Immer Teil eines Sy...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Immer Teil eines Systems ...

Seite 1 / 2

Seidenlaubenvogel
Themenstarter
Beiträge : 1510

... und irgendetwas im System stimmt immer nicht. Lässt sich damit das Los von uns Menschen auf Erden auf den Punkt bringen?

Was ist bei dieser Erkenntnis unser Part?Mitspielen? Aushalten? Korrigieren? Überwinden?

 

Antwort
25 Antworten
Jack-Black
Beiträge : 3403

Definiere mal etwas genauer, was Du meinst mit: System!

jack-black antworten
5 Antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1510

@jack-black Definieren? Hmm, fällt mir schwer. Beispiele kann ich nennen.

- Arbeitsplatz, Einrichtung/ Firma, Kollegen, Kunden, ...

- Schule, Lehrplan, Kollegium, Kinder, Eltern, ...

- Konsum, Angebot, Nachfrage, Einkaufsmöglichkeiten, ...

- Familie, Erziehung, Prägungen, Bindungen, ...

seidenlaubenvogel antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3403

@seidenlaubenvogel Und über all das willst Du gleichzeitig diskutieren? 😲

jack-black antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1510

@jack-black Nee, viel mehr über noch mehr (über alles sozusagen) - eben grundsätzlich.

seidenlaubenvogel antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3403

@seidenlaubenvogel (über alles sozusagen) - eben grundsätzlich.

Das erscheint mir wenig sinnvoll. Ich hatte ja nach einer Definition gefragt (statt nach Beispielen), weil ich gehofft hatte, Dich so zu einer Präzisierung dessen, um was es Dir geht, zu bringen.

Aber na gut - wenn ich keine Ahnung habe, worum's geht, kann ich ja auch einfach mal Fresse halten. 😀

jack-black antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1510

@jack-black Wenn du mich verstanden hättest, wäre mir deine Antwort womöglich zu lang und teils auch unverständlich gewesen. 😉

seidenlaubenvogel antworten


Drunken Monkey
Beiträge : 27

@seidenlaubenvogel 

Freiheit ist relativ. Wenn du nicht den von Menschen gemachten Gesetzen unterstehst sind da immer noch die Naturgesetze.... kein Mensch kann sich z. B. Flügel wachsen lassen oder im Weltraum ohne Hilfe atmen.

"Die Natur" holt sich schlussendlich alles irgendwann zurück. Sie hat's noch nicht mal nötig ob der Vermessenheit der Menschen den Popo zu runzeln oder zu schmunzeln. Manches Geschöpf möchte oft genug den Schöpfer spielen und scheint den Begriff "Demut" in seinem Wortschatz nicht wirklich vorhanden zu haben....

 

just my 2 cents,

schöne Grüsse

drunken-monkey antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 1205

@seidenlaubenvogel Was ist bei dieser Erkenntnis unser Part?Mitspielen? Aushalten? Korrigieren? Überwinden?

Klar, alles. Aber das ist selbst mir zu allgemein. Was hat dich denn zu dieser Frage geführt?

tagesschimmer antworten
2 Antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1510

@tagesschimmer Ich stecke seit ca 5 Wochen in einem neuen System. Anfangs war ich für alles aufgeschlossen - positiv, optimistisch, ... Jetzt beginne ich die Schwachstellen zu sehen und frage mich, ist das (mal mehr, mal weinger) überall so?

Und ich frage mich: Gibt es Eigenschaften im Menschen, die dazu beitragen, dass menschliche Systeme nicht harmonisch/ "einwandfrei"/ fehlerlos/ vollkommen rein ... laufen?

Faktoren, die mir dazu einfallen, haben immer etwas mit einem Drang zu tun - nach Macht, nach Gewinnstreben, nach Bestimmen oder Bevormunden, .... Haben wir Menschen die Gabe Großes/ Schönes/ Wertvolles (in welchem Rahmen auch immer) zu schaffen und gleichzeitig ist immer ein Drall zu etwas Negativem eine recht naheliegende Option?

seidenlaubenvogel antworten
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1205

@seidenlaubenvogel Ich habe meinen Kindern spaßeshalber gesagt, sie dürfen erst heiraten, wenn sie wenigstens einen richtigen Streit hinter sich haben. Dahinter steckt die Überzeugung, dass es in engen Beziehungen immer zu Konflikten kommt, die auch ausgetragen werden sollten. Dieses Austragen ist auch ein kreativer Prozess, der das System auf- oder abbaut.

Ich kann gar nicht sagen, ob mehr Unterschiedlichkeit, Missverständnisse, Dummheit oder negative Eigenschaften dahinter stecken. Irgendwas is immer. Ich bin als Einzelkind aufgewachsen, auch insgesamt ohne viele Kontakte. Deshalb denke ich, dass ich einfach zu wenig Übung in sowas habe. Ich kenne die Schockstarre, die eintritt, wenn einen da wiedermal jemand über den Tisch ziehen will. Es hilft nichts, man muss es lernen, mal sportlich, mal spielerisch damit umzugehen. Sonst guckst du noch im Seniorenheim zu, wie dir jemand dein Stück Torte klaut. 

tagesschimmer antworten


lhoovpee
Beiträge : 2757

@seidenlaubenvogel 

Von welchem System redest du? Und was soll an dem System nicht stimmen?

lhoovpee antworten
3 Antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1510

@lhoovpee Beispiele habe ich genannt - als Antwort auf black-jack. Ist das verständlich? Mir geht es mehr ums Prinzip als um die Auseinandersetzung mit konkreten Beispielen.

Was am System nicht stimmt, ist ersichtlich an den Auswirkungen, die es auf ein/ mehrere Individuum/uen haben kann oder an den Konsequenzen, die es auf die Umwelt/ Umgebung/ Situationen/... hat.

seidenlaubenvogel antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 2757

@seidenlaubenvogel

Es gibt keine Abstrakte Antwort die auf alle Systeme passt. Man kann nur ein konkretes System und ein konkretes Problem in diesen System diskutieren. Das verallgemeinern zu wollen ist sinnlos und Zeitverschwendung. 

lhoovpee antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1510

@lhoovpee ... also mir hat der Austausch hier bereits etwas gebracht. 😊 

Über "sinnlos und Zeitverschwendung" ließe sich im Konkreten wie im Allgemeinen auch noch wunderbar diskutieren. Könnte einen weiterbringen oder genau das Gegenteil erreichen. 😉

seidenlaubenvogel antworten
Martha
 Martha
Beiträge : 304

@seidenlaubenvogel 

... und irgendetwas im System stimmt immer nicht. Lässt sich damit das Los von uns Menschen auf Erden auf den Punkt bringen?

 Ich bin bei dir im Ansatz der Betrachtung. Es gilt, das System zu erkennen, zu analysieren. Und dann seinen Platz darin zu finden. 

Was ist bei dieser Erkenntnis unser Part?Mitspielen? Aushalten? Korrigieren? Überwinden?

Je nachdem. Alles zu seiner Zeit. Um darin nicht unterzugehen. Sozusagen ein Spiel mit den Elementen des Systems.

Spontan fällt mir dazu Viktor Frankl ein, der mit 35 Jahren in ein KZ kam, Menschen beim Umgang mit unvorstellbaren Leid beobachtete und eine Art TROTZdem-Strategie entwickelte. Die  individuelle Suche nach dem Sinn des Ganzen. Und dann seinen Frieden damit machen. 

 

 

martha antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?