Benachrichtigungen
Alles löschen

Zeitenwende ?


Praktiker
Themenstarter
Beiträge : 706

Jetzt am Beginn von 2023 will ich mal meine Sichtweise der Dinge darlegen und die damit verbundenen Konsequenzen .

Ich weis , ich bin sehr herausfordernd aber gleichzeitig ist auch niemand dazu verpflichtet meine Artikel zu lesen . Außerdem suche ich oft keinen Kompromiß sondern zeige klar meine Linie .

Ich fang mal an . 2021 sehe ich als die Rückkehr des Eigners des Weinbergs an . Dazu sei gesagt , das dem Eigner das nicht gefiel was er vorfand . Er prüfte es eine zeitlang fand aber wenig Freude dabei . Die Konsequenz . Er gibt den Weinberg denjenigen , die Frucht bringen werden . Dazu sammelt er diejenigen , die seiner Stimme gehorchen .

Das ist ehrlich gesagt meine einzige Hoffnung . Ansonsten sehe ich für mich wenig Hoffnung für die Zukunft .

Ich könnte meine derzeitige vertrakte Situation auf andere schieben . Das nützt aber nichts . Ich halte an meinem Frieden fest und hoffe , das er das richtige Zeichen ist weiter zu gehen . Das Gott mir einen Weg ebnet und ich nicht im Nimmerleinsland versinke wie zur Zeit .

Wenn ich eine Leuchte bin in den Augen Gottes wird er sie auf eine Position stellen wo sie jeder sieht . Ansonsten habe ich auf Sand gebaut . 

Welche Aussichten seht ihr für 2023 mit Jesus ?

Gruß

Praktiker

Antwort
12 Antworten
Deborah71
Beiträge : 22983

@praktiker 

Welche Aussichten seht ihr für 2023 mit Jesus ?

Angelehnt an Psalm 23 und zusammen mit Jesus dem guten Hirten  in Bewegung bleiben, geht es vorwärts aufs Ziel zu: nicht nachlassen im Glauben, Gutes tun, die Frohe Botschaft verbreiten.

Seine Güte und Barmherzigkeit werden mir (mich ver)folgen (und überwältigen).  Neulich lernte ich, dass das hebräische Wort, das mit sie werden mir folgen übersetzt ist, wesentlich kräftiger ist, als die Vorstellung wie hinter mir herlaufen und mich nie erreichen. Es gibt einen weiteren Vers, der das Wort als verfolgen und überwältigen illustriert.

Also von Gnade und Barmherzigkeit überwältigt werden... gefällt mir. Wünsche ich dir und allen usern und der Moderation auch. 🙂 

deborah71 antworten
3 Antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@deborah71 Raffinierter Trick das mit dem 23 . Wenn man bedenkt , das das Gott ist und nicht irgend ein Hansele der da sein Wort gibt .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22983

@praktiker 

Wieso nennst du einen positiven Impuls einen Trick?  Wissen macht Aaaah! und ist etwas, worauf der Heilige Geist Lichter setzen kann (Betonung, Impuls)

Aus dem Hebräischen heraus ist der Buchstabe mit dem Zahlenwert 20  das Khaf, כ  ,eine segnende Hand.

Die Zahl 3 ist dem Buchstaben Gimel zugeordnet. Das Bild dahinter ist ein gamal, ein Kamel...  es steht symbolisch für Ausdauer, Geduld, Lastentragen (Fürbitter).

Bei  Psalm 23 denken wir meist autmatisch an einen Schafhirten, weil das das vordergründige biblische Bild ist, es gibt aber auch Kamelhirten.

 

Ich denke viel in Bildern und daher ist mir sowas geläufig und der Heilige Geist nutzt das auch als eine seiner Sprachen mit mir.

deborah71 antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@deborah71 Danke für die Info .

Ein Bild ist mir für Stuttgart hängengeblieben . Da gibt es die Skulptur eines Denkenden . Eigentlich ist es nur der Kopf auf zwei Armen gestützt . Wie wenn einer denkt . Das sie mehr auf ihren Verstand vertrauen als auf Jesus .

Gruß

Praktiker

 

praktiker antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 3833
Von guten Mächten treu und still umgeben,behütet und getröstet wunderbar,so will ich diese Tage mit euch lebenund mit euch gehen in ein neues Jahr.
Von guten Mächten wunderbar geborgen,erwarten wir getrost, was kommen mag.Gott ist mit uns am Abend und am Morgenund ganz gewiss an jedem neuen Tag.
jigal antworten
neubaugoere
Beiträge : 15290

@praktiker 

Aussichten? Ich weiß ja nicht was kommt. Der Schrift nach zu urteilen, wird die Welt nicht besser. Ich weiß, wozu ich hier bin. Ich weiß mich geborgen in Jesus und in seinem Leib. Er ist bei mir, auch wenn es mich schaudert oder mir Angst macht. Ich bin geborgen in ihm und hoffe, weiter an ihm festhalten zu können.

neubaugoere antworten
3 Antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@neubaugoere Wenn Du Dir sicher bist , dann bleib dran .

Es geht hier nicht darum was ich glaube . DU mußt Dir Deiner Sache sicher sein und das kann man "in Christus" sein . 

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15290

Was genau und warum fragtest du im Eingangspost noch mal? ... 🤔 

Veröffentlicht von: @praktiker

Welche Aussichten seht ihr für 2023 mit Jesus ?

*hm*

neubaugoere antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@neubaugoere Ich wünsche Dir alles Gute für 2023 . Das Deine Wünsche sich erfüllen und keine Probleme Dich kleinkriegen können .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten


Gottsucher
Beiträge : 46

Wenn ich auf das Jahr 2022 zurückblicke, dann sehe ich, wie aus einem zunächst unbeschriebenen "weißen Blatt Papier" ein schönes, buntes Gemälde geworden ist, das Gott zusammen mit mir gemalt hat, und ich kann nur staunen und dankbar sein. Nun liegt wieder ein (inzwischen nicht mehr ganz) weißes Blatt vor mir, und ich bin gespannt, wie das "Gemälde" am Ende des Jahres 2023 aussehen wird...🎨

gottsucher antworten
Goldapfel
Beiträge : 1986

@praktiker 

Shalom!

Was genau meinst du hiermit?

Wenn ich eine Leuchte bin in den Augen Gottes wird er sie auf eine Position stellen wo sie jeder sieht .

Je länger ich mit Jesus unterwegs bin, umso klarer wird mir, dass ich ein Licht bin und ich bin froh, wenn die Leute mit denen ich täglich zu tun habe, das sehen können. Im Alltag Christ zu sein, ist oft schon Aufgabe genug, finde ich persönlich. 

Was bedeutet Leuchte sein für dich? Was meinst du damit, dass das jeder sehen soll?

goldapfel antworten
1 Antwort
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@goldapfel Das Licht , in dem man Gott erkennt . Alles , angefangen wie er ist , wie er zu mir steht . Überhaupt alles so zu sehen  wie Gott die Dinge sieht . 

Gruß

Praktiker

praktiker antworten


Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?