstadt Jerusalem, die um 1000 v. Chr. eine Fläche von ca. 4 ha auf dem Südosthügel (Stadt Davids) umfasst. Für die Verwaltung und Steuerung eines Großreiches bietet sie damit keinen ausreichenden Platz.

Drittens die sogenannte „low chronology“, nach der die Urbanisierung Israels bzw. der Beginn der Eisenzeit IIA um etwa 75-100 Jahre später anzusetzen ist (vgl. Gertz, 2004; → Chronologie, archäologische). Danach finden sich für die Zeit Davids weder archäologische Spuren von Eroberungskriegen noch Hinweise auf eine entsprechende Infrastruktur.

Viertens das literarische Erscheinungsbild der biblischen Kriegs-Chronik in 2Sam 8,2-10, die ihre Kriegsberichte nach dem Vorbild neuassyrischer Kommemorativinschriften formuliert. Sie ist königsideologisch ausgerichtet und projiziert die größte Ausdehnung des Staates Israel unter Jerobeam II. im frühen 8. Jh. v. Chr. in die Zeit Davids zurück.

billy-shears antworten


Teilen: