Wohin mit alten Com...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wohin mit alten Computern und Handys

Seite 1 / 2

Haidi
Themenstarter
Beiträge : 490

Hallo,

wir haben hier inzwischen einen Fundus an alten Computern, entsprechendem Zubehör und alten Handys.

Hast jemand eine Idee, wo man diese zum sinnvollen Ausschlachten abgeben kann. Ein Verkauf lohnt sich m.M.n. nicht mehr.

LG
Haidi

Antwort
24 Antworten
Neubaugöre
Beiträge : 11799

über ebay an Bastler oder Nostalgiker anbieten (zum Verschenken) ...
Ist da noch ein Smartphone bei, das funktioniert?

neubaugoere antworten


Jigal
Beiträge : 2572

Datentechnisch ist das ein Problem... Handys und Tonerkartuschen entsorge ich über eine Sammelbox bei meiner Bank.
Es gibt da gemeinnützige Einrichtungen die sorgen für die Verwertung und bekommen dafür Geld.
PCs weiss ich nicht.

jigal antworten
BeLu
Beiträge : 4125

Gibt es bei dir in der Umgebung Läden oder Vereine, die alte Hardware aufbereiten? Das wäre eine Möglichkeit. Festplatten und SSDs würde ich vorher ausbauen.

belu antworten


schneeflloeckchen
Beiträge : 392

Hallo,

wenn Du Dir ein neues Hady kaufst, kannst Du Dein altes als "Elektromüll" im Laden lassen - ist Käuferrecht.
(Habe gleich 3 da gelassen 😉, alle uralt.)
Wenn sie Passwort oder mit dem Fingerabdruck gesichert sind, kommt kein anderer mehr an Deine Daten ran.
Mein Laptop tuts noch. Ansonsten blüht es ihm auch.
Wie der Laden es damit dann weiter entsorgt, ist sein Problem.
Es muß aber einigermaßen sicher sein, sonst kann man ihn an den Pranger stellen, denn irgendwo ist alles nachprüfbar.

LG flöckli

schneeflloeckchen antworten
12 Antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212
Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Wenn sie Passwort oder mit dem Fingerabdruck gesichert sind, kommt kein anderer mehr an Deine Daten ran.

Man kann die Geräte auch auf Werkseinstellungen zurücksetzen und somit alle Daten löschen.

lhoovpee antworten
schneeflloeckchen
(@schneeflloeckchen)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 392
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Man kann die Geräte auch auf Werkseinstellungen zurücksetzen und somit alle Daten löschen.

Wenn Du weißt, wie Dein Gerät heißt, und es noch so viel tut, kannst Du eine Anleitung irgendwo im Internet dazu suchen.
(Ansonsten einen anderen Laden suchen, der die Teile resetet, "weil Du Dein Paßwort vergessen hast".😉)

LG flöckli

schneeflloeckchen antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4125
Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Wenn sie Passwort oder mit dem Fingerabdruck gesichert sind, kommt kein anderer mehr an Deine Daten ran.

Wenn eine SD-Karte drin ist, kann man die aber natürlich rausnehmen und woanders rein stecken, wo man sie dann auslesen kann.

Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Mein Laptop tuts noch. Ansonsten blüht es ihm auch.

Da sollte man sich aber nicht auf den Schutz durchs Passwort verlassen. Am besten Festplatte raus, bevor man ihn weggibt.

belu antworten
schneeflloeckchen
(@schneeflloeckchen)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 392
Veröffentlicht von: @belu

Wenn eine SD-Karte drin ist, kann man die aber natürlich rausnehmen und woanders rein stecken, wo man sie dann auslesen kann.

Naja, ich habe immer die selbe Telefonnummer über Jahre behalten.
Da mußte ich schon vorher die SIM-Karte entnehmen, bzw. sperren lassen. 🤨

Veröffentlicht von: @belu

Da sollte man sich aber nicht auf den Schutz durchs Passwort verlassen. Am besten Festplatte raus, bevor man ihn weggibt.

Mein Lapy tut es noch, und für mich reicht es.
Für einen neuen reicht es noch nicht.
Ansonsten ist die Festplatte im Laden auch sicherer, als wenn ich sie irgendwo bei einem "Schrotttrödler" lasse. Ich kann ja in einem vertrauenswürdigen Laden ja darauf hinweisen, daß ich irgendwelche Daten nicht löschen konnte.
Und eine Festplattensammlung mir an zu legen, habe ich auch keinen Bedarf.
(Irgendwelche "Bastler" können immer irgendwelche Festplatten auslesen. Aber so wichtig bin ich nicht, daß ich davor Angst habe.
Denn irgendwelche Daten sollten #nie (!!!)# auf der Festplatte gespeichert sein.
Da sollte man sich dann doch eher Gedanken machen, was
alles möglich ist, wenn man online sich bewegt.
Facebook läßt grüßen)

LG flöckli

schneeflloeckchen antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4125
Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Naja, ich habe immer die selbe Telefonnummer über Jahre behalten.
Da mußte ich schon vorher die SIM-Karte entnehmen, bzw. sperren lassen. 🤨

Ich meine nicht die SIM, sondern eine Speicherkarte (üblicherweise eine Micro-SD-Karte) für Fotos, Videos etc.

Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Ich kann ja in einem vertrauenswürdigen Laden ja darauf hinweisen, daß ich irgendwelche Daten nicht löschen konnte.

Super, dann stößt du ihn ja noch mit der Nase drauf, dass noch was auf der Platte ist.

Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Irgendwelche "Bastler" können immer irgendwelche Festplatten auslesen. Aber so wichtig bin ich nicht, daß ich davor Angst habe.
Denn irgendwelche Daten sollten nie (!!!) auf der Festplatte gespeichert sein.

Wichtig muss man dafür nicht sein.

belu antworten
schneeflloeckchen
(@schneeflloeckchen)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 392
Veröffentlicht von: @belu

Super, dann stößt du ihn ja noch mit der Nase drauf, dass noch was auf der Platte ist.

Datenklauer interessiert nicht, ob Du darauf hingewiesen hast, oder nicht.
Sie "öffnen" die Festplatte.
Du mußt schon Informatik studiert haben, um irgend welche Daten endgültig von der Festplatte löschen zu können.
Datenklau ist eine Straftat.
#Noch# gilt Datenschutzgesetz.
Meine Festplatte ist mehr gefährdet, wenn ich online bin, als wenn sie in einem seriösen Laden "geschrettert" wird, bevor sie in den Elektromüll kommt.

flöckli

schneeflloeckchen antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11799
Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Datenklau ist eine Straftat.
Noch gilt Datenschutzgesetz.

Sicher. Und doch dürfte es so sein, dass der "Dieb" die Daten längst hat und "weiterverarbeitet", bevor es überhaupt zu einer Anzeige und/oder Verurteilung kommt, denn es muss ihm ja auch nachgewiesen werden. Bis dahin wandern die persönlichen Daten sonstwohin ... ich tät da wenigstens drüber nachdenken. Meinen Rechner hab ich tatsächlich physisch zerstört damals, also die Festplatte und dann im Sondermüll entsorgt. - Ich möchte nur den Hinweis geben, nicht zu jedem, nur weil er einen Laden hat, so vertrauensselig zu sein. Einfach mal drüber nachdenken. 😊

neubaugoere antworten
schneeflloeckchen
(@schneeflloeckchen)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 392
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich möchte nur den Hinweis geben, nicht zu jedem, nur weil er einen Laden hat, so vertrauensselig zu sein. Einfach mal drüber nachdenken. 😉

Da stimme ich Dir voll zu.
Aber dann ist es besser, man geht gar nicht mehr ins Internet. Denn das Internet vergißt nie.
Bist Du auf Facebook bzw. Wats ap? ( 😉 )

LG flöckli

schneeflloeckchen antworten
Morran
(@morran)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 490
Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Du mußt schon Informatik studiert haben, um irgend welche Daten endgültig von der Festplatte löschen zu können.

Nein, das muss du nicht. Durchschnittliche Lese- und Googlekompetenz sind völlig ausreichend.

morran antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15342

@schneeflloeckchen 

Du mußt schon Informatik studiert haben, um irgend welche Daten endgültig von der Festplatte löschen zu können.

Nein, das wohl nicht. Als ich damals meinen Computer verkauft habe habe ich zunächst die Festplatte komplett gelöscht. Es ist richtig, dass bei dieser Art "Löschung" aber nicht die Daten selbst überschrieben werden, sondern nur der Zugang gelöscht wird. Also habe ich irgendwelche unwichtigen, aber riesige Dateien genommen und habe diese auf die Festplatte gespielt bis sie voll war. Danach habe ich sie dann wieder gelöscht und danach die Festplatte noch einmal neu formatiert.

Notfalls kann man das auch mehrfach wiederholen und zum löschen spezielle Programme verwenden, die die vorhandenen Daten ebenfalls mit sinnlosem Zeug überschreiben.

Schon beim ersten Überschreiben sollte es den meisten Leuten nicht mehr möglich sein, da noch irgendwas sinnvoll zu rekonstruieren.

 

lucan-7 antworten
Haidi
(@haidi)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 490

Vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise
vor allem der Tipp mit dem NABU gefällt mir.

Irgendwie traue ich denen eher zu, die Handys fachgerecht zu entsorgen als unserer kommunalen Sammelstelle.

LG
Haidi

haidi antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11799

@haidi bevor das noch niemand erwähnt hat, erwähne ich hier mal den "Back Market" - eine Webseite, über die ich mein "neues" Handy gekauft habe wegen der Nachhaltigkeit. Die sind soweit ich das beurteilen kann recht transparent und vor allem kriegt man da gute Handys und kann sein altes auch darüber verkaufen (meist bei gleichzeitigem Kauf von einem anderen, aber auch solo). Schau halt mal durch. Meine Familie kauft dort auch ihre Handys.

neubaugoere antworten
lhoovpee
Beiträge : 2212

Wenn sie Funktionsuntüchtig sind gehören die in Elektroschrott. Bei uns gibt es dafür Abgabestellen (einfach mal auf der Seite deiner Stadt/deinem Kreis nachschauen). Die Schrotthändler, die ab und an durch die Straßen fahren, nehmen es auch mit.

Wenn sie noch Funktionstüchtig sind, dann könnte man sie auf Ebay (Kleinanzeigen) verkaufen/verschenken. Ist aber eher schwer alte Hardware los zu werden.

lhoovpee antworten
1 Antwort
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15342

@lhoovpee 

Wenn sie noch Funktionstüchtig sind, dann könnte man sie auf Ebay (Kleinanzeigen) verkaufen/verschenken. Ist aber eher schwer alte Hardware los zu werden.

Wobei ich staune, was da teilweise noch für Preise verlangt werden. Sowohl für uralte, aber noch funktionierende PCs wie auch für Einzelteile. Als ich meinen über zehn Jahre alten PC reparieren wollte und dafür ein paar (gebrauchte) Ersatzteile suchte war ich über die Preise doch sehr erstaunt.

Es könnte sein, dass es daran liegt dass viele alte Programme auf neuen PCs nicht mehr richtig laufen (Wenn man keinen Aufwand betreiben will). Selbst wenn man einen Emulator hat fehlen dann womöglich die entsprechenden Anschlüsse. Deshalb habe ich auch noch Computer mit Windows XP und Windows Vista (mit denen ich aber logischerweise nicht ins Internet gehe).

 

lucan-7 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: