Benachrichtigungen
Alles löschen

liebe deinen Nächsten

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Wer sagt eigentlich das liebe deinen Nächsten nicht auch körperliche Liebe bedeuten soll?

Das würde dann auch erklären warum Jesus eine Bestrafung der Ehebrecherin verhindert hat bevor er für ihre etwaigen Sünden gestorben ist, sie hat gar keine Sünde begangen, nur ihren Nächsten körperlich geliebt.

Gegenargumente dürfen gerne den moralischen Mief vergangener Jahrhunderte beiseite lassen, Jesus hat nicht weiter so gepredigt.

Antwort
10 Antworten
joe390
Beiträge : 465
Veröffentlicht von: @gerome

sie hat gar keine Sünde begangen,

Dass das nicht stimmt, siehst du daran, dass Jesus gesagt hat "Sündige von nun an nicht mehr".

joe390 antworten


tristesse
Beiträge : 16802
Veröffentlicht von: @gerome

Das würde dann auch erklären warum Jesus eine Bestrafung der Ehebrecherin verhindert hat bevor er für ihre etwaigen Sünden gestorben ist, sie hat gar keine Sünde begangen, nur ihren Nächsten körperlich geliebt.

Guter Versuch 😊

Leider hat aber Jesus zur Ehebrecherin gesagt, sie soll nicht mehr sündigen. Des Weiteren ist ja Ehebruch auch in den 10 Geboten verankert und die hat Jesus meines Wissens nicht aufgehoben.

Veröffentlicht von: @gerome

Gegenargumente dürfen gerne den moralischen Mief vergangener Jahrhunderte beiseite lassen, Jesus hat nicht weiter so gepredigt.

Hat er eben doch ^^ Das hat nichts mit Mief zu tun, sondern mit Gottes Wort.
(Johannes 8, 1-11)

tristesse antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1238
Veröffentlicht von: @gerome

Wer sagt eigentlich das liebe deinen Nächsten nicht auch körperliche Liebe bedeuten soll?

Der griechische Urtext. Die alten Griechen hatten anders als im Deutschen unterschiedliche Wörter dafür. Nächstenliebe meint die selbstlose, nicht sinnliche Liebe (Agape) zum Nächsten.

peterpaletti antworten


Plueschmors
Beiträge : 3736

Bitte!
Jetzt mach das unbedingt noch komplett, in dem Du Lk 7,47 aufführst und bekennst, daß nicht in den Kirchen, sondern in den Freudenhäusern und auf den Straßenstrichen dieser Welt die wahren Heiligen zu Hause sind:

Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel geliebt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig.

Steht denn nicht auch bei Paulus, das lieben, lieben und nochmals lieben die Frauen zur Seligkeit führt?

Sie wird aber selig werden dadurch, dass sie Kinder zur Welt bringt.

😉

Aber was ist mit uns Männern?

Veröffentlicht von: @gerome

Das würde dann auch erklären warum Jesus eine Bestrafung der Ehebrecherin verhindert hat.

Was heißt "verhindert"? Es fand sich bloß kein geeigneter Henker unter den Anklägern. Jesus forderte ja sogar zum Steinigen auf:

Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.

Ohne Sünde war nur Jesus. Er wäre der einzige würdige Richter und Henker gewesen. Er kam seinerzeit aber als Retter. Gott ist barmherzig. Noch ist Gnadenzeit.

plueschmors antworten
1 Antwort
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

„Ein Mann, der an die Tür eines Bordells klopft, sucht nach Gott.“
G.K.Chesterton zugeschrieben

peterpaletti antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @gerome

Wer sagt eigentlich das liebe deinen Nächsten nicht auch körperliche Liebe bedeuten soll?

Der griechische Text. Die altgriechische Sprache unterscheidet zwischen unterschiedlichen Arten der Liebe - Nächstenliebe z.B. wird "Agape" genannt.

Veröffentlicht von: @gerome

sie hat gar keine Sünde begangen, nur ihren Nächsten körperlich geliebt.

Dies wiederum wird mit dem Begriff "Eros" bezeichnet. Für sich genommen ist das keine Sünde, wohl aber, wenn einer der beiden anderweitig verheiratet oder gebunden ist.

Veröffentlicht von: @gerome

Gegenargumente dürfen gerne den moralischen Mief vergangener Jahrhunderte beiseite lassen, Jesus hat nicht weiter so gepredigt.

Leider doch. Kennst du den Cartoon von Uli Stein, in dem Mose mit den Gesetzestafeln vom Berg Sinai zurückkommt?
Er sagt darin: "Zuerst die gute Nachricht, Jungs. ich habe ihn auf 10 Gebote heruntergehandelt. Die schlechte ist: Ehebruch ist immer noch dabei."
Und hier noch eine schlechte Nachricht: Jesus hat die 10 Gebote nicht abgeschafft. Sie gelten auch für Christen als verbindlich.

suzanne62 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: