Benachrichtigungen
Alles löschen

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquick

Seite 2 / 2

ReinesWasser
Themenstarter
Beiträge : 1695

........ sagte jesus ^^
nur was hat sich dann geändert war man besser drauf,
hat er bei jedem was bewirkt das ne besserung brachte?
wie sieht es bei dingen wie psychische erkrankung, oder was es wohl schon darmals gab demenz ? hat sich dann etwas verändert wenn man zu jesus ging zum positiven? oder was passierte mit einem der ganz am boden lag vor verzweiflung?
heute geht es auch nicht immer so leicht, nal eben zu dem und dem und mir geht es wieder besser, wäre ja ansonsten super sache ^^
wenn jesus wirklich damals menschen zum wohle verhälfen könnte für seele und geist, wäre das doch toll wenn wir alle bei problemen zu ihm gehen
statt zu menschen die zwar helfen möchten und es oft gut meinen gehen?
oft nehmen spezalisten viel geld, und bringen tut es oft nichts, bei jesus ist es umsonst und bringt sicherlich erfolg ?
also ist die frage,
wie erquicken jesus einen, und wie fühlt man sich dann danach ? jemand damit erfahrungen gemacht ?

Antwort
17 Antworten
christophkurt
Beiträge : 119

Aufgabenteilung
Liebes ReinesWasser!

Vorneweg: habe nicht alles bis hierher gelesen.
Die Aufgabenteilung ist:
- wir sollen zu Jesus kommen (wenn wir mühselig und beladen sind)
- Jesus will uns erquicken (wollen setze ich gleich mit können)

Meine Erfahrung ist, dass ich in aller Regel nicht will. Bei besonderen Gelegenheiten will ich manchmal schon, manchmal hilft Gott nach. Schliesslich ist Jesus der Einladende, Gott selbst, er will wirklich. Ja, das ist meine Erfahrung seit knappen 58 Jahren.

liebe Gruess Christoph

christophkurt antworten


OpaStefan
Beiträge : 968

Hallo ReinesWasser,

Veröffentlicht von: @reineswasser

also ist die frage,
wie erquicken jesus einen, und wie fühlt man sich dann danach ? jemand damit erfahrungen gemacht ?

Bist du schon mal eine schwere Last losgeworden, wurdest von einer unlösbaren Aufgabe erlöst oder aus einer Bindung befreit? So fühlt man sich. Die Belastung ist weg. Ich hab mich jahrelang mit einer bestimmten Schuld herumgeschleppt und wusste genau, was nicht in Ordnung in meinem Leben war. Dieses schizophrene Leben hat mich nieder gedrückt, denn ich musste ja so tun, als ob nichts geschehen war.
Durch Aussprechen vor Gott und Menschen und um Vergebung bitten bin ich frei davon geworden. Eine wahrhafte Befreiung und Erquickung.

"mühselig und beladen" klingt nicht nach einer kurzen Tief-Phase, einem Stein, der im Weg liegt, einer momentanen Schwierigkeit oder einer einzelnen Enttäuschung.

Mir beschreibt dieser Ausdruck eine Verzweifelung, die sich schon länger aufgebaut hat. Der ist mühselig und beladen,
- der schon lange eine schwere Last trägt und sie nicht los wird,
- der ernsthaft und an vielen Orten nach einer Antwort auf eine brennende Frage sucht und nicht findet,
- der im Unfrieden lebt,
- den seine Vergangenheit eingeholt hat und der um selbst verursachte Schuld weiß.

Jesus beseitigt nicht alle Probleme (Krankheit, Folgen von Schuld, besiegt Feinde). Er gibt neues Leben, das nicht mit dem Tod endet und schon hier eine neue Qualität hat, weil es nicht aus mir selbst kommt. Ich und mein Erfolg bestimmen nicht mehr meinen Wert.

LG OpaStefan

opastefan antworten
Seite 2 / 2
Teilen: