Benachrichtigungen
Alles löschen

Waffenarsenal


erik.schulz
Themenstarter
Beiträge : 18

GOTT hat uns nicht schutzlos den Mächten dieser Welt überlassen, ohne dass ER uns die Möglichkeiten zur erfolgreichen Selbstverteidigung in seinem Liebesbrief an uns - Der Bibel - genannt hätte.

Trotz der Tatsache, dass die Schwerter wirksam sind, empfehle ich parallel dazu Seelsorge. Damit stehst du nämlich auf zwei Beinen und hinkst nicht auf Beiden herum .
Denn Ansonsten würden seine Aussagen im Buch der Offenbarung keinen Sinn machen, die an die Bedingung des Überwindens geknüpft sind. Leider ist es unpopulär geworden diese Bedingungen zu predigen. Diese Bedingungen passen nämlich nicht zu dem „Wohlstand- und Wohlfühlevangelium“ das vielerorts verkündigt wird.

Diese Verse sollten in die Aussageform umgewandelt und auswendig gelernt werden. Hier gibt es keine Ausreden, denn JESUS hat uns dies Vorgemacht:

Da sprach JESUS zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn es steht geschrieben (5.Mose 6,13): »Du sollst anbeten den HERRn, deinen GOTT, und ihm allein dienen.«
Auch bei der Dämonenaustreibung bezieht er sich auf
Als nun Jesus sah, dass das Volk herbeilief, bedrohte er den unreinen Geist und sprach zu ihm: Du sprachloser und tauber Geist, ich gebiete dir: Fahre von ihm aus und fahre nicht mehr in ihn hinein! (Nahum 1,9)

Und wer meinst du, dass du bist, es nicht nötig zu haben, dieselben Verteidigungstechniken an-zuwenden, wie JESUS? Außerdem ist die Bedeutung des Wortes 'Christ' gemäß Strong's #5547 eine Person, die Christus nachfolgt. Andere Quellen sprechen davon, es bedeute 'Kleiner Chris-tus'. Um jedoch diese Waffen erfolgreich handhaben zu können und dies immer wieder zu tun ohne das sie Stumpf werden, ist ein ordentliches bis gutes Maß an Glauben erforderlich. Nicht umsonst sagt JESUS immer wieder „...dein Glaube hat dich geheilt.“

Sollte der nötige Glaube fehlen, fällst du schnell in sündige Verhaltensmuster zurück, dies habe ich auch erlebt und mich dann jedes mal furchtbar gefühlt. Dann empfehle ich Kapitel 2.9 Und wenn es nicht beim ersten oder zweiten Mal funktioniert, dann immer weiter versuchen und zusätzlich zur Wiederholung (1-2 mal) eines Verses noch andere Waffen, sprich Verse einsetzen.

Warum spricht hier JESUS im folgenden Zitat zu Satan? Er hätte ihn doch wegdenken können? Er war aber, als er hier auf Erden war, komplett Mensch und somit wie auch wir unserer Gedankenwelt ausgeliefert. Mit diesen Beispielen sollen wir darauf aufmerksam gemacht werden, was wir für eine Waffe mit uns herumtragen:
Und bevor das alberne Gerücht aufkommen sollte, ich würde hier meiner Phantasie freien Lauf lassen, sei gesagt dass ich selbst jedes Einzelne der hier erwähnten Schwerter erfolgreich ausgesprochen also verwendet habe. Natürlich gibt es unpassende Gelegenheiten, aber es zwingt mich ja niemand in einer vollbesetzten U-Bahn hörbar zu sprechen. Nuscheln ist natürlich auch eine Alternative.

Antwort
33 Antworten
Deborah71
Beiträge : 15895

geistliches Waffenarsenal
hab mal den Titel konkretisiert, sonst klingt es doch sehr martialisch... 😉

- die Quelle der Autorität kennen und die verliehene Autorität anwenden in Jesu Namen
- Schwert des Geistes, das Rhema -Wort Gottes
- Gebet
- Fürbitte
- Gott nahen und dann widerstehen
- die Kraft des Blutes Jesu kennen und anwenden
- das Wort des Zeugnisses
- Loben, Danken, Anbeten
- auf Jesus schauen
- persönliche Schwertworte parat haben
- Vergebung
- Segnen
- Besonnenheit
- Unterscheidung
- .....

Du kannst gerne ergänzen. 😊

Veröffentlicht von: @erik-schulz

Diese Verse sollten in die Aussageform umgewandelt und auswendig gelernt werden. Hier gibt es keine Ausreden,

Ja, Papa 😉 😀

Ich spüre, dir brennt was auf der Seele....so dringlich/drängend, wie du dich ausdrückst. Du hast Eifer.... vergiss bitte nicht, dass du Erwachsen und auch langjährige erfahrene Christen hier im Forum hast. Die anderen (Atheisten u.a. ) kannst du ja mit deinem Appell nicht meinen.

Denkst du, dass alle, die du nicht proklamieren oder befehlen gehört hast, von einem stummen und tauben Geist umlagert und beeinträchtigt sind?

deborah71 antworten
18 Antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Ursache der Wirksamkeit
Warum sollte das Wort GOTTES überhaupt diese Kraft haben? Es selber bezeugt , dass:

(12) Denn das Wort GOTTES ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.

Mit dem Wort GOTTES ist es möglich unsere Seele, das mit dem wir glauben, von unserem Körper und Geist, der Ort an dem unsere Homosexualität seine Wurzeln hat, trennen kann. Folglich ist es möglich mit SEINEM Wort die Homosexualität zu bekämpfen.

Und bevor jetzt jemand zu behaupten beginnt, man schafft damit gespaltene Persönlichkeiten, empfehle ich einen zweiten Blick auf oben stehendes Zitat. Darin wird nämlich nicht gesagt, dass Persönlichkeit gespalten wird. Sondern Seele (Ort unseres Glaubens) und vom Geist (Persönlichkeit).

erik-schulz antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15895
Veröffentlicht von: @erik-schulz

Mit dem Wort GOTTES ist es möglich unsere Seele, das mit dem wir glauben, von unserem Körper und Geist, der Ort an dem unsere Homosexualität seine Wurzeln hat, trennen kann. Folglich ist es möglich mit SEINEM Wort die Homosexualität zu bekämpfen.

unsere? Bist du homosexuell? Ich nicht 😀 😀

deborah71 antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Ich WAR

erik-schulz antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15895

ah..ok...

Es wäre besser, wenn du deine Erfahrungen persönlich formulieren würdest und nicht unter "unsere" oder "wir"...

Sind deine Postings ein Teil deines Weges da heraus?

Mir ist nicht klar, willst du eine seelsorgerliche Anleitung vermitteln, um anderen einen Weg anzubieten, oder sind das Texte aus einem Buch, das dir persönlich geholfen hat? oder soll es ein Zeugnis deines Weges sein?

deborah71 antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Waffenpflege
Welcher Sterne-Koch achtet nicht auf seine Messer – so solltest du auch auf dein Werkzeug bzw. deine Waffen achten und sie Pflegen.

(14) Es ist aber desto reicher geworden die Gnade unseres Herrn samt dem Glauben und der Liebe, die in Christus Jesus ist. (15) ... Christus Jesus [ist] in die Welt gekommen ist, die Sünder selig zu machen, unter denen ich [Paulus] der erste bin.
...
(18) Diese Botschaft vertraue ich dir an, mein Sohn Timotheus, nach den Weissagungen, die früher über dich ergangen sind, damit du in ihrer Kraft einen guten Kampf kämpfst (19) und den Glauben und ein gutes Gewissen hast. Das haben einige von sich gestoßen und am Glauben Schiffbruch erlitten.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Schärfen der Schwerter
Das Wort GOTTES gibt uns auch die Hinweise, wie wir einen starken Glauben erhalten können.

(17) … Wie wir gesehen haben, setzt der Glaube das Hören der Botschaft von Christus voraus.

Am einfachsten besorgt man sich eine Audiobibel im MP3-Format und hört diese beim Schlafen an. Natürlich nicht in normaler Lautstärke, sondern so laut dass man sie hört, wenn man sich konzentriert und so leise dass man sie überhören kann. Bereits nach ein oder zwei Wochen wirst du eine Veränderung in deinem Glauben feststellen. Es wird für dich zu einem Fakt das GOTT existiert und das er sich mit seinem Willen für uns in der Bibel offenbart.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Gegenseitiges schärfen
Nun ist die Frage, warum wir zusammenkommen? Um zu reden und ein Bierchen gemeinsam zu trinken? König Salomo sagte zur Gruppenbildung bzw. zum Austausch:

(11) Eisen wird durch Eisen geschärft, und ein Mann schärft das Ange-sicht seines Nächsten.

Zum Thema Gottesdienstabstinenz , aus welchem Grund auch immer, sei hier Paulus zitiert:

(23) Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat; (24) und lasst uns auf-einander Acht haben und uns anreizen zur Liebe und zu guten Werken (25) und nicht verlassen unsre Versammlungen, wie einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr seht, dass sich der Tag naht.

Dabei ist die Aufgabe meines Gegenübers doch so einfach:

(19) Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen

erik-schulz antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15895

ich sollte? Wer sagt dir denn, dass ich das nicht tue und du mich ermahnen müsstest?

deborah71 antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Die geistliche Waffenrüstung
„Ich gürte meine Lenden mit Wahrheit und trage den Brustpanzer der Gerechtigkeit, stiefle meine Füße mit der Bereitschaft einzutreten für das Evangelium. Ich schütze mich mit dem Schild des Glaubens vor den feurigen Pfeilen Satans, ich trage den Helm des Heils und ich führe das Schwert des Geistes, das Wort GOTTES.

(13) Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. (14) So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit (15) und an den Beinen gestiefelt, bereit einzutreten für das Evangelium des Friedens. (16) Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, (17) und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Die Gefangennahme der Gedanken
„Ich nehme jeden einzelnen Gedanken gefangen und unterstelle sie alle dem Gehorsam gegen-über Jesu Christus“

(3) Denn obwohl wir im Fleisch leben, kämpfen wir doch nicht auf fleischliche Weise. (4) Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste GOTTES, Festungen zu zerstören. (5) Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis GOTTES, und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Die Erneuerung des Geistes
„Ich lege ab den alten Menschen und ziehe an den neuen Menschen das bedeutet, dass meine Nervenzellen im Gehirn heilige Erinnerungen und Phantasien bilden müssen.“

(23) Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. (23) Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn (24) und zieht den neuen Menschen an, der nach GOTT geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Sich verstellen
König David hat sich, als er sich vor Saul beim König Achisch von Gat versteckte, wahnsinnig gestellt. Dies ist keine Lüge es war Selbstverteidigung, genauso können auch wir handeln:

Als ich in meinen Sommerferien auf einem christlichen Segeltörn war, ankerten wir in einem Hafen. Dort ging ich aufs WC wo mir jemand, wie zufällig seinen Riesenpenis zeigte. Nachdem er vorgab erschrocken in die Kabine zurück gestolpert war, meinte er als er wieder aus der Box herauskam zu mir:

„Ich hoffe ich habe dich nicht erschreckt mit meiner Maschine!“
Woraufhin ich nach sehr langem Überlegen meinte: „Welche Maschine?“
Um diese Verteidigungstechnik einzusetzen stelle dir diese oder eine ähnliche Situation vor und antworte mit einer Antwort wie dieser. Wiederhole diese Übung öfter.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Die Flucht
Dieses Verhalten ist manchmal die BESTE Stressreaktion auf eine „Bedrohung“ die Flucht oder soll ich Versuchung sagen, die wir haben. So rät uns Paulus

Flieht die Hurerei! Alle Sünden, die der Mensch tut, bleiben außerhalb des Leibes; wer aber Hurerei treibt, der sündigt am eigenen Leibe.

Als ich nachdem der Dämon aus mir entfernt wurde, mit dem Bus nach Hause fahren wollte, sah ich im Bahnhof einen schlafenden, Obdachlosen. Da er komisch aussah, fragt ich ich ob ich helfen könnte. Er fragte mich unverhohlen: „Soll ich dir Einen blasen?“
Ich fragt mich: „Soll ich hier im Bahnhof bleiben, mir beweisen wie stark ich bin und mich eine weitere geschlagene Stunde der Gefahr aussetzen zu fallen oder soll ich nach Hause?“ Ich sah auf meine Uhr – noch zwei Minuten und mein Bus fährt! Mir kam die Schriftstelle in den Kopf geschossen: „Flieht der Sünde!“ Ich sagte nein danke – und rannte auf meinen Bus, der Sekunden später abfuhr.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Zerstörung der Gedanken
Man kann sich gegen seine Gedanken wehren, die Behauptung man könne nichts gegen seine Gedanken machen ist also nur eine Ausrede! Also um Missverständnisse klar auszuräumen, muss folgendes gesagt werden: Es ist keine Sünde, wenn ich aus Heiterem Himmel einen sündigen Gedanken habe. Es ist Sünde, wenn ich diesen Gedanken weiteres Futter gebe.

Mit ihnen (den Waffen des Geistes) zerstören wir Gedankengebäude und jedes Bollwerk, das sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, wir nehmen jeden solcher Gedanken gefangen und unterstellen sie Christus.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Der Traumkämpfer
Träume können uns sündigen lassen! Denn Träume sind Gedanken und diese können uns, so warnt uns JESUS, zum Ehebruch führen.

Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.

Aber ein anderes Problem an der Sache ist folgendes :

Denn wie er in seiner Seele berechnend denkt, so ist er.

Genervt von den „Feuchten Träumen“ mit sündigem Inhalt (Sex als Mann mit Männern) habe ich ungefähr 3 mal 5 Minuten am Tag mit geschlossenen Augen vorgestellt. In der Mitte des Traumes vorgestellten Traumes, in der es richtig zur Sache geht, habe ich dann jeweils entweder die Geistliche Waffenrüstung angezogen oder die Gedanken JESUS Unterstellt. Lass dich auf keinen Fall entmutigen, wenn nicht beim ersten oder zweiten mal funktioniert, das war auch bei mir so. Trainiere dies mindestens zwei Wochen und mindestens 3 Tage dann wieder nach einem „Feuchten Traum“.

Nach einiger Zeit wirst du bemerken, dass du keine „Feuchten Träume“ mehr hast. Und die Tatsache, dass man das Wort GOTTES und eine heilige Vorstellungskraft gegen sie einsetzen kann beweist mir, dass man das tun soll. Denn wenn dies GOTTES Wille wäre das wir „Feuchte Träume“ haben, dann würde GOTTES Wort dagegen nichts ausrichten können.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Der Bund mit deinem Augen
Schließe einen Bund mit ihnen, denn durch sie kann viel Müll eindringen, der uns zur Sünde führt. Dies wusste schon Hiob:

Ich hatte einen Bund gemacht mit meinen Augen, dass ich nicht lüstern blickte auf eine Jungfrau.

Unterschätze diesen Bund mit deinen Augen nicht. Denn das altgriechische Wort für Unzüchtiger ist pornos siehe und porneia ist die Prostitution. In diesem diesem Kontext finde ich Äußerungen von Kollegen in der Ausbildung wie „Jeder sieht sich Pornos an!“ einfach dumm, weil ich möchte am Reich GOTTES teilhaben. Auch wenn wir bei Seneca , römischer Autor, lesen „Züchtigkeit gilt für einen Beweis von Hässlichkeit“.

erik-schulz antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Es hilft alles nicht! Was kann ich tun?
Bete in Zungen! Höre nicht auf ehe eine Stunde nach dem Beginn des Angriffs vergangen ist. Natürlich kannst du auch murmeln. Nein das ist jetzt kein Witz, dieses Thema ist zu ernst um Witze darüber zu machen. Personen, die bei der Ausgießung des HEILIGEN GEISTES dabei waren reagierten belustigt darüber

(14) Da trat Petrus auf mit den Elf, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Ihr Juden, liebe Männer, und alle, die ihr in Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und lasst meine Worte zu euren Ohren eingehen! (15) Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, ist es doch erst die dritte Stunde am Tage;

Solltest du noch nicht die Gabe des Zungengebetes besitzen, dann kann ich dir im Geist die Hand auflegen und wir können Gott „...der gerne gibt, dem da mangelt.“ gemeinsam darum bit-ten. Bete einfach mit mir:

GOTT Erik und ich danken dir, dass du mich gemacht hast. Wir danken dir für meine Rettung und Heilung, dass du mich gemäß deinem Wort gereinigt und geheiligt hast. Darüber hinaus hast du mich in deinen Dienst berufen, aber um ein Licht in dieser Welt zu sein, danke ich dir dass du mir die Geistesgabe des Zungengebetes geschenkt hast. So kann ich wahrhaft eine Kerze sein, die das ganze Haus erhellt. Amen!

erik-schulz antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15895

Pulver veschossen?
Du ballerst da raus.... der geneigte Leser fühlt sich wahrscheinlich erschlagen.

deborah71 antworten


Jack-Black
Beiträge : 2026

Sicher, dass Du hier richtig bist?
Ich hatte gedacht, das sei hier ein Forum, wo sich Leute gegenseitig austauschen.
Aber Du scheinst nur mit Dir selbst zu reden. Sicher, dass Du Dich nicht in der Adresse geirrt hast?

jack-black antworten
2 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15895

Diese Frage unterstütze ich voll und ganz 😊

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Ebenso.

adjutante antworten
tristesse
Beiträge : 16842

Verlaufen.
Ich glaub Du hast Dich verlaufen. Wir sind hier kein Blog 😊

tristesse antworten
4 Antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Ja
Ja, sorry hab mich verlaufen. Wie kann ich den Thread löschen?

erik-schulz antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1090

Du musst nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten.
Über manches kann man sich gerne unterhalten.

bepe0905 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15895

Indem du mit dem Moderator, der oben rechts auf der Seite steht, Kontakt aufnimmst.

Da ein persönlicher Weg für andere hilfreiche Informationen enthalten kann, wäre es auch eine Möglichkeit, dass du mit dem Moderator berätst, was und wieviel stehen bleiben kann, um in einen Austausch zu kommen. Die abgesprochenen posts werden dann vom Mod versteckt.

Ich ruf mal den Mod zu deinem post, auf das ich gerade antworte, so dass ihr in Kontakt kommt und er dir weiterhelfen kann.

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Vielleicht könnte es eine Idee sein, einfach zu den jeweiligen Themen einen Link zu einem neuen Thread hinzuzufügen. Das wäre evtl. ein Hinweis, dass die Gedanken irgendwie zusammengehören oder so.

adjutante antworten


bepe0905
Beiträge : 1090

Lieber Erik,
du bist zwar schon seit längerer Zeit Mitglied in dieser Community, aber bislang habe ich noch keinen Beitrag von dir finden können.

Dafür drehst du es jetzt aber voll auf und bringst es so richtig "dicke".
Darf man fragen, ob dir jetzt gerade etwas Bestimmtes auf dem Herzen liegt, dass du so tief in die Bibel greifst und hier sozusagen eine komplette Predigt zusammenstellst?

Ich finde allerdings deine Stellungnahmen etwas einseitig. Du spezialisierst dich auf wenige Themen, von denen ich annehme, dass sie dir besonders am Herzen liegen. Gut - das ist dein Recht. Aber leider "knallst" du uns Mitlesern hier deine Thesen, die man auch als Anordnungen lesen kann, in einer Form vor die Brust, die man durchaus als "geistliche Bevormundung" bzw. "Belehrung von oben herab" verstehen muss.

Du gibst den Usern dieser Community (überwiegend Christen, deren Leben, Wirken, Bibelkenntnis und geistliche Reife du aber überhaupt nicht kennst) hier Anweisungen. Glaubst du, dass die Schwerpunkte deiner Predigt auch die Lebensfragen deiner Leser betreffen? Und abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass sie wirklich aus deiner Feder stammen, bleibt die Frage, ob dein Verhalten klug ist.

Hier im Forum gibt es zahlreiche Diskussionen zu verschiedenen Themen, die die User bewegen. Ich denke, dass es klüger ist (und von den Mitdiskutierenden auch offener akzeptiert wird), wenn du deine Überzeugung in diesen unterschiedlichen Threads äußerst. Dann können offene und hilfreiche Diskussionen draus werden.

So aber, wie du es hier machst, werden sich viele User (nicht zu Unrecht) bevormundet fühlen von jemandem der da meint, andere Christen belehren zu müssen. Und sowas führt bekanntlich nicht zu Akzeptanz und offener Diskussion. 😕

Denk mal drüber nach und öffne deine Augen und Ohren - und nicht nur deinen Mund!
Gottes Segen wünscht dir
McDschordsch

bepe0905 antworten
4 Antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Danke. Seh ich auch so.

adjutante antworten
erik.schulz
(@erik-schulz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 18

Lieber dorsch,

es ist meine Sammlung an Taktiken, die ich eingesetzt hab, die ich gerne weitergeben möchte.

Ich will niemanden belehren, bevormunden oder sonst was. Ich komme halt nicht so richtig mit dem Forengedöns zurecht!

erik-schulz antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1090
Veröffentlicht von: @erik-schulz

Ich will niemanden belehren, bevormunden oder sonst was. Ich komme halt nicht so richtig mit dem Forengedöns zurecht!

Was heißt "Forengedöns"?
Das ist doch ganz einfach.
Wenn dir ein Thema wichtig ist, dann beteilige dich entweder an einer (bestehenden) Diskussion oder mach (wie du es getan hast) einen neuen Thread auf. Dann aber bitte mit einem Thema, vielleicht auch mit einer Frage - aber nicht gleich mit einer Fülle, die den Leser erschlägt und ihm die Lust auf zielgerichtete Diskussion nimmt.

bepe0905 antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1367

Forengedöns
Stell dir das Forum hier wie eine Unterhaltung vor. Keiner möchte dabei von einer Person "zugetextet" werden. Man sagt etwas, aber man hört auch zu, was der andere dazu sagt. Dann erwidert man etwas, das auf das Argument des anderen eingeht. Und so entsteht eine Unterhaltung.

Liebe Grüße
Tineli

tineli antworten
frosch80-mod
Moderator
Beiträge : 156

Thread auf Wunsch gestoppt
Hej Freunde,

der Threaderöffner hat mich gebeten, diesen Thread zu löschen. Stoppen werde ich ihn, diesem Wunsch folgend.

Zugleich ist es mein Wunsch, dass der TE eine guten Weg findet, das zum Ausdruck zu bringen, was ihm auf dem Herzen liegt. Dafür kann ich diesen Thread gerne auch wieder öffnen.

Liebe Grüße
fr😊sch

frosch80-mod antworten


Teilen: