Rockmusik und Glaub...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Rockmusik und Glaube

Seite 3 / 5

Millie49
Themenstarter
Beiträge : 162

Ich bin Christin, ich bin gläubig und liebe Rockmusik, auch den Bereich Gothic. Hat da jemand Einwände? 

Antwort
153 Antworten
learner
Beiträge : 159

Ich hab gestern Flux fm gehört ist auch ganz gut gewesen.

learner antworten


learner
Beiträge : 159

@millie49 Generell finde ich das Thema echt gut, es soll ja Glaubensgeschwister geben, die jegliche Art von Rock, Pop usw. kategorisch ablehnen. Ich kannte da sogar mal einen Bruder der in seinen Predigten dafür argumentierte nicht mal Trommeln im Gottesdienst zuzulassen, weil die angeblich vom Satan inspiriert sind. Aber ich muss gestehen, dass mir die meiste moderne Worshipmusik echt zum Hals raushängt. Das ist oft so ein Gejammer, das pack ich gar nicht mehr 🤣 Wenn man längere Zeit in eine christliche Kirche gegangen ist wo nur modernes Liedgut gespielt und gesungen wird, dann tut es oft extrem gut, wenn man mal wieder dem HERRN Lieder singt, die wenigstens ein wenig theologischen Tiefgang haben.

learner antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

@learner 

 Das ist oft so ein Gejammer, das pack ich gar nicht mehr 🤣 Wenn man längere Zeit in eine christliche Kirche gegangen ist wo nur modernes Liedgut gespielt und gesungen wird, dann tut es oft extrem gut, wenn man mal wieder dem HERRN Lieder singt, die wenigstens ein wenig theologischen Tiefgang haben.

Ich bin so dankbar, dass Gott mein Singen und meine Anbetung nicht als "Gejammer" abwertet. 

Wie kommst Du auf die Idee, dass Lobpreis "theologischen Tiefgang" haben muss? Das haben ja nicht mal die Psalmen 😉 

Gott möchte angebetet werden und Dein Herz haben. Und der eine macht das eben auf die eine und der andere auf eine andere Weise und da gibt es meiner Meinung nach von beiden Seiten (!) aus nichts zu spotten, zu belachen oder zu werten. 

tristesse antworten
Goldapfel
Beiträge : 2029

@millie49 

Ich frag mich tatsächlich, ob du mit deinem Beitrag etwas provozieren willst? 😉

Was du hörst ist einzig und allein deine Entscheidung und Verantwortung, seien es the Cure, die Kastelruther Spatzen, Modern Talking oder Sido. 

 

goldapfel antworten
2 Antworten
Millie49
(@millie49)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 162

@goldapfel Nein, Provokation liegt mir fern. Ach herrje...ich wollte einfach nachhören, wie die Meinungen sind!

millie49 antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2029

@millie49 

Dann entschuldige bitte. 😅

Es lag halt an deinem "Hat da jemand was dagegen?" 😉

Hättest du deine Aussagen zu deinem Musikgeschmack so stehen lassen oder gefragt, wer ähnliche musikalische Vorlieben hat, wär mir der Gedanke nicht gekommen. 🙂

 

goldapfel antworten


Tamaro
 Tamaro
Beiträge : 1778

@millie49 

Hallo millie49 und herzlich willkommen in diesem Forum!

 

Ich bin Christin, ich bin gläubig und liebe Rockmusik, auch den Bereich Gothic. Hat da jemand Einwände?

Also hier gibt es Einwände, wenn man nach Coverversionen von "Last Christmas" fragt (wohlverstanden ohne zu erwähnen ob man den Song mag oder nicht), weiter zur ESC-Thematik und ich stelle mir die Reaktionen besser nicht vor, wenn jemand hier schreiben würde, dass er oder sie gerne Helene Fischer, Schlager oder volkstümlichen Schlager mag.

Aber Rockmusik und härter, nein, da gäbe es nur Einwände gegen jemanden der Einwände einbringt.

Ich bin der Meinung, jeder soll sich einfach genau die Musik anhören, die er gerne mag. Es sollte aber auch respektiert werden, wenn jemand eine spezielle Musik aus christlichen oder anderen Gründen nicht hören will.

Von "The Cure" kenne ich "Just like in Heaven" und "Friday I'm in Love" und höre diese Songs auch gerne.

 

tamaro antworten
2 Antworten
Millie49
(@millie49)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 162

@tamaro Ja, schöne Songs! Ich liebe auch The walk/A forest/Never enough und Lullaby, das mir einmal das Leben gerettet hat.

millie49 antworten
learner
(@learner)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 159
Veröffentlicht von: @tamaro

Ich bin der Meinung, jeder soll sich einfach genau die Musik anhören, die er gerne mag. Es sollte aber auch respektiert werden, wenn jemand eine spezielle Musik aus christlichen oder anderen Gründen nicht hören will. 

Ich finde das gut was du schreibst. Paulus sagt es in 1. Korinther 8,13 im Zusammenhang mit Götzenopferfleisch so

Darum, wenn eine Speise meinem Bruder Anstoß gibt, so will ich nie und nimmermehr Fleisch essen, damit ich meinem Bruder keinen Anstoß gebe.

Angewandt auf unsere Situation heißt, dass das wir durchaus Rockmusik hören dürfen, aber dass wir sie unseren Glaubensgeschwistern nicht aufzwängen sollten und sie quasi dazu bekehren solche Musik auch zu hören. 

learner antworten
Tatokala
Beiträge : 2683
Veröffentlicht von: @suchender_2-0

"I'm the little jew who wrote the bible."

Fand ich gar nicht so mysteriös, das klang für mich nach Selbstironie. Ist ja selbst jüdischer Herkunft. Insofern sei es ihm gegönnt.

tatokala antworten
3 Antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@tatokala Ich habe ein Interview mit ihm gefunden, wo er u.a. diese Zeilen erklärt. https://www.leonardcohenfiles.com/arthurkurzweil.pdf

Es geht dabei wohl um Cohen's Selbstverständnis als Jude und es ist überhaupt nicht ironisch gemeint. Er sagt:

I know what a people needs to survive and as I get older I feel less
modest about taking these positions because I realized we are the ones who
wrote the Bible. And, at our best, we inhabit a biblical landscape, and this is
where we should situate ourselves without apology.

deleted_profile antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2683

@suchender_2-0 Also ist er im Alter Zionist geworden? 

Für mich bleibt da trotzdem die Frage des Ernstgemeintseins, denn das ist ja in den Kontext anderer, schon erwähnter ("give me Stalin and St Paul..") Aussagen eingebettet... man kann nicht Ernstes und Unernstes mischen, ohne das eine Seite dran glauben muss.

Ich muss aber auch gestehen, daß mir momentan das ganze Interview zu lang ist, aber danke für den Hinweis. Vielleicht, wenn ich etwas mehr Geduld übrig habe.

tatokala antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@tatokala Wie gesagt sehe ich keine Ironie in dem Lied. Aber wir können es damit auch belassen.

deleted_profile antworten


Tatokala
Beiträge : 2683
Veröffentlicht von: @lucan-7

Atheisten, die sich gegen die Kirche und Religion allgemein richten, nicht wirklich gegen Gott selbst).

Wenn sie das machen würden, wären sie ja keine Atheisten...

tatokala antworten
1 Antwort
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280

@tatokala 

Wenn sie das machen würden, wären sie ja keine Atheisten...

Eben.

Aber in den Texten selbst wird das nicht immer deutlich... und ich bin ja als Atheist selbst auch immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, ich würde gegen Gott selbst rebellieren. Tue ich aber nicht... ich kann nicht gegen jemanden rebellieren, den ich nicht für existent halte.

lucan-7 antworten
Seite 3 / 5
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?