Benachrichtigungen
Alles löschen

jesus = gott, gott = jesus?

Seite 1 / 3

ReinesWasser
Themenstarter
Beiträge : 1695

wenn jesus auch gott wäre, warum dann vieles für uns so verwirrend?
hier mal paar beispiele:

Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott. (Johannes 20:17)

Gott hat alles unter Jesus Füße getan. Jesus ist nicht Gott.
Warum sollte Gott sich selbst alles unterwerfen, wenn Ihm doch bereits alles gehört? Schließlich ist Er der Schöpfer von allem und somit gehört Ihm auch alles. Dieser Vers kann also nur Sinn ergeben, wenn Jesus nicht Gott ist:

Jesus kann nichts von sich aus tun
Wenn Jesus sagt, dass er nichts von sich aus tun kann, wie konnte er dann all die großen Wunder vollbringen? Ganz einfach: weil Gott in ihm wohnt und all diese Wunder DURCH IHN gewirkt hat.

Ich kann nichts von mir selbst tun. Wie ich höre, so richte ich, und mein Gericht ist gerecht; denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat. (Johannes 5:30)

Jesus ist nicht Gott, denn Jesus hat nur einen Gott
Warum hat Jesus nicht einfach gleich gesagt, dass er selbst Gott ist, statt zu lehren, dass es nur einen Gott gibt? Das wäre doch viel einfacher für alle Beteiligten gewesen.

Jesus aber antwortete ihm: Das vornehmste aller Gebote ist:“Höre Israel, der Herr, unser Gott, ist alleiniger Herr. (Markus 12:29)

Denn alles hat er seinen Füßen unterworfen.“Wenn es aber heißt, dass alles unterworfen sei, so ist klar, dass der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. Wenn ihm aber alles unterworfen ist, dann wird auch der Sohn selbst dem unterworfen sein, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott alles in allem sei. (1. Korinther 15:27)

Jesus ist gestorben, aber Gott kann nicht sterben
Gott kann nicht sterben, weil Er das Leben selbst ist. Deshalb musste Er Jesus „verlassen“, als er gekreuzigt wurde und starb. Das ist der Grund dafür, dass Jesus gerufen hat: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Markus 15:34).

Als aber die sechste Stunde kam, brach eine Finsternis herein über das ganze Land bis zur neunten Stunde. Und um die neunte Stunde rief Jesus mit lauter Stimme: Eloi, Eloi, lama sabachthani? Das heißt übersetzt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? (Markus 15:33-34)

Jesus weiß nicht, was Gott weiß
Wahrlich, ich sage euch, dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist; Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein mein Vater. (Matthäus 24:34-36)

Jesus hat einen anderen Willen als Gott
Und er ging ein wenig vorwärts, warf sich auf sein Angesicht, betete und sprach: Mein Vater! Ist es möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst! (Matthäus 26:39)

Jesus dankt Gott dafür, dass Er ihm zuhört
Da hoben sie den Stein weg. Jesus aber hob die Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast. Doch ich weiß, dass du mich allezeit erhörst; aber um des umstehenden Volkes willen habe ich es gesagt, damit sie glauben, dass du mich gesandt hast. (Johannes 11:41-42)

Jesus eigene Worte
Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. (Johannes 17:3)

Gott und Jesus bleiben zwei verschiedene Instanzen
Er aber, voll heiligen Geistes, blickte zum Himmel empor und sah die Herrlichkeit Gottes und Jesus zur Rechten Gottes stehen; und er sprach: Siehe, ich sehe den Himmel offen und des Menschen Sohn zur Rechten Gottes stehen! (Apostelgeschichte 7:55-56)

Gott und Jesus sind eins, weil Gott in Jesus lebt
Die meisten Verse, die beweisen sollen, dass Jesus Gott ist, zeigen in Wirklichkeit, dass Gott in Jesus wohnt. Denn Gott ist Geist und wohnt somit in seinen Kindern.

Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch rede, rede ich nicht von mir selbst, sondern der Vater, der in mir wohnt, tut die Werke. (Johannes 14:10)

Aber dass Gott in Jesus lebt, bedeutet noch lange nicht, dass Jesus Gott ist. Vielmehr bedeutet es, dass Gott und Jesus untrennbar eins sind. Und Jesus hat uns gelehrt, dass auch wir vollkommen eins mit Gott werden können. Dennoch sollte jedem klar sein, dass wir dadurch nicht zu Gott werden.

Auf dass sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf dass auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast. Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf dass sie eins seien, gleichwie wir eins sind. (Johannes 17:21-22)

Wenn zwei Menschen heiraten, werden sie dann zu einer Person? Selbstverständlich nicht. Aber dennoch verrät die Bibel uns, dass die Eheschließung vor Gott zwei Menschen untrennbar eins macht.

Fazit
Ist Jesus Gott? Hat Jesus jemals behauptet Gott zu sein?

im grunde ist jesus nicht gott, gott wohnt in ihm und leitet ihn ^^
aber im grunde hätte gott alle so leiten können als söhne und töchter wenns so gut klappt wie bei seinem sohn jesus, oder ?
nun sind wir geschöpfe gottes oder gar kinder gottes, somit alles recht wirr finde ich ^^

aber nun ist klar warum jesus nicht alles weiss, er ist halt nicht gott ^^

Antwort
248 Antworten
Pankratius
Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn jesus auch gott wäre

"wäre"? Er ist es.

Bist du Zeuge Jehovas?

Oder woher sonst dein Bestreben, hier in einem christlichen Forum Leute von dem Christentum entgegenstehenden Lehren zu überzeugen?

pankratius antworten
3 Antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @pankratius

"wäre"? Er ist es.

sorry dir gehe ich aus dem Weg aber ich antworte dir tozdem noch einmal.

Veröffentlicht von: @pankratius

Bist du Zeuge Jehovas?

alleine diese frage ist wieder mal typisch, nein bin ich nicht, ich bin ein freund jesus ^^ und habe wie alle auch fragen, und mache mir so meine gedanken.
ich frage dich auch nicht ob du Katholische bist? ich weis es ja schon und mehr sage ich dazu nicht.

Veröffentlicht von: @pankratius

Oder woher sonst dein Bestreben, hier in einem christlichen Forum Leute von dem Christentum entgegenstehenden Lehren zu überzeugen?

>>Leute von dem Christentum entgegenstehenden Lehren zu überzeugen?<<
das kommt von der richtigen seite, aber was solls
mich machst du nicht mundtot mit deiner für dich richtigen lehre, und gönne mir mein glauben, und alles wird gut ^^

und deine unterstellungen lasse stecken
melde mich halt wieder und freue dich daran,
mich wickelst du nicht ein mit deine du hast jesus und ich nicht masche, das sehen wir wenn es soweit ist ^^

und du kannst meinen beitrag gerne wieder melden,
für mich bist du ab jetzt luft,
und du weist warum,
wenn hier einer überzeugen möchte dann eher du und das setzt du mit ganz gemeinen sachen durch,
mehr möchte ich zu dir nicht erwähnen wir gehen uns aus dem Wege und gut ist, schönen tag dir noch.
ich habe noch nie einen beitrag gemeldet, und das werde ich auch nie, dir macht es wohl spass zu melden? und dann noch etwas das so völligst real ist, aber ok es gibt ne stelle mit blind und taub in bibel, aber lassen wir das.
wenn du mir komisch kommst musst du auch mit gegenwehr rechnen sorry, und nun lasse es gut sein.
jesus ist nicht gott,
gott wohnte auf erden nur in jesus,
das wirst du da oben schon merken wenn du vor seinem gerichte stehen wirst.

reineswasser antworten
ganda
(@ganda)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 58

Wer ist Jeschua für Juden HEUTE.

Aus dem jüdischen Evangelium

Joh 10,26 ihr aber glaubt nicht, weil ihr nicht zu meinen Schafen gehört.
Joh 10,27 Meine Schafe hören auf meine Stimme; ich kenne sie und sie folgen mir.
Joh 10,28 Ich gebe ihnen ewiges Leben. Sie werden niemals zugrunde gehen und niemand wird sie meiner Hand entreißen.
Joh 10,29 Mein Vater, der sie mir gab, ist größer als alle und niemand kann sie der Hand meines Vaters entreißen.
Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins.

ganda antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @ganda

Wer ist Jeschua für Juden HEUTE.
Aus dem jüdischen Evangelium

Aber das, was du da zitierst ist doch kein "jüdisches" Evangelium. Weder das Johannes-Evangelium noch sonst irgendeine Schrift des NT wird vom Judentum als "heilige" Schrift anerkannt.
Jesus ist für Juden nun einmal nicht der, der er für Christen ist.
Bei aller interreligiösen Toleranz und aller Offenheit v.a. für christlich-jüdischen Dialog: gerade der Respekt vor der anderen Religion verbietet es, sie einfach zu vereinnahmen und so zu tun, als gäbe es keine Unterschiede oder als hätten sie keine Bedeutung.

suzanne62 antworten


ganda
Beiträge : 58

lese gerade lukas 8,12
Lk 8,12 Auf den Weg ist der Samen bei denen gefallen, die das Wort zwar hören, denen es aber der Teufel dann aus dem Herzen reißt, damit sie nicht glauben und nicht gerettet werden.

Joh. 10,24 ,10, 28,29;
Joh 10,26 ihr aber glaubt nicht, weil ihr nicht zu meinen Schafen gehört.
Joh 10,27 Meine Schafe hören auf meine Stimme; ich kenne sie und sie folgen mir.
Joh 10,28 Ich gebe ihnen ewiges Leben. Sie werden niemals zugrunde gehen und niemand wird sie meiner Hand entreißen.
Joh 10,29 Mein Vater, der sie mir gab, ist größer als alle und niemand kann sie der Hand meines Vaters entreißen.
Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins.

ganda antworten
1 Antwort
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @ganda

Joh 10,29 Mein Vater, der sie mir gab, ist größer als alle und niemand kann sie der Hand meines Vaters entreißen.
Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins.

im grunde waren und sind sie eins im willen des vaters tun.
ich und mein herz sind auch eins wäre mein herz weg, wäre ich tot, gott wäre in dem falle das herz, vater und sohn sind somit zwar eins aber können auch getrennt werden wie am kreuz, und das geht nur wenn gott jesus seinen körper verlässt, was er in dem moment getan hat, jesus war mensch und musste sterben, gott kann nicht sterben darum musste er jesus kurz verlassen.
für mich ist es jetzt deutlich geworden
vater und sohn sind und waren zwar eins,
aber jesus konnte ohne seinem vater nichts tun was nur gott tun kann,
und er wusste auch nur das, was gott meinte das müsse sein sohn wissen ^^
wäre jesus selber gott und somit der vater, wüsste er auch alles ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn jesus auch gott wäre, warum dann vieles für uns so verwirrend?

also (trinitarische) christen bekennen ja den dreieinigen gott, ab und zu mal als dreieck ö.ä. abgebildet. du mußt schon noch "unterscheiden" zwischen gott vater, gott sohn und gott heiliger geist. alle zusammen sind gott. besser formuliert im augsburgischen bekenntnis von 1530, artikel 1:

zuerst wird einträchtig laut beschluß des konzils von nizäa gelehrt und festgehalten, daß ein einziges göttliches wesen sei, das gott genannt wird und wahrhaftig gott ist, und daß doch drei personen in diesem einen göttlichen wesen sind, alle drei gleich mächtig, gleich ewig: gott vater, gott sohn, gott heiliger geist. alle drei sind ein göttliches wesen, ewig, unteilbar, unendlich, von unermeßlicher macht, weisheit und güte, ein schöpfer und erhalter aller sichtbaren und unsichtbaren dinge. unter dem wort "person" wird nicht ein teil, nicht eine eigenschaft an einem anderen sein verstanden, sondern etwas, was in sich selbst besteht (selbständig ist), so wie die kirchenväter in dieser sache dieses wort gebraucht haben. deshalb werden alle irrlehren verworfen, die diesem artikel widersprechen.

das ist ein mysterium. mit vernunft kommt man hier nicht weiter. du hast da ordentlich liste geführt. es gibt auch wieder andere listen, die das gegenteil annehmen lassen. ich mache auch immer wieder neue entdeckungen in der bibel und lerne dazu von anderen, so schrieb mir letztens ein user hier zu lk 7,36-50:

"dir sind deine sünden vergeben.“ jesus kommentiert die verwunderten worte der tischgenossen nicht; auch sagt er nicht, ihre sünden seien im auftrag und der vollmacht gottes vergeben.
der erste hinweis für mich, daß jesus nicht eine untergeordnete gottheit ist (wie die zj z. b. lehren), sondern der erfahrbare und uns zugewandte "ich bin da" (exo. 3: 14).

am ende bleibt einfach die erkenntnis, daß gott ein bißchen klüger ist als seine naseweise schöpfung:

meine gedanken sind nicht eure gedanken, und eure wege sind nicht meine wege, spricht der herr,  sondern so viel der himmel höher ist als die erde, so sind auch meine wege höher als eure wege und meine gedanken als eure gedanken.

nicht wir werden das wort gottes meistern, sondern das wort gottes meistert uns. immer wieder. auch wenn wir denken, wir verstünden jetzt alles ganz vollkommen.

als geschöpf gottes bleibt da nur staunende anbetung und ein sich-verwandeln-lassen im glauben. täglich neu.

alles liebe und gute,
plueschmors.

plueschmors antworten
148 Antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695

zumindest ist für mich nun die sache mit vater warum hast du mich verlassen klar, der geist gottes war in jesus immer zu bis an dem kreuz punkt wo der geist gottes ihn verlassen musste damit der sohn sterben konnte.
und auch da oben sitzt der sohn zur rechten seines vaters.
im grunde ist jesus der Weg zum vater, und alle die glauben das der vater in jesus war und jesus im vater sind auf dem richtigen Weg.
gott ist geist, dann gibt gott noch den heiligen geist aus, und jesus hatte sie in sich.
da gott geist ist
und es noch den heiligen geist gibt,
muss es da unterschiede geben?
warum sonst vater, sohn und heiliger geist, wenn der vater im grunde schon der gemeinte geist wäre?
denn jesus wurde ja durch den geist gottes geboren, also gibt es wohl 2 geister, sonst wäre die 3 einigkeit ja etwas wirr, und es gebe nur 2 vater und sohn, der vater ist ja im grunde geist, oder sehe ich das falsch?

(1.MOSE 1,1-2,4)
Die Schöpfung
11 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. 2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.

wie könnte man das sehen, denn dieser geist hat ja auch die welt erschaffen, und das war ja gott, oder lebt auch in gott noch ein geist, der sich von ihm trennen könnte, wäre dann ja noch wirrer lach ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

zumindest ist für mich nun die sache mit vater warum hast du mich verlassen klar, der geist gottes war in jesus immer zu bis an dem kreuz punkt wo der geist gottes ihn verlassen musste damit der sohn sterben konnte.

kann man so sehen. für mich bedeuten jesu worte am kreuz aber anderes, nämlich um uns das ganze elend und die gottverlassenheit des sünders vor augen zu stellen, der mit der sünde ringt, die ihm die luft zum atmen nimmt. das wort ist aus psalm 22: "mein gott, mein gott, warum hast du mich verlassen? ich schreie, aber meine hilfe ist ferne", so fängt der psalm an. er geht aber auch noch weiter: "gott hat nicht verachtet noch verschmäht das elend des armen und sein antlitz vor ihm nicht verborgen; und als er zu ihm schrie, hörte er's"...

gott war ja nicht weg. er ist nie weg. er ist überall. psalm 139,8: "führe ich gen himmel, so bist du da; bettete ich mich bei den toten, siehe, so bist du auch da".

gerade am kreuz ist gott da. die angenagelten arme ausgebreitet, der menschheit die vergebung zusprechend. sich für uns in den tod hingebend aus ewiger liebe...

Veröffentlicht von: @reineswasser

muss es da unterschiede geben?
warum sonst vater, sohn und heiliger geist, wenn der vater im grunde schon der gemeinte geist wäre?

2. kor 3,17: " der herr ist der geist; wo aber der geist des herrn ist, da ist freiheit"...

hier ist der herr jesus christus gleich dem geist...

😉

Veröffentlicht von: @reineswasser

wie könnte man das sehen, denn dieser geist hat ja auch die welt erschaffen, und das war ja gott, oder lebt auch in gott noch ein geist, der sich von ihm trennen könnte, wäre dann ja noch wirrer lach ^^

die welt hat tatsächlich "das wort" - jesus, der christus - geschaffen:

alle dinge sind durch das wort gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. er war in der welt, und die welt ist durch ihn gemacht; aber die welt erkannte ihn nicht. und das wort ward fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine herrlichkeit, eine herrlichkeit als des eingeborenen sohnes vom vater, voller gnade und wahrheit.

ich meine, es ist sehr viel einfacher zu glauben, daß vater, sohn und heiliger geist ein göttliches wesen sind, als die drei streng voneinander zu trennen.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

gott war ja nicht weg. er ist nie weg. er ist überall. psalm 139,8: "führe ich gen himmel, so bist du da; bettete ich mich bei den toten, siehe, so bist du auch da".

klar war gott nicht weg
aber er war nicht mehr in jesus
da gott nicht sterben kann
musste er jesus verlassen damit jesus als mensch sterben konnte ^^
und als mensch die sünden dieser welt tragen konnte,
jesus hat als mensch in dem moment für uns alle bezahlt,
darum ist er auch der einzige Weg zu gott,
wer jesus seine zahlung ablehnt oder glaubt diese nicht zu brauchen weil er ja so sündenfrei wäre, und gerecht
wird wohl ein problem mit gott und jesus bekommen ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

hier ist der herr jesus christus gleich dem geist...

die frage ist was ist der heilige geist nun wirklich?
jesus vergibt, gott vergibt, aber wer den heiligen geist spottet der findet keine vergebung in ihm, der heilige geist soll somit nicht vergeben ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Gott muß "aus einem raus", damit wir sterben können?

Veröffentlicht von: @reineswasser

klar war gott nicht weg
aber er war nicht mehr in jesus
da gott nicht sterben kann

du meinst, gott muß "aus einem raus", damit man sterben kann? gott ist doch aber auch im tod! und gerade das ist doch die gute botschaft vom kreuz: gott geht für uns ans kreuz und in den tod, in das menschliche leiden, in die schmerzen, in die einsamkeit, ins absolute elend und - was das schlimmste ist, das jesus hat blut und wasser vor angst schwitzen lassen - : in die finsterste gottverlassenheit, damit wir dieses unvorstellbare nicht erleiden müssen. auch im sterben nicht. darum ist das kreuz nicht ein zeichen des todes, sondern ein zeichen des lebens und der liebe gottes. er für uns. bis in den tod hinein und darüber hinaus.

Veröffentlicht von: @reineswasser

die frage ist was ist der heilige geist nun wirklich?

was ist er denn für dich? was denkst du? mal ganz ohne ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus vergibt, gott vergibt, aber wer den heiligen geist spottet der findet keine vergebung in ihm, der heilige geist soll somit nicht vergeben ^^

sünde gegen den heiligen geist heißt, das wirken gottes dem teufel zuzuschreiben, wie die schriftgelehrten und pharisäer jesus anklagten, er treibe die teufel durch den teufel aus (z.B. Mt 12,22-37).

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

du meinst, gott muß "aus einem raus", damit man sterben kann? gott ist doch aber auch im tod! und gerade das ist doch die gute botschaft vom kreuz: gott geht für uns ans kreuz und in den tod, in das menschliche leiden, in die schmerzen, in die einsamkeit, ins absolute elend und - was das schlimmste ist, das jesus hat blut und wasser vor angst schwitzen lassen - : in die finsterste gottverlassenheit, damit wir dieses unvorstellbare nicht erleiden müssen. auch im sterben nicht. darum ist das kreuz nicht ein zeichen des todes, sondern ein zeichen des lebens und der liebe gottes. er für uns. bis in den tod hinein und darüber hinaus.

jesus sagte ja nicht umsonst, warum hast du mich verlassen, dann war es vollbracht jesus sein körper dann tot
da das herz nicht mehr schlug,
aber sein geist war woanders 3 tage, danach ist er wieder auferstanden ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

die frage ist was ist der heilige geist nun wirklich?

was ist er denn für dich? was denkst du? mal ganz ohne ^^

ich denke gott kann wie ne art klone von sich machen, und die gibt er weiter.
bei jesus war es ein sehr starker klon in dem sinne geist,
da gott ihn ja so gezeugt hat und sonst so keinen wieder zeugte.
schon zur zeit des at gab es den sohn da oben,
und den hat gott als mensch geschickt und wohnte in jesus bis alles vollbracht war,
und half seinen sohn so durch seine opfer zeit mit wundern, stärke, und den willen des vaters zu erdulden komme was wolle.
denn es heisst ja gott schickte seinen einzigen sohn ........... und nicht gott zeugte für uns extra seinen einzigen sohn ^^
vater und sohn waren schon immer,
der vater weis alles
der sohn nur was ihm der vater zugesteht,
dennoch sind beide fest miteinander verbunden, wer den sohn annimmt bekommt alles,
somit auch automatisch gott ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

jesus vergibt, gott vergibt, aber wer den heiligen geist spottet der findet keine vergebung in ihm, der heilige geist soll somit nicht vergeben ^^

sünde gegen den heiligen geist heißt, das wirken gottes dem teufel zuzuschreiben, wie die schriftgelehrten und pharisäer jesus anklagten, er treibe die teufel durch den teufel aus (z.B. Mt 12,22-37).

im grunde passiert sowas öfter, warum gibt es krieg weil der eine das möchte was dem anderen gehört, und kämpfen auf jeder seite viele tausende dafür, und ³/4 sterben wäre es im grunde ein kampf um nichts, ausser es in kauf zu nehmen zu sterben für eine sache die einem gar nicht gehört und tot bringt diese sache eh nichts ^^
somit wird hier auf eine art wüste unsinnige art betrieben, wer soll da als wirklicher sieger hervorgehen wenn deswegen xxxxx ihr leben lassen müssen, geistiger krieg ok, haben wir jeden tag, doch körperliche gewalt ist wüster unsinn.
wer sich auf eine art selber unötig für andere in den tot stürzt, wird wüst werden,
kämpft nicht um öl oder schätze, kämpft um euer leben bei jesus, das ist es was gott möchte, und keine kriege wo es nie einen wirklichen sieger geben wird,
darum kämpfte jesus auch nie für eine seite, weil so ein kampf oft nur unsinnige leben fordert.

was ist der teufel, auch dieser scheint nicht sterben zu können, im grunde wir auch nicht.
wenn wir uns eh himmel oder hölle wiederfinden werden ^^
warum sperrt gott ihn dort mit menschen hin, ein ort der pein, warum lässt er nicht alle ewig schlafen, ich habe wenn ich bei gott wäre nichts davon das diese ewig leiden müssen,
ich könnte ihnen dann auch sogar vergeben weil ich weis mir geht es nun eh ewig gut ^^
auf erden wäre eine vergebung schon schwerer
je nach dem was wer getan hat ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

"Jesus ist Gottes Klon"...

Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus sagte ja nicht umsonst, warum hast du mich verlassen, dann war es vollbracht jesus sein körper dann tot

wenn jesus wußte, daß gott ihn verlassen müsse, damit er sterben könne, was macht das fragen nach dem warum dann für einen sinn?

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich denke gott kann wie ne art klone von sich machen, und die gibt er weiter.

😀

Veröffentlicht von: @reineswasser

und den hat gott als mensch geschickt und wohnte in jesus bis alles vollbracht war

also war jesus so eine art von gott besessener körper?

Veröffentlicht von: @reineswasser

denn es heisst ja gott schickte seinen einzigen sohn ........... und nicht gott

und wie kann der sohn gottes nicht auch gott sein? dein sohn wäre doch auch ein mensch oder nicht? weil du ein mensch bist...

Veröffentlicht von: @reineswasser

kämpft nicht um öl oder schätze, kämpft um euer leben bei jesus, das ist es was gott möchte, und keine kriege wo es nie einen wirklichen sieger geben wird

sehr schöne aussage!

😊

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum sperrt gott ihn dort mit menschen hin, ein ort der pein, warum lässt er nicht alle ewig schlafen

gottes gerechtigkeit ist eine andere als die der menschen. und was uns endlich wirklich erwartet, darüber sagt die bibel nicht viel. es ist jedenfalls großer ernst mit ewiger seligkeit und ewiger verdammnis.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

wenn jesus wußte, daß gott ihn verlassen müsse, damit er sterben könne, was macht das fragen nach dem warum dann für einen sinn?

er wusste es ja nicht das sein vater ihn verlassen musste damit er sterben konnte, sonst hätte jesus ja nicht gefragt warum sein vater ihn verlassen hat, und als er wohl darauf ne antwort bekam, sagte er es ist vollbracht und starb am kreuz ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

also war jesus so eine art von gott besessener körper?

gott wohnte in jesus und hat ihn geleitet als menschensohn ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

und wie kann der sohn gottes nicht auch gott sein? dein sohn wäre doch auch ein mensch oder nicht? weil du ein mensch bist...

wenn man vater mein sohn wäre oder ich als sohn sein vater, was würdest du da von mir denken rede ich so als mensch zu dir?
ich denke du glaubst dann ich habe ne schraube locker oder ?

Veröffentlicht von: @plueschmors

gottes gerechtigkeit ist eine andere als die der menschen. und was uns endlich wirklich erwartet, darüber sagt die bibel nicht viel. es ist jedenfalls großer ernst mit ewiger seligkeit und ewiger verdammnis.

im grunde sagt sie schon etwas aus, wenn man davon ausgeht die geschichte vom reichen und armen Lazarus wäre so geschehen ^^
da litt der reiche und Lazarus ging es super ^^
im grunde wäre ewiges leid nicht jesus gewollt, bei seinem vater bin ich mir da nicht sicher, weil ich vieles im at nicht teilen kann als mensch wie der vater da oft gehandelt hat.
aber das ist ja mein problem, und damit muss ich halt leben als mensch.

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

er wusste es ja nicht das sein vater ihn verlassen musste damit er sterben konnte

und wovor hat jesus dann so große angst gehabt im garten, daß er blut und wasser schwitzte?

Veröffentlicht von: @reineswasser

gott wohnte in jesus und hat ihn geleitet als menschensohn ^^

also als marionette... also glaubst du nicht an jesus, sondern an den marionettenspieler?

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn man vater mein sohn wäre oder ich als sohn sein vater, was würdest du da von mir denken rede ich so als mensch zu dir?
ich denke du glaubst dann ich habe ne schraube locker oder ?

das lehrt der christliche glaube doch gar nicht. jesus ist nicht der vater, so wie ich nicht mein vater bin. aber der vater ist gott. jesus natürlich auch. mein vater ist ein mensch. ich natürlich auch.

Veröffentlicht von: @reineswasser

aber das ist ja mein problem, und damit muss ich halt leben als mensch.

mal abwarten. jetzt glauben wir. schauen kommt später.

😊

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

und wovor hat jesus dann so große angst gehabt im garten, daß er blut und wasser schwitzte?

er war kurz davor sein Leben zu lassen. Jesus wusste genau was auf ihn zukam, es war nicht selbstverständlich was er tun musste. Als Mensch war er bedrückt und er fürchtete sich. Aber er war ein gehorsamer Sohn und bereit seines Vaters Willen zu erfüllen. ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

also als marionette... also glaubst du nicht an jesus, sondern an den marionettenspieler?

jesus tat gottes wille aus freien stücken, er hätte auch nein sagen können, tat er aber nicht, er folgte ohne wenn und aber vaters willen, da er überzeugt war das sein vater das richtige tun wird ^^
auch in der wüste war gott ihm treu als er versucht wurde,
auch da könnte gott ihn kurz verlassen haben? da er diese prüfung ganz als menschensohn bestehen sollte ^^
nur der sohn war allen menschen überlegen er wusste mehr als wir je wissen werden,
er hatte das wissen das es gott gibt,
darum auch der vergleich mit dem senfkorn glauben, jesus hatte das wissen das es gott gibt,
wir nur den glauben an gott, und wer einen grossen glauben an das hat was jesus durch den vater sagte, wird genau wie jesus grosses tun können ^^
warum war moses nicht der befreier der sünden?
weil moses am ende umgefallen ist im glauben,
darum wurde jesus so gezeugt das er mit dem vater eins wurde, und jesus seinem gott/vater, so nie den rücken kehren würde, niemals nie ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

das lehrt der christliche glaube doch gar nicht. jesus ist nicht der vater, so wie ich nicht mein vater bin. aber der vater ist gott. jesus natürlich auch. mein vater ist ein mensch. ich natürlich auch.

da denkst du menschlich klar ist dein vater mensch wie du, nur jesus war mensch im geiste gottes gezeugt, aber das wäre nun etwas lang das alles zu erklären aus meiner glaubens sicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

mal abwarten. jetzt glauben wir. schauen kommt später.

so ist es, es könnte eine zeit der pein geben, nur ob diese ewig wäre, bleibt fraglich? das problem ist wer jesus nicht kennen möchte, den kennt er auch nicht, und wer jesus nicht mag, kann im grunde nicht gut sein weil jesus war nun mal gut, und das könnte dann zum problem führen
und zu einer spaltung im gutem leben zu können
und das ist nur mit und bei jesus
und seinem vater möglich ^^
wer den sohn nicht annimmt bekommt nichts, wer ihn annimmt bekommt alles.

diese geschichte passt dazu ganz gut............

Die Geschichte erzählt von einem reichen Mann, dessen Frau schon vor
Jahren verstorben war und allein mit seinem Sohn lebte. Der Vater war ein
großer Kunstkenner und auch der Sohn gewann im Laufe der Jahre eine
große Liebe zur Kunst. Beide bereisten gemeinsam viele Länder Europas,
stets auf der Suche nach neuen Schätzen. Die Wände ihres Heimes waren
mit den wundervollsten Gemälden geschmückt wie Rembrandt, Vermeer,
Picasso, Monet, van Gogh u.v.m.

Der Sohn war bald - wie der Vater – ein weithin anerkannter Experte. So war
der Vater sehr stolz auf seinen Sohn, wenn sie gemeinsam mit
Kunsthändlern auf der ganzen Welt verhandelten.
Dann kam der Krieg und der Junge wurde eingezogen. Wochen später erhielt
der Vater ein Telegramm, dass sein Sohn, nach schweren Kämpfen an der
Front, als vermisst galt. So wollte die böse Ahnung des Vaters nicht von ihm
weichen, dass er seinen Sohn nicht wieder sehen würde. Nach wenigen
Wochen wurde seine Ahnung bestätigt, denn er erhielt eine Nachricht, dass
sein Sohn bei einem Versuch, einen verwundeten Kameraden zu bergen,
tödlich verwundet wurde. Verstört und verzweifelt sah der alte Mann das
Weihnachtsfest nahen. Es war eine große Trauer und Leere in seinem
Herzen. Am Morgen des Heiligen Abends klopfte es an seiner Tür. Der Vater
öffnete einem jungen Soldaten, der ein Paket in seiner Hand hielt. Leise
sagte er:“ Ich bin der Mann, dem ihr Sohn das Leben gerettet hat, bevor er
starb. Darf ich eintreten? Leider kann ich ihrem Sohn nicht mehr danken,
aber Ihnen, von dem er so oft in dankbarer und wunderbarer Weise
gesprochen hat.“
Der Vater bat ihn herein und der Soldat berichtete, wie der Sohn immer
wieder von seiner Liebe zur Kunst, die er mit dem Vater teilte, berichtet hat.
„Ich bin selbst Künstler, wenn auch nur ein Kleiner und Unbedeutender und
möchte ihnen ein Geschenk machen“ sagte der junge Soldat. Der alte Mann
öffnete das Paket. Es enthielt das Portrait seines Sohnes, das der Soldat
selbst gemalt hatte. Überglücklich bedankte sich der alte Mann und
versprach, das Bild an einem Ehrenplatz aufzuhängen. Als der Soldat
gegangen war, nahm der alte Mann ein Bild von unschätzbarem Wert von
der Wand des Kamins und hängte dort das Bild seines Sohnes auf. Die
ganzen Weihnachtstage betrachtete er es immer und immer wieder. In den
nächsten Wochen hörte er weitere Geschichten über seinen Sohn, der noch
mehren Kameraden das Leben gerettet hatte, bevor er selbst tödlich getroffen
wurde. Als er dies hörte, wurde sein Herz wegen der Selbstlosigkeit seines
Sohnes mit Dankbarkeit und Stolz erfüllt. Das Bild seines Sohnes hielt er als
das wertvollste Geschenk, das er je erhalten habe.

Im kommenden Frühjahr wurde der alte Mann krank und verstarb. In
seinem Testament hatte er festgelegt, dass seine gesamten Bilder zum
nächsten Weihnachtfest versteigert werden sollten. Am frühen Morgen des
24. Dezember begann die Auktion. Sammler und Experten aus aller Welt
hatten sich eingefunden. Alle waren begierig, bei dieser Auktion eines der
unschätzbaren Kunstwerke zu ersteigern. Die Auktion begann mit einem
Bild, das nicht auf der Auktionsliste stand. Es war das Portrait seines
Sohnes. Der Auktionator bat um das erste Gebot. Tiefes Schweigen erfüllte
den ganzen Raum. Minuten vergangen und niemand sprach ein Wort.
Endlich rief jemand von weit hinten: “Wer will denn schon dieses Gemälde.
Das ist doch nur das Bild seines Sohnes. Rufen sie die wertvollen Sachen
auf. Deswegen sind wir schließlich gekommen.“ Es folgte beifälliges
Gemurmel von allen Seiten. „Nein.“ sagte der Auktionator, „Wir müssen
zuerst dieses Bild veräußern!“ Schließlich erhob ein alter Freund des
Verstorbenen die Hand und sagte: “Würden sie 10 Dollar akzeptieren? Das
ist alles, was ich aufbringen kann. Ich habe den Jungen gekannt und nehme
das Bild gern!“ Der Auktionator blickte in die Runde und rief: „Zehn Dollar
sind geboten, wer bietet mehr?“ Wieder war die Antwort nur ungeduldiges
Schweigen. Der Auktionator zögerte. Dann fuhr er fort: “zehn Dollar zum
Ersten, zum Zweiten und zum...(nach einem kurzen Warten) Dritten!“ Der
Hammer fiel, zur allgemeinen Erleichterung der gekommenen Kunstkenner.
„Nun können sie endlich mit den wahren Kunstschätzen beginnen“, rief
einer der Kunstkenner. Der Auktionator schaute zu ihm herüber und sagte:
“Die Auktion ist beendet!“ Staunen und Unglauben erfüllte den Raum. „Was
soll das heißen, sie ist beendet?“ rief jemand empört in den Raum. „Was ist
mit all den van Goghs, den Rembrandts? Da geht es doch um Millionen?“,
worauf der Auktionator nur mit den Schultern zuckte und erwiderte: „Das
ist ganz einfach zu beantworten. Es war der Wille des Vaters, dass wer den
Sohn hat, alles bekommt!“
An diesem Weihnachtstag erfuhren die Kunstsammler, was die Liebe eines
Vaters zu seinem Sohn bedeuten kann. Eines Vaters, dessen größte Freude
sein Sohn war, der sein Leben hingegeben hatte, um andere zu retten.
Weihnachten erinnert uns an unseren himmlischen Vater, dessen Sohn auf
diese Welt gekommen ist, uns von unseren Sünden zu retten.

Auch in der heiligen Schrift heißt es:“ Wer den Sohn hat, bekommt alles.“
1. Joh. 4:9-10 darin ist die Liebe Gottes zu uns erschienen, dass Gott seinen
einziggeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch IHN leben sollen. Darin
besteht die Liebe: Nicht das wir Gott geliebt haben, sondern das er uns geliebt hat und seinen
einzigen Sohn gesandt hat zur Versöhnung für unsere Sünden.
Joh. 3:36 Wer dem Sohn glaubt hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam
ist, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

er war kurz davor sein Leben zu lassen. Jesus wusste genau was auf ihn zukam, es war nicht selbstverständlich was er tun musste.

und was mußte er tun? wofür war er gesandt? die folter und das sterben waren nicht das problem, beides war verhältnismäßig kurz. auch andere menschen werden gefoltert und sterben... warum sollte jesus als sohn gottes gerade hier blut und wasser schwitzen vor angst, der doch so sehr dem vater vertraute, der im schiff angesichts des todes selig schlummerte? kein grund also für jesus, sich davor zu fürchten, zumal er wußte, daß er nicht im tod bleiben würde. was ihn hat blut und wasser schwitzen lassen war, daß er zur sünde gemacht werden sollte. er sollte die absolute gottverlassenheit ertragen, die kein mensch je ertragen mußte. schlimmer als jede folter und jeder tod. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus tat gottes wille aus freien stücken, er hätte auch nein sagen können, tat er aber nicht, er folgte ohne wenn und aber vaters willen, da er überzeugt war das sein vater das richtige tun wird ^^

eben. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

nur der sohn war allen menschen überlegen er wusste mehr als wir je wissen werden,

eben. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

er hatte das wissen das es gott gibt,

das wissen hat jeder mensch, wie paulus römer 2 lehrt. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum war moses nicht der befreier der sünden?

weil er ein mensch war, ein gesetzgeber. das gesetz macht aber nicht von sünden frei, sondern dient der sündenerkenntnis. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

nur jesus war mensch im geiste gottes gezeugt, aber das wäre nun etwas lang das alles zu erklären aus meiner glaubens sicht ^^

mach mal ruhig. wir haben ja zeit. ^^

was du weiter schreibst, ist ja auch ganz nett alles. von wem ist die geschichte im original? ^^

ich sach mal so zu deiner schreibe: es gibt allerlei buntes zeugs in gottes großem garten. mk 9,40: "wer nicht gegen uns ist, der ist für uns". ^^

😊

liebe grüße und segen,
plueschmors.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

er war kurz davor sein Leben zu lassen. Jesus wusste genau was auf ihn zukam, es war nicht selbstverständlich was er tun musste.

Veröffentlicht von: @plueschmors

und was mußte er tun? wofür war er gesandt? die folter und das sterben waren nicht das problem, beides war verhältnismäßig kurz. auch andere menschen werden gefoltert und sterben... warum sollte jesus als sohn gottes gerade hier blut und wasser schwitzen vor angst, der doch so sehr dem vater vertraute, der im schiff angesichts des todes selig schlummerte? kein grund also für jesus, sich davor zu fürchten, zumal er wußte, daß er nicht im tod bleiben würde. was ihn hat blut und wasser schwitzen lassen war, daß er zur sünde gemacht werden sollte. er sollte die absolute gottverlassenheit ertragen, die kein mensch je ertragen mußte. schlimmer als jede folter und jeder tod. ^^

was er tun musste oder sollte ist doch klar
sich opfern für alle sünden dieser welt und diese für alle menschen tilgen, die ihm folgen werden.
dazu gehörte leider auch grausame folter und leid, und davor hatte jesus als mensch angst.

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

jesus tat gottes wille aus freien stücken, er hätte auch nein sagen können, tat er aber nicht, er folgte ohne wenn und aber vaters willen, da er überzeugt war das sein vater das richtige tun wird ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

eben. ^^

was jesus getan hätte wenn sein vater ihm die entscheidungen in die hände gegeben hätte, wäre ich mir fast schon sicher jesus hätte es auch ohne leiden auf die reihe bekommen können,
nur ob sein vater ihm dabei beigestanden hätte ist fraglich wenns nicht sein wolle wäre, hätte er vielleicht auch nicht in diese richtung mitgewirkt ^^
darum ja im vater unser, dein wille soll geschehen ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

nur der sohn war allen menschen überlegen er wusste mehr als wir je wissen werden,

Veröffentlicht von: @plueschmors

eben. ^^

jesus kannte somit auch gedanken,
er wusste was viele grade dachten was ein grosser vorteil sein kann, um dann gegenlenken zu können ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

er hatte das wissen das es gott gibt,

Veröffentlicht von: @plueschmors

das wissen hat jeder mensch, wie paulus römer 2 lehrt. ^^

nein das ist glaube, wer aber jesus gehört hat weis oft mehr, saulus hat jesus seine stimme gehört, und wurde zum paulus und radikalem christ ^^
genau wie hiob der gottes stimme hören durfte
er glaube bis dahin auch nur an gott, und als er gott hörte und sogar mit ihm reden durfte, wusste er es gibt ihn ^^ glauben und wissen sind unterschiede, auch thomas wurde von jesus und gott überzeugt der oft nicht das glauben konnte was andere sagten ^^ und ich bin wie thomas ^^ ich muss überzeugt sein von dem was ich lebe und tue.

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

warum war moses nicht der befreier der sünden?

Veröffentlicht von: @plueschmors

weil er ein mensch war, ein gesetzgeber. das gesetz macht aber nicht von sünden frei, sondern dient der sündenerkenntnis. ^^

jesus war auch ein mensch, gott hätte sich so schicken können wie er ist, nur das tat er nicht er benutzte seinen sohn der mensch war mit der führung des geistes gottes ^^ diesen reinen geist hatte nur jesus in sich, darum war er sündenfrei, aber würde in sünde geboren, darum für alle fälle und zeichen der nachfolge
seine taufe, durch den täufer johannes

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

nur jesus war mensch im geiste gottes gezeugt, aber das wäre nun etwas lang das alles zu erklären aus meiner glaubens sicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

mach mal ruhig. wir haben ja zeit. ^^

ich aber nicht, ich muss nun weg 😀

Veröffentlicht von: @plueschmors

was du weiter schreibst, ist ja auch ganz nett alles. von wem ist die geschichte im original? ^^

nett ist die kleine schwester von sc.... 😈

wenn du mir sagst wer das original in die bibel gepackt hat sage ich dir vielleicht von wem es kommt,
nur die original schriften sind schon lange so übersetzt und menschlich teils übernommen wurden
das vieles gar nicht mehr ganz hinhaut,
die ältesten bibel schriften die bekannt sind, wären wie alt?
das at buch wäre schon über xxx tausend jahre alt
und wie alt ist die älteste je gefundene at bibel?
keine wird über 1000 jahre sein, und das hat gute grunde,
der vater hat vor seinem sohn gewisses wissen hinter der tür gehalten,
und warum sollte er uns nicht auch gewisse dinge verschweigen
die wir nur mit ihm lösen werden und können. jesus alleine hätte sonst auch nicht so viel erreichen können,
er erreichte alles nur mit dem vater zusammen ^^
und dennoch wusste jesus nicht alles was nur der vater weis, der in ihm wohnte.
wer glaubt er wüsste alles, liegt schon alleine in diesem glauben falsch, das ist halt menschliches wissen lol😛

Veröffentlicht von: @plueschmors

ich sach mal so zu deiner schreibe: es gibt allerlei buntes zeugs in gottes großem garten. mk 9,40: "wer nicht gegen uns ist, der ist für uns". ^^

so ist es,
wer nicht mit schwimmt geht unter,
und wundert sich dann warum er ertrinkt, und gibt dann jesus die schuld ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

liebe grüße und segen,
plueschmors.

dito 😇

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

dazu gehörte leider auch grausame folter und leid, und davor hatte jesus als mensch angst.

offenbar mehr angst als jeder mensch zuvor und danach. ein ganz schöner schietinnebüx, da waren seine nachfolgenden märtyrer allesamt viel mutiger... ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus hätte es auch ohne leiden auf die reihe bekommen können

wie das? ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

und ich bin wie thomas ^^

...der den herrn jesus dann als "mein herr und mein gott" ansprach. da fehlt dir also noch was zum ganzen thomas. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

aber würde in sünde geboren

🤨

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn du mir sagst wer das original in die bibel gepackt hat sage ich dir vielleicht von wem es kommt,

steht doch fast immer drüber, von wem das kommt: lukas, jeremia, mose, matthäus, nahum, david etc.

Veröffentlicht von: @reineswasser

nur die original schriften sind schon lange so übersetzt und menschlich teils übernommen wurden
das vieles gar nicht mehr ganz hinhaut

anhand z.B. der großen jesaja-rolle weiß man aber mittlerweile, wie genau das wort gottes durch die jahrtausende bewahrt wurde. ^^

wenn du eh alles für verfälschung hältst, dann hielte ich mich an deiner stelle an was zuverlässiges, anstatt eigene puzzleteilchen einztusetzen. aber mußt du selber wissen. ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

wer glaubt er wüsste alles, liegt schon alleine in diesem glauben falsch, das ist halt menschliches wissen lol😛

das tut meines wissens unter den christen auch keiner. kennst du welche, die das tun? ^^

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

dazu gehörte leider auch grausame folter und leid, und davor hatte jesus als mensch angst.

Veröffentlicht von: @plueschmors

offenbar mehr angst als jeder mensch zuvor und danach. ein ganz schöner schietinnebüx, da waren seine nachfolgenden märtyrer allesamt viel mutiger... ^^

erstens hat jesus nix getan was so einer folter gerecht wäre, und zweites wurde er besonders gefoltert weil viele glaubten er lässtert gott.

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

jesus hätte es auch ohne leiden auf die reihe bekommen können

Veröffentlicht von: @plueschmors

wie das? ^^

bei der steinigung war er auch listig und verhinderte so die steinigung der frau,
und ich denke das war im grunde jesus der dies als mensch vollbrachte ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

und ich bin wie thomas ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

...der den herrn jesus dann als "mein herr und mein gott" ansprach. da fehlt dir also noch was zum ganzen thomas. ^^

jesus sagte ja mal zu wem warum nennst du mich guter herr, nur einer ist gut gott ^^ und gott wohnte in jesus, aber sie sahen in jesus gott, und das wusste jesus darum auch auch der satz jesus, nur einer ist gut gott ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

steht doch fast immer drüber, von wem das kommt: lukas, jeremia, mose, matthäus, nahum, david etc.

dann guck mal ob es von einem kommt, und wenn nicht muss es nicht unbedingt falsch sein ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

anhand z.B. der großen jesaja-rolle weiß man aber mittlerweile, wie genau das wort gottes durch die jahrtausende bewahrt wurde. ^^

das wort ist nicht die schrift, ich kann auch von einer schrift wo steht ich bin toll und der beste, dann in die welt tragen ich bin der beste und der klügste, das wäre vom sinn her nicht das selbe ^^
ist wie stelle post, am ende kommt halt nicht das original raus, was der erste sagte ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

wenn du eh alles für verfälschung hältst, dann hielte ich mich an deiner stelle an was zuverlässiges, anstatt eigene puzzleteilchen einztusetzen. aber mußt du selber wissen. ^^

was verfälscht ist weis man nicht mehr, nur wenn ich stellen wo moses sagt, diese sünder sollte man verbrennen........... und das gottes worte sein sollen, frage ich mich was jesus dazu gesagt hätte ?
und was er mit solchen sündern tun würde zeigt die steinigung der frau, jesus warf nicht mit oder sagte verbrennt sie, darum ist das was moses sagte sehr böse und führte so zu einigen sehr bösen menschen verbrennungen, und das war so nicht jesus gewollt ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

wer glaubt er wüsste alles, liegt schon alleine in diesem glauben falsch, das ist halt menschliches wissen lol😛

Veröffentlicht von: @plueschmors

das tut meines wissens unter den christen auch keiner. kennst du welche, die das tun? ^^

ja meinen vater ^^

reineswasser antworten
Jan.S
(@jan-s)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 163

Jesus hatte sicher weniger Angst vor dem leiblichen Tod; er hatte Angst vor der Trennung vom Vater also vor der Hölle sozusagen.

jesus sagte ja mal zu wem warum nennst du mich guter herr, nur einer ist gut gott ^^ und gott wohnte in jesus, aber sie sahen in jesus gott, und das wusste jesus darum auch auch der satz jesus, nur einer ist gut gott ^^

Das war ein rhethorisch, psychologischer Kniff von Jesus um den Mann zu überzeugen, dass wenn er behauptet, dass Jesus gut ist (und die Bibel sagt kein Mensch ist gut) dass er dann ja dann Gott selbst sein müsse, was er auch ist.

Liebe Grüße
Jan

jan-s antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @jan-s

Das war ein rhethorisch, psychologischer Kniff von Jesus um den Mann zu überzeugen, dass wenn er behauptet, dass Jesus gut ist (und die Bibel sagt kein Mensch ist gut) dass er dann ja dann Gott selbst sein müsse, was er auch ist.

er ist nicht gut, jesus sitzt da oben an vaters rechten der gott ist und es gibt nur einen gott, aber das wird man erfahren wenn es soweit ist, warum sollte gott neben gott sitzen, wäre etwas unsinnig oder ^^

reineswasser antworten
Jan.S
(@jan-s)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 163

Jesus ist Gott(es Sohn)
Hallo ReinesWasser,

vielleicht hilft dir ja der folgende Link weiter die Gottheit Jesu zu überdenken: https://www.bibelstudium.de/articles/1167/jesus-ist-gott.html

jan-s antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @jan-s

vielleicht hilft dir ja der folgende Link weiter die Gottheit Jesu zu überdenken.............link

der link überzeugt mich leider null
alleine diese stelle
Heb 1,10–12).
– Er ist allmächtig (Off 1,8; Phil 3,21).

stimmt nicht der sohn wusste nicht alles nur sein vater gott ^^

– Er ist allwissend (Joh 2,25; 6,64; 21,17 usw.).

ja gott sein vater schon der sohn nicht ^^

– Er ist allgegenwärtig (Mt 28,20 usw.).

jetzt schon, und jesus war auch immer da, trozdem ist er nicht der vater und somit gott ^^

reineswasser antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Deine Argumente sind eigentlich nur in Deinem Kopf

Gott ist Geist das hat er mit uns Menschen gemeinsam, damit war es dann überhaupt möglich das sein Bewusstsein in einen Menschen gekommen ist und er als Mensch eine gewisse Zeit lebte. In dieser Zeit so steht es auch geschrieben, so legte er seine Herrlichkeit oder anders ausgedrückt : Göttliche Eigenschaften zweiten Grades ab : Nicht seinen Charakter denn den sollten die Menschen ja auch spiegeln, hier ist die Überschneidung von Gott und den Menschen sichtbar, aber solche Dinge wie Allmacht oder Allwissen waren dem Jesus auf Erden erstmal weg. Das war auch wichtig so, denn er musste leiden wie wir nur eben ohne Sünde.

Ich bin mal so frei es dir so zu sagen

Ein Jesus nur Mensch ist vielleicht ein gutes Vorbild für dich. Aber dieser Jesus rettet dich nicht. Allein der Jesus der Gott ist hat die Kraft dich zu erretten

LG Eddie

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jan-s

Das war ein rhethorisch, psychologischer Kniff von Jesus um den Mann zu überzeugen, dass wenn er behauptet, dass Jesus gut ist (und die Bibel sagt kein Mensch ist gut) dass er dann ja dann Gott selbst sein müsse, was er auch ist.

Nein, Jesus streitet ab, dass er gut ist, denn nur Gott ist gut allein. Würde Jesus sich mit Gott identifizieren, hätte er sagen können: " Du hast mich erkannt".

Ferner lässt Jesus ja auch die Sündentaufe des Johannes zu, was voraussetzt, dass er Sünder war.

Anonymous antworten
Jan.S
(@jan-s)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 163

Ferner lässt Jesus ja auch die Sündentaufe des Johannes zu, was voraussetzt, dass er Sünder war.

Was Johannes ihm verwehren möchte, weil er sieht dass er keine Sünden (Röm 5:19, Heb 4:15, Heb 7:26, 1. Pet 2:22, 1. Joh 3:5, ...) hat und er selbst ein Sünder ist.

Hingegen ist richtig, dass Jesus am Kreuz aus Liebe unsere Sünden getragen hat. Auch deine, aber nur wenn du das auch möchtest.

jan-s antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jan-s

Was Johannes ihm verwehren möchte, weil er sieht dass er keine Sünden (Röm 5:19, Heb 4:15, Heb 7:26, 1. Pet 2:22, 1. Joh 3:5, ...) hat und er selbst ein Sünder ist.

Johannes der Täufer kannte all diese Schriften noch nicht, da sie erst wesentlich später entstanden sind. Also vollzog er seine Sündentaufe trotzdem an Jesus.

Anonymous antworten
Jan.S
(@jan-s)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 163

Johannes der Täufer wusste aber nach Joh 1:29 in Jesus als dem aus dem AT verheißenen [markelosen] Lamm Gottes das die Sünde der Welt hinwegnimmt, wie er auch in 1. Pet 1:19 beschrieben wird.

jan-s antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jan-s

Johannes der Täufer wusste aber nach Joh 1:29 in Jesus als dem aus dem AT verheißenen [markelosen] Lamm Gottes das die Sünde der Welt hinwegnimmt, wie er auch in 1. Pet 1:19 beschrieben wird.

Wie gesagt: Johannes der Täufer kannte das Johannesevanglium nicht. Und der Evangelist Johannes legt Jesus zahlreiche Worte in dem Mund, die er vermutlich nie gesagt hat.

Anonymous antworten
Jan.S
(@jan-s)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 163

Und der Evangelist Johannes legt Jesus zahlreiche Worte in dem Mund, die er vermutlich nie gesagt hat.

Wenn du die Authentizität der Bibel als Gottes Wort bezweifelst, wirst du wohl nichts sicheres über Gott sagen können.

https://steemkr.com/deutsch/@josua1/die-authentizitaet-der-bibel liefert einige Indizienbeweise aber am Ende musst du das Qäntchen Glauben aufbringen zu glauben, dass das für dich persönlich ausreicht (oder solange weitersuchen bis es dir ausreicht). Einen mathematisch abgesicherten Beweis, dass die Bibel von Gott insperiert ist, wirst du aber nicht finden.

Liebe Grüße
Jan

jan-s antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @jan-s

Wenn du die Authentizität der Bibel als Gottes Wort bezweifelst, wirst du wohl nichts sicheres über Gott sagen können.

In unserem Bibelkreis, ließ unser theologischer Begleiter ein Pastor (Katho) den Satz fallen in der ganzen Schrift finden wir keinen O-Ton Jesus, und bei fast allen klapperte der Unterkiefer auf den Tisch.

chubzi

chubzi antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @chubzi

n unserem Bibelkreis, ließ unser theologischer Begleiter ein Pastor (Katho) den Satz fallen in der ganzen Schrift finden wir keinen O-Ton Jesus, und bei fast allen klapperte der Unterkiefer auf den Tisch.

es gibt auch keinen o-ton,
jesus hat nie ne schrift verfasst,
gott auch nicht,
alles wurde vom hören, sehen, und sagen aufgeschrieben,
die jünger waren nicht bei der kreuzigung bei
aus angst auch gekreuzigt zu werden
da sie jesus gut kannten und folgten ^^
daher sind viele schriften, oft wie ne art stille post,
das original kann oft so verdreht werden, das aus einem hund, am schluss ein huhn wird ^^
in der wüste war jesus alleine, sagte jesus was passiert war?
jesus, so also ich war ja 40 tage weg und dann kam satan und ...........
also ich halte es für unlogisch
da jesus ja wusste was passiert und somit klar im vorteil war jeder versuchung des satans zu widerstehen.
wäre so als wäre ich schon in einem raum wo es 1000grad heiss wäre und wer sagt geh da mal rein ist schön da, ich würde somit nicht rein gehen weil ich ja weis was sache ist ^^ und jesus wusste es auch ^^
so kann keiner versuchen,
wer weis was sache ist wird auch immer und jeder zeit widerstehen können ^^

es gibt gründe warum gott oder jesus keine texte selber verfasst hat und diese in bibel aufgenommen werden hätten könnten,
und warum das so ist oder war, wird man jetzt auf erden nicht mehr aufdecken,
aber es steckt etwas dahinter das ein buch gottes ohne eigenen zutun so gross und heilig erscheint.
wäre als singt heino für sido,
man nimmt es so wie und von wem es grade kommt an ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jan-s

Wenn du die Authentizität der Bibel als Gottes Wort bezweifelst, wirst du wohl nichts sicheres über Gott sagen können.

Das ist einfach nur ein Zirkelschluss, also ein Beweisfehler. Das, was als zu beweisen gilt, wird hier bereits als Annahme vorausgesetzt, nämlich, dass die Bibel Gottes Wort ist.

Veröffentlicht von: @jan-s

Einen mathematisch abgesicherten Beweis, dass die Bibel von Gott insperiert ist, wirst du aber nicht finden.

Ich suche auch gar nicht nach einem "mathematischen" Beweis. Ein solcher ist in der Geschichtswissenschaft ohnehin nicht zu erbringen. Ich bin interessiert an historisch glaubwürdigen Fakten.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695

wenn die bibel auch gottes worte sind
und alles darin wahr sein soll, kann man nicht mit wie schon wer schrieb sie ist zu 99,99% wahr.
schon die 0,1 kann vieles anrichten, die bibel sollte daher 100% wahr sein, aber weil einige wissen das es an einigen stellen zwickt, wird es mit lächerlichen agumenten abgetan, ich glaube zu 100% an jesus seinen guten Weg, und nicht zu 80, 90 oder 99% alles unter 100% wäre noch wo zweifeln an dem Weg, und das ist dann oft ganzer mist ^^

reineswasser antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @jan-s

Ferner lässt Jesus ja auch die Sündentaufe des Johannes zu, was voraussetzt, dass er Sünder war.

Was Johannes ihm verwehren möchte, weil er sieht dass er keine Sünden (Röm 5:19, Heb 4:15, Heb 7:26, 1. Pet 2:22, 1. Joh 3:5, ...) hat und er selbst ein Sünder ist.

jesus würde in sünde geboren genau wie babys, darum sollte man sich wie jesus auf jeden fall taufen lassen, jesus tat es mit ca 33-35? darum glaube ich das man wissen muss was taufe bedeutet babys tun es nicht, und werden trozdem getauft obwohl sie nicht bezeugen können mit dem munde ob sie es aus liebe zu jesus tun oder ob es die eltern möchten weil es.

so läuft es oft ab
>>Bei der Taufe gießt der Taufspender geweihtes Wasser dreimal über den Kopf des Täuflings und spricht die Taufformel: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Zuvor ist der Täufling nach seinem Glauben gefragt worden. Im Falle der Kindertaufe bekennen die Eltern und Taufpaten ihren Glauben, nachdem sie für das Kind die Taufe erbeten und sich zu ihrer Aufgabe bekannt haben, das Kind im xxx Glauben zu erziehen.<<

was ist das für ein unsinn?
wenn meine mutter für mich glaubt, bin ich dann als nicht glaubender oder nicht bekennender zu jesus automatisch gerettet?
im grunde wird getauft wenn man es selber bezeugen kann, und dann nicht nur begiessen sondern komplett untertauchen.
eine wand die ich nur halb bemale ist auch nicht das gelbe vom ei
es wirkt nicht vollkommen ^^
ich bin als baby getauft und bin zum glück nun jesus fan, andere werden es wohl nicht,
und dann ist die baby taufe auch nix wert ^^

reineswasser antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Es ist doch so wie mit allem.

Als Baby hast du keine Wahl was die Eltern mit Dir machen

Schätze doch also glücklich wenn man dich der Gnade Gottes anbefielt.

derneinsager antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @derneinsager

Es ist doch so wie mit allem.

Veröffentlicht von: @derneinsager

Als Baby hast du keine Wahl was die Eltern mit Dir machen

ja aber dir kirche hat die wahl es nicht zu tun,
und da sie es tun und sogar fördern wird es auch getan,
die eltern wissen oft gar nicht was das bedeutet, die kennen oft nicht mal die bibel oder jesus ^^

Veröffentlicht von: @derneinsager

Schätze doch also glücklich wenn man dich der Gnade Gottes anbefielt.

da ich nun an jesus glaube war es ok, hätte ich es nie getan war es für die mütze ^^ denn nun kann ich es bestätigen das jesus der beste ist, konnte ich als baby nicht,
und meine für mich glaubens eltern
kennen die bibel und das evangelium so gut wie den boden im schwarzem meer ^^

reineswasser antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @reineswasser

Im Falle der Kindertaufe bekennen die Eltern und Taufpaten ihren Glauben, nachdem sie für das Kind die Taufe erbeten und sich zu ihrer Aufgabe bekannt haben, das Kind im xxx Glauben zu erziehen.

Nun, "Eltern und Taufpaten ihren Glauben" bekennen nicht ihren Glauben, sie übernehmen Verantwortung für den Täufling, insbesondere die Taufpaten. Taufpate bedeutet nicht zu jedem Geburtstag mit Geschenken um die Ecke zu kommen. Der Erwachsene sollte Freund und Förderer des Heranwachsenden sein. Und das ist eine Last.

chubzi

chubzi antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

steht doch fast immer drüber, von wem das kommt: lukas, jeremia, mose, matthäus, nahum, david etc.

Da im 5. Buch Mose der Tod von Mose beschrieben wird, kann er wohl kaum der Uhrheber des Textes sein. Die Bücher Moses wurde von verschiedenen Autoren aus verschiedenen Quellen zusammengestückelt. Das erklärt auch zahlreiche sich widersprechende Dubletten.

Mittlerweile ist ja auch bekannt, dass zahlreiche Paulusbriefe gar nicht von Paulus stammten. Man hat ihm die Urheberschaft einfach nachträglich angehängt, um die Autorität der Texte zu steigern.

Veröffentlicht von: @plueschmors

anhand z.B. der großen jesaja-rolle weiß man aber mittlerweile, wie genau das wort gottes durch die jahrtausende bewahrt wurde. ^^

Sag mir mal, hast du das überhaupt gelesen?
Nach dem von dir verlinkten Artikel war die Überlieferung sehr ungenau: "Sie enthält aber auch viele verschiedene Lesarten, alternative Schreibweisen, Schreibfehler und Korrekturen. Streng genommen liegt die Anzahl der Textvarianten bei weit über 2.600, die von einem einzelnen Buchstaben, manchmal einem oder mehreren Wörtern bis hin zu kompletten Vers-Varianten oder Versen reichen (Zum Beispiel fehlt die zweite Hälfte von Kap. 2,9 und der ganze Vers 10)."

Anonymous antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Natürlich ist die Rolle unglaublich gut überliefert. Das glaubt nur der nicht, für den nach 2.000 Jahren ein Stephan auch ein Stephan sein muss und kein Stefan. Nicht die Form entscheidet, sondern der Sinn.

plueschmors antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

Natürlich ist die Rolle unglaublich gut überliefert. Das glaubt nur der nicht, für den nach 2.000 Jahren ein Stephan auch ein Stephan sein muss und kein Stefan. Nicht die Form entscheidet, sondern der Sinn.

Ob man einen Namen anders schreibt, spielt keine Rolle. Aber bereits ein einziger Punkt und ein einziges Komma können sinnentscheidend sein.

Um mal ein Beispiel aus anderen Texten zu nennen: Was sagte Jesus am Kreuz?

Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein. (Luth Lk 23,43)

Und er sprach zu ihm: „Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ (NWÜ Lk 23,43)

Der Heilige Geist scheint in seiner Verbalinspiration der Bibel offenbar keinen allzu großen Wert auf Genauigkeit gelegt zu haben.

Anonymous antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Paradies - JETZT!

Veröffentlicht von: @xiii

Und er sprach zu ihm: „Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ (NWÜ Lk 23,43)

Die Neue-Welt-Übersetzung der Wachtturm-Gesellschaft...

😕

Ja, da wird allerlei der Lehre der Sekte angepaßt und umgemodelt.

Bist zu Jehovas Zeuge?

Meine Meinung zu Lk 23,43: Weil der Schächer bereut und Christus vertraut, hat er wieder volle Gemeinschaft mit Gott. Nicht irgendwann in der Zukunft, sondern jetzt und heute! Er hat Anteil an Gott, an Christus, wohnt im Vaterhaus, ist im Frieden - im Paradies!

Veröffentlicht von: @xiii

Der Heilige Geist scheint in seiner Verbalinspiration der Bibel offenbar keinen allzu großen Wert auf Genauigkeit gelegt zu haben.

Fürwahr nichts für Pedanten mit der Lupe, die überall nur Gründe suchen, nicht glauben zu müssen.

Nur für gläubige Herzen gemacht.

plueschmors antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

Bist zu Jehovas Zeuge?

Bin ich nicht. Das ist einfach nur ein Beispiel (unter vielen), wie leicht sich das "Heilige Wort Gottes" verfälschen lässt. Man verändert einfach die Punktsetzung und schon ergibt sich ein anderer Sinn. Und das ist nur ein harmloses Beispiel. In einer alten Lutherübersetzung ist noch die Rede davon, wie Menschen in Ziegelöfen verbrannt werden. Nach dem Dritten Reich war das der Kirche irgendwie unangenehm und man "übersetzte" stattdessen, dass an den Ziegelöfen gearbeitet wurde. Man muss kein Zeuge Jehovas sein, um die Bibel zu fälschen. Auch die evangelische Kirche versteht das bis heute sehr gut.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Fürwahr nichts für Pedanten mit der Lupe, die überall nur Gründe suchen, nicht glauben zu müssen.

Man muss weder Pedant sein, noch mit der Lupe suchen, um zahlreiche Widersprüche in der Bibel zu erkennen. Es genügt die Fähigkeit, Texte lesen und verstehen zu können.

Ich benötige auch keine Gründe, nicht glauben zu müssen. Das Gegenteil ist der Fall: Ich benötige Gründe, um glauben zu können.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Nur für gläubige Herzen gemacht.

Das ist ein ganz wunderbarer Zirkelschluss. Dass, was es als zu beweisen gilt, wird bereits zur Annahme gemacht.

Anonymous antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Glaube - ein Geschenk der Gnade

Veröffentlicht von: @xiii

In einer alten Lutherübersetzung ist noch die Rede davon, wie Menschen in Ziegelöfen verbrannt werden. Nach dem Dritten Reich war das der Kirche irgendwie unangenehm und man "übersetzte" stattdessen, dass an den Ziegelöfen gearbeitet wurde.

Interessant. Magst Du mir mal die Bibelstelle geben?

Veröffentlicht von: @xiii

Man muss kein Zeuge Jehovas sein, um die Bibel zu fälschen. Auch die evangelische Kirche versteht das bis heute sehr gut.

Ich nehme an, hier gibt es irgendwelche Übersichten?

Veröffentlicht von: @xiii

Man muss weder Pedant sein, noch mit der Lupe suchen, um zahlreiche Widersprüche in der Bibel zu erkennen. Es genügt die Fähigkeit, Texte lesen und verstehen zu können.

Es ist aber noch ein Unterschied, wie man mit diesen Widersprüchen umgeht. Bevor ich Christ wurde, war ich ein bitterböser Bibelkritiker. An den Widersprüchen hab ich mich allerdings nie aufgehalten. Mir ging´s um die Lehre an sich. Ganz im Gegenteil fand ich das Vorhandensein der Widersprüche glaubhaft nach dem Motto: "So blöd können die Christen doch nicht sein, daß sie über all die Jahrhunderte die Widersprüche nicht gesehen haben". Natürlich nicht! Aber warum haben sie diese Widersprüche nicht geglättet? Offenbar waren ihnen diese Texte zu "heilig", um sich an ihnen zu vergehen.

Also zumindest als antike Schrift fand ich die Bibel glaubhaft.

Andere Bibelkritiker reiben sich die Hände ob einer alten Schriftrolle, wo ein Vers unwesentlich anders geschrieben ist... Ja, dann muß eben auch die ganze Bibel unzuverlässig sein. Das meine ich mit der Lupe. Plötzlich die Erkenntnis: "Die Bibel ist nicht vom Himmel gefallen", was aber eh kein Christ glaubt. Deshalb: Irrelevant.

Und mal ganz ehrlich: Wenn Markus und Matthäus und Lukas und Johannes allesamt exakt das Gleiche berichten würden, würde ich denken: "Da stimmt doch was nicht, die haben sich doch alle abgesprochen"... So wie auch heutzutage Zeugen erstmal verdächtig sind, die exakt das Gleiche berichten, obwohl z.B. ein Lukas bekennt, er sei nicht Augenzeuge gewesen (Lk 1,1-4).

Veröffentlicht von: @xiii

Ich benötige Gründe, um glauben zu können.

Ja, so wie die Hohenpriester mit den Schriftgelehrten und Ältesten spotteten und sagten: "Steig herab vom Kreuz, dann wollen wir glauben!" Und hätten sie geglaubt? Nein, sie hätten wieder neue Gründe gefunden, wie auch vorher schon, darum ist Jesus auch geblieben an Kreuz, um weitaus Sinnvolleres zu tun als der Ungläubigen Gaukler und Hofnarr zu sein.

Ich persönlich hab bis heute keinen Grund zu glauben. Ich glaube einfach. So natürlich wie das Atmen und der Herzschlag.

Es kann niemand zu mir kommen, es sei denn, ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat.

Es liegt nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.

Glaube ist - wie Gott - unverfügbar. Ein Geschenk der Gnade. Nichts, daß man sich selbst verschaffen könnte.

Veröffentlicht von: @xiii

Dass, was es als zu beweisen gilt, wird bereits zur Annahme gemacht.

Glaube geht nicht mit Beweisen um. Auch nicht mit Vernunft und Logik. Nicht mit Sehen und Begreifen. Darum ist es Glaube.

plueschmors antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

Interessant. Magst Du mir mal die Bibelstelle geben?

(Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)
Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."

(Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31)
"Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück."

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich nehme an, hier gibt es irgendwelche Übersichten?

Seit "Ketzer" nicht mehr verbrannt werden dürfen, gibt es nun auch zahlreiche Fachliteratur zur Thematik. Ich kann dir gerne mehrere Bücher empfehlen.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ganz im Gegenteil fand ich das Vorhandensein der Widersprüche glaubhaft nach dem Motto: "So blöd können die Christen doch nicht sein, daß sie über all die Jahrhunderte die Widersprüche nicht gesehen haben". Natürlich nicht! Aber warum haben sie diese Widersprüche nicht geglättet? Offenbar waren ihnen diese Texte zu "heilig", um sich an ihnen zu vergehen.

Diese Argumentation widerspricht ja geradezu jeder anderen Quelleninterpretation. Das Vorhandensein von Widersprüchen macht Quellen nicht glaubhafter, sondern unglaubhafter. Gerade weil die frühchristlichen schriftlichen Quellen nicht als "Heilig" galten, konnte man sie nach Belieben verfälschen, korrigieren, manipulieren, korrigieren etc.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Das meine ich mit der Lupe. Plötzlich die Erkenntnis: "Die Bibel ist nicht vom Himmel gefallen", was aber eh kein Christ glaubt.

Dann lies mal bitte z.B. Bücher von Werner Gitt. Es gibt genug Christen, die das glauben.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und mal ganz ehrlich: Wenn Markus und Matthäus und Lukas und Johannes allesamt exakt das Gleiche berichten würden, würde ich denken: "Da stimmt doch was nicht, die haben sich doch alle abgesprochen"

Bei gleicher Berichterstattung hätte ich eigentlich keine Bedenken, bei widersprüchlicher Berichterstattung schon. Und ganz offenbar haben die jüngeren Evangelien die älteren gekannt und sich derer bedient.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ja, so wie die Hohenpriester mit den Schriftgelehrten und Ältesten spotteten und sagten: "Steig herab vom Kreuz, dann wollen wir glauben!" Und hätten sie geglaubt? Nein, sie hätten wieder neue Gründe gefunden, wie auch vorher schon, darum ist Jesus auch geblieben an Kreuz, um weitaus Sinnvolleres zu tun als der Ungläubigen Gaukler und Hofnarr zu sein.

Jesus hat sich dem ungläubigen Thomas gezeigt. Er ist ungefragt den Frauen am Grab erschienen. Er hat bei jeder sich bietenden Gelegenheit ungefragt Wunder vollführt, damit Menschen an ihn glauben. Wurde er hier auch zum Gaukler und Hofnarr?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Glaube geht nicht mit Beweisen um. Auch nicht mit Vernunft und Logik. Nicht mit Sehen und Begreifen. Darum ist es Glaube.

Bei Paulus war das anders. Er konnte erst glauben, nachdem er mit seinen Sinnen erfahren konnte.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen

und das hat auch ein anderer so gelesen und hat menschen ähnlich hingerichtet,
dieser war ein luther fan
und hat vieles von ihm übernommen,
luther war am ende gar nicht mehr so toll, ^
er trank viel und wandelte sich immer mehr zum schlechten ^^
kann man glauben oder nicht,
für mich ist luther kein vorbild, und sowas hat für mich auch keine statur oder ähnliches verdient ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Abgrund des Zynismus

Veröffentlicht von: @xiii

(Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31) ...verbrannte sie in Ziegelöfen... (Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31) ...und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten...

Kannte ich noch gar nicht. Ist sicher einen eigenen Thread wert. Wenn die Evangelische Kirche das wegen der Shoa geändert hat, ist sie dabei aber abgrundtief zynisch gewesen. Vor einigen Jahren habe ich mir das Konzentrationslager Neuengamme angesehen, wo die Häftlinge Ziegelsteine herstellen sollten...

Veröffentlicht von: @xiii

Seit "Ketzer" nicht mehr verbrannt werden dürfen, gibt es nun auch zahlreiche Fachliteratur zur Thematik. Ich kann dir gerne mehrere Bücher empfehlen.

Bitte her damit!

Veröffentlicht von: @xiii

Diese Argumentation widerspricht ja geradezu jeder anderen Quelleninterpretation.

Veröffentlicht von: @xiii

Gerade weil die frühchristlichen schriftlichen Quellen nicht als "Heilig" galten, konnte man sie nach Belieben verfälschen, korrigieren, manipulieren, korrigieren etc.

Und warum hat sich dann offenbar keiner um die Glättung der Widersprüche bemüht? Wäre doch leicht gewesen, ein Buch zu schreiben, das keinerlei Widersprüche enthält und rein ohne Interpretation auskommt.

Veröffentlicht von: @xiii

Dann lies mal bitte z.B. Bücher von Werner Gitt. Es gibt genug Christen, die das glauben.

Werde ich mir mal ansehen irgendwann. Ich weiß zwar, daß der Koran das für sich beansprucht, aber im Christentum ist Jesus Christus das "vom Himmel gefallene" Gotteswort.

Veröffentlicht von: @xiii

Und ganz offenbar haben die jüngeren Evangelien die älteren gekannt und sich derer bedient.

Warum haben sie dann nicht einfach abgeschrieben? Um künftige Leser zu verwirren?

Veröffentlicht von: @xiii

Wurde er hier auch zum Gaukler und Hofnarr?

Jesus wußte doch, wer an ihn glauben würde. Sicher fährst Du auch nicht mit 120 Schweinen nach Beirut und machst da im Zentrum ´ne Würstchenbude auf.

Veröffentlicht von: @xiii

Bei Paulus war das anders. Er konnte erst glauben, nachdem er mit seinen Sinnen erfahren konnte.

Und Du schließt für Dich grundsätzlich für die Ewigkeit aus, daß Gott mit den Sinnen erfahrbar ist?

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

Gerade weil die frühchristlichen schriftlichen Quellen nicht als "Heilig" galten, konnte man sie nach Belieben verfälschen, korrigieren, manipulieren, korrigieren etc.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und warum hat sich dann offenbar keiner um die Glättung der Widersprüche bemüht? Wäre doch leicht gewesen, ein Buch zu schreiben, das keinerlei Widersprüche enthält und rein ohne Interpretation auskommt.

weil menschen nun mal meschen sind, und wenn die heilige schift erst mal verbreitet ist kann man gewisste stellen nicht einfach abändern wenn mal andere bibel vergleichen möchte muss es halt passen.
beispiel sagt wer siehe römer 15 und da steht besiege das böse besiege mit gutem, und in einer anderen bibel steht dann besiege das gute mit bösen, was würde man da denken ^^
sehe schon leute in predigen die alle andere bibel haben
und ständig schauen ob der oder die da vorne auch richtig die stellen sagt,
wäre jede bibel anders vom kontext wäre in einer predigt gut stimmung,
darum konnte man viele widersprüche schlecht auflösen, dann wäre die bibel bald nicht mehr tragbar,
wer immer schon damit anfing, hat vieles versaut ^^
die bibel die wohl am nächsten dran wäre gibt es so nicht mehr, weil wenige die sprache gar nicht lesen könnten oder den wort gebrauch.
warum hat luther eine bibel übersetzt es gibt doch genug andere, oder sind die anders?

>>Laut dieser Organisation gibt es weltweit 7099 Sprachen. Mit Stand per Oktober 2017 ist die komplette Bibel in mittlerweile 670 Sprachen übersetzt, das Neue Testament in 1442 Sprachen erhältlich und zurzeit wird an 2584 Übersetzungen gearbeitet.<>Die Vertrauenswürdigkeit der Bibel
Es gibt außer der Bibel kaum Textdokumente, die über Israel und seine Geschichte mit Gott berichten. Nur dort hören wir von Josua, David oder dem Propheten Jeremia. Das ist allerdings typisch für die Antike. Von den meisten Menschen dieser Zeit wissen wir nichts mehr oder wir haben nur einzelne Quellen für unser Wissen.
Im Gegensatz zu anderen Schriften ist die Bibel übrigens erstaunlich einheitlich aufgebaut. .<>Anschuldigungen gegen die Bibel beinhalten:-
Sie ist gegen die Wissenschaft
Sie gibt keinen Beweis, dass Gott es geschrieben hat
Sie ist leicht abzulehnen
Sie ist voller Widersprüche<>Sie wurden von 40 verschiedenen Männern geschrieben,
aus 13 verschiedenen Ländern
3 verschiedene Kontinente...
Diese 40 Männer kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen:
Ärzte,
Fischer,
Schäfer,
Soldaten,
Könige, Prinzen
einige waren reich, einige waren arm
Gebildet, ungebildet...<>... wenn wir heute 40 Männer aus diesem Raum nehmen würden, und sagen wir, sie wären alle gleich an sozialem Stand, Bildung und Hintergrund: wenn wir sie alle zusammen in einen Raum setzen würden, könnten sich die 40 von ihnen wahrscheinlich nicht ALLE auf eine Sache einigen, geschweige denn auf alles!
Aber wichtig ist, sie alle schreiben über denselben Helden, Jesus Christus.<<

also von platz 2 bin ich sehr erstaunt lol [url] https://steemitimages.com/p/EZrGNWcrMDNczaEXa66AEJHcKH7nrfa7r2fnEEb26owGbJkwKZ7AHRFpBsXtQwC782yc7AcKxJLf3wjvYchJpRnrHvEcQ5stCdUa4jH746YFQPcAP3zKEM1fSwrF1F5LdyPuURBXv2MdnEtvEeeSPpRvzkuoNE2nvpkVD3NuWGHu9DH1W52oPNBXDmuMusbzbUjzRMswyJuYBGPo8QgDqoxwDhqmLCGYsbfDhhGsZeNHR8W8vxTCtqfXksNAsnfoRBQVCpuXqudwPKUwAXmG?format=match&mode=fit
[/url]

hier mal paar bibel übersetzungen
>>Luther, Zürcher, Einheitsübersetzung, Elberfelder, Gute Nachricht, usw. die in verschiedenen Ausgaben gedruckt werden<<
jeder hat so seine lieblings bibel, aber im grunde sind alle stellen ähnlich nur wörtlich etwas anders gewählt,
was aber einige widerspruche an anderen stellen leider nicht auflöst ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

Bei Paulus war das anders. Er konnte erst glauben, nachdem er mit seinen Sinnen erfahren konnte.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und Du schließt für Dich grundsätzlich für die Ewigkeit aus, daß Gott mit den Sinnen erfahrbar ist?

gott ist durch beweise erfahrbar,
und das möchte man mit stellen wie,
wer schaut und sieht glaubt es oft
wer aber nicht schaut und sieht und glaubt ist mehr wert..........
finde das etwas einfach gemacht, ich kaufe auch nicht die katze im sack,
wenn ich mir ein auto kaufe
will ich es sehen und schauen ob ich es kaufen werde.
keiner kauft ein auto ohne es gesehen zu haben, oder? da ist es mir im grunde egal ab ich dann gross oder klein bin ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Versaute Bibel

Veröffentlicht von: @xiii

Gerade weil die frühchristlichen schriftlichen Quellen nicht als "Heilig" galten, konnte man sie nach Belieben verfälschen, korrigieren, manipulieren, korrigieren etc.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn die heilige schift erst mal verbreitet ist kann man gewisste stellen nicht einfach abändern wenn mal andere bibel vergleichen möchte muss es halt passen...wer immer schon damit anfing, hat vieles versaut ^^

Ach so, ich dachte, Du und XIII wärt Euch in der Sache einig. Doch nicht. Also haben wir jetzt

1. die Sicht, daß die Bibel "nach Belieben" verfälscht werden konnte (XIII) und

2. die Sicht, daß die Bibel schon von Anfang an "versaut" war (ReinesWasser).

Wie verbreitet war Deiner Meinung nach die Bibel denn damals vor der Erfindung des Buchdrucks?

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum hat luther eine bibel übersetzt es gibt doch genug andere, oder sind die anders?

Luther wollte eine verständliche Bibel, die auch vom einfachen Volk gelesen werden konnte. Das gab es so noch nicht. Es gab Bibeln genug, auch deutsche; nur leider für den Laien unverständlich geschrieben.

Veröffentlicht von: @reineswasser

was aber einige widerspruche an anderen stellen leider nicht auflöst ^^

Du solltest die Widersprüche, die Du entdeckst, Schritt für Schritt ins Forum posten und nicht so allgemein, dann kann man dem in Ruhe und mit Ordnung nachgehen. Es gibt Christen, die sich auf die Fahne geschrieben haben, die Bibel sei irrtumslos. Die helfen Dir sicher gerne weiter.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich kaufe auch nicht die katze im sack,
wenn ich mir ein auto kaufe
will ich es sehen und schauen ob ich es kaufen werde.

Mach doch einfach mal folgenden Versuch:

Wer bereit ist, Gott zu gehorchen, wird merken, ob meine Lehre von Gott ist oder ob ich meine eigenen Gedanken vortrage.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Wer bereit ist, Gott zu gehorchen, wird merken, ob meine Lehre von Gott ist oder ob ich meine eigenen Gedanken vortrage.

wer jesus in sich trägt weis oft wo was faul ist ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

Kannte ich noch gar nicht. Ist sicher einen eigenen Thread wert. Wenn die Evangelische Kirche das wegen der Shoa geändert hat, ist sie dabei aber abgrundtief zynisch gewesen. Vor einigen Jahren habe ich mir das Konzentrationslager Neuengamme angesehen, wo die Häftlinge Ziegelsteine herstellen sollten...

Mach gerne einen Thread dafür auf, ich bin dabei.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Bitte her damit!

Ich empfehle "Nein und Amen - mein Abschied von traditionellen Christentum" von Uta Ranke-Heinemann. Sie hatte 1987 ihren theologischen Lehrstuhl verloren, weil sie die Jungfrauengeburt Jesu in Frage gestellt hatte.

Von Deschner kann ich "Der gefälschte Glaube", "Kriminalgeschichte des Christentums" und "Abermals krähte der Hahn" empfehlen.

"Jesus Menschensohn" von Augstein finde ich auch gut.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und warum hat sich dann offenbar keiner um die Glättung der Widersprüche bemüht? Wäre doch leicht gewesen, ein Buch zu schreiben, das keinerlei Widersprüche enthält und rein ohne Interpretation auskommt.

Man hat sich tatsächlich viel um Glättung bemüht. Dennoch: Die Evangelien sind damals an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten von unterschiedlichen Autoren geschrieben worden. Bis heute weiß niemand, wie sie eigentlich hießen. Es gab nur einfach keinen Redakteur, der die Widersprüchlichkeiten ausradieren konnte.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Warum haben sie dann nicht einfach abgeschrieben? Um künftige Leser zu verwirren?

Ich denke, die Sache ist etwas komplexer. Die Entstehungsgeschichten der Evangelien liegen viele Jahre auseinander. Da konnte nicht einer einfach so vom anderen "abschreiben".

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und Du schließt für Dich grundsätzlich für die Ewigkeit aus, daß Gott mit den Sinnen erfahrbar ist?

Das schließe ich nicht grundsätzlich für die Ewigkeit aus. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii
Veröffentlicht von: @xiii

Kannte ich noch gar nicht. Ist sicher einen eigenen Thread wert. Wenn die Evangelische Kirche das wegen der Shoa geändert hat, ist sie dabei aber abgrundtief zynisch gewesen. Vor einigen Jahren habe ich mir das Konzentrationslager Neuengamme angesehen, wo die Häftlinge Ziegelsteine herstellen sollten...

Veröffentlicht von: @xiii

Mach gerne einen Thread dafür auf, ich bin dabei.

würde ich nicht tun lach, auch da wird pro und contra an der tagesordnung sein?
aber ok ich würde da zumindest mit lesen ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Ich empfehle "Nein und Amen - mein Abschied von traditionellen Christentum" von Uta Ranke-Heinemann. Sie hatte 1987 ihren theologischen Lehrstuhl verloren, weil sie die Jungfrauengeburt Jesu in Frage gestellt hatte.

also glaubte sie jesus wurde von einem menschen gezeugt und maria hat mit wem geschlafen? möglich ist alles,
nur wer das glaubt hat auf dem theologischen lehrstuhl für christen keine chance wenn wer das predigt,
das sollte jedem klar sein ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Von Deschner kann ich "Der gefälschte Glaube", "Kriminalgeschichte des Christentums" und "Abermals krähte der Hahn" empfehlen.

leider alles von menschen geschrieben, die genauso ein glauben wie ich haben,
da könnte genauso gut ich ein buch schreiben ^^
macht es nicht wahrer und nicht unwahrer,
das einzige buch das licht ins dunkle bringt
wäre wohl ein buch das jesus von oben runterwerfen würde, mit der aufschrift heilige schrift klar und deutlich für alle auf den punkt gebracht, verfasser gottes sohn
alles andere ist nur von menschen, die auch nur überlieferten quellen folgen oder nachgehen ^^

mein buch würde heissen, nix als die wahrheit ^^
und am anfang war das reine wasser,
und das wasser sprach es werde fisch und es war fisch, und nun kann geangelt werden,
fehlen nur noch die angler, neuer vers.............😈

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @xiii

Mach gerne einen Thread dafür auf, ich bin dabei.

Nee, ich bestimmt nicht. Sonst kommt lavoisine wieder ums Eck mit ihrer Antijudaismus-Kanone 😀 ...

Außerdem bin ich jetzt nicht so der bekannte Bibelkritiker im Forum... Wäre nicht aufrichtig, zumal der Threaderöffner die Verantwortung hat, den Thread zu führen und zu unterhalten. Ist mir im Moment zu stressig, da Urlaubszeit.

Danke Dir für die Buch-Empfehlungen!

Nachtrag vom 21.07.2020 1514
"Konto existiert nicht!"

Schade. Alles Liebe und Gute!

plueschmors antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @plueschmors

Warum haben sie dann nicht einfach abgeschrieben? Um künftige Leser zu verwirren?

Die vier Evangelien sind doch Zielgruppenorientiert. Heimatjuden, Diasporajuden, Nichtjuden und philosphisch Angehauchte.

chubzi

chubzi antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Bibel nach Gutdünken zurechtschneiden

Veröffentlicht von: @chubzi

Die vier Evangelien sind doch Zielgruppenorientiert. Heimatjuden, Diasporajuden, Nichtjuden und philosphisch Angehauchte.

Ist mir bekannt. Meinst Du, es sollte auch ein Evangelium speziell für Deutsche geben, damit das "klar und eindeutig" verstanden werden kann? Oder reicht Lukas für uns "Heiden"?

Im Nationalsozialismus gab es ja mal den Versuch eines "Volkstestaments".

Oder jeder schneidert sich einfach nach seinem Gutdünken die Bibel zurecht, wie ReinesWasser das hier vermittelt.

plueschmors antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @plueschmors

Oder reicht Lukas für uns "Heiden"?

Lukas ist auch etwas für Romantiker (Deutsche), wenn wir uns Kapitel 1 betrachten. 😇

chubzi

chubzi antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @chubzi

Lukas ist auch etwas für Romantiker (Deutsche), wenn wir uns Kapitel 1 betrachten. 😇

Jo, Kapitel 1 reicht ja vielleicht auch schon für die Seligkeit. War es nicht Marcion, der nur Lukas hat gelten lassen wollen als Evangelium? Und dann auch nur in der von ihm selbst bearbeiteten Version.

Man könnte hier jetzt hier fragen: "Wenn du nur einen Bierdeckel hättest, den du künftig als Bibel nutzen dürftest: Welche Verse stünden drauf?"

Da müßte ich mal überlegen...

plueschmors antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

2. Sam 12,31

Luthers Fehlübersetzung wurde korrigiert...

in Vers 31 ist von Steinsägen hebr. megerah (also arbeiten im Steinbruch); Eggen oder Gartenhacken hebr chariyts die Rede (Feldarbeit);von Äxten hebr. magzerah (Holzarbeiten) und rechteckigen Ziegelformen hebr. malben (Ziegelherstellung).

Das Wort verbrennen kommt im Vers nicht vor.

Was auch unlogisch ist: wie hätte die Evangelische Kirche den masoretischen Text ändern und von den Israelis die Zustimmung dafür erhalten sollen?

deborah71 antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Danke! - Mich würde jetzt ja noch XIII´s Antwort an Dich interessieren...

plueschmors antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

Danke! - Mich würde jetzt ja noch XIII´s Antwort an Dich interessieren...

Leider darf ich nicht mehr antworten, da mein Benutzerkonto durch Orleander gesperrt wurde.

Anonymous antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @xiv

Leider darf ich nicht mehr antworten, da mein Benutzerkonto durch Orleander gesperrt wurde.

Ok, danke Dir für die Info. Dann heißt es also erstmal abwarten.

Alles Liebe und Gute bis auf Weiteres,
Plueschmors.

plueschmors antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

*"Ich benötige auch keine Gründe, nicht glauben zu müssen. Das Gegenteil ist der Fall: Ich benötige Gründe, um glauben zu können.
" "

Was glaubst du dann. Alles was man Vertraut und selbst nicht zu 100% Nachvollziehen kann ist letztlich mehr oder weniger Glauben.....

derneinsager antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @derneinsager

Was glaubst du dann. Alles was man Vertraut und selbst nicht zu 100% Nachvollziehen kann ist letztlich mehr oder weniger Glauben.....

ich glaube nicht ich weis das ich eltern habe, wer glaubt das er eltern hat, hat schon zweifel,
und zweifel sind keine gute basis um die bibel zu 100% leben zu können.

reineswasser antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Die Neue-Welt-Übersetzung der Wachtturm-Gesellschaft...

komisch da ist man fix mit bei die zeugen als falsch zu sehen ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ja, da wird allerlei der Lehre der Sekte angepaßt und umgemodelt.

was sind sekten,
ist es was negatives?
im grunde verbindet man es damit,
aber was ist wenn wer anderes sagt du bist in einer sekte,
dann wird ausgeteilt ^^
gibt ja ein witz
was ist der unterschied zwischen einer ameise und tom cruise ?
es gibt keinen, beide sind in-sekten ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Bist zu Jehovas Zeuge?

das hast du mich doch auch schon gefragt, wie kommst du da nur immer drauf?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Meine Meinung zu Lk 23,43: Weil der Schächer bereut und Christus vertraut, hat er wieder volle Gemeinschaft mit Gott. Nicht irgendwann in der Zukunft, sondern jetzt und heute! Er hat Anteil an Gott, an Christus, wohnt im Vaterhaus, ist im Frieden - im Paradies!

wer vor dem tot zu jesus kommt hat gute karten wer aber kurz vor dem tot abfällt egal wie lange er mit jesus ging wird kein gutes blatt haben.
selbst moses war am schluss abgefallen, obwohl er mit gott so viel erreicht hat ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @###user_nicename###

Der Heilige Geist scheint in seiner Verbalinspiration der Bibel offenbar keinen allzu großen Wert auf Genauigkeit gelegt zu haben.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Fürwahr nichts für Pedanten mit der Lupe, die überall nur Gründe suchen, nicht glauben zu müssen.

es geht doch gar nicht darum die bibel schlecht zu reden, es geht um klare widersprüche, und die kann man nicht wegwischen, aber es wird getan verstehe ich nicht, hat man angst das gott dann böse wird wenn man sich fragt was das soll,
ich glaube nicht er findet es bestimmt gut das wir nicht alles so hinnehmen
und uns gedanken machen,
statt die bibel wie zombies lesen und alles in uns rein fressen.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Nur für gläubige Herzen gemacht.

für reine herzen eher,
und da muss auch die textstelle rein sein
und nicht wo verschmutzt wirken wie leider in einigen zeugen berichten ^^ blau und blau bleibt blau, grün und rot wird ?
und widersprüche werden zum problem einer wahrheit,
da kann nicht einer sagen im auto sitzen 2 und der andere sagt 4 und wieder wer nur einer,
nimmt man sowas auch an, und sagt alle haben recht?
im grunde tun das grade einige hier, und darum bin ich mehr als baff ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Christus finden in den schlechten Windeln

Veröffentlicht von: @reineswasser

komisch da ist man fix mit bei die zeugen als falsch zu sehen ^^

Da ist nix Komisches bei. Jehovas Zeugen vertreten exklusive Lehren. Meines Erachtens mit der allgemeinen christlichen Lehre unvereinbar.

Veröffentlicht von: @reineswasser

was sind sekten,
ist es was negatives?

Ja, das ist was Negatives.

Veröffentlicht von: @reineswasser

das hast du mich doch auch schon gefragt, wie kommst du da nur immer drauf?

Es gibt einige Menschen, die schüren allerhand Verwirrung mithilfe der üblichen Bibelübersetzungen und kommen dann zum Schluß zur Neuen-Welt-Übersetzung: "Hier, wenn Du mal eine wirklich zuverlässige Bibel lesen willst"...

😉

Veröffentlicht von: @reineswasser

und nicht wo verschmutzt wirken wie leider in einigen zeugen berichten

Erinnert an Luthers Vorrede zum Alten Testament:

Hie wirstu die Windeln vnd die Krippen finden / da Christus innen ligt / Da hin auch der Engel die Hirten weiset. Schlecht vnd geringe Windel sind es / Aber thewr ist der schatz Christus / der drinnen ligt.

Es gilt also, inmitten dieses Schmutzes Christus zu entdecken. Ohne Christus ist die Schrift auch keinen Groschen wert.

Veröffentlicht von: @reineswasser

und widersprüche werden zum problem einer wahrheit,
da kann nicht einer sagen im auto sitzen 2 und der andere sagt 4 und wieder wer nur einer,

Ich habe jetzt noch nicht den ganzen Thread gelesen, aber kann ich Dein Anliegen so zusammenfassen: Du glaubst der Heilsbotschaft nicht, weil Du einige dunkle Stellen siehst von wegen, hier zwei Frauen, da vier, da eine und sonst so nebensächliche Ungereimtheiten?

Aber warum sollte das ein Grund sein, die verständlichen Dinge - und das dürften so um die 99,9% sein - ebenso für unverständlich zu erlären?

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Es gibt einige Menschen, die schüren allerhand Verwirrung mithilfe der üblichen Bibelübersetzungen und kommen dann zum Schluß zur Neuen-Welt-Übersetzung: "Hier, wenn Du mal eine wirklich zuverlässige Bibel lesen willst"...

es geht um widersprüche der zeugen die findet man in so gut wie jeder bibel ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich habe jetzt noch nicht den ganzen Thread gelesen, aber kann ich Dein Anliegen so zusammenfassen: Du glaubst der Heilsbotschaft nicht, weil Du einige dunkle Stellen siehst von wegen, hier zwei Frauen, da vier, da eine und sonst so nebensächliche Ungereimtheiten?

dann studiere die bibel mal richtig und du wirst es auch bemerken, ich habe es bemerkt ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Aber warum sollte das ein Grund sein, die verständlichen Dinge - und das dürften so um die 99,9% sein - ebenso für unverständlich zu erlären?

die bibel sollte 100% logisch wirken
wenn alles vom heiligem geist gegeben wurde?
alles was diese 100% nicht her gibt ist fraglich und somit dann wohl oft nur menschliches gut, oder der heilige geist wäre nicht der geist für den ich ihn halten würde?

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Widersprüche! Widersprüche! - Aber warum?

Veröffentlicht von: @reineswasser

es geht um widersprüche der zeugen die findet man in so gut wie jeder bibel ^^

Ich dachte, es geht Dir im im Thread darum, ob Jesus Gott ist oder nicht. Nun ballerst Du hier mit allen erdenklichen Widersprüchen um Dich...

Es gab hier mal eine Gruppe, die sich mit der Auflösung von biblischen Widersprüchen beschäftigt hat. Hat mich nie sonderliche interessiert, da ich die Widersprüche - wenn es denn überhaupt welche sind - für ein Zeichen von Echtheit halte. Auch schon, als ich noch keinen Glauben hatte. Schließlich gibt es auch von bekannten Märchen oft mehr als eine Version. Das ändert aber nichts an deren Aussage.

Veröffentlicht von: @reineswasser

dann studiere die bibel mal richtig und du wirst es auch bemerken, ich habe es bemerkt ^^

Ja, nu... Mir sind die verschiedenen Geschlechtsregister von Matthäus und Lukas auch schon mal aufgefallen...

😉

Aber statt zu rufen "Widersprüche! Widersprüche!" und damit gleich die ganze Bibel abzutun, sollte man vielleicht erstmal beten und forschen, was wie anders gemeint sein kann. Wie ich hier schon an XIII geschrieben habe: So blöd ist kein Mensch, daß zwei Evangelien nebeneinander liegen und in dem einen was anderes geschrieben steht als in dem andern und keinem fällt´s auf in all den Jahrhunderten.

Die Christen haben die Widersprüche also bestehen lassen? Aber warum?

Veröffentlicht von: @reineswasser

die bibel sollte 100% logisch wirken

Jo. Griechisches Denken duldet keine Widersprüche. Es ist statisch und starr. Hebräisches Denken dagegen ist dynamisch und veränderlich, Widersprüche sind Teil der Erfahrung mit Gott.

Laß mich raten: Du bist ein Grieche 😉 ...

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

es geht um widersprüche der zeugen die findet man in so gut wie jeder bibel ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich dachte, es geht Dir im im Thread darum, ob Jesus Gott ist oder nicht. Nun ballerst Du hier mit allen erdenklichen Widersprüchen um Dich...

das eine schliesst das andere ja nicht aus, oder steht wo genau das jesus sagte er wäre gott ?
ich denke nicht
und das wagte sich auch keiner rein zu schreiben,
weil jesus nicht gott war
nur sein vater wohnte in ihm
darum redete er auch laut mit ihm damit er ihn hörte,
das müsste er nicht wäre er auch gott selber ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Es gab hier mal eine Gruppe, die sich mit der Auflösung von biblischen Widersprüchen beschäftigt hat. Hat mich nie sonderliche interessiert, da ich die Widersprüche - wenn es denn überhaupt welche sind - für ein Zeichen von Echtheit halte. Auch schon, als ich noch keinen Glauben hatte. Schließlich gibt es auch von bekannten Märchen oft mehr als eine Version. Das ändert aber nichts an deren Aussage.

aussagen ändern oft vieles, was tust du wenn 10 zeugen alle was anderes sagen?
was glaubst du dann oder wem ?
wenn 3 davon das selbe sagen ist es wahrscheinlich das sie recht haben ? und es wäre schon ein wunder wenn 3 das selbe sagen ohne sich zu kennen und es abgesprochen hätten was sie sagen ^^
ist wie wenn 3 verbrecher verhört werden haben die sich nicht vorher abgesprochen was sie sagen sollen
wird jeder was anderes sagen was mit der tat zu tun hatte, und dabei wären doch alle bei der tat dabei, und müssten somit das selbe schildern.
ich kann auch nicht sehe ich rot, grün sagen, tut es wer anders und wieder wer sieht blau, was will man da glauben ?
ich sah ein wolf, ne war ein schwein, ne ne kuh, wer hat nun recht? alle und doch keiner, da man es nun nicht beweisen kann.
damit kann man gut spielen gibt es keine festen beweise, und die gibt es oft nicht wirklich ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

ann studiere die bibel mal richtig und du wirst es auch bemerken, ich habe es bemerkt ^^

a, nu... Mir sind die verschiedenen Geschlechtsregister von Matthäus und Lukas auch schon mal aufgefallen...

es geht nicht darum die bibel schlecht zu reden es geht darum das was wer sah auch im einklang ist, und nicht ich sah 3 ich sah 10 und der andere sah 100, sowas ist kein einklang mehr,
und wirft ganz klar fragen auf was da los ist?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Aber statt zu rufen "Widersprüche! Widersprüche!" und damit gleich die ganze Bibel abzutun, sollte man vielleicht erstmal beten und forschen, was wie anders gemeint sein kann. Wie ich hier schon an XIII geschrieben habe: So blöd ist kein Mensch, daß zwei Evangelien nebeneinander liegen und in dem einen was anderes geschrieben steht als in dem andern und keinem fällt´s auf in all den Jahrhunderten.

so blöd ist kein gott eher ^^
menschen können blöd sein, leider schon oft erlebt ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Die Christen haben die Widersprüche also bestehen lassen? Aber warum?

weil es nicht mehr wegzuwischen war,
war schon zu verbreitet
und wenn einer predigt
schauen besucher auf die stellen die sie nennen, obs auch stimmt, wäre als beispiel in römer was mit besiege das böse mit gutem und wer hat ne bibel da steht besiege das gute mit bösen, wäre in der gemeinde der bär ab lol, also lies man sowas drin damit solche stellen im einklang sind ^^ würde man ständig ändern wäre bibel bald nicht mehr tragbar als wort gottes, also änderte man einiges nicht mehr, weil schon zu viele diese stellen kennen, das hat schon einer verbockt sowas in bibel zu tun, und wer bleibt wohl ewig verborgen ?

Veröffentlicht von: @plueschmors

die bibel sollte 100% logisch wirken

Jo. Griechisches Denken duldet keine Widersprüche. Es ist statisch und starr. Hebräisches Denken dagegen ist dynamisch und veränderlich, Widersprüche sind Teil der Erfahrung mit Gott.

Laß mich raten: Du bist ein Grieche 😉 ...

klar dulde ich keine widersprüche in bibel, warum auch?
und ich bin kein grieche, rate noch mal ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

wo steht genau das jesus sagte er wäre gott ?

Genau... Das Genau ist das Problem. Die Lehre von der Gottheit des Sohnes (und des Vaters und der Heiligen Geistes) ergibt sich aber nur aus der Zusammenschau der biblischen Lehre.

Veröffentlicht von: @reineswasser

und das wagte sich auch keiner rein zu schreiben, weil jesus nicht gott war

Naja, also Paulus in Römer 9,5 ist schon sehr deutlich:

Christus ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit.

Aber wahrscheinlich ist hier auch nur ein Komma falsch oder so. Genauso wie Kolosser 2,9:

In Christus wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig.

Ich dachte zuerst, wir bräuchten Gott nun nicht mehr woanders suchen. Ich bin aber sicher, daß sich auch hier wieder ein Punkt oder Komma oder Fälschung findet.

Von Johannes 1 u.a. will ich daher gar nicht erst anfangen: "Gott war das Wort. Und das Wort ward Fleisch: Jesus Christus"... Womöglich Lüge. Fälschung. Dummes Zeug.

Veröffentlicht von: @reineswasser

aussagen ändern oft vieles, was tust du wenn 10 zeugen alle was anderes sagen?

Ich würde versuchen, mir aus allen Aussagen ein einigermaßen schlüssiges Bild zu machen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich sah ein wolf, ne war ein schwein, ne ne kuh, wer hat nun recht?

Immerhin haben alle ein Tier gesehen. Drauf kann man aufbauen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

es geht darum das was wer sah auch im einklang ist

Ich verstehe immer noch nicht, warum das so wichtig für Dich ist. Gottes Wort ist eine wilde Sammlung loser Bücher und nicht wohl komponiert. So wie das Leben.

Veröffentlicht von: @reineswasser

klar dulde ich keine widersprüche in bibel, warum auch?

Weil für die, die die Bibel geschrieben haben, Widersprüche kein Problem darstellten, sondern Teil des (Glaubens-) Lebens waren.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich bin kein grieche, rate noch mal ^^

Natürlich bist Du Grieche mit Deiner starren Denke, so gut wie alle Europäer. Hebräer biste jedenfalls nicht...

😀

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

wo steht genau das jesus sagte er wäre gott ?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Genau... Das Genau ist das Problem. Die Lehre von der Gottheit des Sohnes (und des Vaters und der Heiligen Geistes) ergibt sich aber nur aus der Zusammenschau der biblischen Lehre.

es gibt für mich kein problem, jesus ist nicht der vater, das glaube ich und laut bibel ist es zumindest für mich logisch ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

und das wagte sich auch keiner rein zu schreiben, weil jesus nicht gott war

Veröffentlicht von: @plueschmors

Naja, also Paulus in Römer 9,5 ist schon sehr deutlich:

Veröffentlicht von: @plueschmors

Christus ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit.

paulus ist für mich kein vorbild
er war als saulus radikal und als paulus auch,
als saulus war er gottesfürchtig?
ne war er wohl nicht?
wenn er christen verfolgte und umbrachte,
damit brach er gottes gebot du sollst nicht töten ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Aber wahrscheinlich ist hier auch nur ein Komma falsch oder so. Genauso wie Kolosser 2,9:

damals gab es sowas noch gar nicht soweit ich weis? ist alles erst später gekommen, somit auch das komma ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

In Christus wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich dachte zuerst, wir bräuchten Gott nun nicht mehr woanders suchen. Ich bin aber sicher, daß sich auch hier wieder ein Punkt oder Komma oder Fälschung findet.

ja in ihm wohnt die gottheit, aber egal schrieb ich schon oft genug das gott in jesus wohnte und darum auch oft laut mit ihm geredet hat ....

Veröffentlicht von: @plueschmors

Von Johannes 1 u.a. will ich daher gar nicht erst anfangen: "Gott war das Wort. Und das Wort ward Fleisch: Jesus Christus"... Womöglich Lüge. Fälschung. Dummes Zeug.

du verstehst glaube ich nicht um was es geht? wenn jesus sagte wer mich ansieht sieht gott, was auch stimmte da gott in ihm war, wäre so als trage ich unter einem mantel mein sohn, und sage wer mich ansieht sieht auch mein sohn, darum bin ich aber noch lange nicht der sohn ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

aussagen ändern oft vieles, was tust du wenn 10 zeugen alle was anderes sagen?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich würde versuchen, mir aus allen Aussagen ein einigermaßen schlüssiges Bild zu machen.

ja das tue ich auch,
aber wenns nicht grade zum gutem dient gibt es oft breitseite ^^
auch nicht gutes ist nun mal teil dieser welt
und man muss sich auch damit auseinander-setzen,
ob man nun möchte oder nicht ^^ und das tue ich halt auch,
obwohl mir auch friede freude eierkuchen besser gefällt,
nur das wäre wunschdenken auf dieser erde das man darin ewig schwimmen kann zu lebzeiten auf erden.

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

ich sah ein wolf, ne war ein schwein, ne ne kuh, wer hat nun recht?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Immerhin haben alle ein Tier gesehen. Drauf kann man aufbauen.

wenn du darauf aufbauen kannst viel spass, dann wäre es dir auch egal ob wer maria sah oder jesus?
auch ok, ich denke mir grade mein teil ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

es geht darum das was wer sah auch im einklang ist

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich verstehe immer noch nicht, warum das so wichtig für Dich ist. Gottes Wort ist eine wilde Sammlung loser Bücher und nicht wohl komponiert. So wie das Leben.

ja loser bücher die jeder hätte in bibel reinpressen können und das es von menschen gepresst wurde, muss man auch wild drauf aufpassen, was man annehmen kann und was nicht,
was ich gleich angenommen und toll fand fand
war die bergpredigt
egal wer die schrieb oder auch so in bibel brachte,
einfach nur schön,
mehr braucht es da eigentlich gar nicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

klar dulde ich keine widersprüche in bibel, warum auch?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Weil für die, die die Bibel geschrieben haben, Widersprüche kein Problem darstellten, sondern Teil des (Glaubens-) Lebens waren.

wenns vom heiligem geist gegeben war gibt es keine widersprüche, oder der h geist ist nicht das was ich immer dachte klar, genau und in allem einig und nicht so und dann so? ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

ich bin kein grieche, rate noch mal ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Natürlich bist Du Grieche mit Deiner starren Denke, so gut wie alle Europäer. Hebräer biste jedenfalls nicht...

natürlich bin ich dann grieche wenn du es sagst muss es ja stimmen? und ich habe meine ruhe 😛😇

Veröffentlicht von: @plueschmors

Deiner starren Denke

warum starr? das ist nun mal meine sicht der dinge, du hast deine ich meine, wäre das nicht so könnte man sich nicht mehr darüber streiten,
und genau das macht ja einigen vielen spass?
ich finde es gut das es andere meinungen gibt
solange man sich darüber respetvoll austauschen kann,
was oft vorkommt
aber auch oft nicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Hebräer biste jedenfalls nicht...

du sagtest doch schon was ich bin grieche lol warum da noch auswählen was ich nicht bin? ich hoffe du merkst nun schon was ich damit ausdrücken möchte
du hast nämlich genau solche züge die ich grade durchleuchte 😎

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

"Wir essen, Opa!" - "Wir essen Opa!"

Veröffentlicht von: @reineswasser

paulus ist für mich kein vorbild

Wie viele Seiten hat denn Deine Bibel überhaupt? Drei 😀 ?

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn er christen verfolgte und umbrachte, damit brach er gottes gebot du sollst nicht töten ^^

Wo steht denn, daß er Christen umbrachte? Abgesehen davon darf 1. die Obrigkeit töten und 2. sind wir alle Mörder in Gedanken. Matthäus 5,21.22:

Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist (2.Mose 20,13; 21,12): »Du sollst nicht töten«; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein. Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnt, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Du Nichtsnutz!, der ist des Hohen Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr!, der ist des höllischen Feuers schuldig.

Oder hast Du noch nie Deinem Bruder gezürnt?

Veröffentlicht von: @reineswasser

damals gab es sowas noch gar nicht soweit ich weis? ist alles erst später gekommen, somit auch das komma ^^

Stimmt. Ich meinte jetzt die Böswilligkeit der nachfolgenden Übersetzer: "Wir essen, Opa!" - "Wir essen Opa!"

Veröffentlicht von: @reineswasser

ja in ihm wohnt die gottheit, aber egal schrieb ich schon oft genug das gott in jesus wohnte und darum auch oft laut mit ihm geredet hat ....

"Die ganze Fülle der Gottheit" meint aber, daß in dem Menschen Jesus Christus vom Scheitel bis zur Sohle die übersprudelnde Gottheit leibhaftig präsent ist. Vater, Sohn, Heiliger Geist... Das ist etwas anderes als die Marionettentheorie.

Veröffentlicht von: @reineswasser

...so als trage ich unter einem mantel mein sohn, und sage wer mich ansieht sieht auch mein sohn, darum bin ich aber noch lange nicht der sohn ^^

Wie könnte ich denn unter Deinem Mantel Deinen Sohn sehen? Er ist doch versteckt. Oder ist Dein Mantel durchsichtig?

Veröffentlicht von: @reineswasser

auch nicht gutes ist nun mal teil dieser welt

Eigentlich die Regel 😉 ...

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn du darauf aufbauen kannst viel spass, dann wäre es dir auch egal ob wer maria sah oder jesus?

In erster Linie ist die Lehre wichtig, nicht das historische Geschehen, von dem wir als Nachgeborene eh nichts wissen können. Und diese Lehre erweist sich für mich als wahr.

Veröffentlicht von: @reineswasser

war die bergpredigt
egal wer die schrieb oder auch so in bibel brachte,
einfach nur schön,
mehr braucht es da eigentlich gar nicht ^^

Es gibt einen Verein, der nennt sich "Freie Christen für den Christus der Bergpredigt"... Sind mir zwar verdächtig und unsympathisch ("Universelles Leben"), aber ein bißchen Christus lehren die immerhin wohl auch.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenns vom heiligem geist gegeben war gibt es keine widersprüche, oder der h geist ist nicht das was ich immer dachte klar, genau und in allem einig und nicht so und dann so? ^^

Jesus kam auch gut klar mit Widersprüchen, gar kein Problem:

Als nun die Pharisäer beieinander waren, fragte sie Jesus: Was denkt ihr von dem Christus? Wessen Sohn ist er? Sie antworteten: Davids. Da fragte er sie: Wie kann ihn dann David durch den Geist Herr nennen, wenn er sagt (Psalm 110,1): »Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde unter deine Füße lege«? Wenn nun David ihn Herr nennt, wie ist er dann sein Sohn? Und niemand konnte ihm ein Wort antworten, auch wagte niemand von dem Tage an, ihn hinfort zu fragen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

natürlich bin ich dann grieche wenn du es sagst muss es ja stimmen? und ich habe meine ruhe 😛😇

Mir wäre lieber, Du würdest Dich einmal intensiv mit dem Unterschied zwischen griechischem und hebräischem Denken beschäftigen. Lohnt sich. Wenn Du in ein fernes Land reist, beschäftigst Du Dich sicher auch erst einmal mit der Kultur vor Ort. Als Prolo-Tourist, der in andern Ländern nur sein Deutschland haben will, sehe ich Dich nicht.

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum starr?

Griechisches Denken ist oft ein Entweder-Oder, Schwarz-Weiß. Beispiel: Entweder sitzt Jesus zur rechten Gottes oder er ist im Abendmahl gegenwärtig. Er kann nicht beides sein... Dadurch trennte sich die reformierte Kirche in dieser Frage von der lutherischen Kirche. Zwingli dachte griechisch. Luther dachte hebräisch.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich finde es gut das es andere meinungen gibt
solange man sich darüber respetvoll austauschen kann,
was oft vorkommt
aber auch oft nicht ^^

Jo, ich kann mir gut vorstellen, daß Du in gewissen fundamentalistischen Kreisen eher weniger gut ankommst...

😀

Veröffentlicht von: @reineswasser

du hast nämlich genau solche züge die ich grade durchleuchte 😎

Du bist Schaffner?

😨

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

paulus ist für mich kein vorbild

Veröffentlicht von: @plueschmors

Wie viele Seiten hat denn Deine Bibel überhaupt? Drei 😀 ?

selbst wenn das würde reichen wenn alles von jesus wäre ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

wenn er christen verfolgte und umbrachte, damit brach er gottes gebot du sollst nicht töten ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Wo steht denn, daß er Christen umbrachte? Abgesehen davon darf 1. die Obrigkeit töten und 2. sind wir alle Mörder in Gedanken. Matthäus 5,21.22:

das ist halt wissen er verfolgte sie und hat sie auch ermorden lassen, weil er glaubte jesus wäre ein betrüger und schadet seinem gott,
und darum offenbarte sich ihm jesus ^^

wer sonst noch töten darf ist grade egal, das gottes gebot steht und auch jesus ist gegen töten ^^ in gedanken tötet man ofter mal, da denkt man auch böse dinge, aber sie real umsetzen ist noch ne andere hausnummer ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist (2.Mose 20,13; 21,12): »Du sollst nicht töten«; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein. Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnt, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Du Nichtsnutz!, der ist des Hohen Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr!, der ist des höllischen Feuers schuldig.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Oder hast Du noch nie Deinem Bruder gezürnt?

moses ist auch nicht mein fall,
er sagte laut bibel,
das gewisser sünder brennen sollen, was ich echt krank finde da es viele taten und diese eiskalt verbrannten,
das sollte man jesus überlassen
und er hat die frau die man steinigen wollte auch nicht mit steinen beworfen oder gar angezündet, warum nur?
was da in moses steht ist nicht gut für mich, und hat zu viel leid geführt.
klar streitet man sich mal, aber danach sollte man sich auch wieder versöhnen können ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

damals gab es sowas noch gar nicht soweit ich weis? ist alles erst später gekommen, somit auch das komma ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Stimmt. Ich meinte jetzt die Böswilligkeit der nachfolgenden Übersetzer: "Wir essen, Opa!" - "Wir essen Opa!"

das kommt weil man gesagtes nicht genau aufschreiben kann,
oder glaubst du jesus sagte....
so schreibt mal auf, ich habe macht ein komma
bla bla nun ein punkt bla bla und nun bitte ein fragezeichen ^^
ich könnte gesagtes so hinbiegen mit satzzeichen das etwas rauskommt das alles in den schatten stellen würde,
und dennoch hat es wer ja so gesagt ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

ja in ihm wohnt die gottheit, aber egal schrieb ich schon oft genug das gott in jesus wohnte und darum auch oft laut mit ihm geredet hat ....

Veröffentlicht von: @plueschmors

"Die ganze Fülle der Gottheit" meint aber, daß in dem Menschen Jesus Christus vom Scheitel bis zur Sohle die übersprudelnde Gottheit leibhaftig präsent ist. Vater, Sohn, Heiliger Geist... Das ist etwas anderes als die Marionettentheorie.

wäre jesus gott wäre maria seine gottes mutter, denn sie hätte gott ja ausgetragen, sie trug aber den sohn aus, der im grunde in sünde wohnte den keiner war hier sündenfrei, darum lies auch jesus sich taufen, und dann konnte sein auftrag gottes erfüllt werden ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

...so als trage ich unter einem mantel mein sohn, und sage wer mich ansieht sieht auch mein sohn, darum bin ich aber noch lange nicht der sohn ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Wie könnte ich denn unter Deinem Mantel Deinen Sohn sehen? Er ist doch versteckt. Oder ist Dein Mantel durchsichtig?

das war ein beispiel, weil genau so meinte es jesus, gott konnte man zwar nicht sehen aber man schaute trozdem auf ihn ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

auch nicht gutes ist nun mal teil dieser welt

Veröffentlicht von: @plueschmors

Eigentlich die Regel 😉 ...

diese regel sollte es erst gar nicht geben wenn menschen wie jesus wären ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

wenn du darauf aufbauen kannst viel spass, dann wäre es dir auch egal ob wer maria sah oder jesus?

Veröffentlicht von: @plueschmors

In erster Linie ist die Lehre wichtig, nicht das historische Geschehen, von dem wir als Nachgeborene eh nichts wissen können. Und diese Lehre erweist sich für mich als wahr.

wenn du eh nichts wissen kannst dann läuft was bei dir mit jesus schief wenns drauf ankommt ob nun satan vor dir steht oder jesus, wenn du das nicht merken kannst, wäre das nicht so schön ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

war die bergpredigt
egal wer die schrieb oder auch so in bibel brachte,
einfach nur schön,
mehr braucht es da eigentlich gar nicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Es gibt einen Verein, der nennt sich "Freie Christen für den Christus der Bergpredigt"... Sind mir zwar verdächtig und unsympathisch ("Universelles Leben"), aber ein bißchen Christus lehren die immerhin wohl auch.

es geht nicht um was wer predigt
es geht darum ob er es auch lebt, sagen kann ich viel wenn der tag lang ist zu menschen ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

wenns vom heiligem geist gegeben war gibt es keine widersprüche, oder der h geist ist nicht das was ich immer dachte klar, genau und in allem einig und nicht so und dann so? ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Jesus kam auch gut klar mit Widersprüchen, gar kein Problem:

wo steht das? er müsste sie vielleicht hinnehmen wenn wer widersprüchlich redete,
aber annehmen tat er sie bestimmt nicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

natürlich bin ich dann grieche wenn du es sagst muss es ja stimmen? und ich habe meine ruhe 😛😇

Veröffentlicht von: @plueschmors

Mir wäre lieber, Du würdest Dich einmal intensiv mit dem Unterschied zwischen griechischem und hebräischem Denken beschäftigen. Lohnt sich. Wenn Du in ein fernes Land reist, beschäftigst Du Dich sicher auch erst einmal mit der Kultur vor Ort. Als Prolo-Tourist, der in andern Ländern nur sein Deutschland haben will, sehe ich Dich nicht.

du lenkst gut ab, was hat nun grieche usw mit dem thema zu tun,
und verallgemeinern finde ich nicht ok
auch griechen sind nicht gleich griechen ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

warum starr?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Griechisches Denken ist oft ein Entweder-Oder, Schwarz-Weiß. Beispiel: Entweder sitzt Jesus zur rechten Gottes oder er ist im Abendmahl gegenwärtig. Er kann nicht beides sein... Dadurch trennte sich die reformierte Kirche in dieser Frage von der lutherischen Kirche. Zwingli dachte griechisch. Luther dachte hebräisch.

ich denke nicht griechisch, ich denke menschlich, und würde nie verallgemeinern was länder angeht, oder findest du es schön sagt ein grieche alle deutschen sind rechts. das wäre nur eine meinung und darum sollte man mit sowas etwas vorsichtiger umgehen ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

ich finde es gut das es andere meinungen gibt
solange man sich darüber respetvoll austauschen kann,
was oft vorkommt
aber auch oft nicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Jo, ich kann mir gut vorstellen, daß Du in gewissen fundamentalistischen Kreisen eher weniger gut ankommst...

was du dir vorstellen kannst ist deine sache, ich sage dazu mal nichts weiter ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

du hast nämlich genau solche züge die ich grade durchleuchte 😎

Veröffentlicht von: @plueschmors

Du bist Schaffner?

ich bin alles was du in mir siehst,
nur ich denke kaum das du dir damit gutes tust, und versuchst andere etwas doof darzustellen?
humor sieht anders aus,
wenn alle darüber lachen können
und nicht nur der, der andere dumm darstehen lassen möchte, auf sowas kann ich gar nicht,
wenn einer nicht mitlachen kann
weil er es ist über den man lachen soll mit irgendwelchen dummen worten über ihn,
wäre ich der erste der dieses kontern würde
und dem gesagtem mal zeige
was er da im grunde grade tut ^^
weil das wird selten getan weil alle oft mit über diesen lachen, sehr arm sowas ^^
und genau so sehe ich dich grade, einer der wenns nicht nach seiner nase geht lächerlich machen möchte, nur zu, wenns dir spass macht ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

selbst wenn das würde reichen wenn alles von jesus wäre ^^

Ist in der Bibel überhaupt irgendwas von Jesus Deiner Meinung nach?

Veröffentlicht von: @reineswasser

er verfolgte sie und hat sie auch ermorden lassen

Wo steht das denn? Oder behauptest Du einfach nur irgendwas nach eigenem Gutdünken?

Veröffentlicht von: @reineswasser

er hat die frau die man steinigen wollte auch nicht mit steinen beworfen oder gar angezündet, warum nur?

Er fand nur niemanden, der ohne Sünde war. Er allein hätte die Frau steinigen dürfen. Aber Gott ist gnädig.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wäre jesus gott wäre maria seine gottes mutter

Ja, so nennt man Maria ja auch: Mutter Gottes oder Gottesmutter. Das ist auch korrekt.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn du eh nichts wissen kannst dann läuft was bei dir mit jesus schief wenns drauf ankommt ob nun satan vor dir steht oder jesus, wenn du das nicht merken kannst, wäre das nicht so schön ^^

Dazu haben wir die Schrift und den Geist, um beurteilen zu können.

Veröffentlicht von: @reineswasser

wo steht das?

Die Bibelstelle habe ich zitiert. Jesus hält sich nicht am Widerspruch auf, sondern deutet ihn recht. Anstatt uns aufzuhalten, sollten wir auch recht deuten lernen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

du lenkst gut ab, was hat nun grieche usw mit dem thema zu tun,
und verallgemeinern finde ich nicht ok
auch griechen sind nicht gleich griechen ^^

Es geht mir nicht um Griechen, sondern um griechisches Denken.

Veröffentlicht von: @reineswasser

nur ich denke kaum das du dir damit gutes tust, und versuchst andere etwas doof darzustellen?

Das doof darstellen schaffst Du mit Deinen ewigen ^^-Zeichen ganz leicht selber. Dadurch weiß man nicht, wie ernst man Dich eigentlich nehmen soll.

Mir wäre lieb, Du würdest diese ^^ weglassen, denn tatsächlich fühlt man sich dadurch veräppelt.

Mir ging es darum, Deinen eigenen Satz so umzudeuten, daß er keinesfalls klar ist. Und wenn Du selbst nicht klar und eindeutig zu schreiben vermagst, warum verlangst Du es dann von anderen?

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

selbst wenn das würde reichen wenn alles von jesus wäre ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ist in der Bibel überhaupt irgendwas von Jesus Deiner Meinung nach?

habe zumindest noch keine stelle gefunden wo statt lukas usw jesus steht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

er verfolgte sie und hat sie auch ermorden lassen

Veröffentlicht von: @plueschmors

Wo steht das denn? Oder behauptest Du einfach nur irgendwas nach eigenem Gutdünken?

wo steht was ............
vieles steht nicht und trozdem wird es getan oder nicht getan ^^
aber viele sehen es genauso und es war auch so ..................>>Einer, der bei der ersten Hinrichtung eines Christen dabei war, war Saulus, auch Paulus genannt. Er hatte die Aufgabe, auf die Sachen der Täter aufzupassen. Paulus gefiel, was dort passierte.
Hätte er die Möglichkeiten unserer Zeit nutzen können, hätte er vielleicht ein Video gedreht und ins Netz gestellt.
Denn Paulus war besessen von dem Gedanken, die Christenbewegung zu eliminieren.
In seinem blinden Hass meinte er, Gott damit einen Gefallen zu tun. <<

was du nun denkst ist mir da im grunde egal ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

er hat die frau die man steinigen wollte auch nicht mit steinen beworfen oder gar angezündet, warum nur?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Er fand nur niemanden, der ohne Sünde war. Er allein hätte die Frau steinigen dürfen. Aber Gott ist gnädig.

moses war auch ein sünder und redet dann so ein mist, aber egal, ich bin erst mal raus ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

habe zumindest noch keine stelle gefunden wo statt lukas usw jesus steht ^^

Schon klar. Und dennoch bist Du ja ein Fan von Jesus. Auch ein Fan der Bergpredigt. Immerhin.

Veröffentlicht von: @reineswasser

Paulus gefiel, was dort passierte.

Jo, aber "ermorden lassen" ist schon noch ´ne andere Dimension. Paulus war nicht für den Tod von z.B. Stephanus und anderen Christen verantwortlich, auch wenn er dabei Beifall geklatscht haben mag.

Veröffentlicht von: @reineswasser

was du nun denkst ist mir da im grunde egal ^^

Hm, naja, na gut... Ist zwar ein Diskussionsforum hier und Du sprachst von gegenseitigem Respekt... Aber gut. Akzeptiere ich.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich bin erst mal raus ^^

Du verabschiedest Dich aus Deinem eigenen Thread? Schade.

Alles Liebe und Gute!

Plueschmors.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

habe zumindest noch keine stelle gefunden wo statt lukas usw jesus steht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Schon klar. Und dennoch bist Du ja ein Fan von Jesus. Auch ein Fan der Bergpredigt. Immerhin.

ja mehr als jesus haben braucht es ja auch im grunde nicht ^^
er ist der Weg und sonst keiner ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

Paulus gefiel, was dort passierte.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Jo, aber "ermorden lassen" ist schon noch ´ne andere Dimension. Paulus war nicht für den Tod von z.B. Stephanus und anderen Christen verantwortlich, auch wenn er dabei Beifall geklatscht haben mag.

ob er nicht für den tot anderer christen verantwortlich war weist du woher?

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

was du nun denkst ist mir da im grunde egal ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Hm, naja, na gut... Ist zwar ein Diskussionsforum hier und Du sprachst von gegenseitigem Respekt... Aber gut. Akzeptiere ich.

ja ich respektiere dein denken,
aber muss es ja nicht annehmen ^^
du nimmst meine denkweise ja auch nicht an
und machst aus zügen, einen schaffner aus mir ^^
kennst du nicht das man sagt,
der hat aber komische züge an sich?

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

ich bin erst mal raus ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Du verabschiedest Dich aus Deinem eigenen Thread? Schade.

ich bin erst mal raus,
was nicht bedeutet ich komme nicht wieder,
bin ja wieder kurz da damit du nicht so alleine bist ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Alles Liebe und Gute!

dir auch,
auch wenn wir nicht einer meinung sind,
sind wir keine feinde,
nur zwei sturköpfe die ihre meinung vertreten lach,
also geben wir uns die hand
und ring frei zur nächsten runde wenn ich wieder da bin ^^
klar ist es schwer zu verstehen das ein sogenannter christ gegen dinge in bibel anzweifelt,
aber ich prüfe halt einiges und wenn widersprüche erklingen frage ich mich halt warum,
und kann dann einiges leider nicht so annehmen wie es viele gerne hätten ^^ aber ich denke das wird mein heil nicht schädigen,
jesus weis ja wie ich drauf bin,
ein thomas pur der auf die richtigen antworten wartet die mich wieder voll und ganz überzeugen,
und wenns nur jesus könnte, muss ich halt noch etwas warten?
aber zweifel hat man öfter, zumindest ich ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

ob er nicht für den tot anderer christen verantwortlich war weist du woher?

Aus dem Zeugnis der Schrift. Wo soll er denn jemanden zum Tode verurteilt haben? In welcher Funktion?

Und was hast Du in der Hand?

Veröffentlicht von: @reineswasser

kennst du nicht das man sagt,
der hat aber komische züge an sich?

Ja, ich kenne das wohl. Aber sag das mal einem, dem die deutsche Ausdrucksweise fremd ist. Was soll der denken? So muß man sich auch erstmal in die hebräische Ausdrucksweise - in die vielfach angesprochene Denke - reinfuchsen, um überhaupt was von der Bibel zu verstehen.

Veröffentlicht von: @reineswasser

aber ich prüfe halt einiges und wenn widersprüche erklingen frage ich mich halt warum,
und kann dann einiges leider nicht so annehmen wie es viele gerne hätten

Loga, ich bin auch nicht bibelverliebt und unkritisch geboren. Wird aber immer weniger, weil ich mehr und mehr die Wahrheit der Schrift erfahre.

Veröffentlicht von: @reineswasser

also geben wir uns die hand
und ring frei zur nächsten runde wenn ich wieder da bin ^^

Klar, dazu bin ich immer bereit. Hau rein 😊 !

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Aus dem Zeugnis der Schrift. Wo soll er denn jemanden zum Tode verurteilt haben? In welcher Funktion?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und was hast Du in der Hand?

er war radikal in dem was er glaubte, und ich glaube er hat christen verfolgt und sogar getötet als saulus ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ja, ich kenne das wohl. Aber sag das mal einem, dem die deutsche Ausdrucksweise fremd ist. Was soll der denken? So muß man sich auch erstmal in die hebräische Ausdrucksweise - in die vielfach angesprochene Denke - reinfuchsen, um überhaupt was von der Bibel zu verstehen.

ich schrieb es aber dir, und du hast drauf mit ob ich schaffner wäre geantwortet ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Loga, ich bin auch nicht bibelverliebt und unkritisch geboren. Wird aber immer weniger, weil ich mehr und mehr die Wahrheit der Schrift erfahre.

in widersprüchen gibt es oft nur eine wahrheit und die wird man ohne beweise sehr schwer rausbekommen.
wenn ich 3 leute höre die sagen sie waren im wald und sahen ein monster bei dem einen war es 2 meter gross und voll behaart, beim zweiten 2,50 gross wenig haare bis gar keine, beim dritten 180 und einfach nur schwarz ^^
ich möchte das alle 3 im grunde das selbe sahen, sonst weis man gar nicht was los ist und wie man sich das monster nun vorstellen soll ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Klar, dazu bin ich immer bereit. Hau rein 😊 !

🤓

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Willkommen zurück!
Willkommen zurück!

😊

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich glaube er hat christen verfolgt und sogar getötet als saulus

Glauben ohne Zeugnis in der Schrift? Dann kann man ja gleich nach Belieben einfach irgendwas Glauben. Vielleicht war Jesus Superman? In welchem Ufo ist "Gott" geflogen? Womit konnten diese Außerirdischen z.B. das Schilfmeer teilen? usw. usf.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich schrieb es aber dir, und du hast drauf mit ob ich schaffner wäre geantwortet

Ja, um Dir ein Anliegen besser zu verdeutlichen. Hat anscheinend aber nix gebracht.

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich möchte das alle 3 im grunde das selbe sahen, sonst weis man gar nicht was los ist und wie man sich das monster nun vorstellen soll

Ja, kann ich verstehen, ich möchte auch so vieles. Aber unsern Willen kriegen wir alle nicht. Wichtig ist auch nur, daß Gottes Wille geschehe.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Glauben ohne Zeugnis in der Schrift? Dann kann man ja gleich nach Belieben einfach irgendwas Glauben. Vielleicht war Jesus Superman? In welchem Ufo ist "Gott" geflogen? Womit konnten diese Außerirdischen z.B. das Schilfmeer teilen? usw. usf.

wo wir bei thomas wären,
er glaubte auch nicht alles was man ihm sagte und trozdem stimmte es ^^
warum nicht ausserirdische? gott ist ja eh nicht von diese welt
und wo sein reich ist weis keiner hier genau ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ja, um Dir ein Anliegen besser zu verdeutlichen. Hat anscheinend aber nix gebracht.

stimmt ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ja, kann ich verstehen, ich möchte auch so vieles. Aber unsern Willen kriegen wir alle nicht. Wichtig ist auch nur, daß Gottes Wille geschehe.

wenn alles wirklich der wille gottes wäre der hier geschehen tut, und nicht der, der menschen mit all dem bösen und oft unötigem leiden bis zum tode gtade bei kindern, dann wäre für mich eh alles sinnlos, weil wer so einen willen lebt als gott, der wäre nicht mein gott ^^ aber egal jesus ist da laut bibel etwas anders drauf
und er ist für mich ja nicht dieser gott vom at ^^
jesus führte keine kriege an,
gott führte seine im krieg sogar zum sieg,
daran erkennt man das beide jesus, und vater
können sie ihren willen leben
anders handeln ^^
jesus ist mein Weg, nicht gott der vater, und jesus sein Weg führt eh dahin wo ich hin müsste ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Jesus als Kriegsfürst

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum nicht ausserirdische?

Ja, warum nicht?... Es gibt ja mittlerweile nichts mehr, was es nicht gibt.

Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus führte keine kriege an

Hast Du schon die Offenbarung des Johannes aus dem Neuen Testament gelesen?

Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hieß: Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft mit Gerechtigkeit. Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Kronen; und er trug einen Namen geschrieben, den niemand kannte als er selbst. Und er war angetan mit einem Gewand, das mit Blut getränkt war, und sein Name ist: Das Wort Gottes. Und ihm folgte das Heer des Himmels auf weißen Pferden, angetan mit weißem, reinem Leinen. Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, und trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte: König aller Könige und Herr aller Herren.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Ja, warum nicht?... Es gibt ja mittlerweile nichts mehr, was es nicht gibt.

stimmt es gibt alles woran man glaubt,
und am himmel habe ich schon dinge gesehen da wundert mich nichts mehr ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Hast Du schon die Offenbarung des Johannes aus dem Neuen Testament gelesen?

jesus hat keine kriege geführt wo man mit menschen kämpfen muss um etwas,
und sie dabei getötet werden,
geistigen krieg meine ich da nicht ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hieß: Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft mit Gerechtigkeit. Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Kronen; und er trug einen Namen geschrieben, den niemand kannte als er selbst. Und er war angetan mit einem Gewand, das mit Blut getränkt war, und sein Name ist: Das Wort Gottes. Und ihm folgte das Heer des Himmels auf weißen Pferden, angetan mit weißem, reinem Leinen. Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, und trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte: König aller Könige und Herr aller Herren.

war das jesus zu lebzeiten auf erden
oder ist das die endzeit wo gut gegen böse kämpfen. und wer sagt das es jesus ist und nicht gott sein vater?
ich rede von dem als jesus auf erden als mensch war, und nicht was am ende der welt abgeht, das da ein kampf abgeht weis ich selber ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @reineswasser

stimmt es gibt alles woran man glaubt,

Auch die Pizza, die von Gott so heiß gebacken ist, daß er sie selbst nicht essen kann. Verstehe.

Veröffentlicht von: @reineswasser

und am himmel habe ich schon dinge gesehen da wundert mich nichts mehr ^^

Was denn so zum Beispiel?

Veröffentlicht von: @reineswasser

wer sagt das es jesus ist und nicht gott sein vater?

Ziemlich deutlich Jesus: "Das Wort Gottes. König aller Könige und Herr aller Herren."

Veröffentlicht von: @reineswasser

das da ein kampf abgeht weis ich selber ^^

Dann ´s ja gut.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

stimmt es gibt alles woran man glaubt,

Veröffentlicht von: @plueschmors

Auch die Pizza, die von Gott so heiß gebacken ist, daß er sie selbst nicht essen kann. Verstehe.

was wird das wieder? du kommst aber immer mit komischen vergleichen lol

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

und am himmel habe ich schon dinge gesehen da wundert mich nichts mehr ^^

ca 50 flugobjekte die hintereinander von rechts nach links flogen von meinem winkel aus, und ein licht das ständig hin und her wanderte dachte erst das kommt von wo unten,
war nicht so als ich mein laser pointer drauf gehalten habe
war es ca 4 meter vor mir danach bin ich fix rein
stand auf balkon lol,
zum glück war es nix böses sonst wäre ich wohl nun hin gewesen
paar tage später sah ich es nochmal.

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

wer sagt das es jesus ist und nicht gott sein vater?

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ziemlich deutlich Jesus: "Das Wort Gottes. König aller Könige und Herr aller Herren."

jesus ist für mich ja nicht gott, also wäre das schon mal von meiner seite geregelt ^^
>>und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes,<< da ist gott wieder, gott ist so drauf, jesus nicht er war lamm·fromm auf erden,
und wird bestimmt nicht von da oben kommen und leute mit dem schwert köpfen, das könnte aber auf gott seinem vater zutreffen?

Veröffentlicht von: @plueschmors
Veröffentlicht von: @plueschmors

das da ein kampf abgeht weis ich selber ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Dann ´s ja gut.

ich weis so einiges was noch kommt, die zeichen sind schon da,
und es wird auch geschehen,
ich bin somit gewarnt und werde dieses was kommen wird ablehnen was mich somit zum nichts auf erden macht und ich auch nichts mehr erwarten darf.
aber genau darum wird gott diese zeit verkürzen für seine getreuen, wer aber dieses annimmt ist in der hand des gegners
und davon abhängig
und wer wil das schon,
ich nicht ^^

aloha😎

reineswasser antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @plueschmors

Jo, aber "ermorden lassen" ist schon noch ´ne andere Dimension. Paulus war nicht für den Tod von z.B. Stephanus und anderen Christen verantwortlich, auch wenn er dabei Beifall geklatscht haben mag.

Nun Saulus war klein kleines Licht in Jerusalem, er war soetwas wie der Oberaufseher für den Sanhedrin. Er ließ sich ein Sendschreiben mitgeben als er nach Damaskus zog um die dortigen Christen heimzuholen, nach Jerusalem. Er führte den Mob.

chubzi

chubzi antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @chubzi
Veröffentlicht von: @chubzi

Jo, aber "ermorden lassen" ist schon noch ´ne andere Dimension. Paulus war nicht für den Tod von z.B. Stephanus und anderen Christen verantwortlich, auch wenn er dabei Beifall geklatscht haben mag.

Nun Saulus war klein kleines Licht in Jerusalem, er war soetwas wie der Oberaufseher für den Sanhedrin. Er ließ sich ein Sendschreiben mitgeben als er nach Damaskus zog um die dortigen Christen heimzuholen, nach Jerusalem. Er führte den Mob.

saulus wurde nicht umsonst von jesus heimgesucht,
wer jesus verfolgt und seine anhänger so wie saulus es tat, der wird sie auch töten wenns sein muss.
aber wer beweise fordert, und selber keine beweise liefert,
sondern nur vermutet wie >>er hat beifall geklatscht bei stephanus<<, und auch das nicht in bibel steht,
frage ich mich warum das stimmen sollte,
und alles andere nicht was wer vermutet oder glaubt so war es ^^

Apostelgeschichte 8:1-25 HFA
Saulus war mit der Steinigung von Stephanus völlig einverstanden. Noch am selben Tag setzte eine schwere Verfolgung der Gemeinde in Jerusalem ein. Alle außer den Aposteln flohen und zerstreuten sich in die Landbezirke von Judäa und Samarien. Stephanus wurde von einigen frommen Männern begraben, die für ihn eine große Totenklage hielten. Saulus aber setzte alles daran, die Gemeinde auszurotten. Er ließ die Häuser durchsuchen, Männer und Frauen fortschleppen und ins Gefängnis werfen. Die aus Jerusalem
geflohenen Gläubigen verkündeten überall die rettende Botschaft von Jesus. Einer von ihnen war Philippus. Er kam in eine Stadt in Samarien und verkündete den Menschen dort, dass Jesus der von Gott gesandte Retter ist. Die Einwohner hörten ihm aufmerksam zu. Alle waren beeindruckt von seinen Worten und von den Wundern, die er wirkte. Böse Geister wurden ausgetrieben und verließen mit lautem Geschrei ihre Opfer. Es wurden auch viele Menschen geheilt, die gelähmt waren oder andere körperliche Gebrechen hatten. Darüber herrschte große Freude in der ganzen Stadt. In jener Stadt lebte auch Simon, ein Mann, der seit vielen Jahren Zauberei getrieben und durch seine Künste viele in Erstaunen versetzt hatte. Er behauptete, etwas Besonderes zu sein, und wurde von allen, ob jung oder alt, bewundert. »Dieser Mann ist die große Kraft Gottes in Person!«, sagten die Leute. Sie standen ganz in seinem Bann, weil er sie jahrelang mit seinen Zauberkünsten beeinflusst hatte. Aber nun glaubten sie Philippus, der ihnen die rettende Botschaft von Gottes Reich und von Jesus Christus verkündet hatte. Männer und Frauen ließen sich taufen, unter ihnen auch der Zauberer
Simon. Nach seiner Taufe begleitete er Philippus überallhin und sah dabei voller Staunen die großen Zeichen und Wunder, die geschahen. Als nun die Apostel in Jerusalem davon hörten, dass die Leute in Samarien Gottes Botschaft angenommen hatten, schickten sie Petrus und Johannes dorthin. Die beiden Apostel kamen in die Stadt und beteten für die Gläubigen, dass Gott ihnen seinen Heiligen Geist schenken möge. Denn bisher hatte keiner von ihnen den Geist empfangen; sie waren nur auf den Namen des Herrn Jesus getauft worden. Als ihnen die Apostel nach dem Gebet die Hände auflegten, empfingen sie den Heiligen Geist.
Simon hatte dies alles gesehen. Da bot er Petrus und Johannes Geld an und sagte: »Verhelft auch mir dazu, dass jeder, dem ich die Hände auflege, den Heiligen Geist bekommt.« Doch Petrus wies ihn zurecht: »Fahr zur Hölle mit deinem Geld! Denkst du wirklich, dass man Gottes Geschenk kaufen kann? Für dich gibt es Gottes Gaben nicht, denn du bist ihm gegenüber nicht aufrichtig. Bereu deine Bosheit und kehr um zu Gott! Bitte ihn, dass er dir diese abscheulichen Absichten vergibt. Denn ich sehe, dass dein Denken ganz vergiftet ist. Du bist in deiner Schuld gefangen.« Da rief Simon erschrocken: »Betet ihr für mich zum Herrn, damit mir erspart bleibt, was ihr mir angedroht habt!« Nachdem sie in jener Stadt bezeugt und gepredigt hatten, dass Jesus der Herr ist, kehrten Petrus und Johannes nach Jerusalem zurück. Unterwegs verkündeten sie auch in vielen Dörfern Samariens die rettende Botschaft von Jesus.....................

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Paulus hatte Gefallen...

Veröffentlicht von: @reineswasser

wer beweise fordert, und selber keine beweise liefert,
sondern nur vermutet wie >>er hat beifall geklatscht bei stephanus<<, und auch das nicht in bibel steht,
frage ich mich warum das stimmen sollte,
und alles andere nicht was wer vermutet oder glaubt so war es ^^

Kuckst Du Apg 8,1:

Saulus war mit der Steinigung von Stephanus völlig einverstanden.

Hast Du doch selber zitiert... Dieses Gefallen - ich nahm hier den Begriff "Beifall klatschen" - wird sich in irgendeiner Form geäußert haben, sonst hätte Lukas das nicht dokumentiert.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @plueschmors

Kuckst Du Apg 8,1:

das hatte ich doch schon gepostet. oder?
da steht nix von beifall wie du glaubst, nur darum ging es ^^

Veröffentlicht von: @plueschmors

Hast Du doch selber zitiert... Dieses Gefallen - ich nahm hier den Begriff "Beifall klatschen" - wird sich in irgendeiner Form geäußert haben, sonst hätte Lukas das nicht dokumentiert.

hat er beifall dokumentiert? oder nur das es saulus geviel?
dann geb mir mal die stelle wo er beifall klatschte, denn genau darum ging es mir,
gucken und sich erfreuen ist nicht klatschen und jubeln ^^
denke keine hat in die hände geklatscht, höchstens gerufen steinigt ihn.
aber auch egal,
ist ja dann auch unwichtig für dich
ob ich dich leicht schupse
oder dir eine auf die 12 gebe, würde auch nicht ins gewicht fallen 😈
wichtig ist ich hatte mein spass ^^
und was ich zitiert habe war nichts mit klatschen, er fand es nur gut ^^ auch wenn ich saulus nicht mag dichte ich sowas nicht aus der luft, wie klatschen spucken usw wenns gar nicht da steht ^^

reineswasser antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

*seufz*

Veröffentlicht von: @reineswasser

hat er beifall dokumentiert? oder nur das es saulus geviel?
dann geb mir mal die stelle wo er beifall klatschte, denn genau darum ging es mir

*seufz* Es ist doch nur ein anderer Ausdruck... Wenn Du nach der angenommenen Zirkusvorstellung klatschst und später Deiner Mutter nur erzählst, es habe Dir gefallen, dann sagt sie Deiner Tante doch auch nicht auf Anfrage, es habe Dir gefallen, sondern sie geht selbstverständlich davon aus, daß sich dieses Gefallen auch sichtbar geäußert hat.

Aus Deiner Sicht hast Du im Zirkus also nichts anderes gemacht als Dein Gefallen bekundet. Es hat sich nicht geäußert. Du hast nicht geklatscht. Du hast auch kein Popcorn gegessen oder geatmet oder zugekuckt oder gestaunt oder eine Limonade genossen, Kamele gestreichelt und bist nicht auf Ponys geritten, obwohl Du das natürlich alles gemacht hast.

Trotzdem erzählt Deine Mutter das Deiner Tante, weil sie weiß, daß genau das dazugehört, wenn Du sagst, es habe Dir gefallen.

Du darfst also davon ausgehen, daß Paulus auch mehr getan hat als den geistigen Like-Button zu drücken. Wenn er nicht geklatscht hat, hat er irgendwie anders seine Zustimmung sichtbar gegeben. Da mache sich jeder frei seine Gedanken.

Veröffentlicht von: @reineswasser

auch wenn ich saulus nicht mag dichte ich sowas nicht aus der luft, wie klatschen spucken usw wenns gar nicht da steht ^^

Um Deine Ansprüche zu befriedigen, bräuchte die Bibel 25 Milliarden Seiten Erklärung, den ein Wort kann ja so oder so verstanden werden: Kein Brot ist hart, nur kein Brot ist hart. Wie jetzt? Ist jetzt kein Brot hart oder ist es hart, kein Brot zu haben? Identischer Satzbau, verschiedene Bedeutung. Du wirst nicht ohne Interpretationen auskommen.

plueschmors antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Natürlich ist die Rolle unglaublich gut überliefert. Das glaubt nur der nicht, für den nach 2.000 Jahren ein Stephan auch ein Stephan sein muss und kein Stefan. Nicht die Form entscheidet, sondern der Sinn.

Ob man einen Namen anders schreibt, spielt keine Rolle. Aber bereits ein einziger Punkt und ein einziges Komma können sinnentscheidend sein.

was ne rolle spielt sind mengen von personen,
wenn ich wo ne feier gebe weis ich wie viele kommen
und wenn ich wo vorbestelle dann auch mit angaben wie viele kommen
da kann ich nicht sagen es kommen 3 und dann komme ich mit 10 an.

Veröffentlicht von: @xiii

Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein. (Luth Lk 23,43)

Und er sprach zu ihm: „Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ (NWÜ Lk 23,43)

Der Heilige Geist scheint in seiner Verbalinspiration der Bibel offenbar keinen allzu großen Wert auf Genauigkeit gelegt zu haben.

und genau das kommt in bibelstellen vor mal so viel, dann wieder so viel ^^

darum ist die frage ist der heilige geist so ungenau
oder schrieben es einfache menschen die glaubten im geiste zu handeln?
das weis keiner genau, da kam rein wer was aufgeschrieben hat.
widersprüche werden gekonnt mundtot geredet oder verdreht damit es passt ^^^

wie sagte Leonardo da Vinci in einem zitat....
glaubt nicht alles was im internet steht oder in den medien 😈

genau sowas passt oft zur welt und mensch,
mit unwissen fängt man leichtgläubige die alles glauben was wer sagt ^^
wer nicht prüft und nur annimmt, wird früher oder später im dunklem stehen.

reineswasser antworten
TheoLogie
(@theologie)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 27

Ohne die Mensch gewordene Liebe Gottes, also Jesus, wären wir nicht mehr existent, denn Gottes Zorn hat die materielle Welt bereits 1x eliminiert, damals als Adam strauchelte - aber die Liebe hat den heiligen Zorn Gottes besänftigt und die Welt wieder an ihren Platz gestellt - an den Platz, wo gefallene Engel ihre Chance zur Rückkehr ins Licht finden können.

theologie antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @theologie

Ohne die Mensch gewordene Liebe Gottes, also Jesus, wären wir nicht mehr existent,

was im grunde sehr traurig ist,
jesus war im grunde wegen den ungerechten hier
gerechte brauchten ihn nicht so sehr
darum war er öfter mit leuten zusammen die andere als sündiger ansahen als sich selber,
und seid jesus aufgefahren ist brauchen wir ihn alle
vor allen menschen in denen ein Pharisäer steckt 😛

Der Zolleinnehmer Matthäus9 
Als Jesus weiterging, sah er einen Mann am Zoll sitzen. Er hieß Matthäus. Jesus forderte ihn auf: »Komm, folge mir nach!« Sofort stand Matthäus auf und ging mit ihm. 10 Später war Jesus mit seinen Jüngern bei Matthäus zu Gast. Matthäus hatte auch viele Zolleinnehmer und andere Leute mit schlechtem Ruf zum Essen eingeladen. 11 Als die Pharisäer das sahen, fragten sie seine Jünger: »Weshalb gibt sich euer Lehrer mit solchen Sündern und Betrügern ab?« 12 Jesus hörte das und antwortete: »Die Gesunden brauchen keinen Arzt, sondern die Kranken! 13 Begreift doch endlich, was Gott meint, wenn er sagt: ›Wenn jemand barmherzig ist, so ist mir das lieber als irgendwelche Opfer und Gaben.‹[2] Ich bin gekommen, um Sünder in die Gemeinschaft mit Gott zu rufen, und nicht solche, die sich sowieso für gut

stellen aus der bergpredigt:
5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
9 Selig sind die Friedfertigen;** denn sie werden Gottes Kinder heißen.**

19 Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.
20 Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.

es gibt somit klein und gross da oben, wie das aussehen soll, darauf bin ich gespannt,
vielleicht darf der eine nur duschen und der andere baden, ob es da neid gibt glaube ich kaum
darum ist gross und klein da oben wohl eher wie
kleiner pool grosser pool zu sehen ^^

Mit Jesus schließt Gott einen neuen Bund mit uns. Mit Jesus schenkt uns Gott die unverdiente Gnade. Jeder, der Jesus als seinen Retter annimmt, ist vor Gott gerecht, makellos und heilig (Kolosser 1:22); jeder Jesus-Gläubige ist unanklagbar; keine Strafe mehr (Römer 8:1).
Kein Mensch konnte oder kann die Gebote einhalten. Wir müßten aber alle (!) Gebote ständig und ohne Ausnahme einhalten (Jakobus 2:10), wenn wir über die Gebote vor Gott gerecht werden wollen.

jesus kümmert sich also mehr um menschen die von leuten wie Pharisäer als klein betrachtet wurden,
sollten diese art Pharisäer es mal in den himmel schaffen werden sie klein sein,
und erkennen das ihr verhalten falsch war und überheblich ^^

sorry, etwas lang geworden 😇

reineswasser antworten
TheoLogie
(@theologie)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 27

Pharisäer werden es erst in den Himmel schaffen, wenn sie ihr Pharisäertum komplett abgelegt haben... und das kann dauern...

theologie antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Überschrift gefällt mir.

Ist echt wirklich so.

M.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @meriadoc

Überschrift gefällt mir.

der mit dem klon war nur auf rein menschlicher bases gewäht wurden,
jesus war natürlich keine art klon,
er war der sohn gottes dessen geist in im wohnte ^^
darum finde ich das etwas schlecht gewählt als re; >>Re: "Jesus ist Gottes Klon"...<<
er ist keine art klon,
er erscheint uns oder mir nur oft als solcher,
weil man glaubt jesus wäre auch der vater und wäre jesus ein klon des vaters würde er auch zur rechten sitzen können,
nur jesus ist nicht gott der vater, und es gibt nur einen vater darum klont gott sich auch nicht selber.
also ist das mit dem klon von mir falsch gewählt wurden,
und was nun wieder daraus entsteht war nicht beabsichtigt lol,
nicht das nun erzählt wird gott hat sich geklont, das wäre so nicht richtig😢

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wer mich sieht, sieht den Vater.

Eins zu Eins

M.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @meriadoc

Wer mich sieht, sieht den Vater.

ja weil der vater in jesus wohnte

Veröffentlicht von: @meriadoc

Eins zu Eins

ne 2 zu 1 ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

jesus sagte ja nicht umsonst, warum hast du mich verlassen, dann war es vollbracht jesus sein körper dann tot
da das herz nicht mehr schlug,
aber sein geist war woanders 3 tage, danach ist er wieder auferstanden ^^

Wenn Jesus Freitag Nachmittag gestorben ist und Sonntag bei Sonnenaufgang das Grab schon leer war, dann kommt das mit den drei Tagen irgendwie nicht hin...

Du zitierst das Matthäusevangelium. Folgt man stattdessen Lukas oder Johannes, waren die letzten Worte von Jesus andere:

Lukas 23,46
Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er.

Johannes 19,30
Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht! und neigte das Haupt und verschied.

Es gibt hier offenbar mehrere verschiedene Zitate, die zueinander im Widerspruch stehen. Was Jesus tatsächlich gesagt hat, ist heute nicht mehr nachvollziehbar. Glaubt man einem Evangelisten, so irren die anderen zwangsläufig. Wenn also die Evangelien offenbar so unzuverlässig über die Wirklichkeit Auskunft geben, weshalb sollte mann sich bei der Wahrheitsfindung noch bei ihnen bedienen?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @meriadoc

Jüdische Zählweise

Veröffentlicht von: @meriadoc

Siehe hier

[quote=Meriadoc;12780696 hier wäre nun der link, er geht aber nicht mit zitat lol

viele menschen irren sich, alles ist von menschen im grunde erklärt wie sie es glauben so war es, wie es wirklich alles war, werden wir mit glück im zweitem ewigem leben bei jesus erfahren, aber wollen wir das noch ?

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0


Auch bei "Jüdischer Zählweise" werden aus zwei Nächten nicht drei.

Mt. 12,40: Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.

Nach übereinstimmenden Berichten der Evangelien war Jesus nun aber definitiv nicht drei Nächte im Herzen der Erde. Ich finde es bemerkenswert, wie bei einem solch einfachen Beispiel alle Regeln der Vernunft (und der einfachen Mathematik) über Bord geworfen werden und versucht wird, alles zu harmonisieren. Ich lasse mir zwei Nächte jedenfalls nicht als drei verkaufen. Der Autor der von dir verlinkten Seite schreibt ja ebenfalls, dass Jesus zwei Nächte im Grab war - und das, obwohl Jesus drei Nächte angekündigt hatte. Offenbar hat sich hier selbst Jesus geirrt, bzw. dem Verfasser des Matthäusevangeliums ist sein eigener Widerspruch nicht aufgefallen, als er Jesus diese Worte in den Mund gelegt hat.

Interessant auch: Bei Matthäus sind es zwei Frauen, bei Markus drei Frauen, bei Lukas mindestens fünf Frauen und bei Johannes Maria Magdalena allein, die das Grab aufsuchen. Es lässt sich hier nicht einmal mehr feststellen, wer eigentlich die Zeugen des leeren Grabes waren, so groß sind die Widersprüche.

Auch begegnen die Frauen unterschiedlichen Leuten: Bei Markus ist es ein junger Mann in weißem Gewand. Bei Matthäus ist es ein einziger Engel, der ein Erdbeben verursacht - ob absichtlich oder nicht, wird nicht bekannt. Bei Lukas sind es zwei Männer in weißen Gewändern. Bei Johannes wird niemand erwähnt.

Bei Markus ging bereits die Sonne auf, bei Johannes war es noch finster.

Laut Markus sagten die Frauen vor Angst niemandem etwas und laut Lukas verkündeten die Frauen alles den elf Jüngern und allen anderen.

Es wird deutlich: Die Evangelien sind als ernst zunehmende Quellen über Jesus völlig unbrauchbar.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Du hast da recht. Das bestärkt mich in der Annahme das protestantische "Sola Scriptura" etwas zurück haltend zu betrachten.

Man kann die Bibel aber auch als aufrichtige Dokumentation von Menschen betrachten, welche Gott erlebten. Solche Dinge fallen nicht ins Gewicht.

Ein Brief von Paulus der quasi in Ruhe geschrieben wurde wäre anders zu bewerten.

Ein Beispiel aus meinem Leben was eigentlich nicht passt, aber zum Illustrieren reicht es.

Als ich jünger war hing ich bei den Leuten herum, welche auf Parkplätzen Nachts Abends herum Chillen mit ihren dicken schlitten.

Es gab zwei Kumpels, der eine war selbst Mechaniker und hatte ein Passat 35 I 2.8, der andere ein 35I mit einem 2.0 Liter. Der erste gepflegt gekauft, der andere eher so gerade irgendwo abgegriffen mit wenig Geld in der Tasche.

Dann gaben sich die Jungs ein Rennen, ein paar fuhren hinterher.

Dann geschah das was keiner dachte: Der mit über 50 Ps weniger zog den anderen die ersten zwei oder drei Gänge ab, bis der Ansaugschlauch fatzte.

Würde man heute, einige Jahre später 4 bis 5 Leute fragen würden sich die Geschichten sicher auch nicht in allem gleichen. War es der zweite oder Dritte Gang, War er Blau oder Grau, war es Nachts oder Dämmung Sommer oder Winter.

Ausser beim Kernpunkt: Der 2.0 lies den 2.8 gegen die Daten auf dem Papier stehen und liegen. Das wesentliche. Unwesentliches wurde interpretiert.

So ähnlich kann man das bei die Geschichten um Jesu sehen. Das die Katholische Kirche diese kleinen Probleme stehen gelassen hat, auch zu Zeiten wo eine Anpassung nicht aufgefallen wäre weil 90% Analphabeten, spricht eher für die Glaubwürdigkeit der Tradition und Überlieferung, man ging wirklich wie man konnte verantwortlich damit um.

Vg Eddie

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @derneinsager

So ähnlich kann man das bei die Geschichten um Jesu sehen. Das die Katholische Kirche diese kleinen Probleme stehen gelassen hat, auch zu Zeiten wo eine Anpassung nicht aufgefallen wäre weil 90% Analphabeten, spricht eher für die Glaubwürdigkeit der Tradition und Überlieferung, man ging wirklich wie man konnte verantwortlich damit um.

Es verhält sich genau anders: Gerade weil der Großteil des Volkes nicht lesen konnte, waren Fälschungen so einfach. Einem gebildetem und freiem Bürgertum wären solche Märchen nicht so einfach zu vermitteln gewesen.

Dein Vergleich hinkt gewaltig. Denn angeblich sind die biblischen Geschichten im Gegensatz zu deinen "Kumpelgeschichten" vom Heiligen Geist und somit von Gott inspiriert und somit angeblich Irrtums- und fehlerfrei. Dennoch waren die Texte, gerade weil sie im Frühstadium nicht als heilig galten, zahlreichen Manipulationen, Korrekturen und Fälschungen ausgesetzt. Bibelfäslschung hat bis ins letzte Jahrhundert in der Kirche eine weitreichende Tradition. Um mal ein Beispiel aus dem letzten Jahrhundert zu nennen: In 2. Samuel 12,32 wird beschrieben, wie Menschen bei lebendigem Leib in Ziegelöfen verbrannt werden. Nach dem Dritten Reich war das der Kirche irgendwie unangenehm und heute können Christen reines Gewissens lesen: "... und ließ sie als Sklaven an den Ziegelformen arbeiten."

Von "verantwortlichem Umgang" mit Tradition und Überlieferung kann also wirklich keine Rede sein. Stattdessen hat man Ketzer gefoltert, verbannt und verbrannt, hat Bücher verbrannt, hat Abweichlern die Lehrerlaubnis entzogen, hat Gegner verleumdet etc.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

wie bei einem solch einfachen Beispiel alle Regeln der Vernunft (und der einfachen Mathematik) über Bord geworfen werden und versucht wird, alles zu harmonisieren. Ich lasse mir zwei Nächte jedenfalls nicht als drei verkaufen. Der Autor der von dir verlinkten Seite schreibt ja ebenfalls, dass Jesus zwei Nächte im Grab war - und das, obwohl Jesus drei Nächte angekündigt hatte. Offenbar hat sich hier selbst Jesus geirrt, bzw. dem Verfasser des Matthäusevangeliums ist sein eigener Widerspruch nicht aufgefallen, als er Jesus diese Worte in den Mund gelegt hat.

du hast recht
wenn jesus freitag starb und sonntags früh auferstanden ist
wären es keine 3 nächte ^^
aber egal einige prüfen gar nicht alles was so in bibel steht sie nehmen es so hin wird schon stimmen,
wenn da 2mal2 ist 5 stehen würde nimmt man es dann auch hin?
bibel ist ja alles wahr und von gottes geist gegeben
und darum auch alles was drin steht wahr, für mich ist das oft nicht so.
im grunde wird auch einiges nicht ganz klar gestellt
beispiel und jesus stand mit 3 leuten da und stand links,
von wo hinten oder vorne vom erzähler
wenn jesus mir mit den 3 gegenüber steht, wäre er links, steht er mit den 3 hinter mir wieder rechts,
und genau mit sowas kann man spielen, wer die bibel einfach so hinnimmt,
ohne selber über texte nachzudenken
das könnten die menschen betreffen wo jesus sagte selig die im geiste armen, sie glauben alles, aber können nicht selber entscheiden was wann logik fehler hat ^^

prüfet alles und bewahre das was du glaubst es wäre von jesus direkt gegeben ^^
und jesus sagt mir ständig prüfe prüfe prüfe, und lass dir nicht alles als apfel von menschen verkaufen ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Finde ich nicht.

Menschen begegnen heute Jesus ohne jemals die Schrift gelesen zu haben.

Erst danach lasen sie die Bibel.

War damals so und ist heute so.

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vergiss nicht, wir haben hier nicht die alte jüdische Zeitangaben von damals.

Du rechnest von heute und nicht damals. Ich bin auch darüber gestolpert und dachte an Widerspruch.

Tut es aber nicht.

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=666

Nice Day

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nö. Immer noch nicht.
Es wird ein Vergleich zu Jona herangezogen. Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches.

Jon 2,1
Aber der HERR ließ einen großen Fisch kommen, Jona zu verschlingen. Und Jona war im Leibe des Fisches drei Tage und drei Nächte.

Jesus sagte: Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.

Hätte er gesagt, er wäre drei Tage im Herzen der Erde, könnte man das gelten lassen. Da er aber explizit auch von drei Nächten spricht, was ja nicht stimmt, hat er sich geirrt. Korrekt wäre: Drei Tage und zwei Nächte.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Vergiss nicht, wir haben hier nicht die alte jüdische Zeitangaben von damals.

Wenn man das genau nimmt, ergibt sich ein weiteres Rätsel:

Bei Matthäus findet dann nämlich der Besuch der beiden Marias am Grab bereits am Samstagabend statt. "Nach dem Sabbat aber, als es zum ersten Tag der Woche aufleuchtete, kamen Maria von Magdala und die andere Maria, um das Grab zu sehen." Der Tag nach dem Sabbat, der erste Tag der Woche, brach nach damaligem Verständnis nach Sonnenuntergang an, wenn die Sterne aufleuchteten. Matthäus verwendet genau das gleiche Wort "aufleuchten", das auch Lukas bei der Schilderung seiner Kreuzabnahme verwendet: "Es war Rüsttag, und der Sabbat leuchtete auf" Hieronymus hat das richtig verstanden, als er in der Vulgata übersetzte: "Am Abend des Sabbats". Aber heute wird diese Stelle in nahezu allen Übersetzungen falsch übersetzt, um den Widerspruch zu den anderen Evangelien zu vertuschen. Im Urtext steht nicht das Geringste von einer Morgendämmerung.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Hätte er gesagt, er wäre drei Tage im Herzen der Erde, könnte man das gelten lassen. Da er aber explizit auch von drei Nächten spricht, was ja nicht stimmt, hat er sich geirrt. Korrekt wäre: Drei Tage und zwei Nächte.

wenn er freitag starb und sonntag früh auferstand
kommt es in der tat nicht mit 3 nächten hin,
da kann man biegen und brechen wie man möchte ^^
er muss also schon donnerstag gestorben sein, aber in bibel sind eh zeitangaben, massen angaben usw eh ständig ungenau von zeugen berichtet
mal so mal so,
man kann nicht mal von 5000 menschen reden und dann waren es wieder an anderer stelle 10000,
was ist das für ein kram?

es stimmt nicht alles was im tv, medien, oder internet gesagt oder geschrieben wird.
zitat von Leonardo da Vinci 😉😛

reineswasser antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Wenn Jesus Freitag Nachmittag gestorben ist und Sonntag bei Sonnenaufgang das Grab schon leer war, dann kommt das mit den drei Tagen irgendwie nicht hin...

im grunde nicht ganz falsch ^^
aber mit zeit und jahr nimmt man es in bibel nicht so, warum sollte gott 6 tage für alles brauchen, und am 7 tage ruhen, auch etwas seltsam finde ich ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Du zitierst das Matthäusevangelium. Folgt man stattdessen Lukas oder Johannes, waren die letzten Worte von Jesus andere:

ich war kein zeuge, darum ist es schwer gewisse wiedersprüche in bibel zu erkennen ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Lukas 23,46
Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er.

Veröffentlicht von: @xiii

Johannes 19,30
Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht! und neigte das Haupt und verschied.

jesus nahm das essig schon vorher, er schrie warum hast du mich verlassen, dann war kurz ruhe dann kam es ist vollbracht dann starb er, so glaube ich es.
ob jesus noch laut und klar reden konnte ist unklar er war ja sehr geschwächt, er hätte auch sagen können vater warum hast du sie gelassen..............
wenn ich was nicht verstehe frage ich nach, andere sagen nur ja und haben es gar nicht verstanden was wer sagte lol

Veröffentlicht von: @xiii

Es gibt hier offenbar mehrere verschiedene Zitate, die zueinander im Widerspruch stehen. Was Jesus tatsächlich gesagt hat, ist heute nicht mehr nachvollziehbar. Glaubt man einem Evangelisten, so irren die anderen zwangsläufig. Wenn also die Evangelien offenbar so unzuverlässig über die Wirklichkeit Auskunft geben, weshalb sollte mann sich bei der Wahrheitsfindung noch bei ihnen bedienen?

meine rede die bibel hat viele widerspruche in sich,
und sowas wäre nicht gott gewollt das sowas in die heilige schrift aufgenommen wurde,
ich bezweifel ob gott die bibel der heutigen zeit unterschreiben würde am ende ^^
ich würde es nicht tun ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

ich war kein zeuge, darum ist es schwer gewisse wiedersprüche in bibel zu erkennen ^^

Das sehe ich anders. Gerade weil du kein Zeitzeuge bist und es nur eine überschaubare Anzahl von schriftlichen Quellen sowie zahlreiche kritische Fachliteratur gibt, ist es heute relativ einfach, Widersprüche in der Bibel zu erkennen. Es ist noch gar nicht so lange her, da hat die Kirche kritische Bücher verbrannt, Abweichler bis zum Widerruf gefoltert, "Ketzer" verbannt oder verbrannt oder unliebsamen Theologen die Lehrerlaubnis entzogen.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Das sehe ich anders. Gerade weil du kein Zeitzeuge bist und es nur eine überschaubare Anzahl von schriftlichen Quellen sowie zahlreiche kritische Fachliteratur gibt, ist es heute relativ einfach, Widersprüche in der Bibel zu erkennen. Es ist noch gar nicht so lange her, da hat die Kirche kritische Bücher verbrannt, Abweichler bis zum Widerruf gefoltert, "Ketzer" verbannt oder verbrannt oder unliebsamen Theologen die Lehrerlaubnis entzogen.

klar kann man widersprüche erkennen,
nur nicht das was wer damals wirklich sagte,
das kann man nur vermuten oder den zeugen in bibel glauben die es so verfasst haben
warum wussten die jünger was mit jesus in der wüsste passierte, sagte er es ihnen`?
warum schrieb jesus nie was auf was in die bibel hätte kommen können?
gott sah das es gut war...............
auch gott hat nie was persönlich verfasst.
wäre so als schreibe ich in meinem buch und da ging er auf die bühne,
warum sollte ich sowas schreiben wenn ich es war der auf die bühne ging,
dann schreibe ich doch, und ich ging auf die bühne ^^

und genau das fehlt mir bei jesus und gott in bibel
so wie >und ich tat dies und das<
aber da keiner der beiden etwas in bibel wirklich persönlich beigetragen hat, heisst es von gott und jesus oft und er tat dies oder das..............
daher sind mir die zeugen aussagen auch oft sehr wackelig und ergeben oft wenig sinn, und einiges widerspricht sich,
was klar ist wenn so viele mitkochen und jeder andere gewürze zu tut ^^

reineswasser antworten
Lulisa
(@lulisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 127
Veröffentlicht von: @reineswasser

klar kann man widersprüche erkennen,

---

Du kannst weiter deine Widersprüche aus der Bibel herauslesen, das ändert nichts an der Wahrheit, und dich verändert es auch nicht.
Du bleibst mit deinen Gedanken in der Welt, und die Welt bleibt in dir.
Das Reich Gottes aber kann man nur erkennen, wenn man glaubt.... das ändert alles...

Jesus sagt: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Joh 18.36a

Spricht Pilatus zu Ihm (Jesus): Was ist Wahrheit? Joh 18. 38a

Obwohl die Wahrheit in Person vor Pilatus stand, wollte er lieber den Machenshaften der Welt dienen,....,,und da er das gesagt, ging er wieder hinaus" Joh 18. 36a
Was Pilatus später gedacht hat, ob er nach Widersprüchen gesucht hat, wissen wir nicht, ist auch nicht von Bedeutung, denn es geht um Glauben, in dieser Szene, Pilatus hat jedenfalls in der alles Entscheidenden Situation nicht glauben wollen.
Du kannst der Bibel glauben,....oder du lässt es, und suchst weiter nach Widersprüchen,....Beides hat Konsequenzen für dein Leben.

Wenn die Bibel für dich nicht das Wort Gottes ist, geschrieben von Menschen, eingegeben durch den Geist Gottes, wirst du dich auch noch die nächsten 100 Jahre 😉 mit deinen Widersprüchen, an der Wahrheit vorbeimogeln. Nicht du wirst die Wahrheit finden, sie ist schon da, sie muss geglaubt werden.

lulisa antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lulisa

Du kannst der Bibel glauben,....oder du lässt es, und suchst weiter nach Widersprüchen,....Beides hat Konsequenzen für dein Leben.

ich glaube jesus,
und in bibel sind viele stellen die in widersprüchen baden
weil sie von menschen so übersetzt wurden wie es grade passte und geviel
und dinge nicht reingekommen sind die vielleicht auch wichtig gewesen wären ?
was in bibel rein kam bestimmten menschen
und das immer wieder aufs neue,
ich prüfe was für mich logisch wirkt und was nicht als mensch
und halte daran fest was mich weiter bringt
wie so dinge in der besagten bergpredigt
alles andere ist oft nur beibrot,
in der bergpredigt ist fast alles drin was man wissen sollte ^^
und wir streiten ständig über etwas das im grunde keinem weiterbringt, sind wir wie in der bergpredigt ist das heil schon so gut wie in der tasche, daran glaube ich ^^
und splitter ziehen ist leicht bei anderen,
solange der balken noch in einem selber steckt sollte man sowas nicht woanders versuchen ^^ in mir stecken bestimmt viele splitter aber ich lasse mir dann doch nicht von balkenträgern vorschreiben was richtig oder falsch wäre, das wäre nicht das ziel das ich anstrebe ^^

Veröffentlicht von: @lulisa

Wenn die Bibel für dich nicht das Wort Gottes ist, geschrieben von Menschen, eingegeben durch den Geist Gottes, wirst du dich auch noch die nächsten 100 Jahre 😉 mit deinen Widersprüchen, an der Wahrheit vorbeimogeln. Nicht du wirst die Wahrheit finden, sie ist schon da, sie muss geglaubt werden.

was ich finde wird sich zeigen,
ob alles in bibel gottes zustimmung findet weis ich nicht,
ich soll ja alles prüfen und das gute behalten,
und das versuche ich halt.
es gibt viele dinge die klar für mich auf etwas hinweisen,
aber gelebt wird es oft nicht
nur oft drum rum geredet,
das ist leicht aber bringt es weiter?
es gibt ne stelle das man in seinem körper keine einstiche machen soll, für mich klar, der körper ist ein heiliger tempel, und darum bin ich auch nicht mit tattoos geschmückt, sieht oft gut aus, aber ich hänge mir dann lieber schöne bilder auf.
und es soll ja ein zeichen geben wer es hat ist verloren habe ich aus bibel rausgelesen und gehört, erst dachte ich an chip einpfanzungen, nun wäre bei der steigerung an tätowierten bin ich mir nicht mehr sicher welches das zeichen sein soll das man nicht annehmen sollte und ins verderben führt?
da zu viele tattos haben möchte ich da gar nicht stressen ^^
nur für mich ist es ein no go und oft teuer und tut weh lol
aber wer leidet wegen anderen schmerzen da ist es dann gott der schuld hat, und mit dem stechen führt man sich diese oft selber bei, nur um etwas lebenslang an sich zu binden, reicht jesus da nicht für aus ?

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

Obwohl die Wahrheit in Person vor Pilatus stand, wollte er lieber den Machenshaften der Welt dienen

Das kann man Pilatus eigentlich nicht übel nehmen, denn die "Wahrheit in Person" hat sich in vielerlei Hinsicht geirrt, zumindest dann, wenn man die biblischen Quellen Quellen für wahr hält. Aber die kannte Pilatus ja schließlich auch noch nicht...
Aber vielleicht hätte Jesus nur eines seiner zahlreichen Wunder dem Pilatus vorführen können, um ihn zum Glauben zu bewegen? Sicher hätte er dann geglaubt.

"Glauben" hat verschiedene Bedeutungen, unter anderem auch die Bedeutung "etwas für wahr halten". Nun enthält die Bibel aber zahlreiche Dublette und Tripletten, d.h. verschiedene Versionen der selben Ereignisse, die sich gegenseitig widersprechen und somit einander ausschließen. Wem soll ich nun glauben? Matthäus, Markus, Lukas oder Johannes? Oder den Paulusbriefen oder der Apostelgeschichte? Selbst innerhalb der einzelnen Bücher lassen sich zahlreiche Fehler finden.

Veröffentlicht von: @lulisa

Du kannst der Bibel glauben,....oder du lässt es, und suchst weiter nach Widersprüchen,....Beides hat Konsequenzen für dein Leben.

Meiner Erfahrung nach hat es durchaus positive Konsequenzen, wenn man die Bibel nicht wörtlich versteht und nichts glauben muss, was den einfachsten Regeln der Vernunft und der Logik widerspricht.
Man muss in der Bibel auch nicht nach Widersprüchen suchen. Wenn man sie liest, stolpert man zwangsläufig darüber. Kritische Fragen zu Widersprüchen mit einem "...muss geglaubt werden." zu beantworten, spricht m.E. eher dafür, auf welch sandigem Fundament das traditionelle Christentum sein Haus gebaut hat. Vernünftige Argumente? Fehlanzeige.

Veröffentlicht von: @lulisa

Wenn die Bibel für dich nicht das Wort Gottes ist, geschrieben von Menschen, eingegeben durch den Geist Gottes

Welcher biblische Autor behauptet von sich selbst, beim Schreiben vom Geist Gottes geleitet oder "eingegeben" zu sein? Lukas behauptet z.B. in seinem Evangelium genau das Gegenteil. Kein Wort von einer Inspiration durch irgendeinen Geist oder Ähnliches. Er sagt, dass, nachdem es bereits viele Bericht gibt, er selbst alles "erkundet hat".

Anonymous antworten
Lulisa
(@lulisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 127
Veröffentlicht von: @xiii

Das kann man Pilatus eigentlich nicht übel nehmen, denn die "Wahrheit in Person" hat sich in vielerlei Hinsicht geirrt

So? Worin hat Jesus sich geirrt? Das solltest du benennen können, und nicht einfach so in den Raum stellen.

Veröffentlicht von: @xiii

Aber vielleicht hätte Jesus nur eines seiner zahlreichen Wunder dem Pilatus vorführen können, um ihn zum Glauben zu bewegen? Sicher hätte er dann geglaubt.

Ja, das haben schon viele verlangt, aber nicht weil sie glauben wollen, sondern um Jesus lächerlich zu machen, ist also ein schlechtes Argument, um glauben zu können/wollen.

Veröffentlicht von: @xiii

Wem soll ich nun glauben? Matthäus, Markus, Lukas oder Johannes? Oder den Paulusbriefen oder der Apostelgeschichte?

Wenn du wirklich glauben willst, kannst du allen glauben.
Stellst du aber Gottes Wort von vornherein in Frage, an was glaubst du dann? Aber,...nenne mal die Widersprüche der Ereignisse die sich gegenseitig widersprechen. Konkret ein oder zwei Ereignisse.

Veröffentlicht von: @xiii

Selbst innerhalb der einzelnen Bücher lassen sich zahlreiche Fehler finden.

Du musst schon konkreter werden, von den zahlreichen Fehlern wirst du ja wohl einen oder zwei benennen können.

Veröffentlicht von: @xiii

...muss geglaubt werden.

Veröffentlicht von: @xiii

Vernünftige Argumente? Fehlanzeige.

Wenn du vernünftige Argumente hast, lässt sich ein Dialog führen, ich habe noch nie irgendetwas geglaubt, ohne mich ausführlich mit allem zu beschäftigen, und die Dinge zu hinterfragen, um zu klaren Antworten zu kommen.

lulisa antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @lulisa

Das kann man Pilatus eigentlich nicht übel nehmen, denn die "Wahrheit in Person" hat sich in vielerlei Hinsicht geirrt

Veröffentlicht von: @lulisa

So? Worin hat Jesus sich geirrt? Das solltest du benennen können, und nicht einfach so in den Raum stellen.

hin und her, so kommt man nie auf ein nenner ^^

Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @xiii

Aber vielleicht hätte Jesus nur eines seiner zahlreichen Wunder dem Pilatus vorführen können, um ihn zum Glauben zu bewegen? Sicher hätte er dann geglaubt.

Veröffentlicht von: @lulisa

Ja, das haben schon viele verlangt, aber nicht weil sie glauben wollen, sondern um Jesus lächerlich zu machen, ist also ein schlechtes Argument, um glauben zu können/wollen.

nein sie wollten wissen ob er etwas kann das sie nicht können, und oft bringt sowas dann erfolg ^^

Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @xiii

Wem soll ich nun glauben? Matthäus, Markus, Lukas oder Johannes? Oder den Paulusbriefen oder der Apostelgeschichte?

Veröffentlicht von: @lulisa

Wenn du wirklich glauben willst, kannst du allen glauben.
Stellst du aber Gottes Wort von vornherein in Frage, an was glaubst du dann? Aber,...nenne mal die Widersprüche der Ereignisse die sich gegenseitig widersprechen. Konkret ein oder zwei Ereignisse.

schon ein widerspruch in sich in bibel
ist einer zuviel ^^

Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @xiii

Selbst innerhalb der einzelnen Bücher lassen sich zahlreiche Fehler finden.

Veröffentlicht von: @lulisa

Du musst schon konkreter werden, von den zahlreichen Fehlern wirst du ja wohl einen oder zwei benennen können.

es gibt widersprüche in einigen stellen, man kann sie ignorieren oder auch annehmen, und sich fragen was das soll ^^

Veröffentlicht von: @lulisa

...muss geglaubt werden.

XIIIzum Beitrag
Vernünftige Argumente? Fehlanzeige.

Wenn du vernünftige Argumente hast, lässt sich ein Dialog führen, ich habe noch nie irgendetwas geglaubt, ohne mich ausführlich mit allem zu beschäftigen, und die Dinge zu hinterfragen, um zu klaren Antworten zu kommen.

wenn du keine widersprüche in bibel findest, hast du eine sehr gute bibel ^^

Widersprüche in der Bibel

Wird der Mensch nach allen Tieren erschaffen oder davor? Einmal werden die Menschen nach allen Tieren erschaffen. Ein anderes Mal wird der Mann vor allen Tieren erschaffen.

"Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau."

(1. Mose 1,25-27) "Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. Und Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen."

(1. Mose 2,18-19)
Wie viele von den reinen Tieren sollte Noah in der Arche mitnehmen?

"Von allen reinen Tieren nimm zu dir je sieben, das Männchen und sein Weibchen, von den unreinen Tieren aber je ein Paar, das Männchen und sein Weibchen."

(1. Mose 7,2) "Von den reinen Tieren und von den unreinen, von den Vögeln und von allem Gewürm auf Erden gingen sie zu ihm in die Arche paarweise, je ein Männchen und Weibchen, wie ihm Gott geboten hatte."

(1. Mose 7,8-9)

Sollen Kinder für ihre Väter büßen?

"... Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, ..."

(2. Mose 20, 5) "Denn nur wer sündigt, der soll sterben. Der Sohn soll nicht tragen die Schuld des Vaters, und der Vater soll nicht tragen die Schuld des Sohnes, sondern die Gerechtigkeit des Gerechten soll ihm allein zugute kommen, und die Ungerechtigkeit des Ungerechten soll auf ihm allein liegen."

(Hesekiel 18,20)
"Richtet die Schlachtbank zu für seine Söhne um der Missetat ihres Vaters willen, dass sie nicht wieder hochkommen und die Welt erobern und den Erdkreis voll Trümmer machen."

(Jesaja 14,21) "Die Väter sollen nicht für die Kinder noch die Kinder für die Väter sterben, sondern ein jeder soll für seine Sünde sterben."

(5. Mose 24,16)
Hatte Absalom nun drei Söhne oder keinen Sohn?

"Und Absalom wurden drei Söhne geboren und eine Tochter, ..."

(2. Samuel 14,27) "Absalom aber hatte sich eine Säule aufgerichtet, als er noch lebte; die steht im Königsgrund. Denn er sprach: Ich habe keinen Sohn, der meinen Namen lebendig erhält. ..."

(2. Samuel 18,18)

Wer reizte David zur Volkszählung? Gott oder der Satan?

"Und der Zorn des HERRN entbrannte abermals gegen Israel, und er reizte David gegen das Volk und sprach: Geh hin, zähle Israel und Juda!"

(2. Samuel 24,1) "Und der Satan stellte sich gegen Israel und reizte David, dass er Israel zählen ließe."

(1. Chronik 21,1)
Wie viele Krieger hatte Israel?

"... Und es waren in Israel achthunderttausend streitbare Männer, die das Schwert trugen, ..."

(2. Samuel 24,9) "... Es waren von ganz Israel elfmal
100 000 Mann, die das Schwert trugen, ..."

(1. Chronik 21,5)
Wie viele Krieger hatte Juda?

"... und in Juda fünfhunderttausend Mann."

(2. Samuel 24,9) "... und von Juda 470 000 Mann, die das Schwert trugen."

(1. Chronik 21,5)

usw........
das kann man nicht ignorieren, aber wird wohl oft getan ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

So? Worin hat Jesus sich geirrt? Das solltest du benennen können, und nicht einfach so in den Raum stellen.

Jesus behauptete, der erste zu sein, der in den Himmel aufgestiegen ist (Jh 3,13). Schon Henoch (Hebr. 11,5) und lange vor ihm Elia (2. Kön 2,11) sind in den Himmel aufgestiegen.

Jesus prophezeite, er werde vor seiner Auferstehung 3 Tage und 3 Nächte im Grab liegen bleiben (Mt 12,40): "Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Schoß der Erde sein."

In keinem der Evangelien bleibt Jesus aber so lange im Totenreich.

Verwirrend auch Jesus' Prophezeiung zu dem Verbrecher, der neben ihm gekreuzigt wurde (Lk 23,43): "Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein." Jesus wollte doch 3 Tage und 3 Nächte warten.

Schließlich waren es doch nur zwei Nächte.

Vergleicht man nun alle Evangelien, die Paulusbriefe und die Apostelgeschichte, so werden weitere Widersprüche deutlich.

Veröffentlicht von: @lulisa

Ja, das haben schon viele verlangt, aber nicht weil sie glauben wollen, sondern um Jesus lächerlich zu machen, ist also ein schlechtes Argument, um glauben zu können/wollen.

Es ist nicht meine Absicht, Jesus lächerlich zu machen. Aber wenn er schon bei jeder sich bietenden Gelegenheit öffentlich Tote auferstehen lässt, Kranke heilt, übers Wasser läuft, Wein herstellt, Kranke heilt, Dämonen austreibt etc., dann ist doch wohl die Frage legitim, warum er im entscheidenden Moment darauf verzichtet. Immerhin könnte er sich ja auch mir so offenbaren, dass ich ihn unmittelbar erkenne, so wie er sich er etwa dem Paulus geoffenbart hat.

Jesus hat angeblich bei der Hochzeit zu Kana ganz ohne Verlagen mehrere hundert Liter Wasser zu Wein verwandelt, übrigens völlig unnötig. Kann man ja bei einer Hochzeitsgesellschaft mal machen, aber bei Pilatus wäre es vielleicht angebrachter gewesen.

Bei Markus vollführt Jesus ohne jeden Anlass das Wunder der "Speisung der 5000"

Bei Matthäus ist nur noch die Rede von "4000".

Vermutlich hat sich hier der Heilige Geist in seiner Verbalinspiration vertan?

Wenn also Jesus offenbar keine Probleme damit hatte, hunderten und tausenden von Menschen Alkohol und Nahrung durch wundersame Weise zu beschaffen, weshalb hätte er sich nicht dem Pilatus einfach als menschgewordener Gott offenbaren können? Dem Christenverfolger Paulus konnte Gott sich ja schließlich auch offenbaren.

Veröffentlicht von: @lulisa

Wenn du wirklich glauben willst, kannst du allen glauben.
Stellst du aber Gottes Wort von vornherein in Frage, an was glaubst du dann? Aber,...nenne mal die Widersprüche der Ereignisse die sich gegenseitig widersprechen. Konkret ein oder zwei Ereignisse.

Zum Ostermorgen:
Bei Matthäus sind es zwei Frauen, bei Markus drei Frauen, bei Lukas mindestens fünf Frauen und bei Johannes Maria Magdalena allein, die das Grab aufsuchen. Es lässt sich hier nicht einmal mehr feststellen, wer eigentlich die Zeugen des leeren Grabes waren, so groß sind die Widersprüche.

Auch begegnen die Frauen unterschiedlichen Leuten: Bei Markus ist es ein junger Mann in weißem Gewand. Bei Matthäus ist es ein einziger Engel, der ein Erdbeben verursacht - ob absichtlich oder nicht, wird nicht bekannt. Bei Lukas sind es zwei Männer in weißen Gewändern. Bei Johannes wird niemand erwähnt.

Bei Markus ging bereits die Sonne auf, bei Johannes war es noch finster.

Laut Markus sagten die Frauen vor Angst niemandem etwas und laut Lukas verkündeten die Frauen alles den elf Jüngern und allen anderen.

Es wird deutlich: Die Evangelien sind als ernst zunehmende Quellen über Jesus völlig unbrauchbar.

Veröffentlicht von: @lulisa

Du musst schon konkreter werden, von den zahlreichen Fehlern wirst du ja wohl einen oder zwei benennen können.

Nimm mal beispielsweise das Berufungserlebnis des Paulus:

Im ersten Bericht (Apg 9,1) sind die Männer sprachlos, da sie zwar Stimmen hörten, aber niemanden sahen.

Im zweiten Bericht (Apg 22,3) konnten die Männer zwar das Licht sehen, aber die Stimme nicht hören.

Im dritten Bericht Bericht (Apg 26,9) fehlen die Details.

In der einen Version bleiben die Männer stehen, während Paulus stürzt. In der nächsten Version stürzen alle miteinander zu Boden.

Das mögen in deinen Augen vielleicht nur Kleinigkeiten sein. Aus meiner Sicht wird hier aber deutlich, dass die Bibel eben nicht Wort Gottes ist.

Von keinem Buch der Bibel sind die Originale erhalten. Es gibt lediglich Abschriften von Abschriften von Abschriften. Alle Abschriften unterscheiden sich voneinander, da sie Korrekturen, Manipulationen, Irrtümern, Hinzudichtungen, Weglassungen etc. ausgesetzt waren, da sie damals noch nicht als "heilig" galten. Die ältesten Abschriften des NT sind bereits Übersetzungen, d.h. es liegen nur Übertragungen, Übersetzungen und Interpretationen vor. Kein Mensch weiß also, was Jesus wirklich gesagt hat.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Jesus hat angeblich bei der Hochzeit zu Kana ganz ohne Verlagen mehrere hundert Liter Wasser zu Wein verwandelt, übrigens völlig unnötig. Kann man ja bei einer Hochzeitsgesellschaft mal machen, aber bei Pilatus wäre es vielleicht angebrachter gewesen.

ich kenne wein oft mit alkohol, warum sollte also jesus die gäste besoffen machen, das verwirrt doch den geiste ^^
und er hätte etwas anderes aus dem wasser machen können das auch gut schmeckt,
die frage war im wein alk drin oder nicht, wenn ja wurde bestimmt viel davon getrunken und ob das gut ist?
wäre so als als zauber ich auf einer alk freien party korn, oder rum.
dann würde ich unötig versuchen
und alle die mit auto oder fahrrad noch nach hause müssen so in gefahr bringen ^^
warum steht somit wein in bibel
und was war es für wein einer der betrunken macht?
das wäre dann etwas negatives für die sinne, weil wir wissen ja zu viel alk raubt einem die sinne ^^
und hätte jesus auch wein getrunken, was hätte es bei ihm ausgelöst ?

Veröffentlicht von: @xiii

Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein."

da es nicht von jesus geschrieben wurde
weis keiner wie er es meinte, komma und punkt setzung ist bei sowas schon wichtig ^^
sagte jesus es nur heute das er mit ihm da sein wird, oder wird er auch an diesem tage mit ihm da sein? das ginge ja gar nicht weil jesus in dieser zeit wohl im totenreich war, und danach wieder auferstanden ist, und erst ca 40 tage später aufgefahren ist ^^

ich sage dir heute, du wirst mit mir alt
ich sage dir heute werden wir alt

wer findet den unterschied ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

ich kenne wein oft mit alkohol, warum sollte also jesus die gäste besoffen machen, das verwirrt doch den geiste ^^

Genau das ist ja Sinn und Zweck der Sache bei einer Hochzeitsfeier... 😀

Und der Speisemeister bescheinigt dem Wein jedenfalls eine sehr gute Qualität:

Joh 2,10
"und spricht zu ihm: Jedermann gibt zuerst den guten Wein und, wenn sie trunken sind, den geringeren; du aber hast den guten Wein bis jetzt zurückgehalten."

Veröffentlicht von: @reineswasser

da es nicht von jesus geschrieben wurde
weis keiner wie er es meinte, komma und punkt setzung ist bei sowas schon wichtig ^^
sagte jesus es nur heute das er mit ihm da sein wird, oder wird er auch an diesem tage mit ihm da sein? das ginge ja gar nicht weil jesus in dieser zeit wohl im totenreich war, und danach wieder auferstanden ist, und erst ca 40 tage später aufgefahren ist ^^

Die Punktsetzung müsste man nur verändern, wenn man die
Widersprüche ausradieren möchte. Die Zeugen Jehovas machen das ja beispielsweise in ihrer Bibelübersetzung. Dort heißt es: „Ich versichere dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ Problem gelöst...😉

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Genau das ist ja Sinn und Zweck der Sache bei einer Hochzeitsfeier... 😀

aber wenn das so ist wäre saufen ja keine sünde ^^
wenn jesus schon leute mit seinem wein abbfüllt um es mal so zu benennen lach
dann kann es ja nichts schlechtes sein sich mal voll-laufen zu lassen mit gutem wein zu haus auf feiern oder oder 😛

Veröffentlicht von: @xiii

Die Punktsetzung müsste man nur verändern, wenn man die
Widersprüche ausradieren möchte. Die Zeugen Jehovas machen das ja beispielsweise in ihrer Bibelübersetzung. Dort heißt es: „Ich versichere dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ Problem gelöst...😉

im grunde kann man gesagtes nicht wirklich übernehmen in schrift, ausser jesus würde sagen
so hier kommt ein komma,
nun ein punkt
da ein ausrufezeichen
und nun ein fragezeichen,
neuer absatz und weiter gehts ^^

so könnte es dann aussehen lol

Ich komme, nicht erschießen!
Ich komme nicht, erschießen!

Sabine versprach ihrer Mutter, einen Brief zu schreiben.
Sabine versprach, ihrer Mutter einen Brief zu schreiben.

Herr Schmidt, der Pfarrer, und ich spielten Golf.
Herr Schmidt, der Pfarrer und ich spielten Golf.

Hängt ihn nicht, laufen lassen!
Hängt ihn, nicht laufen lassen!

Komm, wir essen Tante Erna.
Komm, wir essen, Tante Erna.

Er will, sie nicht.
Er will sie nicht.

Der redliche Mensch denkt an sich selbst zuletzt.
Der redliche Mensch denkt an sich, selbst zuletzt.

Er versprach, mir jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.
Er versprach mir, jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.

Du hast den schönsten Hintern weit und breit.
Du hast den schönsten Hintern, weit und breit.

im grunde sind solche satz-zeichen nicht ganz unwichtig,
und ob da früher schon drauf geachtet wurde ?

reineswasser antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Genau das ist ja Sinn und Zweck der Sache bei einer Hochzeitsfeier... 😀

aber wenn das so ist wäre saufen ja keine sünde ^^
wenn jesus schon leute mit seinem wein abbfüllt um es mal so zu benennen lach
dann kann es ja nichts schlechtes sein sich mal voll-laufen zu lassen mit gutem wein zu haus auf feiern oder oder 😛

Veröffentlicht von: @xiii

Die Punktsetzung müsste man nur verändern, wenn man die
Widersprüche ausradieren möchte. Die Zeugen Jehovas machen das ja beispielsweise in ihrer Bibelübersetzung. Dort heißt es: „Ich versichere dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ Problem gelöst...😉

im grunde kann man gesagtes nicht wirklich übernehmen in schrift, ausser jesus würde sagen
so hier kommt ein komma,
nun ein punkt
da ein ausrufezeichen
und nun ein fragezeichen,
neuer absatz und weiter gehts ^^

so könnte es dann aussehen lol

Ich komme, nicht erschießen!
Ich komme nicht, erschießen!

Sabine versprach ihrer Mutter, einen Brief zu schreiben.
Sabine versprach, ihrer Mutter einen Brief zu schreiben.

Herr Schmidt, der Pfarrer, und ich spielten Golf.
Herr Schmidt, der Pfarrer und ich spielten Golf.

Hängt ihn nicht, laufen lassen!
Hängt ihn, nicht laufen lassen!

Komm, wir essen Tante Erna.
Komm, wir essen, Tante Erna.

Er will, sie nicht.
Er will sie nicht.

Der redliche Mensch denkt an sich selbst zuletzt.
Der redliche Mensch denkt an sich, selbst zuletzt.

Er versprach, mir jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.
Er versprach mir, jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.

Du hast den schönsten Hintern weit und breit.
Du hast den schönsten Hintern, weit und breit.

im grunde sind solche satz-zeichen nicht ganz unwichtig,
und ob da früher schon drauf geachtet wurde ?

reineswasser antworten
Lulisa
(@lulisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 127
Veröffentlicht von: @xiii

Jesus behauptete, der erste zu sein, der in den Himmel aufgestiegen ist (Jh 3,13). Schon Henoch (Hebr. 11,5) und lange vor ihm Elia (2. Kön 2,11) sind in den Himmel aufgestiegen.

Wo ist die Bibelstelle, dass Jesus sagt, er wäre der erste der in den Himmel aufgestiegen ist?

Elia und Hennoch, wurden entrückt oder hinweggenommen, und wurden danach nie mehr gesehen, Jesus konnte man sehen nach seiner Auferstehung, und auch bis heute ist er durch den Heiligen Geist anwesend, seine Aussage: Das Reich Gottes ist mitten unter euch, innwendig im Menschen.

Veröffentlicht von: @xiii

In keinem der Evangelien bleibt Jesus aber so lange im Totenreich.

mir ist nicht klar was du meinst....
---Darum heißt es (Psalm, 19): Er ist aufgefahren in die Höhe und hat das Gefängnis gefangen geführt ---Eph 4. 8a
---Daß er aber aufgefahren ist, was ist das anderes, als daß er auch hinuntergefahren ist in die untersten Örter der Erde? ---Eph 4. 9

Wo glaubst du denn wäre das Totenreich?

Veröffentlicht von: @xiii

Verwirrend auch Jesus' Prophezeiung zu dem Verbrecher, der neben ihm gekreuzigt wurde (Lk 23,43): "Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein." Jesus wollte doch 3 Tage und 3 Nächte warten.

Das Reich Gottes (Paradies) beginnt wenn ein Mensch den Glauben an Jesus annimmt, somit bestätigt Jesus dem Verbrecher, das er Erbe des Reiches Gottes sein wird, ,,nach dem Tod von Jesus"... denn Jesus sagte bevor er verschied ,,es ist vollbracht" die Tür zum Himmel ist offen, und Jesus ist ja nicht nur Mensch, er ist genauso Gott, und ist bei Gott, und im Geist verbunden, also auch anwesend.

Veröffentlicht von: @xiii

Immerhin könnte er sich ja auch mir so offenbaren, dass ich ihn unmittelbar erkenne, so wie er sich er etwa dem Paulus geoffenbart hat.

Du kannst ihn ja mal zu einem Gespräch einladen, und Vorschläge unterbreiten, was Gott alles besser machen könnte.

Veröffentlicht von: @xiii

Bei Markus vollführt Jesus ohne jeden Anlass das Wunder der "Speisung der 5000"

Bei Matthäus ist nur noch die Rede von "4000".

Lutherbibel 1984: alle 4 Evangelien sprechen von 5000 Mann

Veröffentlicht von: @xiii

weshalb hätte er sich nicht dem Pilatus einfach als menschgewordener Gott offenbaren können? Dem Christenverfolger Paulus konnte Gott sich ja schließlich auch offenbaren.

Also du meinst so eine Art Fließbandbekehrung.

Ich habe nicht die Zeit mich ausgiebig damit zu befassen, also die weiteren deiner Widersprüche.
Ich sehe nur das es auch ein bisschen verworren ist, was du vorbringst, und eben von vielen Seiten betrachtet werden muss.
Du beschäftigst dich sicher mehr mit Widersprüchen, als mit dem Glauben.
Vielleicht schaffe ich es später nochmal darauf einzugehen.

Gruß

lulisa antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

Wo ist die Bibelstelle, dass Jesus sagt, er wäre der erste der in den Himmel aufgestiegen ist?

Joh 3,12
Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.

Veröffentlicht von: @lulisa

Elia und Hennoch, wurden entrückt oder hinweggenommen, und wurden danach nie mehr gesehen

Elia fuhr gen Himmel:
"Und Elia fuhr im Wettersturm gen Himmel." (2. Kön 2,11)

Gerade weil Elia gen Himmel gefahren ist, erwartete man stets seine Wiederkunft und hielt schließlich auch Jesus für Elia:

Joh 1,21 Und sie fragten ihn: Was dann? Bist du Elia? Er sprach: Ich bin's nicht. Bist du der Prophet? Und er antwortete: Nein.

Veröffentlicht von: @lulisa

Wo glaubst du denn wäre das Totenreich?

Das Totenreich ist kein Ort. Es geht hier lediglich darum, ob Jesus Tod war oder nicht. Zu einem seiner Mitgekreuzigten sagte er schließlich, dass die beiden heute noch im Paradies sein werden. Und wenn man im Paradies ist, kann man schlecht tot sein.

Veröffentlicht von: @lulisa

denn Jesus sagte bevor er verschied ,,es ist vollbracht"

Laut Lukas sagte Jesus etwas anderes: "Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er." Ein weiterer Widerspruch...

Veröffentlicht von: @lulisa

Du kannst ihn ja mal zu einem Gespräch einladen, und Vorschläge unterbreiten, was Gott alles besser machen könnte.

Auf meine Gesprächsangebote habe ich bislang leider keine Antworten erhalten. Aber ich bin geduldig. Vielleicht folgt ja noch eine Antwort... 😊

Veröffentlicht von: @lulisa

Lutherbibel 1984: alle 4 Evangelien sprechen von 5000 Mann

Das stimmt nicht. Es ist nur ein weiterer Widerspruch.

Mk 8,8 (Luth. 2017)
"Und sie aßen und wurden satt. Und sie sammelten die übrigen Brocken auf, sieben Körbe voll. 9 Es waren aber etwa viertausend; und er ließ sie gehen."

Veröffentlicht von: @lulisa

Also du meinst so eine Art Fließbandbekehrung.

Ich meine folgendes: Jesus hat sich dem Christenverfolger Paulus so offenbart, dass dieser sich sofort bekehrte und an Jesus glaubte. Warum tut er das nicht einfach bei allen Menschen, wenn er will, dass alle an ihn glauben?

Veröffentlicht von: @lulisa

Ich habe nicht die Zeit mich ausgiebig damit zu befassen, also die weiteren deiner Widersprüche.

Du selbst hast nach Widersprüchen gefragt. Ich habe dir welche genannt und auf einmal fehlt dir die Zeit, darauf einzugehen. Ich finde dein Verhalten fragwürdig. Hast du tatsächlich keine Zeit? Oder fehlen dir die Argumente?

Veröffentlicht von: @lulisa

Ich sehe nur das es auch ein bisschen verworren ist, was du vorbringst

Jetzt wirst du unsachlich. Ich habe hier sachlich und fachlich argumentiert und meine Ansichten stets mit Zitaten untermauert und begründet. Wenn du etwas nicht verstehst, frag gerne nach. Was von dem, was ich geschrieben habe, war für dich "verworren"?

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Ich meine folgendes: Jesus hat sich dem Christenverfolger Paulus so offenbart, dass dieser sich sofort bekehrte und an Jesus glaubte. Warum tut er das nicht einfach bei allen Menschen, wenn er will, dass alle an ihn glauben?

das verstehe ich auch nicht, und wer dann nicht glaubt hat pech gehabt, wenn jesus klar und deutlich mit mir reden würde, wäre ich auch voll und ganz überzeugt ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Du selbst hast nach Widersprüchen gefragt. Ich habe dir welche genannt und auf einmal fehlt dir die Zeit, darauf einzugehen. Ich finde dein Verhalten fragwürdig. Hast du tatsächlich keine Zeit? Oder fehlen dir die Argumente?

da hast du recht,
du bringst bibelstellen
und immer noch wird es ignoriert,
finde ich auch nicht ok
dann plötzlich mit keiner zeit zu kommen.
einige wollen halt recht haben, egal obs stimmt oder nicht ^^
wäre die bibel vom heiligem geist gegeben,
kann es unmöglich solche widersprüche geben wo es an anderen stellen mal 1000 mehr oder 1000 weniger waren,
das kann eigentlich nur dann passiert
wenn es reines menschliches gut wäre, ohne einfluss vom heiligem geiste? und wenn es vom heiligem geist wäre, na dann gute noch ^^

reineswasser antworten
Lulisa
(@lulisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 127
Veröffentlicht von: @xiii

Joh 3,12
Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.

,,außer dem" der vom Himmel ,,herabgekommen " ist...
Elia und Henoch sind von der Erde hinweggenommen worden, ,,sie kamen zuvor ,,nicht" vom Himmel herab.

Veröffentlicht von: @xiii

Gerade weil Elia gen Himmel gefahren ist, erwartete man stets seine Wiederkunft und hielt schließlich auch Jesus für Elia:

Veröffentlicht von: @xiii

Joh 1,21 Und sie fragten ihn: Was dann? Bist du Elia? Er sprach: Ich bin's nicht. Bist du der Prophet? Und er antwortete: Nein.

Ausgehend von Maleachi 3. 23-24 glaubten die Lehrer des alttestamentlichen Gesetzes, das Elia zuerst erscheinen müsse, bevor der Christus kommen würde. Jesus verwies auf Johannes den Täufer und nicht auf den alttestamentlichen Propheten Elia. Johannes der Täufer übernahm die prophetische Rolle Elias, indem er Sünde aufdeckte und auf Gott hinwies.

Veröffentlicht von: @xiii

Und wenn man im Paradies ist, kann man schlecht tot sein.

Habe ich schon erklärt, nachdem Jesus verschied lag die Schuld der Menscheit schon auf ihm, es war vollbracht, wer an ihn glaubt (und das tat der Verbrecher am Kreuz), wird ein neuer Mensch, dem die Sünden vergeben sind, und er hat Zutritt zum Reich Gottes.
,,und hast mit deinem Blut für Gott erkauft Menschen.... " Off 5. 9b
Ein neuer Mensch ,,ist in Jesus" Gott ist ja nicht tot, und das Reich Gottes besteht.

Veröffentlicht von: @xiii

Laut Lukas sagte Jesus etwas anderes: "Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er." Ein weiterer Widerspruch...

Die Kreuzigung wurde von den 4 Evangelisten von unterschiedlichen Seiten bezeugt, und wichtiges hervorgehoben, das ist kein Widerspruch, sondern ergänzend.

Veröffentlicht von: @xiii

Mk 8,8 (Luth. 2017)

Die neuen Übersetzungen sind oft miserabel, weil immer mehr verfälscht wird.

Veröffentlicht von: @xiii

Ich meine folgendes: Jesus hat sich dem Christenverfolger Paulus so offenbart, dass dieser sich sofort bekehrte und an Jesus glaubte. Warum tut er das nicht einfach bei allen Menschen, wenn er will, dass alle an ihn glauben

Selig sind, die nicht sehen, und doch glauben.

Veröffentlicht von: @xiii

also die weiteren deiner Widersprüche.

Du selbst hast nach Widersprüchen gefragt. Ich habe dir welche genannt und auf einmal fehlt dir die Zeit, darauf einzugehen. Ich finde dein Verhalten fragwürdig. Hast du tatsächlich keine Zeit? Oder fehlen dir die Argumente?

Ja, ich habe nach Widersprüchen gefragt, aber ich dachte dabei nicht an eine Dauerbeschäftigung. Dazu fehlt mir die Zeit, nicht die Argumente.

verworren....ja, du zitierst teilweise Bibelstellen, und vermischt sie mit deinen eigenen Gedanken weil du Widersprüche bestätigen willst. Aber ich frage mich, ob du ernsthaft glauben willst, oder ob du Beweise suchst um deinen Unglauben zu bestärken.

Veröffentlicht von: @xiii

Jetzt wirst du unsachlich. Ich habe hier sachlich und fachlich argumentiert und meine Ansichten stets mit Zitaten untermauert und begründet. Wenn du etwas nicht verstehst, frag gerne nach. Was von dem, was ich geschrieben habe, war für dich "verworren"?

lulisa antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @lulisa

Joh 3,12
Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.

Veröffentlicht von: @lulisa

,,außer dem" der vom Himmel ,,herabgekommen " ist...
Elia und Henoch sind von der Erde hinweggenommen worden, ,,sie kamen zuvor ,,nicht" vom Himmel herab.

glaube bei dir bringt es gar nix du möchtest es einfach nicht verstehen >>Und niemand ist gen Himmel aufgefahren<<

Veröffentlicht von: @lulisa

Elia und Henoch sind von der Erde hinweggenommen worden, ,,sie kamen zuvor ,,nicht" vom Himmel herab.

es geht nicht darum ob sie vom himmel kamen es geht darum das keiner aufgefahren sein soll ausser jesus ^^

reineswasser antworten
Lulisa
(@lulisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 127
Veröffentlicht von: @reineswasser

es geht nicht darum ob sie vom himmel kamen es geht darum das keiner aufgefahren sein soll ausser jesus ^^

Doch, darum geht es.
Warum willst du den Satz aus dem Zusammenhang reißen?
Klar, so kann man alles umdrehen, und sich die Bibel schön reden, dann muß man ja auch nicht glauben, und verharrt in seinen eigenen Gedanken, um Widersprüche zu finden.
Und im Zusammenhang passt es nicht in deinen Widerspruch 😐

Sieht so aus als wenn du es nicht verstehst, (verstehen willst)

lulisa antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lulisa

Doch, darum geht es.
Warum willst du den Satz aus dem Zusammenhang reißen?
Klar, so kann man alles umdrehen, und sich die Bibel schön reden, dann muß man ja auch nicht glauben, und verharrt in seinen eigenen Gedanken, um Widersprüche zu finden.
Und im Zusammenhang passt es nicht in deinen Widerspruch 😐

wer hier die widersprüche nicht sehen möchte
und verdreht bist dann eher du ^^

>>Klar, so kann man alles umdrehen, und sich die Bibel schön reden, dann muß man ja auch nicht glauben<<

wie möchtest du, bibelstellen umdrehen wo es mal 4000 heisst dann wieder 5000?
egal glaube was du möchtest dafür ist glaube da
und ich spare mir die zeit weiter drauf einzugehen das überlasse ich XIII wenn er noch lust hat sich mit dir im kreise zu drehen ^^

Veröffentlicht von: @lulisa

Sieht so aus als wenn du es nicht verstehst, (verstehen willst)

ich verstehe es schon, nur du nicht ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

Klar, so kann man alles umdrehen, und sich die Bibel schön reden, dann muß man ja auch nicht glauben, und verharrt in seinen eigenen Gedanken, um Widersprüche zu finden.

Eigentlich bist du hier diejenige, die sich die Bibel schön redet. Nach Widersprüchen muss man nicht mal suchen, sie sind einfach da.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

,,außer dem" der vom Himmel ,,herabgekommen " ist...
Elia und Henoch sind von der Erde hinweggenommen worden, ,,sie kamen zuvor ,,nicht" vom Himmel herab.

Jesus ist genauso wenig vom Himmel herabgekommen, wie Elia und Henoch, er wurde auf herkömmlichem Weg gezeugt und geboren. Die Aussage "niemand ist gen Himmel aufgefahren" ist schlicht falsch.

Veröffentlicht von: @lulisa

Die Kreuzigung wurde von den 4 Evangelisten von unterschiedlichen Seiten bezeugt, und wichtiges hervorgehoben, das ist kein Widerspruch, sondern ergänzend.

Kein Evangelist kann die Kreuzigung "bezeugen", denn keiner war dabei. Es besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen einer Ergänzung und einem Widerspruch. Gerade die Passionsgeschichte zeigt ja in besonderer Weise, wie die Evangelisten die historischen Fakten und Daten manipuliert haben. Da dir die Zeit fehlt, sich damit auseinanderzusetzen, verzichte ich jetzt mal auf Beispiele.

Veröffentlicht von: @lulisa

Die neuen Übersetzungen sind oft miserabel, weil immer mehr verfälscht wird.

Du gibst hier offenbar also zu, dass Bibelfälschung überhaupt kein Problem darstellt. Das Heilige Wort Gottes kann also einfach so verändert werden, sodass sich ein anderer Sinn ergibt. Welche Bibelübersetzung hältst du denn für nicht "miserabel"?

Veröffentlicht von: @lulisa

Selig sind, die nicht sehen, und doch glauben.

Heißt das nun im Umkehrschluss, dass Paulus nicht selig ist, weil er sehen bzw. hören musste, um zu glauben?

Veröffentlicht von: @lulisa

Ja, ich habe nach Widersprüchen gefragt, aber ich dachte dabei nicht an eine Dauerbeschäftigung. Dazu fehlt mir die Zeit, nicht die Argumente.

Ich hatte nur wenige Beispiele gezeigt. Wenn das bereits zu viel war, ok.

Veröffentlicht von: @lulisa

verworren....ja, du zitierst teilweise Bibelstellen, und vermischt sie mit deinen eigenen Gedanken

Das tut im übrigen jeder Christ. Wenn das verworren ist, so ist auch jeder Pfarrer, jeder Bischof, jeder Papst ebenfalls "verworren". Und jeder neutestamentliche Schreiber ebenfalls.

Veröffentlicht von: @lulisa

Aber ich frage mich, ob du ernsthaft glauben willst, oder ob du Beweise suchst um deinen Unglauben zu bestärken.

Meiner Ansicht nach verhält es sich genau anders herum: Für Unglauben benötige ich keine Beweise. Der Unglaube ergibt sich allein aus Mangel an Beweisen. Ich glaube nicht an Einhörner oder Kobolde, weil es einfach keine Belege für deren Existenz gibt. Genauso wenig glaube ich an den Gott der Bibel, da es sich hier lediglich um eine Buchreligion (neben vielen anderen Buchreligionen) handelt. Und die Bibel ist nun nicht gerade eine Paradebeispiel für für historische Korrektheit. Du gibst ja selbst zu, dass bestimmte Übersetzungen miserabel sind. Also: Welche Bibelübersetzung ist deiner Ansicht nach tatsächlich Wort Gottes?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

Ich habe nicht die Zeit mich ausgiebig damit zu befassen, also die weiteren deiner Widersprüche.

Das sind nicht "meine" Widersprüche. Das sind die Widersprüche der Bibel. Du hast nach Widersprüchen gefragt, ich habe dir eine Antwort gegeben. Es wäre nett, wenn du dir einfach mal die Zeit nimmst, darauf adäquat zu reagieren. Und damit das nicht unter den Tisch fällt, kopiere ich das einfach nochmal hier rein:

Zum Ostermorgen:
Bei Matthäus sind es zwei Frauen, bei Markus drei Frauen, bei Lukas mindestens fünf Frauen und bei Johannes Maria Magdalena allein, die das Grab aufsuchen. Es lässt sich hier nicht einmal mehr feststellen, wer eigentlich die Zeugen des leeren Grabes waren, so groß sind die Widersprüche.

Auch begegnen die Frauen unterschiedlichen Leuten: Bei Markus ist es ein junger Mann in weißem Gewand. Bei Matthäus ist es ein einziger Engel, der ein Erdbeben verursacht - ob absichtlich oder nicht, wird nicht bekannt. Bei Lukas sind es zwei Männer in weißen Gewändern. Bei Johannes wird niemand erwähnt.

Bei Markus ging bereits die Sonne auf, bei Johannes war es noch finster.

Laut Markus sagten die Frauen vor Angst niemandem etwas und laut Lukas verkündeten die Frauen alles den elf Jüngern und allen anderen.

Es wird deutlich: Die Evangelien sind als ernst zunehmende Quellen über Jesus völlig unbrauchbar.

Ich bin sehr an der Wahrheitsfindung interessiert. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Für vernünftige Argumente bin ich immer zugänglich.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @xiii

Zum Ostermorgen:
Bei Matthäus sind es zwei Frauen, bei Markus drei Frauen, bei Lukas mindestens fünf Frauen und bei Johannes Maria Magdalena allein, die das Grab aufsuchen. Es lässt sich hier nicht einmal mehr feststellen, wer eigentlich die Zeugen des leeren Grabes waren, so groß sind die Widersprüche.

also ich glaube das Maria Magdalena eine der ersten oder sogar die erste war die jesus als erstes sah?
weil johannes kam so gesehen am besten mit jesus klar und war somit auch sein lieblingsjünger ^^
und wenn es widersprüche gibt nehme ich am besten immer das was johannes bezeugte in mich auf ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Auch begegnen die Frauen unterschiedlichen Leuten: Bei Markus ist es ein junger Mann in weißem Gewand. Bei Matthäus ist es ein einziger Engel, der ein Erdbeben verursacht - ob absichtlich oder nicht, wird nicht bekannt. Bei Lukas sind es zwei Männer in weißen Gewändern. Bei Johannes wird niemand erwähnt.

johannes ist schlau er erwähnt gar keinen lach ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Es wird deutlich: Die Evangelien sind als ernst zunehmende Quellen über Jesus völlig unbrauchbar.

leider, aber einer muss die wahrheit geschrieben haben, sonst wäre alles für die mütze ^^ ich bin ja ein johannes fan was den ereignissen angeht ^^

Veröffentlicht von: @xiii

Ich bin sehr an der Wahrheitsfindung interessiert. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Für vernünftige Argumente bin ich immer zugänglich.

ja wir sollen alles prüfen und das gute behalten,
ist nicht leicht bei den sachen die oft in bibel stehen
denn es soll ja das wort gottes beinhalten, aber tut es das im grossen und ganzen auch? ein wirklichen beweis gibt es nicht das alles was in bibel steht auch gott so unterschreiben würde,
vor allen nicht die widersprüche der jünger ^^
am besten gott wirft von da oben mal seine sicht der bibel runter,
und haut alles weg was nicht rein passt
und oft nur unnötig verwirrt ^^
somit sollte gott persönlich die bibel für alle klar und logisch übersetzen ^^
und nicht menschen die das rein packen was für sie logisch erscheint, vielleicht haben sie ja schon den jüngern den schwarzen peter zugeschoben?

reineswasser antworten
an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @xiii

Zum Ostermorgen:
Bei Matthäus sind es zwei Frauen, bei Markus drei Frauen, bei Lukas mindestens fünf Frauen und bei Johannes Maria Magdalena allein, die das Grab aufsuchen. Es lässt sich hier nicht einmal mehr feststellen, wer eigentlich die Zeugen des leeren Grabes waren, so groß sind die Widersprüche.

Ohne jetzt genau den Text geprüft zu haben, sehe ich in Deinen Feststellungen keinen Wirderspruch.
5 Frauen schließen 3 Frauen oder 2 Frauen, 1 Frau mit ein - kein Widerspruch.

Veröffentlicht von: @xiii

Bei Markus ging bereits die Sonne auf, bei Johannes war es noch finster.

Oooh, das ist aber der Hammer, was Du so entdeckt hast.
Auch wenn die Sonne gerade aufgeht, kann es trotzdem auch noch finster sein, insbesondere an Stellen, wo die Sonne noch nicht scheint.
Wo ist da ein Widerspruch?

Veröffentlicht von: @xiii

Laut Markus sagten die Frauen vor Angst niemandem etwas und laut Lukas verkündeten die Frauen alles den elf Jüngern und allen anderen.

Nö: Markus 16,10 Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren, die da Leid trugen und weinten.

Veröffentlicht von: @xiii

Es wird deutlich: Die Evangelien sind als ernst zunehmende Quellen über Jesus völlig unbrauchbar.

Es wird eher deutlich, dass es Deinen Textanalysen an Substanz fehlt.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Ohne jetzt genau den Text geprüft zu haben, sehe ich in Deinen Feststellungen keinen Wirderspruch.
5 Frauen schließen 3 Frauen oder 2 Frauen, 1 Frau mit ein - kein Widerspruch.

Das habe ich im Mathematikunterricht auch immer so versucht. Ich habe einfach gesagt, 2+2=5. Wenn der Lehrer sagte, dass sei falsch, habe ich einfach behauptet, die Fünf schließe ja die Vier mit ein. Leider bin ich damit nicht durchgekommen. In der Mathematik funktioniert so etwas nicht. In der Religion offenbar schon.

Aber Spaß beiseite: Die Ostergeschichten der Evangelien schließen einander gegenseitig aus. Der eine Evangelist straft den anderen Lügen. Es stellt sich folgende Frage: Wenn die Evangelien vom Heiligen Geist inspiriert sind, weshalb hat er alle Evangelisten unterschiedlich inspiriert? Wenn nur eine Frau am Grab war, können nicht mehrere Frauen am Grab gewesen sein.

Veröffentlicht von: @xiii

Laut Markus sagten die Frauen vor Angst niemandem etwas und laut Lukas verkündeten die Frauen alles den elf Jüngern und allen anderen.

Veröffentlicht von: @an-ja

Nö: Markus 16,10 Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren, die da Leid trugen und weinten.

Mk 16,6
Er aber sprach zu ihnen: Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden, er ist nicht hier. Siehe da die Stätte, wo sie ihn hinlegten. 7 Geht aber hin und sagt seinen Jüngern und Petrus, dass er vor euch hingeht nach Galiläa; da werdet ihr ihn sehen, wie er euch gesagt hat. 8 Und sie gingen hinaus und flohen von dem Grab; denn Zittern und Entsetzen hatte sie ergriffen. Und sie sagten niemand etwas; denn sie fürchteten sich.

Die gewöhnlich in den Übersetzungen zu findende Fortsetzung mit der Erscheinung Jesu vor Maria Magdalena und dem globalen Verkündigungsauftrag sowie dem kurzen Bericht über die Himmelfahrt Jesu sind unecht und eine spätere Hinzufügung.

Veröffentlicht von: @an-ja

Es wird eher deutlich, dass es Deinen Textanalysen an Substanz fehlt.

Ich habe hier meine Textanalysen immer sachlich und fachlich begründet und mit Argumenten untermauert. Von fehlender Substanz kann daher keine Rede sein.

Anonymous antworten
an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @xiii

In der Mathematik funktioniert so etwas nicht. In der Religion offenbar schon.

ich hoffe, das ist von Dir nur spaßig gemeint, denn Dein Beispiel passt hier ja nicht.

Veröffentlicht von: @xiii

Wenn nur eine Frau am Grab war, können nicht mehrere Frauen am Grab gewesen sein.

Wenn 5 Frauen am Grab waren, dann war auch 1 Frau am Grab - logisch oder?

Veröffentlicht von: @xiii

Wenn die Evangelien vom Heiligen Geist inspiriert sind, weshalb hat er alle Evangelisten unterschiedlich inspiriert?

Naja, wenn alle Evangelien komplett gleich wären, dann würde man behaupten, dass lediglich abgeschrieben wurde.
Für diejenigen, die mit der Bibel ein Problem haben, wird es nie richtig sein. 🙄

Veröffentlicht von: @xiii

Die gewöhnlich in den Übersetzungen zu findende Fortsetzung mit der Erscheinung Jesu vor Maria Magdalena und dem globalen Verkündigungsauftrag sowie dem kurzen Bericht über die Himmelfahrt Jesu sind unecht und eine spätere Hinzufügung.

Das sie niemanden etwas erzählten, weil sie sich fürchteten, kann auch lediglich die fremden Menschen betreffen, denen sie begegnet sind.
Würden wir wahrscheinlich auch machen, eine so brisante Geschichte nicht rumerzählen. Schließlich rechnete man mit Verfolgung.
Man kann auch davon ausgehen, dass sie sich vor den Jüngern ja nicht gefürchtet haben, warum auch. Ich sehe hier keinen Widerspruch.

Das mit der Ergänzung - sagt wer?? Herr Bultmann?

an-ja antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @an-ja

Wenn 5 Frauen am Grab waren, dann war auch 1 Frau am Grab - logisch oder?

also wenn da 5 stehen
siehst du nur eine und sagst am grab stand nur eine?
ok dann dann hast du ein problem und ein seh test wäre da ratsam ^^

reineswasser antworten
an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @reineswasser

also wenn da 5 stehen
siehst du nur eine und sagst am grab stand nur eine?
ok dann dann hast du ein problem und ein seh test wäre da ratsam ^^

es stand aber nirgendwo "nur". Das ist ein Unterschied, den Du berücksichtigen musst.

Und mir ging es nur um die Aussagen von XIII, nicht um eine genaue Untersuchung des Bibel-Textes.
Dort wird es noch eindeutiger, dass hier kein Widerspruch vorliegt.

an-ja antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Vielleicht stimmen nicht alle Einzelheiten. Ich denke das wesentliche Stimmt - Jesus ist auferstanden

Die Schnittstelle aller Berichte

derneinsager antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @derneinsager

Vielleicht stimmen nicht alle Einzelheiten. Ich denke das wesentliche Stimmt - Jesus ist auferstanden

Veröffentlicht von: @derneinsager

Die Schnittstelle aller Berichte

und die bergpredigt,
mehr brauch es im grunde gar nicht.
aber friedlich geht es oft leider nicht zu
schon gar nicht wenn es um den glauben geht,
im grunde sind glaubenskriege der grosste feind auf erden.
und in der religion wird so hart um anhänger gekämpft oft mit gewalt und tot
dabei ist das völligst egal wenn es friedlich und freiwillig zugeht. wichtig ist wer man ist,
und wer nicht an den glaubt der für alle am kreuz starb, der wird auch nicht ewiges leben haben ^^ denn nur er kann es geben ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Wenn 5 Frauen am Grab waren, dann war auch 1 Frau am Grab - logisch oder?

Entweder es war eine Frau allein am Grab oder es waren Fünf Frauen am Grab. Die eine Version schließt die andere aus.
Außerdem stellt sich die Frage, weshalb die Evangelisten einfach auf die Nennung der anderen Frauen verzichten. Hat Johannes die anderen nur vergessen? Waren sie unwichtig? Es gibt ja in der Passionsgeschichte noch mehrere weitere Ungereimtheiten: Auch die Anzahl der Männer bzw. Engel ist verschieden. Die Dialoge sind verschieden, die Anweisungen sind verschieden, die Reaktionen der Frauen sind unterschiedlich, etc.

Veröffentlicht von: @an-ja

Naja, wenn alle Evangelien komplett gleich wären, dann würde man behaupten, dass lediglich abgeschrieben wurde.

Zum Teil war das ja offenbar auch der Fall. Größere Übereinstimmung hätte jedenfalls mehr Glaubwürdigkeit bedeutet und nicht weniger.
Genau das ist ja das paradoxe am christlichem Glauben: Je mehr Ungereimtheiten sich in der Bibel finden lassen, umso mehr wird das für Christen als ein Beweis der Echtheit der Zeugnisse gewertet - und das trotz angeblicher Irrtums- und Fehlerlosigkeit. Das ist die genau entgegengesetzt Methode, die man üblicherweise für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit anderer schriftlicher Quellen anwendet.

Veröffentlicht von: @an-ja

Das mit der Ergänzung - sagt wer?? Herr Bultmann?

In den ältesten Handschriften des Markusevangeliums (Codex Sinaiticus und Codex Vaticanus) endet das Markusevangelium mit Vers 16,8 - das Ende wird später hinzugefügt.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @an-ja

Ohne jetzt genau den Text geprüft zu haben, sehe ich in Deinen Feststellungen keinen Wirderspruch.
5 Frauen schließen 3 Frauen oder 2 Frauen, 1 Frau mit ein - kein Widerspruch.

genau bald basteln wir uns noch jeder paar jesus hinzu, und schliessen diese zum originalen mit ein 😌
sorry aber ich bin grade etwas baff und werde dann immer etwas ironisch ^^

Veröffentlicht von: @an-ja

Bei Markus ging bereits die Sonne auf, bei Johannes war es noch finster.

Oooh, das ist aber der Hammer, was Du so entdeckt hast.
Auch wenn die Sonne gerade aufgeht, kann es trotzdem auch noch finster sein, insbesondere an Stellen, wo die Sonne noch nicht scheint.
Wo ist da ein Widerspruch?

im grunde stimmt das,
ich denke es war finster und noch keine sonne in sicht?
weil als jesus starb gab es glaube ich keine sonne,
die ist in dieser zeit kurz mitgestorben ^^

reineswasser antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @lulisa

Jesus behauptete, der erste zu sein, der in den Himmel aufgestiegen ist (Jh 3,13). Schon Henoch (Hebr. 11,5) und lange vor ihm Elia (2. Kön 2,11) sind in den Himmel aufgestiegen.

Veröffentlicht von: @lulisa

Wo ist die Bibelstelle, dass Jesus sagt, er wäre der erste der in den Himmel aufgestiegen ist?

die hat er dir doch gegeben >>>>13Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.

die frage wäre dann, wohin ist henoch gekommen?
gott soll ihn ja genommen haben und zwar so wie er war, weil er gut mit gott konnte ^^

Veröffentlicht von: @lulisa

Elia und Hennoch, wurden entrückt oder hinweggenommen, und wurden danach nie mehr gesehen, Jesus konnte man sehen nach seiner Auferstehung, und auch bis heute ist er durch den Heiligen Geist anwesend, seine Aussage: Das Reich Gottes ist mitten unter euch, innwendig im Menschen.

aber trozdem ist jesus nicht der erste der so weggegangen ist,
nach den 40 tagen wurde jesus auch nicht mehr gesehen,
und er hiess henoch nicht hennoch soweit ich weis?

Veröffentlicht von: @lulisa
Veröffentlicht von: @xiii

Immerhin könnte er sich ja auch mir so offenbaren, dass ich ihn unmittelbar erkenne, so wie er sich er etwa dem Paulus geoffenbart hat.

Veröffentlicht von: @lulisa

Du kannst ihn ja mal zu einem Gespräch einladen, und Vorschläge unterbreiten, was Gott alles besser machen könnte.

da gebe es einiges aus meiner sicht,
alle die lügen und so andere schwer belasten usw, bekommen ein stromschlag, dann überlegt man sich vor gericht 2mal ob mal lügt ^^

Veröffentlicht von: @lulisa

Also du meinst so eine Art Fließbandbekehrung.

viele sagen zeig mir gott und ich glaube ^^ nur das kann keiner, und gott zeigt sich nun mal nicht ^^

Veröffentlicht von: @lulisa

Ich habe nicht die Zeit mich ausgiebig damit zu befassen, also die weiteren deiner Widersprüche.
Ich sehe nur das es auch ein bisschen verworren ist, was du vorbringst, und eben von vielen Seiten betrachtet werden muss.
Du beschäftigst dich sicher mehr mit Widersprüchen, als mit dem Glauben.
Vielleicht schaffe ich es später nochmal darauf einzugehen.

auch widersprüche sollten beachtet werden,
wenn mir wer sagt er ist 23 und kommt dann wenig später und sagt er ist 32 würde ich auch blöde gucken ^^

reineswasser antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @xiii

Jesus behauptete, der erste zu sein, der in den Himmel aufgestiegen ist (Jh 3,13). Schon Henoch (Hebr. 11,5) und lange vor ihm Elia (2. Kön 2,11) sind in den Himmel aufgestiegen.

Der Erste der aufgestiegen ist, ist Henoch ben Jered (1. Mos 5, 24). Der Zweite Elia.

Veröffentlicht von: @xiii

In keinem der Evangelien bleibt Jesus aber so lange im Totenreich.

Veröffentlicht von: @xiii

Verwirrend auch Jesus' Prophezeiung zu dem Verbrecher, der neben ihm gekreuzigt wurde (Lk 23,43): "Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein." Jesus wollte doch 3 Tage und 3 Nächte warten.

Veröffentlicht von: @xiii

Schließlich waren es doch nur zwei Nächte.

Eigentlich nur eine Nacht, sicher.

chubzi

chubzi antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

Wenn die Bibel für dich nicht das Wort Gottes ist, geschrieben von Menschen, eingegeben durch den Geist Gottes, wirst du dich auch noch die nächsten 100 Jahre 😉 mit deinen Widersprüchen, an der Wahrheit vorbeimogeln. Nicht du wirst die Wahrheit finden, sie ist schon da, sie muss geglaubt werden.

Wenn ich mir die Beiträge von ReinesWasser durchlese, habe ich eigentlich nicht den Eindruck, dass sich hier jemand an der Wahrheit vorbeimogeln möchte. Es sind auch nicht "seine" Widersprüche, sondern es sind die Widersprüche der Bibel. Es steht dir natürlich frei, diese Widersprüche durch vernünftige und sachliche Argumente zu erklären. Aber das Argument, dass deine Wahrheit nur geglaubt werden muss, ist nicht sehr überzeugend.

Vielleicht magst du einfach nur mal erklären, mit welcher Begründung du glaubst, dass die Bibel durch den Geist Gottes eingegeben wurde. Ich bin sehr an der Wahrheit interessiert und offen für alles, was der Wahrheitsfindung dient.

Anonymous antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @xiii

Wenn Jesus Freitag Nachmittag gestorben ist und Sonntag bei Sonnenaufgang das Grab schon leer war, dann kommt das mit den drei Tagen irgendwie nicht hin...

Es heist ja auch nur am dritten Tage auferstanden. Und es war abend und es war Morgen ein Tag. Wann er am Sonntag auferstanden ist wird ja nicht erzählt. Es kann auch am Samstag um 18:01 gewesen sein. Jesus wäre somit nur etwas mehr als 24 Stunden tot gewesen. Wann die Leser dann auf ganze drei Tage gekommen sind ist in unserer Geschichte versteckt.
Am ersten Tag, dem Freitag, starb er. Am zweiten Tag, dem Shabat, war er tot. Am dritten Tag, dem Sonntag, ist er auferstanden.

chubzi

chubzi antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @chubzi

Am ersten Tag, dem Freitag, starb er. Am zweiten Tag, dem Shabat, war er tot. Am dritten Tag, dem Sonntag, ist er auferstanden.

am dienstag war jesus zumindest noch beim kegeln,
und mittwoch angeln,
am donnerstag noch etwa feiern
und freitag starb er dann
und am nächsten tag ist er gestorben
und den tag darauf war er tot ............
im grunde wird man nie erfahren was nun sache ist
solange jesus nicht runter kommt und mal den ganzen wirrwarr der in bibel drinsteckt persönlich auflöst ^^
solange können wir vermuten und unser eigenes bild anfertigen was nun für uns wahr sein könnte und was nicht, aber auch das wären dann nur vermutungen
wenn die zeugen in bibel so ungleich berichten,
ist es auch kein wunder wenn man drauf hofft das der,
der es wissen muss mal fakten ins boot bringt^^

reineswasser antworten
Lulisa
(@lulisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 127
Veröffentlicht von: @reineswasser

im grunde wird man nie erfahren was nun sache ist
solange jesus nicht runter kommt und mal den ganzen wirrwarr der in bibel drinsteckt persönlich auflös

Das ganze WIRRWAR scheint mir eher in den Köpfen der Menschen festzustecken.
Die Bibel dagegen ist eindeutig und klar.
Nur, man muss es halt glauben, dann kommt man der Lösung näher.
Wer nicht glaubt, für den bleibt es rätselhaft.

lulisa antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lulisa

Die Bibel dagegen ist eindeutig und klar.
Nur, man muss es halt glauben, dann kommt man der Lösung näher.
Wer nicht glaubt, für den bleibt es rätselhaft.

wenn das klar ist
das der eine sagt auf der party waren 3 der andere sagt 10 und wieder wer 60 dann weis ich nicht was für dich klar ist?
wem willst du da glauben allen oder suchst du dir dann selber aus was stimmen könnte?
und die bibel sollte solche widersprüche nich haben, da sollte alles logisch wirken sonst ist der mensch zu recht am zweifeln, und das sind ja viele, und ich finde zu recht ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lulisa

Die Bibel dagegen ist eindeutig und klar.

Dann sag mir mal bitte eines: Wie viele Frauen haben das leere Grab aufgesucht und wer waren diese Frauen? Ich bin sicher, du wirst hier eine eindeutige und klare Antwort präsentieren können.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Wende dich an die Tradition und Überlieferung wenn dir das Wort allein etwas zu undurchsichtig ist,
Vg

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @chubzi

Wann er am Sonntag auferstanden ist wird ja nicht erzählt. Es kann auch am Samstag um 18:01 gewesen sein.

Glaubt man Markus, dann kann das nicht sein. Laut Markus ist Jesus früh am ersten Tag der Woche auferstanden. Woher er das mehrere Jahrzehnte nach dessen Tod weiß, bleibt ein Rätsel:

Als aber Jesus auferstanden war früh am ersten Tag der Woche, erschien er zuerst Maria Magdalena, von der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte.

Veröffentlicht von: @chubzi

Am dritten Tag, dem Sonntag, ist er auferstanden.

Bei Matthäus (28,1) fanden die Frauen schon am Sabbatabend das Grab leer. Um die jüdische Zeitrechnung zu unterdrücken, hat die Kirche hier einfach den Text verfälscht und aus einer Abenddämmerung eine Morgendämmerung gemacht. Für Christen ist es schließlich elementar, dass Jesus am Sonntag auferstanden ist.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

"" "Bei Matthäus (28,1) fanden die Frauen schon am Sabbatabend das Grab leer. Um die jüdische Zeitrechnung zu unterdrücken, hat die Kirche hier einfach den Text verfälscht und aus einer Abenddämmerung eine Morgendämmerung gemacht. Für Christen ist es schließlich elementar, dass Jesus am Sonntag auferstanden ist."" "

Weiß man woher das da was gefälscht wurde?

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @derneinsager

Weiß man woher das da was gefälscht wurde?

Hieronymus hat die Matthäusstelle (28,1) noch richtig übersetzt, als er in der Vulgata übersetzte. Wann genau die Stelle "korrigiert" wurde, ist wohl nicht mehr mit Sicherheit festzustellen.

Anonymous antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @xiii

Glaubt man Markus, dann kann das nicht sein.

Der erste Tag der Woche beginnt am Shabat (=Samstag) um 18:01, also bei Sonnenuntergang.

Veröffentlicht von: @xiii

1 Als der Sabbat vorüber war, kauften Maria aus Magdala, Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome wohlriechende Öle, um damit zum Grab zu gehen und Jesus zu salben. 2 Am ersten Tag der Woche kamen sie in aller Frühe zum Grab, als eben die Sonne aufging.

Kauften sie die Öle mitten in der Nacht? In aller Herrgottsfrühe können si