Benachrichtigungen
Alles löschen

Rescue , restoration , healing


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo

Ich habe eine Predigt eines engl. sprachigen Pastors gehört .
Er saß auf der Parkbank und hat diese Worte von Gott bekommen .
Manchmal rettet Gott auch durch Personen , die Gott dazu gebrauchen kann , weil diese sich ihm hingeben .

Wahrscheinlich sieht er diese Worte noch nicht mal für sich sondern für andere . Ich glaube aber , das Gott IHN damit meint .

Wer kann das genauso sehen ?
Oder auch nicht .

Gruß

Magnus

Nachtrag vom 19.03.2021 2337
War wahrscheinlich keine gute Idee diesen Beitrag zu schreiben .
Ziehe ihn so zurück .
Sorry

Antwort
34 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14194

Um mir selbst ein Bild zu machen, müsste ich die Predigt hören.

Für wen der Pastor diese Worte bekommen hat, wissen Gott und er sicherlich besser als du oder ich.

herbstrose antworten


Deborah71
Beiträge : 17853

diese Predigt ?
Restoration, Rescue, Healing | Brian Houston | Hillsong Church Online
https://www.youtube.com/watch?v=QWHUoNJCik4

..damit man weiß, worüber du sprichst und alle davon lernen können.

Rescue - Rettung
Restoration - Wiederherstellung
Healing - Heilung

Die Predigt beginnt bei ca Minute 35:15 .
Inhalt: Neujahrspredigt von Brian Houston, Hillsong Church, Sidney
Die drei Kernworte Restoration, Rescue, Healing empfangen in der Neujahrsnacht an Bondi Beach (kleiner und feiner Strandabschnitt der Surfer)

Bibelvers dazu: Jesaja 43,19 Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde.

~~~~~~
Dann will ich mir mal die ganze Predigt anhören, denn ich weiß von mehreren, die direkt und auch sinngemäß Jes 43, 19 für die nächste Zeit empfangen haben.
Bei mir kam ebenso dieser Ansatz durch zu Neujahr.
https://harp-and-bowl.de.tl/2021-_-Siehe.htm

Ich bin gespannt....

Nachtrag vom 20.03.2021 0858
Inhalt Fortsetzung: Gott wirkt immer wieder Neues... Beispiele durch die ganze Schrift, von 1. Mose an.... eine Predigt der Hoffnung, von Gott Hilfe zu erwarten... Ich erkenne die Entfaltung der mehrfachen Bedeutung des griechischen Wortes sozo in der Predigt: Gott heilt, rettet, befreit, schützt, usw....

Nachtrag vom 20.03.2021 0844
Fortsetzung: Entfaltung der Wichtigkeit des Leibes Christi und des Verbunden bleibens mit allen Möglichkeiten, die in der verordneten sozialen Distanzierung offen stehen. Mit Gott an unserer Seite Schwierigkeiten überwinden, ausgerichtet bleiben:
persönliche Offenbarung von Gott erbitten und empfangen für
persönliche Lösungen und der Ausübung
persönlicher Verantwortung.

deborah71 antworten
4 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo deborah71

Vielen Dank für Deine Mühe . Ich denke das sie stimmt .

Allerdings sehe ich das Ganze nicht so positiv für alle .
Ich denke das jetzt eine Trennung zwischen denen , die Frucht gebracht haben und denen die keine Frucht gebracht haben , gibt .
Gemäß den fruchtlosen Arbeitern im Weinberg , die er absetzt und den Weinberg anderen gibt die ihre Frucht bringen .

Mit denen , die Frucht gebracht haben , baut er etwas Neues auf .

Die Fruchtlosen ....??

Ich denke , Du hast es auch schon angedeutet , das das alles in einem größeren Rahmen passiert - Rettung , Wiederherstellung , Heilung .

Ich würde lieber die "ungetrübte" Variante für alle bevorzugen .
Ich "sehe" aber zuerst die Trennung und dann den Wiederaufbau .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Allerdings sehe ich das Ganze nicht so positiv für alle .
Ich denke das jetzt eine Trennung zwischen denen , die Frucht gebracht haben und denen die keine Frucht gebracht haben , gibt .
Gemäß den fruchtlosen Arbeitern im Weinberg , die er absetzt und den Weinberg anderen gibt die ihre Frucht bringen .

Es geht noch nicht um Gericht, sondern immer noch um Sammlung und Wiederherstellung.
Gott geht jedem nach .....

Brian hat mit keinem Wort erwähnt, dass er ein Gerichtswort empfangen hätte..... das kommt gerade nur von dir und ist eine Interpretation ohne Wurzeln.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo deborah71

Veröffentlicht von: @deborah71

Brian hat mit keinem Wort erwähnt, dass er ein Gerichtswort empfangen hätte..... das kommt gerade nur von dir und ist eine Interpretation ohne Wurzeln.

Ich hoffe Du hast Recht !!!!

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Ich hoffe Du hast Recht !!!!

Schau dir doch einfach nochmal unter diesem Aspekt das video an. 😊

deborah71 antworten
Deborah71
Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Wahrscheinlich sieht er diese Worte noch nicht mal für sich sondern für andere . Ich glaube aber , das Gott IHN damit meint .

Du bist nicht die Person, die einen anderen ändert oder zu ändern hat. Diese Tendenz klingt bei dir leider immer noch durch durch deine verschiedenen Nicks bis heute.

Die Entfaltung des grundsätzlichen Retter- und Helferwillens Gottes gilt allen Menschen, dabei wirkt der Impuls natürlich bei demjenigen persönlich, bei dem er in ein offenes Herz fällt und Zuversicht, Trost, Hoffnung und Rettung transportiert.

Zuspruch brauchen wir alle in dieser herausfordernden Zeit und die Kraft, nicht aufzugeben.
In diesem Sinne ist die ganze Predigt und auch die drei Kernworte neutestamentlich gedeckt unter den Punkten Ermutigung und Ermunterung.

Veröffentlicht von: @magnus

War wahrscheinlich keine gute Idee diesen Beitrag zu schreiben .
Ziehe ihn so zurück .
Sorry

Doch, es war eine gute Idee, diesen Beitrag zu schreiben, trotz aller shortcomings darin.
Denn das Befassen mit dem Thema Reden Gottes und das Predigtthema stärkt mich gerade heute, da wir heute Mittag die Urne meines Schwiegervaters in der Seebestattung dem Meer übergeben und ein neuer Lebensabschnitt für uns Hinterbliebene beginnt. Dazu ist Gottes Zusage aus der Predigt sehr tröstlich.
Seit Schwiegervaters Sterbeprozess und Tod erlebe ich persönliche Zusagen und Hilfe Gottes in der Abwicklung aller Angelegenheiten in einem bisher ungeahnten Maß an Punktgenauigkeit und Zuwendung.

deborah71 antworten
27 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo deborah71

Mein Beileid wegen Deines Schwiegervaters .

Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @deborah71

Wahrscheinlich sieht er diese Worte noch nicht mal für sich sondern für andere . Ich glaube aber , das Gott IHN damit meint .

Ein weiteres Bild was ich für diese Person habe ist ein Affe , der , weil er einen Salzbrocken in einem Baumloch nicht loslassen will , in eine Falle getappt ist .

Auf ihn umgesetzt heißt das , das er sich so verhält als wenn ihm die Gemeinde "gehört" . Wenn er die Gemeinde losläßt wird er wieder in der Lage sein Gottes Willen zu tun .

Es ist in meinen Augen ein Kampf nicht selbst Leuten helfen zu wollen sondern Gottes Willen zu tun . Wer da keinen Unterschied sieht ....

Es freut mich für Dich , das Du so klar Gott "registrierst" .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Mein Beileid wegen Deines Schwiegervaters .

Danke 😊

Veröffentlicht von: @magnus

Ein weiteres Bild was ich für diese Person habe ist ein Affe , der , weil er einen Salzbrocken in einem Baumloch nicht loslassen will , in eine Falle getappt ist .

und wo ist der Lösungsvorschlag Gottes zu diesem Bild?
Wenn Gott ein Korrekturwort gibt, dann mit Wegweisung > da geht's lang. Und das finde ich nicht in deiner Bildbeschreibung. Also muss ich das Bild abweisen.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo deborah71

Wenn er die Gemeinde "aus seiner Hand" gibt und nur tut was Gott will läßt der Affe los .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853

Das ist mir zu dünn.... so als Nachreichung zum Bild....

Ich denke, du kannst nicht in das Herz von Pastor Houston sehen... und wir sollen uns hüten, zu richten.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Ich denke, du kannst nicht in das Herz von Pastor Houston sehen... und wir sollen uns hüten, zu richten.

Wenn das von mir gesagte von Jesus war könnte der Kommentar dazu lauten , das Jesus nicht gekommen ist um zu richten sondern um zu retten . Also das Gesagte diese Zielrichtung hat . Korrigierende nicht richtende Zielrichtung .

Wenn es "aus" mir ist kann man es getrost abhaken .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Wenn es "aus" mir ist kann man es getrost abhaken .

also abhaken....denn so wie du mit einer von dir vermuteten Prophetie bzgl Pastor Houston umgehst, grenzt das an Verleumdung. Du redest hier über ihn in negativer Weise, statt mit ihm.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich habe versucht mit ihm zu kommunizieren .

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853

Nun... er hat dir ein klares Signal gegeben. Damit ist die Sache durch.
Dann damit herumzugehen, und den Eindruck weltweit zu verbreiten.... geht gar nicht. Absolutes NoGo.

Dein Beispiel macht deutlich, warum es Prophetenschulen braucht: den richtigen Umgang mit Eindrücken lernen, bevor man eine Menge Porzellan zerschlägt.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vielleicht kannst Du mir folgende Frage beantworten .

Wann sollte ein Prophet ( ich bin keiner ) oder ein normaler Christ etwas weitergeben was ( da gibt es mehrer Formen angefangen vom Wort der Erkenntnis bis zu einem Bild / Traum / Eindruck bis zu einer Prophetie usw. ) er von Gott bekommt und wie ?

Wir bewegen uns außerhalb der Gemeinde .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Wann sollte ein Prophet ( ich bin keiner ) oder ein normaler Christ etwas weitergeben was ( da gibt es mehrer Formen angefangen vom Wort der Erkenntnis bis zu einem Bild / Traum / Eindruck bis zu einer Prophetie usw. ) er von Gott bekommt und wie ?

Wenn er meint, etwas von Gott zu haben, dann sollte er Gott fragen, wie er damit umgehen soll. z.B. ist der Eindruck zum Beten oder Weitersagen? ist der Eindruck fertig oder erst der Anfang einer später komplettierten Botschaft? Ist der Eindruck zum Beten oder zum Weitersagen oder zum Training oder zum Aufschreiben für später (siehe Habakuk 2)

Wem gilt der Eindruck? mir, einem anderen, meiner Gemeinde, meinem Viertel, meiner Stadt, meinem Land.....

Fragen, wie man den Eindruck weitersagen soll, wenn man ihn weitersagen soll und wem, in welcher Umgebung, mit welchen Worten oder vllt sogar Handlungen.

Geht es um Personen, ist ihre Privatspähre zu achten und man muss sie fragen, ob man ihnen einen Eindruck erzählen darf. Wird es erlaubt, dann ist es Aufgabe des Hörers, den Eindruck für sich zu prüfen. Die eigene Aufgabe ist mit dem Weitersagen erledigt.
Lehnt die Person ab, dann gibt man den Eindruck an Gott zurück.

Das ist mal so ein grober Abriss....

Ohne Gemeinde oder Einbindung in z.B. eine Fürbittearbeit oder ähnliches hast du ziemlich schlechte Karten gehört zu werden. Denn eine Prüfung eines Propheten richtet sich nicht nur nach dem, was er so an Prophetien anbringt, sondern in erster Linie an der Frucht seines Lebensstils.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für Deinen "Abriss" über den Umgang mit geistlichen Eindrücken .

Veröffentlicht von: @deborah71

Ohne Gemeinde oder Einbindung in z.B. eine Fürbittearbeit oder ähnliches hast du ziemlich schlechte Karten gehört zu werden. Denn eine Prüfung eines Propheten richtet sich nicht nur nach dem, was er so an Prophetien anbringt, sondern in erster Linie an der Frucht seines Lebensstils.

An den Früchten werdet ihr sie erkennen .
Das überlasse ich anderen .

Ich möchte etwas zu meiner Vorgehensweise bei irgendwelchen Eindrücken "von Gott" erläutern .
Man hat so viele Eindrücke , das man kaum in der Lage ist das Richtige zu unterscheiden . Mein Verstand oder mein Gefühl findet das oder das "toll" .

Nach Jahren bin ich dazu übergegangen zu warten bis er mir etwas "zu tun gibt" .
In einem Bild beschrieben . Wie ein Surfer , der auf den ihn bewegenden Wind wartet und sich nicht selbst "bemüht" .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Man hat so viele Eindrücke , das man kaum in der Lage ist das Richtige zu unterscheiden . Mein Verstand oder mein Gefühl findet das oder das "toll" .

Ähm, nee? Ich hab nicht sooooo viele Eindrücke dass mir das Unterscheiden schwer fiele.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Man hat so viele Eindrücke , das man kaum in der Lage ist das Richtige zu unterscheiden . Mein Verstand oder mein Gefühl findet das oder das "toll"

man?..also du.... Verstand und Gefühl agieren auf der Ebene der Seele... da spielen dann empathische Wahrnehmungen eine große Rolle. Die Wahrnehmungsantennen sind dann auf Menschen gerichtet.... also eine horizontale Ausrichtung. Mit Prophetie hat das gar nichts zu tun.

Prophetische Botschaften kommen von Gott, also "von oben", vertikal, wenn man sich auf Ihn ausrichtet und von Ihm etwas empfangen will.

Geh dem mal nach und achte darauf, auf wen du dich ausrichtest..... und was dann kommt.

Das Bild mit der vertikalen und horizontalen Ausrichtung kann eine Hilfe sein sich zu erinnern... wohin habe ich gerade meine Antennen gerichtet...

Als sensitiver Mensch kann ich z.B. das Befinden einer Person neben mir wie meine eigenen Gefühle wahrnehmen. Ist sie gerade wütend, kann ich grundlos wütend werden, wenn ich das nicht checke. Merke ich es aber und frage die Person: "Hey, wie geht es dir gerade?" so bekommt sie Gelegenheit darüber zu sprechen und sich vllt zu wundern, warum ich das frage... Teile ich ihr mit "ich merke gerade, dass dich wohl was geärgert hat" ... dann hat das nichts mit dem prophetischen Bereich zu tun.

Merke ich, dass ich gerade eine fremde Wut spüre...kann ich in den vertikalen Bereich wechseln und Gott fragen: "Möchtest du, dass ich der Person etwas Bestimmtes sage?" und Gott teilt mir dann etwas Hilfreiches mit für die Person, dann bin ich im einfachen prophetischen Bereich der Ermutigung oder des Trostes....aber noch nicht im Amt eines Propheten.

Machen dir diese Beschreibungen etwas deutlicher?

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für Dein Bild der inneren Ausrichtung auf Gott . Kann ich nachvollziehen .
Mein "Rezept" heißt : " Sei ( ich ) stets bleibend vor mir ( Jesus ) und warte , harre aus ." Eine meiner Taufsprüche .

Du hast geschrieben :
......aber noch nicht im Amt des Propheten / in .
Strebst Du dieses Amt an ?
Im AT gab es eine Prophetin Deines Namens wenn ich mich richtig erinnere .

Meine Dienstgabe ich eine andere aber leider scheine ich auf Grund von Mangel an Propheten , die Gott senden kann , auch in diesem "Tätigkeitszweig" aktiv werden zu müßen .

Das Problem bei Propheten sehe ich darin das sie NUR das weitergeben sollten was Gott ihnen gibt . Nichts dazu zu tun und nichts wegnehmen .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194
Veröffentlicht von: @magnus

Du hast geschrieben :
......aber noch nicht im Amt des Propheten / in .
Strebst Du dieses Amt an ?
Im AT gab es eine Prophetin Deines Namens wenn ich mich richtig erinnere .

Eigentlich Richterin

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hut ab !!

Ein schönes Amt .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853
Veröffentlicht von: @magnus

Danke für Dein Bild der inneren Ausrichtung auf Gott . Kann ich nachvollziehen .
Mein "Rezept" heißt : " Sei ( ich ) stets bleibend vor mir ( Jesus ) und warte , harre aus ." Eine meiner Taufsprüche .

Nachvollziehen ist das Eine... achtsam sein, empathische Wahrnehmung von Menschen nicht mit prophetischer Eingebung zu verwechseln und sich darin zu prüfen, das andere.

Veröffentlicht von: @magnus

Du hast geschrieben :
......aber noch nicht im Amt des Propheten / in .
Strebst Du dieses Amt an ?
Im AT gab es eine Prophetin Deines Namens wenn ich mich richtig erinnere .

Nein. Gott beruft in Ämter.... Es ist Seine Sache, nicht meine. Und es ist auch Seine Sache jemanden zu bestätigen. Niemand kann sich rechtmäßig ein Amt selbst nehmen.

Ja, Dvorah in Richter 5 war eine Prophetin und gleichzeitig Richterin im Sinne des Wortes, wie wir es verstehen (sie sprach Recht unter der Dvorah-Palme) und war Richterin im hebräischen Wortsinn (Hirtin und Befreierin des Volkes von fremder Bedrückung). Eine Frau, von deren Geschichte man viel lernen kann. Sie hatte ein mutiges und dienendes Herz für ihr Volk.

Veröffentlicht von: @magnus

Meine Dienstgabe ich eine andere aber leider scheine ich auf Grund von Mangel an Propheten , die Gott senden kann , auch in diesem "Tätigkeitszweig" aktiv werden zu müßen .

Gott hat keinen Mangel an Propheten. Überlaste dich besser nicht und dränge nicht irgendwo hinein, wozu du - deiner Aussage gemäß - nicht berufen bist bislang.

Veröffentlicht von: @magnus

Das Problem bei Propheten sehe ich darin das sie NUR das weitergeben sollten was Gott ihnen gibt . Nichts dazu zu tun und nichts wegnehmen .

Wieso soll das ein Problem sein? Das ist eine Aufgabenbeschreibung.

In allem sei ein Ermutiger.... jemand, der nur Probleme sieht, ist noch nicht da, wo er nach Gottes Vorgaben im NT sein soll.

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Irgendwie kann ich deinen Umgang mit Prophetie nicht nachvollziehen. Du äußerst hier öffentlich einen Verdacht gegen eine dir unbekannte Person. Als du darauf angesprochen wurdest, kommst du ums Eck mit "wenn" (wenn es von Jesus war/wenn es aus mir heraus war). Ein verantwortlicher Umgang mit Prophetie bedeutet, dass man nur dann etwas weitergibt, wenn man sich absolut sicher ist. Du hast nicht nur ungeprüft etwas rausgehauen, du gibst auch noch zu, dass das womöglich gar nicht von Gott kam. So was geht gar nicht!

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wann ist eine Prophetie ECHT ?

1. Wenn der Prophet sagt sie ist echt ?
2. Wenn der "Empfänger" meint das sie echt ist ?
3. Wenn Gott sagt , das sie von ihm ist , und er hat den Propheten gesandt ?

Wir würden alle 3 ankreuzen .
Aber bei 1 und 2 gibt es Probleme .

Der Prophet und der "Empfänger" müßen also selbständig entscheiden - am Besten vor Gott - was an der Prophetie dran ist .

Diese Entscheidungsfindung werde ich nie mit Gewalt abwürgen indem ich sage : So spricht der Herr ... usw.

Das Nächste an einer Prophetie ist außerdem wie ich damit umgehe .
Selbst das kann man mit oder ohne Gott machen . So am Rande .

Gruß

Magnus

Nachtrag vom 20.03.2021 2021
Sorry . Fehler !
Ich wollte sagen : "Wir würden alle drittens ankreuzen ..."

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Wir?
Du würdest alle 3 Punkte ankreuzen.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Sorry . Mein Fehler .
Es sollte heißen : " Wir würden alle drittens ankreuzen..."

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Wie kommst du zu solchen pauschalen Aussagen.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Naja .
Gott ist der einzige , der 100 % falsche und richtige Prophetie erkennt .
Deshalb drittens ankreuzen .

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Bitte beantworte meine Frage.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wenn es Dich stört dann kreuze ich und nicht wir drittens an .

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Es stört mich, denn du weißt nicht, was ich oder jemand anderer "würde". Mein Mann kann in vielen Punkten sagen, was ich tun oder wie ich entscheiden würde, weil er mich kennt und wir darüber sprechen. Du allerdings kennst mich nicht. Deshalb verbitte ich mir eine Inklusion in dein "wir".

herbstrose antworten
Jan.S
 Jan.S
(@jan-s)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 163

Wann ist eine Prophetie ECHT ?

Hier einige Anhaltspunkte:

1. Die Prophetie steht nicht im Widerspruch zu den heiligen Schriften (u.a. 5. Mos 13:1).
2. Jede wahre Prophetie kommt von GOtt; d.h. ist im heiligen Geist geredet (2. Pet 1:21).
3. Du bist in der Zeit wo noch echte Prophezeihungen möglich sind (vgl. 1. Kor 13:8).

Liebe Grüße, schönes Wochenende und GOttes Segen dir!

jan-s antworten


Teilen: