Benachrichtigungen
Alles löschen

Mat.16,22 Joh.2,22


ganda
 ganda
Themenstarter
Beiträge : 58

Pessach : Die Geschichte......Lamm G-ttes
Exodus 12,1- 13,16.... Das Volk wusste noch nicht welche Bedeutung
das Pessach mit der Zeit bekommt.

Zacharias und Maria allein mit dem Engel.
Lukas 1,11-23.Elisabeth...1,43-55.

Mat 1,25..... Josef wußte noch nicht was sich hier ereignet hatte Luk 1,11-55.
****************************************************************
Lukas 2,30 Denn meine Augen haben das Heil gesehen,/ 31 das du vor allen Völkern bereitet hast,
Ein Licht das die Heiden erleuchtet, /und Herrlichkeit für dein Volk Israel.
Das Licht für die Welt
Luk.2,30 Joh.12,44 - 46;
Der zwölfjährige Nazarener im Tempel zu Jerusalem
Bis zu Pilatus war er alls Nazarener unter dem Volk bekannt.
Mat.4,16 Das Volk das im Dunkel lebte,hat ein helles Licht gesehen; / denen ,die im Schattenreich des Todes wohnten,/ ist ein Licht erschienen.

Petrus wollte in zurück halten.Mat 16,22 Joh 2,22.
https://bibeltext.com/matthew/16-23.htm

Mat 26,54 wie würde dann aber die Schrift erfüllt nach der es so geschehen muß ?

Mat 26,71....Der war mit Jesus aus Nazaret zusammen

Antwort
12 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Möchtest Du anfügen worum es Dir geht?

Anonymous antworten
1 Antwort
ganda
 ganda
(@ganda)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 58

Das Evangelium ist jüdische Geschichte.
Das Evangelium ist jüdische Geschichte.

ganda antworten


Clay
 Clay
Beiträge : 1328

Mat 26,51-56: Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus, zog sein Schwert und schlug den Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sagte Jesus zu ihm:
"Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn alle, die das Schwert ergreifen, werden durch das Schwert umkommen. Oder meinst du, ich könnte nicht meinen Vater bitten, und er würde mir noch jetzt mehr als zwölf Legionen Engel schicken? Wie würden dann aber die Schriften erfüllt, dass es so kommen muss?"
In jener Stunde sagte Jesus zu der Schar:
"Wie gegen einen Mörder seid ihr ausgezogen mit Schwertern und Stöcken, mich zu ergreifen! Täglich bin ich bei euch lehrend im Tempel gesessen, und ihr habt mich nicht ergriffen. Das alles aber ist geschehen, damit die Schriften der Propheten erfüllt würden."
Da verließen ihn alle Jünger und flohen.
Viele Propheten, u.a. Jesaja, auch Psalmisten (z.B. Psa 22) haben vom Kommen des Messias, von seinem Wunderwirken, von seinen Leiden, seinem Sterben und seiner Auferstehung gesprochen, die sich in Jesus alle erfüllt haben.
Wenn sich Jesus mit seinen Jüngern verteidigt hätte, was Judas Iskariot wohl erwartet hatte, hätte niemand gegen Ihn etwas ausrichten können. Aber es wäre dann auch nicht zur Erlösung von uns Menschen aus der Macht der Finsternis gekommen und wir würden alle noch in unseren Sünden und verloren sein.
Meintest Du das?
Worum geht es Dir dabei?

LG.
Clay

clay antworten
8 Antworten
ganda
 ganda
(@ganda)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 58

Für das Volk war er nur der Nazarener der Sohn des Josefs Mat 26,71

ganda antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @ganda

Für das Volk war er nur der Nazarener der Sohn des Josefs Mat 26,71

Für die im Volk, die Ihn nicht als Messias erkannten bzw. erkennen wollten. Die anderen sahen Ihn als ihren verheißenen Messias, den Sohn Gottes. Sie bildeten später mit den Jüngern = Aposteln die Gemeinde Jesu, zu der wir heute auch gehören.

Die Pharisäer haben Ihn wieder besseres Wissen zum Tod verurteilen lassen (sie selbst durften nach römischem Gesetz in dieser Zeit keine Todesurteile vollstrecken. Aber sie konnten Ihn anhand ihrer eigenen Kriterien als Messias erkennen, weil Jesus diese Kriterien erfüllte:
1. einen blind Geborenen heilen
2. einen stummen Dämon ausreiben
3. einen Toten auferwecken, der länger als 3 Tage im Grab liegt
Das hat Jesus getan.

LG.
Clay

clay antworten
hamma
 hamma
(@hamma)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 81

@ Clay

Die Pharisäer haben Ihn wieder besseres Wissen zum Tod verurteilen lassen (sie selbst durften nach römischem Gesetz in dieser Zeit keine Todesurteile vollstrecken.

Wir lesen nach der Verteidigungsrede des Stephanus:

Apg. 7:57 Als sie das hörten, schrien sie laut auf und hielten sich die Ohren zu. Alle miteinander stürzten sich auf Stephanus
58 und schleppten ihn vor die Stadt, um ihn zu steinigen. Die Zeugen legten ihre Oberkleider vor einem jungen Mann namens Saulus ab, damit er sie bewachte.

Kannst Du mir sagen, warum das römische Gesetzt bei Stephanus nicht beachtet wurde?

Danke im voraus
hamma

hamma antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @hamma

Kannst Du mir sagen, warum das römische Gesetzt bei Stephanus nicht beachtet wurde?

Der Verursacher dieses Gesetzes fiel beim Kaiser in Ungnade und es wurde bald nach Jesu Tod wieder aufgehoben.

LG.
Clay

clay antworten
hamma
 hamma
(@hamma)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 81

@ Clay

Hab Dank für deine Erklärung. Der Tod des Stephanus war wohl eher ein Fall von Lynchjustiz.

LG hamma

hamma antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @hamma

Der Tod des Stephanus war wohl eher ein Fall von Lynchjustiz.

Das denke ich auch.

LG.
Clay

clay antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @clay

Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn alle, die das Schwert ergreifen, werden durch das Schwert umkommen. Oder meinst du, ich könnte nicht meinen Vater bitten, und er würde mir noch jetzt mehr als zwölf Legionen Engel schicken? Wie würden dann aber die Schriften erfüllt, dass es so kommen muss?"

und was ist damit mat 10,34
34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
da wirk das >>Denn alle, die das Schwert ergreifen, werden durch das Schwert umkommen<> um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien<< was würde der vater von jesus sagen wenn wir ihn von seinem sohn entzweien würden, hätten wir die macht dazu?

reineswasser antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Jesus sagt damit, dass Er polarisiert: Es wird die Menschen geben, die Ihn ablehnen und die, die Ihn annehmen.
Das wird auch nicht davor halt machen, dass sich dadurch Familien entzweien oder dass es deswegen Mode geben wird. Viele der ersten Christen wurden Märtyrer.

clay antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ganda

... Das Volk wusste noch nicht welche Bedeutung
das Pessach mit der Zeit bekommt.

Bemerkenswerter Satz!

Kristian Ch.

Anonymous antworten


Teilen: