Benachrichtigungen
Alles löschen

Lk 10,19: "...und nichts soll euch schaden".


Gelöschtes Profil
Themenstarter
Beiträge : 327

Hallo,

heute zum Michaelistag das Evangelium Lk 10,17-20 gelesen, daraus folgender Vers:

Siehe, ich habe euch die Macht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über die ganze Kraft des Feindes, und nichts soll euch schaden.

Wie ist das zu verstehen?

Liebe Grüße,
Plueschmors.

Antwort
19 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

ich markiere mal was...

Veröffentlicht von: @plueschmors

Siehe, ich habe euch die Macht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über die ganze Kraft des Feindes, und nichts soll euch schaden.

Wer ist der Feind?

M.

Nachtrag vom 29.09.2020 1346
Und bitte (wie immer) den ganzen Kontext lesen. Ich beherzige das jetzt auch.

Ich glaub, das ging einher mit der Aussendung der 70.

M.

Anonymous antworten
6 Antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327
Veröffentlicht von: @meriadoc

Wer ist der Feind?

Der Teufel, nehme ich an. Schlangen und Skorpione also als "Symbole" für die tödliche Macht des Teufels? Also irgendwas Giftiges eben, das den Menschen verdirbt? Schlechte Lehre, schlechter Umgang, schlechte Gedanken?

deleted_profile antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17190

verschiedene Schlangenverse
Mt 10, 16 Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe; so seid nun klug wie die Schlangen und einfältig wie die Tauben.

Niekerk (Interpreting Dreams and Visions Band 1) schreibt über harmlose Schlangen, dass sie scheu einer Konfrontation aus dem Weg gehen.

Mt 12, 34 Otternbrut! Wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? Denn aus der Fülle des Herzens redet der Mund. 35 Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz Gutes hervor, und der böse Mensch bringt aus dem bösen Schatz Böses hervor. 36 Ich sage euch aber, dass die Menschen von jedem unnützen Wort, das sie reden werden, Rechenschaft geben müssen am Tag des Gerichts; 37 denn aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.

Giftige Schlangen gehen nicht unbedingt aus dem Weg. Hier in Mt geht es um giftige Worte.

~~~~~~
nicht mehr von Niekerk:
Lk 10,19 verwendet für Schlange das Wort Ophis, das für natürliche Schlangen benutzt wird und auch für Satan.

Bei der Wahrsagemagd ist nicht ins Deutsche übersetzt, dass es dahinter um eine "Schlange" geht. Das Griechische gibt preis, dass von einem Pythongeist die Rede ist. Python ist eine Würgeschlange, die anders tötet. Sie umschlingt, "umgarnt", und zieht bei jedem Ausatmen des Opfers die Schlingen enger.

Nachtrag vom 29.09.2020 1604
drauf treten :
Schuhe anhaben... z.B. die aus der geistlichen Waffenrüstung
treten: wer auf eine Schlange treten kann, steht über ihr... hat also eine Handlungsfreiheit und Autorität

deborah71 antworten
Resah
 Resah
(@resah)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 942
Veröffentlicht von: @deborah71

drauf treten :
Schuhe anhaben... z.B. die aus der geistlichen Waffenrüstung
treten: wer auf eine Schlange treten kann, steht über ihr... hat also eine Handlungsfreiheit und Autorität

Schuhe sind bei der geistlichen Waffenrüstung für die Verkündigung des Evangeliums gedacht... nicht um vor Schlangengift zu schützen...

was uns dann vergiftet, dringt ins Herz--ins Innere.... macht uns unrein und unfähig dann Gott zu gefallen....was uns nur durch Christi Gerechtigkeit (unserem Kleid) gelingt... hier Gott zu gefallen....

daher der Panzer der Gerechtigkeit ---das Herz.. unser Innerstes zu schützen ...vor der Sünde, die uns darin töten will.... uns unser Herz verhärten könnte...steinern werden lässt..

resah antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Der Teufel, nehme ich an. Schlangen und Skorpione also als "Symbole" für die tödliche Macht des Teufels? Also irgendwas Giftiges eben, das den Menschen verdirbt? Schlechte Lehre, schlechter Umgang, schlechte Gedanken?

Nicht nur, Paulus wurde z.B. von einer Giftschlange gebissen, so dass alle dachten, dass er gleich entsprechende Reaktionen zeigen müsste. Er schüttelte sie aber nur ab und es passierte nichts.

Entscheidend ist, dass diese Zusage in Verbindung mit dem Dienst für unseren HERRN gilt, d.h. wenn wir in unserer göttlichen Berufung für Ihn unterwegs sind und es passiert so etwas, dann wird es uns nicht schaden. Wenn wir in eigener 'Mission' unterwegs sind, können wir uns darauf nicht verlassen. Deswegen ist wichtig, nicht irgend etwas für unseren HERRN zu tun, sondern das, was Er uns aufträgt (vgl. Eph 2,10).

LG.
Clay

clay antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327
Veröffentlicht von: @clay

Nicht nur, Paulus wurde z.B. von einer Giftschlange gebissen, so dass alle dachten, dass er gleich entsprechende Reaktionen zeigen müsste. Er schüttelte sie aber nur ab und es passierte nichts.

Ja, stimmt, das hatte ich gar nicht bedacht.

Veröffentlicht von: @clay

Entscheidend ist, dass diese Zusage in Verbindung mit dem Dienst für unseren HERRN gilt, d.h. wenn wir in unserer göttlichen Berufung für Ihn unterwegs sind und es passiert so etwas, dann wird es uns nicht schaden. Wenn wir in eigener 'Mission' unterwegs sind, können wir uns darauf nicht verlassen. Deswegen ist wichtig, nicht irgend etwas für unseren HERRN zu tun, sondern das, was Er uns aufträgt (vgl. Eph 2,10).

Sehr wertvoller und einleuchtender Gedanke. Vielen Dank!

LG.
Plueschmors

deleted_profile antworten
Skenner
(@skenner)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 48

wer ist der Feind?....der Kontext spricht ja von Satan und den Dämonen. Der Satan sollte unter den Füssen der Auserwählten zertreten werden.

LG Rainer

skenner antworten


neubaugoere
Beiträge : 12362

Gute Frage.
Ich hab für mich selbst auch mal angefangen, zu recherchieren.
Guckstu ersten Fund:
https://www.bibelstudium.de/articles/2750/tiere-der-bibel-skorpione.html

Nachtrag vom 29.09.2020 1330
und hier:
https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/schlange-1/ch/999994afe4902dbe51e469939be5cc03/#h6

neubaugoere antworten
7 Antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Guckstu ersten Fund:

Och nö... Googeln kann ik sülben. Du machst doch gern so viele eigene Worte. Hier hast Du die Möglichkeit!

😌

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12362

Nö.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

och nöööh,

es gibt so viele denen Gott so viel gegeben hat und die freuen sich wenn es geteilt wird.

es gibt nun mal menschen die es bessa können. also ich finde das klasse...und hilfreich.

selbst gandalf der weise brauchte mal hilfe 😊

M.

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327

OT: "Lukas 10,19" = 42.000 Ergebnisse

Veröffentlicht von: @meriadoc

es gibt so viele denen Gott so viel gegeben hat und die freuen sich wenn es geteilt wird.

Das stimmt sicher. Aber dieses Diskussions-Forum freut sich auch über diskutierende User, darum finde ich Links hinknallen immer doof.

Wenn ich "Lukas 10,19" googel, erscheinen 42.000 Ergebnisse... Sicher alles mehr oder weniger auch hilfreich. Also viel Spaß beim Verlinken...

😀

deleted_profile antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17190
Veröffentlicht von: @plueschmors

Wenn ich "Lukas 10,19" googel, erscheinen 42.000 Ergebnisse... Sicher alles mehr oder weniger auch hilfreich. Also viel Spaß beim Verlinken...

Mach kein' Ärger.....wenn das einer ernst nimmt...oder wenn ein Ernst das nimmt.... 😀

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12362

siehste, und ich hab für dich schon mal vor-gelesen und dir die Links gegeben, damit du dir selbst ein Bild machst ...

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ach komm, du guggst dir doch auch mal was Google so tolles findet.

Also meine Favoriten sind
Jesus.ch
Bibelkommentare.de
Keine Tricks nur Jesus.de
Jesus.de Artikel
ERF.de

Uvm.

M.

Anonymous antworten
lhoovpee
Beiträge : 2286

Ich frage mich gerade, warum Elberfelder hier "soll" übersetzt. Alle anderen übersetzen es mit "wird".

Wie dem auch sein, ich verstehe diese Worte symbolisch. Es könnte eine Anspielung auf 5 Mo 8,15.

Nachtrag vom 30.09.2020 1741
sein.

lhoovpee antworten
1 Antwort
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Ich frage mich gerade, warum Elberfelder hier "soll" übersetzt. Alle anderen übersetzen es mit "wird".

Es ist beides richtig. Das Wort im Urtext beinhaltet beides.

LG.
Clay

clay antworten


Resah
 Resah
Beiträge : 942

bekleidet mit Christi Gerechtigkeit (dem Panzer der Gerechtigkeit)

Veröffentlicht von: @plueschmors

Siehe, ich habe euch die Macht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über die ganze Kraft des Feindes, und nichts soll euch schaden.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Wie ist das zu verstehen?

ich denke wir finden hier Parallelen zu dem was Jesus und auch Johannes der Täufer zu den Pharisäer sagte: Schlangenbrut und Otterngezücht... --- also Menschen, die sich als fromme Menschen ausgegeben, aber sich in dem was sie sagen als Kinder des Teufels (der Schlange in Eden) erweisen.

Normalerweise liefe man hier nun Gefahr, von solchen Menschen von einer Sünde überführt zu werden, Menschen, die einen Stephanus gesteinigt haben, weil sie ihn ablehnten - auch wenn sie keine Schuld an ihm fande (sein Angesicht gleich eines -unschuldigen- Engels ...so rein....) und die dann doch keinen Schaden nahmen an ihrer Seele.

Weil sie halt nicht in Sünde(n) lebten. Und ihnen das Gift der Sünde nichts anhaben konnte. Weil sie gerecht in ihrem Glauben waren. Mit Christi Gerechtigkeit bekleidet waren - nicht ihre eigene Selbstgerechtigkeit wie die der Pharisäer zur Schau trugen.

lg,
resah

resah antworten
Skenner
Beiträge : 48

Hallo, jesus meint hier etwas sinnbildliches. Skorpione und Schlangen stellten etwas Schädliches dar. Sieh z.B den Gebrauch von diesen Sinnbildern in Lukas 11: 11,12

LG Rainer

skenner antworten


Teilen: