Buch sieht in Jesus...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Buch sieht in Jesus Christus eine Substanz die die Zwirbeldrüse ausstößt.


Duk
 Duk
Themenstarter
Beiträge : 1

 

[dieses obskure englischsprachige Video bin ich nicht bereit auf Seriosität zu überprüfen und habe es deshalb gestrichen; mfg fr 🙂 sch80mod]

Hier die Beschreibung von dem Deutschen Buch:

- Inzwischen bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass das gesamte Eröffnungsposting nicht für eine Diskussion im Forum geeignet ist. Hingewiesen sei noch hierauf: eine Zwirbeldrüse gibt es gar nicht. MfG fr 🙂 sch80-mod -

Antwort
5 Antworten
Lachmöwe
Beiträge : 1575

Hallo duk, für mich wirkt das, was du beschreibst, wie Hirngespinste und Fantasterei. Ich denke nicht, dass dich eine Beschäftigung damit enger in Christi Nachfolge bringt. Um im Glauben zu wachsen empfehle ich dir ganz einfach die Bibel, Gottes Wort. Beschäftige dich damit, am besten im Austausch mit anderen. Das wird Veränderung in dir, in deinem Geist, in deinem Leben und Tun bringen und darauf liegt - eigener Erfahrung nach - Gottes Segen.

Auch hier ist ein Online-Hauskreis zum gemeinsamen Bibellesen entstanden. Wie aktiv er aktuell ist, weiß ich nicht. … lässt sich sicherlich aber wieder aktivieren. Du kannst auch selbst einen Bibeltext einstellen und ein Gespräch darüber starten.

Liebe Grüße von Seidenlaubenvogel

 

seidenlaubenvogel antworten


Jack-Black
Beiträge : 3743

@frosch80-mod: Hingewiesen sei noch hierauf: eine Zwirbeldrüse gibt es gar nicht.

Da handelt es sich vermutlich um einen Tippfehler und die Zirbeldrüse war gemeint. Die wird, wie ich eben beim Googeln erfuhr, von bestimmten Esoterikern als "Das Organ Gottes" bezeichnet. Naja, irgendwas mit Licht und bestimmten stimmungsbeeinflussenden Enzymen halt, und irgendwas mit Seele und Gehirn und...

jack-black antworten
2 Antworten
frosch80-mod
Moderator
(@frosch80-mod)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 700

@jack-black 

Hej Jack,

🙂

ursprünglich dürfte das in der Tat ein Tippfehler gewesen sein, der es bis in eine Produktbeschreibung bei Amazon geschafft hat, die dann in das Eröffnungsposting kopiert wurde. Die Betreffzeile ist aber eher nicht kopiert, was darauf hindeuten könnte, dass der TE tatsächlich von der Existenz einer Zwirbeldrüse ausgeht. Darauf habe ich korrigierend hingewiesen, ohne dabei tieferen Diskussionsbedarf zu sehen.

Liebe Grüße

fr 🙂 sch

frosch80-mod antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3743

@frosch80-mod ohne dabei tieferen Diskussionsbedarf zu sehen

Same here. 😀

jack-black antworten
GoodFruit
Beiträge : 2715

Die Zirbeldrüse meint die Epiphyse.

Sie ist ein sekretorisch aktiver Bereich im Gehirn - d.h. hier werden Hormone ausgeschüttet, die Körperfunktionen regeln: https://www.wikiwand.com/de/Zirbeldr%C3%BCse

Sie wird mit dem "dritten Auge" in Verbindung gebracht - eine Struktur, die es bei primitiveren Wirbeltieren tatsächlich gibt:

https://www.wikiwand.com/de/Scheitelauge

Bei den Wirbeltieren, die poikilotherm sind - d.h. sie können ihre Körpertemperatur nicht selber regeln, sondern müssen sich in die Sonne begeben, um aufzuwärmen und dann in einem Temperaturbereich kommen, der ihrem Optimum entspricht, dient dieses Scheitelauge eben der Regelung dieser Exposition zur Sonne. Ist bei ihnen das Scheitelauge beschädigt, dann kann es sein, dass sie zu lange in der Sonne bleiben, zu sehr aufheizen und hyperaktiv werden.

Bei Menschen gibt es kein wirkliches Auge mehr - aber die Zirbeldrüse gibt es schon noch und man hat sie - ganz ähnlich der Funktion bei den wechselwarmen Tieren - als Organ identifiziert, dass den Tagesgang und insbesondere die Schlafphase regelt. Verkalkungen der Epiphyse können zu psychiatrischen Auffälligkeiten führen und man hat auch Zusammenhänge zwischen Veränderungen im Magnetfeld und der Zirbeldrüse gefunden.

https://deepblue.lib.umich.edu/bitstream/handle/2027.42/154466/fsb2006006004.pdf?sequence=1

https://www.researchgate.net/profile/Yvan-Touitou/publication/14551747_Magnetic_fields_and_pineal_function_in_humans_Evaluation_of_nocturnal_acute_exposure_to_extremely_low_frequency_magnetic_fields_on_serum_melatonin_and_urinary_6-sulfatoxymelatonin_circadian_rhythms/links/5a847fcaa6fdcc201b9ef1e8/Magnetic-fields-and-pineal-function-in-humans-Evaluation-of-nocturnal-acute-exposure-to-extremely-low-frequency-magnetic-fields-on-serum-melatonin-and-urinary-6-sulfatoxymelatonin-circadian-rhythms.pdf

Es gibt Kulturen, die von einem dritten Auge als Organ des transzendentalen Austausches ausgehen.

https://www.wikiwand.com/de/Drittes_Auge

Vielfach wird das dritte Auge dann mit Farbe auf die Stirn gemalt - sei es als Auge oder als roter Punkt. Es soll helfen, sich vom Bewusstsein her dem übersinnlichen Bereich zu öffnen, das Stirnchakra zu stärken.

In der esoterischen Szene ist so etwas auch in Deutschland verbreitet - hier mal ein kleiner Eindruck, in welche Richtung das geht:

https://magazin.happinez.de/die-weisheit-des-dritten-auges-22011.html

Wenn also jemand meint, dass Jesus eine Substanz in der Zirbeldrüse wäre, dann ist das selbst in der esoterischen Denke Unfug.

Wenn aber das dritte Auge für transzendente Wahrnehmung verantwortlich ist, dann werden auch Christen hierüber den Austausch mit Gott erleben, Gottes Stimme hören. Dann hat es schon etwas mit dem Kontakt mit Jesus zu tun. Vermutlich war es so auch gemeint.

Meine Einschätzung dazu ist, dass ich es sehr wohl für möglich halte, dass diese Drüse im Austausch mit unserem Herrn eine Bedeutung hat. Biblisch ist diese Erkenntnis aber nicht und wissenschaftlich sehe ich für diese Annahme bestenfalls kleinere Indizien.

Würde Dir das Wissen um so ein Organ etwas helfen? Beten geht auch ohne und ob Du nun über diese Drüse Gott wahrnimmst oder ganz anders halte ich für mein Leben mit Gott für einigermaßen belanglos.

 

goodfruit antworten


Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?