Benachrichtigungen
Alles löschen

Oekumenischer Kirchentag 13. - 15. Mai


ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2153

https://www.oekt.de/

Interessiert das hier jemanden?

Antwort
12 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Hätte mich vielleicht interessiert, wenn er vorher besser beworben worden wäre und wir nicht für das gleiche Wochenende unsere (virtuelle) Gemeindefreizeit geplant hätten, die wir jetzt doch um drei Wochen verschoben haben in der Hoffnung auf bessere Outdoor-Möglichkeiten.

herbstrose antworten


Banji
Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Interessiert das hier jemanden?

Nein.
Das in ZOOM-Zeiten einfach nur Krampf. Da hätte man das Ganze verschieben oder sich ganz sparen können. Wer hängt schon stundenlang im ZOOM ab?

banji antworten
1 Antwort
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @banji

Wer hängt schon stundenlang im ZOOM ab?

Ich. Wenn mich ein Thema oder ein Treffen interessiert, dann hänge ich schon mal stundenlang in Zoom ab.

Beim Kirchentag muss man aber nicht stundenlang dabei sein, sondern kann sich einzelne Themen aussuchen, die einen interessieren.

Insofern finde ich das Angebot an sich nicht schlecht. Nur die Themen finde ich nicht so interessant.

miss-piggy antworten
Jigal
Beiträge : 2539

Bei uns wurde das am Himmelfahrtsgottesdienst ( im Freien) beworben.
Ich hatte mich aber auch nicht damit befasst. Bei solche Großveranstaltungen interessiere ich mich eher für das drum herum.
Nun ja. Vulven malen gab es diesmal dann wohl nicht.

jigal antworten
4 Antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @jigal

Nun ja. Vulven malen gab es diesmal dann wohl nicht.

😢

banji antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Bei uns wurde das am Himmelfahrtsgottesdienst ( im Freien) beworben.

Ui, da kann man ja richtig gut planen

herbstrose antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973
Veröffentlicht von: @jigal

Nun ja. Vulven malen gab es diesmal dann wohl nicht.

Ich finde das inzwischen nicht mal mehr lächerlich. Ich war auf dem Kirchentag auf dem es diese veranstaltung gab, es gab da 2000 Veranstaltungen, sodass die Vulven malen Veranstaltung einen Anteil von 0,00005 % hatte (man müsste die Prozentzahl nach unten korrigieren wenn man nach teilnehmer ginge, ich vermute mal es waren so 20 teilnehmer bei der Vulvenmalveranstaltung, von 121000 , das sind 0,0000015 % der teilnehmer) . Trotzdem könnte man bei einer gewissen Strömung des Christentums davon ausgehen das es die einzige Veranstaltung des Kirchentages war. Und unglaublich präsent. Als wenn nichts anderes gemacht worden wäre als Vulven malen. mal ganz abgesehen davon das es peinlich ist vulven zu malen irgendwie peinlich zu finden.

johannes22 antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @jigal

Vulven malen gab es diesmal dann wohl nicht.

Sex sells, wie der Franzose sagt... 😊

alf-melmac antworten


love.israel
Beiträge : 125

Ehrlich gesagt: nein!

Aus folgenden Gründen:

Der (evangelische) Kirchentag hat seine eigene Gemeinde. Es gibt Gläubige, die auch in ihrer Heimatgemeinde aktiv sind und zum Kirchentag fahren. Aber der überwiegende Teil der Kirchentagsbesucher findet den Markt der Möglichkeiten, Diskussionsrunden etc. interessant, beteiligt sich aber in der Heimatgemeinde kaum oder gar nicht am Gemeindeleben.

Im Nachgang eines Kirchentages hat man noch nie gesehen, dass der Gottesdienstbesuch ansteigt.

Für die armen Menschen, die in einer Kirchentagsaustragungsstadt (tolles Wort) wohnen, ist der Kirchentag alles andere als schön, wenn sämtliche öffentliche Verkehrsmittel oder Läden verstopft sind, ständig schlecht gekleidete Menschen vor die Motorhaube laufen und der Besucherstrom sich auf einer Müllschicht von durchschnittlich 10 cm Stärke bewegt und dabei die Bewahrung der Schöpfung fordert.

Vor allem ist der Kirchentag natürlich eine tolle Bühne für allerlei Politiker, die dann auch noch ihren Senf zu theologischen Themen abgeben und vorher die nach Aufmerksamkeit heischenden Kirchenoberen die Hände schütteln dürfen, die im Gegenzug sämtliche politische Fantasien bemühen.

Wie verlogen solche Kirchentage doch sind zeigt sich an der Finanzierung. Da sind schon aus allen Landeskirchen Kirchensteuermittel geflossen und wurden Kollekten bemüht - aber ohne die Deutsche Bank als jahrzehntelanger Sponsor läuft da eigentlich nichts. Schade nur, dass keine Kirchengemeinde ein Konto bei der Deutschen Bank unterhalten darf - ein Relikt aus der Zeit, als in Südafrika noch die Apartheit herrschte und die Deutsche Bank dort wirtschaftlich vertreten war.

Zum Schmunzeln: Wenn Beatrice von Weizsäcker als Vorstandsmitglied zum katholischen Glauben wechselt und alle Vorstandsmitglieder erfreut in die ökumenischen Hände klatschen, dann kann man Frau Weizsäcker nur gratulieren, denn das ist eine Kirche zum Wegrennen, nicht zum hingehen.
https://www.sonntagsblatt.de/artikel/kirche/deutscher-evangelischer-kirchentag-beatrice-von-weizsaecker-wird-katholisch

Aber richtig schwindelig wird einem, wenn man vor dem Kirchentag lesen muss, dass die Kirchen jetzt die Gesellschaft mit neuen Anstößen zu beglücken wollen. Da fragt man sich, ob eine innerkirchliche Diskussion über sexuellen Missbrauch, Medikanentenversuche in kirchlichen Behinderteneinrichtungen und die zahlreichen finanziellen Skandale nicht dringender wären und man sich einfach nur mal an die eigene Nase fassen sollte, bevor man den anderen Gruppen seine "Werte" aufdrängen möchte.

Der Parteitag der Kirchensteuerempfänger muss leider ohne mich auskommen. Man kann nur hoffen, dass wir Bilder der Kirchentage bald in der Sendung "Das war dann mal weg" sehen können.

love-israel antworten
2 Antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973
Veröffentlicht von: @love-israel

Für die armen Menschen, die in einer Kirchentagsaustragungsstadt (tolles Wort) wohnen, ist der Kirchentag alles andere als schön, wenn sämtliche öffentliche Verkehrsmittel oder Läden verstopft sind, ständig schlecht gekleidete Menschen vor die Motorhaube laufen und der Besucherstrom sich auf einer Müllschicht von durchschnittlich 10 cm Stärke bewegt und dabei die Bewahrung der Schöpfung fordert.

Also ich fands schön den Kirchentag direkt vor der Tür zu haben. Und es war Konsens in allen Medien und bei allen Menschen die ich getroffen habe das es eine extrem friedfertige Stimmung war und ich habe noch nie so viele Menschen in der U Bahn lächeln sehen. Und so viel Gesang überall, also ich kanns verstehen das das einige Menschen immer wieder suchen.

johannes22 antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Ich hab mal geschaut. Die Deutsche Bank steht nicht unter den Sponsoren. Die Deutsche Bank ist überall wirtschaftlich vertreten, sie war auch Hausbank der SS, oder Gestapo, da bin ich mir nicht mehr so sicher wer bei der Dresdner Bank und wer bei der Deutschen Bank war.
Sponsoren sind die Evangelischen Banken.

Aber ja das Kirchentagspublikum ist schon spezielle und mich hat in Stuttgart auch eher der Markt der Möglichkeiten interessiert.
Da findet man eben auch Anbieter von Pilgerreisen wie Reise Mission Leipzig oder Biblische Reisen.

jigal antworten
lhoovpee
Beiträge : 2205

Oh, komplett verpennt, dass der dieses Wochenende war.
Es scheint aber, dass alle Videos weiter in der Mediathek verfügbar sind. Da werde ich die kommende Woche mal etwas durchstöbern. Daher: Danke für die Erinnerung.

lhoovpee antworten


Teilen: