Benachrichtigungen
Alles löschen

Wenn du nicht in Jesus bleibst,...Johannes 15

Seite 1 / 2

lena
Themenstarter
Beiträge : 596

Ich will das Thema noch erweitern was wir hier schon angesetzt hatten: https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/wo-ist-der-christ-wenn-er-nicht-in-christus-istjoh-157.html
Wenn du nicht in Jesus bleibst, wirst du dann abgeschnitten?
Ich rede natürlich von der Weinstock und Rebe , nach Johannes 15!! und sind wir dann in der Hölle, oder kommen wir in diese Vorhölle wo wir geläutert werden im SchmelzofenJesaja 48,10

Antwort
42 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Liebe Lena,

muss man alles wissen? Ich glaube der Satz geht mich nichts an. Ich will es begründen.

Ich finde das Bild mit dem Weinstock und den Reben wunderschön. Warum sich nicht von dem wunderbaren und positiven Bild leiten lassen? Wenn ich mit Jesus leben möchte, wenn ich erlebe, dass er mich belebt, wenn ich erlebe, dass er in mir Frucht bringt, dann braucht mich die Drohung bzw. Offenlegung der Konsequenz nicht mehr kümmern.

Ist es nicht fantastisch: Wer den Geboten der Liebe folgt, wird nur noch durch die Liebe geführt. Er braucht keine Drohungen, keine strengen Ermahnungen mehr, die Angst darf entweichen, denn Jesus hat die Welt überwunden.

Und im kleinen kann man es auch erleben. Wendet man sich von Jesus ab, dann sorgt das Leben dafür, dass man keine Frucht mehr bringt, dass man aus dem geistigen Leben genommen wird, dass man ins Feuer der Leidenschaften geworfen wird. Das ist nur natürlich. Deshalb sich an Jesus halten, dann hat man ein gutes Leben, zeitlich und ewig.

Also nicht fragen, was dereinst sein wird, sondern die Erfahrung schon hier machen, mit Jesus ist alles wunderbar, ohne ihn ist alles tot. Dann weiß man wie man leben möchte, ohne auf das Jenseits zu schielen.

Anonymous antworten


Pinia
Beiträge : 1375

Wieso ist es wichtig, was dann geschieht?

Entscheidend ist, dass wir am Weinstock bleiben, dass Jesus uns ernähren und Frucht schenken kann, und dass Gott, der Weingärtner, uns reinigen kann und darf, indem er alles das abschneidet, was nicht zu ihm passt.

Gott hat uns in Christus eingepflanzt, Jesus hält uns fest und es ist täglich Herausforderung genug, dass die Kanäle offen bleiben, nicht Sünde oder Gleichgültigkeit sie verstopfen, dass wir der Reinigung standhalten. Da brauchen wir doch nicht über "was wäre wenn..." und "wo sind die, die nicht ..." nachzudenken.

pinia antworten
Seidenlaubenvogel
Beiträge : 852

In Gottes Hand
Es sind Bilder und so kann der Fokus unterschiedlich gesetzt werden. Mir sagt der Aspekt, den du ansprichst, dass Gott Seinen Weinstock pflegt. Was abgeschnitten und verbrannt wird, dient gleichermaßen der Pflege (der (geistlichen) Gesundheit) des Ganzen wie individuell.

seidenlaubenvogel antworten


OpaStefan
Beiträge : 968

Hallo lena,
geht es um dich oder um andere? Über andere kann ich mir kein Urteil erlauben und du auch nicht und will deshalb auch nicht darüber diskutieren.

Hast du Angst, deinen Glauben an Jesus zu verlieren und verloren zu gehen? Jesus hat gesagt, niemand kann sie aus meiner Hand reißen. Das wird nicht passieren, solange du es nicht selbst willst.

Ich sehe es wie bei einer Staatsbürgerschaft. Ich kann Verbrechen begehen und alles mögliche anstellen. Die Staatsbürgerschaft Deutscher zu sein kann mir niemand nehmen. Ich muss schon selbst hingehen und meinen Willen miteilen, dass ich ausgebürgert werden will.

LG OpaStefan

opastefan antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo lena,

Veröffentlicht von: @lena

und sind wir dann in der Hölle, oder kommen wir in diese Vorhölle wo wir geläutert werden im SchmelzofenJesaja 48,10

"10 Siehe, ich habe dich geläutert, aber nicht wie Silber, sondern ich habe dich geprüft im Glutofen des Elends."

Ich lese da nichts mit Vorhölle. Was genau soll das sein?
Wenn wir Gott/ Jesus gehören, zu ihm gehören, dann heißt das nicht, dass wir sofort von ihm beiseitegeschoben werden oder von ihm abgeschnitten werden, wenn es was an uns zu bereinigen, zu prüfen oder zu bearbeiten gibt. Im Glutofen des Elends geprüft zu werden verstehe ich so, dass Gott Elend ( es brennt, tut weh, ist unangenehm, bereitet Schmerzen) zulässt, um uns zu prüfen.
Das hat nichts mit Ablehnung oder Abgeschnitten werden zu tun.
Eher damit, dass das reinigende Feuer Gottes etwas Unreines an uns abschneidet. Aber nicht uns von ihm. Das bleibt unangetastet.

" 4 Bleibt in mir und ich in euch. Wie die Rebe keine Frucht bringen kann aus sich selbst, wenn sie nicht am Weinstock bleibt, so auch ihr nicht, wenn ihr nicht an mir bleibt. 5 Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. 6 "

Wir können nichts aus uns heraus tun. Alle Kraft kommt von Gott. Wer Gottes Weg geht, ihm folgt und gehorcht, wird durch die Kraft Gottes, die in diesem gesegneten Weg steckt auch Frucht bringen.
Jeder, der meint, alles aus eigner Kraft zu schaffen, wird irgendwann scheitern und "sterben", " als Rebe abfallen", weil die eigene Kraft nicht reicht, um die Frucht des wahren Leben zu bringen.

Anonymous antworten
35 Antworten
lena
(@lena)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 596
Veröffentlicht von: @amalia-12

als Rebe abfallen", weil die eigene Kraft nicht reicht, um die Frucht des wahren Leben zu bringen.

Um es mit meinen Worten zu sagen: wer als ReBeAbgeschnitten wird, wird es deshalb, weil er versucht hat mit eigener Kraft dranzubleiben

lena antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695

jeder wird sich beugen..........
„Ich habe bei mir selbst geschworen, aus meinem Mund ist ein Wort in Gerechtigkeit hervorgegangen, und es wird nicht rückgängig werden, dass jedes Knie sich vor mir beugen, jede Zunge mir schwören wird“ (Jes 45,23).
ie Erniedrigung und Erhöhung Christi5 Seid untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht: [1] 6 Er war Gott gleich, hielt aber nicht daran fest, Gott gleich zu sein, [2] 7 sondern er entäußerte sich und wurde wie ein Sklave und den Menschen gleich. Sein Leben war das eines Menschen; 8 er erniedrigte sich und war gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuz. 9 Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen, 10 damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihr Knie beugen vor dem Namen Jesu  11 und jeder Mund bekennt: Jesus Christus ist der Herr zur Ehre Gottes, des Vaters.

somit wird am ende jeder bezeugen das jesus christus der herr ist.
also da es jeder bezeugen wird,
gibt es auch keinen der dagegen spricht das er nicht der herr ist ^^
somit bezeugen alle wer jesus ist, und somit werden alle durch dieses bezeugen im grunde gerettet werden ^^

reineswasser antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @reineswasser

somit bezeugen alle wer jesus ist, und somit werden alle durch dieses bezeugen im grunde gerettet werden ^^

Das ist damit nicht gesagt.
Es gibt auch ein widerwilliges Beugen unter eine höhere Macht und ein Bekennen, das nicht zur Errettung führt. Am Ende der Zeit werden ALLE, auch die größten Gottesleugner erkennen müssen, dass es Gott gibt, und dass Jesus der Herr ist, auch wenn sie das nie wahrhaben wollten/wegdiskutiert haben ..., und sie werden unter dieser Erkenntnis erschrecken, weil das ein "zu spät" bedeutet.
Paulus zeigt in diesen Worten die unbegreifliche Erniedrigung von Jesus und seine unfassbare Erhöhung. Der, der sich unter die Macht der Menschen erniedrigt hat, wird am Ende der Zeit über alle Mächte erhöht sein. Da wird es keinen mehr geben, auf über und unter der Erde, der die Macht von Jesus leugnen kann.

Jakobus 2:19 Du glaubst, daß nur einer Gott ist? Du tust recht daran; die Teufel glauben's auch und zittern.
> das ist nicht der rettende Glaube, genauso ist das widerwillige sich Beugen müssen kein rettendes Anerkennen der Herrschaft Gottes.

pinia antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @pinia

Am Ende der Zeit werden ALLE, auch die größten Gottesleugner erkennen müssen, dass es Gott gibt, und dass Jesus der Herr ist, auch wenn sie das nie wahrhaben wollten/wegdiskutiert haben ..., und sie werden unter dieser Erkenntnis erschrecken, weil das ein "zu spät" bedeutet.

warum lässt gott nicht gleich alle klar wissen das es ihn gibt und macht es durch glauben aus?
er könnte es ja jedem klar beweisen so wie er es bei thomas tat, der auch nicht glaubte das so viele ihn sahen nach der auferstehung Jesu Christi, ich muss es selber sehen um es zu glauben........... und jesus zeigte sich auch ihm ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

warum lässt gott nicht gleich alle klar wissen das es ihn gibt und macht es durch glauben aus?

Hat er das nicht getan vor über 2000 Jahren? Hat sich vor die Menschen gestellt und direkt mit ihnen gesprochen.

Und wir wissen aus der Bibel, dass es geistige Geschöpfe gibt, die durchaus wissen, dass es ihn gibt und ihn trotzdem ablehnen.

Und Beweise gibt es mehr wie genug, bis heute, dass es Gott gibt.
Die Menschheit hat nie aufgehört die Existenz Gottes zu bezeugen und von Erlebnissen mit ihm zu berichten.

Ich habe nur das Gefühl, dass es manchen nie genug ist, was Gott tut. Die eigene Verantwortung wird auf Gott abgewälzt ( nicht auf dich jetzt bezogen- sondern allgemein gesagt, was mir bei Glaubenskritikern auffällt) . Es wird immer mehr und mehr gefordert, weil der Hochmut einen Menschen in die Lage versetzen kann, dass man sich unbewusst anmaßt zu denken, man hätte einen besseren Vorschlag wie man die Menschheit zu leiten und zu führen hätte.
Demut ist das Schlüsselwort- DEMUT- sich vor Gott beugen, womit tatsächlich viele ein großes Egoproblem bekommen.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

Und wir wissen aus der Bibel, dass es geistige Geschöpfe gibt, die durchaus wissen, dass es ihn gibt und ihn trotzdem ablehnen.

Veröffentlicht von: @amalia-12

Und Beweise gibt es mehr wie genug, bis heute, dass es Gott gibt.
Die Menschheit hat nie aufgehört die Existenz Gottes zu bezeugen und von Erlebnissen mit ihm zu berichten.

ja es gibt gott nur jeder hat oft einen anderen odin zeus der koran gott usw
würde es wirklich gute beweise für diesen einen gott an uns alle geben, würde es keine weitern götter geben
und alle wären christen und nichts anderes mehr
hier mal ein beispiel, wer glaubt denn da an was, und warum wird es geglaubt ?
https://www.suedkurier.de/ueberregional/wissenschaft/Die-10-groessten-Religionen-und-Glaubensrichtungen;art1350069,10389587

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

würde es wirklich gute beweise für diesen einen gott an uns alle geben, würde es keine weitern götter geben
und alle wären christen und nichts anderes mehr

Das wäre ein Traum !!! 😊 Um das zu erreichen,- würde der endgültige, klare für alle sichtbare Beweis von Gott kommen, würde der Glaube verloren gehen und es würde in ein Wissen übergehen.
Vor Gott scheint aber der Glaube einen ganz besonderen Stellenwert zu haben, den man jetzt auch seitenlang ausdiskutieren könnte.

Kommt irgendwann der Tag, wo Jesus wiederkommt, für alle sichtbar, für alle ganz klar beweisbar zu sehen, kommt auch das Gericht.
Verstehst du, was ich meine?
Das Wissen, die Erkenntnis (ohne Glauben) zieht automatisch das Gesetz/ das Gericht mit sich. So sehe ich das.
Und vielleicht will Gott nicht mit jedem Geschöpf in einem Gesetz-Gericht Verhältnis stehen?

Veröffentlicht von: @reineswasser

ja es gibt gott nur jeder hat oft einen anderen odin zeus der koran gott usw

Ja, manchmal denke ich mir, "jeder" macht andere geistige Erfahrungen.
Vielleicht hat jemand den Engel Gottes mit einem Schwert in der Hand gesehen und machte daraus einen Gott und gab ihm einen Namen.

Vielleicht hat mal jemand tatsächlich ein geistig, böses Gesicht in den Wolken gesehen bei Donner und Blitz und hat daraus gezogen, dass der Gott grimmig ist, wenn es Unwetter gibt usw.

Alles, was Gott uns mitteilt, wie er mit uns kommuniziert, verliert an Reinheit, wenn es durch den Verstand und den Mund des Menschen geht. 10 Leute können dasselbe geistige Erlebnis haben und werden dir 10 Verschiedenen Versionen davon erzählen.

Häng doch bitte nicht das menschliche "Laster" , die menschliche Unvollkommenheit Gott an und mach es ihm bitte nicht zum Vorwurf.
Das sind wir Menschen, nicht Gott !
Und dass wir so sind, wie wir sind, scheint so gewollt, auch wenn wir es noch nicht immer verstehen. Aber was soll es bringen damit zu hardern, wenn es Gott so bestimmt hat?

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

Das wäre ein Traum !!! 😊 Um das zu erreichen,- würde der endgültige, klare für alle sichtbare Beweis von Gott kommen, würde der Glaube verloren gehen und es würde in ein Wissen übergehen.

so ist es,
und genau so hätte ich es gerne wissen statt glauben,
nur so kann man auch 100% zu etwas stehen ^^
und warum gott möchte das wir nur glauben statt wissen sollen verstehe ich eh nicht,
grade das bringt hier ja so viel stress auf erden,
weil viele was anderes glauben, und somit auch menschen umgebracht werden weil sie glauben ihr glaube ist der wahre, und gehen damit über leichen.
auch das wer sieht und glaubt ok, wer nicht sieht und glaubt ist viel mehr, was heisst mehr? ist man da oben mehr und wer weniger und fällt es einem auf, oder wie ist das dann mit neid?
es wird ja oft erwähnt das einige mehr sind da oben wie andere. wie spiegelt sich sowas wieder? der eine darf nur duschen und der andere baden?
finde sowas typisch menschen gedanke, im grunde wären da oben alle gleich , und keine A oder B ware, aber das weis man ja nicht genau, und das fehlt mir das 100% wissen, glaube ist olft nur vermuten, du ich glaube ich habe deine mutter gesehen, somit nicht sicher ^^
du ich habe deine mutter gesehen somit ist man sicher.
alles was mit ich glaube anfängt ist nicht sicher, und somit auch oft nicht viel wert.
ich glaube ich habe morgen geburstag sage ich ja auch nicht, ich weis ja das ich geburstag hätte, wer ich glaube benutzt hat bei mir immer ein problem, aber das glaubens ding ist ja nun mal gang dieser welt ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

und genau so hätte ich es gerne wissen statt glauben,
nur so kann man auch 100% zu etwas stehen ^^

Und wie gehst du jetzt damit um, dass es nicht so ist, wie du es gerne hättest?

Veröffentlicht von: @reineswasser

und warum gott möchte das wir nur glauben statt wissen sollen verstehe ich eh nicht,
grade das bringt hier ja so viel stress auf erden,

Hier schiebst du Gott wieder die Schuld in die Schuhe.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

und genau so hätte ich es gerne wissen statt glauben,
nur so kann man auch 100% zu etwas stehen ^^

Und wie gehst du jetzt damit um, dass es nicht so ist, wie du es gerne hättest?

ich glaube erst mal nichts was auch 100% bewiesen ist oder wurde ^^

Veröffentlicht von: @amalia-12

und warum gott möchte das wir nur glauben statt wissen sollen verstehe ich eh nicht,
grade das bringt hier ja so viel stress auf erden,

Hier schiebst du Gott wieder die Schuld in die Schuhe.

sehe ich nicht so,
wer beziehung möchte sollte sie auch pflegen,
und nicht so geheimnisvoll tun,
glaube das ich dich liebe
oder lasse es,
ich möchte wissen das mich wer liebt und es nicht glauben müssen.
und im grunde ist alles gottes wille ohne gott geht gar nix,
das böses wie auch das gute.
zu ihm kommen oder auch nicht,
gegen ihn sein oder nicht,
all das liegt in gottes hand,
gebe es diesen gott der bibel ^^
so wird es ständig gesagt ohne gott geht gar nix ^^
oder wer möchte das nun bestreiten das es so wäre ?
ohne zugführer fährt auch kein zug von a nach b, und ohne gott läuft hier gar nix,
sein wille ist immer noch eins der höchsten gebote ^^
was ich mir vorgenommen habe, führe ich auch durch.

DER PROPHET JESAJA (Jes 46,11)
11 Ich rufe einen Adler vom Osten her, aus fernem Lande den Mann, der meinen Ratschluss ausführe.
Wie ich's gesagt habe, so lasse ich's kommen; was ich geplant habe, das tue ich auch.
also gibt es gott
wäre alles sein plan was hier abgeht,
nichts mit das ist nicht sein reich hier, dann soll er auch nichts durchführen, sondern alles laufen lassen.
wenn etwas nicht mein ist, werde ich da auch nichts dran drehen ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

sehe ich nicht so,
wer beziehung möchte sollte sie auch pflegen,
und nicht so geheimnisvoll tun,

Für dich mag das normal sein solche Gedanken zu haben und sie auszusprechen. Ich empfinde deine Sätze und deine Haltung Gott gegenüber als überheblich und unverschämt.
Es ist nicht Gott, der sich vor uns beugen sollte und unseren Vorstellungen und Wünschen entsprechen sollte, sondern wir müssen uns vor Ihm beugen!

Du verwendest hier Bibelaussagen und nutzt die, um deine Erwartungshaltung Gott gegenüber zu rechtfertigen. Hättest du jetzt was anderes geschrieben und diese Sätze geäussert ( dass alles in Gottes Hand liegt), hätte ich dir unter Umständen voll zugestimmt. Aber nicht bei dem Gedankenkonstrukt, was dem hier zugrunde liegt.

Weißt du, was das mit sich zieht von Gottes Existenz zu wissen und dann weiterhin in so einer Erwartungshaltung Gott gegenüber zu treten?
Sich nicht beugen zu wollen und zu erwarten Gott hat unsere Wünsche und Vorstellungen zu entsprechen. Du bist dann nicht mehr der Unwissende- du bist dann wissend!!! Das versetzt dich seelisch/ geistig in eine andere Position. Und wenn man nur ein Hauch innerer Trägheit in sich hat und sich darin wohl fühlt und meint, Gott müsse sich bewegen und man selbst schiebt ne ruhige Kugel....nein...dann sei froh, dass du in deinem Leben bisher nicht zu 100 % von der Existenz Gottes überzeugt wurdest.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

Für dich mag das normal sein solche Gedanken zu haben und sie auszusprechen. Ich empfinde deine Sätze und deine Haltung Gott gegenüber als überheblich und unverschämt.
Es ist nicht Gott, der sich vor uns beugen sollte und unseren Vorstellungen und Wünschen entsprechen sollte, sondern wir müssen uns vor Ihm beugen!

wer gross ist macht sich klein, ................. tat jesus auch ^^
also was du hier von dir gibst passt nicht.
und ich bin nicht überheblich, ich sage nur was ich fühle und denke
der menschen sohn ist nicht gekommen um sich dienen zu lassen sondern um zu dienen,
jesus war somit nicht überheblich und ich auch nicht,
aber egal, ich bin nur ehrlich und mache mir vieles nicht schöner als es in wahrheit ist ^^

Veröffentlicht von: @amalia-12

Du verwendest hier Bibelaussagen und nutzt die, um deine Erwartungshaltung Gott gegenüber zu rechtfertigen. Hättest du jetzt was anderes geschrieben und diese Sätze geäussert ( dass alles in Gottes Hand liegt), hätte ich dir unter Umständen voll zugestimmt. Aber nicht bei dem Gedankenkonstrukt, was dem hier zugrunde liegt.

du musst mir auch nicht zustimmen, das erwarte ich gar nicht ^^

Veröffentlicht von: @amalia-12

Weißt du, was das mit sich zieht von Gottes Existenz zu wissen und dann weiterhin in so einer Erwartungshaltung Gott gegenüber zu treten?
Sich nicht beugen zu wollen und zu erwarten Gott hat unsere Wünsche und Vorstellungen zu entsprechen. Du bist dann nicht mehr der Unwissende- du bist dann wissend!!! Das versetzt dich seelisch/ geistig in eine andere Position. Und wenn man nur ein Hauch innerer Trägheit in sich hat und sich darin wohl fühlt und meint, Gott müsse sich bewegen und man selbst schiebt ne ruhige Kugel....nein...dann sei froh, dass du in deinem Leben bisher nicht zu 100 % von der Existenz Gottes überzeugt wurdest.

im gunde bin ich vielleicht froh,
denn wüsste ich 100% das mich da oben wer beobachtet beim wc gang, sex usw, würde ich einige dinge wohl nicht mehr so frei tun können ohne scharm zu verspüren ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

wer gross ist macht sich klein, ................. tat jesus auch ^^

Veröffentlicht von: @reineswasser

der menschen sohn ist nicht gekommen um sich dienen zu lassen sondern um zu dienen,

Und was würdest du darunter verstehen sich vor Gott klein zu machen und ihm zu dienen?

Veröffentlicht von: @reineswasser

also was du hier von dir gibst passt nicht.
und ich bin nicht überheblich, ich sage nur was ich fühle und denke

Gut, dann will ich mich bei dir entschuldigen. Ich wollte dich nicht verletzen.
Dann erklär es mir bitte, was genau dahinter steckt, wenn du sagst : " Gott tut dies nicht, Gott tut jenes nicht, warum macht er es nicht so und so..., würde er sich anders verhalten- gäbe es dieses Leid nicht usw...."

Kannst du das etwas nachvollziehen, dass das den Eindruck erweckt, du wüsstest besser wie Gott, wie man die Menschheit zu leiten hat und wie man sich als Gott verhalten sollte?

Veröffentlicht von: @reineswasser

denn wüsste ich 100% das mich da oben wer beobachtet beim wc gang, sex usw, würde ich einige dinge wohl nicht mehr so frei tun können ohne scharm zu verspüren ^^

Er kriegt eh alles mit. Er hat uns so geschaffen mit Toilettengangbedarf und allem anderen.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

Und was würdest du darunter verstehen sich vor Gott klein zu machen und ihm zu dienen?

muss sich gott dienen lassen? im grunde brauchen wir seine dienliche hilfe, oder ?

Veröffentlicht von: @amalia-12

Gut, dann will ich mich bei dir entschuldigen. Ich wollte dich nicht verletzen.
Dann erklär es mir bitte, was genau dahinter steckt, wenn du sagst : " Gott tut dies nicht, Gott tut jenes nicht, warum macht er es nicht so und so..., würde er sich anders verhalten- gäbe es dieses Leid nicht usw...."

im grunde hätte gott alle wie seinen sohn zeugen können
mit all seinem wissen,
dann hätten sich alle seinem willen gebeugt wie es der sohn tat,
und es gebe viele schlechte dinge auf erden gar nicht
weil man mit gott wandeln würde von anfang an ^^
und auch versuchungen einem nichts anhaben können
wie bei jesus in der wüste,
warum auch jesus wusste ja was der versucher vor hatte,
wir wissen es nicht zumindest nicht immer ^^

Veröffentlicht von: @amalia-12

Kannst du das etwas nachvollziehen, dass das den Eindruck erweckt, du wüsstest besser wie Gott, wie man die Menschheit zu leiten hat und wie man sich als Gott verhalten sollte?

da ich nicht gott bin und es auch keiner wohl möchte,
ist die frage recht egal,
ich weis nur bei mir gebe es jetzt schon einen himmel für alle auf erden,
ohne leid und ungerechtigkeiten,
mörder hätten keine chance, vor allem bei kindern nicht ^^

ich hätte satan gar nicht auf menschen losgelassen oder sie mit ihm hier leben lassen.
wäre so als hätte ich 10 hunde in einem grossen gehege, beisst da einer ständig alle, wird er von der gruppe entfernt, und gut ist ^^
würde ich das nicht tun, würden sich eines tages alle totbeissen, weil auch hunde lassen sich das nicht ständig gefallen wenn da einer immer nur stress macht.

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

muss sich gott dienen lassen? im grunde brauchen wir seine dienliche hilfe, oder ?

Du weichst meiner Frage aus. Schade. Lass doch bitte mal kurz beiseite, was Gott tun sollte.
Ich würde dich gerne nochmal fragen.
Was würdest du darunter verstehen sich vor Gott klein zu machen/ sich vor ihm zu beugen und ihm zu dienen?

Veröffentlicht von: @reineswasser

im grunde hätte gott

Hat er aber nicht. So ergibt sich für jeden die Frage, wie geht man damit um?
Man könnte z.b. einen Weg finden, aktiv gegen das Leid und das Unrecht etwas zu unternehmen.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

Was würdest du darunter verstehen sich vor Gott klein zu machen/ sich vor ihm zu beugen und ihm zu dienen?

ihm zu dienen wäre zuerst mal seine gebote zu befolgen ^^
davon finde ich die wichtigsten,
nicht lügen, morden, stehlen, und seine eltern lieben und ehren,, diesen geboten folge ich so gut ich kann,
auch wenn das mit den lügen oft schwer ist lol,
und geklaut habe ich auch schon ^^
aber es ist wichtig zu erkennen das es nicht gut ist,
und diese gebote sinn machen.
und in wie fern ich gott diene und mich beuge,
dazu fällt mir grade nichts zu ein,
ich beuge mich ja schon auf einer art seinem willen,
und dienen?
ich diene indem ich so lebe das neben mir keiner zu schaden kommt, und ich versuche alles friedlich zu lösen,
auch wenn ich in gedanken bei einigen auch mal die faust sprechen lassen würde,
aber nur gedanklich,
weil einige einfach so krass sind das mein gemüt an seine grenzen stösst ^^

Veröffentlicht von: @amalia-12

Hat er aber nicht. So ergibt sich für jeden die Frage, wie geht man damit um?
Man könnte z.b. einen Weg finden, aktiv gegen das Leid und das Unrecht etwas zu unternehmen.

das tun viele,
nur es wird nicht besser wenn sie ausgeschaltet werden ohne das es frucht brachte,
ob nun geschwister scholz usw
das gute wird oft vorzeitig ausgeschaltet
die früchte kommen dann immer viel zu spät,
es muss halt immer erst was passieren, eh was geschieht ^^
und wenns passiert ist ist es schon zu spät ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo,
erstmal danke, dass du bei deiner Antwort beim Thema bleibst. Das macht es für mich etwas einfacher dir gedanklich zu folgen. Wollte ich dir eigentlich schon bei deiner letzten Antwort sagen. 😊

Veröffentlicht von: @reineswasser

weil einige einfach so krass sind das mein gemüt an seine grenzen stösst

Was meinst du damit? Kannst du da ein Bsp. nennen?
Ich finde das gut, dass du das Leid dieser Welt erkennst. Und ich finde deine Einstellung dazu gut:

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich diene indem ich so lebe das neben mir keiner zu schaden kommt, und ich versuche alles friedlich zu lösen,

Veröffentlicht von: @reineswasser

das gute wird oft vorzeitig ausgeschaltet
die früchte kommen dann immer viel zu spät,
es muss halt immer erst was passieren, eh was geschieht ^^
und wenns passiert ist ist es schon zu spät ^^

Ein zu spät sehe ich nicht. Auch nicht, dass das Gute ausgeschaltet wird. Es wird immer wieder versucht, aber es sind schon viele da, die immer wieder für das Gute aufstehen und ihre Stimme gegen das Unrecht erheben.

Viele fleißige Hände mit gutem Herzen, die tagtäglich ihre Kraft und ihre wohlwollenden Taten einsetzen, um anderen zu helfen.
Die sollte man nicht unterschätzen und meinen, die haben eh keine Chance.
Manchmal wirkt es so, als sei dies nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, doch jedes kleine Lächeln, jeder kleine unterstützende Handgriff, jedes Zuhören und da sein für Leidende, eine kleine Berührung, all das ist für den einen, der das gerade braucht vielleicht entscheidend, um wieder Mut zu fassen weiterzumachen.
Bringt dem Hoffung, dass eben nicht alle nur an sich denken und das Gute immer mehr unter geht.
Und da kann jeder, der solche Situationen wahrnimmt seinen Teil zu beitragen. Es müssen nicht immer große Sprünge der Weltveränderung sein.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

weil einige einfach so krass sind das mein gemüt an seine grenzen stösst

Was meinst du damit? Kannst du da ein Bsp. nennen?
Ich finde das gut, dass du das Leid dieser Welt erkennst. Und ich finde deine Einstellung dazu gut:

es geht schon los wenn betrunkende stressen, und ärger suchen
statt friedlich einfach nur zu trinken und spass haben ^^
jeder sollte spass haben können, aber nicht auf kosten anderer und diese mobben dissen usw ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

es geht schon los wenn betrunkende stressen, und ärger suchen
statt friedlich einfach nur zu trinken und spass haben ^^
jeder sollte spass haben können, aber nicht auf kosten anderer und diese mobben dissen usw ^^

Betrunkene Menschen können schon sehr unangenehm werden.
Manche werden total lieb und knuddeln jeden und sagen die ganze Zeit, wie lieb sie einen haben und andere drehen total durch. Ins Negative.

Da kann man nur einen großen Bogen um solche Personen machen. Es bringt ja nichts denen ins Gewissen zu reden, wenn die voll sind.
Nur nicht ängstlich drein gucken und seine Körperhaltung neigen, wenn die einen auf den Kicker haben. Ich glaube, sowas spornt die noch mehr an auf einen rumzuhacken.
Ich habe das Gott sei dank noch nicht erlebt Opfer zu werden.
Aber öfters Situationen beobachtet, wo es kurz davor war in einer Schlägerrei zu enden oder sie waren schon mittendrin.
Da reichen ja Kleinigkeiten - zu langer Augenkontakt vom anderen- kurzes Anrempeln und die legen los.

Wenn ich merke, es könnte sich was anbahnen, nehme ich Abstand und bleibe stehen, um die Situation ne Weile zu beobachten. Damit ich schnell die Polizei oder Krankenwagen rufen kann, wenn die loslegen.
Oder halt erste Hilfe leisten, wenn es schon passiert ist.

Ansonsten wirklich einen groooooßen Bogen um solche Leute machen. Gegen solche Deppen kommst du nicht gegenan.

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

Ansonsten wirklich einen groooooßen Bogen um solche Leute machen. Gegen solche Deppen kommst du nicht gegenan.

du hast recht und im alk steckt viel wahrheit was wer im suff sagt meint er auch oft so ^^
habe auch schon gute freunde vor schlägereien gerettet
sagte klärt das wenn ich wieder nüchtern seit was sie zum glück taten, sonst wären es wohl mal gute freunde gewesen ^^
und beide wussten gar nicht warum sie sich prügeln wollten lol ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

du hast recht und im alk steckt viel wahrheit was wer im suff sagt meint er auch oft so ^^

Das sehe ich auch so.

Veröffentlicht von: @reineswasser

und beide wussten gar nicht warum sie sich prügeln wollten lol ^

😀😀 Hast du gut gemacht. Hoffe, die haben sich bei dir bedankt. 😉

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @amalia-12

😀😀 Hast du gut gemacht. Hoffe, die haben sich bei dir bedankt. 😉

ne die wussten eh nichts mehr, mein freund ist ein typ bär voll lieb aber betrungen kann er ganz anders und da war es immer gut wenn ich dabei war sonst hätte er öfter paar leute aus den mantel geboxt wo der hinschlug wächst nix mehr ^^

reineswasser antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @reineswasser

und da war es immer gut wenn ich dabei war sonst hätte er öfter paar leute aus den mantel geboxt wo der hinschlug wächst nix mehr ^^

So jemanden kenne ich auch. Der Mann einer meiner besten Freundinnen. So breit, wie groß. Da nehmen die Leute schon automatisch Abstand, wenn der unterwegs ist. Ein herzensguter Mensch, denn du jederzeit nachts anrufen könntest, wenn du Hilfe brauchst und der würde sich sofort ins Auto setzen ohne zu fragen, was überhaupt los ist.
Aber leider schnell reizbar. Wenn ihm Typen krumm kommen, bekommt er diesen Blick, der die anderen schon flüchten lässt ( es sei denn, das sind leichtsinnige, betrunkene Kerle), dann muss meine Freundin ihn immer etwas runterholen.
Das ist ganz gut, wenn da ein Part ist, der besänftigend einwirken kann.

Anonymous antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @reineswasser

warum lässt gott nicht gleich alle klar wissen das es ihn gibt und macht es durch glauben aus?

Er hat es getan und tut es noch, um es mit Paulus zu sagen:
Römer 1,19-23: Was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott HAT es ihnen offenbart. Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, so daß sie keine Entschuldigung haben. Denn obwohl sie von Gott wußten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. (Hervorhebungen von mir)

Gottes Wesen, seine Kraft und Gottheit SIND bis heute erkennbar, aber der Mensch (bzw. die Mehrzahl der Menschen) setzten ihre Gedanken und Einsichten darüber.

Gott gibt sich zu erkennen - aber er drängt sich keinem auf.
Und was letztlich die meisten Menschen abhält ist die notwendige völlige Bankrotterklärung vor Gott. Wer will den Bedürftiger sein, ganz und gar angewiesen auf die Gnade? Hatten wir nicht hier im Forum erst die Diskussion, dass Menschen sagen, Jesus hätte für sie nicht zu sterben brauchen? Wer will nur Empfangender sein? - Die meisten Menschen fühlen sich viel wohler damit, wenn sie etwas für Gott tun, zu ihrem Heil beitragen können. Aber das geht nunmal bei Gott nicht. Das ist die Crux, damals wie heute.

pinia antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @pinia

Er hat es getan und tut es noch, um es mit Paulus zu sagen:
Römer 1,19-23: Was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott HAT es ihnen offenbart. Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, so daß sie keine Entschuldigung haben.

wäre das so würden auch alle an diesen gott glauben.
und paulus ist für mich kein vorbild in dem sinne
er ging mit gott aber nahm das gebot des tötens nicht so genau
er verfolgte jesus anhänger und schaltete sie sogar aus, das hat er nicht von gott bekommen dieses tun ^^
er war als saulus radikal und als paulus dann auch, und solche menschen mag ich nicht so ^^

reineswasser antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @reineswasser

wäre das so würden auch alle an diesen gott glauben.

Was stellst du hier in Frage: Dass Gott sein unsichtbares Wesen in der Schöpfung offenbart? oder Dass Gottes Kraft und Gottheit erkennbar ist, wenn Menschen seine Werke wahrnehmen?

Und zum "würden alle glauben" heißt es nur einen Satz später in Römer 1:
"obwohl sie von Gott wußten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere." (Hervorhebungen von mir)
tja ... es gibt halt Menschen, die meinen zu wissen wie Gott ist bzw. zu sein hat, die den ewigen Gott an ihren Vorstellungen wie ein Gott sein soll messen - und wenn er denen nicht entspricht, ihn ablehnen. Und es gibt Menschen, die Leute nicht mögen, die Gott selbst berufen hat - aus ihren ganzen Verfehlungen heraus, und die diese Menschen ob der Radikalität ihrer Botschaft oder wegen des "unsympathischen" Inhalts ihrer Botschaft meinen nicht ernstnehmen zu müssen. - Ob wegen Petrus, Paulus oder Jesus selbst (er war den Frommen seiner Zeit auch unsympathisch, zu radikal, zu gottlos, ...) - es gibt Gründe genug, dass Menschen nicht an Gott glauben.

Und das liegt an / in den Menschen selbst - und nicht an Gott oder daran, dass er nicht in der Lage oder willens wäre sich hinreichend zu offenbaren. Kein Mensch wird sich einmal für seinen Unglauben oder seinen Unwillen zu glauben herausreden können - sagt zumindest die Bibel. Und die ist für mich Maßstab und Quelle.

pinia antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @pinia

wäre das so würden auch alle an diesen gott glauben.

Was stellst du hier in Frage: Dass Gott sein unsichtbares Wesen in der Schöpfung offenbart? oder Dass Gottes Kraft und Gottheit erkennbar ist, wenn Menschen seine Werke wahrnehmen?

wenn gott möchte das wir ihn alle kennenlernen dürfen kommt er so wie er ist als vater und nicht als sohn ^^

Veröffentlicht von: @pinia

Und zum "würden alle glauben" heißt es nur einen Satz später in Römer 1:
"obwohl sie von Gott wußten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere." (Hervorhebungen von mir)
tja ... es gibt halt Menschen, die meinen zu wissen wie Gott ist bzw. zu sein hat, die den ewigen Gott an ihren Vorstellungen wie ein Gott sein soll messen - und wenn er denen nicht entspricht, ihn ablehnen. Und es gibt Menschen, die Leute nicht mögen, die Gott selbst berufen hat - aus ihren ganzen Verfehlungen heraus, und die diese Menschen ob der Radikalität ihrer Botschaft oder wegen des "unsympathischen" Inhalts ihrer Botschaft meinen nicht ernstnehmen zu müssen. - Ob wegen Petrus, Paulus oder Jesus selbst (er war den Frommen seiner Zeit auch unsympathisch, zu radikal, zu gottlos, ...) - es gibt Gründe genug, dass Menschen nicht an Gott glauben.

jesus hat sich saulus offenbart,
und auch petrus hat es nach dem verleugnen jesus gepeilt wer er ist, und auch thomas musste er beweisen das er auferstanden war,
da geht es,
warum nicht immer so wenns klappt
und es zu jesus führt statt sonstwo hin ^^
auch satan könnte er umbiegen da muss er nicht noch lange im geiste gegen das böse kämpfen.
und wenn gott mit satan reden kann wie bei hiob klar und deutlich, dann mit jedem, wer mich nicht kennt den kenne ich auch nicht und schweige, warum schweigt er bei satan nicht, wenn satan was von ihm möchte? er weiss doch das satan nur böses im sinn hat, aber schweigt bei ihm nicht, schon komisch was so in bibel steht
hin und her finde ich,
und damit setzt sich wohl selten wer mit auseinander,
ich schon, und es passt einfach vieles nicht zusammen, sonst wäre es für mich ja noch zu fassen,
so aber im grunde unmöglich da neue fragen und zweifel aufkommen ^^

Veröffentlicht von: @pinia

Und das liegt an / in den Menschen selbst - und nicht an Gott oder daran, dass er nicht in der Lage oder willens wäre sich hinreichend zu offenbaren. Kein Mensch wird sich einmal für seinen Unglauben oder seinen Unwillen zu glauben herausreden können - sagt zumindest die Bibel. Und die ist für mich Maßstab und Quelle.

glaubst du saulus hätte sich geändert ohne jesus sein zutun? ne hätte er wohl nicht getan ^^ also ist es nicht unwichtuig wenn jesus mal selber eingreift, und kein mensch ^^

reineswasser antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @reineswasser

wenn gott möchte das wir ihn alle kennenlernen dürfen kommt er so wie er ist als vater und nicht als sohn ^^

Wenn Gott Gott ist, dann macht er es so, wie er es möchte (das gilt im Blick auf die Art und Weise wie/wann er sich offenbart, aber auch im Blick auf sein Handeln oder Schweigen),
und ich kann das manchmal verstehen, häufiger jedoch werde ich es vertrauensvoll akzeptieren und mich in meinem Unverstand Gottes Handeln beugen.
Übrigens genau so, wie ich meinen Kindern nicht jedes meiner Worte oder Taten erkläre, geschweige denn ihnen Rechenschaft darüber gebe was ich tue oder sage, und von ihnen dennoch Vertrauen und Gehorsam erwarte.

Veröffentlicht von: @reineswasser

warum nicht immer so wenns klappt
und es zu jesus führt statt sonstwo hin ^^

Gott hat sich final offenbart in seinem Sohn und das wurde uns in der Bibel niedergeschrieben. Dieses Wort benutzt der Heilige Geist um zu uns zu reden, unsere Herzen zu öffnen. - Das können wir akzeptieren oder nicht.
Ich denke alles "hätte, wenn und aber" nutzt nicht, und alles rumdiskutieren auch nicht. Gott ist Gott , und das kann Mensch akzeptieren oder auch nicht.
Ich empfinde es als pure Gnade Gottes, wenn er meinem Unverstand entgegenkommt, sich in meine Welt so hineinbegibt, dass ich es nicht nur hören/sehen sondern auch verstehen kann.
Wie sagte Jesus: "Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen" (Mt.18,3) - damit meint er das kindliche Vertrauen und keine kindische oder trotzige Haltung.

Weißt, du kannst noch so lange diskutieren und argumentieren und mit Gott und seinem Handeln unzufrieden sein oder ihm vorwerfen was er tut oder nicht tut, über wenn und aber nachdenken. - Ich denke nur, das wird dich nicht weiterbringen.

Mit deinen ^^ kann ich übrigens nichts anfangen.

pinia antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @pinia

Weißt, du kannst noch so lange diskutieren und argumentieren und mit Gott und seinem Handeln unzufrieden sein oder ihm vorwerfen was er tut oder nicht tut, über wenn und aber nachdenken. - Ich denke nur, das wird dich nicht weiterbringen.

weiterbringen nicht, aber gott weiss zumindest wie ich über gewisse dinge denke, warum nicht auch mal raus damit statt alles in einer art angst für sich zu behalten und glauben gott könnte darüber böse werden ^^
ne ich beklage dinge,
aber klage keinen in dem sinne an,
ich könnte gott eh nicht anklagen,
würde ich eh den kürzeren ziehen ^^
aber ich beklage missstände,
und wem das nicht so gefällt,
da muss ich ja mit leben können,
und das kann ich weil es meine ehrliche meinung dazu wäre ^^
wem alles so passt und gefällt wie es ist, auch ok ^^

reineswasser antworten
OpaStefan
(@opastefan)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 968
Veröffentlicht von: @reineswasser

somit bezeugen alle wer jesus ist, und somit werden alle durch dieses bezeugen im grunde gerettet werden ^^

Der Teufel und die Dämonen wissen und bezeugen das auch und tun alles, damit es die Menschen nicht glauben. Wenn Jesus wiederkommt werden alle anerkennen müssen, dass Jesus der Herr ist. Umgekehrt wird er dann zu vielen sagen: "Ich kenne euch nicht."
Deine Gedanken sind Wunschdenken. Ich würde es auch jedem gönnen, dass er gerettet wird. Die Bibel und Jesus selbst sagt jedoch etwas anderes und daran halte ich mich.

LG OpaStefan

opastefan antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Die Bibel stelle von Petrus geht doch auch mit Werken einher.... Die dazu gehören müssen, fehlen sie, kein rettender Glaube.

derneinsager antworten
OpaStefan
(@opastefan)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 968

Ich verstehe nicht, was du meinst.

LG OpaStefan

opastefan antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Guten Morgen Lena,

Veröffentlicht von: @lena

Um es mit meinen Worten zu sagen: wer als ReBeAbgeschnitten wird, wird es deshalb, weil er versucht hat mit eigener Kraft dranzubleiben

Nein, so meinte ich es nicht.
Ich versuche es mal anders zu erklären.
Gott ist die Quelle allen Lebens. Er belebt alles mit seinem Geist.
Wenn du für dich bestimmst, dass du ihm gehören möchtest, ihn anerkennst in deinem Leben und verstehst, dass du nicht aus eigener Kraft lebst sondern es nur seine Kraft ist, so hast du schon etwas ganz entscheidendes verstanden.
Wir sind nichts ohne ihn, ohne seinen Geist. Ein Haufen Zellen, geboren aus dieser Welt, die tot in sich zusammenfallen, wenn der Geist Gottes diese Zellen nicht beleben würde.

Das muss man verstehen und sich nicht denken, dass man in der Lage wäre diese Zellen aus eigner Kraft zu beleben.

Wenn du nun sagst, ich will Gott nicht, ich kann alles ohne ihn, so schneidest du dich von dieser Quelle ab. Du lebst zwar irdisch gesehen weiter, aber deine Seele läßt die Kraft, das wirklich Lebensspende Gottes nicht mehr zu. Die Seele verdurstet, wird nicht mehr richtig genährt, wie eine Weinrebe, die vom Verbindungsstengel zum Haupternährungsstengel fast komplett durchtrennt ist.

Was passiert mit solchen Extraästlein, die fast komplett durchtrennt sind zum Hauptstamm? Es fehlt ihnen an Nährstoffen, sie trocknen aus und fallen ab.

Nur bei Gott erhalten wir die wirkliche Nahrung unserer Seele, die sie am Leben hält.
Ich denke da gerade an Jesus, wie er am Kreuz hing. Er hatte Durst und bekam Essig. Diese Welt bietet dir Essig und nicht wirklich das erquickende, sättigende Wasser, was nur Gott dir zum Leben deiner Seele geben kann.

Anonymous antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375

"Läuterung"
Hallo Amalia,
ich lese nirgends in der Bibel etwas von Vorhölle - Gottes Wort hält sich in Bezug auf die künftigen Dinge ziemlich bedeckt. der Ort der Verdammnis/das ewige Gericht wird nur mit wenigen Worten geschildert, in die ewige Herrlichkeit (neuen Himmel, neue Erde) dürfen wir etwas mehr Blick tun. Entscheidend ist jedoch, dass wir hier und heute im Vertrauen auf Jesus leben.

Im Neuen Testament ist von einer "Läuterung" die Rede in 1.Korinther 3, falls man das überhaupt so nennen möchte:
Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.
Wenn aber jemand auf den Grund baut Gold, Silber, Edelsteine, Holz, Heu, Stroh, so wird das Werk eines jeden offenbar werden. Der Tag des Gerichts wird's klar machen; denn mit Feuer wird er sich offenbaren. Und von welcher Art eines jeden Werk ist, wird das Feuer erweisen.
Wird jemandes Werk bleiben, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen. Wird aber jemandes Werk verbrennen, so wird er Schaden leiden; er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer hindurch.

Ich sehe darin Ähnliches wie was Jesus im Bildwort vom Weinstock sagt, nämlich dass die Reben gereinigt werden von Gott, dass Untaugliches und Schädlinge abgelesen und abgeschnitten werden, damit die Rebe besser wachsen und Frucht bringen kann. Gott tut sein reinigendes Werk durch sein Wort und seinen Geist, manchmal auch durch andere Menschen, indem er uns auf Dinge hinweist, uns immer wieder zu Sündenerkenntnis und Umkehr führt. Das kann ziemlich schmerzhaft sein und harte Arbeit bedeuten, aber es dient zum Guten.

pinia antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Pinia,

Veröffentlicht von: @pinia

ich lese nirgends in der Bibel etwas von Vorhölle

Wäre mir jetzt auch nicht bekannt. Aber vielleicht wird das von manchen so aufgefasst, wenn sie die Stelle mit dem Glutofen lesen?
Vielleicht sagt Lena noch was dazu.

Veröffentlicht von: @pinia

Entscheidend ist jedoch, dass wir hier und heute im Vertrauen auf Jesus leben.

Absolut, da bin ich ganz bei dir.

Veröffentlicht von: @pinia

Gott tut sein reinigendes Werk durch sein Wort und seinen Geist, manchmal auch durch andere Menschen, indem er uns auf Dinge hinweist, uns immer wieder zu Sündenerkenntnis und Umkehr führt. Das kann ziemlich schmerzhaft sein und harte Arbeit bedeuten, aber es dient zum Guten.

Und auch hier. 😊 Manchmal ist das wirklich nicht einfach und angenehm, was Gott einem klar aufzeigt, wo es noch was zu reinigen (bei einem selbst) gibt. Aber was für eine Gnade, dass er es tut. 😊

Anonymous antworten


Seite 1 / 2
Teilen: