Benachrichtigungen
Alles löschen

PSALM 27,11


Keith1
Themenstarter
Beiträge : 35

Lehre mich, HERR, deinen Weg, und leite mich auf ebenem Pfad wegen meiner Feinde!

wollte David den Weg des Herrn lernen nur wegen seine Feinden?

Antwort
3 Antworten
Deborah71
Beiträge : 15887

Hi Keith,

aus dem Kontext heraus verstehe ich das als Bitte um Führung, Weisheit und Schutz 😊

11 HERR, weise mir deinen Weg und leite mich auf ebener Bahn um meiner Feinde willen.
12 Gib mich nicht preis dem Willen meiner Feinde! Denn es stehen falsche Zeugen wider mich auf und tun mir Unrecht.

deborah71 antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Allein Schutz, Fürsorge und Barmherzigkeit aus Gottes Hand würden das ja menschlich rechtfertigen.

Doch zeigt der Blick auf Davids Leben wie intensiv sich David Gott anschloss, bemüht war Gottes Willen zu erfüllen und zu achten. Z.B. in der Höhle Addulam als er das Leben des Königs (Gesalbter des Herrn) verschonte.

Anonymous antworten
Keith1
Themenstarter
Beiträge : 35

Ja, wenn man den Vers 12 liest ist als ob David sagt "meine Feinde wollen mir irgendwelche Schuld schieben. Aber du Gott bist meine Führung. Es ist als ob David nicht seine eigene Gerechtigkeit sucht, eine "do-it-yourself-justice". Er sucht die echte Gerechtigkeit, der echte Weg, die nur Gott geben kann. Letztendlich ist es eine andere Art zu sagen: Wenn du Gott mit mir bist? Wer kann gegen mich sein?

Heute ist es nicht anderes: Wenn Satan uns anklagt, Jesus steht für uns da. Aber Jesus verteidigt uns nicht nur. Er will unser Herz verändern durch seinen Geist.

David weiß zu gut, dass Gott ihn führt nicht weil er sich aus jeglicher Schuld von seiner Feinde verteidigen möchte, sondern im Prinzip Gott führt ihn und leitet ihn, weil das ist was Gott ausmacht: er führt denjenigen den Ihm vertraut (in seinem Namens willen), weil das Gottes Identität ist, Gottes Name, Gottes Wesen. Und David weiß es und sucht es.(Psalm 23:3 / Psalm 31:4)

keith1 antworten


Teilen: